Rosmarin - Winter

Ob Garten-Profi, Hobby-Gärtner oder Balkon-Liebhaber, Austausch und Hilfe, Tipps, Ideen, Erfolge ...
Antworten
tanni_a

Rosmarin - Winter

Beitrag von tanni_a » 18.01.2010, 17:49

Hallo Ihr,

ich hab da ein Problem. Ich besitze einen schönen Rosmarin in einem Tongefäß, der normalerweise im Sommer auf dem Balkon steht. Im Winter habe ich Ihn nun in die Küche ans Fenster gestellt.
Das Problem ist, das die Blätter von Aussen her braun werden und absterben. An was kann es liegen, er hat genügend Wasser aber auch nicht zuviel...und Sonne ist im Winter ja immer ein Problem.

Vielen Dank im Voraus.

LG

Adorian

Beitrag von Adorian » 19.01.2010, 10:40

Hallo tanni_a
besitze auch einen Rosmarin, allerdings als Strauch. Ich habe anfangs mehrmals versucht ihn im Haus zu überwintern, er ist jdesmal eingegangen, das fing so an wie du beschrieben hast.

Dann sah ich bei meinen Nachbarn einen Rosmarin im Garten sitzen und er sagte mir, dass er immer dort sitzt.

Neues Frühjahr-neues Glück. Habe mir bei Aldi einen gekauft, der schon reduziert war und sezte ihn vor die Terrasse. Er sitzt dort nun schon 4Jahre gedeiht prächtig und blüht sogar im Frühjahr.

Sein Standort ist nicht besonders geschützt, im Gegenteil, da pfeift schon mal der Wind ganz schön um die Ecke.

Er hat Minustemperaturen von 21 bis 15 Grad überstanden.

Viel Glück
Adorian

Benutzeravatar
Sandrine
Foren As
Foren As
Beiträge: 1528
Registriert: 23.07.2009, 21:09
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von Sandrine » 19.01.2010, 17:02

Hallo tanni

auch mein Rosmarin steht seid 3 Jahren draussen, aber du hast ihn ins Haus geholt und da sollte er nur bei 8 - 10 Grad hell gehalten werden.

seine ätherischen Öle helfen auch schon mal bei Erschöpfung, Magenbeschwerden, Kopfschmerzen wofür ich einige Zweiglein ab mache und einen Tee bereite.

Wenn es zu meinen Mahlzeiten passt, nehme ich gerne auch im Winter etwas davon ab, wie z.B. bei Kurzgebratenem.

So verfahre ich auch mit meinem Lorbeersträuchlein, der mittlerweile 50 cm hoch ist und hole Sommer wie Winter von draussen einige Blätter ab.
Nichts geht über frische Kräuter, sie sind intensiever und natürlicher.
liebe Grüsse von Sandrine

werde bloß nicht bequem, sonst zieht an dir das Leben vorbei
Bild[/url]

fabel

Beitrag von fabel » 21.01.2010, 08:21

Das klingt ja interessant und ich werde es auch mal probieren. Habt ihr den Rosmarin direkt in ein Beet gepflanzt oder ist es besser ihn in einen Topf zu pflanzen? Sollte man ihn im Winter vielleicht besser etwas abdecken?

Adorian

Beitrag von Adorian » 21.01.2010, 09:49

Mein Rosmarin sitzt direkt in der Erde und hatte nur im ersten Jahr Winterschutz aus Tannengrün, da war er auch noch recht klein mit zarten Trieben. Jetzt hat er schöne kräftige Triebe und übersteht die Winter gut. Manchmal ist eine ganz frische Triebspitze etwas erfroren, die schneide ich dan einfach ab un er treibt wieder neu.

Übrigens hatte diese Woch bei uns Aldi wieder Rosmarinpflanzen.

Viel Glück beim ausprobieren!

Adorian

Benutzeravatar
Sandrine
Foren As
Foren As
Beiträge: 1528
Registriert: 23.07.2009, 21:09
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von Sandrine » 21.01.2010, 12:35

Mein Rosmarin sitzt in einer Mauer von Pflanzsteinen.
Empfindlich sind sie nicht, wenn sie sich erst einmal draussen aklimatisiert hat.
liebe Grüsse von Sandrine

werde bloß nicht bequem, sonst zieht an dir das Leben vorbei
Bild[/url]

fabel

Beitrag von fabel » 22.01.2010, 09:01

Wie sollte denn der Standort sein, eher schattig oder sonnig?

Adorian

Beitrag von Adorian » 22.01.2010, 19:57

Also sonniger Standort ist schon gut, denn Rosmarin ist ja eigentlich ein Mittelmeergewächs. Die Erde ist bei mir an dieser Stelle gut durchlässig, viel Sand und Kies.

Gruß Adorian

fabel

Beitrag von fabel » 25.01.2010, 09:30

Sonnig, das hab ich mir fast gedacht ;D .

aber ich werde noch warten, bis ich mir einen kaufe. Dann kann ich den Rosmarin gleich in den Garten pflanzen.

Antworten

Zurück zu „Garten & Balkon“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast