Meine Kanarienzucht

Schnurrt die Katze durchs Haus? Will der Hund spielen? Hase & Co. knabbern vergnügt am Rasen? Glückliche Pferde, Kühe oder Hühner begrüßen euch? Hier kommen Tierfreunde zu Wort.
Antworten
Benutzeravatar
Sandrine
Foren As
Foren As
Beiträge: 1528
Registriert: 23.07.2009, 21:09
Wohnort: Niedersachsen

Meine Kanarienzucht

Beitrag von Sandrine » 09.02.2010, 11:29

Weil gerade das letzte Thema angesprochen war.......
Haustiere oder nicht.

Mein Mann und ich haben eine Kanarien - Vogel - Zucht.
Wir machen es jetzt gemeinsam, aber noch vor 10 Jahren
waren meine .........rezessiev Weißen Kanarien........meine
Zucht.

Ich hörte mit dieser Rasse auf, als ich, wie auch jetzt, bundesweit
als Aussteller den höchsten Rang dieser
Stufen........Champion-Klasse ....erreicht hatte.

Tiere sauber, unrein, Allergien ectr. zum Trotz, wir haben einen Zuchtraum oben in 2. Etage und weil ich Asthmatiker bin, bin ich auf Vögel, Katzen usw. getestet worden. Da kam raus...Vögel wenig, Katzen wenig Hunde mehr u. Pferde schlimm.
Na dann macht man eben Kompromisse........oder?

Und hier unsere Zucht.
Es geht schon ins Detail und wir achten auf gute, gesunde Ernährung.
Die Vorbereitung der Vögel zur Zucht ist wichtig, aber das machen wir in allen Stadien der Haltung und Jahresablauf.
Im Moment werden sie zur Zucht vorbereitet.
liebe Grüsse von Sandrine

werde bloß nicht bequem, sonst zieht an dir das Leben vorbei
Bild[/url]

Benutzeravatar
Sandrine
Foren As
Foren As
Beiträge: 1528
Registriert: 23.07.2009, 21:09
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von Sandrine » 09.02.2010, 11:45

Zuerst werden sie in eine größeren Zuchtbox getrennt gesetzt mit einem grobmaschigen Draht, um zu sehen, ob sie sich vertragen.
Danach setzen wir sie zusammen und bekommen ein Nest eingesetzt.
Bekommen aber auch dieses Keimfutter und gemischt mit dem Eifutter, welches sie später auch an ihre Jungen verfüttern

Bild
copy Sandrine


Bild
copy Sandrine
liebe Grüsse von Sandrine

werde bloß nicht bequem, sonst zieht an dir das Leben vorbei
Bild[/url]

fabel

Beitrag von fabel » 10.02.2010, 10:06

Einen Kanarienvogel hatten wir auch schon. Die singen wunderschön :) . Hast du auch ein Foto von deinen Kanaris ?. So wie du schreibst, sind sie dann ja wohl nur weiß?

Rose
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 537
Registriert: 11.01.2010, 19:43
Wohnort: Gelsenkirchen

Singen

Beitrag von Rose » 10.02.2010, 15:01

Ich könnte jetzt im Internet nach schauen,stimmt es das nur männliche Kanarienvögel singen können.Rose

Benutzeravatar
Sandrine
Foren As
Foren As
Beiträge: 1528
Registriert: 23.07.2009, 21:09
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von Sandrine » 10.02.2010, 21:31

nein, bei dieser Rasse sind sie gelb, gelbgescheckt, weiß, weißgescheckt u. grün, grüngescheckt.
Sie nennen sich Gloster Kanarien

und hier ein Pärchen, welche harmonisch bei der Brut zusammensitzen

Bild
copy Sandrine

Hierbei kann es passieren, dass der Hahn wie bei den Menschen das SAGEN hat.
Sitzt die Henne nicht brav drauf und hat immer noch Flausen im Kopf, will öfter vom Nest und turnt hier und da rum, dann gibt es auch mal Schnabelhiebe, nicht doll, aber zum Gehorchen reicht es.
Er kommt auch zu ihr, wenn er diese oben angegebene Gemisch zu sich genommen hat und gibt ihr es warm aus dem Kehlsack zu ihrem Schnabel
Er will, dass alles seine Richtigkeit hat und bestimmt wie lange sie vom Nest darf.
liebe Grüsse von Sandrine

werde bloß nicht bequem, sonst zieht an dir das Leben vorbei
Bild[/url]

Benutzeravatar
Sandrine
Foren As
Foren As
Beiträge: 1528
Registriert: 23.07.2009, 21:09
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von Sandrine » 10.02.2010, 21:36

Jeder Vogel hat seine Eigenart.
Und hier sitzt er mit auf dem Nest.

Legt sie das erste Ei, nehmen wir es weg und sie bekommt ein kleines Porzellanei.
Bis sie das Dritte gelegt hat, erst am Abend bekommt sie wieder ihre anderen Eier dazu, denn am nächsten Morgen legt sie ihr 4. Ei und wenn sie schlüpfen, haben sie gleiche Chance gleich groß zu sein und nicht wie in der Natur, dass der Ältere den Jüngeren rauswirft, weil er futterneidisch ist.

Bild
copy Sandrine
liebe Grüsse von Sandrine

werde bloß nicht bequem, sonst zieht an dir das Leben vorbei
Bild[/url]

fabel

Beitrag von fabel » 11.02.2010, 08:16

Danke für die Fotos :) . wieviele Karienvögel hast du denn?

Benutzeravatar
Sandrine
Foren As
Foren As
Beiträge: 1528
Registriert: 23.07.2009, 21:09
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von Sandrine » 11.02.2010, 12:35

Schau mal hier rein und alles ist zusammen und ausführlich, was wir so machen.
Wir sind also Gemeinschaftszüchter, das heißt ganz genau.....
"Zuchtgemeinschaft M u. H. H......."

www.glosterspezialzucht.de

wenn dann die ersten Eierchen im Nest sind

Bild
copy Sandrine

dann dauert es noch 13-14 Tage die sie brüten müssen und bald darauf sind dann auch schon die ersten Jungen zu bestaunen........und nicht nur für uns, nein, die Vögel sind selbst manchmal erstaunt was unter ihren Bauch krabbelt.

Bild
copy Sandrine
liebe Grüsse von Sandrine

werde bloß nicht bequem, sonst zieht an dir das Leben vorbei
Bild[/url]

Rose
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 537
Registriert: 11.01.2010, 19:43
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Rose » 11.02.2010, 14:56

@ Sandrine
Singen denn nur die männlichen Vögel.Rose

Benutzeravatar
Sandrine
Foren As
Foren As
Beiträge: 1528
Registriert: 23.07.2009, 21:09
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von Sandrine » 11.02.2010, 17:01

Ja Rose

nur die Kanarienhähne singen und nicht alle das ganze Jahr, denn wenn ein Vogel in der Natur singt............sie singen jetzt nicht..............
singen sie, um ihr Revier zu bestimmen.
Also hauptsächlich während der Brutzeit, um Weibchen anzulocken und dem "Nebenbuhler" zu sagen, bis hier und nicht weiter.

Übrigens, der Kanarienvogel ist ein Finkenvogel und ursprünglich lebt der Kanariengirlitz auf den Kanaren-Inseln.

Wir haben jahrüber cca. 100 Vögel, die sich aber reduzieren durch Austausch oder Verkauf und beschicken Landes und Bundesschauen.
liebe Grüsse von Sandrine

werde bloß nicht bequem, sonst zieht an dir das Leben vorbei
Bild[/url]

Vicky

Beitrag von Vicky » 11.02.2010, 20:06

Haach, das wollte ich schon lange lesen, aberimmer wieder vergessen.

Ich weiß nicht, ob ich emals einen Kanarienvogel mit eigenen Augen gesehen habe.
Ich weiß, dass sie wunderschön singen, die Männchen.
Müssen sie ja auch, denn ich denke, die Damen nehmen sich den besten Sänger zum Mann.
Ich glaube, die Menschen haben sich das Singen von der fedrigen Zunft abgeguckt und irgendwie weiterentwickelt.

Der Kanarienhahn mit seiner Frau, na was für Sitten, er haut sein Weib, wenn die nicht mehr auf den Eiern hocken will ? :eek:
Wieso macht er das denn nicht?
Wenn ich mir das Foto unter den vielen anderen schönen ansehe, würde der werdende Vater sich doch gut machen, als Hahn im Korbe........ :)

Sandrine, Du hast einen ausgefüllten Tag, scheint mir, oder ?

Benutzeravatar
Sandrine
Foren As
Foren As
Beiträge: 1528
Registriert: 23.07.2009, 21:09
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von Sandrine » 12.02.2010, 00:00

O ja, Vicky

aber wenn mein Schatz fit ist, bin ich weitesgehends entlastet, was die Vogelzucht angeht. Aber wehe, es geht zur Zucht, dann heißt es ....kannst du mal kommen?
Wenn es eine Unsicherheit gibt und die Zusammensetzung bevorsteht, bin ich für ihn das letzte i Tüpfelchen, obwohl ER der Macher in Sachen Können ist, ist gerade manchmal die kleinste Kleinigkeit ist wichtig, wie sie zusammen kommen, obwohl es schon nach strengen Regeln der Auslese geht.

Doch auch "Sitten" gibts da. Wenn z. B. die Henne zum Kotablassen vom Nest geht, geht der Hahn ans Nest und überprüft das Gelege und Du wirst sicher wissen, dass die Eier in der Brutzeit oftmals mit dem Schnabel gedreht wird, damit sie alle gleich Wärme bekommen.
So nach 4 Tagen, sieht man schon den Brutfaden wenn man es in die Hand nimmt und das Ei mit einer Taschenlampe ableuchtet und wenn sie dunkel oder besser noch dunkel und glänzend im Nest liegen, sind sie auf jeden Fall befruchtet, was ja nicht immer sein muß, wie z.B. der Hahn noch zu jung ist, zu dumm, zu ungeschickt sein kann.

Dieses alles und jede Kleinigkeit ist so spannend, wie der Ablauf klappt, was nicht immer bei allen Paaren gleich abläuft.
Beobachten wie der Kot während der Brut bei der Henne ist, oder sollte das Nest klappern, während sie draufspringt, um sich wieder zu setzen. Das Klappern erschüttert den Brutfaden und er kann reißen, also dann kein Nachwuchs usw. usw.
liebe Grüsse von Sandrine

werde bloß nicht bequem, sonst zieht an dir das Leben vorbei
Bild[/url]

fabel

Beitrag von fabel » 12.02.2010, 10:45

Sandrine, ich habe mir die Seite angeschaut. Ganz toll :ja: . Das ist ja eine richtig große Zucht. Da hat man jeden Tag seine Beschäftigung, oder?

Ich habe mal mit einem Wellensittichzüchter gesprochen, der ist jeden Tag so um die 3 Stunden mit seinen Tieren beschäftigt.

Wer kauft denn eigentlich die Vögel, sind das mehr Privatleute oder andere Züchter?

Benutzeravatar
Sandrine
Foren As
Foren As
Beiträge: 1528
Registriert: 23.07.2009, 21:09
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von Sandrine » 12.02.2010, 12:26

fabel
es sind nur Züchter, die ihre eigene Zucht verbessern wollen.

Wie ich schon eingangs sagte, wir sind Spitzenzüchter in unserer Rasse in Deutschland und ich gab damals meine "Weißen" auf, als ich die höchste Stufe erreichte.
Aber nun hängt mein Herz an diesen Glostern und ja, sie machen Arbeit.
Alles sollte sauber sein, dass nimmt einem niemand ab, schon deswegen, weil sich schnell Krankheiten einnisten können und wer will schon dauernd herumdoktern.
Nein, unsere Vögel werden immer zwischendurch mit Apfel, Möhren, Gurke versorgt, aber was das Wichtigste ist, wenn man aufgekeimtes Futter geben kann, worin doch alles an Mineralien und Spurenelemeneten aufgeschlossen wird.
liebe Grüsse von Sandrine

werde bloß nicht bequem, sonst zieht an dir das Leben vorbei
Bild[/url]

Rose
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 537
Registriert: 11.01.2010, 19:43
Wohnort: Gelsenkirchen

Züchten

Beitrag von Rose » 13.02.2010, 07:04

Das hat zwar jetzt nichts mit einer Kanarienzucht zutun,aber ich muß euch mal eine Lustige Geschichte erzählen.Mein Vater wollte normale Brieftauben züchten und Kingtauben.Er hatte sich endlich nach langen Nachdenken endlich diese beiden Taubenrassen gekauft und die Kingtauben vom einen Züchter,sehr viel Geld bezahlt.Er freut sich natürlich,weil er jetzt mit der Zucht anfangen kann.Die ganze Zucht ging schief,weil die Kingtauben sich mit normalen Brieftauben gepaart haben und da sind leider andere Tauben raus gekommen und mein Vater war stinkt sauer.Rose

Benutzeravatar
Sandrine
Foren As
Foren As
Beiträge: 1528
Registriert: 23.07.2009, 21:09
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von Sandrine » 13.02.2010, 17:40

Rose, das ist auf der ganzen Linie Pech.
Wenn man eine Zucht aufbauen möchte, muß man strikt nach Verpaarung, Vererbung und acht geben, dass auch dann diese zusammengesetzt werden und gehalten werden.

Sehr ärgerlich für Deinen Pa.

Hier werden die Jungen von mir beringt und wieder zu den Eltern gesetzt,

Bild
copy Sandrine


bis sie nach 30 Tagen


Bild
copy Sandrine

zu den anderen abgesetzten Jungen in einen Gemeinschfaftsflug kommen, wo sie ihre Muskulatur stärken können und sich ausfliegenn, wie ein Vogel es eben möchte.

Bild
copy Sandrine
liebe Grüsse von Sandrine

werde bloß nicht bequem, sonst zieht an dir das Leben vorbei
Bild[/url]

Rose
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 537
Registriert: 11.01.2010, 19:43
Wohnort: Gelsenkirchen

Zucht

Beitrag von Rose » 13.02.2010, 18:11

Ich mußte nur so lachen,weil mein Pa Tauben gekauft hat die als Pärchen schon zusammen waren,man konnte ja nicht wissen das die Tauben sozusagen fremd gehen.Wir haben es überlebt,man kann eben auch keinen Tauben übern Weg trauen.Rose

Vicky

Beitrag von Vicky » 13.02.2010, 21:20

Das ist wirklich viel Arbeit, Sandrine.
Aber solange die Spaß macht, warum nicht.

Ich will das jetzt nicht vergleichen, aber ich hatte mal einen Wellensittich, eine Großtante konnte ihn nicht mehr versorgen und so kam ich zu einem Vogel.
Ich hab den Kerl wirklich geliebt, weil er ein echter Spaß-Vogel war.
Aber der kerl hat einen Krawall gemacht, naja, das war schon derb.
Damals wussten wir nicht, dass man so einen Schwarmvogel nicht alleine halten soll.
Mein Vater wurde krank und er konnte es nicht mehr ertragen mit seinen Schmerzen, wenn Jacky immer lauter wurde.
Je lauter wir sprechen mussten, umso mehr hat der seine Lautstärke erhöht.
Und dann hat mein Pa gesagt, dass er dem Vogel den Hals umdreht, wenn der nicht endlich ruhig ist.
Ich war noch ein Kind und wusste zwar, dass mein Vater niemanden den Hals umdreht, aber mir war es lieber, das der Vogel sicher war. Mein Opa war noch nicht lange tot, also hab ich den Kerl zu ihr gebracht und da hat er noch lange Jahr zufrieden und froh gelebt.

Ich weiß nicht, irgendwer schreibt was und mir fallen immer wieder neuerdings Erinnerungen ein, die ich schon lange glaubte vergessen zu haben.

Benutzeravatar
Sandrine
Foren As
Foren As
Beiträge: 1528
Registriert: 23.07.2009, 21:09
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von Sandrine » 14.02.2010, 11:36

Stimmt Vicky, es fallen immer "neue" Sachen ein, die man irgendwo vergraben hatte.

Ich muß mich immer zurücknehmen, wenn mir junge Leute am Telefon etwas erzählen und ich hätte auch schon gleich wieder "Erinnerungen" parat........aber das wollen sie doch gar nicht hören, sie wollen selbst ihre Sache vorbringen.

Was Deinen Wellensittich angeht, ist es wirklich so.
Auch unser Fritze wurde immer lauter, je größer der Unterhaltungkreis war. Nicht auszuhalten.
liebe Grüsse von Sandrine

werde bloß nicht bequem, sonst zieht an dir das Leben vorbei
Bild[/url]

Vicky

Beitrag von Vicky » 14.02.2010, 19:53

Hallo zamm!

@ Sandrine

Und weil mir jetzt oft Dinge einfallen aus der Jugen und Kindheit, deshalb hab ich meinen Mann überredet, im September mit mir nach Wernigerode zu fahren, damit ich mal in diese Schulzeit am Musikgym. zurückgehen kann, sozusagen eine Zeitreise zu machen.
Muss ja nicht immer ins Ausland gehen. Das machen wir auch im Juni.
Wir haben uns jetzt so auf Dänemark eingepegelt.
Hübsche Ferienhäuser gibts und die brauchen wir, weil es mindestens 2
Schlafzimmer haben muss.
Ich wollte immer nochmal etwas weiter weg, aber ich fliege nicht. Niemals wieder.
Und wenn man sucht, in Europa gibts noch unentdeckte Ecken, die ich nicht kenne.
Wir Beide haben inzwischen kühlere Zonen entdeckt, die brütende Hitze oft schon im Mai in Italy z.B. ist nichts mehr für mich.

Scöne Woche Euch ALLEN

Benutzeravatar
Sandrine
Foren As
Foren As
Beiträge: 1528
Registriert: 23.07.2009, 21:09
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von Sandrine » 19.06.2010, 16:39

Unsere Vögel haben nun einen weiten Ausflug bekommen, in dem die abgesetzten Kanarien von ihren Eltern, eine gesunde Muskulatur bekommen.
Sie können fliegen und sich setzen in verschiedenen Höhen.

unsere pubertären Jungvögel

extra Sitzplätze, um "Nachbars" Ärger zu vermeiden

Bild
....copy Sandrine

und Muckel ist immer dabei

Bild
....copy Sandrine
liebe Grüsse von Sandrine

werde bloß nicht bequem, sonst zieht an dir das Leben vorbei
Bild[/url]

Benutzeravatar
Rosenfan
Routinier
Routinier
Beiträge: 3470
Registriert: 15.02.2009, 15:49
Wohnort: Bayern

Beitrag von Rosenfan » 20.06.2010, 14:34

Hallo Sandrine,

eure Kanarienvögel sind einfach nur Süss! Solche hab ich ja noch nie gesehen , nur die, die es in der Zoohandlung gibt. So in Weis , Orange und Gelb. Es gibt auch die Haubenkanarienvögel. Aber deine sind total schön.
Gerade der weise oder gelbe Gloster gefällt mir, und diese Häubchen sind total niedlich. Vögel mag ich auch sehr gerne, ob Wellensichtich oder Papageien, es ist einfach schön, sie zu haben. Ich wünsche Euch weiterhin viel Erflog un Freude bei Eurer Zucht.

LG Rosenfan

Benutzeravatar
Sandrine
Foren As
Foren As
Beiträge: 1528
Registriert: 23.07.2009, 21:09
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von Sandrine » 20.06.2010, 17:23

Hallo Rosenfan

Danke für die lieben Wünsche.
Nun müssen sie sich erst ausfliegen, dann werden die besten Vögel mit Haube aussortiert und einzeln gesetzt, weil sie sich nicht von anderen die Haube zerstören lassen sollen.
Sie gehen dann zur Niedersachen-Landesschau und zur Bundesschau.
Also sehen nicht alle Vögel eine Schau.
Die restlichen werden dann nach Stammbaum, den wir das Jahr über im PC festhalten, ausgesucht, was wir zur nächsten Brutzeit, also erst wieder im Frühjahr brauchen.
Alle anderen finden einen Käufer und wir werden sie sehr gut los, weil es ein gut durzogener Stamm ist.
liebe Grüsse von Sandrine

werde bloß nicht bequem, sonst zieht an dir das Leben vorbei
Bild[/url]

fabel

Beitrag von fabel » 21.06.2010, 07:12

Ich finde sie auch total hübsch. Viel Spaß weiterhin mit der Zucht :) .

Benutzeravatar
Sandrine
Foren As
Foren As
Beiträge: 1528
Registriert: 23.07.2009, 21:09
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von Sandrine » 18.11.2010, 10:49

Ein Zuchtjahr geht zu Ende und auch fast alle Schauen............für uns bedeutet das, einmal die Landesschau Niedersachsen und die Bundesschau in Kassel, die dieses Wochenende statt findet.
Anderwo stellen wir nicht aus, wegen Streß, die die Vögel dann letztendlich aushalten müssten.

Heute will ich einmal unsere Hompage vorstellen und wieviel Arbeit damit verbunden ist.

Schatz und ich überlegen immer neue Themen, die wichtig sind, anzusprechen und dem Vogel dienen soll.
Viele viele Gespräche haben wir darüber und all die Erfahrungen, die sich im Laufe unseres Vogelhobbys angesammelt haben, wollen wir weitergeben.

Leider sind manche Züchter so eingestellt,.....nur dem anderen nichts zu verraten, der könnte ja in der nächsten Saison besser sein, als ich.

Ich habe irgendwo auch hier erwähnt, dass ich Ressesiev Weiße Kanarien gezogen habe. Als ich das Disziplinleiterchen oben erreicht hatte und Champion wurde.......was allein meine Kanarien erreicht haben, aber mein Wissen und meine Pflege dazu beigetragen hatte, hörte ich auf zu züchten und machte mit meinem Schatz als ....Zuchtgemeinschaft...seine Gloster-Kanarien weiter.


www.glosterspezialzucht.de/ - 7k -

Viel Spaß beim durchstöbern
liebe Grüsse von Sandrine

werde bloß nicht bequem, sonst zieht an dir das Leben vorbei
Bild[/url]

Benutzeravatar
Rosenfan
Routinier
Routinier
Beiträge: 3470
Registriert: 15.02.2009, 15:49
Wohnort: Bayern

Beitrag von Rosenfan » 19.11.2010, 13:35

Hallo Sandrine,

schön, dass das Jahr für Euch gut gelaufen ist. Die süssen Vögelchen brauchen auch ihre Zuwendung und machen auch Arbeit. Ich freue mich für Euren Erfolg.Und wenn man ein Hobby mit Liebe macht, dann ist das schön. Ich wünsche Euch weiterhin viel Spass mit Eurer Zucht.
LG Rosenfan


Laufe nicht bevor Du gehen gelernt hast.

Benutzeravatar
Sandrine
Foren As
Foren As
Beiträge: 1528
Registriert: 23.07.2009, 21:09
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von Sandrine » 20.11.2010, 18:29

Danke Rosenfan

Man muß nicht immer teure Hobbys haben, und wenn es mit Natur verbunden ist, wie EINFACH NUR Vögel, so hat man immer seine Freude daran.
Hier wollte ich nur zeigen, wieviel Arbeit, Ausdauer und Liebe darin steckt.
...............Bild[/url]........Wissen und Erfahrungen in unserer Hompage
liebe Grüsse von Sandrine

werde bloß nicht bequem, sonst zieht an dir das Leben vorbei
Bild[/url]

fabel

Beitrag von fabel » 22.11.2010, 08:44

Ich wünsch dir weiterhin viel Spaß mit deinem Hobby, Dass das mit viel Arbeit verbunden ist , glaube ich dir gerne. Aber Hauptsache du hast Freude daran :ja:

Benutzeravatar
Sandrine
Foren As
Foren As
Beiträge: 1528
Registriert: 23.07.2009, 21:09
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von Sandrine » 23.11.2010, 00:11

fabel

so wird es wohl immer sein, die Führsorge unserer Vögel und unserem Muckel.
Ist eben eine Wissenschaft für sich, wenn man das Tier......Vogel.......in allem versteht. Wichtig ist natürlich, auch auf seine Bedürfnisse einzugehen und was besonders Freude macht, wieviele Leute sich diese Hompage aus Sicht des Züchters angesehen haben.
Viel Fragen treffen bei uns ein und wenn man so viele Jahre mit diesem Metier beschäftigt ist, kann man auch seine Erfahrungen weitergeben.
liebe Grüsse von Sandrine

werde bloß nicht bequem, sonst zieht an dir das Leben vorbei
Bild[/url]

Maria*

Beitrag von Maria* » 05.03.2011, 19:42

Liebe Sandrine.
Wunderschön deine Kanarien. Am besten gefallen mir die mit dem Toupet (Haube). An die viele Arbeit die da anfällt, mag ich gar nicht denken. Aber am Ende ist es der Erfolg und die Freude was zählt. Und sehr viel Spaß ist sicher auch dabei.
Danke für diese schönen Bilder und Beiträge.

:THUMB_~1

mary

Beitrag von mary » 06.03.2011, 00:44

Die Kleinen mit dem Toupet sind witzig! Aber die Geburt des Kükens, das Bild hat mich berührt :love:

Benutzeravatar
Sandrine
Foren As
Foren As
Beiträge: 1528
Registriert: 23.07.2009, 21:09
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von Sandrine » 06.03.2011, 11:07

kann ich verstehen maria

deshalb brachte ich jede Phase der Aufzucht einmal hier rein.
Man bekommt sowas in der Natur auch nicht mit und sicher kannst Du verstehen, dass unser Herz sehr daran hängt......einfach Natur pur.
Allein das Verhalten in der Zucht ist schon toll, wie sie sich anwispern, wie sie ihn stimmuliert neue Nistmaterial herbei zu schaffen ectr.

Ja auch die HP, mitlerweile über 60.000 Besucher, wird von Züchtern gern angeklickt, steckt doch so viel Wissen darin.
liebe Grüsse von Sandrine

werde bloß nicht bequem, sonst zieht an dir das Leben vorbei
Bild[/url]

Antworten

Zurück zu „Unsere lieben Viecher“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste