Ein freies Palästina.

Aktuelle Nachrichten, Tagespolitik, Information, Vorbilder, ...

Antworten
mimi

Beitrag von mimi » 23.09.2011, 07:58

ich denke mal, früher oder später wird man nicht umhin kommen, den staat Palästina zu gründen. es wird dieses mal nicht klappen und das weiss abbas auch, aber die zeit wird kommen und ich würde das sehr begrüßen.

ich denke israel und die palästineser geben sich nichts, "zurückgeschossen" wird auf beiden seiten. was mir immer wieder auffällt ist, wenn israel z.b. die wasserzufuhr in eine bestimmtes gebiet stoppt, in dem palästinenser wohnen,
so wird das nur ganz klein in der presse oder gar nicht erwähnt.
andersrum gibt es eine mords pressemitteilung.

ich würde mich freuen, wenn endlich der staat Palästina ausgerufen werden würde. aber ein miteinanderleben wird es da weiterhin nicht geben.

man sollte auch nicht vergessen, dass israel immer weiter siedlungen ausbaut und die palästineser darauf hingewiesen haben, dass das gestoppt werden soll, israel geht nicht drauf ein. genauso wie du hier einige punke aufführst, so könnte ich sie hier aufführen.

israel hat das land für sich beansprucht und auch bekommen, wohl auch wegen der vergangenheit. ...und ich betone es immer wieder, woher nimmt sich ein volk das recht, zu behaupten, weil es in der bibel steht und weil wir schon immer hier waren?? weisst du wieviel attentate auf das konto der hagana und der irgun gehen. tja und dann gibt es ja auch noch präsidenten, die das oberhaupt der irgun waren??

ich hoffe und wünsche mir, dass man hier einen guten abschluß finden wird, damit alle zufrieden sind, kann es mir aber nicht vorstellen.

Benutzeravatar
Tavor-Kitty
newbie
newbie
Beiträge: 63
Registriert: 02.09.2011, 13:09
Wohnort: Haifa

Beitrag von Tavor-Kitty » 23.09.2011, 08:46

Israel gibt den Palästinensern sogar sehr viel: Wasser, LKW Ladungen Essen, Gewächshäuser, die diese Palästinenser sofort zerstört haben, Sanitär, aber diese Leute verrichten in Gaza weiterhin ihr Geschäft zum Fenster raus, damit die UN ihnen Geld gibt, und täglich mehr als genug humanitäre Hilfe. Nix getan, um das zu verdienen, aber kriegen's.
Zum Dank bewerfen die Palästinenser uns mit Steinen

Siedlungsbau – na und? Ist unser Land. Sie leben geduldeterweise auf unserem Grundgebiet, auf dem wir machen können, was wir wollen. Würdest du es toll finden, wenn die türkische Gemeinschaft in deiner deutschen Stadt anfängt, zu randalieren und zu morden, weil ihr bösen Deutschen euch in „ihrem“ Viertel niederlasst? Wir gehören hier hin. Die Palästinenser sind hier nur zu Gast und Gäste haben sich den Hausregeln zu beugen.
was mir immer wieder auffällt ist, wenn israel z.b. die wasserzufuhr in eine bestimmtes gebiet stoppt, in dem palästinenser wohnen,
so wird das nur ganz klein in der presse oder gar nicht erwähnt.
andersrum gibt es eine mords pressemitteilung.
Das ist unser Wasser, wir müssen das nicht mit denen teilen, und was tun die denn im Gegenzug für uns? Uns mit Steinen bewerfen, das tun sie.

Sara
Foren As
Foren As
Beiträge: 1016
Registriert: 12.04.2011, 20:23
Wohnort: Sachsen

Beitrag von Sara » 23.09.2011, 09:20

Wie ich bereits im anderen Thread schrieb, würde ich ein eigenständiges Palästina auch begrüßen. Die Welt ebenfalls, denn die meisten Staaten sind dafür.
Wenn es diesen September vielleicht auch noch nicht soweit sein wird - es ist nur noch eine Frage der Zeit :-)

Benutzeravatar
Tavor-Kitty
newbie
newbie
Beiträge: 63
Registriert: 02.09.2011, 13:09
Wohnort: Haifa

Beitrag von Tavor-Kitty » 24.09.2011, 08:46

Sara hat geschrieben:Wie ich bereits im anderen Thread schrieb, würde ich ein eigenständiges Palästina auch begrüßen. Die Welt ebenfalls, denn die meisten Staaten sind dafür.
Wenn es diesen September vielleicht auch noch nicht soweit sein wird - es ist nur noch eine Frage der Zeit :-)
"Die meisten Staaten" müssen aber nicht neben diesem Palästina leben und haben daher keine Ahnung, was sie da fordern. Die Bewohner der meisten Saaten waren nie dort um sich ne fundierte eigene Meinung zu bilden. "Die meisten Staaten" sind nicht von Nachbarn umzingelt, die legal und in öffentlichen Medien nach ihrer Vernichtung schreien. Die meisten Staaten haben keine solchen Nachbarn:
http://www.youtube.com/watch?v=XyNchXhGCms

Sind eure Nachbarn so? Unsere schon. Jeder einzelne, außer Jordanien. Und wie du siehst, geht es den meisten Hassprädigern nicht um ein freies Land, sondern um Judenvernichtung (weltweit).

Das bedeutet: Ein freies Palästina wäre keine geringere Bedrohung, als es heute ist. Jedes vom radikalen Islam regierte oder stark beeinflusste Land, ist gegen Israel. Es ist mir egal, dass solche Aussagen nicht "nett" sind - mich interessiert nur, dass sie wahr und belegbar sind, und das sind sie. Siehe Türkei. Die haben schon seit Jahren eine TV Serie, wo der "Held", eine Art Jack Bauer, Juden und Amerikaner tötet. Die Serie hat viele Fans. Dann hetzen die uns auch noch ein Schiff voller Kamikazes und geschmuggelter Waffen auf den Hals. Ach ja: Den Spielfilm zur Serie wollten sie in Deutschland zum Holocaust-Gedenktag im Kino anlaufen lassen. Ein Film voller Judenhass, Verleumdung gegen Israel, und Volksverhetzung. Warum überhaupt, und warum an DEM Tag? Was sagt euch das?
Hier, die Vorschau. Die Szene, wo der Held einen Juden erschießt und das Blut auf die israelische Flagge spritzen lässt, hat man inzwischen rausgeschnitten. Aber der Held sagt dennoch: "Ich verspreche [Israel] ein Grab."
http://www.youtube.com/watch?v=R8LsH8_CUz8
Und DAS sollte in die deutschen Kinos. Das KAM ins belgische Kino. EUROPA LÄSST NAZIPROPAGANDA IN SEINE KINOS!!! Die Existenz Israels und somit das jüdische Existenzrecht wird geleugnet durch die Worte des Helden "Ich kam nicht nach Israel... Ich kam nach Palästina".

Realität vor Höflichkeit/Idealismus!

Irgendwie fehlte ein Teil meines vorherigen Beitrags...
Ich schrieb, dass die Medien nämlich NICHT unfair gegenüber den Palästinensern berichten, sondern gegenüber UNS.
Und zwar bekomme ich täglich eine Nachricht, wenn Qassams und andere Raketen aus dem Gaza-Streifen auf unsere Städte gefeuert werden. Genau gezählt, inklusive Urzeit und angerichtete Schäden. Kommt das auch täglich in eurer Tagesschau? Wohl kaum :lach: Verschwindend selten, stellen wir denen UNSER Wasser ab, während wir täglich brutalst angegriffen werden. Täglich bilden Eltern ihre Kinder zu Selbstmordattentätern aus. Täglich erscheint irgendein Perverser im TV und gibt Tipps, wie man am besten Juden verfolgt. Aber wir teilen nicht immer alles schön brüderlich mit unserem Feind, wie gemein...

Und wenn eure Medien sagen "Israel hat 3000 Palästinenser getötet", dann mag das wahr sein - aber nicht alle Fakten werden erwähnt und so entsteht ein völlig verzerrtes Bild. Fakten sind beispielsweise, dass die Mehrheit dieser Leute KEINE Zivilisten sind, sondern Terroristen oder deren Komplizen (Leute, die Terroristen Gebäude zur Verfügung stellen etc.). Die andere weggelassene Tatsache ist die, dass die Terroristen sich hinter Schulen und Krankenhäusern und Wohngebieten verschanzen, damit Israel gar keine WAHL hat, als zivile Opfer in Kauf zu nehmen. ABER was bei euch auch keiner erwähnt, ist, dass Israel vor jedem größeren Angriff Flugblätter vom Himmel regnen lässt, um die Zivilbevölkerung rechtzeitig zu warnen, damit sie sich in Sicherheit bringen können. Wenn das nicht immer klappt, dann weil die Hamas sie nicht gehen lässt - die Hamas braucht schließlich zivile Opfer für ihre Pressemitteilungen. Uns sind die Hände gebunden.

Mir ist klar, dass die Mehrheit der palästinensischen Zivilbevölkerung nichts gegen eine Koexistenz mit Israel hätte. Aber dieselbe Mehrheit tut auch nichts dafür. Lässt Hamas und autonome Randalierer und Killer gewähren. Sitzt passiv rum und meckert. Ich kenne persönlich mehr gute als böse Palästinenser, aber was tun sie denn, um sich selbst zu helfen? Nix.

Rein praktisch gesehen muss den "meisten Staaten" außerdem folgendes klar sein: Israel trägt zur wissenschaftlichen, medizinischen, technologischen Weiterentwicklung weltweit bei. Außerdem ist es weltweit das einzige wirklich judenfreundliche Land. Andere Länder mögen theoretisch judenfreundlich sein, aber keine jüdischen Traditionen wie Feiertage und Gesetze berücksichtigen. Und wer mit Kippa durch so manches Viertel geht, wird zusammengeschlagen. Weil man aber keinem Angst machen will, wird sowas nicht berichtet. Wenn Glatzen einen Ausländer vermöbeln, dann macht das Schlagzeilen. Judenhass im mordernen Europa? Lieber verdrängen, denn das Thema tut weh. Auch ich bin unter anderem aus Angst ausgewandert.
Worauf ich aber hinauswollte:
Überlegt mal ernsthaft, was Palästina zur Welt beitragen kann - nichts. Sie haben nichts. Sie werden nur weiterhin internationale Unterstützung brauchen. Nehmen, ohne was zum Geben zu haben. Habt ihr so viel Geld? Israel gibt mehr als genug, um eigentlich weit mehr Solidarität fordern zu können, als "Palästina". Ich meine, wir haben euch das Handy gegeben, das für euch so selbstverständlich ist. Wir waren sofort da, als Haiti zusammenstürzte. Wo waren unsere Nachbarländer, als Hilfe gebraucht wurde? Einerseits sind mir Länder sympathisch, die sich aus anderländer Affären raushalten. Andererseits ist Europa doch so scharf auf einmischen und helfen - dann schätzt mal Israels massive Hilfe überall auf der Welt!
DAS HIER ist Israel, und verlangt und bekommt kein Wort des Dankes:
http://www.youtube.com/watch?v=wWJukr8xUig
Mir kommen wirklich die Tränen bei dem Gedanken, wie wir uns den Ar... aufreißen, positiv zur Welt beizutragen und nur Hass ernten. Nur Hass, nichts als Hass und Verleumdung.


Meine Aussagen lassen sich durch eigene Recherchen oder einfach mal ne Reise vor Ort belegen. Man kann nicht gegen die Realität ankuscheln.

mimi

Beitrag von mimi » 24.09.2011, 08:54

Kitty, ich kann dich aus deiner Sicht sehr gut verstehen, aber um zu einem Ergebnis zu kommen, muß man sich beide Seiten anhören.

Dieser Konflikt ist so schwierig, wie manches im Leben und ich denke, solange sich Menschen untereinander nicht verstehen, wie sollen sich dann Nationen oder Länder verstehen.

Sara
Foren As
Foren As
Beiträge: 1016
Registriert: 12.04.2011, 20:23
Wohnort: Sachsen

Beitrag von Sara » 24.09.2011, 09:38

Tavor-Kitty hat geschrieben: Meine Aussagen lassen sich durch eigene Recherchen oder einfach mal ne Reise vor Ort belegen. Man kann nicht gegen die Realität ankuscheln.
Du scheinst nicht zu wissen (ich habe es auch noch nicht erwähnt), wie oft ich schon in Israel war. Du kannst nicht wissen, wie viele Bekannte ich in Israel habe. Das sind alles Leute, die eine andere Meinung haben als du, ihren Kopf auch zum Denken nehmen und nicht nur den Hass leben und rumheulen wie ungerecht die Welt doch ist. Sondern die nach vorn schauen und machbare Lösungen suchen.
Deine radikale, kriegsverherrlichende, provizierende, einseitige, untolerante Meinung ist zwar kein Einzelfall in Isreal, aber zum Glück auch nicht die breite Masse und ich kann dich daher nur bedingt ernst nehmen.

Ich will dir deine Meinung nicht nehmen, aber bitte toleriere, dass es Menschen gibt, die es einfach anders sehen. Du versuchst uns ja deinen einseitigen Standpunkt gerade zu aufzuzwingen! Da wirst du in diesem Forum aber erfolglos bleiben.

Antworten

Zurück zu „Tagesthemen * Politik * Wirtschaft * Gesellschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast