Griesskörnchen

Bewegung, Entspannung und Pflege sind wichtig für Körper und Geist. Tipps, Tricks & Informationen ...
Antworten
meol

Griesskörnchen

Beitrag von meol » 23.10.2006, 21:48

Hallo zusammen!

Ich habe die letzten Jahre immer wieder, besonders in der kühleren Jahreszeit (es fängt jetzt schon wieder an) mit Griesskörnchen zu tun.
Besonders im Wangenbereich, zeitweise auch unter den Augen bilden sich diese kleinen, weißen Körnchen, die irgend wann wieder verschwinden. Das dauert mir nur immer viel zu lange.
Den meisten fallen sie (angeblich) kaum auf, mich stören sie allerdings ziemlich.
Kennt sich jemand mit dem Problem aus? Kann ich etwas dagegen tun oder bleibt mir der Gang zur Kosmetikerin nicht erspart? Kennt sich jemand mit den Preisen bei Kosmetikerinnen aus? Da ich bis jetzt nie eine aufgesucht habe (und eigentlich auch gar nicht so der Typ dafür bin), kenne ich mich gar nicht aus.
Schöne Grüße,
meol

bienchen

Beitrag von bienchen » 24.10.2006, 05:27

Hallo meol schau mal hier:

Milien


Ich kenne dein Problem nur zu gut. Auch ich habe immer wieder mit diesen fiesen Dingern zu kämpfen.
Ich habe sie auch überwiegend im Wangenbereich. Früher habe ich sie immer vom Hautarzt entfernen lassen. Sie werden aufgeritzt und ausgehoben. Ich glaube heute muß man dafür bezahlen.
Bei der Kosmetikerin zahlst du ab 30€ aufwärts pro Behandlung und danach siehst du wie ein Streuselkuchen aus. Es heilt aber relativ schnell wieder ab.

Hautartzt und Kosmetikerin haben mir beide gesagt, man wisse nicht woher die Milien kommen und warum beim einen mehr und beim anderen weniger.

Ich bekomme auch immer gesagt, das sieht man doch kaum, aber ich finde sie auch sehr häßlich und störend.
Wahrscheinlich ist man bei Hautirritationen im Gesicht besonders empfindlich und meint jeder starrt darauf. Ist natürlich Blödsinn aber einen selber belastet es schon sehr.


Naja und heutzutage halte ich mit meiner Freundin "Milienquetschsitzungen" ab. Ich weiß es hört sich bescheuert an, aber meine Freundin quetscht für ihr Leben gerne Pickel aus und nimmt sich auch meiner Milien an.
Oder ich steche mir sie selber auf und drücke das Zeugs raus.
Das heißt aber nicht, daß ich dir das jetzt ausdrücklich auch empfehle!
Nicht das du Narben zurückbehälst oder Entzündungen bekommst und ich bin es Schuld.

Gehe einfach mal zum Hautarzt oder Kosmetikerin und frage was die Behandlung kostet und du bist die Dinger wenigstens so lange los bis Neue kommen.

Ist ne kleine Sache und du fühlst dich anschließend wie neugeboren.

woodstock

Beitrag von woodstock » 24.10.2006, 08:45

Ich machs auch selber, wenn ich mal was habe und habe bisher keinerlei Narben davongetragen.
Darauf achten, dass die Nadel absolut sauber ist!
Gruß, Doro

inna

Beitrag von inna » 24.10.2006, 09:25

Ganz selten habe ich auch einmal ein Grieskorn. Ich habe bisher immer gewartet, bis es von selbst aufging - und mich bis dahin ordentlich darüber geärgert. Bienchen und Doro, wie kriegt ihr die denn auf? Einfach mit der Nadel reinpieksen? Wahrscheinlich muss man die Haut doch eher aufritzen, denn ein kleiner Nadelstich wird wohl keine Öffnung ergeben, die groß genug ist, oder?

Viele Grüße, inna

laemmlein

Beitrag von laemmlein » 24.10.2006, 10:40

:D Ich popel mir die Körnchen auch immer selbst heraus - mit einer gut mit Alkohol (aus der Apotheke!) gereinigten Nähnadel und hinterher antibiotische Salbe (zur Sicherheit) auf die kleine Wunde...

meol

Beitrag von meol » 24.10.2006, 11:45

Juchhu! Ich habe mich getraut! Habe sie mit einer sterilen Nadel angeritzt und ... weg damit.
Die Haut anzuritzen ist mir irgendwie nie in den Sinn gekommen. Und mit rumknibbeln bekommt man die Dinger ja gemeinerweise auch nicht weg.
Denke aber, dass ich mir den Gang zur Kosmetikerin weiterhin sparen kann.
Danke und schönen Gruß, meol

meol

Beitrag von meol » 24.10.2006, 11:46

Juchhu! Ich habe mich getraut! Habe sie mit einer sterilen Nadel angeritzt und ... weg damit.
Die Haut anzuritzen ist mir irgendwie nie in den Sinn gekommen. Und mit rumknibbeln bekommt man die Dinger ja gemeinerweise auch nicht weg.
Denke aber, dass ich mir den Gang zur Kosmetikerin weiterhin sparen kann.
Danke und schönen Gruß, meol

bienchen

Beitrag von bienchen » 24.10.2006, 13:42

Bienchen und Doro, wie kriegt ihr die denn auf?
Also liebe inna hier nun zu den unapetittlichen Details. :D

Ich steche die Nadel seitlich in die Milie und hebe diese so ein Stückchen an. Dadurch entsteht dann schon automatisch eine größere Öffnung und ich drücke das Zeugs dann raus.

Der Hautarzt hat ein kleines Skalpell zum Anschlitzen und ein Gerät mit einer kleinen Öse, um das Grieß rauszuschieben.
Aber so professionell bin ich nun denn doch nicht ausgestattet und die Nadel muss herhalten.


meol das ist schön das du die Dinger gekillt hast ;)
Sie sind zwar klein und fallen anderen kaum auf, aber einen selber stören sie ungemein.

woodstock

Beitrag von woodstock » 24.10.2006, 16:04

inna2:
Ich machs wie Bienchen!
Kann nix Neues dazu schreiben.
Knuddels, Doro

Sophie

Beitrag von Sophie » 05.01.2007, 21:48

Also ich habe auch immer wieder mal Probleme damit!
Meine Freundin ist Kosmetikerin und hat mir erklärt dass es häufig zu solchen Grieskörnchen kommt wenn die Haut zu trocken ist!
Das würde auch erklären warum die Meisten im Winter dieses Problem haebn!
Wenn ich merke dass sich wieder eins bildet benutze ich einfach mehr creme und dann verschwinden sie meist wie von selbst!

Lieben Gruss

meol

Beitrag von meol » 06.01.2007, 05:32

Dort im Gesicht, wo sie auftreten, ist meine Haut schon immer recht trocken. Muss dann wohl auch mal etwas mehr in den Cremetiegel greifen.
Dank & SchöneGrüße,
meol

Antworten

Zurück zu „Wellness, Fitness für Körper und Geist“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast