Frage wegen dem Fellwechsel

Schnurrt die Katze durchs Haus? Will der Hund spielen? Hase & Co. knabbern vergnügt am Rasen? Glückliche Pferde, Kühe oder Hühner begrüßen euch? Hier kommen Tierfreunde zu Wort.
Antworten
Benutzeravatar
Rosenfan
Routinier
Routinier
Beiträge: 3470
Registriert: 15.02.2009, 15:49
Wohnort: Bayern

Frage wegen dem Fellwechsel

Beitrag von Rosenfan » 09.04.2011, 16:28

Meine zwei katzen verlieren soviel Fell, das ist nicht mehr feierlich. Logisch sauge ich täglich, aber auf dem grünen Teppich liegen ganze Büschel. Die zwei haben aber keine kahle Stelle. Ich weis nicht, ist das normal oder können die irgendwwas haben, wie Vitaminmangel?
Die kriegen und fressen alles von Vitaminpaste bis zum Nass und Trockenfutter.Haaren Eure Katzen auch so stark ?
Sie lassen sich auch nicht so gerne bürsten. Am Anfang hab ich mir gedacht , das kommt wegen ihren umzug zu uns. Aber langsam kommt mir das schon viel vor.
LG Rosenfan


Laufe nicht bevor Du gehen gelernt hast.

mary

Beitrag von mary » 09.04.2011, 17:18

Nein, das ist die vollkommen normale, alljährliche "Mauser" ;D

(deshaln bevorzuge ich schon immer Kurzhaartiere)

Versuche mal, die Katzen auszubürsten. Gibts solche Handschuhe zur Fellpflege. Ich nehme zu dem Zweck einen (menschlichen :P) Nissenkamm, das klappt auch gut, weil er vor allem die unteren Fellhaare greift.

Sonst... durchhalten.

Vicky

Beitrag von Vicky » 09.04.2011, 18:26

Ja, Mary hat Recht, Rosenfan.
Selbst meine Kurzhaarkatzen verlieren unmöglich viel Haar. Und Deine Halblanghaarigen, da musste durch und die öfter bürsten oder kämmen. Ich nehm auch so einen Läusekamm, der geht gut. Bei Deinem, ich weiß nicht. Notfalls besorg Dir so einen Handschuh mit Gumminoppen.
Und nochwas, jetzt ist die Gefahr groß, dass die Beiden beim Putzen viel Haare verschlucken.
Und die sollten normal am hinteren Ende ausgeschieden werden.
Du kannst ihnen Maltpaste geben,manche schwören auf Butter oder Öl.
Wenn sich die Haare zu einem Batzen im Bauch sammeln, nennt man die Dinger Bezoare und die werden manchmal erbrochen.Nicht dass Du Dich wunderst, was das für ein Filz ist, der da ausgespuckt wird.
Und sorg immer für frisches Gras!!!!

Maria*

Beitrag von Maria* » 09.04.2011, 22:38

So ist es, Rosenfan. Das mit den Fellbüscheln ist völlig normal. Man kann den Haarwechsel mit viel Bürsten erleichtern und manche Katzen mögen das auch. Aber manche eben auch nicht...unser Mauzi mag es überhaupt nicht, deshalb überliste ich ihn und bürste ganz sacht wenn er vor sich hin döst. Die erste Zeit ist er richtig ausgeflippt, aber nach und nach läßt er sich das Kämmen immer länger gefallen. Geduld ist alles. Ich habe so einen Spezialkamm von meinem TA bekommen, der holt aber mächtig was raus. Der ist eigentlich für kleine Kurzhaarhunde, aber ich liebe dieses Teil einfach. Der ist aus Metall und sieht aus wie ein kleiner Harken. Den Namen weis ich leider nicht mehr...willst du ein Foto, vielleicht ?

Benutzeravatar
Rosenfan
Routinier
Routinier
Beiträge: 3470
Registriert: 15.02.2009, 15:49
Wohnort: Bayern

Beitrag von Rosenfan » 10.04.2011, 14:16

Hallo ihr Lieben,

danke für die Antworten. Ich habe diesen Handschuh mit Noppen und habe die beiden heute auch schon gekämmt. Die Daisy hat sehr gejammert und dann hats ihr doch noch gefallen.Ich bin auch wirklich sehr vorsichtig. Mann, was bei der rauskommt, da musste ich schon staunen. Ich mache jetzt täglich ein bischen und danach kriegen sie ein Leckerlie,und die Maltpaste hinterher. Meine Schwester hat auch noch so einen Kamm von ihrem Hund über, den werde ich mal probieren.
Ich habe nur nicht gewusst, ob so viel Haarausfall normal ist. Aber jetzt bin ich wieder beruihgt. Was man für eine Arbeit hat mit den Viechern. :lach:
LG Rosenfan


Laufe nicht bevor Du gehen gelernt hast.

Vicky

Beitrag von Vicky » 10.04.2011, 17:59

So ist das Rosenfan, nichts ist umsonst auf der Welt..... :)

Ich hab mich schon gewundert, dass die beiden einstigen Zuchtkatzen
nichts von der Fellpflege halten.
Mann soll das ja öfter machen bei den mit längerem Haar. Ich mach das gerne und Tiffy kommt schon angerannt, wenn ich nur die Bürste zeige.
Ricky hat sich immer geaalt und wenn ich gesagt hab, leg dich mal auf die Seite, da hat der das gemacht..............
Dusty muss ich auch austricksen,der kann das überhaupt nicht leiden.
Der wird da richtig sauer und haut auch mal............
Bei ihm mach is das mit dem Handschuh....

Benutzeravatar
Rosenfan
Routinier
Routinier
Beiträge: 3470
Registriert: 15.02.2009, 15:49
Wohnort: Bayern

Beitrag von Rosenfan » 11.04.2011, 12:24

Ist schon komisch, die Züchterin durfte alles mit den Miezen machen, tragen, die Augen putzen usw. Bei mir wissen die Zwei, aha, die ist nachgiebiger, mit der können wirs machen. :lach: Es gibt ja Hunde und Katzen, die das kämmen lieben, so wie deine Katzen. Aber da müssen wir jetzt einfach durch, da hilft alles nichts.
LG Rosenfan


Laufe nicht bevor Du gehen gelernt hast.

Maria*

Beitrag von Maria* » 11.04.2011, 15:27

Rosenfan,
ich borge dir gern mal unseren Mischka aus. Wenn er nicht gerade schläft, will er gebürstet werden, am liebsten ohne Pause...dann fängt er an zu trampeln und zu sabbern. :rolleyes:

Vicky

Beitrag von Vicky » 11.04.2011, 18:12

Das hat Ricky auch gemacht, der hat sogar gesabbert, wenn man ihn gestreichelt hat........
Und trampeln, ja, meist auf meiner Bettdecke.da hatte der einen Ausdruck im Gesicht, den ich immer so nannte: Seeliges Lächeln....
Und nun ? Ja ich hab seine Witwe am Hals. Immer hinter mir her, das Tiffchen. Ich denke manchmal, die hat jetzt nicht bemerkt, dass ich aufs Klo bin. Ich mach die Tür auf und wer sitzt davor, Tiffy..........

Maria*

Beitrag von Maria* » 11.04.2011, 21:33

Dieses "Genießergesicht" hatte mein alter Mauz wenn ich ihn aufs Kreuz gelegt und das Bäuchlein gekrault habe.........

Benutzeravatar
Rosenfan
Routinier
Routinier
Beiträge: 3470
Registriert: 15.02.2009, 15:49
Wohnort: Bayern

Beitrag von Rosenfan » 12.04.2011, 13:55

Wir lachen uns auch ständig kaputt über diese "Genießergesichter".
Die Katzen lassen sich einfach vor unsere Füße fallen, so nach dem Motto, jetzt mach mal.

@Vicky: Schade, dass die Tiffy so leiden muss. Da tut die mir direkt leid.
Irgendwann hat ihre Sehnsucht ja wieder ein Ende. Aber es stimmt schon, dass auch die Tiere aneinanderhängen. Deshalb hab ich auch gleich zwei Miezen genommen. Erst leben die mit vielen Katzen zusammen und dann wäre hier eine Miez alleine. Dann sind die Katzen auch nicht so anhänglich, wenn ein Partner für sie da ist.
LG Rosenfan


Laufe nicht bevor Du gehen gelernt hast.

Vicky

Beitrag von Vicky » 12.04.2011, 19:21

Hmmm Bäuchlein kraulen.............
Aber nur ein bisschen, dann wird man mit nadelspitzen Krallen festhehaltenund auch noch herzhaft gebissen.
Alle meine Katzen haben so regiert, Tiffy ist die Einzige,die das nicht macht.

@Rosenfan

Also Tiffany hab ich recht selten am hals gehabt.Und das fällt wirklich auf.
Raus geht sie gar nicht mehr oder nur mal auf das Hofdach und das nur ein
paar Minuten.
Ich bin etwas ratlos. Jetzt noch eine neue Katze ? Und wenn, woher?
Ist das klug ? Ich denke ja, dass dasbei uns nicht so schnell geht und dann ist ja bald unser Urlaub ..............Man weiß ja auch nicht, wie sich ein neues Katzentier verhält, wie lange es dauert, bis die zusammenfinden und der neue sich daheim fühlt............

Maria*

Beitrag von Maria* » 12.04.2011, 21:02

Vicky,
du bist noch nicht bereit für eine neue Katze, glaube ich. Du hast noch zu viele Zweifel, manche gerechtfertigt.
Wir bleiben auch bei "nur" zwei Katzen. Wenn später mal eine...dann muß man abwägen, ob man eine neue hinzu nimmt.
Ich denke, man muß sich 100% sicher sein.

Benutzeravatar
Rosenfan
Routinier
Routinier
Beiträge: 3470
Registriert: 15.02.2009, 15:49
Wohnort: Bayern

Beitrag von Rosenfan » 13.04.2011, 15:30

@Vicky: Deine Bedenken sind schon richtig. Jede Katze hat ihren eigenen Kopf. DieTiffy und der Dusty wohnen dann schon länger da, und gehts los. Da ist es wirklich schwer, den richtigen Partner für die Miezen zu finden. Manchmal klappts aber auch gut.
Die Tiffy wird sich mit der zeit auch wieder daran gewöhnen, dass sie nur noch zu zweit sind.
Ich sag ja immer, Tiere zu halten ist garnicht so leicht.
LG Rosenfan


Laufe nicht bevor Du gehen gelernt hast.

Benutzeravatar
Rosenfan
Routinier
Routinier
Beiträge: 3470
Registriert: 15.02.2009, 15:49
Wohnort: Bayern

Beitrag von Rosenfan » 15.04.2011, 15:21

Bäuchlein kraulen tut immer gut. :lach:

Bild
LG Rosenfan


Laufe nicht bevor Du gehen gelernt hast.

Maria*

Beitrag von Maria* » 15.04.2011, 15:25

Einfach nur schön..... :ja: :ja: :ja:
So liegt unser Mauzi auch immer da.
Ein Bild für die Seele, ja.

Vicky

Beitrag von Vicky » 15.04.2011, 19:58

Danke Euch für Euren Rat..........

Langsam glaube ich aber, dass auf jeden Fall jemand für Tiffy her muss, die macht mich ja verrückt.
Dusty hat irgendwie Angst vor Tiffy. Die macht immer mal sowas, wie eine Ausweiskontrolle.
Sie schnuppert den Kerl rundherum ab und Dusty wird da immer zur Sphinx, der traut sich nicht sich zu bewegen.
Dann jagen die sich auch mal durch die Bude, aber Dusty ist so ein
Tollpatsch, dass Tiffy sich dann auf den Kachelofen flüchtet.....

Aber das muss man mit Ruhe angehen, also nicht mehr vor dem Urlaub.
Meine Cat-Sitterin ist am Knie operiert und ich weiß nicht, wie fit die die ist.
Da kann kein unsicherer Kandidat hier rein....Ich will die Frau ja noch etwas behalten. Die macht das schon 11Jahre...........

Maria*

Beitrag von Maria* » 18.04.2011, 23:26

@ Vicky

Das finde ich eine gute Idee. Versuch es einfach, mehr als schiefgehen kann es doch nicht.

Benutzeravatar
Rosenfan
Routinier
Routinier
Beiträge: 3470
Registriert: 15.02.2009, 15:49
Wohnort: Bayern

Beitrag von Rosenfan » 19.04.2011, 13:30

Hallo,

dann würde es der Tiffy gleich wieder besser gehen. Klar muss sowas in Ruhe gemacht werden. Mit einem neuem Partner ist sie dann bestimmt ausgeglichener. ;D
LG Rosenfan


Laufe nicht bevor Du gehen gelernt hast.

Vicky

Beitrag von Vicky » 19.04.2011, 18:02

Fragt sich nur, ob es der neue Parner auch ist....... ;)

Aber her muss jemand. Auch Dusty hat sich verändert, der ist nur noch auf Achse, kommt morgens zerfleddert an und sieht obendrein aus, wie ein
Dreckspatz.
Kaum hat er was im Bauch, ist er schon wieder weg.
Man könnte denken, dass Ricky die Bande irgendwie zusammengehalten hat.

Benutzeravatar
Sandrine
Foren As
Foren As
Beiträge: 1528
Registriert: 23.07.2009, 21:09
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von Sandrine » 19.04.2011, 22:59

Mein lieber Herr Schwan, ist das ein Bild für die Götter Rosenfan

Ja, auch meinem Katerchen fallen büschelweise die Haare aus, ist nun mal das Winterfell und wer will schon im Pelz durch den Sommer?
Aber ich denke auch, die Tiere wissen eher mit dem Wetter umzugehen, als mancher Mensch.
Und hast Du schon mal griesgrämige Katzen gesehen?
Sie zeigt ihr ehrliches Temperament und würde nie falsch werden.
Sie sind selbstständige Wesen und machen ihren Unmut schon klar.
liebe Grüsse von Sandrine

werde bloß nicht bequem, sonst zieht an dir das Leben vorbei
Bild[/url]

Benutzeravatar
Rosenfan
Routinier
Routinier
Beiträge: 3470
Registriert: 15.02.2009, 15:49
Wohnort: Bayern

Beitrag von Rosenfan » 20.04.2011, 13:48

Danke Sandrine.

Ja , der Fellwechsel ist schon ein bischen besser geworden. Die haaren jetzt nicht mehr so extrem. Ich kämme sie auch jeden Tag einmal durch, und danach gibts ein Leckerlie. Nein, ich kenne auch keine griesgrämige Katze.
Ich werde jeden Tag aufs Neue ganz herzlich beschmust. Sogar mein Besucherkater kommt jeden Tag und gibt mir ein Küsschen. :love:
Die Katzen tun meiner Seele so richtig gut. Ich möchte sie nicht mehr missen. :ja:
LG Rosenfan


Laufe nicht bevor Du gehen gelernt hast.

Rose
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 537
Registriert: 11.01.2010, 19:43
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Rose » 20.04.2011, 14:20

Meine Katzen haben mehr im Winter an Haaren verloren,normalerweise wären sie Beide im März dran gewesen.Meine Bekannte war auch verunsichert,weil ihr Hund auch mehr im Winter das Haarkleid gewechselt hat.Wir hatten auch einen harten Winter auch wenn nur von kurze dauer,aber daran muß es irgendwie gelegen haben.Lg Rose :rolleyes:

mary

Beitrag von mary » 20.04.2011, 14:43

Ich denke, auch die Tiere reagieren irgendwie auf die verschobenen Jahreszeiten, milde Temperatuten im Winter, etc., somit haaren sie anders, als sonst.

Benutzeravatar
Rosenfan
Routinier
Routinier
Beiträge: 3470
Registriert: 15.02.2009, 15:49
Wohnort: Bayern

Beitrag von Rosenfan » 21.04.2011, 17:21

Da haben wir alle das gleiche Problem. Ich wusste das nie, dass Katzen so haaren können. Ich dachte schon, die haben irgendeinen Mangel. Also bleibt uns nur das staubsaugen übrig. ;)
LG Rosenfan


Laufe nicht bevor Du gehen gelernt hast.

mary

Beitrag von mary » 22.04.2011, 14:37

Unser hatte gestern erstmal eine Haarbrechaktion :eek:

Vicky

Beitrag von Vicky » 22.04.2011, 17:57

Mary, da musst Du aufpassen, nicht dass sich so ein Haarballen mal im Darm festsetzt, das kann gefährlich werden...

Und ich habe schon eine grießgrämige Katze gesehen.

http://i357.photobucket.com/albums/oo17 ... fy05-1.jpg

Madam hat sichtlich schlechte Laune..............

Benutzeravatar
Rosenfan
Routinier
Routinier
Beiträge: 3470
Registriert: 15.02.2009, 15:49
Wohnort: Bayern

Beitrag von Rosenfan » 23.04.2011, 12:02

Ach Vicky, ich finde die Tiffy immer nur zum anbeißen.

@Mary: Bei lag in der Früh jetzt auch mal so ein Haarballen da, samt Maltpaste und im Futter ist auch noch was gegen die Haare enthalten.
Natürlich lag das schön auf dem Teppich. ;D
LG Rosenfan


Laufe nicht bevor Du gehen gelernt hast.

mary

Beitrag von mary » 23.04.2011, 15:53

Unser Kater hat keine Verdauungsprobleme, kommt sicherlich davon, weil er kein Rassetier ist, also somit weniger anfällig für Störungen. Im Garten grast er, und dann bricht er. Alles top :cool:

mary

Beitrag von mary » 23.04.2011, 15:54

Vicki, sie schaut cool aus :cool:

Vicky

Beitrag von Vicky » 23.04.2011, 18:06

@ Rosenfan

Samt Maltpaste ? Ich hab auch schon erlebt, dass eine Katze trotz dem Zeug
erbricht, aber die Paste konnte ich nicht sehen, Futter schon.
Was dachtest denn Du, wo Katzen was rauswürgen ?
logisch, immer an Stellen, wo mans nicht so gerne hat.... :)

@ Mary

Wenn Deine Katz' raus kann und Gras hat, dann isses doch okay.
Also ich weiß nicht, ich hatte bisher nur Tiffy als Rassekatze und die ist schon wieder 8 Jahre alt, aber die hab ich noch nie gesehen, dass die sich übergibt.
Wenn, dann geht die wohin,wo wir das nie mitbekommen.

Alle normalen Hauskatzen, alle, die ich hatte,die haben immer sogar oft erbrochen.
Mizzi,die 20 Jahre wurde, die war eine Weltmeisterin im Spucken.........

Vicky

Beitrag von Vicky » 23.04.2011, 18:12

Ach wieder vergessen.............

Röschen, ich weiß, Tiffchen findest Du immer gut....
Dabei kann die eine richtige Nervensäge sein...........

@Mary

Tiffchen sieht cool aus ?
Näääh, die sieht aus, wie eine, die nochmal unnützerweise über den Catwalk
laufen soll--- die grummelt doch vor sich hin....

Benutzeravatar
Rosenfan
Routinier
Routinier
Beiträge: 3470
Registriert: 15.02.2009, 15:49
Wohnort: Bayern

Beitrag von Rosenfan » 24.04.2011, 15:18

Ja klar können die Katzen auch nerven. Wehe bei uns sind die Schlafzimmertüren geschlossen, dann miaut die Daisy die Tonleiter rauf und runter, und schmeisst ihr Spielzeug an die Türen. Sie muss immer zu den Leuten können. Und die Elfie muss morgens um 5 oder 6 Uhr ihr Nassfutter haben. Ich werde zwar zärtlich geweckt, aber ich habe noch nie so viele Schlafunterbrechungen gehabt. :lach: Meine Tochter war als Baby einfacher.
Die Hauskatzen sind halt viel anhänglicher und ich mach auch alles gerne, nur ausschlafen würde ich auch mal wieder gerne. Und es sind drei verschiedene Trockenfutter in den Schalen, also hungern müssen die zwei nicht. Die Elfie ist halt mal verfressen und meint sie verhungert jeden Moment.
Siehste, meine können auch nerven, aber ich würde sie um nichts in der Welt hergeben.
LG Rosenfan


Laufe nicht bevor Du gehen gelernt hast.

mary

Beitrag von mary » 24.04.2011, 16:47

Unser kater miaut nicht- er verständigt sich mit - Tönen :eek:

Vicky

Beitrag von Vicky » 24.04.2011, 17:21

Ich würde meine Katzen auch nie wieder hergeben, aber ich fluche schon manchmal in mich rein, wenn dieses irre Weibsstück von Katze mitten in der Nacht auf mir herumtrampelt oder ein Trompetensolo in meine Ohren trötet.

Ricky hat das nicht gemacht, der hat sich in seine zugewiesene Ecke am Fußende gelegt und gut wars.
Der war zu gerne in meinem Bett und wir haben schon drüber gesprochen,
der hat so ein Grinsegesicht gemacht, wenn er auf der Bettdecke anfing zu treteln.........

Und ich vermisse den Kerl immer noch arg. Tiffy geht kaum noch in den Garten und wenn, sitzt sie bei Ricky und guckt nur. Also an seinem Grab.
Nicht lange, und sie kommt wieder rein....

Bild
Nur das eine bitt ich dich, liebe mich....

Bild
An Ostern besuche ich immer meine Verwandten

Bild
Schatz, ich regle das, du bleibst dicht hinter mir.

Maria*

Beitrag von Maria* » 24.04.2011, 18:27

@ Vicky
Na das sind doch mal wieder Bilder für die Seele...
Deine Beiden waren echt ein schönes Gespann.
Ich denke auch noch mit Wehmut an meine Lili...

Hier was zum Aufheitern :

Bild :D

Benutzeravatar
maori
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 878
Registriert: 15.01.2011, 23:03
Wohnort: wir leben da, wo andere Urlaub machen

Beitrag von maori » 24.04.2011, 18:28

@Vicky

ich kenne mich ja mit Katzen leider nicht so gut aus aber wenn ich das so sehe ich könnte mich gerade verlieben.
Mich wundert es bei dem Fotos überhaupt nicht das Tiffy Ricky vermisst, die beiden sind ja aber auch ein Herz und eine Seele so wie es aussieht.
Kein wunder das du an Ricky noch oft denkst, Du weißt ja die Zeit heilt nicht alle Wunden, aber sie tun irgendwann hoffentlich nicht mehr so WEH!

Hast ja ne wirklich ausgesuchte Verwandschaft, Hut ab :D
Liebe Grüße Maori


Was es alles gibt,was ich nicht brauche!

Aristoteles

Maria*

Beitrag von Maria* » 24.04.2011, 18:33

@ Vicky

Als Waschechter Spätzünder habe ich erst jetzt deine Verwandten erkannt... :eek:
xlol.gif

Vicky

Beitrag von Vicky » 25.04.2011, 11:48

Und einmal im Jahr muss ich die schon besuchen, sonst meckern die
nämlich :D

Und es ist schon so, wenn ich Tiffy angucke, irgendwie hab ich immer das Gefühl, da fehlt doch was.

Ich hab heute mal im Netz herumgestöbert und hab einen 2 Jahre alten silber-tabby (?) Kater in Jena gesehen.
Die Begründung der Abgabe ist mir einfach nicht geheuer.
Mal sehen, ich kann ja Männe bitten, da mal nachzufragen, ich kanns noch nicht.......
Naja, wäre schon gut, wenn es nicht zu weit wäre, kann ja sein, dass ein Neuer von den Beiden hier gemobbt wird...........

Maria*

Beitrag von Maria* » 25.04.2011, 18:28

Bild

Vicky

Beitrag von Vicky » 25.04.2011, 18:51

Hi Maria,

das ist leider so, dass man nicht sicher sein kann,ob sich ein neues Tier einfügt oder nicht.
Bisher hat es immer gut geklappt,weil ich meist eben ein Katzenkind ausgesucht habe.
Und Dusty, der war ja auch erst nur einer, den ich mitgefüttert habe.Er war immer mal im Garten und meine kannten den dadurch schon.
Also sagen wir so, sie hatten nichts gegen ihn.
Er ist trotzdem immer ein wenig der Außenseiter geblieben......

Den ich im Netzt gefunden habe, also ich find ihn schön, aber er erinnert mich zu sehr an Ricky, obwohl er sehr hell ist und ein Mischling. Er hat einen recht ausgeprägten Stopp. (is das jetzt richtig geschrieben?)

Ich würde gerne noch etwas warten...........Ich weiß auch nicht..........

Maria*

Beitrag von Maria* » 25.04.2011, 21:04

Bild

Benutzeravatar
Rosenfan
Routinier
Routinier
Beiträge: 3470
Registriert: 15.02.2009, 15:49
Wohnort: Bayern

Beitrag von Rosenfan » 26.04.2011, 13:57

Hallo Vicky,

da bin ich ja mal gespannt, ob Du evtl. einen passenden Kater findest. Immerhin müsst ihr viel bedenken, das ist nicht einfach. Aber du machst das schon richtig.
Ich kann verstehen ,dass der Ricky stark vermisst wird. Die zwei waren auch ein tolles Pärchen. Meine zwei schmusen nicht miteinander, die streiten manchmal . :nein:
Aber es wird sich bestimmt ein Kater für das Tiffchen finden.

@Maria: Du kannst doch hier nicht so süsse Katzenbabys einstelllen, da kann doch niemand wiederstehen. :lach:
LG Rosenfan


Laufe nicht bevor Du gehen gelernt hast.

Vicky

Beitrag von Vicky » 26.04.2011, 16:57

Hi zusammen..........

Das ist echt gemein, stimmts Rosenfan ?
Maria hat wirklich 2 süße Babys wieder hier ............
Das obere sieht aus, wie mein Männe, wenn der beim TV einschläft.
(Ja, nur älter ;) ) Der hat auch immer den Mund etwas auf....

@ Rosenfan

Du hast ewig nix von Deinen Beiden was geschrieben, fressen die denn gar nix aus ?

@Maria

Tiffy hat auch einen Stop, aber nicht so ausgeprägt und den darf sie auch haben, genauso, wie die kleinen Pinsel an den Ohren....und sie hat auch hin und wieder mal ein Triefauge, nicht wirklich bedenklich, aber öfter, als es meine sonstigen Tiger hatten.
An den kleinen Stop hab ich gar nicht gedacht, ich war der Meinung, die hat das, weil sie lange auf einem Mäuerchen weit oben hockt, egal,bei Wind und Wetter....

Bei den Perserkatzen,also ich versteh das auch nicht, da haben ja manche ein so flaches Gesicht, dass eine Nase kaum noch hinpasst.
Immer mehr lese ich: Perser mit Nase zu verkaufen....

Und in der DDR waren die Rassetiere wirklich noch einigermaßen normal.
Mein Hund , ein Deutscher Schäferhund , der hatte auch noch einen geraden Rücken und nicht so eine komische abfallende Rückenlinie, die auch nicht grade gesund ist.
Aber, wer hat sich durchgesetzt ? Jedenfalls nicht der mit gerader Rückenlinie.
Was soll daran denn so schön sein ?

Ich hab mich auf einer Katzenaustellung mal richtig erschrocken(oder erschreckt...Hilfe) Ich geh nichtsahnend an so einen putzig hergerichteten
"Käfig" und sehe eine Katze,die mir Alpträume bringen würde.
Eine Nacktkatze.
Das Tier kann ja nix für die verrückten Züchtermenschen, aber freiwillig würde ich die nicht haben wollen, obwohl sie sicher nette Viecher sind.
Ja, das ist eine Katze für Allergiker.
Sagt man. Aber wer gegen Katzen allergisch ist, der kann eben keine halten.Man kann nicht alles haben im Leben und irgendwann muss man eben auch mal auf was verzichten............

Ansonsten werde ich nichts überstürzen,wegen einem Freund für Tiffy....

Benutzeravatar
Rosenfan
Routinier
Routinier
Beiträge: 3470
Registriert: 15.02.2009, 15:49
Wohnort: Bayern

Beitrag von Rosenfan » 26.04.2011, 17:58

Hallo,

also Nacktkatzen gehören verboten, das ist doch Tierquälerei. Und für Allergiker gibt es noch eine Rasse, die nichts ausmacht, ich sehe mal nach.

@Vicky: Nein, überstürzt handeln bringt nie was. Ich persöhnlich bin da immer bei allem etwas schnell. Danach ärgere ich mich wieder.

Meine beiden fressen eigentlich nichts aus. Manchmal beißt die Daisy die Elfie in den Hals wenn sie gestreichelt wird. Dabei werden sie beide gleich behandelt und jeder kriegt genau das gleiche zu fressen. Weiber eben :lach:
Stellt Euch vor am Wochenende kommt uns die Züchterin besuchen. Sie wollte ja schon früher kommen. doch die Frau ist immer so im Stress. Da bin ich ja mal gespannt, was sie so sagt. Die katzen werden sowieso vergöttert, da kann sie nichts meckern.
Sie wird auch nicht überfüttert, sie kam ja auch schon so zu mir. Naja, was die Leute so quatschen, soll man garnicht so wichtig nehmen.
Letztens als wir Besuch hatten sagte eine Bekannte, boah, ist die Katze aber fett. ( So eine dumme Henne) Die weis garnicht, dass sie sich s hier verscherzen kann, wenn sie so über meine Elfie redet. :boese:
LG Rosenfan


Laufe nicht bevor Du gehen gelernt hast.

Maria*

Beitrag von Maria* » 28.04.2011, 09:11

Da hab ich doch unseren Dicken beim "Bettenmachen" erwischt...eigentlich sollen die Katzen nicht ins Schlafzimmer, wegen der Haare überall...aber der Rote schleicht sich irgentwie immer rein.
Bild :eek:

mary

Beitrag von mary » 28.04.2011, 11:40

Rosenfan hat geschrieben: Letztens als wir Besuch hatten sagte eine Bekannte, boah, ist die Katze aber fett. ( So eine dumme Henne) Die weis garnicht, dass sie sich s hier verscherzen kann, wenn sie so über meine Elfie redet. :boese:
Nun, meine Besucher sagen immer: "der ist aber schön schlank"- hört sich fast so an, als ob ihm nix zum Fressen gäbe :eek:

Egal, was man sagt, ist sowieso verkehrt ;D

mary

Beitrag von mary » 28.04.2011, 11:43

Unser schön schlanker Kater...

Bild

Bisschen dicker wäre er mir lieber, leider rennt er sich alles ab.

Benutzeravatar
Rosenfan
Routinier
Routinier
Beiträge: 3470
Registriert: 15.02.2009, 15:49
Wohnort: Bayern

Beitrag von Rosenfan » 28.04.2011, 12:42

Hallo,

Im Bett sind die Katzen nur zu gerne. Meine liegen auch in meinem Bett und haben die Beine in der Höhe, die sind zum kringeln. :lach: Sicher , das mit den Haaren ist schon blöd, ich schüttle die Tagesdecke immer aus, oder wasche sie nach Bedarf.
@Mary: Vielleicht hat sie das mit der Elfie garnicht so gemeint. Die Daisy ist ja auch so schlank wie dein Kater. Und die Elfie war eben schon so, wie wir sie gekriegt haben. Ich passe natürlich mit dem Fressen auf, dass sie nicht dicker wird. Krank soll sie ja auch nicht werden.Bei den Tieren ist das so wie bei den Menschen, es gibt dicke und dünne.

Übrigens der Kamm meiner Schwester ist super. Der ist kurz und zieht die losen Haare auch mit raus. Jetzt liegt nicht mehr soviel Fell rum. Gut, dass meine Schwester auch schon Katzen hatte.

Und die Katze , die auch für Allergiker geeignet ist, heißt Rex.
Die verlieren fast keine Haare, deshalb sind sie geeignet. Ich würde die vorsichtshalber vorher ein paarmal besuchen, ob es wirklich geht.
Die sind kurzhaarig, mit gelocktem oder gewelltem Fell. Die sehen so ähnlich aus wie die Siamkatzen, mit der schwarzen Maske.
Aber eine Nacktkatze würde ich nie kaufen. :nee2
LG Rosenfan


Laufe nicht bevor Du gehen gelernt hast.

Vicky

Beitrag von Vicky » 28.04.2011, 18:16

@ Maria

Bei der bunten Blumenwiese kann doch keine Mieze widerstehen.....
Das is ja mal eine farbenfrohe Bettwäsche, wenn man da aufwacht, hat man automatisch gute Laune...........

@ Mary

Das ist wahr, Dein Kater hat eine Traumfigur.

@ Rosenfan
Bin ja auch mal gespannt, was die Züchterin sagt.

Und die Rexkatzen haben ein weiches lockiges Fell. Es gibt sie in vielen Arten,also einfarbig oder alles, was es sonst so gibt.
Sie sind auch eine Schlankrasse mit meist ziemlich großen Ohren und man muss sich auch erst an das Aussehen gewöhnen.
Das Lockenfell ist eine natürliche Mutation, keine angezüchtete.
Nur noch zur Ergänzung.

Maria*

Beitrag von Maria* » 28.04.2011, 18:36

@ Vicky
Die Devon Rex in weiß ist so niedlich, darum nennt man sie auch Kobold-Katze. So eine hätte ich gern mal...

@ Rosenfan
Ich benutze für unseren Dicken einen Kamm der eigentlich für kleine Kurzhaarhunde gedacht ist. Aber er würgt jetzt nicht mehr so oft Haarballen aus. :D
Bild

Vicky

Beitrag von Vicky » 28.04.2011, 18:53

Naja, vllt. hast Du ja eines Tages so eine Mieze,Maria.

Die sind ziemlich teuer, da muss ne alte Frau lange stricken, um das zusammen zubekommen.
Aber irgendeinen unnützen Wunsch sollte man sich im Leben mal erfüllen.
Bei mir wars eben ein Katzentier mit blauen Augen und kurzhaarig........

Benutzeravatar
Rosenfan
Routinier
Routinier
Beiträge: 3470
Registriert: 15.02.2009, 15:49
Wohnort: Bayern

Beitrag von Rosenfan » 29.04.2011, 14:27

Das stimmt maria, das mit dem würgen hat auch schon aufgehört. Und es liegt wirklich nicht mehr soviel Fell herum. Und die Elfie genießt das kämmen und rollt sich auch noch hin und her.
Ich würde Dir wünschen , dass Du deine Traumkatze mal bekommst. Schade, dass alles immer am Geld liegen muss.
Meine Traumkatze wäre eine Maine Coon oder eine Norwegische Waldkatze.
Aber ich liebe meine beiden , so ist das nicht. Nur die zwei Rassen , das sind schon schöne Katzen.

@Vicky: Mein Mann glaubt nicht dass die Züchterin kommt, sie hat schon öfters gemeint, dass sie uns besucht. Ich bin auch gespannt, was sie dann sagen wird. Oder was unsere zwei machen , wenn sie hier auftaucht.
LG Rosenfan


Laufe nicht bevor Du gehen gelernt hast.

Gast

Beitrag von Gast » 29.04.2011, 21:57

Da haben wir aber Glück mit unserer Züchterin, die konnte sich auch kaum trennen (Mauzi), aber hat Vertrauen zu uns und freud sich über gelegentliche Fotos.

Main Coon und N. Waldkatzen sind ebenfalls schöne Tiere, aber wir sind ja zum Glück keine Tier-Messis... :D

Ich habs geschrieben,
bin gerade wieder rausgeflogen...

LG
Maria. :cool:

Vicky

Beitrag von Vicky » 30.04.2011, 19:03

Naja,ich bin auch gespannt, Rosenfan, ob die Dame wirklich kommt.
Ich tippe auch eher auf nein.
Und die Main Coons oder Norweger sind sehr schöne und sehr große Tiere,die einen Schubs vertragen.
Aber sie sind jetzt modern und jeden,den man fragt, möchte sowas in der Art haben,
Ist schon okay mit Deinen Briten. Die Anderen werden zur Zeit auf Teifi komm raus gezüchtet und das tut einer Rasse nie gut.
Und die längeren Haare, naja, da musste noch mehr bürsten........

Benutzeravatar
Rosenfan
Routinier
Routinier
Beiträge: 3470
Registriert: 15.02.2009, 15:49
Wohnort: Bayern

Beitrag von Rosenfan » 01.05.2011, 12:26

@Vicky: Ich tippe auch auf nein. Die Frau ist sehr unzuverlässig, das passt mir garnicht. Es darf mal was dazwischenkommen, aber so oft, das ist nicht normal. Aber damals hat sie große Reden gehalten, was wir tun sollen . Und sie ist jederzeit für uns da , wenn wir Probleme haben. Wenn man anruft, dann geht der AB oder die Mailbox ran, und meistens ruft sie auch nicht zurück. Also zu meinem Freundeskreis wird sie nie gehören, ich mag nur Leute, audf die ich mich verlassen kann.
Aber was soll s , die Leute sind halt mal verschieden.

Werden die Norweger und Coonies so überzüchtet? Das wußte ich nicht.
Ja, da würden noch mehr Haare rumliegen, das stimmt. Ich liebe meine Bärchen, blos es gibt so viele schöne Katzen. Aber alles kann man nicht haben.
LG Rosenfan


Laufe nicht bevor Du gehen gelernt hast.

Vicky

Beitrag von Vicky » 01.05.2011, 18:32

Und ? War der Besuch da ?
Die Tiffyzüchterin wollte auch mal öfter nach Tiffy gucken, aber naja,sie gibt sich immer mit den Fotos zufrieden, die ich ihr schicke.
Das wäre mir auch nichts, wenn die immer auf der Matte stünde.
Ich hab mir auf ihrer Seite mal angesehen, was für Würfe anstehen und da ist eine großer Eur. Champ. und sieht genauso scheckig aus, wie Tiffy.
Habich das Tiffchen zu unrecht immer als Ladenhüter betitelt ?
Da wird geraten, was da raus kommt. Eine Schecke jedenfalls nicht, aber alle sonst mögliche Farbschläge bei der Rasse....

Benutzeravatar
Rosenfan
Routinier
Routinier
Beiträge: 3470
Registriert: 15.02.2009, 15:49
Wohnort: Bayern

Beitrag von Rosenfan » 02.05.2011, 13:16

Hallo Vicky,

nein , sie war wie vermutet nicht da. Ich habe noch extra einen Kuchen gebacken, das werde ich aber in Zukunft lassen. In nächster Zeit bin ich auch nicht so oft Zuhause, dann lasse ich sie mal schwitzen. Ich war gestern ganz schön giftig. :boese:
Ich würde von ihr keine Katze mehr kaufen.
Dein Tiffchen ist bestimmt kein Ladenhüter, es gibt heute soviele Farbschläge, da kennt sich kein Mensch mehr aus.
Siehste, einen Kater könnte ich auch gebrauchen, dann würden meine Weiber nicht mehr so rumzicken. :lach:
LG Rosenfan


Laufe nicht bevor Du gehen gelernt hast.

Vicky

Beitrag von Vicky » 02.05.2011, 18:51

Da wäre ich mir nicht so sicher, obs da nicht doch noch Gezicke gäbe mit einem Kater Röschen.

Mann, wieso backst Du denn extra auch noch Kuchen? Wenn die sich selber ansagt, soll die nach den Tieren gucken und das wars.
Wenn die sich wieder mal anmeldet, sag ihr gleich, dass Du ihr Fotos schickst, aber Du hast Deine Zeit auch nicht in der Lotterie gewonnen, um die mir Warten zu vertrödeln.
Du hast die Tiere bezahlt und das sind jetzt Deine. Basta. Es liegt an Dir, ob Du die Frau nochmal reinlässt, müssen musst Du nicht.

Haaach Leute, heute habich endlich den Dusty erwischt und die TÄ hatte auch ein bisschen Zeit am Morgen und wir konnten also die Impfung endlich machen.
Über Ricky haben wir ein bisschen geredet, aber naja, was Neues kam da
auch nicht mehr raus.
Die hat mich heute echt geärgert.
Dusty wäre zu fett, sagt sie und er müsse die Zähne behandelt bekommen, aber er soll abspecken.
Wenn er 5 kg hätte, könnte man gefahrlos eine Narkose geben.
So was , eine Narkose ist nie gefahrlos!
Und ich sage, ich hab den doch öfter auf den Arm und Ricky hab ich kaum mehr hochnehmen können............
Unterbricht sie, sagt, es kommt auch auf die Grüße an.
Die musste dann weg und ich hätte Dusty gerne mal wiegen lassen, aber dazu kan es nicht mehr.
Daheim hab ich den dann gewogen und ?
5,5 kg wiegt der, das ist doch normal, Mensch.
Ich weiß nicht, die hatte es heute mit dem Gewicht, Tuffy ist der auch zu dick, der soll ich da Futter kürzen, die ist wohl nicht bei Trost.........
Tiffy frisst nie viel und sie hat etwas zugelegt, sie bewegt sich doch wenig, seit Ricky nicht mehr da ist.
Ich will jedenfalls von der Frau Infos haben und keine Vorträge.
Wieviel Dusty frisst, fragt sie. Woher soll ich das wissen ? Der ist doch meistens unterwegs........Ich müsste dann eben hinterher, und gucken, ob der woanders was frisst.
Klar, hab ich gesagt, ich klettere eine Scheunenwand hoch, krieche duch ein Loch, falls ich nicht stecklenbleibe, springe über Gartenzäune..........
und die Gute meint, naja, Sport könnte nicht schaden.......
Hä????
Vllt.is sie ja auch mit dem falschen Fuß aufgestanden................
Macht die nochmal so einen Kram, muss ich wieder wechseln.
Die Praxis von unserem verstorbenen TA ist wieder besetzt, hab ich gelesen....
:boese:

Benutzeravatar
Rosenfan
Routinier
Routinier
Beiträge: 3470
Registriert: 15.02.2009, 15:49
Wohnort: Bayern

Beitrag von Rosenfan » 03.05.2011, 12:12

Hallo Vicky,

die Tierärzte spinnen auch schon mit dem Übergewicht. Wie viel soll den eine Katze dann bitte wiegen? Es gibt halt mal verschiedene Größen und auch Rassen. Klar, es geht den Tieren heute vielleicht zu gut. Das eine oder andere Leckerli fällt schon auch mal runter. Und bei den kastrierten Hauskatzen ist es halt mal gefährlich mit dem zunehmen.
Aber die gute Frau sollte sich mehr Zeit für die Tiere und die Besitzer nehmen. Meine TÄ mag ich sehr gerne. Sie lässt sich Zeit, verliert nie die Geduld, beantwortet Fragen und ich habe vollstes Vertrauen zu ihr. Sie ist auch ehrlich und sagt zu den Besitzern: Ich kann eine OP machen, aber ich weis nicht, ob es ihr Tier dann schafft oder gesund wird.

Meine Elfie hat auch 5 Kilo ( sie ist auch sehr groß) und die Daisy hat drei Kilo. Die Daisy trabt den ganzen Tag durchs Haus und die Elfie ist eher gemütlich. Und das macht auch viel aus.
Ich bin ja auch mal gespannt, wenn ich mit denen zum impfen gehe, was sie dazu sagt.
Aber der Züchterin ihren Fressplan hab ich schon abgeändert. Jeden Tag 40%igen Quark zum lecken geben , das finde ich einen Blödsinn. Da würde mir die Elfie bald platzen. Und jeden Tag Rinderhack mögen die auch nicht.

In den Kaufvertrag hat die Züchterin reingeschrieben, dass sie die Katzen viermal besuchen darf. Also komme ich nicht drumherum. Es wäre auch kein Problem, wenn sie auch mal kommen würde. Beim nächsten Anruf von ihr werde ich mal Klartext reden.
LG Rosenfan


Laufe nicht bevor Du gehen gelernt hast.

mary

Beitrag von mary » 03.05.2011, 12:16

Rosenfan hat geschrieben:die Tierärzte spinnen auch schon mit dem Übergewicht. Wie viel soll den eine Katze dann bitte wiegen?
Keine konkrete Zahl- als Richtmass: die Rippen der Katze soll man gut spüren können, aber nicht sehen.

Unser Kater wiegt etwas über 5 Pfund.

mary

Beitrag von mary » 03.05.2011, 12:18

Rosenfan hat geschrieben:
In den Kaufvertrag hat die Züchterin reingeschrieben, dass sie die Katzen viermal besuchen darf.
Hm, was ist das denn? So eine Klausel gibts nicht mal bei Tierheimtieren.

Maria*

Beitrag von Maria* » 03.05.2011, 15:02

mary hat geschrieben:
Rosenfan hat geschrieben:die Tierärzte spinnen auch schon mit dem Übergewicht. Wie viel soll den eine Katze dann bitte wiegen?
Keine konkrete Zahl- als Richtmass: die Rippen der Katze soll man gut spüren können, aber nicht sehen.

Unser Kater wiegt etwas über 5 Pfund.
Mein Tierarzt sagt, die Rippen und Wirbel sollte man beim drüberstreichen nicht spüren.

Mauzi hat praktisch keine Knochen...
Und bei Mischka spürt man sie.
Aber beide sind top fit. :ja:

Also: Hauptsache gesund! ;)

mary

Beitrag von mary » 03.05.2011, 16:18

Ich denke, da sind Tiere nicht anders als Menschen- der eine ist dünner, der andere dicker... der dünne kriegt wahrscheinlich Osteoporose, der dicke irgendwann Zucker... usw.

Den Spruch zur Dicke/ Dünne der Katze habe ich aus einer Tiersendung, das sagte auch ein Tierarzt. War für mich nachvollziehbar.

Vicky

Beitrag von Vicky » 03.05.2011, 17:40

Ricky war eindeutig zu schwer mit seinen 10 kg.
Aber er war trotzdem immer schnell und kein bisschen träge.

Ausgewachsene Katzen wiegen normalerweise an die 3 kg bis 5,5 kg.
Main Coons bringen es schon auf die 8 kg und mehr, je nach Geschlecht.
Diese Rasse ist ja auch recht groß.

Mit unseren TA, der leider verstorben ist, haben wir wegen Ricky einiges versucht, aber wir haben nur 1 kg herunterbekommen.
Die neue sagt, ja, wenn ich Katzen halte, dann muss ich die auch aushalten.
Da ist mir fast der Kragen geplatzt. Das sind nicht meine ersten Katzen und ich kenne meine Tiere, wie die gestrickt sind, die TÄ hat die erst 2 mal gesehen.
Ich hab mich jedenfalls bei der Frau bisher immer etwas unwohl gefühlt. Unterschwellig .
Sie hat die Beiden abgehört, sich die Zähne angesehen und das wars. Nichts getastet, nichts gefragt, außer, wievie Dusty frisst.
Und dann hat sie den Vortrag vom letzten Mal wieder gehalten.
Näääh, schade um den vorigen TA, der war zwar etwas maulfaul, aber ansonsten hat der einen guten Job gemacht, alles erklärt, nachgefragt, Termine gemacht mit einer Klinik usw.
Bei der Neuen kommt man sich vor, wie ein ungebetener Gast.
Oder, als wenn man sie beim Mittagsschlaf gestört hat.......so in der Art.

mary

Beitrag von mary » 03.05.2011, 17:55

Wenn wir schon beim Thema sind- wie stelle ich es an, daß unser Kater ein Pfund zunimmt?
Habe schon mit kalorienreichem Futter versucht- mag er nicht, frisst er nicht, weil die Brocken des Trockenfutter zu klein sind. Er frisst sowieso nur Brekkies, weil da die Broken groß sind, und keine grüne Kugeln drin, die Gemüse darstellen sollen. Die hat er aus dem anderem Futte rimmer an die Wand gespuckt.

Maria*

Beitrag von Maria* » 03.05.2011, 18:00

Ich wollte gerade jetzt einen Beitrag schreiben, da klappert Männe in der Küche mit der KATZENFUTTERDOSE !
Mauzi rennt los, bleibt an meinem Mauskabel hängen, die (Komputer)Maus flog mir in hohem Bogen aus der Hand, die TV Fernbedienung hinterher und mein Netbook drohte vom Tischchen zu rutschen.....
Ich gebrüllt, Männe gemeckert und mein Beitrag flog auch raus.
Und jetzt kommt der Mauzi und läuft gaaaaaz langsam und vorsichtig über mein Kabel hinüber.
Ich könnte "Schei..e" brüllen. :lach: :lach: :lach:
Katzen machen einfach Laune.

Vicky

Beitrag von Vicky » 03.05.2011, 18:18

Ach Maria...........jaja, wenn man Katzen hat, hat man nie Langeweile :ja:

@ Mary

Sowas hatte ich ja noch nie, ein richtig schlankes Tier- gut, Tiffy , aber die hat auch ein kleines Bäuchlein.
Wenn Dein Miezer zunehmen soll, versuchs doch mal mit Käserollis oder diesen Herzchen, das sind nur Leckerchen, aber oft gegeben, das setzt schon etwas an.
Und Butter ? Fressen Miezens alle meist gern, hilft auch gegen die Bildung dieser Bezoare(sagt ein Buch)und eben auch für etwas Speck auf den Rippchen.
Wenn Dein Kater ansonsten gesund und munter ist und er wohl sehr wählerisch ist mit seinem Trofu, würd ich den so lassen, wie er ist.
Mein erster Hund, ein Spitz, der war immer rappeldürr und er war nie krank und er ist 17 Jahre alt geworden.
Vllt.ist das nur eine Frage der Veranlagung. Gibts doch bei Menschen auch.....

Benutzeravatar
Rosenfan
Routinier
Routinier
Beiträge: 3470
Registriert: 15.02.2009, 15:49
Wohnort: Bayern

Beitrag von Rosenfan » 04.05.2011, 13:12

@mary: Du könntest das Kittenfutter kaufen, das ist viel energiereicher und fetter. Sonst könntest Du es noch mit Lammhackfleisch probieren (gibt es beim Türken) oder 40% Quark mitWasser verdünnt zum naschen geben.
Oder halt so Katzensticks.

@Vicky: Schade, dass deine Tierärztin kurz angebunden ist. Vielleicht findet sich ja eine bessere, das Vertrauen muss schon auch stimmen.
LG Rosenfan


Laufe nicht bevor Du gehen gelernt hast.

mary

Beitrag von mary » 04.05.2011, 13:18

Rosenfan hat geschrieben:@mary: Du könntest das Kittenfutter kaufen, das ist viel energiereicher und fetter. Sonst könntest Du es noch mit Lammhackfleisch probieren (gibt es beim Türken) oder 40% Quark mitWasser verdünnt zum naschen geben.
Oder halt so Katzensticks.
Das mit dem energiereichem Futter hab ich schon versucht- leider sind die Brocken zu klein, lehnt der Kater ab, er mag was Richtiges zwischen den Zähnen.
Quark und Milchprodukte gege ich ihm nicht, da er mit Durchfall darauf reagiert. Und beim Durchfall nimmt man eh noch ab.
"Bonbons", Stix, mag er nur bedingt. Wie schlanke Menschen auch- stehen meist auf keine Süssigkeiten.
Bei dem Kater ist der gute Rat teuer. Er müsste eben mehr essen und weniger umherrennen :(

Maria*

Beitrag von Maria* » 04.05.2011, 15:02

DAS habe ich in einem älteren Ordner von mir gefunden.... :eek: :eek: :eek: :eek: :eek:
Bild

mary

Beitrag von mary » 04.05.2011, 15:20

Das ist schon Tierquälerei... :<

Vicky

Beitrag von Vicky » 04.05.2011, 19:07

Das ist aber kein Pummelchen mehr, das ist einfach fett und das Tier fühlt sich sicher nicht wohl in seinem Pelz :eek:

Benutzeravatar
Rosenfan
Routinier
Routinier
Beiträge: 3470
Registriert: 15.02.2009, 15:49
Wohnort: Bayern

Beitrag von Rosenfan » 10.05.2011, 13:20

Da krieg ich eine riesen Wut, was sind das nur für Tierhalter. :nein:
LG Rosenfan


Laufe nicht bevor Du gehen gelernt hast.

mary

Beitrag von mary » 09.06.2011, 23:58

Beim Thema bleibend; das ist der Kater meines Cousins:

Bild

Maria*

Beitrag von Maria* » 10.06.2011, 10:14

Bild

Solche Katzen sind für mich nur arme Tiere.... so lieb sie auch sind, aber sie sehen potthäßlich aus und sind ein Ergebnis von weitergezüchtetet Mutation.
Als Tierfreund würde ich mir so eine Katze nicht anschaffen.... :nein:

@ Mary, bekommt das arme Schwein wenigstens im Winter eine Jacke an ? ;)

Maria*

Beitrag von Maria* » 10.06.2011, 10:46

...weitergezüchteter.....soll es heißen. Bild

mary

Beitrag von mary » 10.06.2011, 11:29

Maria* hat geschrieben:
@ Mary, bekommt das arme Schwein wenigstens im Winter eine Jacke an ? ;)
Den lässt er doch gar nicht aus der Wohnung....

Benutzeravatar
Rosenfan
Routinier
Routinier
Beiträge: 3470
Registriert: 15.02.2009, 15:49
Wohnort: Bayern

Beitrag von Rosenfan » 10.06.2011, 13:57

@mary: Einen vorteil hat die Katze ja, sie hat keinen Fellwechsel und einfach toll keine Haarbüschel auf den Teppich. Und eine Nacktkatze muss schon in der Wohnung bleiben.
Hat dein Cousin eine Tierhaarallergie?
Mein Geschmack wäre die Katze jetzt auch nicht, mir würden die weichen Pelzchen meiner Katzen abgehen.
LG Rosenfan


Laufe nicht bevor Du gehen gelernt hast.

Benutzeravatar
Rosenfan
Routinier
Routinier
Beiträge: 3470
Registriert: 15.02.2009, 15:49
Wohnort: Bayern

Beitrag von Rosenfan » 10.06.2011, 13:58

Und bricht keine haarbüschel auf den Teppich. :D
LG Rosenfan


Laufe nicht bevor Du gehen gelernt hast.

Maria*

Beitrag von Maria* » 10.06.2011, 14:30

Ich glaube, Tierhaarallergie in dem Sinne gibt es gar nicht. :nein:
Die Allergiker reagieren auf ein Protein, welches mit dem Katzenspeichel praktisch über das ganze Fell verteilt wird. Eben wenn Katze sich putzt. Das Katzenhaar selber besteht wie Menschenhaar aus Keratin und kann allein keine Allergie auslösen. :cool:

mary

Beitrag von mary » 10.06.2011, 14:33

Seine Frau hat mehrere Allergien.

Irgendwie kann mich so ein nacktes Tier nicht überzeugen. Man stelle sich vor, das krabbelt irgendwann zu einem ins Bett..... iiiihhhh!

Maria*

Beitrag von Maria* » 10.06.2011, 22:09

Mary, diese armes Wesen schmußen genau wie alle anderen Katzen....hab ich mal in einer TV Reportage gesehen.Bild

Benutzeravatar
Rosenfan
Routinier
Routinier
Beiträge: 3470
Registriert: 15.02.2009, 15:49
Wohnort: Bayern

Beitrag von Rosenfan » 11.06.2011, 09:30

Bestimmt schmusen die auch, sie sind ausser der Nacktheit ganz normale Katzen.
LG Rosenfan


Laufe nicht bevor Du gehen gelernt hast.

Benutzeravatar
Rosenfan
Routinier
Routinier
Beiträge: 3470
Registriert: 15.02.2009, 15:49
Wohnort: Bayern

Beitrag von Rosenfan » 18.11.2011, 17:40

Jetzt geht die Haarerei wieder los, mit den Fellbüscheln auf dem Teppich. Ich wünsche Euch viel Spass beim staubsaugen. :lach:
LG Rosenfan


Laufe nicht bevor Du gehen gelernt hast.

Maria*

Beitrag von Maria* » 18.11.2011, 21:40

Rosenfan hat geschrieben:Jetzt geht die Haarerei wieder los, mit den Fellbüscheln auf dem Teppich. Ich wünsche Euch viel Spass beim staubsaugen. :lach:
Da sind deine aber spät dran...
Meine sind schon fertig, ich hab schon pfundweise Haare eingesaugt und weggebürstet nach dem Motto: Alle halbe Jahre wieder...
Da müssen wir halt durch, Röschen ;D

Rose
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 537
Registriert: 11.01.2010, 19:43
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Rose » 19.11.2011, 22:12

Ich finde es dieses Jahr gar nicht so schlimm mit meinen Katzen,aber meine Bekannte ist am schimpfen,weil ihr Hund sehr viele Haare verliert.Lg.Gabi

Benutzeravatar
Rosenfan
Routinier
Routinier
Beiträge: 3470
Registriert: 15.02.2009, 15:49
Wohnort: Bayern

Beitrag von Rosenfan » 20.11.2011, 15:57

Ja das hilft nichts, da müssen wir täglich staubsaugen. Gebürstet haben wir die beiden heute auch schon. Die Daisy hat auch noch struppiges Fell, die sieht ja furchtbar aus. :D
LG Rosenfan


Laufe nicht bevor Du gehen gelernt hast.

Antworten

Zurück zu „Unsere lieben Viecher“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast