Ricky & Co.

Schnurrt die Katze durchs Haus? Will der Hund spielen? Hase & Co. knabbern vergnügt am Rasen? Glückliche Pferde, Kühe oder Hühner begrüßen euch? Hier kommen Tierfreunde zu Wort.
Vicky

Ricky & Co.

Beitrag von Vicky » 19.11.2010, 19:02

Hallo zusammen.
Ich mach jetzt mal diesen Thread auf und hier schreib ich dann alles, was ich über meine Miezen schreiben möchte .
Ja und diverse Fotos sollen hier auch ab und an ein Plätzchen haben.
Da muss ich nicht bei jedem Bisschen einen neuen Thread aufmachen.

Und zum Aufwärmen mal 2 Fotos.

Der alte Dicke ..........fragt sich sicher, ob er nun bei Wasser und Brot angekommen ist..

Bild

"Schatz, das ist doch nicht schwer, ich fange mit dem linken Fuß an und Du mit dem rechten...Ganz einfach und immer schön auf die Kopfhaltung achten!!" "Mann liiiiihiinks..........näääh!"

Bild

Benutzeravatar
Rosenfan
Routinier
Routinier
Beiträge: 3470
Registriert: 15.02.2009, 15:49
Wohnort: Bayern

Beitrag von Rosenfan » 21.11.2010, 09:21

Der Ricky hat ja weisse Söckchen an. Und die zwei hängen auch immer zusammen, das ist ja zu niedlich. Hattest Du nicht drei Katzen? Oder täusche ich mich da?
LG Rosenfan


Laufe nicht bevor Du gehen gelernt hast.

Benutzeravatar
indigo
Routinier
Routinier
Beiträge: 2103
Registriert: 17.04.2009, 08:46
Wohnort: in der Hauptstadt

Beitrag von indigo » 21.11.2010, 23:32

Tolle Idee @vicky,

Deine süßen Mietzen !
Es grüßt Bild 'lichst indigo
-Eine blaue Träne der Aphrodite-

Vicky

Beitrag von Vicky » 22.11.2010, 19:54

@ indigo

wassen für ne "tolle Idee" ? Meine Leitung is arg lang im Moment und vllt.steh ich ja auch noch drauf....

@ Rosenfan

Ricky hat 3 weiße Söckchen, beim 4.Bein hats nicht mehr gereicht, da sind nur 2 Zehen vorne weiß. Der ist schon ein bunter Miezer!

Naja, es gibt noch den Dusty, den Dritten im Bunde..........

Bild

Das ist er und er lacht sich grade mal wieder schlapp..............

Allegra

Beitrag von Allegra » 22.11.2010, 20:14

Worüber der wohl lacht, dein Dusty ;)

Bild


Schau mal , das war unser Benny, den konnte ja gar nichts erschüttern.
Er wurde 21 Jahre alt u. ich habe ihn heiss u. innig geliebt.

Bild

Und so sah er aus , wenn er geschlemmert hat.

Bild

Und das war mein Hexchen, vor Allegra.
Nein ich wollte kein schwarzen Hund mehr, aber man hat mich ausgesucht ;)

Benutzeravatar
Rosenfan
Routinier
Routinier
Beiträge: 3470
Registriert: 15.02.2009, 15:49
Wohnort: Bayern

Beitrag von Rosenfan » 23.11.2010, 13:07

@Allegra, das sind super Fotos. Dein Benny war eine Traumkatze. :love:
Aber warum wolltest Du keinen schwarzen Hund mehr? Ich höre auch immer öfter vor schwarzen Hunden hätten die Leute Angst. Das ist doch Quatsch.

@Vicky: Dein Dusty sieht eher aus als ob er schimpft. :lach:
LG Rosenfan


Laufe nicht bevor Du gehen gelernt hast.

Vicky

Beitrag von Vicky » 23.11.2010, 19:32

Also.........Allegra, ich bin jetzt richtig zusammengezuckt,als Dein Benny hier auftauchte..........
Aber das ist wirklich ein tolles Foto. Tja, so sehen aber die meisten Katzen aus, wenn sie ein feines Fresschen hatten.
Wolltest Du keinen schwarzen Hund wieder, weil er vllt. zu sehr an den Verlorenen erinnert hätte ?
Mir ist es mal so gegangen. Ich hatte einen roten Persermix aus dem TH der nur 6 Monate Lebenszeit hatte..........
Und ich wollte unbedingt wieder einen Roten und als der Anruf kam, in der Katzenkinderstube sind 2 Rote, bin ich mit Männe gleich los.
Und ich hab die Beiden angeguckt und immer gedacht, das ist aber nicht so, wie bei Lucky usw. Ich war mir nicht mehr sicher, ob ich nun wirklich einen Roten wollte und dann fiel mein Blick auf ein kleines graues Bündel, dass im Katzenklo in der Ecke hockte- und böse geguckt hat das kleine Viecherl auch noch.
Ja ................und das ist der Ricky gewesen. Gut, damals hieß er noch nicht so....Und der hat dafür gesorgt, dass ich nicht mehr zu dolle an Lucky gedacht habe, weil, wie schon öfter gesagt dieses Tier ein richtiger kleiner Teufel war und nebenbei bemerkt, heute ein großer, dicker Teifi ist. :ja:
Richtig heißt Ricky ja "Rikiki".
Das ist so eine Verballhornung aus dem französischen und heißt ungefähr
"verrückt".

@ Rosenfan

Nääääh, der schimpft nicht, das ist eindeutig "der lachende Dritte".
Im richtigen Leben hat der ja nur gegähnt.........

Allegra

Beitrag von Allegra » 24.11.2010, 04:35

Ja Vicky, das mit der verlorenen Hexe könnte stimmen, aber auch gewisse Vorurteile der Menschen , mit denen man zu kämpfen hat, weil man einen schwarzen Hund besitzt! Wir gingen mit dem Vorsatz ins TH, keinen schwarzen Hund mehr zu wollen, aber Allegra machte es uns einfach. Frisch kastriert u. mit weiser Haube kam sie auf mich zu und wich nicht mehr von meiner Seite u. schon war es geschehen. U. es war gut so! Sie kann ja nichts dafür, das sie rabenschwarz ist der "kleine Teufel" ;)

Vicky

Beitrag von Vicky » 24.11.2010, 20:17

Mensch Allegra,

vllt. bin ich ja noch nie mit Leuten zusammengekommen, die abergläubischen Kokolores von sich geben.
Mich hats jedenfalls noch nie gekratzt, was Leute so von sich geben.
Gut dass Allegra sich gleich an ihr Frauchen rangeschmissen hat.

Aber ich bin immer noch fasziniert von Deinem Katzenkopf.
Hast Du das Foto nachträglich schwarz-weiß gemacht ? Also bearbeitet, oder war es schon so.
Naja, ich sehe keine Grautöne............. :)

Allegra

Beitrag von Allegra » 25.11.2010, 04:35

@ Vicky
Aber ich bin immer noch fasziniert von Deinem Katzenkopf.
Hast Du das Foto nachträglich schwarz-weiß gemacht ? Also bearbeitet, oder war es schon so.
Naja, ich sehe keine Grautöne
Richtig bemerkt, ich nehme das Gimp 2 Programm Vicky

http://www.winload.de/download/gimp-111072 schau mal rein, ist einfach ne tolle Sache.

Vicky

Beitrag von Vicky » 25.11.2010, 19:02

Danke Allegra für den Link.
Reingucken kann man momentan nicht, stand da zu lesen.....

Aber wir haben mehrere Bearbeitungsprogramme, die eigentlich kaum genutzt werden.
Keine Leute, keine Zeit! :D
Nein ernsthaft- Männe kennt das Programm auch schon.
Ich bin schon heilfroh, wenn ich ein Foto verkleinern kann...........
Ich würde ja gerne noch schreiben, dass ich das auch schon wieder vergessen habe, wie das geht, weil ich es nicht oft mache, aber vllt. kommt dann wieder mal jemand auf die Idee, alt=blöde.............. ;)

Vicky

Beitrag von Vicky » 07.12.2010, 18:49

Haach, ich hab hier 2 schwarz-weiße Katers gesehen. Gut, der eine ist momentan nicht mehr erreichbar hier, aber der Andere, der sich so vornehm auf einem "Thron" zeigt, naja, das wäre doch vllt.eine bessere Partie, als mein dicker, humpelnder Mann......
Ich übe lieber schon mal diesen Tanz, wie war das gleich ? Hoch und nieder...hoch und nieder....


Bild

Bild

Benutzeravatar
Rosenfan
Routinier
Routinier
Beiträge: 3470
Registriert: 15.02.2009, 15:49
Wohnort: Bayern

Beitrag von Rosenfan » 08.12.2010, 11:02

Die niedliche Tiffy. :love: Die würde ich gerne mal knuddeln.
LG Rosenfan


Laufe nicht bevor Du gehen gelernt hast.

Vicky

Beitrag von Vicky » 08.12.2010, 13:05

Musst Du mal vorbeischauen und dann kanste die knuddeln.
(wenn sie Dich lässt ;) ...........)

Gast

Beitrag von Gast » 09.12.2010, 10:19

Ist sooooo süß, die Tiffy

Vicky

Beitrag von Vicky » 14.12.2010, 19:52

Gast, bist Du Rosenfan ??

Wie auch immer, wenn man die beiden Bilder schnell hintereinander anklickt, dann sieht das wirklich aus, als ob Tiffchen tanzt.
Aber die hat nur mit ihrer zerfledderten Maus an der Angel zu tun....
Das nehme ich mit in die Küche und Tiffchen spielt auch alleine weiter.
Trotzdem will ich die dabei sehen, nicht dass die sich mit dem Gummiband erdrosselt oder so..................Die ist ziemlich wild, wenn die spielt.

Benutzeravatar
Rosenfan
Routinier
Routinier
Beiträge: 3470
Registriert: 15.02.2009, 15:49
Wohnort: Bayern

Beitrag von Rosenfan » 15.12.2010, 09:30

Nein Vicky, der Gast war ich nicht.
Gerade das Spielen der katzen begeistert mich auch so. Die Urlaubskatze, die war richtig groß. Die wenn gespielt hat, die hat richtig getrampelt. Und eine Kraft hatte die in den Pfoten. Aber die Kratzer von ihr waren auch ganz schön tief.
Ja schau lieber auf die Miezen, es kann schon was passieren. Auch mit den Zimmerpflanzen ist das immer gefährlich. Aber das brauche ich Dir nicht erzählen.
Mit deinenMiezen wird es Dir bestimmt nie langweilig. ;)
LG Rosenfan


Laufe nicht bevor Du gehen gelernt hast.

Vicky

Beitrag von Vicky » 15.12.2010, 19:12

Doch, den wirds auch mal langweilig. Ich hab nicht immer Lust, mit ihnen zu spielen.
Naja, oft befassen sie sich auch mit sich, also untereinander.
Ooooch Rosenfan, schade, dass Du nicht meine Nachbarin bist , ich hätte einen roten Kater zum betüdeln.
Der ist klug! Der weiß, wann er sein Futter bekommt und stellt sich immer um diese Zeit ein.
Der ist richtig hübsch, nur leider sehr, sehr scheu. Aber er rennt schon nicht mehr davon, wie von Furien gehetzt. Eine Schmusekatze würde der sicher nicht.
Eigentlich wollte ich den ins TH bringen, aber Mensch, da hocken 160 Katzen etwa, naja, das wollte ich dem Burschen nicht antun und wir haben beschlossen, den über den Winter zu bringen.
Bisher hats auch geklappt.
Das Futterschälchen in heißen Sand zu setzen hat sich sehr gut bewährt.

Hat Dein Besuchermiezer immer noch Stubenarrest ?
Wenn Du von einer Katze gekratzt wirst, warum auch immer, mach die Wunde möglichst sofort sauber und desinfiziere sie.
Man kann sehr schlimme Entzündungen bekommen,weil es so viele Bakterien im Katzenmaul gibt.
Wenn wir eine Fangaktion hatten, also ich hatte da immer alles mit, was man zur Wunddesinfektion braucht und ich hatte auch nie Probleme.....

Benutzeravatar
Rosenfan
Routinier
Routinier
Beiträge: 3470
Registriert: 15.02.2009, 15:49
Wohnort: Bayern

Beitrag von Rosenfan » 16.12.2010, 13:21

Hallo Vicky,

der Besucherkater ist immer noch eingesperrt. Ich glaube fast, ich bin daran schuld. Hätte ich ihn nicht hier schlafen lassen, dann wäre es vielleicht nicht soweit gekommen. Mir tut einfach das Tierchen leid, der leidet ja wenn er vorher frei war. :< Aber soweit denken die Leute nicht.
Mir kommt jetzt keine fremde Katze mehr ins Haus, das ärgert die Besitzer immer.
Irgendwann hole ich mir eine aus dem Tierheim. Da sitzen soviele Katzen drinnen, und ich könnte eine brauchen. ;)
Mein Mann sagt immer, dann leiden die Mäuschen, wenn wir gleich eine holen, die haben ja dann dauernd Angst.
Ich finde es nett, dass Du Dich um den Kater kümmerst. So hat er zumindest sein Futter. Vielleicht bleibt er Dir ja, wer kann das schon wissen. Die werden oft immer zutraulicher.
Es gibt heute nicht mehr viele Leute , die sich um herrenlose Tiere kümmern. Blos so Leute wie wir können niicht wegsehen.
LG Rosenfan


Laufe nicht bevor Du gehen gelernt hast.

Vicky

Beitrag von Vicky » 16.12.2010, 18:26

Ja Rosenfan, viele tuns nicht, aber mehr als man denkt. Also Leute, die sich um herrenlose Tiere kümmern.
Ich muss mal dumm fragen, was meinst Du mit den Mäusen ?
Habt Ihr welche in einem Terrarium ? Ich überlege schon, aber ich kann mich einfach nicht erinnern................
Die Mäuse könnte man ja vor den Katzenaugen irgendwie schützen....
Schön wärs aber, wenn ein Tier ein ZUhause bekäme, soviele abgegebene oder gefundene Tiere gabs lange nicht mehr in den Tierheimen.
Deshalb bleibt der Rote erst mal hier. Der könnte bei einem Nachbarn , der hat einen Heuboden und da gibts sicher ein warmes Plätzchen.
Und bei uns ? Da hat er 4 freie Hütten, alle gepolstert mit den Pelzen aus der "Erbmasse". Rundrum ist Styropor, das ist warm.
Alle stehen in Schuppen u.ä.
Mir wäre es lieber, er bliebe erst mal im Gartenbereich und nutzt da die Hütten, denn Ricky mags nicht, wenn fremde Tiere sich hier breit machen und der geht keiner Streiterei aus dem Weg.
Ich glaube nicht, dass der jemals wirklich zutraulich wird. Ich darf zwar näher ran an ihn, aber wehe er denkt, das ist zu nah, dann saust der los und weg isser.
Jetzt kann ich mich nicht lange mit den befassen, der soll ja auch sein Futter fressen, bevor es vllt. friert, ewig hält der heiße Sand das Schüsselchen nicht warm.
Ich müsste den auch entwurmen, aber ins Futter rein ? Das Zeug hassen alle Katzen.
Überlisten lassen sich die meisten nicht 2mal.
Mal gucken, wie sich das entwickelt.
Inzwischen ist der ein richtig properer Kerl geworden, sein Fell glänzt und er hat auch zugelegt.
So ein hübsche Kerl................. :ja:

Vicky

Beitrag von Vicky » 16.12.2010, 18:37

Manchmal gucke ich, wie eben, fassungslos auf mein Geschreibsel..........
Man könnte denken,ich kann gar nicht richtig schreiben.... :boese:

Benutzeravatar
Rosenfan
Routinier
Routinier
Beiträge: 3470
Registriert: 15.02.2009, 15:49
Wohnort: Bayern

Beitrag von Rosenfan » 17.12.2010, 16:43

Das macht doch nichts, ich habe auch manchmal Fehler im Beitrag drinnen. Ich werde auch oft abgelenkt, wenn ich am PC sitze. :D
Das glaube ich Dir, dass der Ricky nicht einverstanden wäre, wenn ein Kater einziehen würde. Wie hätten es auch nicht gerne, wenn wir andere Leute im Haus hätten.
Ich habe zwei Rennmäuse und einen Zwerghamster. Also drei Aquarien.
Ich habs ja bei meinem Besucherkater gesehen, der ist da dauernd raufgesprungen. Die Katzen sind da scharf drauf. Später hole ich mir mit Sicherheit eine Katze. Die haben so niedliche Tiere im Tierheim.
Da wird sich für uns auch eine finden. Ehrlich gesagt, Hamster und Mäuse sind sehr niedlich, nur leben die auch bei bester Haltung nie lange. Und an den kleinen hängen wir geauso , wie an anderen Tieren. Deshalb will ich später keine Kleintiere mehr haben.
Gerade jetzt mit dem Garten geht es mit der Katze.
Ich bin ja mal gespannt.
LG Rosenfan


Laufe nicht bevor Du gehen gelernt hast.

Vicky

Beitrag von Vicky » 17.12.2010, 18:13

Danke Rosenfan für Dein Verständnis :ja: wegen meiner Schreiberei.
Es kommt ganz selten vor, dass ich mal am Stück was schreiben kann.
Oft muss ich hochspringen und gucken, was die drei Pelztiere wieder treiben, da schepperts oder andere seltsame Geräusche lassen mir keine Ruhe.
Dann les ich kurz, was wollte ich grad schreiben und schon ist es passiert, dass der Satz völlig anders wird und eigentlich nicht passt. Naja, aber ich denke dann immer mit feuerroten Ohren, die Mädels sind klug und können sich einen Vers drauf machen.

Aber zu dem Besucherkater bei Dir.
Wenn eine meiner Katzen plötzlich in der nacht nicht ins Haus käme, ich hätte echt eine schlaflose Zeit.
Es ist durchaus möglich, dass der Nachbarkater bei Dir deshalb nun drin
hockt.
Das ist nun aber eine saudumme Reaktion von den Leuten. Die hätten Dir sagen müssen, dass sie das nicht wollen oder wenn, dann dass sie gesagt bekommen, dass der Miezer bei Euch ist.
Und Du hättest den Leuten mal sagen können, wenn sie ihre Katze suchen, die kommt öfter mal zu uns und manchmal bleibt sie einfach....
Das ist oder besser wäre die bessere Lösung gewesen, als nun den Kater quasi zu bestrafen.
Aber vllt. gewöhnt er sich ja auch ins Haus. Sowas solls geben, wenn auch selten.
Eine Bekannte aus einem Tierforum hatte einen weißen Angorakater übernommen, der Freilauf hatte.
Es war unmöglich, dieses Tier im Haus zu halten und wenn er raus ist, hatten alle immer Angst, dass dem was passiert.
Aber erst war er eben drin und einmal hat die Bekannte Fenster geputzt und da ist dieses Tier mit Anlauf wohl aus dem Fenster gesprungen.
Aus dem 2. Stock. Der ließ sich einfach nicht halten.
Das alle nur immer Angst um den Kerl hatten, kam ein Paketausträger mal mit dem Frauchen ins Gespräch und der meinte, also er würde den Kerl sofort mitnehmen, sie hätten ein großes Haus neben den Schwie-Eltern, die ihrerseits wieder ein Bauergehöft hätten und das Grundstück liegt direkt am Feld.
Außerdem wars nur wenige km weg.
Naja, heute wohnt er dort und ist froh und zufrieden, hat seinen Freilauf, einen Kumpel und die Vorbesitzer können ihn besuchen, wann immer sie wollen.
Eigentlich wäre das doch einfach sich zu einigen mit den Besitzen bei Euch. Wenn die mal verreisen, besser kann mans doch gar nicht haben, als Leute, die sich das Tier selber ausgesucht hat.

Naja, wäre doch auch zu schön, wenn mal was offen und friedlich abgehen würde............

Aber wenns Dir so eilig ist, mit ne Katze................
Soll ich Dir mal Tiffy vorbeischicken ?
Die löst das Maus -und Hamsterproblem ziemlich schnell.............
Aua, ja doch, ich weiß, dass Du die Viecher liebst, aber Tiffy auch, nur anders, deshalb tritt man ne olle Frau nicht vors Schienbein............... ;)

Allegra

Beitrag von Allegra » 17.12.2010, 21:09

@ Vicky
Aber wenns Dir so eilig ist, mit ne Katze................
Soll ich Dir mal Tiffy vorbeischicken ?
Die löst das Maus -und Hamsterproblem ziemlich schnell.............
Aua, ja doch, ich weiß, dass Du die Viecher liebst, aber Tiffy auch, nur anders, deshalb tritt man ne olle Frau nicht vors Schienbein...............
:D u. dann meine Alli dazu, dann ist der Haufen perfekt, glaub mir, die mischt den Laden auf, sie liebt Katzen.............................nur mit den roten hat sie s nicht so.

Vicky

Beitrag von Vicky » 18.12.2010, 19:39

Da hat Alli ja kein Problem, denn der Rote hier, naja, der ist ja obdachlos sozusagen, den schleif ich aber durch den Winter, so wahr ich nich Vicky heiße............
Aber bei Rosenfan reicht Tiffy völlig aus, die murkst auch Hamster ab.........

Vicky

Beitrag von Vicky » 18.12.2010, 20:01

Ich zeig Euch jetzt mal Rickys Putzfrau..........

Bild

Allegra

Beitrag von Allegra » 18.12.2010, 21:01

@ Vicky
Ich zeig Euch jetzt mal Rickys Putzfrau..........
Typisch Kater!! Ph..... es steht jeden morgen eine "Dumme" auf :D

Ist der rot Vicky, sieht eher nach beige mit leicht dunklen Schattierungen aus? So ein Mischling aus Siam?...................

Benutzeravatar
Rosenfan
Routinier
Routinier
Beiträge: 3470
Registriert: 15.02.2009, 15:49
Wohnort: Bayern

Beitrag von Rosenfan » 19.12.2010, 09:50

Ich behalte mir dann die Tiffy und die Alli, was sagt ihr jetzt? :D Ich spare mir dann den Weg ins Tierheim. :lach:

@Vicky, ist das wieder niedlich , wie der Ricky das geniesst. :love: Zwei Katzen sind immer besser, sie können miteinander spielen und schlafen oder das Pelzchen pflegen. Das ist ein tolles Foto.
LG Rosenfan


Laufe nicht bevor Du gehen gelernt hast.

Vicky

Beitrag von Vicky » 19.12.2010, 19:30

Naaamd zusammen,

Das vergiss mal gaaaaanz schnell, Rosenfan! Meine Tiffy kriegste nich!
Und Ricky ? D er haut manchmal schon ab, weil die Tiffany ziemlich aufdringlich ist.
Aber die putzt alles, was ihr vor die Zunge kommt. Mich ja auch....
Auf dem Foto nimmt sie die Zähne zu Hilfe. Das sieht immer lustig aus, ein paar mal anfeuchen und dann mit den Zähnen durchs Fell..............
Ich finde die Zwei auch immer wieder zum knutschen, ich hab sowas vorher noch nie mit meinen anderen Katzen erlebt....

Und jetzt zu Dir Allegra!
Tiffchen hat irgendwie einen Waschzwang und Ricky,wie gesagt will das auch nicht immer.
Aber jetzt zu den Katzen!
Ricky ist grau mit schwarzen Punkten und an den Hinterbeinen Streifen.
Tabby spottet, würde man wohl sagen.

Der Beige mit den dunklen Schattierungen..................

das ist eine Dame, meine Liebe !
Ihr Name ist "Tiffany". Aber ihr richtiger Name ist so:
Magic Thai Goblin's Zuleykha.
Rasse: Thai
Farbe: seal tortie point
Augenfarbe: blau

Papa: Gr. Er. Ch Leopold of Magic Thai Goblins
Rasse : Thai, Farbe -blue point
Züchterin: Nedosekina , Nina
(Moskau)

Mutter: INt. Ch. Himalaya Dello Zaffiro
Rasse: Thai -- red point
Züchterin: Grube. Chiara
(Milano)

Tiffy ist eine reinrassige Thai. Durch die Farben der Eltern ist sie alledings eher eine Schecke.
Zuchttauglich ist sie, aber hätte sie Babys, wären die nie wieder sie
scheckig, damit ist das Tiffchen ein Unikat.

Mit ihr auf Ausstellungen, naja, da hätte man keinen Blumentopf gewonnen, aber als Zuchttier war sie tauglich.
Wir mussten unterschreiben, dass wir das Tier kastrieren lassen und davon eine Beglaubigung vorlegen, damit man nicht heimlich züchtet.
Das hatten wir auch nicht vor, ich wollte eine Mieze mit blauen Augen, die nicht perfekt sein musste.
Diese Rasse gibts noch nicht so lange, oder wenn man will, schon sehr lange, denn so sahen mal die Siamkatzen aus,bevor sie so überschlanke
Tiere wurden.
Am Anfang nannte man sie auch Siam alten Typs, aber das musste geändert werden und so heißt sie eben jetzt Thai.
Die Züchter, von denen Tiffy kommt, haben keine Rückzüchtung gemacht, sondern fast weltweit nach rundlichen Arten der Siam gesucht.
Es gab bisher keine Genmanipulationen und so hat die Thai noch ihr angeborenes Schielgen.
Bei Tiffy deutlich zu sehen. (Was sie für mich noch ulkiger macht).
Reden wir mal über den Preis. Tiffy hat 600 Euro gekostet, die wir aber bis fast auf die Hälfte runtergehandelt haben. Immer noch ein stolzer Preis.
So und das war und bleibt meine einzige Rassekatze. Es war ein verrückter Wunsch von meiner Seite.
Was ich an ihr am meisten mag, ist ihre Schwatzhaftigkeit. Sie hat ein erstaunliches Lautespektrum, da kann man wirklich staunen..........

Und das rote Tier ist ein wildaufgewachsener Kater, der eines Tages bei uns aufgetaucht ist.
Solche Katzen kann man selten zu einer Schmusekatze machen. Deshalb wollte ich den mit einer Katzenfalle fangen und ins TH bringen, aber da da so viele schon sind, lass ich das erst mal.
Er bekommt sein Futter, weiß das auch und wie ich den mal zum kastrieren bringen könnte, naja, da zerbrech ich mir den Kopf, wenns so weit ist.
Mir ist es schleierhaft, wieso so ein hübscher Kerl ein Straßenkater ist.....
Und wir haben jetzt sozusagen 4 Katzen. Oder 3,5............

Und, alle Klarheiten beseitigt ????? Wenn Du die Großeltern und Urgroßeltern sowie die Ururgroßeltern noch wissen möchtes, bitte gern.
Da sind auf der mütterlichen Seite übrigend 2 Siamesen drunter.
*lach*

Allegra

Beitrag von Allegra » 19.12.2010, 21:22

@ Vicky
Da sind auf der mütterlichen Seite übrigend 2 Siamesen drunter.
*lach*
Na so unrecht hatte ich doch gar nicht gelle, eine siamesische Schattierung ist vorhanden :D
Jo Cheffe, alle Klarheiten auf den Tisch gelegt u. lass mal das mit den Großeltern, ich glaub es dir auch so.....................
Tiffy ist eine reinrassige Thai. Durch die Farben der Eltern ist sie alledings eher eine Schecke.
Zuchttauglich ist sie, aber hätte sie Babys, wären die nie wieder sie
scheckig, damit ist das Tiffchen ein Unikat.
Somit ist dein Tiffchen eine edle Dame :ja:

Bild

U. meine Süsse ein reinrassiger Mischling , auch die kann man nicht bekommen Rosenfan :P :nein: :nein:

Benutzeravatar
Rosenfan
Routinier
Routinier
Beiträge: 3470
Registriert: 15.02.2009, 15:49
Wohnort: Bayern

Beitrag von Rosenfan » 20.12.2010, 15:31

Aber nein ihr Zwei,

ich nehme Euch die Tierchen schon nicht weg. :runningdog: Es gibt doch wirklich genug davon in den Tierheimen.
Und es ist ja auch egal obReinrassig oder Mischling, ich mag doch das große Herz der Tiere. Was die einem geben , ist schon toll.

Nur wenn ich beim Tierarzt ein Tier einschläfern lassen muss, dann denke ich, jetzt kommt mir kein Tier mehr ins Haus. Aber nach einer Weile geht mir was ab. Ich kann doch ohne Tiere nicht leben. ;D
LG Rosenfan


Laufe nicht bevor Du gehen gelernt hast.

Allegra

Beitrag von Allegra » 20.12.2010, 18:06

@Rosenfan

Ich kann doch ohne Tiere nicht leben...................................es lohnt sich auch nicht ;)

Vicky

Beitrag von Vicky » 20.12.2010, 20:44

Rosenfan, ich könnte auch nicht ohne. Ich denke aber auch nie, wenn ich eins hergeben muss, dass ich nun nie wieder ein Tier haben möchte.....
Ich seh das nach einer Weile dann meist so, dass nun ein Platz frei ist, für ein Katzentier aus dem Heim.
Tiffy war nur ein kindischer Ausrutscher..............Trotzdem isse ein liebes Viech, wenn auch eine schreckliche Nervensäge.
Jawoll Allegra, das ist ne Dame, eine Prinzessin........auch wenn die der Ladenhüter aus dem Wurf war :lach: . Ihre Geschwister waren schon weg.
Eigentlich sollten wir uns eine aus einem TH in Berlin holen, da hatte jemand seine Thai-Mieze abgeben müssen, aber die war schon vergeben.

Übrigens ist Tiffy eine völlig normale Katze, die raus darf und da auch Mäuse und anderes Getier fängt.....
Und die schielt, man glaubts kaum.Das sieht so niedlich aus, ich könnte die dann immer fast fressen.........
Bei den Siamesen hat man das Schielgen weggezüchtet. Dafür hat diese Rasse nun kaum noch ein Unterfell und deshalb frieren die schnell.

Es ist wirklich egal, ob nun Rasse oder nicht.
Wenn ich mir das so durchlese, was diese Züchter von einer Katze ala Thai so verlangen, denke ich immer, die haben doch einen Knall.
Tiffchens Züchterin hat uns mal zu einer Ausstellung gelotst, also so ein Quark......Das ist nur was für eitle Menschen, die alle irgendwie ein bisschen den Verstand verloren haben...........Die Katzen wären sicher lieber nicht dabei.
Ich hab eine Frau gefragt, die hatte Abessiner, sehr hübsche Tiere, was die kostet, die war noch ein bisschen teuere, als das Tiffchen und die Dame hat gefragt, ob wir Katzen raus lassen. Wir, ja natürlich, es ist ungefährlich. Nein, ihnen würde ich nie eins meiner Tiere verkaufen....hattse gewettert die olle Trine. Edel oder nicht, trotzdem ist es immer noch eine Katze, mit ihren eigenen Bedürfnissen......

Schöne Augen hat mei' Katz,
schade, dass sie schielen....lalalal

Bild

Allegra

Beitrag von Allegra » 20.12.2010, 21:17

@ Vicky

Schöne Augen hat mei' Katz,
schade, dass sie schielen....lalalal
Na und! Aber dafür ist sie eine kleine Schönheit. Solange sie nach Hause findet ist es doch egal. Ihr Geruchssinn funktioniert doch!

Meine Alli hat ja so richtige Fledermaus Ohren u. so hört sie auch, man könnte grad meinen sie orientiert sich nach Schallwellen wie die Fledermäuse.
Sie findet jede Maus, da wäre jede Katze neidisch :D
Bild
Bild
Bild
Bild

Wenn jemand Hilfe braucht, sagt Bescheid :D

Benutzeravatar
Rosenfan
Routinier
Routinier
Beiträge: 3470
Registriert: 15.02.2009, 15:49
Wohnort: Bayern

Beitrag von Rosenfan » 21.12.2010, 15:01

Ach Vicky, das schielen macht doch wirklich nichts. Ich finde sie trotzdem schön. Ausserdem kann sie die Menschen ganz schön ums Pfötchen wickeln.

Allegra: Deine Alli ist ja sichtbar stolz auf ihre Beute. :love: Nur Du wirst Dich vor lauter Ekel geschüttelt haben. :lach:
LG Rosenfan


Laufe nicht bevor Du gehen gelernt hast.

Vicky

Beitrag von Vicky » 21.12.2010, 18:06

Wääääääääh, Allegra!
Sowohl das Frauchen als auch die "Bestie".... :D

Also Käferch...o-oooh, aber ich bin schon artig und schreibs nicht ganz....
Deine Alli hat ne Maus gefangen........ Ich habs dem Tiffchen grade gezeigt, was hat se gesagt ? Nix! Nur püh, mauwäähahahahahahaha.................

Rosenfan, die Schielguckerchen vom Ninchen ( Tiffany = mit den Endbuchstaben wird daraus auch mal Ninchen ohne "Y")
find ich ja grade niedlich und fast alle Thaikatzen haben so einen "Guck".
Tiffchen aber schon auffällig und da wundere ich mich doch schon, dass die so schnell ist und Beute fängt.
Es behindert sie überhaupt nicht.
Ich hab noch ein Foto, wo das noch deutlicher ist, muss ich meinen wilden Alben aber erst suchen.

Der Text, den ich als Titel habe, ist von einem alten Volkslied. Etwas, was man unter Spottliedchen zählt.
Geht so weiter:
Schöne Zähne hat mein Schatz,
schade dass sie falsch sind.

Schöne Bewine hat meine Schatz, schade dass sie krumm sind.
Usw. Haben wir auch mal im Chor gesungen.....

Allegra

Beitrag von Allegra » 21.12.2010, 20:55

@ Rosenfan
Allegra: Deine Alli ist ja sichtbar stolz auf ihre Beute. Nur Du wirst Dich vor lauter Ekel geschüttelt haben.
Das schlimme für mich ist ja, das die süssen Mäuschen auch noch so putzig sind. viele haben ja Angst davor , ich gehöre nicht dazu.
Meistens stehe ich weit weg davon, "denn der Hund gehört mir nicht!" Gott sei Dank frisst sie die Mäuschen nicht!

Und ja stolz macht sie es .......................deswegen wirft sie, sie mir in hohem Bogen vor die Füsse iiiiiigggiiitttigitt.................

Vicky

Beitrag von Vicky » 22.12.2010, 13:03

Tiffy , Allegra, die hat mich mal fast in die Gummizelle gebracht, wirklich.
Die hat jeden Tag 2 bis 3 Mäuse angeschleppt, oft noch lebend........
Ich finde Mäuse auch niedlich und ich mach mich immer davon,wenn sie ihre Beute anschleppt.
Die Lebenden im Haus,werden gefangen, das mach ich.Krieg ich sie nicht und das kleine Viech hat sich irgendwohin verkrochen, wirds schwerer.Dafür hab ich eine Lebendfalle angeschafft und das hat immer bisher geklappt.

Tiffy hat aber irgendwie begriffen, dass ich ihre "Geschenke" nicht im Haus haben will, ich meckere sie ordentlich an( Lob gibts da nicht, obwohl ich weiß, dass sie mir was Gutes tun will).
Und es sieht aus, als hat sies geschnallt. Dieses Jahr gabs nur 2 Mäuschen im Haus.

Benutzeravatar
Rosenfan
Routinier
Routinier
Beiträge: 3470
Registriert: 15.02.2009, 15:49
Wohnort: Bayern

Beitrag von Rosenfan » 22.12.2010, 14:56

Siehst du Vicky, die Tiffy ist auch mit dem schielen glücklich. Wenn sie sogar noch auf die Mäusejagd geht, was will man noch mehr? Und dem Ricky ist es ja auch egal. Die Tiere kommen gut zurecht, selbst wenn so manchen Tier eine Pfote fehlt. Da gibt oft so arme Kreaturen.

Allegra: Solange die Alli keine Wildkaninchen fängt, dann gehts ja noch. :lach:
LG Rosenfan


Laufe nicht bevor Du gehen gelernt hast.

Vicky

Beitrag von Vicky » 23.12.2010, 18:27

Das stimmt Rosenfan,

Ricky hat sich auf den ersten Blick in die Schielepüppi verguckt.
Wir haben den Korb mit Tiffchen aufgemacht und im WZ abgestellt.
Ricky schlich vorsichtig ran, Tiffche lugte gaaanz vorsichtig aus dem Korb und krawumm...........der erste Blick. Ja, es gibt sie doch, die Liebe auf den ersten Blick. *grins*

Und die hält ja auch immer noch gut.............Wie man immer wieder sieht.

"Hach Schatz, ich lass dich nie wieder los............Widerstand is zwecklos!"

Bild

Benutzeravatar
Rosenfan
Routinier
Routinier
Beiträge: 3470
Registriert: 15.02.2009, 15:49
Wohnort: Bayern

Beitrag von Rosenfan » 23.12.2010, 19:01

Ich finde das so niedlich, wenn die Katzen so kuscheln. Zwei Katzen sind schon gut, die beschäftigen sich gegenseitig.
Das Bild ist wieder mal so niedlich. :love:
LG Rosenfan


Laufe nicht bevor Du gehen gelernt hast.

Vicky

Beitrag von Vicky » 23.12.2010, 19:59

Auch wenn man 2 Katzen hat, die darf man trotzdem nicht aus den Augen lassen...........Die machen nämlich auch Dummzeug... :ja:

Allegra

Beitrag von Allegra » 23.12.2010, 20:17

Ich liebe Katzen u. sind für mich die edelsten Tiere die es gibt. Ein Hauch von Luxus haben sie für mich auch , nicht sinngemäß gemeint. Mit Luxus meine ich, sie sind anschmiegsam, weich, kuschelig u. ach es ist einfach schwer zu erklären.................mein Benny war etwas besonderes, er war Freigänger , aber um nichts in der Welt wäre er weggeblieben. Um 7 morgens pünktlich war er da (in jungen Jahren) hat mich begrüßt u. schmuste ohne Ende. Bevor das Ritual nicht vollzogen wurde, fraß er nicht!
Ich hätte gerne wieder eine Katze, ehrlich gesagt traue ich mich nicht. Nein es liegt nicht an der Zeit , es liegt an mir...............angst sie nicht zu überleben, nein das könnte ich dem Tier nicht antun.....................ach egal ist eben so!

Auf jedenfall sind Katzen für mich etwas besonderes......................

Vicky

Beitrag von Vicky » 24.12.2010, 12:21

@ Alegra

Das ist wahr, Katzen sind etwas anders als Hunde, sie haben sich uns nicht völlig unterworfen.
Hunde suchen nach einem Rudel und das sind wir. Er behandelt uns auch als wären wir ihr Rudel.
Machen Katzen nicht, die kommen kaum sofort an, wenn die ruft.
Tja und Du weißt es doch! Tiere leben nicht so lange wie wir.
Ich würde mir jetzt, wenn es nötig würde, ein älteres Tier aus dem TH holen,weil ich denke, dass ich ein Katzenbaby nicht mehr überlebe und wenn Männe auch nicht mehr da ist, wer kümmert sich da ?
Wir haben das im Testament berücksichtigt und wer die Katzen versorgt, bekommt Haus und Hof.........
Sollten diese Erben denken, die Olle is hinüber, schicken wir die Viecher hinterher, das haben wir auch so gut es ging, geregelt.

Allegra

Beitrag von Allegra » 24.12.2010, 13:36

Ja Vicky, daran hatte ich auch gedacht, es gibt genügend, die noch ein zuhause suchen.

Vicky

Beitrag von Vicky » 25.12.2010, 13:18

Ich werd noch verrückt mit meinen Geschreibsel, ehrlich ! Mann !!!!!!!!!!!!

Benutzeravatar
Rosenfan
Routinier
Routinier
Beiträge: 3470
Registriert: 15.02.2009, 15:49
Wohnort: Bayern

Beitrag von Rosenfan » 25.12.2010, 17:06

Ach Allegra,

da gibt es immer eine Möglichkeit. :ja: Die älteren Katzen kriegen sowieso nicht so leicht einen Platz. mir wäre es auch egal, ob die Katze schon acht Jahre alt ist. Wir sind auch gerade am diskutieren, ob wie eine Katze oder einen Hund nehmen und ob das Tier aus dem Tierheim sein soll oder nicht. Wenn sich drei Leute einigen sollen, das ist garnicht so leicht. Ich tendiere zum Tierheim. Ich lasse mich von anderen Leuten nicht verunsichern, die meinen die Tiere hätten meistens einen Knall. Und wenn eine Tier einen Knall hat, dann müssen wir damit leben. ;)
Klar sind die kleinen sehr Süss , aber die werden auch groß.
Wir werden alle ein Tierchen finden , das zu uns passt. :ja:
LG Rosenfan


Laufe nicht bevor Du gehen gelernt hast.

Vicky

Beitrag von Vicky » 25.12.2010, 19:05

Natürlich sind die Kleinen niedlich und sooooo süüüüß..............
Aber die machen auch einen Haufen Unsinn. Und richtig, Rosenfan, sie werden groß und immer schneller, wie man denkt.
Also, warum nicht schon ein älteres Tier nehmen, was keine Kindermacken mehr hat....
Das Einzige, was wichtig ist, sie müssen gesund sein.
Alles kann ein TH sicher nicht erkennen, aber die Impfungen und eine Kastration sollten schon gemacht sein und zwar regelmäßig.
Nicht jedes Tier aus dem TH ist ein Ricky............Keiner hätte gedacht, dass der nochmal ein netter Kater wird. Naja, er steht auf FRauen, also sein Frauchen und sein Weib, das Tiffchen...........

So, ich wollte ja nur mal kurz gucken, und ich sag Allen tschüss, schönen 1. Feiertagabend und bye
Vicky

Vicky

Beitrag von Vicky » 25.12.2010, 19:07

Muss heißen" wie man denkt"...........*schäm*

Benutzeravatar
Rosenfan
Routinier
Routinier
Beiträge: 3470
Registriert: 15.02.2009, 15:49
Wohnort: Bayern

Beitrag von Rosenfan » 26.12.2010, 13:14

Das stimmt Vicky, das habe ich meiner Familie jetzt auch klar gemacht. Die kleinen machen auch noch mehr Arbeit.(was mich nicht stört) Und es wird auch mehr kaputt. Ich habe vorgeschlagen, wir sehen uns in den Tierheimen um, und irgendeine Katze wird unser Herz erobern. ;)
LG Rosenfan


Laufe nicht bevor Du gehen gelernt hast.

Vicky

Beitrag von Vicky » 26.12.2010, 18:27

:rolleyes: Zuerst mal : Ich mache ja schon in der Verbesserung nochmal den gleichen Fehler, verdammisch....( als muss es heißen.)

Rosenfan, also sieht so aus, als ob Ihr eine Katze aufnehmen wollt....
Was ich nicht so recht glaube ist, dass Ihr Euch eine aussucht.
In den meisten Fällen geht das andersrum... :lach:

Ich bin gespannt, was irgendwann bei Euch Haus und Hof "übernimmt"
Naja, man wird schon ein bisschen versklavt durch die Viecherle....... :ja:

Benutzeravatar
Rosenfan
Routinier
Routinier
Beiträge: 3470
Registriert: 15.02.2009, 15:49
Wohnort: Bayern

Beitrag von Rosenfan » 28.12.2010, 08:43

Ein bischen versklavt? :lach: Ich war mit dem Besucherkater viel versklavt.
Er hat das natürlich genossen.
Eine Katze ist für uns einfach besser. Und wir freuen uns jetzt auch schon darauf. Dann ist hier was los im Haus. Meine Tochter hat sich sowieso schon lange eine Katze gewünscht. Immer diese Heimlichschmuserei mit den Nachbarskatzen, das mag ich nicht mehr. ;)
LG Rosenfan


Laufe nicht bevor Du gehen gelernt hast.

Vicky

Beitrag von Vicky » 28.12.2010, 18:39

Ich bin jetzt schon neugierig, was bei Euch nun einziehen wird. Ja,für die Katze ist ja die Entscheidung gefallen.

Ihr solltet schon eine Vorstellung haben, von dem, was Ihr haben wollt.
Redet mit den Betreuern in TH und macht erst sowas,wie eine Probewoche.
Meist werden die Tiere anders, wenn sie aus dem Heim raus sind. Und wenn dann so eine Type wie Ricky bei Euch wäre, naja, dann gute Nacht.
Du wirst sicher nicht wollen, dass so einewildhewordene Furie mir ausgefahrenen Krallen und mit allen Pfoten Dir oder Deiner Tochter oder dem Mann ins Gesicht springt und ihre Hauer ins Menschenfleisch schlagen.
Sicher soll es auch ne gesunde Mieze sein.
Da musst Du achten auf: Die Augen, die müssen klar und leuchtend sein, das Fell muss glänzen.
Wie ist der körperliche Zustand ? Hat sie da Auffälligkeiten wie Humpeln, läuft die Nase oder gibts Absonderungen in den Augen.Erbricht sieoft oder hat Durchfall?
Guck Dir die Atmung an, hat sie da Schwierigkeiten.........

Auch wenn Ihr was bemerkt und das ist nicht gravierend, kann man soe ein Tier trotzdem nehmen, wenn man die Möglichkeit und die Geduld hat,das Tier gesund zu pflegen.
Streuner haben sehr oft Infektionskrankheiten, sie hatten ja keine Impfung. Bei Rangkämpfen beißen sich die Tiere auch schon mal kräftig und so wird das FIV-Virus übertragen, man nennt es auch Katzenaids.
Und da ist es sinnvoll, wenn man nach einem Test fragt, denn eine Impfung gibts wohl noch nicht dagegen.
Dann: Ist das Tier zutraulich oder hats große Angst und verkriecht sich?
Das kann man aber hinkriegen, dass das Tier Vertrauen fasst.
Und es schadet nichts, wenn die Katz' schon kastriert ist, geimpft sowieso naja und Flöhe gibts ja auch, ebenso Würmer.
Wurmmittel schmecken nicht und da muss man schon beherzt die Katze so fixieren, dass sie nicht wegkann,(und vor allem die Pfoten nicht bewegen kann) damit man das Zeugs auch wirklich ins Tier rein bekommt.
Naja, ansonsten wird sich mit der Zeit alles einspielen und jede Krankheit oder sonstwas, eine totale Sicherheit gibts leider nicht.
Huch, ich benehme mich ja wie ne Glucke mit meinen Ratschlägen........
Das liegt daran, dass man lieber vorher richtig hinschaut, damit das Tier am Ende doch wieder im heim landet.....

Benutzeravatar
Rosenfan
Routinier
Routinier
Beiträge: 3470
Registriert: 15.02.2009, 15:49
Wohnort: Bayern

Beitrag von Rosenfan » 29.12.2010, 15:26

Hallo Vicky,

ich habe gestern eine Katze mit 4,5 Jahren Im internet gesehen. Ich habe dort angerufen und die Züchterin hat mich dann zurückgerufen. Jetzt kommts:
Ich habe geglaubt , ich bin im Polizeiverhör, so hat die mich aufgefragt.
Ich finde es ja gut, denn sie will ihre zwei Damen nur in die besten Hände vermitteln. Anscheinend hat sie mit denen gezüchtet und einen bestimmten Teil der katzen muss sie abgeben , sonst wird es zu teuer.
Sie gibt sie nicht gerne her, aber sie muss halt. Ich habe dann gesagt, kommen sie doch einfach mal vorbei, dann sehen Sie, wie wir hier leben.
Die kommt am Freitag und bringt die Katze mit, damit sie sieht , wie sie auf uns zugeht.
Mein Mann versteht das alles nicht so, was das alles soll. :lach:
So kriegen die Tiere halt wirklich ein gutes Zuhause,, das ist auch richtig so.
Die Mieze ist übrigens ein BKH obwohl ich jetzt wirklich nicht nach einer Rassekatze gesucht habe. Ich habe gesagt mir ist das Alter nicht so wichtig nur total scheu soll sie auch nicht sein. Und diese Katze soll anscheinend sehr veschmust sein. Jetzt werden wir am Freitag schon sehen, ob das alles passt und ob wir der Züchterin passen. Ansonsten gibt es noch genügend andere Katzen, da mache ich mir keine Sorgen.
LG Rosenfan


Laufe nicht bevor Du gehen gelernt hast.

Vicky

Beitrag von Vicky » 29.12.2010, 19:12

Rosenfan, die Tiffyzüchterin ist auch erst zu uns gekommen und hat sich angesehen, wohin ihre Katze kommt.
Dann hat sie gesagt, wir können die Lütte dann bei ihr abholen.

Siehste und das stört mich etwas an der Züchterin.
Das ist eigentlich wichtig, dass Du und Deine Familie zur Züchterin fahrt, damit Du eben auch siehst, wie die die Tiere hält.
Dass sie Dich ausgefragt hat, naja, das ist schon in Ordnung, denn wenn man ein Zuchttier abgibt, dann an einen guten Platz.
Aber Du hast auch ein Recht, zu prüfen, ob die Züchterin okay ist.
Seriöse Züchter haben nur wenige Würfe im Jahr.
Und er /sie überfällt niemanden. Es ist verdächtig, wenn man ein Kitten nimmt und der Züchter verlangt keine Kastration.
Meist sind Züchter in Vereinen , wo man auch nachfragen kann, wer der Züchter ist (also setzt er sich richtig für seine Tiere ein usw.)
Ein guter Züchter macht es zur Bedingung, dass ein Jungtier kastriert wird, weil es eh schon genug Katzen gibt.
Und erst dann bekommt man die Papiere.
Lasst Euch einen Vertrag ausstellen, gut wäre, wenn das einer ist,
der beidseitig abgeschlossen ist. Da nimmt der Züchter das Tier auch wieder zurück, falls man es selber nicht mehr betreuen kann.
Das hat die Tiffyzüchterin auch bei uns im Vertrag drin.
Und versuche im Vertrag, der nicht nur von Euch, sondern auch von der Züchterin unterschrieben wird, zu erreichen, dass Ihr eine Entschädigung oder eine andere Katze bekommt, sollte die gekaufte genetische Defekte haben, die man nicht gleich bemerkt.
Es kann sein, dass das Katzenpaar nicht mehr als Zuchttiere genommen werden sollen. Das ist eben bei Züchtern so und in dem Fall steht ja eine Kastration an. Die sollte schon gemacht worden sein oder sie gibt Euch einen Preisnachlass.
Naja, vllt.ist ja auch alles okay. Naja, Vertrauen ist gut...........kennst ja das Sprichwort.

Die Britisch Kurzhaar ist eine gemütliche Mieze, die Euch wenig Ärger macht. Gut, es kann immer auch Ausnahmen geben.
Na dann, mal sehen, was das nun wird.

Benutzeravatar
Rosenfan
Routinier
Routinier
Beiträge: 3470
Registriert: 15.02.2009, 15:49
Wohnort: Bayern

Beitrag von Rosenfan » 30.12.2010, 10:26

Hallo Vicky,

sie lässt die Katze vor der Abgabe noch kastrieren. Sie nimmt die Katze auch jederzeit zurück, wenn es bei uns nicht klappen sollte. Ich denke , die Frau ist in Ordnung. Man spürt auch den Schmerz in der Stimme , wenn sie von ihr redet. Auch wir wollen sie noch besuchen, falls es klappen sollte. Das hat sie schon auch gesagt. Ich glaube schon, dass ihr viel an der Mieze liegt und dass es den Tieren bei ihr gutgeht. Na ich bin ja auch mal gespannt.
Aber ich schreibe Dir hier deinen Thread voll. ;)
LG Rosenfan


Laufe nicht bevor Du gehen gelernt hast.

Vicky

Beitrag von Vicky » 30.12.2010, 12:49

Rosenfan, Du kannst hier doch schreiben, was Du magst.
Ich hab den Thread zwar aufgemacht, aber ich kann auch nicht ewig über meine Drei reden.
Also kann jeder auch hier seine Sachen reintippseln.

Naja, gibt doch schon genug Threads, wo nichts mehr los ist.
Ich schreiben natürlich meinen Kram auch hier rein. weil ich nicht wegen jeden kram was Neues aufmachen will.
Ricky & Co............das Co. kann man doch ausweiten. :ja:


Also, das hört sich schon ganz gut an, was Du noch dazu schreibst.
Aber man kann nicht vorsichtig genug sein, schließlich gehts um ein Lebewesen und kein totes Material, was man bearbeitet.
Und es spricht für die Züchterin, dass sie diese Tiere nicht mehr zur Zucht nimmt. Katzen sollen ja keine Gebärmaschinen sein (Hunde auch nicht...)
Als wir Tiffy abgeholt haben, hat die Züchterin auch geweint........
Aber was solls, wenn man das Abgeben nicht verkraftet, kann man Tiere nicht züchten.
Meist gehts ja schnell vorbei.........
Aber wir sind heute noch mit unserer Züchterin in Verbindung.....
Ich schicke ihr auch immer mal Fotos mit und da freut sie sich immer.

Hat die Dame denn bei Dir schon was über den Preis gesagt ?
Würde mich mal interessieren, was so ein etwas älteres Katzenweib kostet.
Musst Du aber nicht verraten, wenn Dir das unangenehm ist.
Weißt Du schon was über die Farbe? (Ja, hast sie ja im Net gesehen)
Haach was bin ich gespannt........................

Nochwas wegen der Tränen. Lass Dich nicht täuschen, wenn jemand heult, manchmal sinds recht gute Schauspieler.........
Aber sicher ist die Züchterin eine kreuzbrave Frau.........

Vicky

Beitrag von Vicky » 30.12.2010, 18:29

Ricky wundert sich!

Was issen da los ? Ich glaubs doch nicht, das ist mein Weib.........

Bild

"Tiffy, pssssssssssssst! Mann, du sollst nicht Nachbars Himbeeren mausen!
Das gibt doch nur Ärger, los weg da!!!

Bild

Benutzeravatar
Rosenfan
Routinier
Routinier
Beiträge: 3470
Registriert: 15.02.2009, 15:49
Wohnort: Bayern

Beitrag von Rosenfan » 31.12.2010, 16:55

Der Ricky ist ein stattlicher Kater. :love: Da sieht man auch das schöne Fell.

@Vicky: Ja die Züchterin ist eine ganz nette Frau. Das hat wirklich gleich gepasst. Ich selber schau mir die Leute auch ganz genau an. Ich bin da ein bischen komisch. ;)
Es sind jetzt beide Kätzinnen, die wir haben wollen. Die sind miteinander aufgewachsen und zu zweit , das finde ich besser.
Sie will für eine Katze 90 Euro. Und jede Katze hatte nur drei Würfe. Mehr Würfe hat ein Katze bei ihr nie. Man sieht auch, dass sie ihre Tiere wirklich liebt. Sie hat uns ganz genau beobachtet , wie wir mit den Miezen umgehen.
Und wir sollen ihr innerhalb drei Tagen bescheid geben ob wir sie wollen. Das hätte ich ihr gleich sagen können, aber ich dachte mir, wie sie will. Sie hat auch eine schöne Internetseite, da sieht man , dass es den Tieren gutgeht.
Und die zwei Miezen sind ein Traum mit ihren Apfelköpfchen. :love: Ich muss immer wieder sagen , dass es mir weder bei Mensch oder Tier auf die Schönheit ankommt. Aber die sind wirklich schön. Die sind ein bischen mopsig schon von der Rasse her. Und die Farben sind bei der Daysi blau schildpatt und bei der Elfie lilac- creme. Ich hätte am liebsten drauf los geknuddelt aber die waren ein bischen ängstlich in der fremden Umgebung. Hoffentlich überlegt sie sich das nicht mehr anders. Die Trennung wird ihr schon schwerfallen, aber wie Du auch sagst, eine Züchterin muss das können.
Aber es wird noch eine gewisse Zeit vergehen, bis die einziehen könnten.
Sie werden ja noch kastriert und dann will ich ihnen schon noch Zeit lassen um sich zu erholen.
Auf die Freude rauf werde ich heute ein Glas Sekt trinken.
LG Rosenfan


Laufe nicht bevor Du gehen gelernt hast.

Benutzeravatar
Sandrine
Foren As
Foren As
Beiträge: 1528
Registriert: 23.07.2009, 21:09
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von Sandrine » 31.12.2010, 20:30

und ich glaub doch , dass Ricky schwanger ist :juggle: :juggle: :juggle:
liebe Grüsse von Sandrine

werde bloß nicht bequem, sonst zieht an dir das Leben vorbei
Bild[/url]

Vicky

Beitrag von Vicky » 01.01.2011, 12:32

Sandrine, kaum wieder da und schon wieder am Scherzen..........Aber mein Moppel hat ja schon entbunden, weißte nicht mehr, die Hebamme war doch dabei..............
Ernsthaft jetzt, Ricky hat ein Kilo weniger. Macht sich doch bemerkbar, dss ich ihm weniger gebe und aufpasse, dass er nicht an die beiden anderen Futternäpfe geht, was ich ja auch meistens früher schon gemacht habe.

@ Rosenfan

Ich hab mich nicht so recht getraut es vorzuschlagen, denn ich dachte mir, dass die beiden Katzen sicher ungern getrennt werden.
Schön, dass Ihr Beide nehmt.
Und wie gesagt, diese Rasse ist unkopliziert. Neulich hab ich gelesen, dass die mit den Römern nach England gekommen sind...........
Dürfen die Zwei auch raus ? Also sie können reine Wohnungskatzen sein, aber sie sind auch gute Jäger, dass man davon ausgehen kann, dass sie auch gerne rauswollen.
Hast Du gesehen, die Tiere erinnern irgendwie an Teddys, oder ?
Und Du hast Recht, die Tiere sind extrem niedlich....Aber nich dass Du Deine Tochter aus dem Haus schmeißt und die Katzen müssen sie ersetzen.
Rein vom Rechnerischen her würde sich das lohnen.
Klamotten brauchen die schon mal nicht, wollen also nicht dauernd den neuesten Trend haben. Ja und auch im Essen sind sie einfacher, die nörgeln zwar auch mal, aber es nervt nicht so.........
Der Anschaffungspreis, überlege mal, wie preiswerter sone Katzen sind...
Liebeskummer ? Haben die sicher nicht und man muss nicht mit Taschentüchern hinter ihnen her und ! sie schleppen auch nicht fremde Kerle in die Bude.
Na ? Was sagste.... :lach:

Ne, is schon klar,wie Deine Antwort ist...War ja auch nur Jux jetzt.
Eigentlich wollte ich mich bessern und keinen Quatsch mehr schreiben,aber es hat keinen Sinn, sich das vorzunehmen.

Nachbemerkung:
Meine Miezen haben die Knallerei erstaunlichruhig überstanden.
Nur das Pfeifen der Raketen hat Ricky wieder in Angst versetzt. Die beiden Anderen waren im Bettkasten, wie vermutet.
Und wie schon gedacht, die trauernde Familie hat ein tolles Freudenfeuerwerk veranstaltet.........Nääääääääh! :nein:

Benutzeravatar
Rosenfan
Routinier
Routinier
Beiträge: 3470
Registriert: 15.02.2009, 15:49
Wohnort: Bayern

Beitrag von Rosenfan » 01.01.2011, 13:52

Ach Vicky, Spass muss schon sein. :ja:
Manchmal sind die Miezen bestimmt einfacher, wie die Tochter , sie wiedersprechen mir nicht. :ja:
Die zwei sind bis heute Hauskatzen gewesen. Bei uns ist gleich unten die Hauptstrasse und ein paar Nachbarn haben wir auch, die keine Katzen mögen. Und die freilaufenden Hunde gefallen mir auch nicht so. Ich würde die zwei eher im Haus lassen. Wie oft haben wir schon den Nachbarskater retten müssen. :lach:

Der Hund meiner Schwester hat gestern auch die Beruihgungsdrops gekriegt. Dann geht es , wenn das Feuerwerk losgeht.
Das glaube ich, dass sich sämtliche Tiere verstecken, die wissen ja garnicht was jetzt los ist.
Wir haben auch gestern nocht groß gefeiert, wir hatten immerhin auch zwei Todesfälle letztes Jahr, da kann ich kein Feuerwerk und eine riesen Party machen. :nein: Ich kann solche Leute auch nicht verstehen.
LG Rosenfan


Laufe nicht bevor Du gehen gelernt hast.

Vicky

Beitrag von Vicky » 01.01.2011, 20:31

Rosenfan, das stört meine Nachbarschaft nicht, die haben munter drauflos geballert.

Wegen der Tiere, ich denke manchmal, wie das für eingesperrte Tiere ist, wenn Hochwasser kommt oder Bomben fallen..........
Ich denke lieber nicht richtig drüber nach, krieg ich nur Albträume von.

Also wenn die Zwei immer drin waren, ich würde das so lassen.
Es sei denn, Dein Mann ist ein geschickter Heimwerker und bastelt ein Gehege in Euren Garten.
Aber einfach so, wenn eine Straße da ist , lass sie lieber drin.
Wann soll denn der Familienzuwachs kommen ?
Naja, Termin beim TA zur Kastration, dann vllt. eine Woche zum erholen.....
Ich feu mich für Dich und auch für die zwei Katzen, dass sie zusammenbleiben können.
Katzen sind zwar nicht so fixiert auf ein anderes Tier, aber so, wie man früher dachte, ist es auch nicht, die vermissen schon einen Gefährten.
Und wenn die Beiden zusammen bleiben, da haben die ja auch ihre eigenen Gewohnheiten und befassen sich mit sich selber, da musst Du nicht immer ein Spielchen mitmachen.....

Benutzeravatar
Rosenfan
Routinier
Routinier
Beiträge: 3470
Registriert: 15.02.2009, 15:49
Wohnort: Bayern

Beitrag von Rosenfan » 02.01.2011, 16:21

Hallo Vicky,

wir haben gestern noch telefoniert. Sie meinte diese Woche würde sie die Katzen kastrieren lassen also in ca. 10 Tagen würden wir sie kriegen.
Ich meinte ein paar Tage mehr machen auch nichts mehr aus. Es soll ja alles gut verheilen.
Sie will aber mitfahren, wenn wir die Katzen abholen. :lach: Mir macht es nichts aus. Sie ist ja wirklich bemüht dass alles klappt. Sie gibt mir noch einen Futterplan, ie sie gefüttert werden und einen Tipp für den Kratzbaum, das soll ja einer sein wo man den Körchenbezug waschen kann. Die liegen da anscheinend gerne drinnen. Aber 500 Euro bezahle ich nicht, bei aller Liebe , das muss dann auch nicht sein. :nee2
Wir freuen uns schon sehr auf die Miezen. Dann muss ich nicht mehr die fremden Katzen beschmusen.
LG Rosenfan


Laufe nicht bevor Du gehen gelernt hast.

Vicky

Beitrag von Vicky » 02.01.2011, 18:17

Rosenfan, das wird dann sowieso etwas anders laufen bei Euch, weil man seinen eigenen Weg findet.
Als wir Tiffy abgeholt haben, hieß es vorher, aber bringen sie was Kleines für den Transport mit, damit sich die kleine Katze nicht unwohl fühlt.
Ja, das kann sie sagen, aber ich kaufe doch nicht noch ein Extrakörbchen.
Wir sind erst mal rein, haben den Vertrag unterschrieben, das Geld bezahlt
und dann gabs nichts mehr groß zu bereden. Ja noch zum Futter.
Tiffy (so hieß die ja noch gar nicht) würde nur selbsgekochtes Geflügel essen.
Hä ? Zu sowas nicke ich dann immer brav und denke mir meinen Teil.
Dann haben wir den Transportkorb geholt . Achje, achje.....der ist ja doch groß. Die hat sicher Angst..........Heute weiß ich, die hat immer Angst und plärrt wie verrückt, wenn ein TA-Besuch ansteht. Aber das Tier war inzwischen mein Eigentum, unterschrieben und bezahlt.
Gera ist nicht zu weit weg von uns, aber mir kam die Fahrt vor, wie 3 Tage. Unbeschreiblich, was diese klein Katze für eine laute Stimme hat..........
Und von wegen, die frisst nur Geflügel. Ich hab der noch nie welches extra für sie gekocht.
Sie bekommt wie die Anderen am Abend eine kleine Fleischportion roh vom Rind. Ansonsten gibts normales Katzenfutter.
Am besten , Du sagst auch zu Allem ja und amen und siehst selber, was die wollen.
Gut, sie sind älter und vllt. bestimmtes Futter gewöhnt, das kann man ja noch eine Weile geben und langsam auf das umstellen, was man kaufen kann, ohne eine Weltreise zu machen.
Ich glaube auch nicht so richtig, dass die Zwei unbedingt einen Superkratzbaum wollen. Meine Erfahrung ist einfach. Alle Tiere, die je bei uns waren, haben sich immer selber einen Platz gesucht und auch gewechselt.
Auch Rassekatzen sind letztlich auch nur Katzen, wie jede andere auch.
Und man kann sie auch so behandeln.
Züchter sehen das sicher anders und ich schicke immer noch jedes Jahr ein Foto von Tiffy an die Züchterin und mehr kann man auch nicht machen.
Ja, sie wollte die Kleine besuchen....da lächelt man und sagt: "Aber gerne, jeder Zeit......"
Damit hatte es sich dann aber auch, nie ist sie nochmal gekommen.
Schick Deiner immer mal fleißig einige Fotos mit, wenn sie spielen oder bei Jemanden auf den Schoß hocken, egal, und man hat dann seine Ruhe.
Jetzt gibts nur einmal im Jahr ein Foto und das reicht aus.
Bei Dir, naja, die Tiere waren länger mit im Haushalt und da fällt der Abschied vllt.ein wenig schwerer.........aber sie wirds sicher überleben.
Am Anfang lass sie einfach machen, was sie wollen, lass möglichst alle Türen auf, außer denen, wo sie nie hinsollen und lass die Zwei ihr neues Zuhause selber erforschen. Was brauchen sie ? Einen Schlafplatz, einen Futterplatz, Wasser zum Trinken und das reicht erst mal, achja, ein oder 2 Katzenklos.
Und jetzt mein Standartsatz!!!!!!!!!
Sichere die Fenster. Lass die Katzen nie alleine , wenn ein ungesichertes Fenster angekippt ist.
Die BK sind zwar kleine Teddys, aber auch sehr gute Jäger. Und ein Abenteuer Kippfenster geht meistens nicht gut aus für die Katze..........
Meist sind die Verletzungen so schwer, dass sie daran sterben.
Ich hör mich schon langsam an, wie enne Katzenlehrmeister :D

Benutzeravatar
Rosenfan
Routinier
Routinier
Beiträge: 3470
Registriert: 15.02.2009, 15:49
Wohnort: Bayern

Beitrag von Rosenfan » 03.01.2011, 19:44

Hallo Vicky,

die Tiffy kann ohne Geflügel bestimmt auch leben. Ja, die Züchter haben manchmal so ihre Ansichten. Man kann schon mal ein Stückchen Hühnerbrust mitkochen aber täglich ? Vom Futter her ist das nicht so kompliziert, ich habe das Futter besorgt was sie mögen. Das Animonda ist ja auch hochwertig und bezahlbar. Aber ich hab auch so gedacht wie Du , ich sage jetzt ja und mache es nachher wie ich meine. Bei uns beiden geht es doch keinem Tier schlecht oder? ;)
Und die gekippten Fenster sind auch eine Gefahr, das stimmt. Man muss ganz schön viel beachten. Wir sichern die Fenster auch ab.
Ich bin ja gespannt, ob die Züchterin nicht öfters hier auftaucht , ich würde es ihr zutrauen. Ihr Trennungsschmerz ist schon groß.

Und nicht nur deineTiffy plärrt im Katzenkorb, ich habe letztens beim Tierarzt noch zwei andere Katzen gesehen , die ein Mordstheater gemacht haben. :D Ist ja auch kein Wunder. Und gerade die Siamkatzen sind sehr redselig. :love:
LG Rosenfan


Laufe nicht bevor Du gehen gelernt hast.

Vicky

Beitrag von Vicky » 03.01.2011, 20:44

Ich denke mal, wenn sie noch weiter züchtet, wird sie bald diese Zwei vergessen, naja, vergessen nicht, aber sie wird auch nicht immer auf der Matte stehen.
Ich glaube, ich hab se nich mehr alle...........Ich scheine zu glauben, dass
ich Katzenzugänge bekomme :lach: .......
Die beiden Bärchen, die bei Euch einziehen, werden sicher gut versorgt is doch wohl klar. Hast Recht, bei uns gehts den Katzens doch gut...
Und es ist besser, wenn Du alles abnickst, was die Züchterin sagt.Manches kann man ja weiter machen, wenn es geht aber man muss nicht alles übervorsichtig sein.
Die BK sind aus völlig normalen Hauskatzen heraus gezüchtet worden.
Irgendwann wurde sie als Rasse anerkannt. Rasse hin oder her....
Katz' is Katz' und die machen sich auch nichts draus, wenn man ein Spielzeug selber macht, da muss man keine Luxusausgaben haben.
Alles was kullert aber nicht verschluckt werden kann, kann man einsetzten.
Garnrollen, Lockenwickler, Tischtennisbälle..............
Aber das kommt alles mit der Zeit, da muss man ein bisschen beobachten und das langt schon, meist weiß man was die Viecherle wollen.
Nagut, ich will Dich nicht weiter bombardieren ..........
Und mach Dich auf Tränen gefasst,wenn die Züchterin sich verabschieden muss.

Benutzeravatar
Sandrine
Foren As
Foren As
Beiträge: 1528
Registriert: 23.07.2009, 21:09
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von Sandrine » 04.01.2011, 10:54

Rosenfan
ich find es toll, dass Du die Katzen hast.
Nörgeln tun die aber auch und reden tun sie mit Dir, und wenn es mal langweilig für sie ist, sind sie nur da zu liegen, himmeln Dich an und maunzen solange, bis Du endlich was sagst oder sie beachtest.........na, zu Glück sind es 2, die haben mit sich genug zu tun.
Sie erziehen sich gegenseitig, was die eine darf und was die andere absolut stört und sie vorrangig sein möchte----------lach
Und gnatzig werden sie auch, wenn das Futter nicht das verspricht, was sie erwarten, sie meckern, aber der Futterneid wird es weitgehenst vermeiden.

Hast Du schon Namen dafür, aber sicher doch und ich hab es nicht gelesen, weil ich erst jetzt darin anfange zu lesen.
Viel Freude mit den Miezen, sie werden Dich auf Trapp halten...........lach
liebe Grüsse von Sandrine

werde bloß nicht bequem, sonst zieht an dir das Leben vorbei
Bild[/url]

Benutzeravatar
Rosenfan
Routinier
Routinier
Beiträge: 3470
Registriert: 15.02.2009, 15:49
Wohnort: Bayern

Beitrag von Rosenfan » 04.01.2011, 12:59

Ja ich finde auch , dass die Katzen jetzt keine Luxusartikel brauchen. Natürlich kriegen sie , was sie brauchen, aber es muss nicht das Bettchen für 1000 Euro sein. ;) Die Artgerechte Haltung ist viel wichtiger , und dass man für die Tiere da ist.
Ja Vicky, ich schätze auch dass die Züchterin weinen wird, aber sie wird es schon überstehen.
@Sandrine: Ich freue mich auch, dass wir die Katzen kriegen. Ich brauche einfach Tiere um mich. Da mein Besucherkater nicht mehr kommt (eingesperrt )da merke ich, wie sehr mir eine Katze guttut.
Jetzt wird sich bei uns schon einiges ändern mit der Daisy und der Elfie.
Aber wir haben endlich wieder was zum schmusen und zum betüdeln.

Hier hab ich noch ein Foto von der Urlaubskatze. Ein Beweis, wo sich eine Katze überall wohlfühlt. :lach:

Bild
LG Rosenfan


Laufe nicht bevor Du gehen gelernt hast.

Vicky

Beitrag von Vicky » 04.01.2011, 13:06

Also wenn Du unbedingt was zun betüdeln und beschmusen brauchst,
ich kann auch mal vorbeikommen....ich habs auch gern,wenn mich jemand hinterm Ohr krault...so ist das nicht :D

Benutzeravatar
Sandrine
Foren As
Foren As
Beiträge: 1528
Registriert: 23.07.2009, 21:09
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von Sandrine » 04.01.2011, 18:12

Rosenfan,
der Besucherkater ist reinewechschön,
und so in einem Tiefschlaf.
Du machst es richtig, jeder Mensch braucht was zum Kuscheln und ich bin überzeugt, dass sie es bei Dir richtig gut haben.

Vicky lass man weg, ihr schicke ich:::::::::::: den Herr Kules.....Bild[/url] hihiihi
liebe Grüsse von Sandrine

werde bloß nicht bequem, sonst zieht an dir das Leben vorbei
Bild[/url]

Vicky

Beitrag von Vicky » 04.01.2011, 18:37

Also Frau Werbungsopfer,

sieht so aus, als muss ich Dir mal den Sachverhalt zutippseln.
Rosenfans Urlaubskatze ist nicht die Besucherkatze. Letztere wohnt in der Nachbarschaft und die fands bei Röschen besser, als bei ihren Leuten und dafür hat der Gastmiezer nun Stubenarrest. Der auf dem Foto, da hat sich Rosenfan drum gekümmert, als dessen Besitzer im Urlaub waren und es gab auch einen Sitter, der aber auch ne Woche nicht da war....
Wer hat sich um den gekümmert ? Rosenfan....
Aber ohne Katz' will Röschen nicht mehr.........und sie hat sich umgeguckt und hat was gefunden. Eine Züchterin gibt 2 ihrer Zuchtkatzen ab, was schon ein ganz gutes Licht auf die Dame wirft.
Rosenfan hat sich für eine erst mal gemeldet und kaum gefragt, stand die gute Frau auch schon vor der Tür.

Auch gut, daran sieht man, dass der Züchter wissen will, wohin seine Miezen kommen.
Scheint prima gelaufen zu sein, das Gespräch.......denns Röschen nimmt nun die 2. Katz' auch noch dazu.
Die werden aber noch kastriert und erst dann ziehen die Zwei bei Rosenfans ein.
So! Haach, das hab ich aber jetzt fein gemacht, gelle ??

Bleibt nun noch die Frage, wo soll das Hundetier eigentlich hin...........?

Benutzeravatar
Sandrine
Foren As
Foren As
Beiträge: 1528
Registriert: 23.07.2009, 21:09
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von Sandrine » 05.01.2011, 11:19

:abgelehnt:
so viel Info ist zu viel, aber das kommt von sowas, wenn man Werbeopfer war, obwohl diese Werbung nicht stört...........mich nicht :juggle:

Im Ganzen gesagt handelt es sich um 4 Miezen?
Ach egal Vicky, hab nu keine Zeit zu disku......ups........lach
liebe Grüsse von Sandrine

werde bloß nicht bequem, sonst zieht an dir das Leben vorbei
Bild[/url]

Benutzeravatar
Rosenfan
Routinier
Routinier
Beiträge: 3470
Registriert: 15.02.2009, 15:49
Wohnort: Bayern

Beitrag von Rosenfan » 05.01.2011, 20:23

Ui Vicky, das ist aber mal ein prima Bericht, wir haben uns gerade schiefgelacht, weil Du das alles so nett beschreibst. Mein Mann hat auch mitgelesen. :lach:
Aber genauso stimmt das alles.
Ja die Gastmieze und die Urlaubsmieze haben uns total um die Pfoten gewickelt und jetzt wollen wir selber Katzen. Immer wieder laufen die Katzen uns zu und bleiben bei uns. Die wissen , wo es ihnen gut geht. Aber jetzt haben wir bald die zwei eigenen Katzen und freuen uns schon sehr darauf. Vielleicht ist es nachste Woche Freitag soweit, ich weis es noch nicht, die Züchterin hat sich noch nicht gemeldet. Ich bin ja mal gespannt. :ja:
LG Rosenfan


Laufe nicht bevor Du gehen gelernt hast.

Vicky

Beitrag von Vicky » 05.01.2011, 20:44

Sandrine, lass die Finger von der Buddel Kirschlikör! :rolleyes:

Vicky

Beitrag von Vicky » 12.01.2011, 19:06

Rosenfan!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Wann issen der festliche Einzug zweier adligen Damen im Pelz nun bei Euch??

Ja, ich weiß, ich bin neugierig, aber ich bräuchte mal eine schöne Geschichte, eine, die mir den Tag schöner macht... :ja:

Benutzeravatar
Rosenfan
Routinier
Routinier
Beiträge: 3470
Registriert: 15.02.2009, 15:49
Wohnort: Bayern

Beitrag von Rosenfan » 13.01.2011, 09:29

Hallo Vicky,

vorgestern hat die Züchterin angerufen. Den Mädels gehts super nach der Kastration und sie könnten evtl. schon dieses Wochenende bei uns einziehen.
Dann die Frage, haben sie den Kratzbaum schon? Ich sage nein, wir haben ihn aber bestellt.Dann sagt sie : Oder vielleicht machen wir es vielleicht übernächstes Wochenende. :eek:
Also falls sie diese WE kommen , dann ruft sie mich nochmal an. Sie hat ja auch Bereitschaftdienst im Krankenhaus. Ein bischen Geschisse macht sie schon. Ich bin ein anderer Mensch, ich mache klare Aussagen und Nägel mit Köpfen.
Ja, der Trennungsschmerz wird es sein. Aber spätestens übernächstes Wochenende sind sie da, oder ich hole sie. :lach:
Achja, nach Futter und Katzenkloo und anderen Sachen hat sie auch noch gefragt. Ich sagte, es ist alles bereit, jetzt fehlen nur noch die Miezen.
Jetzt bin ich aber mal gespannt. :ja:
LG Rosenfan


Laufe nicht bevor Du gehen gelernt hast.

Vicky

Beitrag von Vicky » 13.01.2011, 13:06

Und ich erst.............. :)

Warum reitet die Frau denn so auf dem Kratzbaum rum, eigentlich ist das Teil nun nicht direkt lebensnotwendig.
Notfalls gefallen ihnen ja Deine Polster besser :lach: .
Ich ärgere mich über meine auch , die haben die Leder(kein echtes, da wöre ich schon los und hätte mir einen Strick gesucht) polstermöbel doch schon arg zugerichtet und die sind noch kein Jahr da.....Trotz Freigang, Kratzbaum, Kratzbrettern und solche Dinger, die man an Ecken anbringen kann..........

Ich glaube eher, die Gute will sich nicht trennen.........nicht diese Woche, lieber die Nächste.
Hoffentlich geht das nicht so weiter........
Aber Du machst das schon, holst sie selber.....

Vicky

Beitrag von Vicky » 22.02.2011, 12:17

Gestern war der Tag wie immer. Ich hab mit den Miezen gespielt, wie jeden Tag und Ricky hat an so einem Palmwedel mehr Spaß, als Tiffany.
Später ist er dann immer hinter Tiffchen her, mit eindeutigen Anzeichen, dass der seine Frühlingsgefühle ausleben möchte.
Also, alles ist gut.
Ricky setzt sich wie immer in meinen Sofabett ans Fußende, wechselt aber dann auf seinen Sessel....
Kurz nach 3Uhr werd ich wach, weil ich ein schreien hörte und ich konnte das erst nicht einordnen....Naja, ich hab dann erst malLicht angemacht und da sehe ich Ricky setsam verdreht, sein Kopf hing am Sesselrand nach unten und dann kam nochmal so ein Schrei. Ich habe so einen Ton noch nie gehört bei meinen Katzen.
Naja, ich bin sofort hin und hab ihn wieder normal hingelegt und während ich das mache, fällt der Kopf schlaff nach unten.
Ich wusste, etwa, was das vllt. bedeuten könnte , aber alles hat sich in mir gesträubt.
Er hat nicht mehr geatmet und alles, was ich versucht habe, war umsonst.
Mein Ricky ist also letzte Nacht gestorben und ich bin völlig fertig und mein Mann will grade mal versuchen, ob man im Garten für meinen Dicken ein letztes Plätzchen ausheben kann, neben Felix, Mizzi und Schani.
Lucky ist nicht hier.
Ricky war gestern wie immer, mopsfidel, hat sein Schälchen leergeleckt und sprang herum,wie ein kleiner Ziegenbock.Das hat er immer gemacht, wenn er auf dem Katzenklo war.
Nichts, aber auch rein gar nichts hat diesen Tod irgendwie angekündigt.
Er sieht so friedlich aus, als ob er nur schläft.........

Und ich weiß nicht, wie ich das auf die Reihe kriege............

Benutzeravatar
Sandrine
Foren As
Foren As
Beiträge: 1528
Registriert: 23.07.2009, 21:09
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von Sandrine » 22.02.2011, 12:25

Ach liebe Vicky

das ist so schlimm und mir kommen die Tränen........ich bin fassungslos....und obwohl wir wissen, dass sie einmal von uns gehen, es tut oooo weh.
Lass Dich in den Arm nehmen und Dich trösten.
ich muß erst einmal aufhören und heule gerade mit Dir......
liebe Grüsse von Sandrine

werde bloß nicht bequem, sonst zieht an dir das Leben vorbei
Bild[/url]

Benutzeravatar
Rosenfan
Routinier
Routinier
Beiträge: 3470
Registriert: 15.02.2009, 15:49
Wohnort: Bayern

Beitrag von Rosenfan » 22.02.2011, 12:37

Ach Vicky,

mir laufen gerade dieTränen runter. ;( Das tut mir so leid für Dich. Ich weis auch , wie sehr Du an deinen Katzen hängst. Leider ist es bei den Tieren mal so weit, und die Besitzer sind untröstlich.
Aber denke daran, wie gut er es bei Dir hatte. Ein tolles Leben in einer Katzengrupppe. Wo sie ihn im TH doch schon einschläfern wollten.
Fühle Dich von mir gedrückt.
LG Rosenfan


Laufe nicht bevor Du gehen gelernt hast.

fabel

Beitrag von fabel » 22.02.2011, 13:05

Vicky, das ist ja so traurig, was du da schreibst. Wie alt war Ricky denn, war es vielleicht Altersschwäche?

Aber bestimmt hatte er bei dir ein wunderschönes Katzenleben.

So ein plötzlicher Tod ist immer besonders schlimm .

Maria*

Beitrag von Maria* » 22.02.2011, 16:11

Libe Vicky...es tut mir so unendlich leid für dich und deine Mieze...


:heeeuuul

von Maria. ;(

Vicky

Beitrag von Vicky » 22.02.2011, 18:43

Danke Euch für die lieben Worte. Ich bin jetzt auch nur nochmal hier, weil ich mich etwas ablenken will und merke grade, dass ich die Buchstaben kaum erkenne,weil ich schon wieder amHeulen bin.
Ich versteh das einfach nicht, er war zwar etwas dick und er hat seit Oktober knapp ein Kilo verloren und Ricky war beweglich geworden, das war eine Freude, ihm zuzusehen.
Als er bei mir im Bett war, hab ich mich wie immer nochmal neben ihn gelegt, also Kopf an Kopf und er hat mich jedesmal beschnuppert,ich fühle seine Schnurrhaare noch,die dabei immer so gekitzelt haben.
Wenn er seine -ich habs Ausweiskontrolle- genannt beendet hatte, gabs immer dieses mit dem Kopfstreicheln an meinem Kopf.
Jeder der Katzen hat, weiß was ich meine.Ich glaube, man sagt Köpfchengeben.
Keine Ahnung, wie ich das hinbekomme, diese kleinen Gesten von ihm nicht mehr zu haben....
Und dann ist da noch Tiffany. Die sucht nach ihrem Ricky. Beide haben um diese Zeit ihre Schmusestunde gehabt .
Dusty ist wie immer, der ist eh ein kleiner Eigenbrötler. Der vermisst Ricky bestimmt nicht. Und er kommt mit Tiffy zwar gut aus, aber er will mit ihr spielen und das macht er sehr grob, so dass Tiffy lieber das Weite sucht.
Rickys TÄ hatte mal gesagt,dass der Dicke trotz seiner Molligkeit ansonsten erstaunlich gesund ist und nach einem kurzen Gespräch heute mit ihr, meinte sie, dass das häufig bei Katzen vorkommt.
Sie sagte, das sei ein plötzlicher Herztod oder Sekundentod und da kann niemand was dran ändern, es passiert und man muss zusehen,wie die Katze stirbt.........
Man kann es auch nicht voraussehen, wenns passiert,ist es auch schon vorbei.........
Das erklärt zwar Rickys Tod, aber es macht es nicht leichter.
Und das anzusehen, war schlimm...............
Und nun warte ich , dass es aufhört, so wehzutun. Hab ja schon Übung mit den letzen Jahren bekommen.
Ich guck nochmal ein bisschen hier solange es geht..........
sage nochmal Danke zu Euch.........

Maria*

Beitrag von Maria* » 22.02.2011, 18:52

Liebe Vicky.
Der Schmerz wird vergehen und deine Mieze wird in deiner liebevollen Erinnerung weiterleben. Schau mal auf mein Avatar...
der Süße lebt auch für mich weiter.
LG Maria ;(

Vicky

Beitrag von Vicky » 22.02.2011, 19:26

Sicher Maria, es wird schon mit der Zeit besser werden.
Es kam eben so unerwartet, alles war gut..........
Und Ricky,der war mein Baby. Mir hat er vertraut und ist mir überall hinterher getrabbelt.
Er war aber auch ein schwieriger Kater, sehr aggressiv und den hab ich mitgenommen, er war niedlich und sah in dem riesigen Katzenklo so winzig aus..........
Die Leiterin der TH.Kittenabteilung meinte damals, bevor der TA den einschläfert,weil er nicht geglaubt hat, dass der je ein brauchbarer Miezer wurde, wenn es jemand schafft, dann Frau A.
Naja und es ist ja auch gut geworden................

Der ganze Vorgang letzte Nacht, war die Wiederholung des Todes meiner Mutter, genauso schnell und völlig unerwartet, sie war munter,wie ein Fisch im Wasser..............
Nur dass es eben ein Tier war und wie bei Allen hier ist ein Haustier auch Familienmitglied.

Vicky

Beitrag von Vicky » 22.02.2011, 19:31

@ fabel

Ricky war 9 Jahre alt. Altersschwäche war das sicher nicht.
Wie auch immer, ich vermisse ihn sehr. Ich hab sogar heute wieder 3 Portionen Futter zurecht gemacht....................... ;(

Allegra

Beitrag von Allegra » 22.02.2011, 19:58

Ich nehme dich mal in meine Arme u. drücke dich...............tut mir leid Vicky.
Ich kann das nachempfinden, wie weh es tut. ;(

Vicky

Beitrag von Vicky » 22.02.2011, 20:13

Ich danke Dir auch Allegra.
Jetzt bin ich aber auch am Ende, ich kann mich kaum noch bewegen.
Ich hab das Gefühl, als würden alle Knochen schmerzen.
So regiere ich immer auf Verluste...
Ich konnte das in der nacht nicht glauben, und Männe und ich,wir haben vor Ricky gesessen und wie gebannt auf ihn gestarrt, ob er vllt.doch noch atmet.

Ich war bei meiner Mom genauso ungläubig,wie jetzt bei Ricky.
Eben lebt jemand noch, und plötzlich nicht mehr. Wohin verschwindet das Leben denn eigentlich so schnell und übrig ist nur die leere Hülle....

Ich sag mal bye
wünsch Dir und Allen was
Vicky

Maria*

Beitrag von Maria* » 22.02.2011, 22:17

Vicky, das ist doch verständlich, deine Reaktion jetzt.
Als mein Mauz starb (TA Pfusch), war ich am Boden. Hab mir die Rübe zugeschüttet u. bin ins Bett. Männe hat noch hinterher gerufen: und wer soll jetzt die Katzen ins Bett bringen ?!
Ein paar Tage später bekam ich eine leichte Form der Gürtelrose.
Unglaublich, wie sehr einem so ein Tier am Herzen liegt.

LG Maria. :kleeblatt: :kleeblatt: :kleeblatt:

Benutzeravatar
Sandrine
Foren As
Foren As
Beiträge: 1528
Registriert: 23.07.2009, 21:09
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von Sandrine » 23.02.2011, 19:04

Es tut weh und es darf weh tun, sind es doch für schöne Jahre, die sie uns in ihrer Art gegeben haben immer unser Kind gewesen.
Abschütteln können wir es nicht und wir haben sie noch lieb nach ihrem Tot.
Sie haben uns so Schönes beschert und all die kleinsten Erinnerungen an die Bewegungen, wie sie schleichen, als wär da ne Maus, oder sich anschmiegen und damit sagen...ich hab Dich lieb. Sorgen, die wir um sie haben und hatten und kein Liebling ist genau gleich wie der andere, nein, jedes hat seine Eigenheit und lasst uns trauern
und liebe Vicky gib Dir selbst Zeit dazu.
Ich stutzte vor 3 Tagen über Deinen Kurzbericht, wie es Dir geht und Du um jeden Quark weinen mußt.
Da dachte ich gestern, hat sie es schön in ihrer Natur ....Gesundheit gemerkt?
Kein Tier kann Ricky ersetzen und wenn Du meinst, er hatte paar Pfunde mehr drauf, na und?
Auch wir unter Menschen gibt es Dicke, die sich doch ebenso gesund fühlen.
Nicht suchen, lass in Ruhen, er hat nicht gelitten, er hat sich allein den Zeitpunkt gewählt.........auch wenn es uns noch so weh tut.
liebe Grüsse von Sandrine

werde bloß nicht bequem, sonst zieht an dir das Leben vorbei
Bild[/url]

Maria*

Beitrag von Maria* » 23.02.2011, 19:47

Danke für die schönen Fotos. Sind echt süß, die Fellnasen.
:D :D :D

Benutzeravatar
Rosenfan
Routinier
Routinier
Beiträge: 3470
Registriert: 15.02.2009, 15:49
Wohnort: Bayern

Beitrag von Rosenfan » 24.02.2011, 12:01

Liebe Vicky,

ich hoffe, es geht Dir jetzt ein bischen besser. So schwer die Situation auch ist. Die Tiffy und der Dusty werden Dich bestimmt trösten.
LG Rosenfan


Laufe nicht bevor Du gehen gelernt hast.

Vicky

Beitrag von Vicky » 24.02.2011, 13:00

Nein, es ist kein bisschen besser, obwohl ich versuche, mich abzufinden.
Und ich muss es ja akzeptieren. Wir sind immer noch in der Phase
"Ich versteh das nicht".
Und meinem Mann gehts auch sehr an die Nieren, ich hab gar nicht gewusst, dass er auch so an Ricky hing............
Tiffy macht mir Sorgen, sie frisst nicht, rennt durchs ganze Haus und sucht offensichtlich nach Ricky.
Gestern haben wir ihr Ricky gezeigt, er sieht aus, als würde er nur schlafen.
Sie hat ihn intensiv beschnuppert und naja, ich weiß nicht, ob sie es nun weiß.
Sie ist jedenfalls immer noch unruhig und rennt an jeden Platz, wo Ricky immer gerne war.
Wir konnten ihn noch nicht im garten beerdigen, die Erde ist einfach zu sehr gefroren.
Und wir mussten ja irgendwie wohin und wir haben einen Gefrierschrank von meiner Mutter, ein kleiner nur, aber den haben wir auf -20° gestellt und Ricky in seiner kleinen Decke eingewickelt, ja und nun warten wir, bis der Boden tief genug ausgehoben werden kann.
Irgendwie ist das eine makabere Vorstellung, mein Baby tiefgefroren....

Und ich möchte mich nochmal bei Euch für Eure Teilnahme bedanken.
Und ich bin wirklich sehr froh, dass Ihr das so gemacht habt, wie es ist.Bin Euch dankbar, dass Ihr keine Kerzen hier eingestellt habt .
Davor hatte ich richtige Angst.

Und nochwas. Ich brauche noch ein bisschen Zeit und wenn ich bei Euch hier bin, kanns sein, dass ich etwas ruppig bin.

Bye und danke
Vicky

Ich

Maria*

Beitrag von Maria* » 24.02.2011, 15:34

Liebe Vicky.
Deine Reaktion auf Rickys Tod ist völlig normal. Und wenn du mal ruppig sein möchtest, dann tu es einfach. Ich verstehe das.
:ja:

Benutzeravatar
indigo
Routinier
Routinier
Beiträge: 2103
Registriert: 17.04.2009, 08:46
Wohnort: in der Hauptstadt

Beitrag von indigo » 24.02.2011, 16:36

@vicky sorry, ich habe jetzt erst hier nachgelesen !
:knuddel:

Ich fühle mit Dir und das gerade jetzt, wo Du den letzten Rest vom alten Jahr überstanden hattest.
Es grüßt Bild 'lichst indigo
-Eine blaue Träne der Aphrodite-

Maria*

Beitrag von Maria* » 24.02.2011, 17:56

[img][img]http://www.fotos-hochladen.net/uploads/27mgsef4d5ja.jpg[/img]
Das ist Mauz sein Grab in unserem Garten.[/img]

Benutzeravatar
Rosenfan
Routinier
Routinier
Beiträge: 3470
Registriert: 15.02.2009, 15:49
Wohnort: Bayern

Beitrag von Rosenfan » 25.02.2011, 13:17

Hallo Maria,

deine Katzen sind ja zum knutschen, sehr schöne Tiere. Ich muss mal überlegen, welche ich Dir klaue. ;D :thinkW Jetzt hat es ja doch noch geklappt, mit dem hochladen.
Wo hast Du denn deine Miezis her? Hast du die vom Züchter gekauft? Ich bin halt mal neugierig.
LG Rosenfan


Laufe nicht bevor Du gehen gelernt hast.

Maria*

Beitrag von Maria* » 25.02.2011, 19:15

Ich glaube, ich drehe gleich durch !
War grad im Katzenforum und habe da in der Tierschutzecke ein wenig rumgelesen...hat da doch jemand ein Video über Chinas Pelzfabriken reingestellt ! NEIN, ich habe es nicht angeklickt ! würde ich jetzt nen Heulkrampf kriegen...hab nur gelesen...die hacken den Katzen die Pfötchen ab und häuten die bei lebendigem Körper. Ich kann das einfach nicht fassen, ich habe so eine stink Wut, könnte...

:heeeuuul :36_1_28[1] :heeeuuul

Ich bin seit vielen Jahren im Tierschutz u. begreife nicht daß es sowas immer noch gibt...

Diese Felle gehen auch nach Deutschl., sollen sogar mit Kunstfell gemischt sein. Auch in Fellteile im Katzenspielzeug.... :< :< :<

Benutzeravatar
Rosenfan
Routinier
Routinier
Beiträge: 3470
Registriert: 15.02.2009, 15:49
Wohnort: Bayern

Beitrag von Rosenfan » 26.02.2011, 11:29

Hallo Maria,

ich kann mir sowas auch nicht ansehen. :nein: Diese Grausamkeit gegen die wehrlosen Tiere finde ich zum schreien. Gerade in China sind die so grausam, die braten noch lebendigen Fisch usw. Und von den Hunden ganz zu schweigen. Ich habe da auch eine Stinkwut, ich würde da schon einen mit den Fäusten bearbeiten, obwohl ich garnicht agressiv bin.
Leider können wir garnichts tun.

Deinen Mauzi könnte ich gebrauchen, ich schmeisse meistens noch Futter weg. Die 200gr Dosen, da brauch ich nur die Hälfte, weil die eine fast nur Trockenfutter frißt. Und rohfleisch auch noch.

Ich könnte auch kein Tier mehr zurückgeben. Freude machen sie ja trotz der ganzen Arbeit. Und ohne Katzen würde es ja nicht mehr gehen , oder ?
LG Rosenfan


Laufe nicht bevor Du gehen gelernt hast.

Vicky

Beitrag von Vicky » 27.02.2011, 12:02

@ indigo.
Auch Dir ein Dankeschönfür Deine Anteilnahme.
Aber es ist verdammt schwer im Moment, zur normalen Tagesordnung überzugehen.
Natürlich bleibt ja sonst kein Weg .

@ Maria, schöne Tiere hast Du.
Naja, ich werde nicht so ein aufwädiges Grab gestalten. Alle Katzen haben im Garten den Platz bekommen,wo sie am liebsten waren. Schani bei seinen Veilchen, Mizzi neben ihrem Sohn Felis zwischen die Pfingstrosen und dem Mandelbäumchen,wo auch Ricky seinen Platz bekommt.
Und das ist dann auch der Schmuck für alle unsere pelzigen Freunde, die eine zeitlang ihr Leben mit uns geteilt haben.....

TinaLi
Routinier
Routinier
Beiträge: 3628
Registriert: 08.04.2010, 20:13
Wohnort: Bayern

Beitrag von TinaLi » 27.02.2011, 16:07

Hallo Vicky,

auch wenn du sehr in Trauer bist

Ich war spazieren und fand das Bild

Ich hoffe es muntert dich wieder auf

Bild

:D ;D

Vicky

Beitrag von Vicky » 27.02.2011, 19:03

TinaLi, danke Dir für die Aufnahme.........Trotzdem, ich wünschte, dass das Foto wirklich fröhlicher macht.
Naja, mit der Zeit wirds sicher besser werden.
Jetzt vermisse ich meinen Dicken doch noch sehr.
Tiffy übrigens auch. Heute hat sie wenigstens was gefressen.
Mal sehen, wie sie sich weiter verhält, wird sie nicht wieder die alte Tiffy, werd ich wohl für sie wieder einen Freund, der zu ihr passt suchen.
Und ja, mir würde es auch helfen. Man hat eben zu tun mit einem neuen
Katzentier und dadurch denkt man nicht so viel drüber nach, was passiert ist.
Das möchte ich jedenfalls nicht nochmal miterleben.
Ich wusste gar nicht, dass es so einen schnellen Tod überhaupt bei Katzen gibt.................

Benutzeravatar
Rosenfan
Routinier
Routinier
Beiträge: 3470
Registriert: 15.02.2009, 15:49
Wohnort: Bayern

Beitrag von Rosenfan » 28.02.2011, 12:44

Hallo Vicky,

das ist eine gute Idee , mit einer neuen Katze. Dann seid ihr , du und die Tiffy ein bischen abgelenkt. Ich kenne auch die Leere nach dem Tod eines Tieres. Alles Liebe noch.
LG Rosenfan


Laufe nicht bevor Du gehen gelernt hast.

Vicky

Beitrag von Vicky » 28.02.2011, 18:05

@ Rosenfan

Ich hab immer noch Probleme wegen Ricky. Vorige Woche um die Zeit ist der noch putzmunter hinter seinem trockenen Palwedel hergerannt und in der Nacht stirbt der, einfach so.
Diesen Schrei, der mich geweckt hat, den hab ich immer noch in den Ohren.
Und auch den Anblick........
Ich denke über einen Zuwachs nach und wenn überhaupt, würde ich eine Rassekatze vorziehen. Es tut mir wirklich leid, ich weiß, dass es viele Katzen gibt, die ein Zuhause brauchen und ich weiß aber auch, dass ein seriöser Züchter seine Tiere gesund hält.
Tiffys Züchterin ist ein Hans Dampf in allen Katzenzuchtgassen, vllt. weiß die jemanden, der in seiner Zucht Kastraten hat. Oder auch jemand, der ein Tier hat, was nicht dem Standart entspricht.
Wie bist Du eigentlich vorgegangen ?

Das ist aber bisher alles nur erst mal Theorie, vage angedacht.........

Allegra

Beitrag von Allegra » 28.02.2011, 19:56

@ Vicky
Ich wusste gar nicht, dass es so einen schnellen Tod überhaupt bei Katzen gibt.................
Doch leider Vicky, das ist gar nicht so selten, nur man befasst sich damit nicht, weil man daran, überhaupt nicht denkt.
Auch bei Katzen kann es ein Schlaganfall oder ein Aneurysma sein. aber auch eine hypertrophe Kardiomyopathie, bekannt als HCM bei Katzen ist hier die Möglichkeit. Die bemerkst du nicht, sie ist bekannt als Sekundentod u. kommt häufiger vor, als man denkt bei z. B. Main Coon, Perser, Ragdoll, Britisch Kurzhaar u. Hauskatzen. Ich kann mir eigentlich nichts anderes vorstellen, wenn es keine Anzeichen einer anderen Krankheit gab. Das kannst du besser beurteilen , wie ich.

Ich drück dich mal ......................................

Benutzeravatar
indigo
Routinier
Routinier
Beiträge: 2103
Registriert: 17.04.2009, 08:46
Wohnort: in der Hauptstadt

Beitrag von indigo » 28.02.2011, 21:36

Na klar @vicky, mach das mal.
Tiffy wird sie auch schon vermissen, waren doch immer zusammen.

Ich wünsch Dir was...
Es grüßt Bild 'lichst indigo
-Eine blaue Träne der Aphrodite-

Benutzeravatar
Rosenfan
Routinier
Routinier
Beiträge: 3470
Registriert: 15.02.2009, 15:49
Wohnort: Bayern

Beitrag von Rosenfan » 01.03.2011, 09:30

Hallo Vicky,

logisch, dass Du immer noch fertig bist. So ein überraschender Tod ist auch schlimm, man hat nicht die Vorbereitungszeit, wie bei einem kranken Tier, wo man dann schon mit dem Tod rechnet.

Warum sollst Du Dir keine Rassekatze zulegen? Es wechselt halt mal zwischen Tierheim und Züchter. Ich habe auch Nottiere aufgenommen aber manchmal hab ich auch Mäuse oder Hamster in der Zoohandlung gekauft. Die Rassekatzen haben auch einen ruihgeren Charakter, zumindest die BKH s. Und wie Du schon sagst, die werden ständig untersucht , sind gechipt, und müssen auch zur Zucht gesund sein. Das kostet halt dann seinen Preis. Aber unser Glück soll ja nicht am Geld scheitern.

Wie wir nach eine Katze gesucht haben, sind wir bei Quoka reingegangen. Da stehen auch Tiere drinnen, auch von Züchtern oder von Privat. Oder bei uns sind auch Anzeigen in der Zeitung drinnen.
Meine Tochter hat unsere beiden gefunden. Ich wollte doch auch noch ins Tierheim, ich bin dann aber nicht mehr dazu gekommen. Die Züchterin hat sich dann bald gemeldet. Und den Rest kennst Du ja. ;)
Gut, meine zwei streiten und Raufen auch mal, aber das ist halt mal die Eifersucht.
Du kannst es Dir ja in Ruhe überlegen.
;)
LG Rosenfan


Laufe nicht bevor Du gehen gelernt hast.

Vicky

Beitrag von Vicky » 01.03.2011, 12:56

Hi zusammen,

@Allegra
Jetzt hab ich inzwischen versucht, mich schlau zu machen und sowas ist gar nicht mal so selten.
Ricky, mein kleiner Verrückter Moppel, ja, er war etwas dick, aber ich hab in fast einem dreiviertel Jahr etwa ein Kilo weggefüttert.
Wäre er schneller mit dem Abnehmen gewesen, hätte ich was unternommen, um eine Zuckerkrankheit auszuschließen, oder vllt. einen Leberschaden.........
Ricky war nicht nur mopplig, er war auch richtig groß. Und er litt unter Arthrose und seit er 2 J
Jahre alt war, gabs Probleme mit dem Zahnfleisch, das war immer etwas entzündet und er hatte in dem Alter schon sehr viel Zahnstein.
Vllt. war das alles ja auch mit beteiligt, an seinem schnellen Tod.
Dauerentzündete Zähne..........wir haben schon mal gedacht, ihm alle Zähne ziehen zu lassen.
Ob das was gebracht hätte ? Ich weiß es nicht, aber ich weiß, dass Ricky ohne Zähne sich draußen nicht mehr hätte behaupten können und ob er da froh gewesen wäre...........
Ich hatte der TÄ gesagt, dass Ricky nie weiß, wann er satt ist und ich kann es nicht immer unter Kontrolle haben, weil er raus geht.
Ich habe ihr auch gesagt, wenn er dadurch vllt . nicht so lange lebt, wäre er wenigstens froh und zufrieden, denn futtern war sowas,wie seine Leidenschaft.
Und Allegra, danke fürs Drücken...........mein Moppel hat eine beträchtliche Lücke hinterlassen.

Rosenfan, ich weiß noch nicht, ob ein Neuer kommt oder nicht. Das hängt davon ab, wie sich Tiffy verhält und was ich vllt. wieder brauche.
Ich hab in meinem ehemaligen TH nachgesehen, da würde ich alle am Liebsten mitnehmen.
Aber das ist eben noch alles in der Schwebe.
Ein Kitten kommt nicht in Frage, wer weiß, ob wir nicht vorher den Löffel abgeben müssen und dann ?
Das will alles überlegt sein. Und falls es doch einen Zugang geben würde, dann erst im Juni, ich will meine Sitterin nicht mit einem völlig neuen Tier
überraschen.
Ich werd mal bei Tiffys Züchterin nachfragen, ob sie jemanden kennt, der ältere Kater abgibt. Eine Kätzin wird nichts werden, ich fürchte, da hätten wir Zickenkrieg im Haus. Ich seh doch, wie das Katzenweib Nachbars Katzendame scheucht .

@indigo
Ich bin wirklich auf eine Dreierkatzengruppe irgendwie geprägt.
Und Tiffy, naja, die braucht jemanden, der mit ihr rumzieht. Dusty versuchts ja, aber der alte Grobian, da haut Tiffy ab...........

Ich sag mal bye
und hoffe, dass ich wieder normal werde, aber das braucht eben wohl doch seine Zeit............

Herzlichst
Vicky

Vicky

Beitrag von Vicky » 01.03.2011, 19:52

Maria, nu mach Dir doch keinen Kopf. Mich störts nicht, wenn Du oder sonstjemand bei Ricky & Co reinschreibt.
Und ich bin die Letzte, die darüber sauer wäre, denn ich schreib auch mal irgendwo was rein...........
Das ist nicht der Untergang des Abendlandes. Ich glaube, wir sind hier alle nicht so pingelig..............Also bitte, keinen Aufstand wegen einer Lapalie.

Wie gehts Dir heute ?

Benutzeravatar
indigo
Routinier
Routinier
Beiträge: 2103
Registriert: 17.04.2009, 08:46
Wohnort: in der Hauptstadt

Beitrag von indigo » 01.03.2011, 20:47

@maria :66
kein Mensch nimmt Dir das hier :runterdrueck: für Übel.
Es grüßt Bild 'lichst indigo
-Eine blaue Träne der Aphrodite-

Benutzeravatar
maori
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 878
Registriert: 15.01.2011, 23:03
Wohnort: wir leben da, wo andere Urlaub machen

Beitrag von maori » 01.03.2011, 23:16

@Vicky

gerade habe ich das von deinen Ricky gelesen, es fehlen mir hier die richtigen Worte und weiß nicht was ich schreiben soll
einen knuddel-klein.gif für dich und deinen Männe

und mir fällt nur im Augenblick ein Lied ein

" Es geht eine Träne auf Reisen, sie geht auf die Reise zu Dir, der Wind schickt sie Dir mit den Wolken........................."

Ich denke an Euch
Liebe Grüße Maori


Was es alles gibt,was ich nicht brauche!

Aristoteles

Maria*

Beitrag von Maria* » 02.03.2011, 18:36

Liebe Vicky
Ich habe deinen Thread weitestgehend "aufräumen" lassen, das Bild mit dem Grab wurde leider vergessen. Ich muß noch so einiges übers Internet lernen.

Ich hoffe dir geht es langsam wieder besser.
Wir jedenfalls reden noch viel über unser Katzenmädchen.
Viel reden hilft. :ja:

LG Maria

Vicky

Beitrag von Vicky » 02.03.2011, 19:27

@ Maria

Wieso glaubst Du denn nicht, dass es hier nicht so pingelig zugeht, naja, wenn es Dir so lieber ist. Aber mich hats jedenfalls nicht gestört.
Bei uns ist es auch noch so, jeden Morgen, wenn wir frühstücken, irgendwie landen wir immer wieder bei Ricky.
Aber es tut ja auch gut, drüber zu reden..........

@maori

Mich hat das Ganze so geschockt, ich konnte es eben nicht glauben, dass der Kerl sich einfach davon gemacht hat.
Aber man muss damit zurecht kommen, aber der mit seiner weißen Schnute, ja er hat ein Lücke gerissen.
Es gibt schlimmeres auf der Welt und gerade Du weißt das ja selber genau.
Aber was soll ich tun, Ricky war mein "Baby".
Naja, ich habe den Burschen regelrecht "geschaffen". Nein ich bin nicht größenwahnsinnig, aber wenn ich den damals nicht aus dem TH geholt hätte, wäre sein Leben schon damals zu Ende gewesen.
Meine Mutter hat mal gesagt, dass ich nie still sitzen kann und keine Geduld hätte, aber es gäbe eine Ausnahme.
Sie meinte, dass ich mich mit Tieren sehr ausdauernd umgehen kann.
Naja, hat Muttern wenigstens was Gutes an ihrer Tochter gefunden.
Sie hat immer gehofft, dass ich mich doch noch für Handarbeiten interessiere oder sie gar zu einer glücklichen Oma mache..........

Meine Mom hat meinem Vater nach Russland geschrieben, dass sie große Sehnsucht nach ihm hätte und sich schon sehr freut, wenn er Urlaub bekäme.....
Und dann steht da : Hoffentlich klappt es da ja mit unserem Töchterchen.

Mitten im Krieg, im größten Schlamassel wünschen sich die Beiden ein Kind.
Zum Glück hats nach dem Krieg erst geklappt.
Und das war ich und ich überlege, Kinder ja-ich mag sie. Aber soll ich es einem Menschenkind zumuten, in einem großen Gefängnis zu leben ?
Mit Eltern, die manchmal sehr dicht am wirklichen Knast waren ?
Aber das ist schon wieder ein anderes Thema.........
maori, hab Dank für Deinen Trost. Man muss da auch nicht viel sagen.....

Schön,dass Du wieder da bist und hoffentlich wars auch schön..........

Benutzeravatar
maori
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 878
Registriert: 15.01.2011, 23:03
Wohnort: wir leben da, wo andere Urlaub machen

Beitrag von maori » 02.03.2011, 21:05

@Vicky
ach ja, Ricky war dein Baby, ich kann dich sehr ja sehr gut verstehen!
Ich habe auch keine Kinder, und mein kleiner Schwarzer "Teddy" ist auch mein Baby nun schon seit 16 J. er ist mein treuer Begleiter in jeder Situation und letzte Woche ging es ihm auch nicht so gut, ich leide dann jedesmal mit ihm.
Es war wohl zu anstrengend für den kleinen und auch nicht seine gewohnte Umgebung. Ich hatte solche Angst, aber ich weiß irgendwann wird es ihn nicht mehr geben........................................................... und dann, ja...............

Es sind und bleiben unsere Kinder, Freunde und wir werden sie nie Vergessen.
knuddel-klein.gif
Ich schicke Dir und deinem Männe in Gedanken viel Kraft!
Liebe Grüße Maori


Was es alles gibt,was ich nicht brauche!

Aristoteles

Maria*

Beitrag von Maria* » 02.03.2011, 22:06

@ Vicky

Nun ja, möglich daß ich in manchen Sachen etwas pingelich bin. Liegt wohl in meinen Genen verankert. :rolleyes:
Ich will mich nur nicht als Neue hier gleich ganz unbeliebt machen.
Ich hatte schon um die Verschiebung gebeten, bevor ich hier reinschrieb. Ich dachte halt, daß so ein Thread was ganz persönliches ist. Und da Ricky gerade...wollte ich da nichts kaputtreden. Siehst du, ich baue nur Sch... ;( was ich mit den Händen aufbaue, reiße ich mit dem Ar... wieder ein.

LG M.

Vicky

Beitrag von Vicky » 03.03.2011, 12:56

Ja,ja Maria, red Dir das nur ein, irgendwann wirds vllt. wahr, was ich nicht hoffe. (also das mit dem Hintern wieder einzureißen,was man mühsam zusammenklabüstert hat)

Hast Du vllt. Angst, dass Du in den Forenknast kommst ?
Gesetz gebrochen, ab hinter schwedische Gardinen ?? :eek:

Haben wir hier überhaupt einen Knast ?
Wer hat Dir das Erbsenzähler-Gen eigentlich vererbt ?
Mann, hör jetzt auf damit, das ist doch nur ein Forum, wo sich Weiber über dies und das unterhalten.
Oder sind wir eine Kadettenanstalt ? Nö, nicht ?

Maria*

Beitrag von Maria* » 03.03.2011, 16:41

@ Vicky.
Was ist denn ein Erbsenzähler-Gen ? :lach: :lach: :lach:
Was meine , äh, Pingeligkeit angeht, die war schon immer in mir drin.
Dein Humor jedenfalls gefällt mir. :ja: :ja: :ja:

Ich versuche mich zu bessern. icon_redface.gif

LG Maria.

Vicky

Beitrag von Vicky » 03.03.2011, 18:31

Hi maori,
ich bin wirklich froh, dass es Euch hier gibt. Ich bin immer noch irgendwie durcheinander und wenn ich dann sowas wie von Dir oder alle, die was gesagt haben, da denkt man irgendwie, dass man nicht alleine ist.
Es gibt ja genug Menschen, die meinen, so ein Theater, is doch nur ein Tier.
Ja, is so und eben auch besonders in ländlichen Gegenden.
Da wo ich wohne,von da etwa zieht sich ein fruchtbares Schwarzerdegebiet bis zum Kyffhäuser hin.Hier haben schon sehr früh Menschen gesiedelt.
Und es ist eben Bauernland und die Leute haben eine andere Vorstellung von Haustieren.
Viele schütteln da den Kopf, weil man heult, wenn ein Tier stirbt.........Gibt doch genug Katzen heißts da manchmal.
Naja, da werde ich auch mal stinkig und hau den Leuten auch mal ihre Religion um die Ohren.
Nämlich, dass der Herr die Säugetiere und den Menschen am gleichen Tag gemacht hat und alleine diese Tatsache sollte doch reichen, Tiere als Werk der Schöpfung zu sehen.
Und besonders die Tiere, die wir dann als Braten auf dem Teller haben....

Sieht aus, als hätte ich meinen weitschweifenden Tag........naja, wann hab ich den nicht.........
Jedenfalls gibts einem ein bisschen Trost von Euch.
Du hast doch einen Pudel? Naja,ich bin halt schon etwas deppert und bringe maches durcheinander.
Ich denke aber, dass ein Pudel, wenn er auch noch klein ist, noch einige Jährchen vor sich hat. Hab ich mal gelesen, dass Pudel sehr alt werden
können.
Ich hoffe, dass es so ist und dass da Kerlchen Euch noch ein Stück weit begleiten wird..

Und nun @ Maria.

Ein Erbsenzähler-Gen wird vererbt von einem Erbsenzähler.... ;)
Naja, das ist so ein Kleinigkeitskrämerund vllt. haste das ja auch geerbt, wenn es sowas in der Ahnenreihe bei Euch gab...........

Was is ? Du willst Dich bessern ?
Hoffst Du etwa auf einen Heiligenschein ?
Wenn ja, isses gut, aber wegen mir musst Du Dich nicht bessern!

Benutzeravatar
maori
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 878
Registriert: 15.01.2011, 23:03
Wohnort: wir leben da, wo andere Urlaub machen

Beitrag von maori » 03.03.2011, 18:52

Hab mal keine Angst Maria, es kann Dir nichts passieren das Erbsenzähler Gen wird von den Schwaben vererbt hiiiiiiiiii :lach: hiiiiiiiiii :lach:

:ja: und ick bin en Schwabe ;D


@Vicky

mein kleiner schwarzer ist ein Pudelchen und schon 16 J. ich bin ihm Dankbar für jeden Tag den er bei uns ist!
Liebe Grüße Maori


Was es alles gibt,was ich nicht brauche!

Aristoteles

Vicky

Beitrag von Vicky » 03.03.2011, 19:30

maori, ich habs doch gelesen,wie alt Dein Pudel ist.
Aber es ist was dran an der Theorie, dass kleine Hunde (nicht Babyhundis)
älter werden,als große Rassen.
Und Pudel eben werden an sich älter, als der sogenannte Durschnittsmensch.

Nur, damit Du das weißt und nicht denkst, ach Gottchen, die arme Alte kriegt auch nicht mehr alles gebacken..........
Nein ernsthaft, Pudel werden wirklich älter als andere Hunde.

Also wenn nichts dazwischen kommt, hat er noch ein bisschen Zeit.
Das wird auch schwer werden. Man hat Jahre zusammen verbracht und das wird dann eben auch nicht leicht, egal,wie alt das Tier ist.
Ich hab neulich von Rex ein "Kinderbild gefunden...............

Guck!

Bild

Tja.........jetzt hab ich doch vergessen, was ich Maria noch sagen wollte..
*seufz*

Maria*

Beitrag von Maria* » 03.03.2011, 22:04

@ Maori & Vicky.
Ihr seid einfach goldig. Und genau deshalb ist dies hier für mich nicht nur "bloß ein Forum". :ja:

Warum wir um unsere Tiere trauern ? Na weil sie einfach zur Familie dazu gehören. Es sind eben auch unsere Kinder. Ich habe sogar geheult, als mein allererster Goldhamster gestorben ist.
Außerdem bin ich der Meinung, daß jedes Lebewesen ein Recht auf ein würdiges Leben hat. Mutter Erde gehört nun mal nicht nur dem Mensch. Aber das ist ein komplexes Thema. :rolleyes:
LG Maria

Vicky

Beitrag von Vicky » 04.03.2011, 13:06

Das ist wohl wahr, Maria.
Wenn man sich mal überlegt, wie alles Leben so funktioniert, merkt man, dass eins ins Andere greift und wir nehmen uns heraus, jeden Fleck der Erde als unser Eigentum zu betrachten und was uns nicht passt muss weg.
Ob das der Plan war, ich denke eher nein.

Naja, mir gehts ein bisschen besser.
Und wie siehts bei Dir aus ?
Ich freue mich immer jeden Tag auf mein Bett und den Schlaf, da ist man etwas weg vom Verlust.............Naja...

Ich denke grade an einen Hund, der an einer Kette war, die an einem Baum festgemacht war.
Das arme Tier in der Sommerhitze in Ungarn.
Kann ich nicht mit leben und führe das Tier zurück, bis die Kette dem Tier wieder etwas Bewegungsfreiheit gibt.
Dann wollte ich den Bauern bitten, dem Hund was zu trinken hinzustellen.
Das hat er aber nicht gemacht, nein, der hat die Mistgabel geholt und mich samt Männe vom Hof gescheucht.
Gut, dass mein Ungarisch sehr begrenzt ist, hab ich wenigstens die Schimpftirade nicht verstanden............

Maria*

Beitrag von Maria* » 04.03.2011, 18:43

@ Vicky
Komisch, mir geht es oft genau so, da empfinde ich das Schlafengehen als das angenehmste vom ganzen Tag...
Ich komme auch ganz schwer wieder aus dem Bett, brauche ca. 1 Std. ehe ich in die Gänge komme.
Wie ich mit Lili ihren Tod klarkomme? Nun, es ist schon etwas besser geworden. ich weiß, daß sie nicht mehr leiden muß und das ist ein kleiner Trost. Den Blutwerten nach muß es ihr saumäßig gegangen sein. Katzen sind wahre Künstler im Schmerzenverbergen.
Was das ganze Tierleid auf der Erde angeht, ich empfinde es irgentwie als eigenen Schmerz, aber mehr seelisch. Ich habe mal im Fernsehen einen Doku- Film gesehen, da hat ein Stammesmitglied seinen eigenen Hund erschlagen als Opfergabe. Und RTL hat das einfach so gezeigt. Ich bin aufgesprungen und wollte in den Fernseher reingreifen und den Hund retten, ich war wie geschockt. Dannach habe ich mich lange elend gefühlt wie vorige Woche, als ich das mit den China Katzen laß.
Und man kann nichts tun...
Aber wie gesagt, die Zeit heilt...
Ich wünsche auch dir viel Stärke für Ricky.

Vicky

Beitrag von Vicky » 04.03.2011, 19:48

Maria, ich gucke sowas nicht mehr im TV, weil ich danach so traurig und wütend bin und doch einsehen muss, dass man wenig oder gar nichts tun kann.
Ich plage mich dann ewig mit sowas rum. Ich habe nicht mal den Satz von Dir mit den Katzen in China gelesen, ich habs Katze und China gesehen und weg war ich.
Dafür gibts auch mal was Positives. Eine kleine Gruppe unterstützt die Aktionen gegen den Walfang wir kennen uns nicht und sind immer nur in kleinen Gruppen organisiert.
Ja und vor ein paar Wochen wurde ein japanisches Walfangschiff so attakiert, dass die Japaner abzogen. Mit Stinkbomben wurde agiert*lach*.
Aber erolgreich.
Sicher nicht für immer. Die größere Org. hat auch schon mal ab und zu
ein Walfangschiff versenkt.........
Den Gründer kenne ich schon lange, man kann sagen, wir sind quasi zusammen alt geworden....

Ich bin froh, dass es Dir etwas besser geht. Du hast den Trost, dass Tier schwer krank war und das war Ricky nicht.
Deshalb macht mir das ja so zu schaffen.
Ich hätter sehr gerne drauf verzichtet, zuzusehen, wie mein "Baby" vor meinen Augen stirbt und man kann nichts tun...........

Genug gejammert.
Ich mach mich vom Acker, wünsche Dir und allen hier einen schönen Abend und ein schönes WE.

Tschüss
Vicky

Fehler? Mir egal...........

Maria*

Beitrag von Maria* » 04.03.2011, 22:23

Liebe Vicky.
Nein, Tierquälerei im Fernsehen schau ich mir nie an, da brülle ich schon vorher meinen Mann an: "Maaaaach daaas weg ! Sonnst flippe ich aus !" Das wirkt und er schaltet um.
Die Szene mit dem armen Wuffi war ja gar nicht angekündigt, da ging es so um irgendwelche Stämme.
Das mit den Walfängern habe ich, so glaub ich, im TV gesehen.
Japan hat für dieses Jahr den Walfang eingestellt, weil seine Walfänger durch die Tierschützer in Gefahr geraten. Da hab ich mir bald einen abgelacht. Richtig so !
Weist du, wir haben nicht viel Knete, aber meinen monatl. Betrag für den Tierschutz zahle ich gern.
Na denn, schlaf gut. :kleeblatt:

Vicky

Beitrag von Vicky » 05.03.2011, 20:17

Ja, die Aktion lief im Fernsehen.
Und manchmal , ich habs schon erwähnt, haben die schon Walfangschiffe versenkt.
Logisch, dass da der Spaß aufhört, deshalb sind die kleinen Gruppen
anonym.
Und ich musste auch lachen.Was Stinkbomben doch bewirken :lach:

Naja, das wird aber nicht für immer sein, das Japan die Wale in Ruhe lässt.Und da gibts ja auch noch Norwegen.................

Maria*

Beitrag von Maria* » 05.03.2011, 23:53

Habe mich entschlossen, doch noch ein Bild in diesen Thread zu setzen, sozusagen für alle Katzenliebhaber... :ja:
[img][img]http://img3.fotos-hochladen.net/uploads ... o8c5wr.jpg[/img][/img]

Vicky

Beitrag von Vicky » 06.03.2011, 18:54

Das ist ja schön Maria.
Und vor allem ist es wahr. Nur bei Ricky sind es sehr tiefe Schluchten, ich warte drauf, dass es Spuren werden...........


Das wollte ich neulich schon schreiben.
Katzen sind wirklich sehr gut im Verstecken von Krankheiten.
Das ist das wilde Erbteil. In der freien Natur ist eine kranke Katze sozusagen geliefert.
Also merken wir auch meist erst spät etwas davon.

Und Du kannst Bilder bei mir reinstellen,soviel Du willst, ich hab nix dagegen.
Wenn ich die eines Tages als meine ausgebe, was machste denn dann ?
Ich wollte mir gestern das Video nochmal ansehen, aber ich konnte es immer noch nicht.
Genauso hat der an dem bewussten Tag auch gespielt..............

Maria*

Beitrag von Maria* » 06.03.2011, 19:19

Ja, Vicky, so erging es mir als mein Mann ein Video angeschaut hat wo auch mein Perserchen drauf war. Mann hat das weh getan ! Aber es wird von mal zu mal leichter. :ja:
Doch dieser Anblick, als er unter Krämpfen starb, hat sich für immer in meine Seele eingefressen...
...wie tröstend, daß Lili so ruhig einschlief.
Daß Katzen ihr Leiden so verbergen können ist gut für sie aber nicht für uns. Vielleicht hätte man doch noch helfen können, aber Lili hat eine Woche vorher noch gespielt und für ihre Verhältnisse gut gegessen.
Katzen sind eben richtig mystisch. :ja:
Ich möchte, so lange es geht, von ihnen umgeben sein.

Vicky

Beitrag von Vicky » 07.03.2011, 19:56

Maria ich hab heute morgen zu meinem Mann gesagt, ich will nicht mal in ein Heim.
Meist darf man da keine Tiere haben und ohne ? Näääh!!!

Benutzeravatar
maori
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 878
Registriert: 15.01.2011, 23:03
Wohnort: wir leben da, wo andere Urlaub machen

Beitrag von maori » 07.03.2011, 21:47

@ Vicky

das hast Du richtig gedeutet "meist" es werden immer mehr Heime die aus therapeutischen Zwecken Tiere dulden und das ist GUT.............
Es gibt einige Heime die sogar eigene Tiere halten.
Aber der Trend geht sowiso in Richtung Senioren WG, finde ich übrigens sehr gut.


Aber, aber was hast Du denn für Gedanken, soweit ist es doch noch lange nicht :ja:
Liebe Grüße Maori


Was es alles gibt,was ich nicht brauche!

Aristoteles

Maria*

Beitrag von Maria* » 07.03.2011, 22:12

Ich hoffe doch innigst, daß uns noch genug Zeit bleibt.
Weil, in ein Heim will ich nicht unbedingt. Es sei denn, ich bin dann so blem-blem das ich nicht mehr weis, ob ich Männchen oder Weibchen bin. :eek:
Kann man denn noch ein Tier versorgen, wenn man selbst Hilfe braucht ? Klar,es gibt solche Heime, wo man sein Tier mitnehmen kann. Meine Mutter lebt in so einem. Aber sie könnte nicht mal mehr einen Wellensittich versorgen. :nein:
Wir wissen nicht, was auf uns noch alles zukommt. Ist auch erst mal gut so.
:ja:

Benutzeravatar
Rosenfan
Routinier
Routinier
Beiträge: 3470
Registriert: 15.02.2009, 15:49
Wohnort: Bayern

Beitrag von Rosenfan » 08.03.2011, 16:42

Wenn ich meine Mutter im Altenwohnheim besuche, bringe ich oft den Hund meiner Sschwester mit. Meine Mutter liebt Tiere. Und die anderen Bewohner wollen die Sheela natürlich auch streicheln. Den alten Menschen macht das sehr viel Freude. :ja: Da ist auch gleich ein Gesprächsthema da.

Vicky : Ist doch klar, das die Trauer immer noch tief sitzt. Das dauert auch lange. Ich konnte auch lange keine Bilder oder Filme meiner Verstorbenen Tierchen anschauen. Und die fehlen mir alle bis heute.
LG Rosenfan


Laufe nicht bevor Du gehen gelernt hast.

Benutzeravatar
maori
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 878
Registriert: 15.01.2011, 23:03
Wohnort: wir leben da, wo andere Urlaub machen

Beitrag von maori » 08.03.2011, 19:03

Vicky hat geschrieben:maori, ich habs doch gelesen,wie alt Dein Pudel ist.
Aber es ist was dran an der Theorie, dass kleine Hunde (nicht Babyhundis)
älter werden,als große Rassen.
Und Pudel eben werden an sich älter, als der sogenannte Durschnittsmensch.

Nur, damit Du das weißt und nicht denkst, ach Gottchen, die arme Alte kriegt auch nicht mehr alles gebacken..........
Nein ernsthaft, Pudel werden wirklich älter als andere Hunde.

Also wenn nichts dazwischen kommt, hat er noch ein bisschen Zeit.
Das wird auch schwer werden. Man hat Jahre zusammen verbracht und das wird dann eben auch nicht leicht, egal,wie alt das Tier ist.
Ich hab neulich von Rex ein "Kinderbild gefunden...............

Guck!

Bild

Tja.........jetzt hab ich doch vergessen, was ich Maria noch sagen wollte..
*seufz*
Hallo Vicky, hast Du gut beschrieben mit meinen alten Herrn "Teddy" leider gibt es unter diesen Namen schon eine Seite aber es passt kurz hierher, sorry.
Ausserdem wollte ich ihn Dir mal zeigen das Bild ist von heute.
Seit ein paar Tagen bekommt er ein Antibiotikum und ich glaube es geht ihm besser.

Bild

Liebe Grüße
Liebe Grüße Maori


Was es alles gibt,was ich nicht brauche!

Aristoteles

Vicky

Beitrag von Vicky » 08.03.2011, 19:37

Ach herrje, was für ein hübscher Wuschel.............
Aber man sieht schon, dass er etwas in die Jahre gekommen ist und er sich
vllt.auch etwas unwohl fühlt. Ja, er hat nicht den neugierigen Entdeckerblick, wie ein junges Tier.
Dafür weiß man aber auch, was er für Macken hat und wie man ihn "nehmen" muss. Das ist auch was wert. Der kleine Rex auf dem Foto, der hat zu der Zeit eine Menge Unsinn gemacht.............Ja sicher, auch Sachen, wo man doch lachen musste.
Und so hat eben alles seine Zeit.

Leuts, man muss sich schon mal Gedanken machen, was mal wird, wenn man vllt. krank wird oder sonstwas passiert.
Kinder haben wir nicht und ich würde auch nicht wollen, dass, wenn ich welche hätte, die ihr Leben wegen uns einschränken.
Falls man eben noch denken kann.
Aber ich weiß nicht, ob ich ohne Tiere leben könnte, lohnt sich doch nicht mehr. Man kann nichts tun, hockt nur rum, isst vllt.was und hangelt sich von Mahlzeit zu Mahlzeit.
Leben ist das nicht,jedenfalls nicht für mich.
Aber was solls, man muss es eh nehmen, wie es kommt.

Maria*

Beitrag von Maria* » 08.03.2011, 23:48

@ Vicky
Du hast des Pudels Kern getroffen, ich meine aber nicht den süßen schwarzen von Maori.
Wir sind ja nun auch so etwas wie kinderlos...da müssen eben die Katzen herhalten.
Lili ist nun seit einer Woche...tot (schreckliches Wort), ich habe letzte Nacht von ihr geträumt, es war grausam. Trotzdem wollen und können wir uns keine weitere Katze zu uns nehmen.
Wie ist das bei dir, gibt es schon Pläne ?

Vicky

Beitrag von Vicky » 09.03.2011, 12:39

Hi Maria,

mit Ricky wars gestern genau 2 Wochen her, dass der sich davongeschlichen hat und es ist verrückt, aber die Lücke ist größer,als wir dachten.
Tiffy klemmt sich jetzt an unsere Hacken und gibt keine Ruhe. Vor einiger Zeit hab ich mal zu meinem Mann gesagt, es wäre doch interessant, wenn wir Tiffy alleine hätten, man merkt ja nichts, dass sie sich angeblich sehr an ihre Menschen anschließt, sie hat ihren Ricky und ihr reicht das.
Erst jetzt fordert sie unsere volle Aufmerksamkeit und nicht zu knapp.
Wenn man nicht gleich springt, fängt Madame an zu zetern.
Hast Du schon mal eine Siamkatze oder eine Thai gehört ?
Die steigern sich auch in der Lautstärke,wenn man nicht gleich springt.
Und Ricky hat das alles abgefangen.
Im Moment hab ich noch nichts unternommen wegen einer dritten Mieze.
Ich möchte schon, aber anderseits wieder nicht.
Und solange ich selber nicht genau weiß, was ich will, wird der Plan etwas verschoben.
Aber es wird auf jeden Fall wieder eine Dritte geben. Dusty ist auch nicht mehr so jung, wenn der auch noch mal ausfällt, also das geht nicht.
Das geht schon, sicher,aber eben nicht bei uns.
Naja, warten wirs ab.
Ich möchte aber auch sicherer gehen und ein Tier haben, dass gesund ist.
Aber sicher kann das auch niemand wissen. Vllt.ist es ja auch nur eine lass dir helfen Idee von mir,weil das so schrecklich war mit dem Moppel-Ricky.
Also warten wir noch ein Weilchen, wenigstens so lange,bis ich weiß, was ich wirklich will.
Eins steht aber fest.Tiffy kann mit Dusty nicht so richtig.Sie haben sowas,wie eine friedliche Koexistenz.

Maria*

Beitrag von Maria* » 09.03.2011, 15:24

Ja, Vicky du schreibst schon was Sache ist. Kann ich sehr gut verstehen. Weist du, daß unser Körper nicht nur Glücks-sondern auch Trauerhormone produziert ? Und das macht er nicht ewig, deshalb laß die Zeit für dich arbeiten und alles nimmt seinen Lauf.
Wirst sehen, bald bist du für eine neue Mauz offen. Und ob die neue immer gesund sein wird, steht in den Sternen... ;) Das kann niemand garantieren.
Unsere Lili war auch ein kleiner Brüllhals. In den letzten Jahren wurde ihre Stimme immer rauher und dann hat es sich angehört wenn sie rief, als ob Fingernägel über eine Schultafel kratzen...brrrrrr.
Naja, was uns betrifft kommt keine dritte Katze mehr in Frage. Zu wenig Platz, zu teuer alles. Aber zwei Katzen ja, solange es geht.

Vicky

Beitrag von Vicky » 09.03.2011, 18:36

Hi Maria,

nein, das mit den Trauerhormonen hab ich nicht gewusst, obwohl es eigentlich logisch ist.
Wo Glück ist ist auch der Gegenpol da. Also nach meiner Theorie.....

Und Du hast auch Recht, auch wenn man Tier liebt, muss man schon in der Lage sein, sie optimal zu versorgen.
Das muss man sich vorher auch immer überlegen und der Faktor Geld ist schon ein wichtiger Punkt.
Es gibt ja Leute, die haben mit der zeit die Bude voll mit Katzen oder was auch immer, irgendwann verlieren sie den Überblick und die am Anfang stehende Tierliebe wird zu einer Tierquälerei.
Nicht dass Du denkst, dass ich Dich zu der Gruppe irgendwie zähle, nein um Gottes Willen, Du denkst ja drüber nach, obs geht ein Tier neu dazuzuholen und das ist richtig so.
Man tut sich und den Tieren keinen Gefallen,wenn man anfängt, regelrecht Tiere zu sammeln.
Und ich muss auch mit der Planung warten, bis ich wieder normal bin.
Wenn ich nur immer nach Gefühl handeln würde (das Chaos will ich mir lieber nicht vorstellen) wäre ich schon im nächsten TH und hätte eine Mieze geholt.
Was aber, wenn die nicht in meine Verhältnisse reinpasst und wenn es nur Dauerzoff gibt ? Damit wäre niemanden geholfen.
Am allerwenigsten den Tieren. Deshalb muss mein Verstand wenigstens wieder mitreden...............

Vorhin hab ich Fressnapfjournal gelesen und da was gefunden, wo ich sowas wie Schadenfreude bekam.

Unter dem Titel: "Eindeutig Notwehr"
war zu lesen:
Der Jäger wollte dem angeschossenen Fuchs mit dem Gewehrkolben den Todesstoß versetzen, da schlug das Tier zurück.
Mit einem Pfotenhieb traf er den Abzug der Waffe und löste einen Schuss aus.
Die Kugel traf das Bein des Jägers, der Fuchs nutzte die Gelegenheit und machte sich-zum Glück nur leicht verletzt- aus dem Staub.

Sowas les ich immer gerne, besonders, weils einen Jäger getroffen hat.
Meinetwegen hätte der auch weiter oben was abkriegen können.........

Ja, ich bin manchmal arg böse............. ;)

Benutzeravatar
Rosenfan
Routinier
Routinier
Beiträge: 3470
Registriert: 15.02.2009, 15:49
Wohnort: Bayern

Beitrag von Rosenfan » 09.03.2011, 18:45

Hallo ihr Zwei,

ich habe auch gemerkt, dass das Futter und Leckerlies ganz schön ins Geld gehen. Besonders wo sie jetzt zu mäkeln anfangen, wird einiges weggeschmissen. Mein Mann darf das nicht wissen. :eek: Das ganz billige Futter will ich ja auch nicht nehmen ( ist jeden seine Sache , was er füttert).
Gut das war mir schon klar. Ich habe auch Geld auf der Seite, für den Tierarzt, wenn mal was größeres ansteht. Aber ich gebe Euch Recht. So mancher kann den Tierarzt nicht bezahlen und das werden immer mehr. Das mit dem vorher überlegen finde ich gut von Euch.
LG Rosenfan


Laufe nicht bevor Du gehen gelernt hast.

Maria*

Beitrag von Maria* » 09.03.2011, 19:20

Ja Rosenfan, mit dem Futter hat man so seine Qual. Unsere lecken vom NaFu nur die Soße runter, den Rest darf man regelmäßig wegwerfen...ist schon eine Verschwendung. Aber TroFu ist eben für ihre Nieren schlechter, weil die nicht so viel trinken wie sie da sollten.
Darf ich fragen was du fütterst ? Ich meine Naßfutter.
Wir geben jetzt Lux von Aldi, da sind wenigstens 58% Fleisch drin. Das Futter wird in meinem Katzenforum auch empfohlen weil es nicht so viel Getreide enthält und keinen Zucker.
Aber die beiden Herren zicken noch rum. Egal, die müssen da durch, ich will keine nierenkranke Katze mehr riskieren.

Vicky

Beitrag von Vicky » 09.03.2011, 19:40

Tja für die Reste des Futters gibts ja den Roten. Und Elstern.
Die hab ich neulich beim Katzenfutterklau gesehen...........

Ich hab mir die Rechnung vom Futterkauf gestern nochmal angesehen........
;( ;( ;( . Aber das reicht auch eine Weile jetzt...........

Maria*

Beitrag von Maria* » 09.03.2011, 19:59

@ Vicky
Jetzt erst deinen Fuchs-schoß-Jäger-an-Beitrag gefunden.
Mein Kommentar ?

:yau: :loldev: :bravo_25 xlol.gif xlol.gif xlol.gif

Benutzeravatar
Rosenfan
Routinier
Routinier
Beiträge: 3470
Registriert: 15.02.2009, 15:49
Wohnort: Bayern

Beitrag von Rosenfan » 09.03.2011, 20:01

Hallo Maria,

klar kannst Du fragen. Ich habe das Animonda Carny, das sind 200gr. Dosen. Oder das Animonda Rafine Soupe. Das vom Aldi hat mir die Züchterin auch empfohlen. Es soll auch ein hocher Fleischanteil im NAFU drinnen sein. Oder das Schesir, die kleinen Döschen. Das mit dem Trockenfutter ist richtig. Ich habe jetzt das Acana Von Kanada, das soll sehr hochwertig mit hohem Fleischanteil sein, weil eine Katze fast nur Trockenfutter frißt. Die leckt auch nur die Soße oder nimmt noch ein bischen Rohfleisch. Ich versuche sie langsam auf mehr Nassfutter umzugewöhnen.
Aber das mit dem wegschmeissen ist schon schade. Aber da geht es uns allen gleich. ;)
LG Rosenfan


Laufe nicht bevor Du gehen gelernt hast.

Maria*

Beitrag von Maria* » 09.03.2011, 22:32

Ja Rosenfan, das Animonda ist bestens. Das wird auch im K.-Forum empfolen.
Wir sind jedenfalls immer noch am Kämpfen, wollen zum größten Teil auf NaFu umstellen. Eben wegen der Nieren. Lili ist ja zu guter Letzt an Nierenversagen...
Aber wenn die Bande beschlossen hat nur die Soße oder das Gelee zu verkonsumieren, ist man oft am verzweifeln. :<
Kannst ja mal wieder Bescheid geben, wenn du mit der Umstellung Erfolg hast. :ja:

Vicky

Beitrag von Vicky » 10.03.2011, 19:35

Hi Ihr,

manchmal kann man schon verzweifeln mit den Katzen und ihren Mäkeleien am Futter. Ich nehme nicht immer das Gleiche, kaufe quer Beet ein und wechsle so auch immer mal. Oder ich mische was verschiedenes zusammen.
Und manchmal ist das Billigfutter sogar mal der Renner. Deshalb lege ich mich auch nicht fest auf einen bestimmte Sorte.
Ich habe auch mal gelesen, dass das heutige TroFu nicht mehr den Nieren schadet oder nur wenig.
Und da stand auch, dass jedes Nafu heute so ist, dass es alles beinhaltet, was eine Katze braucht.
Kurz gesagt, ich halte mich nicht an Sachen: Das darfst du oder das darfst
du nicht füttern, es sei denn, es wäre ein neutraler Futtertester und keine
Leute in einem Forum.
Sicherlich kann man seine eigenen Erfahrungen weitergeben und auch raten. Aber da, wo ich war, wurde man fast gemeuchelt, wenn man etwas gefüttert hat, was angeblich "das Letzte" sei.
Jemand hat mir mal gesagt,ich müsse barfen, weil das so naturnah sei und nicht einfach rohes Fleisch vom Rind füttern.
Ab da hab ich mich nicht mehr auf Futterdebatten eingelassen.
Das hat keinen Zweck, weil es immer wieder jemanden gibt, der sagt, alles is falsch, Katzen sollen vegetarisch leben.
Die spinnen wohl, Katzen sind von der Natur aus Fleischfresser, brauchen tierisches Eiweiß und nur vegetarisch füttern verursacht Mangelerscheinungen, die eine Katze krank machen.

Also lasst Euch nicht beirren, macht es so, dass die Tiere genug Futter bekommen und bemüht Eueren gesunden Menschenverstand.
Notfalls kann man sich auch Rat beim TA holen, falls es was gibt an Krankheiten,wo eine Katze besser fährt, wenn sies nicht frisst.

@ Maria
Ich fand das auch sehr, sehr gut, dass ein Jäger von seinem Opfer angeschossen wird.........
Das nenne ich doch malausgleichende Gerechtigkeit. Mir tut auch kein Torero in einer Arena leid .............

Benutzeravatar
Rosenfan
Routinier
Routinier
Beiträge: 3470
Registriert: 15.02.2009, 15:49
Wohnort: Bayern

Beitrag von Rosenfan » 11.03.2011, 08:32

Ja Vicky, das stimmt auch wieder, jeder sagt was anderes. Die Trockenfutter sind heute wirklich schon besser. Die haben einen hohen Fleischantei, kein Getreide und keinen Zucker mehr drinnen. ( die guten)
Ich habe die Daisy schon dazu verlockt morgens Nassfutter und Rohfleisch zu fressen. Die hat vorher nur Trockenfutter und Fleisch genommen. Die Züchterin mit ihren vielen Katzen hat ihnen die ganzen Schalen hingestellt und war wegen ihrer Arbeit auch den ganzen Tag ausser Haus. Die hat garnicht gemerkt, wer da was frißt. Ich bin ja schon zufrieden, das sie die Hälfte nass nimmt. Nur das Trockenfutter sind sie jetzt schon 5 Jahre gewöhnt, und für die Nacht ist es schon gut. Und sie mögen es auch gerne.
Ganz kann ich es ihnen nicht abgewöhnen. Aber sie trinken auch den ganzen Tag. Einen Katzenwelpen könnte man da noch leichter erziehen, das es nur Nassfutter gibt.
Die Katzen meiner Schwester sind 21 Jahre geworden mit Billig und Trockenfutter. Das sagt sie mir jetzt immer. Ich bleibe trotzdem beim hochwertigen, so teuer ist das auch nicht. Wichtig ist, dass es ihnen schmeckt. Und wir haben doch alle schöne Miezen. :ja: Das Fell ist glänzend und seidig weich, ich glaube die Ernährung ist schon in Ordnung.
LG Rosenfan


Laufe nicht bevor Du gehen gelernt hast.

Maria*

Beitrag von Maria* » 11.03.2011, 11:35

Danke, ihr Beiden.
Möglicherweise dramatisiere ich es schon wieder mal mit der ganzen Fütterung. Daß es TroFu gibt was die Nieren nicht belasten soll, wußte ich nicht. Da muß ich mal googeln.
Das Futter vom Tierarzt ist zu teuer für uns, ich meine jetzt das spezielle Nierenfutter. Die Lili hat es lange bekommen und wollte es nach Jahren dann gar nicht mehr essen. Für 2 kg mußten wir an die 23 Euro bezahlen.
Seit längerer Zeit kaufen wir Royal Canin "Indoor". Das fressen sie gern. Nur ans Feuchtfutter (alle Sorten) wollen sie nicht ran.
Und viel trinken tun sie eigentlich auch nicht...ist schon nicht einfach, diese Fütterei. :nein:

Und Vicky, ja, Toreros sind das Letzte ! :boese:

Vicky

Beitrag von Vicky » 11.03.2011, 19:34

Man hats nich leicht mit den lieben Viechern.............

@ Rosenfan, ich machs auch so, ein bisschen Trofu steht bei mir auch immer da und zwar 3 verschiedene Sorten.
Purina ONE Huhn und eins mit Lachs, dann noch ein Mischfutter von Whiskas.
2 mal in der Woche gibts Menschenthunfisch in Wasser und sonst wie gesagt, immer mal ein anderes Futter, notfalls mische ich es auch .
Du kannst es ja mal versuchen, dass Du Trofu gibst und darunter ein wenig Nafu schummelst. Fressen sies, kannst Du ja nach und nach die Menge
Nafu erhöhen. Vllt.klappts ja.................

Maria, unser TA hat das mal erwähnt, dass Trofo manchmal zu Harngrieß führt, aber wohl hauptsächlich bei Katern und man arbeite immer dran, das zu verbessern.

Nochwas ! Mir ist kein einziger Fall untergekommen, jedenfalls in meinem Infoumkreis, wo eine Katze vor einem vollen Futternapf verhungert wäre.
Aber die Biester sind gemein, die fressen einfach nicht, weil sie es vllt. eine Weile aushalten..........Aber wir werden schwach und schlurfen seufzend los und bringen das, was sie eben wollen.............
Beim Trofu soll ne Mieze ja ausreichend trinken und da gehts ja schon los. Wenn man mehrere Katzen hat, eine Kontrolle, wer und wieviel getrunken hat, haben wir wohl nicht.
Katzen trinken relativ wenig, was wohl noch ein Erbe aus Afrika ist, sagt man.
Wenn eine aber dauernd viel trinkt, dann stimmt was nicht.
Und Nierenerkrankungen kann jede Katze bekommen, auch wenn die nur Nafu gefressen hat...............

Maria*

Beitrag von Maria* » 11.03.2011, 22:23

Dann bleibt uns nichts weiter übrig, als die Umstellung sehr langsam zu vollziehen.
Habe heute viel über TroFu gelesen und bin zu der Erkenntnis gekommen, daß es nur als Leckerli Sinn macht. Also in Maßen.
Wir werden Geduld haben müssen, denn zwingen tun wir unsere Beiden auf keinen Fall. :nein:

Benutzeravatar
Rosenfan
Routinier
Routinier
Beiträge: 3470
Registriert: 15.02.2009, 15:49
Wohnort: Bayern

Beitrag von Rosenfan » 12.03.2011, 17:05

Nein Maria, mit Zwang hat es sowieso keinen Sinn. Mach nur, wie Du meinst.
Ich bin auch nicht so begeistert vom Trockenfutter, blos sie waren es so lange gewöhnt. Ich versuche auch langsam umzustellen.
Oder wie die Vicky sagt, Nassfutter mit Trockenfutter mischen.

Ach Gott, diese Pelzchenträger, immer muss was sein. :D
LG Rosenfan


Laufe nicht bevor Du gehen gelernt hast.

Vicky

Beitrag von Vicky » 12.03.2011, 20:00

Ganze Bücher wurden schon geschrieben über die Ernährung der Miezen
aber letztendlich sind gerade unsere Katzen doch irgendwie anders.
Oder ?
Aber wassolls,wir werden unsre Miezen schon nicht am Hungertuch nagen lassen...........

Maria*

Beitrag von Maria* » 12.03.2011, 22:56

Habe heute das Naßfutter mit dem Trockenfutter gemischt und.....
die Biester haben sich halb tot gelacht und haben nicht mal gekostet ! Aber an der anderen Stelle stand ja noch das Knusperzeugs... ;D

Benutzeravatar
Sandrine
Foren As
Foren As
Beiträge: 1528
Registriert: 23.07.2009, 21:09
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von Sandrine » 13.03.2011, 11:08

Da hab ich geade eine Mail bekommen, die aussagt, wie schlecht das Katzenfutter in der Herstellung ist. Da schreibt man von Abfallprodukten und somit bin ich glaube ich besser dran, wenn ich auch mal etwas vom Tisch gebe, was früher verpönt war.
Natürlich keine Kartoffeln und Soße, aber ich bedenke schon beim Kochen, davon was der Katze zu geben, wie Hühnchenfleisch, mal Hühnerbrühe, die ja viele Enzyme hat, mal ein kleines Stück Möhre mit Brühe und Reis.
Wenn es Fisch gibt, etwas mehr kaufen, muß ja nicht viel sein, oder sie bekommt von mir etwas ab, oder auch Rindfleisch, welches ich gekocht habe für uns, nur eben etwas eher abfüllen, damit kein Salz darin ist.
Der TA befürwortet diese Zugaben. Er sagt, gut, dass sie es isst, alle Dosenfütterchen sind doch Restverwertung
Zum Glück habe ich sie früh genug daran gewöhnt.

Genau steht in der Mail unter anderem....
Die Produkte bestehen aus Müll......ein Interview von Hans Grimm v. 7.3.2007
da heißt es weiter:
das Bundesministerium für Verbraucherschutz sieht dem Tierschädigenden Futter, das nach Futtermittelrecht verboten ist, und der Verbrauchertäuschung untätig zu: Was schon als unbefriedigend, gar mangelhaft eingestuft wird, kann nicht als Alleinfutter verkauft werden.

Ich denke, unsere Katzen haben ebenso das Recht gute Nahtung zu bekommen und wenn sie mal nicht gut drauf sind, sollte man mit Brühe anfangen.....rRis in Brühe gegart und etwas Hühnerfleisch, mehr braucht sie dann erst nicht.
liebe Grüsse von Sandrine

werde bloß nicht bequem, sonst zieht an dir das Leben vorbei
Bild[/url]

Benutzeravatar
Rosenfan
Routinier
Routinier
Beiträge: 3470
Registriert: 15.02.2009, 15:49
Wohnort: Bayern

Beitrag von Rosenfan » 13.03.2011, 14:25

Richtig Sandrine, gekochtes Rindfleisch oder mal Fisch ohne gewürze ist auch gut. Ich nehme immer eine Großpackung Hühnerbrust von Penny, dann koche ich ihnen ein Stück. Oder auch Rohfleisch wie Rinderhack,Rindergulasch oder Putenschnitzel. Viel brauchen sie ja nicht.
Manches Futter ist Müll mit klärschlamm , Tierkadavern usw. Es gibt aber auch gutes wie Bozita, Animonda, Almo natur, und die sind auch nicht so teuer. Meine Fressen das gerne. Da gibt es die berühmten Marken , die sind teuer und schlecht. Vom Tisch ist nicht so schlimm, aber es solllten keine Gewürze und Salz drinnen sein. Aber meistens entscheiden sowieso die Katzen , was sie wollen.
Ach Maria, die Miezen machen es einem nicht einfach. xlol.gif Ich habe es heute auch mal gemischt. Die Daisy ist ein Zungenkünstler und hat sich das Trockenfutter rausgeleckt. :/
Mehr können wir im Mom. nicht machen.
LG Rosenfan


Laufe nicht bevor Du gehen gelernt hast.

Vicky

Beitrag von Vicky » 13.03.2011, 19:47

@ Sandrine

Was ist denn das für eine Studie ? Wer hat die gemacht ?
Die letzten offiziellen Erkenntnisse in einer Fachzeitschrift haben was Anderes gesagt.
Katzen fressen als Raubtiere gerne Mäuse und die mit Stumpf und Stiel.
Also Frischfleisch plus dem Zeug, was die Maus im Magen hat.
Und gerade das ist wichtig, da bezieht die Katze ihren Bedarf an Vitaminen,
Ballaststoffen und Mineralien.

Aber Leute, jeder mag seinem Tier das geben, was er für richtig hält und wer selber kocht, muss eben die anderen Sachen, die Miez braucht,dazumachen.

@ Maria und Rosenfan

Schade, dass das nicht geklappt hat. Futterumstellungen werden eben so gemacht und jedes Mal dauert das eben seine Zeit oder es gelingt gar nicht.

Naja, ich glaube nicht, dass ich meinen Tieren Abfall gebe.
Andererseits gibts Heerscharen von Katzen, die sich nur von richtigen Abfall ernähren in den Großstädten dieser Welt.
Dusty hab ich übrigens auf unseren Komposthaufen kennengelernt...... :)
Was hat er da gefressen ? Kartoffeln, die übrig waren.........
Geschadet hats ihm wohl nicht, denn er ist putzmunter.
Und Salz benötigen auch Katzen für ihren Stoffwechsel........
Die Frage muss heißen, sie dürfen Salz fressen, aber die Menge machts.

Maria*

Beitrag von Maria* » 13.03.2011, 20:09

Heute gab es wie jeden Sonntag Seelachsfilet.
Ihr könnt Euch nicht vorstellen wie unsere zwei da reinhauen. Es ist eine wahre Freude zu sehen, wie der Teller leergeleckt wird.
Aber Fisch darf man ja nicht zu oft geben.
Und Animonda wollen sie auch nicht...und wieder eine Dose in den Müll...
:< :< :<
Na, schaun wir mal.

Benutzeravatar
Sandrine
Foren As
Foren As
Beiträge: 1528
Registriert: 23.07.2009, 21:09
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von Sandrine » 14.03.2011, 11:22

na klar Leute, gebt, was schmeckt.

Lach, ich habe diese Studie gerade hereinbekommen und was meine Erfahrung sagt, ist, meine Katze frisst nicht Mäuse ectr.

Bist Du auf mich knatschig Vicky?

Meinungen gehen auseinander na und?

Man muß nicht dazumachen, wenn sie vom Tisch mitessen, sie tut es doch nicht jeden Tag und haben wir immer ausgewogene Nahrung zu uns genommen? Nein! Wir haben auch jeden Tag etwas anderes, also gleicht sich alles aus, oder fressen Deine katzen ausschließlich Mäuse?

Meine Katze ist mit ihren 13 Jahren pumperl gesund und dafür bin ich dankbar.

Ich gebe meiner Katze. was der TA zugesteht und das ist nie falsch, obwohl, ich probiere schon einiges aus um meiner Katze ausgewogene Nahrung zuzuführen...........lach.....wenn sie es man immer nehmen würde.
Klar Rosenfan
es gibt auch teure Fütterchen mit Muskelfleisch ectr. Nur wenn ich es aus einem Kochtopf nehmen kann, ist sie auf der sicheren Seite mit ihrem Hunger.......und ich auch......grins

Im übrigen, gestern aß sie mit herzhaften Hunger...erst die Brühe schmatz schmatz, na ja, so richtig laut ausgeschlabbert und dann die kleingedrückten Nieren, die wir später auch zu Mittag hatten, aber gwürzt, zu Katoffeln und Bohnen gestovt.
liebe Grüsse von Sandrine

werde bloß nicht bequem, sonst zieht an dir das Leben vorbei
Bild[/url]

Benutzeravatar
Rosenfan
Routinier
Routinier
Beiträge: 3470
Registriert: 15.02.2009, 15:49
Wohnort: Bayern

Beitrag von Rosenfan » 14.03.2011, 15:54

Ich würde sagen, jeder so, wie er es für richtig hält. Ich habe auch nur beschrieben was ich füttere.
Mit der Futterumstellung , das wird dauern. Ich bin ja schon froh, dass sie mir schon einen Teil Nassfutter nimmt. Das dauert eben seine Zeit.
@Maria: Bei mir ist auch schon so manches im Müll gelandet.
Wie Du sagst, schaun wir mal. ;)
LG Rosenfan


Laufe nicht bevor Du gehen gelernt hast.

Benutzeravatar
Sandrine
Foren As
Foren As
Beiträge: 1528
Registriert: 23.07.2009, 21:09
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von Sandrine » 14.03.2011, 16:07

Rosenfan
Umstellungen sind immer schwierig.
Mach alles nach Deinem Gefühl, die Katze wird Dir schon zeigen, was sie lieber mag.
Ich ärgere mich auch immer, wenn ich Döschenfutter weg tun muß, weil sie das nicht so gern mag.
Bin schon auf Goume Gold umgestiegen, aber nach ener Zeit dreht sie mir den Po zu, na dann,,,,,,,,,,wieder was anderes.
liebe Grüsse von Sandrine

werde bloß nicht bequem, sonst zieht an dir das Leben vorbei
Bild[/url]

Benutzeravatar
Sandrine
Foren As
Foren As
Beiträge: 1528
Registriert: 23.07.2009, 21:09
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von Sandrine » 14.03.2011, 16:07

Rosenfan
Umstellungen sind immer schwierig.
Mach alles nach Deinem Gefühl, die Katze wird Dir schon zeigen, was sie lieber mag.
Ich ärgere mich auch immer, wenn ich Döschenfutter weg tun muß, weil sie das nicht so gern mag.
Bin schon auf Goume Gold umgestiegen, aber nach ener Zeit dreht sie mir den Po zu, na dann,,,,,,,,,,wieder was anderes.
liebe Grüsse von Sandrine

werde bloß nicht bequem, sonst zieht an dir das Leben vorbei
Bild[/url]

Vicky

Beitrag von Vicky » 14.03.2011, 19:39

Huch.........Sandrine,aller guten Dinge sind Drei..........

Nein, ich bin nicht knatschig auf Dich. Wieso auch? Ich meine nur, dass man selber sehen muss, was die Viecher futtern, solange man ihnen nicht wissentlich schadet.
Stiftung Warentest hatte Trofu und Nafu getestet und da war keins dabei, was eine Katze umbringen würde.

Die Maus war auch nur ein Beispiel, wie sich die Natur das so gedacht hat.
Und ich habe schon wirklich Sachen in Foren gelesen, da können sich die Haare sträuben.
Und deshalb verlasse ich mich einfach auf das, was ich an Erfahrungen inzwischen gesammelt habe. Und ich frage auch den TA. Besonders, wenn ein Tier krank ist. Wegen Ricky haben wir mit dem TA zusammen Pläne ausgedacht, wie wir den etwas dünner kriegen.........
Aber Freigänger hat man eben nie wirklich unter Kontrolle.

Nochmal zum knatschig sein.
Kann sein, dass ich so rüberkomme. Aber ich habs neulich auch hier im Forum angekündigt, falls ich kurz angebunden bin.
Das hat mit niemanden was zu tun, aber ich hab mich auch nicht ständig unter Kontrolle, naja,dann liest sichs eben mal nicht, wie gewöhnt.

Heute konnten wir endlich den Ricky beerdigen.............
Neben Felix, seinem Freund aus Kindertagen.

Vicky

Beitrag von Vicky » 14.03.2011, 19:41

...........nein, es ist nur noch 2mal da Sandrine. Vllt, wars ja nie deimal, sah für mich so aus. Naja, das ist ja auch kein Beinbruch .........
Jeder hat sowas sicher schon erlebt.
Nur das Du nicht denkst, ich meckere herum...........

Maria*

Beitrag von Maria* » 14.03.2011, 20:09

Ich zünde in Gedanken eine Kerze für Ricky an......
.....schlaf gut, kleiner Kater.

Benutzeravatar
Sandrine
Foren As
Foren As
Beiträge: 1528
Registriert: 23.07.2009, 21:09
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von Sandrine » 14.03.2011, 21:43

Dein Glück Vicky.........lach :lach:
denn wir sind alles zusammengewürfelte User hier und wir haben so ziemlich für alles Verständnis.

Ich weiß, es ist mit Deinem Ricky schwer und ich weiß, Du leidest.
Uns würde es nicht anders gehen und wenn Du heute sein Grab fertig gemacht hast, um so schlimmer.
In Gedanken wirst Du ihn noch eine zeitlang im Hause sehen und von ihm träumen und mit Wehmut an ihn denken, siehst Du doch auch Deine anderen beiden Tiere und so wird es sicher nie ganz zu Ende sein, aber es sollte so sein und lass ihn in Frieden ruhen, wer weiß, warum, auh wenn es unverständlich bleibt.
liebe Grüsse von Sandrine

werde bloß nicht bequem, sonst zieht an dir das Leben vorbei
Bild[/url]

Vicky

Beitrag von Vicky » 15.03.2011, 19:03

@ Maria

Danke fürs Kerzchen............

@Sandrine

Du hast doch auch schon einige Winter auf dem Buckel und so Erfahrungen sammeln können. Es ist nun mal nicht immer alles so, wie man es haben möchte.
Und sicher lasse ich Ricky ruhen und an ihn denken. Was gibts denn sonst noch für eine Alternative ?
Und sicher hat das alles auch irgendwo einen Sinn. Im Falle von Ricky brauche ich etwas länger, er war eine kleine Persönlichkeit und auch ein ziemliches Biest. Dafür konnte er aber nichts, sondern die Menschen, die ihn samt seinen Geschwistern sehr jung ausgesetzt haben.............
Und weil er so schwierig und gleichzeitig lieb war, naja, das fällt eben bei uns jetzt auf.....
Und weil ich eigentlich nicht herumjammern wollte, gabs von mir die Warnung, dass ich vllt. mal etwas gnatzig bin.
Trotzdem hab ich mir Mühe gegeben, niemanden über Gebühr mit meinen Kümmernissen zu nerven.
Manchmal klappts eben doch nicht so richtig.

Ich werde jetzt verschwinden, wünsche Euch allen einen schönen Abend.
Bye
Vicky

Maria*

Beitrag von Maria* » 01.04.2011, 22:37

Vor lauter Quasseln vergisst man doch glatt nach den Miezis zu fragen. :eek:
Alles o.k. bei den Beiden ?

Vicky

Beitrag von Vicky » 02.04.2011, 10:54

Den 2 übrig gebliebenen gehts ganz gut. Tiffy nervt mich allerdings sehr.
Für sie bin ich nahtlos zum "Ricky" geworden und nun denkt die Kleine Verrückte, ich kann nur mit ihr spielen usw.
Nachts entwickelt sie sich zu einem Trampeltier, was auf mir herumturnt ohne Rücksicht auf Verluste.............
Naja, zur Zeit will ich noch nicht über einen neuen Freund nachdenken....
Ich krieg das noch nicht hin.
Und bei Dir ? Wie gehts Dir und die Zwei, die noch da sind, sind die sich genug ?
Tiffy versucht manchmal mit Dusty anzubändeln, aber der ist eben ein oller Bauerntrampel........... Das wird nix.

Maria*

Beitrag von Maria* » 02.04.2011, 14:55

Deine Tiffy ist ja echt zum Knutschen. Sowas anhängliches ist manchmal eine echte Herausforderung. Mein Mauz war genau so...der hat mich praktisch als Kissen, Kratzbrett oder zum Trampeln mißbraucht......sowas gibts nie wieder.
Lili-Maus fehlt mir sehr. Sie schläft im Garten bei Mauz und so soll es eben sein...
Die beiden Jungs verhalten sich wie immer. Einfach lieb und recht ausgeglichen. Mischka sucht immer mehr meine Nähe, der will am liebsten 24 Stunden am Tag gebürstet und gestreichelt werden. Ich tu mein Bestes, muß ihm aber manchmal erklären, daß ich auch noch anderes machen muß. Jetzt ist er 13 und doch schon ziemlich ruhig.
Wenn du denkst die Zeit ist perfekt um eine neue Katze zu haben, dann mach das, Vicky. Du wirst merken, wenn es soweit ist. Aber ich glaube, den Ricky ersetzen, das kann sie wohl nicht... :nein:

Vicky

Beitrag von Vicky » 02.04.2011, 19:42

Da hast Du Recht Maria, Ricky kann man nicht ersetzen.
Ich hatte mir vorgenommen, nachdem Lucky mit einem halben Jahr schon gehen musste und davon war noch viel Zeit in TA-Praxen und Klinikaufenthalten futsch, da wollte ich zuerst wieder einen Roten, aber nur, bis ich Ricky gesehen hatte...........
Ja und nach Lucky wollte ich kein Tier wieder so nah an mich rankommen lassen, naja, irgendjemand muss mir den geschickt haben, damit ich mich irgendwie wieder einkriege.
Meine Mutter war gestorben und irgendwie kam ich auf die Idee ein Katzenbaby zu holen......... Und ? Das ging in die Hose.
Ich habe doch damals echt gedacht, ich bin verflucht oder was in der Art.
Und dann hab ich Ricky ausgesucht, ein schreckliches Tier, aber auch gleichzeitig ein ziemlich Liebes Katerchen..........
Naja und es ist wie bei den Menschen, die , mit denen man den meisten Trubble hat, sind einem am nächsten.

Manche Tiere kriechen einem regelrecht in die Seele und solche wird man niemals vergessen. Ich denke an alle meine Tiere zurück, aber immer gabs halt mal was dabei, was einem näher stand..................
Bei Dir wars wohl bei Deinem Mauz so ähnlich...

Ich werde mich jetzt verabschieden
aber nicht, ohne Euch einen schönen Sonntag zu wünschen.
Bye
Vicky

Maria*

Beitrag von Maria* » 02.04.2011, 21:07

Ja Vicky, mit Mauz war es ähnlich, er war praktisch mein Seelenverwandter. Unglaublich daß es sowas gab.
Und wenn ich Katzenbabys sehe, könnte ich................ :ja:

Vicky

Beitrag von Vicky » 03.04.2011, 10:51

Mir gehts genauso Maria............
Katzenbabys angucken, das ist mir zu gefährlich.....

Mann,ich hab mir den gestrigen Text nochmal durchgelesen..........
:eek: tz, mein Deutschpauker hätte wieder mal drunter geschrieben:Fehler, naja, aber der Ausdruck, nee, das geht nicht....
Zum Glück sind wir ja hier nicht mehr in der Schule :ja:

Maria*

Beitrag von Maria* » 07.04.2011, 19:08

Hi Vicky.
Hab ich doch gerade versucht meine Hände zu fotografieren, weil ich dir mal ein paar echte Spülhände demonstrieren wollte...
Fragt mein Mann, was ich da treibe mit dem Fotoapperat...
Sage ich ihm ich will mal ein Hände-Bild ins Forum stellen, wo man auch gut den krummen Finger mit der gerissenen Strecksehne sehen kann...meint er ich soll bloß diesen Scheiß lassen.
Vielleicht hatter ja Recht... :loldev:
Aber ehrlich mal, die sehen schon voll alt aus.

Vicky

Beitrag von Vicky » 09.04.2011, 19:07

Schade Maria, vllt.sehen Deine Hände ja noch schlimmer aus, als meine :P

Aber mal was Anderes.
Heute kam eine Karte von unserer TÄ mit einer Erinnerung, dass ein Jahr vergangen ist und eine Impfung nötig wäre.
Wir waren vor einem Jahr mit Ricky, Tiffy und Dusty zum impfen und Ricky war dann im Mai noch zum Zahnsteinentfernen.

Seitdem hatten wir keinen Kontakt zu der Frau. Nach Rickys Tod hab ich mit einer TÄ kurz geredet, die wir auch ausprobieren wollten.
Unser TA ist ja verstorben und naja, ehe man einen findet, dem man vertraut, wird halt mal herumgehorcht.
Und heute auf der Karte steht:
Wir möchten sie erinnern, dass bei ihren Katzen
Dusty und Tiffany die jährliche Gesundheitsuntersuchung und Impfung ansteht.
Und diese TÄ jedenfalls kann eigentlich gar nicht wissen, dass Ricky nicht mehr da ist.
Die, die wir gefragt haben, wohnt in einem anderen Ort und Männe kennt die , deshalb haben wir da gefragt, ob es sowas gibt, einen plötzlichen Herztod.
Aber die wohnt ja noch weiter weg, als die, wo wir waren, nachdem unser TA verstorben ist.
Wieso hat die den Ricky nicht mit "eingeladen" ?
Seltsame Sachen geschehen schon manchmal.....

Maria*

Beitrag von Maria* » 09.04.2011, 22:23

Vicky, vielleicht stehen ja die beiden Tierärzte heimlich in Verbindung ? Möglich ist alles...oder doch ein Zufall ?
Und das mit dem Impfen, naja...unser Tierarzt schickt keine Karte. Wir gehen auch nur aller 2 Jahre zum Impfen, weil bei reiner Wohnungshaltung ist das nicht notwendig so oft aufzufrischen. Das ist aber bei Freigängern anders.
Achte darauf, daß die Injektion nicht immer an der selben Stelle gesetzt wird. Das kann einen Impftumor geben. Mischka hatte mal an der Einstichstelle eine fürchterliche Entzündung bekommen.
Aber du weist das alles bestimmt schon. ;D
Bild[/url]

Vicky

Beitrag von Vicky » 10.04.2011, 12:05

@ Maria

Ja, in dem Falle weiß ich das schon, aber ich weiß wahrlich noch lange nicht genug und werde sicher nie alles wissen :D

Da wär ich mir ja selber unheimlich!

Meine Beiden sind ja Freigänger und ich weiß nicht, was die in der Scheune so alles aufstöbern.
Ricky war zwar draußen, aber der lag lieber im Gras und hat keine Klettertouren mehr gemacht.
Eine hat ihm wohl gereicht, als er noch klein war und die Neugier ihn in Nachbars Garten gelockt hat. Gut rein ging einfach, aber raus nicht.
Also hat er da gehockt und jämmerlich "um Hilfe " gerufen.
Es war schon dunkel und unser Nachbar war schon im Schlafanzug....
Naja, aber es musste ja sein.
Und somit war er vorsichtiger geworden...............

Vicky

Beitrag von Vicky » 03.07.2011, 19:29

Eine Neuigkeit gibts.

Am kommenden WE werden wir einen 3-jährigen Kater aus einer privaten Pflegestelle bekommen.
Und ich hoffe, dass das gut geht.
Der Miezer wird von anderen Katzen(insgesamt 14) immer dolle verdroschen und vllt. kann er sich hier ja einleben.Wir hoffen, dass sich alles gut fügt.
Er soll ja nicht bei uns auch wieder den "Prügelknaben" spielen............
Er ist ein Grautiger. Gesehen hab ich den noch nicht, ist mir auch nicht so wichtig, wenn sich alle vertragen.
Er muss noch eine Impfung haben, das muss schon sein. Gut, meine sind ja alle gegen fast Alles geimpft, aber es ist einfach sicherer......

Benutzeravatar
Rosenfan
Routinier
Routinier
Beiträge: 3470
Registriert: 15.02.2009, 15:49
Wohnort: Bayern

Beitrag von Rosenfan » 03.07.2011, 19:39

Hallo Vicky,

ich drücke Euch mal die Daumen. Vielleicht klappt es ja. Deine beiden werden natürlich ein bischen zicken( wir kennen doch die Katzen :D ) aber das Tiffchen wird sich vielleicht insgeheim freuen. Es wäre doch schön, wenn die Tiffy wieder einen Mann kriegt.
Also viel Glück.
LG Rosenfan


Laufe nicht bevor Du gehen gelernt hast.

Maria*

Beitrag von Maria* » 03.07.2011, 21:16

Wir drücken auch alle Daumen und Pfoten die hier zur verfügung stehen. ;)
Der Süße hätte es sicher gut bei Dir. :ja:

Vicky

Beitrag von Vicky » 04.07.2011, 18:37

Naja, abwarten was passiert und ich hoffe natürlich, dass die sich alle vertragen.....

fabel

Beitrag von fabel » 05.07.2011, 06:35

Vicky ich wünsche dir viel Spaß mit dem Familienzuwachs und das sich alle gut vertragen :ja:

Vicky

Beitrag von Vicky » 05.07.2011, 17:49

Danke fabel,

ich bin irgendwie auch in einem Wechselbad der Gefühle.......manchmal denke ich , ach nööööh..............dann wieder freu ich mich und bin gespannt, obs auch klappt.
Am Freitag wird er uns gebracht.........
Ich hoffe wirklich, dass das genauso problemlos geht, wie einst, als Tiffy kam.
Oder wenigstens annähernd so....
Vllt. kann der Neue dafür sorgen, dass der Kloß in meinem Hals endlich weniger wird....
Der heißt zur Zeit Schecki...........aber irgendwie such ich nach einem Namen, der ähnlich klingt.......was mach ich mir für Gedanken um einen Namen, noch ist es gar nicht klar, ob er hier angenommen wird.

Wo bist Du denn nur immer, ich hab Dich ewig nicht gesehen hier und auch Grittel ist lange nicht da gewesen.........So lange hat doch niemand Urlaub oder doch ?

Maria*

Beitrag von Maria* » 05.07.2011, 18:33

@ Vicky
Ich hätte:

Sherry
Sheik
Shadow
Shalimar
Scotty
Shanty
Smoky

Und noch 4.993 andere Katzennamen.... :D

Benutzeravatar
maori
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 878
Registriert: 15.01.2011, 23:03
Wohnort: wir leben da, wo andere Urlaub machen

Beitrag von maori » 05.07.2011, 19:16

@Maria
Scherzkeks du
Liebe Grüße Maori


Was es alles gibt,was ich nicht brauche!

Aristoteles

Rose
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 537
Registriert: 11.01.2010, 19:43
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Rose » 06.07.2011, 08:15

Vor ca einem Jahr hatte ich ja Siammixkatzen aus unserem Tierheim,aber die beiden mußte ich ja wieder abgeben,weil mein Finchen nicht mitgespielt hat.Sie will die Nr.EINS sein.Ich habe jetzt erfahren das ein Siamkater ein Herzfehler hatte und tot in der Ecke lag.Der Kater war nur ca. über 1Jahr alt geworden.Ich war natürlich geschockt.Lg Rose

fabel

Beitrag von fabel » 06.07.2011, 08:17

Vicky hat geschrieben:Danke fabel,

Wo bist Du denn nur immer, ich hab Dich ewig nicht gesehen hier und auch Grittel ist lange nicht da gewesen.........So lange hat doch niemand Urlaub oder doch ?
Ne, wirklich nicht, aber wie ich schon woanders geschrieben habe, momentan habe ich einfach wenig Zeit um am PC zu sitzen ;)

Benutzeravatar
Rosenfan
Routinier
Routinier
Beiträge: 3470
Registriert: 15.02.2009, 15:49
Wohnort: Bayern

Beitrag von Rosenfan » 06.07.2011, 12:13

Ach Vicky, nur Mut, das wird schon klappen. Der Prügelknabe wird sich schneller einfügen, wie so ein selbstbewusster dominanter Kater. Die beiden anderen müssen klarstellen, dass sich hier schon länger wohnen. Das dauert halt alles seine Zeit.
Meine Miezen würden jede katze hier reinlassen, die Begrüssen jeden und würden die sofort schnüffeln lassen. Die waren es immer gewohnt , mit vielen Katzen zu leben. Und danach geht es allen wieder besser. Ich drücke auf jeden Fall die Daumen. :ja:
LG Rosenfan


Laufe nicht bevor Du gehen gelernt hast.

Vicky

Beitrag von Vicky » 06.07.2011, 18:06

@ Rose

Mein Ricky ist auch ohne irgend ein Anzeichen von Krankheit vo jetzt auf gleich gestorben.
Sowas ist für meine Begriffe schlimmer,als wenn man durch eine Krankheit ein Tier einschläfern lassen muss.

@ all
fabel okay, wenn man wenig Zeit hat, will man die nicht auch noch am PC verbringen, is verständlich.

@ all
Ich hab ja eigentlich immer mal einen Zugang zu meinen Katzen gehabt,aber das waren meist welche, die hier im Revier waren, sich also auch kannten.Das heißt aber auch nichts. Wenn ich Tiffy sehe, wie die Nachbars Katze, ein Dame,
scheucht, deren Bruder aber nicht, naja, ich hab vorsichtshalber einen Kater avisiert.
An und für sich ist Tiffy eine, die Anschluss sucht. Sie versuchts ja auch beim Dusty, der aber macht sich stocksteif und bewegt sich nicht ein Fitzelchen ( das sieht vllt.komisch aus).........und sobald sich eine Gelegenheit gibt, macht der sich aus dem Staub.
Aber gut, warten wirs ab.
Normalerweise mische ich mich in kleine aufereien auch nicht ein, das müssen die Viecherle unter sich aus machen...........
Mir ist sowas bisher noch nicht passiert und ich bin auch nicht scharf drauf, dass es richtige Kämpfe gibt...............

Maria*

Beitrag von Maria* » 06.07.2011, 18:27

maori hat geschrieben:@Maria
Scherzkeks du
Ich habe ein Buch mit 5.000 Katzennamen... :D

Benutzeravatar
maori
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 878
Registriert: 15.01.2011, 23:03
Wohnort: wir leben da, wo andere Urlaub machen

Beitrag von maori » 06.07.2011, 20:08

Maria* hat geschrieben:
maori hat geschrieben:@Maria
Scherzkeks du
Ich habe ein Buch mit 5.000 Katzennamen... :D
:gruebel: :P
Liebe Grüße Maori


Was es alles gibt,was ich nicht brauche!

Aristoteles

Vicky

Beitrag von Vicky » 07.07.2011, 17:31

Oooh Mariechen,

hab ich doch glatt gestern vergessen, die zu danken für die Namensvorschläge.
Die reichen für den Moment, noch weiß ich nicht, ob der hier reinpasst oder nicht.

Vicky

Beitrag von Vicky » 13.07.2011, 17:52

Ich könnte mich ohrfeigen...........

Quincy is heute ausgebüchst, hinter Dusty her, wir auch hinterher, aber der is nicht dagewesen.
Und er ist bis jetzt noch nicht wieder da.
Sowas hab ich auch noch nie erlebt, dass ein Tier so einen Freiheitsdrang hatte............. ;(

Maria*

Beitrag von Maria* » 13.07.2011, 18:06

Oh mein Gott... was jetzt... ?
Habt ihr alles abgesucht ? Wie weit ist es denn bis zu seinem ehemaligen Zuhause....?
Das ist Mist, am liebsten würde ich suchen helfen....
Hört er denn schon auf seinen neuen Namen ?

Ich kann jetzt nur noch Daumen drücken.....mensch Vicky..... :/

Benutzeravatar
maori
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 878
Registriert: 15.01.2011, 23:03
Wohnort: wir leben da, wo andere Urlaub machen

Beitrag von maori » 13.07.2011, 22:56

Och neeee,

Vicky ich hoffe der kleine Miezer findet wieder zu dir zurück, er muss, ich Denk an dich und drücke dir ganz fest die Daumen
Liebe Grüße Maori


Was es alles gibt,was ich nicht brauche!

Aristoteles

Benutzeravatar
Rosenfan
Routinier
Routinier
Beiträge: 3470
Registriert: 15.02.2009, 15:49
Wohnort: Bayern

Beitrag von Rosenfan » 14.07.2011, 07:30

Hallo Vicky,

ist der Kater wieder da? Ich hoffe, es spielt sich bald alles ein. Ich drücke Dir auch die Daumen.
LG Rosenfan


Laufe nicht bevor Du gehen gelernt hast.

grittel

Beitrag von grittel » 14.07.2011, 09:23

Vicky schau mal:

ich hoffe Cathleen verzeiht mir diesen Ausrutscher........... :winkW :meeting:
aber ich liebe dieses Bild!

Bild

lg grittel

grittel

Beitrag von grittel » 14.07.2011, 09:24

Vicky hat geschrieben:Ich könnte mich ohrfeigen...........

Quincy is heute ausgebüchst, hinter Dusty her, wir auch hinterher, aber der is nicht dagewesen.
Und er ist bis jetzt noch nicht wieder da.
Sowas hab ich auch noch nie erlebt, dass ein Tier so einen Freiheitsdrang hatte............. ;(
Ist dein kleiner wieder da??????????????

Vicky

Beitrag von Vicky » 14.07.2011, 11:22

Hi zusammen,

leider ist Quincy nicht wieder da.
Klar haben wir alles abgesucht, mehrmals sogar , auch als es dunkel wurde.
Leider fings an mit regnen, also es goss in Strömen, wir mussten die Suche abbrechen. Heute so gegen 5 Uhr war ich unterwegs, dann Männe und jetzt ist er einkaufen und wird nochmal runherum alles angucke.Er hört auf den Namen Quincy, eigentlich gleich, auf Schecki reagiert er gar nicht.
Nachher werden wir Suchanzeigen drucken. Zum Glück haben wir ein aktuelles Foto. Die neuen TÄ will Männe auch ansprechen und die beiden TH kriegen seine Vermisstenmeldung per Mail.
Sowas hats noch nie gegeben, dass ein Tier bei uns spurlos verschwunden ist. Gut Dusty macht das auch ab und zu mal, aber der rennt nicht weit weg,meistens ist er in den Gärten im Umkreis.
Was kann dem passiert sein ?
Quincy hat sich ja sogar durch die Katzentür, die nach außen versperrt war, am Tag zuvor schon durchgezwängt.
Der hat mit der Pfote das Dingens angehoben und sich durchgedrückt, das hab ich selber gesehen.
Der macht ja auch alle Türen auf wurde uns gesagt. Aber das kenn ich schon von Ricky, deshalb sind unsere Klinken alle vertikal angebracht.

@ Maria*

Denkst Du, dass der sich auf den Heimweg gemacht hat ?
Das sind etwa 15 km. Ich glaubs eigentlich nicht, aber gelesen hab ich sowas schon mal............

Und man hofft auch immer, selbst wenns noch so unwahrscheinlich scheint...

Maria*

Beitrag von Maria* » 14.07.2011, 14:30

Ich will es auch nicht hoffen, daß er den Weg zurück zu seiner alten Pflegestelle sucht.
Aber da er erst 2 Tage bei Euch war, kann man nicht wissen, was in seinem pelzigem Kopf vor sich geht.
Vor ein paar Wochen ist in meiner Nachbarschaft das selbe passiert: Eine Familie sollte eine Katze in Urlaubspflege nehmen und die ist gleich am ersten Tag ausgebüchst.
Überall hingen (fast 2 Wochen lang) Plakate mit der Suchanzeige plus Foto.
Und wo war der Gauner ? Nicht weiter als eine Straße.... und wurde dann mit Futter angelockt, bis man ihn fangen konnte.
Wir dachten zuerst auch, er ist zurück in sein Zuhause gelaufen, was so an die 13 km weg ist...

DAUMENDRÜCK weiterhin !!! :/

Vicky

Beitrag von Vicky » 14.07.2011, 17:23

Ich hoffe auch noch weiter, dass der wiederkommt.
Oder das ich wenigstens wüsste, was ihm zugestoßen ist.........

Allegra

Beitrag von Allegra » 14.07.2011, 20:21

Ich hoffe auch noch weiter, dass der wiederkommt.
Oder das ich wenigstens wüsste, was ihm zugestoßen ist.........
Vicky mach dir keine Gedanken.....................ich weiß , ist leichter gesagt als getan, aber Mariechen hat nicht so unrecht, es gibt tatsächlich Katzen, die es nicht mögen, wenn man umzieht. Laufen km weit um nach Hause zu kommen. Die Katze meiner Mam nahm einen Weg von fast 100 km auf sich , nur um ihren heißgeliebten Ofen nicht zu verlieren.

Ich hoffe du findest sie bald, Gott sei Dank ist es nicht so kalt draußen, von daher glaube ich auch nicht, das ihr was zustoßen könnte, du weißt ja Katzen haben 7 Leben, sie sind nunmal vollkommen, dafür steht die 7 , denke einfach an die christliche Numerologie

Drück dich mal dolle..............................

Benutzeravatar
maori
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 878
Registriert: 15.01.2011, 23:03
Wohnort: wir leben da, wo andere Urlaub machen

Beitrag von maori » 14.07.2011, 20:47

Nein wir denken nicht einmal daran das ihm was zugestoßen sein könnte, wir hoffen das er schnell wiederkommt!!

Auch einen Knuddel
Liebe Grüße Maori


Was es alles gibt,was ich nicht brauche!

Aristoteles

Maria*

Beitrag von Maria* » 14.07.2011, 20:55

Und NEIN Vicky, ihm ist nichts zugestoßen.
Katzen sind doch clever.
Bild

fabel

Beitrag von fabel » 15.07.2011, 07:03

Vick, ich habs gerade erst gelesen. Ist er inzwischen wieder aufgetaucht? Ich drück die Daumen .

Maria*

Beitrag von Maria* » 15.07.2011, 15:03

Ich trau mich schon gar nicht mehr nachzufragen... :nein:
Vicky... ???

Vicky

Beitrag von Vicky » 15.07.2011, 17:13

Keine Spur vom Kater...................also nichts Neues.

Sara
Foren As
Foren As
Beiträge: 1016
Registriert: 12.04.2011, 20:23
Wohnort: Sachsen

Beitrag von Sara » 15.07.2011, 17:22

Oh ich lese das jetzt erst. Ich drück euch die Daumen Vicky!

Mein Ex hatte auch mal eine Katze, die ist nahc dem Uzug auch ausgebüchst und "nach Hause" gelaufen. Waren aber nur 3 Kilometer, dafür Großstadt!

Vicky

Beitrag von Vicky » 15.07.2011, 19:03

Ich danke Euch fürs Mutmachen, aber langsam sinkt der mit jedem Tag mehr.
Und ich mache mir auch Vorwürfe. Man darf einfach bei einem neuen Tier nicht die Vorsicht vergessen. nur weil man denkt, der pennt selig und reißt das Fenster auf, weil Dusty das gern hat,wenn er nicht durch sein Türchen muss.........
Ich hab einfach nicht damit gerechnet, dass der Bursche wie ein Geschoss an mir vorbei flog und verschwand,als hätte ihn die Erde verschluckt..........
Das einzige,was -naja gut ist, dass ich ihn noch nicht so fest ins Herz geschlossen hatte.
Waren ja nur 2 Tage.

Trotzdem fühle ich mich furchtbar.............

Maria*

Beitrag von Maria* » 15.07.2011, 20:27

Das ist es Vicky !!!
Der hat alles schon geplant und nur noch auf den richtigen Moment gewartet !
Anders kann ich mir das nicht vorstellen... :cool:

Benutzeravatar
Rosenfan
Routinier
Routinier
Beiträge: 3470
Registriert: 15.02.2009, 15:49
Wohnort: Bayern

Beitrag von Rosenfan » 16.07.2011, 08:23

Hallo Vicky,

mach Dir doch bitte keine Vorwürfe! Wer rechnet schon damit , dass der Kater gleich abhaut. Wir machen auch mal Fehler , und lassen die Haustüre offen, und meine zwei lauern auch darauf, ob sie nicht mal abhauen könnten.
Ich hoffe trotzdem, er kommt wieder.
LG Rosenfan


Laufe nicht bevor Du gehen gelernt hast.

Vicky

Beitrag von Vicky » 16.07.2011, 19:50

Hallo zusammen,

kurz, Quincy ist immer noch nicht zurück.

Inzwischen haben wir ein neues Problem.
Der Computer macht die Fliege.
Von derLAN-Buchse ist ein Kontakt abgebrochen, der nur notdürftig gelötet wurde eben.
Wie lange das hält, weiß der Geier...............
Sollte ich ein paar Tage nicht schreiben können, dann weil es nicht geht.
Falls jemand meint, ich hab mich vor Kummer mit einem Strick erschossen.....Nein, keine Sorge, ich nerv Euch schon noch ein Welchen.

Bye und liebe Grüße
Vicky

Maria*

Beitrag von Maria* » 16.07.2011, 20:31

@ Vicky
Wenns kommt, dann dicke...
Mach doch auch auf WLan, da kann nichts mehr abbrechen... :nein:

Und Quincy.......naja, da müssen wir halt durch.... :(
Es werden wieder bessere Tage kommen. :ja:

Benutzeravatar
maori
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 878
Registriert: 15.01.2011, 23:03
Wohnort: wir leben da, wo andere Urlaub machen

Beitrag von maori » 16.07.2011, 23:38

Mit einem Strick erschiessen nääää :D

Wollen wir doch hoffen das du uns ne Weile nervst, naja Vicky un deinem Quincy dem geht es bestimmt gut, mach dich nicht verrückt,gelle ;)
Liebe Grüße Maori


Was es alles gibt,was ich nicht brauche!

Aristoteles

Vicky

Beitrag von Vicky » 17.07.2011, 18:11

Vor einer halben Stunde ist Männe mit der Reparatur fertig geworden.

@ Mariechen

Der Tip ist gut, aber wir wollen sobald der DSL Vertrag abgelaufen ist, auf mobiles I-Net umsteigen.

Also der Reihe nach:
Männe ruft mich und will den ersten Probelauf machen. Das sah so aus, als würde das Ding nie wieder zusammenpassen, alles aufgeschraubt, naja, ich hab mich immer verdrückt.
Und nun wollte ich sehen, was Männe gebracht hat.
Da höre ich doch ein Geräusch an der Katzenklappe, ich wundre mich, denk so : Mann Tiffy, lass doch mal den Dusty rein, die beiden machen manchmal so ein Pfotelspiel.
Ich gucke und denke, ich hab was an den Augen, denn ich sehe Quincy auf dem Weg nach draußen......
Hä ? Spinne ich oder was ?
Ich hechte an die Katzentür und erwisch das Katertier grade noch an den Hinterpfoten.
Und wirklich, es ist Quincy ...............Er sieht gut aus , nicht abgemagert
oder so.............
Hat sich auf eine Schale Futter her gemacht, aber nicht alles gefressen, so dass ich denke, dass er gar keinen übergroßen Hunger hat.

Trotzdem weiß ich nicht, ob wir ihn behalten, ich glaube, das machen meine Nerven nicht mehr mit...........
Mal schauen, wie er sich so verhält. Aber ich wollte ja einen Freund für Tiffy, der ruhig und etwas träge ist, nicht so einen Irrwisch, wie Quincy.
Nicht dass der eines Tages Tiffchen mit auf seine Abenteuerausflüge mit nimmt.
Na mal gucken, was der noch so drauf hat. Solche tage, wie die letzten
möchte ich ehrlich nicht nochmal haben.
Gut, dass Ihr mir immer gut zugeredet habt......

Maria*

Beitrag von Maria* » 17.07.2011, 18:19

Du meine Fresse ! Ich könnte gleich mal heulen , vor Freude !
Ich habe es gewußt !!!
Aber wie es mit dem Saukerl weitergehen wird, mußt Du Dir nun gut überlegen.
Es ist fast so wie bei unserem Mauzi, vor 3 Jahren... :D :D :D

Allegra

Beitrag von Allegra » 17.07.2011, 18:45

Du meine Fresse ! Ich könnte gleich mal heulen , vor Freude !

Dem kann ich mich nur anschließen, toll das er wieder da ist .
Vicky jetzt beruhige dich erstmal u. schalte etwas ab, denn du hast es jetzt verdient.

Vicky

Beitrag von Vicky » 17.07.2011, 19:42

Ooooch Manno Ihr,

ich dachte schon, ich werde langsam Cuincyirre und seh überall den Kerl.
Aber er wars wirklich..............
Eben isser schon wieder raus und ich denke, wenn er heim will, also hierher zu uns, weiß er wo das ist.
Nach den 2 Tagen, die er nur da war, eigentlich eine schlaue Mieze.
Der muss sich doch vorhin reingeschlichen haben und wir haben nix davon bemerkt.........
Er wollte ja grade wieder weg.
Getern hab ich mich gewundert, wo das ganze Trockenfutter hin ist und Tiffchen hat sich komisch verhalten wenn sie ins WZ ging, den Boden beschnüffelt und diesen Kriechgang.......Da hab ich Männe schon gesagt, ob Quincy vllt.ein Geist ist...........
Als der heute vor einer Woche kam, hieß er ja noch Schecki.
Wir haben ihn umgetauft und er hört nur noch auf Quincy...........
Hach wassen schlaues Tier.............

Sara
Foren As
Foren As
Beiträge: 1016
Registriert: 12.04.2011, 20:23
Wohnort: Sachsen

Beitrag von Sara » 17.07.2011, 19:59

Na das sind ja tolle Nachrichten!
Der wollte sich offenbar einfach mal seine neue Umgebung anschauen :D

Vicky

Beitrag von Vicky » 17.07.2011, 20:17

Mir ist jedenfalls ein Felsbrocken vom Herz gekullert...........
Und sich die Gegend angucken ? Meinetwegen, aber man möchte sein Tier doch wenigstens einmal pro Tag zu Gesicht bekommen..........
Ich hab mich ja auch nicht unschuldig gefühlt, weil ich mal ein paar Sekunden nicht aufgepasst hatte und es hieß,der ist erst seit dem Frühling draußen, naja, da haben sich allerhand Schreckensbilder breit gemacht....

Maria*

Beitrag von Maria* » 17.07.2011, 20:23

Ach was bin ich froh... ist das der Anfang einer neuen Katzenfreundschaft ? ;)

Und vielleicht ist der Räuber schon des öfteren in den letzten Tagen in der Wohnung gewesen und keiner hat es bemerkt... :cool:

Benutzeravatar
maori
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 878
Registriert: 15.01.2011, 23:03
Wohnort: wir leben da, wo andere Urlaub machen

Beitrag von maori » 17.07.2011, 20:24

Ach, Vicky ich freue mich so für dich, der kleine hat halt mal kurz Urlaub gemacht ;) .
Aber wichtig ist doch das er zurück ist, ich wußte es doch das er weiß wo man es gut mit ihm meint.
Eigentlich isses doch ein gutes Zeichen wenn er nach zwei Tagen wieder zurück kommt.
Ich hoffe er bleibt Euch nun erhalten und hält dich nicht so auf Trapp, hi ein bissi schon ;D
Liebe Grüße Maori


Was es alles gibt,was ich nicht brauche!

Aristoteles

Sara
Foren As
Foren As
Beiträge: 1016
Registriert: 12.04.2011, 20:23
Wohnort: Sachsen

Beitrag von Sara » 17.07.2011, 20:43

Vicky hat geschrieben:Und sich die Gegend angucken ? Meinetwegen, aber man möchte sein Tier doch wenigstens einmal pro Tag zu Gesicht bekommen..........
Osder wenigstens einen Zettel schreiben wo er so lange ist :D

Lässt du ihn jetzt erst mal eine Weile drin? Und wenn ja, wie lange?

Benutzeravatar
Rosenfan
Routinier
Routinier
Beiträge: 3470
Registriert: 15.02.2009, 15:49
Wohnort: Bayern

Beitrag von Rosenfan » 18.07.2011, 09:47

@Vicky: Zum Glück ist er wieder da , der Schlingel, die Kater wissen nicht, welche Sorgen sich die Besitzer Zuhause machen. Jetzt gewöhnt er sich bestimmt bald ein, ist ja alles so interessant, mit zwei anderen Katzen. :ja:
LG Rosenfan


Laufe nicht bevor Du gehen gelernt hast.

fabel

Beitrag von fabel » 18.07.2011, 10:05

@vicky
das ist ja super, dass er wieder da ist. Weißt du denn, wo er sich die ganze Zeit versteckt hatte? Weit weg war er ja wohl nicht ;)

grittel

Beitrag von grittel » 18.07.2011, 10:43

toll, dass er wieder da ist!
Der war vielleicht gar nicht weg, oder hatte sich nur irgendwo im Schrank oder Keller oder sonstwo versteckt, ne Tüt ist zugefallen und nun erst , dein Mann hat das Reparaturset geholt....wer weiß, wo, und der Kater war wieder frei.
Wäre doch möglich, oder!
Ich hatte unseren Hund schon mal im Schiebeschrank vergessen, und der Kerl hat sich noch nicht mal gemeldet! Aber ich wusste ja, er kann nicht aus der Wohnung und habe gesucht..und nach 1 Stunde hatte ich ihn gefunden...tief schlafend auf meiner frisch zusammengelegten Bettwäsche :boese: :rolleyes:

lg grittel

Vicky

Beitrag von Vicky » 18.07.2011, 17:07

Hallo erstmal..................

Das war vllt. eine anstrengende Woche. Quincy ist am 13. 7. auf und davon und gestern war er plötzlich da.
Was in dem Spitzkopf vor sich geht, möchte ich auch gerne wissen.
Und es kann schon sein, dass der Verrückte mal im Haus war und wir haben nix gemerkt.
Olle Schleichkatz'................ Und Sara, die Idee mit dem Zettel ist gar nicht so übel.
Falls der sich entscheidet, bei uns zu wohnen und nicht irgendwo in alten Scheunen oder was es sonst für schöne Plätzchen für Miezen gibt, dann bring ich dem das mit dem Zettel hinterlassen bei..........

Tja Leute, ich glaube, wir haben zwar eine neue Katze, aber die hat wohl nicht vor, so zu leben, wie ich mir das wünsche...........
Aber gut, vllt. hat er ja jeden Winkel in der Nachbarschaft untersucht und es wird ihm langweilig....
Heute hab ich ihn gesehen, er hat etwas gefuttert, aber nur solange, bis sich Dusty zu einem "Silberrücken" aufgeplustert hat..........
Ja, da hat Quincy wieder die Kurve gekratzt und weil das im Garten war, hab ich gesehen, wo er in Nachbars Grundstück sozusagen einsteigt.
Hauptsache, der findet den Weg nicht auf die Bundesstraße vor unserem Haus.........
Ich war ja auch da auf der Suche, mein Herz bubberte wie verrückt, jeden Moment hab ich mich drauf gefasst gemacht, den Burschen von der Straße kratzen zu müssen,

Bleibt er nun oder nicht, ich weiß es noch nicht genau.
Eigentlich hab ich ein ruhiges Tier gesucht und Quincy ist das jedenfalls nicht, der ist allenfalls ein Entdecker und Spurensucher..........

@ Grittel, der Kerl hatte noch keine Zeit, sich die Schränke anzugucken.
Aber das ist auch Tiffys Gebiet. Die hockt am liebsten auf meiner U-Wäsche.

Ich glaub, es hat eben gedonnert..........
Es ist auch jetzt ziemlich duster.

Tzz,spielt sich der einäugige Zausel als Platzhirsch auf..........
Also wir sind noch am Überlegen, wie Quincys Zukunft sein wird...

mary

Beitrag von mary » 18.07.2011, 17:29

Vicky hat geschrieben:Tja Leute, ich glaube, wir haben zwar eine neue Katze, aber die hat wohl nicht vor, so zu leben, wie ich mir das wünsche...........
Ist wohl der Zwilling von unserem Kater? :lach:

Ich hab aufgehört, mich über seine Eigenwilligkeit aufzurege- ich pariere einfach und mache, was er will.

Nach dem Motto: Hunde haben Herrchen, Katzen haben Personal :P

(habt ihr auch dieses nette T- Shirt?)

Maria*

Beitrag von Maria* » 18.07.2011, 18:31

Vicky,
Irgendwie kommt mir das alles sehr bekannt vor...
Als wir vor 3 Jahren unseren Mauzi zu uns nahmen, bekamen wir genau das Gegenteil von dem, was wir eigentlich wollten....
Ich habe wochenlang überlegt, den Kerl umzutauschen oder zurückzugeben.
Genau kann ich mich nicht mehr erinnern wann das war, aber es ging eine wundersame Verwandlung vor sich und heute ist er fast das, was wir damals wollten.
Das Leben hält schon manchmal seltsame Überraschungen bereit.

Aber wie es mit Quincy nun weitergehen soll, das weiß ich leider auch nicht. :nein:
Vielleicht hilft es Dir ein wenig, wenn ich sage, höre einfach auf Dein Bauchgefühl... :ja:

Vicky

Beitrag von Vicky » 18.07.2011, 19:16

@all

Also ich versuche mir nicht wieder so einen Kopf zu machen, wie die letzten Tage.
Versuchen, ja...........
Kann ja sein, dass der Bursche sich auch so entwickelt, wie Deiner Maria.
Im Moment siehts nicht so aus.

Abwarten bleibt noch. Wir hatten ja noch gar keine Zeit, den richtig kennenzulernen.
Jetzt aber verschwinde ich mal.

Allen eine gute Nacht, davor einen schönen Abend.
Bye
lieben Gruß
Vicky

Maria*

Beitrag von Maria* » 19.07.2011, 14:56

Okay Vicky. :ja:
Aber gib mal wieder Bescheid, was so ist mit ihm...

Ich geh dann mal wieder, hier ist alles so gespenstisch leer.
Und mit mir allein reden mag ich nicht. :cool:

Vicky

Beitrag von Vicky » 19.07.2011, 16:00

Mach Dir nix draus, Maria...........

warum es so still ist, ja vllt. ist es einfach so oder es fehlt Zeit, was weiß ich.

Und Quincy macht wieder sein Ding für sich. In der Nacht nicht da und heute hab ich ihn noch nicht zu Gesicht bekommen.
Der scheint ein Leben zu führen, wie es ihm halt gefällt.
Ich bin fast soweit, dass ich den Kater nach der 14 -tägigen Probezeit
zurückgebe...........Naja, ich bin mir nicht sicher, was wir machen werden, ursprünglich sollte der ja ein Freund für Tiffy sein, aber ist alles nur das nicht...........Und ich selber kann mich auch schlecht an das Streunern gewöhnen......
Kommt Zeit, kommt Rat...........

Maria*

Beitrag von Maria* » 19.07.2011, 18:25

Ach Vicky.....ich würde Dir so gern helfen....aber das geht leider nicht.

Mit einer erwachsenen Katze ist es nun mal so, die hat schon ihre eigene Persönlichkeit entwickelt ....und ob Du die noch mal umprägen kannst... ich glaube nicht.................. :nein:

Vicky

Beitrag von Vicky » 20.07.2011, 17:16

Naja, mit viel Zeit und Geduld vllt.@ Maria.

Die hab ich schon, aber ich hab keinen Schüler, Kater ziehts vor, herumzustreunern.........und zu schwänzen.

Maria*

Beitrag von Maria* » 20.07.2011, 18:19

Vicky hat geschrieben:Naja, mit viel Zeit und Geduld vllt.@ Maria.

Die hab ich schon, aber ich hab keinen Schüler, Kater ziehts vor, herumzustreunern.........und zu schwänzen.
Vielleicht ist es das, was er gesucht hat ? ;)
Katzen`s Wege sind unergründlich.

Vicky

Beitrag von Vicky » 20.07.2011, 19:31

So isses, AMEN!

Trotzdem schickt Eure Gedanken auf das Tier und bringt den dazu, nochmal aufzutauchen.
Dann wird er wieder heimgeschickt, ich passe.............

Benutzeravatar
maori
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 878
Registriert: 15.01.2011, 23:03
Wohnort: wir leben da, wo andere Urlaub machen

Beitrag von maori » 21.07.2011, 22:54

Naja Vicky, wenn der wirklich so ein Streuner ist, wird er das wohl beibehalten und ob das dann deine z.Z. hippeligen Nerven noch länger aushalten.............................................
Dann musste ihn wirklich wieder heimschicken.......
Liebe Grüße Maori


Was es alles gibt,was ich nicht brauche!

Aristoteles

Benutzeravatar
Rosenfan
Routinier
Routinier
Beiträge: 3470
Registriert: 15.02.2009, 15:49
Wohnort: Bayern

Beitrag von Rosenfan » 22.07.2011, 08:08

Hallo Vicky,

wenn Dich das so nervt mit dem neuen, dann ist es schon besser, wenn er woanders hinkommt. Ich kenne hier auch viele Kater , die tagelang nicht heimkommen, ich werde immer gefragt, ob ich die gesehen habe.
Vielleicht will jetzt auch der Dusty der Chef bleiben und vertreibt ihn deshalb.
Schade, ich hätte mich so für Dich gefreut, wenn es geklappt hätte, aber wie die Maria schon sagt, erwachsene Katzen ändern sich nicht mehr.
LG Rosenfan


Laufe nicht bevor Du gehen gelernt hast.

Vicky

Beitrag von Vicky » 22.07.2011, 17:23

Ja Ihr Lieben,

ich weiß jetzt, dass ich so einen Streuner nicht haben will. Ich kann auch nicht aus meiner Haut und wenn ichs mir auch fest vornehme, in meinem Kopf kreisen immer Gedanken, was macht der, wo ist er, macht der sich ein schönes, freies Leben oder kann er nicht kommen,weil verletzt oder sonstwas passiert ist.
Heute Nachmittag hab ich geheult, weil Ricky nicht mehr da ist und der Neue sein Ding macht, ich Kopfweh habe und-und-und.
Naja, das war eine Attacke des Selbstmitleids.
Ja,ich habe eine Zeit gedacht, dass ich irgendwie vom Pech verfolgt bin ...
Blödsinn, auch wenn es ein bisschen gut tut, sich selber leid zu tun.
Das geht dann bei mir bis zum Tod meiner Mutter, meinem Pa und Lucky samt aller Plüschpelzchen,die sich davon gemacht haben in den Miezekatzenhimmel......
Bis ich dann endlich wieder realistisch werde und mir sage, dass ich zwar heulen kann,aber nützen tuts eben nichts.
*Seufz*
maori,hast Recht, ich hab auch das Gefühl,dass meine Nerven arg strapaziert werden durch diesen Miezer.
Vllt.hat der sich ja schon ein neues Zuhause gesucht , wer weiß..........

Maria*

Beitrag von Maria* » 22.07.2011, 18:06

Ich kenne das Vicky.
Ging mal mit einer Katze was schief, war ich nur am Heulen...
Dann zieht man sich immer weiter runter, bis man denkt das Leben ist sinnlos.
Aber gut, daß man immer wieder einen Weg nach oben findet.Bild
Und Du bleib bitte auch standhaft.

Vicky

Beitrag von Vicky » 22.07.2011, 18:47

Ja doch Mariechen................

Ich mag mich selber nicht leiden, wenn ich so drauf bin und in Selbstmitleid
bade............
Aber wenn mans genau besieht, kann man an allen Sachen, die mir in den Sinn kamen, nichts mehr ändern. Und ja, es gibt in dem Moment Menschen, die wirklich Grund haben, sich zu beschweren beim Schicksal oder was auch immer......

Ich werd mich gleich davon machen, irgendwie bin ich heute komisch drauf. Mein Hals tut weh, mein Kopf brummt vor sich hin..........Das kommt davon, wenn man im Pyjama mitten in der nacht im Garten herumirrt und "Quincy"
plärrt...............

Maria*

Beitrag von Maria* » 22.07.2011, 18:50

Dann werde mir ja nicht krank, nimm was für den Kopf und entspanne oder versuche es wenigstens. ;)

Allegra

Beitrag von Allegra » 22.07.2011, 19:23

Dann werde mir ja nicht krank, nimm was für den Kopf und entspanne oder versuche es wenigstens.

Mariechen hat recht Vicky, nimm ein heißes Bad oder sonst was, schalte ab, oder versuch es wenigstens. du kannst nichts mehr machen, als nur warten, oder du machst dich ganz girre u. gehst jede Nacht raus, guckst nach ihm u. wirst am Ende wirklich krank.

Also Liebes, lass es u. schalte ab hörst du..............................u. ich beobachte dich :ja: nein nicht beim Baden! tzääää......wo denkste hin :nein:

Benutzeravatar
maori
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 878
Registriert: 15.01.2011, 23:03
Wohnort: wir leben da, wo andere Urlaub machen

Beitrag von maori » 22.07.2011, 20:02

Meine Güte Vicky, schau zu das den Miezer zu fassen bekommst und gib ihn wieder ab, der macht dich ja noch krank und das muß ja wirklich nicht sein. :nein:

Zur Weitergabe an dich, gerade erhalten, ärztlich Anordnung:

Reihenfolge nach Bedarf 1xtgl. besser öfters, 1 gutes Glas Rotwein, Melissenvollbad, 1 Std. Nigel Kennedy, sanfte Massagen, 20 Seiten von einem Buch ihrer Wahl lesen................................

Bei nicht Einhalten wird ihnen eine Kur in der Bretagne verordnet ;D
Liebe Grüße Maori


Was es alles gibt,was ich nicht brauche!

Aristoteles

Maria*

Beitrag von Maria* » 22.07.2011, 20:31

Ich empfehle noch ein Gläschen Weißwein. :wein:
(Leider nur Bildchen mit Roten gefunden)

Benutzeravatar
Rosenfan
Routinier
Routinier
Beiträge: 3470
Registriert: 15.02.2009, 15:49
Wohnort: Bayern

Beitrag von Rosenfan » 23.07.2011, 09:20

Hallo Vicky,

jeder hat mal solche Tage, das Wetter passt zu der Stimmung auch noch dazu. In letzter Zeit hast Du Dich viel aufgeregt, das wird wieder besser.
LG Rosenfan


Laufe nicht bevor Du gehen gelernt hast.

Rose
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 537
Registriert: 11.01.2010, 19:43
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Rose » 23.07.2011, 14:35

Liebe Vicky,ich kann dir persönlich auch nicht helfen,aber ich kann dir eins sagen.Ich bin noch in einem Katzenforum drin,da sind Menschen mit Unterschiedlichen Alter vorhanden,gefühlsmäßig sind alle gleich drauf,egal wie alt.Die Nerven hängen alle an einen Fanden,wenn es um Katzen geht,ob krank,ob neue Katze usw.Katzen können schon komische Lebewesen sein.Lg Rose
Gebe nicht auf und versuche dein Kopf frei zubekommen.
Ich drücke dir die Daumen.

Vicky

Beitrag von Vicky » 23.07.2011, 18:10

Manno,wasseid Ihe lieb zu mir.......*staun*.........

Also ich habe beschlossen:
Dass ich nicht in eine Wanne steige, weil ich keine mehr habe.
Wegen unseres fortgeschrittenen Alters gibt nur ne Dusche. So!

Und maori,ich habe die Absicht Dir nicht zu gehorchen, ich möchte lieber die Strafe.

So aber nun was zum Miezer.
So gegen Mitternacht kam mein Männe angeschlichen und sagt, Quincy ist im Hof und futtert das Zeug, was für den Roten immer dasteht.
Ich mit Schmackes die Treppe runter und in den Hof geschossen, naja, ich bin leise geschossen....
aber Kater war schon wieder weg.
Heute früh kam wieder ne Meldung von Männe, dass das Katertier auf einem Zaun hockt.
Ich wieder los, Katz sieht mich und haut ab. Nääh, denk ich, wassen los, ich hab dem doch nix getan, spinnt der denn oder was ?!
Ich also wieder nach oben, einen alten Lockenwickler mit Baldrian übergossen und mir ne dicke Scheibe Kochschinken geschnappt und wieder los. Dauerte nicht lange, da kam Quincy tatsächlich an. Den Rest hat der Schinken getan..........Ich konnte ihn schnappen. Männe angeherrscht, guck nich, geh los und mach die Katzenklappe dicht.....
Oben im Wohnbereich war der wieder ein richtig netter miezer, hat 2 Schälchen Futter verdrückt, in der Zeit hat Männe die Besitzerin angerufen und wir sollten ihn eben wiederbringen.
Inzwischen war Quincy in sein Schlafkörbchen geseppelt und schlief brav.
Aber er war richtig dünn geworden.
Also, nicht lange gefackelt und den Burschen in eine Transportkiste gepackt und ab, nach Hause.
Dort hat er sich auch gleich wieder heimisch gefühlt und verschwand durch die Hundeklappe.
Wir haben uns dann die ganzen Tiere angeguckt, die vielen Katzen und Hunde, Kanarienvögel, Kaninchen, Enten Hühner, jessas eine ganze Menagerie.
Ich hab dann noch Rittersporn, Katzenminze und eine Funkie abgestaubt, naja und dann sind wir wieder heim.
Tja und was ist, jetzt bin ich auch nicht richtig froh, aber es gab einfach keine andere Lösung und das muss ich wohl akzeptieren.
Also, damit ist die Unternehmung Katerfürtiffy ad acta gelegt. Noch ein Experiment mach ich lieber nicht, zumindest jetzt nicht.
Leid tuts mir aber , es wäre schön gewesen,wenns gut gegangen wäre...

Euch hier , die ihr mir immer gut zugeredet habt, nochmal ein dickes Danke..........Es hat gutgetan.........

Maria*

Beitrag von Maria* » 23.07.2011, 18:22

:Happy New Year :Musik :wow :k0201 :Applaus :schaf: :mrgreen: :bia: :beb29192fa00d7074659d6413f616191

Vicky

Beitrag von Vicky » 23.07.2011, 18:37

Mariechen, ich pfeffer Dir gleich eine..............
Aber gut, hast ja auch Recht, es ist okay wie's gelaufen ist........
Aber traurig isses auch, musste auch noch sehen.

Und wenn Du jetzt was dazu sagen willst, ich glaube, ich weiß sogar was Du tippseln willst.

Ooooch, ich freu mich doch nur, dass es Dir jetzt sicher besser geht und Du Dir keine Sorgen mehr machen musst.....
War in der ersten Freude, dass das so geklappt hat.

Na ? Meinste, ich könnte auf dem Jahrmarkt eine Wahrsagerin geben ?
;) :P

Näääh, ich werd Dir lieber keine Schelle verpassen.
Gewalt ist keine Lösung.*prust*

Maria*

Beitrag von Maria* » 23.07.2011, 18:52

Ooooch, ich freu mich doch nur, dass es Dir jetzt sicher besser geht und Du Dir keine Sorgen mehr machen musst.....
War in der ersten Freude, dass das so geklappt hat.

:D :D :D :D :D

Vicky

Beitrag von Vicky » 23.07.2011, 19:18

Hosianna...............ich kann hellsehen!!!!

Rose
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 537
Registriert: 11.01.2010, 19:43
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Rose » 23.07.2011, 19:25

Es geht einem auch gut,aber ich habe geheult wie eine verrückte,als ich meine Siamkatzen wieder abgeben mußte und ich habe lange dafür gebraucht.Keine Sorgen,aber genug SCHMERZ.Lg. Rose

Maria*

Beitrag von Maria* » 23.07.2011, 20:53

Ich denke, der Sreuner wird der Vicky etwas leichter abgehen.
Hat er doch noch nicht ihr Herz erobert....zum Glück. :ja:

Maria*

Beitrag von Maria* » 23.07.2011, 20:58

Maria* hat geschrieben:Ich denke, der Sreuner wird der Vicky etwas leichter abgehen.
Hat er doch noch nicht ihr Herz erobert....zum Glück. :ja:
Shit...einmal nicht auf Vorschau und schon wieder Fehler entdeckt !

Es soll STREUNER heißen. :ja:

Rose
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 537
Registriert: 11.01.2010, 19:43
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Rose » 23.07.2011, 21:34

Die vehler sind schneller da geplant.Ich möchte mich hier nicht prüven lassen auf vehler.Ich kallte 6 note.Kopf hoch.Lg. Rose

Vicky

Beitrag von Vicky » 24.07.2011, 12:11

öhemmm, hä? Wassen das Rose ? Ich glaube fast, Du hast eine alberne Ader, oder :D

Ja und Maria* hat schon Recht, 2 Tage sind zu wenig, um so ein Tier schon fest ins Herz zu schließen.
Trotzdem wars keine schöne Erfahrung...
Aber ich denke, so ist es besser, denn weder meine Tiere noch wir und der Neuling waren wohl glücklich...........

So, ich muss ml mein Fleisch im Backofen angucken, nicht dass die Röstaromen überhand nehmen.............. ;)

Maria*

Beitrag von Maria* » 24.07.2011, 15:06

Vicky,
es ist nun endlich vorbei und der Alltag kann wieder einziehen.
Versuche der Begegnung mit Quincy einfach auch etwas Gutes abzugewinnen, eine Erfahrung mehr vielleicht. Er hat Dir gezeigt was er will und das hat er letztendlich auch bekommen.
Es hat nicht sollen sein. Und Du solltest keine Zweifel mehr haben, weil alles relativ gut ausgegangen ist.

Wir haben seit Lili auch nur noch zwei Katzen und finden es reicht eigentlich. :ja:

Vicky

Beitrag von Vicky » 24.07.2011, 17:54

Mariechen, 2 katzen reichen sicher, das stimmt, aber bei Dusty weiß ich das Alter nicht und Tiffy wird auch schon 9 Jahre..........
Ich will nicht eine Minute eines Tages ohne Tier sein..............

Sag mal, Du bist doch auch eine ausem Osten. Hast Du Dir als Kind ein Pferd gewünscht ? Frag heute mal so ein Kind/ Mädchen und Teenie, die wollen meistens ein Pferd.
Ich wollte immer einen Hund. Und als ich 9 wurde hab ich mir einen selber geholt, mein Vater wusste davon, meine Mutter nicht. (ich weiß nicht, ob Väterchen doch meine Ma eingeweiht hat...)
Ich hab den kleinen Spitz von einer "Wahltante" geholt, die wollte ihn nicht mehr, weil ihr Mann den angeschafft hatte und danach hat er sich aus dem Staub gemacht..........Sie war auf den Hund nicht gut zu sprechen....
Und ich wollte ihn unbedingt................
Naja, am Ende hat der Hund gesiegt, der war so niedlich,man musste den einfach ins Herz schließen.Und ich musste aber versprechen, mich auch zu kümmern und das habe ich auch, bis ich eben dann ins Internat ging........17 Jahre hatte ich den Kleinen....
Wie komme ich jetzt auf meinen Spitz, achja,wegen des Pferdewunsches vieler junger Mädchen....

Maria*

Beitrag von Maria* » 24.07.2011, 18:17

Nein, kein Pferd...
In meinem Dorf fuhren die Bauern noch mit ihren Pferdewagen aufs Feld oder in den Wald, als ich Kind war.
Sicher hätte ich gern Hund oder Katze gehabt, aber für sowas hatten meine Eltern keine Interesse. Da gab es mal Kanarienvögel und einen Goldhamster, den ich allein aber nicht versorgen konnte, weil ich nicht wußte wie...er starb bald und ich war am Boden zerstört.
Meine Eltern hatten immer Hühner und Kaninchen, mit denen habe ich mich oft befasst. Im Frühjahr suchte ich Löwenzahn und anderes Grünfutter, habe gefüttert, ausgemistet und mal ein krankes Huhn unterm Arm zum Dorf-Tierarzt geschleppt. Damals gab es keine TA-Praxen, aber er hat meinem Huhn helfen können.
Einmal hat eine Kaninchenmutter ihre neun Neugeborenen nicht angenommen, ich war fix und fertig und habe sie versucht mit kuhmilchgefüllter Liebesperlenflasche zu füttern. Aber eins nach dem anderen ging ein und ich begrub alle neun und habe geheult wie ein Schloßhund. Ich weiß nicht mal wie alt ich da war...neun oder zehn vielleicht.

Aber ein Pferd ? Nö. :nein:

Vicky

Beitrag von Vicky » 24.07.2011, 18:44

Das waren noch harte Zeiten, gelle Mariechen ?
Unsereins musste im tiefsten Winter noch barfuß durch den Schnee zu einer kilometerweit entfernten Wasserstelle..........*lach*

(aber ich kenne das auch, wir hatten Hühner, Enten und Kaninchen, da musste ich oft Bimbaum holen. Ich hab nur immer Rotz und wasser geheult, wenns den Tieren an den Kragen ging. Keiner in meiner Familie konnte das auch tun, wir mussten immer jemanden holen, der das macht, ich hab geschworen, nichts davon zu essen............ja, man verspricht viel und kann es nicht halten, weils doch so fein riecht.......)

Bimbaum ist was ?

Maria*

Beitrag von Maria* » 24.07.2011, 18:53

Bimbaum ?...nö, was ist das ?

Vicky

Beitrag von Vicky » 24.07.2011, 19:06

Mariechen,

das weeste nich ? So heest bei uns darheeme darr Löfenzahn :D

Maria*

Beitrag von Maria* » 24.07.2011, 19:12

Vicky hat geschrieben:Mariechen,

das weeste nich ? So heest bei uns darheeme darr Löfenzahn :D
Bei uns hatter "Milchstöckchen" geheeßen. ;)

(Weil...ich komm vons Dorf, mits Bemmpacket. Mits Moped übersch Acker...)

Vicky

Beitrag von Vicky » 25.07.2011, 16:52

Milchstöckchen ist auch nicht schlecht.........
Es gibt offenbar einige Ausdrücke, die echt regional sind.

Meine Bemmn hatch immer in eener Brodbichse, de erschte war aus Bleche, die annere aus orangschnen Blastigzeich.....
Gelle, vääl hammer nie jehatt un mir warn ooch freeliche Ginner.
mei bester Freind war mei Hunnichen.

Braucht jemand eine Übersetzung ? :D

Benutzeravatar
maori
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 878
Registriert: 15.01.2011, 23:03
Wohnort: wir leben da, wo andere Urlaub machen

Beitrag von maori » 25.07.2011, 17:16

Vicky hat geschrieben:Milchstöckchen ist auch nicht schlecht.........
Es gibt offenbar einige Ausdrücke, die echt regional sind.

Meine Bemmn hatch immer in eener Brodbichse, de erschte war aus Bleche, die annere aus orangschnen Blastigzeich.....
Gelle, vääl hammer nie jehatt un mir warn ooch freeliche Ginner.
mei bester Freind war mei Hunnichen.

Code: Alles auswählen

Braucht jemand eine Übersetzung ? 
:D
Nun meine Gutste wer net von dir, des ka koaner verstau :D
Liebe Grüße Maori


Was es alles gibt,was ich nicht brauche!

Aristoteles

Vicky

Beitrag von Vicky » 25.07.2011, 17:52

Nich ??????

Also gut, dann sollste die Übersetzung haben.

"Meine belegten Brote(Bemme ist bei uns --eine Scheibe Brot mit Belag und dann eine Scheibe drüber, in der Mitte durchgeschnitten und fertig ist die "Bemme". hatte ich immer in einer Brotbüchse, die erste war aus Blech (Alu), die andere aus orangenen Plastikzeug.

Gelle (stimmts)viel haben wir nicht gehabt und wir waren auch fröhliche Kinder.
Mein bester Freund war mein Hundchen.

Ja, da wo ich wohne ist das Thüringische dem sächsischen recht ähnlich.
Das kam, weil meine Heimatgegend mal zu Sachsen mal zu Thüringen gehörte, je nachdem, wer da einen Krieg gewonnen hatte...
Die Sachsen sagen, dass wir im Thüringer Becken das schlechteste Sächsich sprechen würde.
Naja, wir "määähhrn" (= langsam und breit) nicht so.

Vicky

Beitrag von Vicky » 22.08.2011, 18:03

Ich hab ein Foto wiedergefunden von Tiffany, wo wir mit verschiedenen Effekten herumgespielt haben.

Dazu kommen noch mein erster Kater, der Schani hieß, sein Neffe (ja sozusagen) Felix und
das Tiffybild, die eigentlich auf meinem Vertiko normal sitzt, sie liebt die Hochsitze.........
Felix immer auf der Suche nach Leckerbissen.
Schani und das Beweisfoto, dass er auf dem Tisch ist und immer behauptet, sowas mache er nicht.

Unds Prinzesschen...............

Bild

Bild

Bild

Ist das Tiffchen zu groß geraten ?

Maria*

Beitrag von Maria* » 22.08.2011, 18:16

Schönes großes Tiffchen. :ja:
Ihr Fell sieht aus wie Wolken, ist es auch so weich ?

Die restliche Katzenbande ist auch süß, aber der getigerte gefällt mir am besten. Die Borte wo er rumfummelt, so eine klebte mal bei mir an den Schränken.

Vicky

Beitrag von Vicky » 22.08.2011, 18:38

Ich habs befürchtet Mariechen mit der Tiffy. Es existiert auch noch eins davon kleiner, aber das hab ich nicht gefunden und das originale Foto erst mal auch nicht.

Und Felix, auch Klixschen genannt, war auch so ein Fresskopp...........
Ihn und seine Mama haben wir von einer Nachbarin übernommen.
Schani war Mizzis Bruder und Felix ist ein Sohn von Mizzi.
Der Kerl war verschmust.........Und das ist der Miezer der Leberkrebs hatte.

*kicher*
Naja, man hat eben versucht, die Möbel etwas anders zu machen, damit sie nicht alle gleich waren.
Heute wird sowas nicht mehr gemacht, naja, wem erzähl ich das......

Sara
Foren As
Foren As
Beiträge: 1016
Registriert: 12.04.2011, 20:23
Wohnort: Sachsen

Beitrag von Sara » 22.08.2011, 18:40

Schani sieht so aus wie meine Taxi.

Vicky

Beitrag von Vicky » 22.08.2011, 20:00

@ Sara

Hast Du eigentlich schon Fotos gezeigt von Deinen Tieren, ich kann jetzt nicht mehr suchen, mach ich morgen...........

Sara
Foren As
Foren As
Beiträge: 1016
Registriert: 12.04.2011, 20:23
Wohnort: Sachsen

Beitrag von Sara » 22.08.2011, 20:08

Nein, noch nicht.

Vicky

Beitrag von Vicky » 23.08.2011, 12:21

@ Sara

Na und ? Haste vor, mal welche zu zeigen ??
Mich täts freuen und ich kennne hier einige, denen es auch so geht....

Benutzeravatar
Rosenfan
Routinier
Routinier
Beiträge: 3470
Registriert: 15.02.2009, 15:49
Wohnort: Bayern

Beitrag von Rosenfan » 23.08.2011, 13:17

Hallo Vicky,

das sind schöne Bilder von den Miezen. So wie sie sind und Leben sind sie festgehalten, die kleinen Schlingel. Weingstens hat man die Fotos als Erinnerung, wenn sie mal nicht mehr sind.
LG Rosenfan


Laufe nicht bevor Du gehen gelernt hast.

Sara