Haarausfall durch Diät?

Rauchen, Alkohol, Übergewicht, Untergewicht, Unordnung, Kaufsucht, Spielsucht...usw. Gemeinsam den Lastern an den Kragen gehen. Grenzen erkennen, verstehen und handeln. Ratschläge, Erfahrungen, Informationen ...
Antworten
Jule79

Haarausfall durch Diät?

Beitrag von Jule79 » 06.12.2009, 17:16

Hallo,
Ich mache seit 3 Monaten eine Diät und habe seit kurzem Haarausfall.Könnte es sein ,dass der Haarausfall durch diese Diät kommt und dann zu dem sogenannten diffusen Haarausfall gehört?
Was kann man dagegen machen? Muss ich meine Diät abbrechen?
Hat jemand vllt ähnliches erlebt?
Gruß Jule
[/i]

Fipsle

Beitrag von Fipsle » 06.12.2009, 19:39

Hallo Jule, was für eine Diät machst du denn ?

Großer Mineralstoffmangel kann zu Haarausfall führen. Wenn deine Diät also eintönig ist, dann kann das durchaus sein. Der Stoffwechsel braucht immer eine gewisse Zeit, bis er auf Veränderungen reagiert, vor allem der Stoffwechel der Haarwurzeln.
Vielleicht reicht es, wenn du zusätzlich Mineralien zuführst (z. B. Kieselerde......)

Benutzeravatar
Sandrine
Foren As
Foren As
Beiträge: 1528
Registriert: 23.07.2009, 21:09
Wohnort: Niedersachsen

Schüsslersalze

Beitrag von Sandrine » 06.12.2009, 22:26

Hallo liebe Jule.
Ja, ich verstehe es, wenn die Zweifel kommen und

Fipsle, mit der Kieselerde liegst Du nicht schlecht.

Nun habe ich mal gegogelt.. :juggle: ...
und unter dem Link..ich schreibe ihn Dir mal auf, kannst Du einiges über Schüssler-Salze lesen, sehr interressant.

Du gibst ein: Schüssler-Salze List-Alle 27 Schüßler-Salze
itte genauso schreiben.

Ich fand dabei heraus, dass bei Haarausfall:
unter die Zunge gelegt und zergehen lassen

morgens 2-3 Tabletten die Nr. 1 Calcium Fluoratum
mittags 2- 3 Tabletten die Nr. 5 Kalium Phosphoricum
abends 2-3 Tabletten die Nr. 11 Silicea

Schüssler-Salze sind Mineralien und keine Chemi. Man bekommt sie schon günstig bei Billig-Apoteken

Vielleicht möchtest Du es mal probieren, was aber auch ratsam ist, Du läßt es vielleich von Deiner Gyn oder Deinem Doc abklären.
Du kannst jeden Arzt fragen, ob Du das richtig machst mit den Schüsslersalzen, denn sie sind aufgeschlossener als wir denken.
Mein Doc ist dafür und ich nehme schon 2 Jahre Schüssler-Salze für andere Zwecke

Sandra

Beitrag von Sandra » 06.12.2009, 22:33

Hallo Jule,
ich kann nur sagen als ich Eisenmangel hatte war das ziemlich schlimm
oder wie Fipsle schrieb dass es zu einseitig ist deine Diät. Der Körper braucht alles genug von Fett, Salz , Mineralellien , Vitamine, auch Zucker. Wird das zusammen spiel druch einander gewürfelt kann es dazu kommen.
Könnte auch mit der Schilddrüse sein genauso.

Manchmal ist es auch dass man mehr Haare lässt bei stress vielen oder bei Wetterwechsel in den Winter oder Frühjahr.

Wenns nicht besser wird oder sogar sehr shclimm würde ich mal zum Arzt gehen.
lg Sandra

Schnulli

Beitrag von Schnulli » 13.12.2009, 16:52

Bevor du irgendwelche Nahrungsergänzungsmittel nimmst um deinen Haarausfall zu bekämpfen, solltest du wirklich prüfen, ob du mit deiner Diät wirklich alle wichtigen Nährstoffe zu dir nimmst, die dein Körper benötigt. Meistens ist dies nämlich nicht der Fall. Wenn du auf normale und gesunde Ernährung umsteigst, sollte sich dein Haar Problem auch wieder in Luft auflösen.

Vicky

Beitrag von Vicky » 02.01.2010, 19:35

Diäten bringen nur was, wenn sie den Politikern gezahlt werden.

Ansonsten halte ich die immer neuen Diäten meistens für Unfug.
Gut, die Nulldiät nicht, aber die sollte man nur mit einem Arzt zusammen machen.
Sicher, zuviele Pfunde sind auch schädlich auf Dauer, was die Knochen und Gelenke und auch den Stoffwechsel angeht.

Das allerbeste Rezept abzunehmen, ist die Reduzierung der Nahrungsmenge
und ein bisschen Bewegung.
Das geht nicht so schnell, wie bei manchen Diäten, dafür ist es weniger belastend.
Der Körper braucht Kohlehydrate, Fette und Eiweiß.
Das nehmen wir mit der Nahrung auf.
Und das Verdauungssystem spaltet mit Hilfe von Enzymen oder auch Fermenten genannt.
Eiweiß wird durch Pepsine aufgespalten,
Kohlehydrate durch Maltase, Glukosaccerase und Lastase,
und Fett durch Lipase, was in der Bauchspeicheldrüse gebildet wird.

Das Ganze fängt in der Mundhöhle an , geht dann zum Magen , von da aus in den Dünndarm.
Man kann jetzt schon sehen, dass unser Körper eine perfekte Biochemiefabrik ist.
Unser Essverhalten hat sich grundlegend geändert und unsere Lebensweise erst recht.

Die meisten arbeiten nicht mehr so hart körperlich.
Wir haben uns auch viel erleichtert, aber dadurch keine Zeit gewonnen, also haben wir keine Zeit, essen schnell und ungesund.
Und wir werden dick.
Diese Diäten bringen unser Verdauungssystem noch mehr durcheinander, dadurch entseht ein Mangel bzw. der Körper sendet Signale ans Hirn, wir haben Mangel und das reagiert dann so, dass es uns dazu bringt, den Mangel auszugleichen, was der berühmte Jo-jo-Effekt ist.
(das schreibt sich sicher auch anders).

Auf jeden Fall ist es besser, weniger zu essen, vor allem gesünder, mehr Gemüse, nicht jeden Tag Fleisch......usw.
Dazu kann man walken, oder Radfahren, sich ein Trampolin anschaffen ...
Nur Joggen lieber nicht, wenn man viel Übergewicht hat.
Man kanns machen, aber eben mit einem Trainer.

Das reicht völlig aus und macht so nicht die Hersteller von fragwürdigen Abnehmprodukten reich .

Übrigens haben Magersüchtige auch Haarausfall und auch die Zähne werden jedenfalls nicht besser.............

oase

Beitrag von oase » 06.01.2010, 00:24

Durch die Diät werden Deine Fettspeicher abgebaut. In diesen befinden sich fettlösliche Umweltgifte, und die können Dich jetzt schädigen, weil sie im Körper umgeschichtet werden . Diese Schädigung kann durchaus ein Haarausfall sein, aber es kann auch zu Problemen mit dem Gedächtnis usw. kommen, wenn die Giftstoffe ins Hirn eingelagert werden.

Mit Paraffinöl aus der Apotheke kannst Du die Giftstoffe im Darm binden und ausscheiden. Ansonsten hilft beim Abnehmen nur eine Ernährungumstellung, sonst hast Du durch den Jojo-Effekt nach der Diät gleich wieder die Pfunde drauf und sogar noch mehr an Gewicht, weil der Körper sich an die magere Kost gewöhnt hat und bei mehr Nahrungsangebot sofort alles Verfügbare in die Fettdepots schiebt.

LG
oase

roxie1812

Beitrag von roxie1812 » 22.02.2010, 15:46

@ Oase: Paraffinöl? Mmmahhh, lecker, kriegt man auch an jeder Tankstelle

oase

Beitrag von oase » 22.02.2010, 23:14

@ roxie1812

DAS glaube ich nicht....
das an der Tankstelle wird ein einmalige Vergnügen...

lg
oase

Antworten

Zurück zu „Die Last mit den Lastern & der Übergang zur Sucht“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste