Was ich gerne für Musik höre

TV, Filme, Bücher, Aufführungen, Musik, Konzerte - Austausch in allen Richtungen ist willkommen.
Antworten
Benutzeravatar
Rosenfan
Routinier
Routinier
Beiträge: 3470
Registriert: 15.02.2009, 15:49
Wohnort: Bayern

Was ich gerne für Musik höre

Beitrag von Rosenfan » 16.01.2011, 14:35

Ich habe jetzt bei joutube eine Gruppe Namens Schandmaul endeckt.
Mittelalterliche Musik hat mir schhon lange gefallen, wir waren auf mehreren Ritterfesten, weil meine Tochter da früher mitgetanzt hat.
Also ich finde die Gruppe echt gut.
LG Rosenfan


Laufe nicht bevor Du gehen gelernt hast.

Vicky

Beitrag von Vicky » 16.01.2011, 18:52

Das ist aber schon eine rockige Variante der Mittelaltermusik.
Ich fand In Extremo gut, deren Anfänge ich einst persönlich miterlebt habe.

Franzi

Beitrag von Franzi » 14.02.2011, 11:24

Also ich finde die Musik von Schandmaul irgendwie lebensfroher und belebender als die von InExtremo. Aber das ist ja alles Geschmackssache :)

Benutzeravatar
Rosenfan
Routinier
Routinier
Beiträge: 3470
Registriert: 15.02.2009, 15:49
Wohnort: Bayern

Beitrag von Rosenfan » 15.02.2011, 12:10

Hallo Franzi,

was hörst Du denn gerne für Musik? Bei mir ist eigentlich alles gemischt von Rock bis Klassik.
LG Rosenfan


Laufe nicht bevor Du gehen gelernt hast.

mary

Beitrag von mary » 18.02.2011, 19:33

Ich oute mich lieber gleich- bin auf Musik nicht ansprechbar :stumm:
das hat aber mit meiner Hörbehinderung zu tun, ich höre nicht alle Töne, und wenn es nur ein kleines Teil ist, was ich nicht mitbekomme, so verzerrt es mir ein musikalisches Glanzstück.

Maria*

Beitrag von Maria* » 18.02.2011, 19:47

Ich liebe alle Oldies aus den 60er, 70er und Anfang der 80er Jahre. Wenn ich mal in Oldie Stimmung bin, nehme ich mir meinen altertümlichen Walkman und dann volle Power in die Ohrhörer. Ich habe auch leichte Gehörschwierigkeiten, hatte zwei Mittelohr-OPs und teile mir mein Leben mit Herrn Tinitus. :D

Benutzeravatar
Rosenfan
Routinier
Routinier
Beiträge: 3470
Registriert: 15.02.2009, 15:49
Wohnort: Bayern

Beitrag von Rosenfan » 20.02.2011, 15:57

Schade Mary, das mit deiner Hörbehinderung.
Ich mag auch die Musik von den 70er, 80er. Das war doch ABBA, SMOKIE und BoneyM. Doch die Musik war schon gut.
LG Rosenfan


Laufe nicht bevor Du gehen gelernt hast.

TinaLi
Routinier
Routinier
Beiträge: 3628
Registriert: 08.04.2010, 20:13
Wohnort: Bayern

Beitrag von TinaLi » 13.03.2011, 16:08

Rosenfan hat geschrieben:Schade Mary, das mit deiner Hörbehinderung.
Ich mag auch die Musik von den 70er, 80er. Das war doch ABBA, SMOKIE und BoneyM. Doch die Musik war schon gut.
:THUMB_~1
Klasse Geschmack Rosenfan

und dann noch Bee Gee`s

Benutzeravatar
Rosenfan
Routinier
Routinier
Beiträge: 3470
Registriert: 15.02.2009, 15:49
Wohnort: Bayern

Beitrag von Rosenfan » 14.03.2011, 15:33

Ja Tinali, die Bee Gees auch noch. Da könnten wir noch viele aufzählen.
Ich mag aber auch Rock und Klassik. Manchmal mag ich auch Rammstein, AC/ DC. Rolling Stones usw.
LG Rosenfan


Laufe nicht bevor Du gehen gelernt hast.

TinaLi
Routinier
Routinier
Beiträge: 3628
Registriert: 08.04.2010, 20:13
Wohnort: Bayern

Beitrag von TinaLi » 14.03.2011, 22:41

:ja:

irre das wir einen ähnlichen Musikstil haben sind ja nicht viel Jahre vom Alter her getrennt

Maria*

Beitrag von Maria* » 14.03.2011, 23:10

Heh Mädels ! Ich bin 10 Jahre älter und fahre auch noch auf diese (meine) Oldies ab ! :D :D :D

TinaLi
Routinier
Routinier
Beiträge: 3628
Registriert: 08.04.2010, 20:13
Wohnort: Bayern

Beitrag von TinaLi » 14.03.2011, 23:11

;) :ja:

dann willkommen im Club :D

Maria*

Beitrag von Maria* » 14.03.2011, 23:18

TinaLi hat geschrieben:;) :ja:
dann willkommen im Club
:D
Dankeschön. :lach: :D :lach:

mimi

Beitrag von mimi » 25.08.2011, 09:53

Jau Rosenfan, ich bin ein absoluter Schandmaulfan und war schon bei ihren Konzerten vor 2 Jahren im Kloster Hirsau und dieses Jahr im Theaterhaus in Wangen in Stuttgart.

Von Anna-Katharina der Geigerin von Schandmaul gibt es inzwischen auch ein eigenes Album.

Benutzeravatar
Rosenfan
Routinier
Routinier
Beiträge: 3470
Registriert: 15.02.2009, 15:49
Wohnort: Bayern

Beitrag von Rosenfan » 25.08.2011, 15:21

Super mimi, wie hat Dir das Konzert gefallen? Vielleicht schaffe ich es auch mal ein Konzert von Schandmaul zu besuchen, das sind schon gute Musiker.
LG Rosenfan


Laufe nicht bevor Du gehen gelernt hast.

mimi

Beitrag von mimi » 26.08.2011, 17:53

Beide Konzerte einfach unbeschreiblich und eine Stimmung super.

Das erste Konzert im Kloster Hirsau war ein Openair und die Umgebung innerhalb des Klosters, das eine Ruine ist gigantisch.
Die haben eine Show gemacht, es war wunderbar.

Das letzte Konzert im Theaterhaus vor ein paar Monaten war auch
super, wenngleich ein bisschen zu laut aber es war auch sehr gut,
wenngleich mit einem Openair nicht zu vergleichen.

Das sind supergute Musiker und die Anna Katharina hat ja auch mal den ersten Preis bei Jugend musiziert bekommen.


Das war zwar nicht Hirsau aber so ähnlich wars.

http://www.youtube.com/watch?v=Fy6XPewlQu4

Benutzeravatar
Rosenfan
Routinier
Routinier
Beiträge: 3470
Registriert: 15.02.2009, 15:49
Wohnort: Bayern

Beitrag von Rosenfan » 26.08.2011, 18:32

Hallo mimi,

das ist Musik , die durch und durch geht, die ist wunderschön. Ich höre sie ja Zuhause auch die meiste Zeit.
LG Rosenfan


Laufe nicht bevor Du gehen gelernt hast.

Sara
Foren As
Foren As
Beiträge: 1016
Registriert: 12.04.2011, 20:23
Wohnort: Sachsen

Beitrag von Sara » 26.08.2011, 22:06

Meine Leiblingsmusikrichtung ist - auch wenn ich da hier die Einzige bin - Techno und House :cool:
Leider bin ich schon zu alt für entsprechende Party, habe mich aber bis zum 33. Lebensjahr ausgiebig ausgetobt.

Benutzeravatar
Rosenfan
Routinier
Routinier
Beiträge: 3470
Registriert: 15.02.2009, 15:49
Wohnort: Bayern

Beitrag von Rosenfan » 27.08.2011, 19:24

Techno ist doch auch nicht schlecht, und es gibt halt verschiedene Geschmäcker.
LG Rosenfan


Laufe nicht bevor Du gehen gelernt hast.

Alex
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 435
Registriert: 04.05.2011, 21:35
Wohnort: Baden-Württemberg

Beitrag von Alex » 29.08.2011, 15:51

@ Sara,

Du kannst meine Wohnung haben wenn ich demnächst hier ausziehe. Da brauchst Du auf keine Party mehr zu gehen. Hier wird im ganzen Haus Techno und House gehört.......... außer bei mir.

Meine Lieblingsrichtung ist Soul, Funk und Jazz allerdings kein Free Jazz, eher die Richtung wie "Melody Gardot". :tanz:

Sara
Foren As
Foren As
Beiträge: 1016
Registriert: 12.04.2011, 20:23
Wohnort: Sachsen

Beitrag von Sara » 29.08.2011, 17:12

Nein danke, mir reicht mein Haus und dann lege ich auf, worauf ich Lust habe :)

Was mir noch einfällt: Mir gefällt auch noch Rosenstolz sehr gut. Am Freitag kommt ENDLICH nach mehreren Jahren krankheitsbedingter Pause einen neue Single raus.

Wer schon mal reinhören will:

http://www.youtube.com/watch?v=RZJPWYlhltk

Alex
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 435
Registriert: 04.05.2011, 21:35
Wohnort: Baden-Württemberg

Beitrag von Alex » 29.08.2011, 17:18

Ja, Rosenstolz gefällt mir wirklich auch sehr gut!

Wie war denn eigentlich Dein James Blunt Konzert, Sara?

Sara
Foren As
Foren As
Beiträge: 1016
Registriert: 12.04.2011, 20:23
Wohnort: Sachsen

Beitrag von Sara » 29.08.2011, 17:23

War ganz gut.
Wobei ich die Karte meinem Mann zu Liebe gekauft hatte. Ich dachte, das gefällt ihm, weil er Musik davon auf unsere Festplatte geladen hatte. Dabei war das für meine Schwägerin. Und mein Mann dachte, mir gefällt das, als ich die Karten gekauft hatte. Naja, man muß auch mal miteinander reden :D
Aber am Ende hats uns beiden doch recht gut gefallen.

Das ist mein Liebstes von ihm

http://www.youtube.com/watch?v=Lhqnjg8DLhI

Gulaschkanone
newbie
newbie
Beiträge: 50
Registriert: 31.08.2011, 13:58
Wohnort: Hamburg

Beitrag von Gulaschkanone » 01.09.2011, 13:13

House, Electro und so. DJ Dik, Paul Kalkbrenner und Konsorten

Sara
Foren As
Foren As
Beiträge: 1016
Registriert: 12.04.2011, 20:23
Wohnort: Sachsen

Beitrag von Sara » 01.09.2011, 15:39

Juhu, ich bin doch nicht alleine :D

Paul Kalkbrenner kommt bald in die Stadt .... aber ich bin zu alt :nein:

Hast du "Berlin calling" gesehen?

Gulaschkanone
newbie
newbie
Beiträge: 50
Registriert: 31.08.2011, 13:58
Wohnort: Hamburg

Beitrag von Gulaschkanone » 01.09.2011, 20:29

Ja, in so einem kleinen alternativen Kino hier in Hamburg. Das war wirklich ziemlich witzig mit den Menschen. Das war aber auch die ganze Stimmung, die den Film und die Umgebung mit ausgemacht haben. Im TV hätte ich wahrscheinlich weiter gezappt.

Benutzeravatar
Tavor-Kitty
newbie
newbie
Beiträge: 63
Registriert: 02.09.2011, 13:09
Wohnort: Haifa

Beitrag von Tavor-Kitty » 13.09.2011, 21:51

Ich hör gern diverses, aber im Moment vorallem:
Subliminal (zionistischer Hip-Hop)
Hollywood Undead
Anya Marina
Filmmusik
...und "How much is the Fish" von Scooter :D
Außerdem beschalle ich gemeinsam mit anderen Nachbarn mindestens ein Mal täglich das Viertel mit unserer Nationalhymne, damit nie jemand vergisst, was wir hier Wundervolles haben, und dank wem.

Vicky

Beitrag von Vicky » 14.09.2011, 12:00

Ich hab keine spezielle Lieblingsmusik.
Am Anfang steht bei mir Klassik, aber auch nicht alles. Mehr das aus dem Barock.
Jazz, außer Free Jazz,
Alles, was man unter dem Begriff Weltmusik versteht.

Mein großes Bääääh ist die chinesische Oper :eek: brrrrrrrrr....

Vicky

Beitrag von Vicky » 24.09.2011, 19:07

Und mal für Interessierte einen kleinen Einblick in meine Chorzeit in
Wernigerode...............

Ich machs mir auch mal leicht, und setze einfach mal den Link dazu rein.

http://www.rundfunk-jugendchor.de/

Man braucht sich auch nur die Vita anzugucken, oben in der Leiste....

Bye
Vicky

Sara
Foren As
Foren As
Beiträge: 1016
Registriert: 12.04.2011, 20:23
Wohnort: Sachsen

Beitrag von Sara » 24.09.2011, 19:32

Unter welchem Jahr findet man dich denn?

Maria*

Beitrag von Maria* » 24.09.2011, 21:42

Sara hat geschrieben:Unter welchem Jahr findet man dich denn?
Ja Vicky, ich sehe Dich auch nicht. Und alles so klein....

Vicky

Beitrag von Vicky » 25.09.2011, 12:17

@ Sara
@ Maria*

Das ist eine gute Frage. Aber Ihr Lieben, Ihr könnt doch rechnen, oder ?

Ich habe mein Abitur 1966 gemacht und da wird man mich wohl heute nicht mehr finden in den Aufnahmen.
Ich wollte auch nur, damit man mal sieht, welcher Geist in dieser Schule am Wirken war.........und das in der DDR.

Es gibt einige Fotos, wo man mich auch sehen kann, aber in einem Chor ist die Einzelperson nicht wichtig, nur die Gemeinschaft.
Ich habe Auschnitte von TV-Aufnahmen, aber in schwarz weiß und ich müsste die auch erst scannen.
Ich will doch mich nicht bewundern lassen, mir gehts auch mal darum, dass es sich nicht um einen einfachen Chor handelt, das war schon mehr.........

Maria*

Beitrag von Maria* » 25.09.2011, 15:04

@ Vicky

Ach so ist das also, dann schau ich mir das mal genauer an. :ja:

Benutzeravatar
Rosenfan
Routinier
Routinier
Beiträge: 3470
Registriert: 15.02.2009, 15:49
Wohnort: Bayern

Beitrag von Rosenfan » 25.09.2011, 16:05

@Vicky: Es ist doch schön, wenn es Aufnahmen von Dir gibt. Das sind so schöne Erinnerungen. Von mir gibt es gerade mal zwei Videos.
LG Rosenfan


Laufe nicht bevor Du gehen gelernt hast.

Maria*

Beitrag von Maria* » 25.09.2011, 17:45

@ Vicky

Also könnte es durchaus sein, daß ich Dich früher (im Chor natürlich) schon mal im Radio gehört habe ?

Vicky

Beitrag von Vicky » 25.09.2011, 18:01

Ja, das könnte sein. Ich habe Plattenaufnahmen immer dolle gehasst, die Technik war nicht so,wie heute und manchmal hat ein Lied ewig gedauert, weil immer am Ende irgendein Geräusch war..........
Ich hab mich auch mehrfach gedrückt und bin zwar ins Schulstudio, aber hab gehustet und sofort wurde man heim geschickt, heim war damals das Internat.
Ich hab neulich ein Interview mit den Prinzen gesehen und die fanden das Internatsleben auch einfach gut.
Man muss sich einfach unterordnen oder anpassen, wenn man nicht riskieren wollte, dass man irgendwann geschnitten wurde.
Für den Chor war das besonders wichtig.
Und alle waren mit Spaß dabei. Manchmal hat man gemeutert, wenn wieder mal ein WE genutzt wurde, um intensive Proben mit Stimmbildnern angesetzt wurde.
Trotzdem, ich würde es glatt nochmalmachen, wenns keinen Matheunterricht geben würde *lach *

Maria*

Beitrag von Maria* » 25.09.2011, 18:18

@ Vicky

Ich finde es wahnsinnig schön, wenn das Leben so viele gute Erinnerungen mit sich bringt. :ja:

Und Mathe.... :rolleyes: auch nichts für mich.

TinaLi
Routinier
Routinier
Beiträge: 3628
Registriert: 08.04.2010, 20:13
Wohnort: Bayern

Beitrag von TinaLi » 25.09.2011, 19:26

:rolleyes:

Jo und ich war mal in einer Fernsehsendung mit dem Starkoch Johann Lafer :D

http://www.youtube.com/watch?v=jiP1MV1d ... ure=colike

Maria*

Beitrag von Maria* » 25.09.2011, 20:50

TinaLi hat geschrieben::rolleyes:

Jo und ich war mal in einer Fernsehsendung mit dem Starkoch Johann Lafer :D
Das ist ja total Interessant !
Hast Du Fotos ?
Und welche Sendung war das denn ? Doch nicht etwa in der
"Küchenschlacht" ?
Da schaue ich nämlich jede Sendung. :ja:

TinaLi
Routinier
Routinier
Beiträge: 3628
Registriert: 08.04.2010, 20:13
Wohnort: Bayern

Beitrag von TinaLi » 25.09.2011, 21:25

Maria* hat geschrieben:
TinaLi hat geschrieben::rolleyes:

Jo und ich war mal in einer Fernsehsendung mit dem Starkoch Johann Lafer :D
Das ist ja total Interessant !
Hast Du Fotos ?
Und welche Sendung war das denn ? Doch nicht etwa in der
"Küchenschlacht" ?
Da schaue ich nämlich jede Sendung. :ja:

Nein, nicht die Kochsendung, sondern die Sendung hies

Sommer, Sonne und nochmal irgendwas war 2001 im SWR Fernsehen.. Habe eine VHS Videokassette davon..

Maria*

Beitrag von Maria* » 25.09.2011, 22:22

TinaLi hat geschrieben:Nein, nicht die Kochsendung, sondern die Sendung hies Sommer, Sonne und nochmal irgendwas war 2001 im SWR Fernsehen.. Habe eine VHS Videokassette davon..
Oh...die kenne ich leider nicht...
Aber sicher ist es eine schöne Erinnerung auch für Dich. :ja:

TinaLi
Routinier
Routinier
Beiträge: 3628
Registriert: 08.04.2010, 20:13
Wohnort: Bayern

Beitrag von TinaLi » 25.09.2011, 22:40

Ja war ok..

Habe meine 2 Kochbücher von ihm handsignieren lassen :ja:

Maria*

Beitrag von Maria* » 25.09.2011, 22:47

TinaLi hat geschrieben:Ja war ok..

Habe meine 2 Kochbücher von ihm handsignieren lassen :ja:
...das hat nicht jeder. :ja:

(Hör auf mich neidisch zu machen.... :D )

Vicky

Beitrag von Vicky » 26.09.2011, 19:04

Mariechen, das tut Deinem Kochherzen weh, gelle ?

@ TinaLi
Ich kenn die Sendung leider auch nicht............
Aber es ist schon irgendwie schön, so eine Erinnerung zu haben.

Wir haben mal einen Film gedreht fürs TV, es ging um das Leben der Jugend.
es gab da einen Teil, wo die Älteren mehr verständnis mit den Jungen haben sollten, die nicht immer die alten Gleise fahren , wie immer.

Und dafür wurden einige in Klamotten von Anno dunnemals gesteckt und entsprechend geschminkt.
In einer Drehpause sind wir durch Ilsenburg (damals Sperrgebiert) getigert und in ein Restaurant.
Heute amüsiert mich das noch, wie die Leute geguckt haben.........
Und bei diesem Dreh hab ich auch den irgendwo abgelichteten
Tänzer kennengelernt, diesen Heinz...................

Maria*

Beitrag von Maria* » 26.09.2011, 19:11

Da kann ich nur sagen, mein Leben war bisher sooo
langweilig..... WAR ! ;)

Alex
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 435
Registriert: 04.05.2011, 21:35
Wohnort: Baden-Württemberg

Beitrag von Alex » 28.09.2011, 12:19

Ich habe vor ein paar Tagen die CD

Johann Sebastian Bach
Brandenburgische Konzerte Nr. 4 - 6


geschenkt bekommen und finde sie wunderschön.

Benutzeravatar
Kathy
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 508
Registriert: 24.07.2011, 15:47
Wohnort: nah an der Grenze

Beitrag von Kathy » 28.09.2011, 12:22

Ja, die sind auch wunderschön!
Der Blick des Verstandes fängt an scharf zu werden, wenn der Blick der Augen an Schärfe verliert.

Platon

Vicky

Beitrag von Vicky » 28.09.2011, 18:32

@ Alex

Das hab ich von meinem Deutsch-und Musiklehrer vor einigen Jahren bekommen........

(mit dem: Nur Mut, meint er, ich soll nicht mehr schreiben, "Ihre ehemalige Schülerin")

Bild

Alex
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 435
Registriert: 04.05.2011, 21:35
Wohnort: Baden-Württemberg

Beitrag von Alex » 28.09.2011, 21:02

Vicky, ich mag klassische Musik sehr aber kenne mich leider (noch) nicht gut damit aus.

Wenn Du mir etwas empfehlen kannst wäre ich Dir sehr dankbar.

Vicky

Beitrag von Vicky » 29.09.2011, 12:08

Lieb Alex,

das mach ich gern.
Hat es noch etwas Zeit ?
Ich bin im Moment nicht so gut drauf und wenn ich Brahms höre, weiß mein Mann, er muss am besten unsichtbar sein..........
Wenn ich mal einen lichten Moment erwische, schreib ich Dir gern was dazu.

Was magst Du ? Mehr die heitere Klassik, es gibt ja direkt Scherze in der Klassik.( wie die Champagnerpolka op. 211 von J. Strauß Sohn).

Opern ?
Wenn ja, wieder eher schwere Kost, wie Wagner oder einige Italiener ?
Welche Intrumentalmusik liegt Dir ?
Große Konzerte ? Es gibt auch kleinere .........
Mehr Streicher oder Pianisten usw ?

Das macht die Auswahl etwas leichter.

Vicky

Beitrag von Vicky » 29.09.2011, 12:09

Wenn Buchstaben fehlen, ich hab heute kaum Gefühl in 2 Fingern und da passiert das öfter.............Tut mir leid.

mimi

Beitrag von mimi » 29.09.2011, 13:01

Alex probier es doch mal mit Tschaikowski, das ist ein guter Einstieg.

Klavierkonzerte, Symphonien usw. allerdings weniger die Opern würde ich nicht so sagen. Mozart ja, aber auch hier eher die Singspiele wie
Die Entführung aus dem Serail.

Es gibt aber z.B. auch Opern, die leichter sind, z.B. Rossini.

Ich bin ein Opernfan und mag Verdi, Puccini, Leoncavallo usw.
aber das würde ich jetzt als Einsteiger eher nicht hören.

Alex
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 435
Registriert: 04.05.2011, 21:35
Wohnort: Baden-Württemberg

Beitrag von Alex » 29.09.2011, 13:34

Vicky hat geschrieben:Lieb Alex,

das mach ich gern.
Hat es noch etwas Zeit ?
Ich bin im Moment nicht so gut drauf und wenn ich Brahms höre, weiß mein Mann, er muss am besten unsichtbar sein..........
Wenn ich mal einen lichten Moment erwische, schreib ich Dir gern was dazu.

Was magst Du ? Mehr die heitere Klassik, es gibt ja direkt Scherze in der Klassik.( wie die Champagnerpolka op. 211 von J. Strauß Sohn).

Opern ?
Wenn ja, wieder eher schwere Kost, wie Wagner oder einige Italiener ?
Welche Intrumentalmusik liegt Dir ?
Große Konzerte ? Es gibt auch kleinere .........
Mehr Streicher oder Pianisten usw ?

Das macht die Auswahl etwas leichter.
Liebe Vicky,

selbstverständlich hat das Zeit.
Finde ich wirklich schön, dass Du nochmal nachfragst was mir geflällt.

Ich mag eher die heitere Klassik, nicht so das dramatische, das schlägt mir zur sehr aufs Gemüt da ich sowieso der nachdenkliche, analysierende Typ bin.

Ja, es dürfen gerne sowohl große als auch kleine Konzerte sein - nicht unbedingt Opern - und was die Instrumentalmusik betrifft, mag ich sehr gerne sowohl Streicher als auch Pianisten.
Es ist auch immer noch ein Wunsch von mir Klavier spielen zu lernen, als Kind hatte ich damit schon mal angefangen.
Mir gefällt auch sehr was Du über die Musik in Deinem Anhang schreibst.

Was ich bisher habe:
Die vier Jahresezeiten / Nigel Kennedy
Konzert für Violine und Klavier / Mozart
und eben die Brandenburgischen Konzerte Nr. 4 - 6 von Bach

Die Champagnerpolka werde ich mir schon mal notieren.

Hab schon gemerkt, dass Du momentan nicht so gut drauf bist. Ich hoffe das ist vorübergehend und hat nichts mit der Gesundheit oder gar mit diesem Forum zu tun. (Soll keine Frage sein und Du brauchst nix dazu sagen)

:blume:

Vicky

Beitrag von Vicky » 29.09.2011, 19:15

Schön Alex,

ich werd Dir morgen schon mehr anbieten können, falls ich nicht wieder in meine "Oktoberstarre" falle. Was das ist sag ich mal später,okay ?

Wenn man sich weniger um Klassik gekümmert hat, ist es immer besser, man fängt mit etwas Heiterem an.
Wenn einem gleich was schwer zugängliches um die Ohren fliegt, kann man die Lust dran verlieren.
Musik ist wie Literatur, sie erzählt auch Geschichten.............

Man muss nur hören wollen! und wenn man plötzlich einen Zugang findet, das ist ein wunderschönes Gefühl.
Naja, jedenfalls für mich.

Und Vivaldi hat nicht nur die "Vier Jahreszeiten" komponiert. Er ist ein wenig in Vergessenheit geraten, aber durch Nigel K. ist der plötzlich einer der meistgespielten Komponisten des Barock.
Vivaldi stammt aus Venedig, gestorben ist er aber in Wien.
Und er hat sich eben auch schon manchmal aus den "Spielregeln"
im wahrsten Sinne des Wortes, rausgeschlichen.............

Also, bis später dan okay ?
Hab einen schönen Abend und lass es Dir gut gehen...........

Allen zusammen ein bye
Vicky

Alex
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 435
Registriert: 04.05.2011, 21:35
Wohnort: Baden-Württemberg

Beitrag von Alex » 29.09.2011, 21:19

Oh Vicky, das klingt aber sehr interessant und spannend was Du z.B. über Vivaldi und die Spielregeln schreibst.

Doch, ja..... ich will hören und möchte auch behaupten, dass ich einen besonderen Zugang zur Musik habe - nur eben bisher leider viel zu wenig zur Klassik und ich empfinde das als echtes Manko.

Noch haben wir September Vicky, und die Oktoberstarre hat noch bissle Zeit bei diesem schönen Spätsommerwetter - falls das mit der Veränderung der Natur zu tun haben sollte.
Ich habe einen leichten Novemberblues und warte immer monatelang auf den Frühling.

Ich wünsche allen eine gute und erholsame Nacht.

Vicky

Beitrag von Vicky » 30.09.2011, 12:04

Aber morgen, Alex, ist doch schon Oktober............

Das hat alles nichts mit meiner Gesundheit, auch nicht mit dem Forum zu tun,
es sind einige Tage, die mich immer wieder sehr traurig machen und dummerweise kann ich dagegen gar nichts tun....

Bis später,
Vicky

Vicky

Beitrag von Vicky » 30.09.2011, 17:30

Hi Alex,

wie findest Du das ?????
(Komponist :Pablo de Sarasate)

Und liebe Rosenfan, bitte sei nicht sauer, ich hab wohl Deinen Thtead okkupiert..........
Also vllt. gefällt Dir das ja auch............

http://www.youtube.com/watch?v=EzrjP6uq1oM

Vicky

Beitrag von Vicky » 30.09.2011, 17:53

Das Stück spielt auch D. Garrett, aber liebe Alex, lass den mal erst sein.

Lass etwas Zeit dazwischen vergehen.
Garret spielt gut, aber Sarasate würde es nicht mögen.
Respekt vorm Komponisten sollte schon dabeisein.
Garrett hats seiner Zeit angepasst, ist auch okay...........
jeder Interpret bringt immer etwas von sich in ein Stück, was er spielt.

Es geht um die Musik, die man Klassik nennt.
Normal heißt das, dass etwas Mustergültiges gespielt wird, etwas was Maßstäbe setzt und nie stirbt.
Bis heute hat diese Art der Musik nichts eingebüßt an Interessierten.

In der Musikgeschichte ist Klassik in dem Zeitraum von 1760 bis 1820 angesiedelt und das ist die zeit Mozarts, Haydns und Beethovens.
Das sind die , die man zu den "Wiener KLassikern" zählt.

Klassische Musik nennt man auch die europäischen Kunstmusik.
Das ist aber nur von Bedeutung, wenn man beim Hören eines Stückes
dasselbe in eine Zeit einordnen möchte.(es gibt noch andere Ordnungssysteme)
Das ist nicht immer leicht,weil die Komponisten , wie es Bach mal gesagt hat, es muss auch die eigene Phantasie eingebracht werden..............
Das heißt, starre Vorschriften werden oft nicht berücksichtigt...

Ich wünsch Euch mal ein schönes WE,ohne irgendwelche Schmerzen....
Viel Sonne und den dazugehörigen Frohsinn.

Bye
Vicky

Sara
Foren As
Foren As
Beiträge: 1016
Registriert: 12.04.2011, 20:23
Wohnort: Sachsen

Beitrag von Sara » 30.09.2011, 18:24

Vicky hat geschrieben:Garret spielt gut, aber Sarasate würde es nicht mögen.
Respekt vorm Komponisten sollte schon dabeisein.
Das kannst du doch gar nicht wissen Vicky.
Und in dem Fall von mangelnden Respekt gegenüber dem Kompnisten zu sprechen halte ich für vermessen, nur wiel es nicht dein Geschmack ist.

mimi

Beitrag von mimi » 01.10.2011, 10:15

es ist wohl so, dass D. Garett ganz schön bei der Sache verdient, aber auch diese Musik der breiten Bevölkerung auch näher bringt.

Dass das nun von Sarasate oder von Bach oder von sonst wem ist, ist wohl auch nicht ausschlaggebend, denn der breiten Bevölkerung ist es wohl wurscht, von wem das Stück ist. Die kennen das halt und haben es auch schon mal irgendwo gehört und das wars dann auch.

Ich habe keine Ahnung von nun Beethoven, Bach oder sonst wer das toll finden würden oder auch nicht, ich habe keine Ahnung. Zu der Zeit gabs das ja auch noch nicht.

Sara
Foren As
Foren As
Beiträge: 1016
Registriert: 12.04.2011, 20:23
Wohnort: Sachsen

Beitrag von Sara » 01.10.2011, 11:50

Da sind sie wieder die Mimi-Stichelein. Nicht mal eine Woche hälst du es aus :nein:
Du kannst dich wirklich nur wohl fühlen, wenn du andere nieder machst, denn ich gehe mal davon aus, dass du (in deinen Augen) selbstverständlich nicht die breite Bevölkerung bist, der es wurscht ist, welches Stück von wem ist.

Alex
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 435
Registriert: 04.05.2011, 21:35
Wohnort: Baden-Württemberg

Beitrag von Alex » 01.10.2011, 11:52

Vicky hat geschrieben:Hi Alex,

wie findest Du das ?????
(Komponist :Pablo de Sarasate)

http://www.youtube.com/watch?v=EzrjP6uq1oM
Hi Vicky,

das Stück "Zapateado" gefällt mir sehr, sehr gut, ich kannte es auch - aber natürlich wieder mal nicht mit Namen und Komponist.

Hab mir zum Vergleich auch das von D. Garrett angehört und für mich liegen da Welten dazwischen.
Das von Garrett ist mir viel zu hektisch runtergespielt und außerdem spielt in dem Stück Schlagzeug mit (ich glaube sogar auch noch elektronisches) und das geht für mich gar nicht. Das stört mich richtig in der Wahrnehmung.
Natürlich kenne ich Garrett auch vom Fernsehen aber da fehlt mir irgendwie der Ausdruck und die Poesie, ich sags einfach mal so wie es mir in den Sinn kommt.

Sara
Foren As
Foren As
Beiträge: 1016
Registriert: 12.04.2011, 20:23
Wohnort: Sachsen

Beitrag von Sara » 01.10.2011, 11:56

Dann liegst du mit Vicky genau auf einer Wellenlänge :ja:

mimi

Beitrag von mimi » 01.10.2011, 12:14

Liebe Sara, wie wäre es, wenn du ebenso deine Unterstellungen lassen würdest, du kannst es auch nicht lassen mir ständig irgendwas zu unterstellen. Was soll das denn und bitte hier keine Grundsatzdiskussion, sondern aktzeptier das einfach.

Dazu nur, die breite Bevölkerung kennt nun mal nur den
Gefangenenchor, ist ja auch ein Gassenhauer aus Nabucco, aber die Oper an sich und dass der Chor aus Nabucco stammt weiss sie nicht, ist ja auch nicht schlimm.

Sie kennt das Trinklied aus La Traviata, jaaa, das habe ich schon gehört,
aber wohin es gehört, es ist auch nicht bekannt. Das ist ja auch nicht schlimm.

Das ist absolut nicht böse gemeint, sondern war von mir aus eine Feststellung, wie ich es auch tagtäglich erlebt Aus und Fertig.

mimi

Beitrag von mimi » 01.10.2011, 12:19

Ob ich die breite Bevölkerung bin, weiss ich nicht, ich weiss auch nicht alles. Doch in Musik bin ich ganz gut und im allgemeinen - ich bin ein Opernfan - weiss ich schon, wo was hingehört.

Du kannst ja mal bei www. Tamino.de reinschauen, das ist ein Klassikforum, hier wird über Aufnahmen diskutiert usw.
Das ist aber was ganz anderes und auch hier sind mit Sicherheit Leute der "Breiten Bevölkerung " drin. Im übrigen gibt es ja auch den Breitensport, das kannst du nun ja auch wieder auslegen wie du willst.

mimi

Beitrag von mimi » 01.10.2011, 12:23

Ich kann dir eine wunderbare Chellistin empfehlen

Jacqueline du Pré
eine hochbegabte Musikerin, die leider allzufrüh an MS gestorben ist.
Es gibt eine wunderbare Biografie von ihr. Verheiratet war sie mit
dem Dirigenten Daniel Baerenboim, ein wunderbarer Pianist und
Dirigent. Vorzugsweise hat sie Bach interpretiert.

Sara
Foren As
Foren As
Beiträge: 1016
Registriert: 12.04.2011, 20:23
Wohnort: Sachsen

Beitrag von Sara » 01.10.2011, 12:44

mimi hat geschrieben:Ob ich die breite Bevölkerung bin, weiss ich nicht
Na logisch bist du das.
Sind wir alle.

Was du als Unterstellung bezeichnest, mag vielleicht falsch sein.
So kommt es aber bei mir an. Und das werde ich mir auch nicht nehmen lassen, dies zu schreiben, wie etwas auf mich wirkt.
Wenns keine Absicht ist, fehlt es dir einfach an Empathie und an Feingefühl in der Kommunikation.

So und jetzt bitte keine Grundsatzdiskussion, sondern akzeptier das einfach.

mimi

Beitrag von mimi » 01.10.2011, 12:46

Na, dann akzeptieren wir das beide!

:)

mimi

Beitrag von mimi » 01.10.2011, 12:52

Warum komme ich jetzt direkt auf das Trinklied. Jaa, weil ich mir heute Abend (wir haben eine Theatermiete) La Traviata im Opernhaus Stuttgart anschaue. Ich liebe Verdi aber auch das ist Geschmackssache.

http://www.staatstheater-stuttgart.de/spielplan/

Alex
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 435
Registriert: 04.05.2011, 21:35
Wohnort: Baden-Württemberg

Beitrag von Alex » 01.10.2011, 12:59

mimi hat geschrieben:Ich kann dir eine wunderbare Chellistin empfehlen

Jacqueline du Pré
eine hochbegabte Musikerin, die leider allzufrüh an MS gestorben ist.
Es gibt eine wunderbare Biografie von ihr. Verheiratet war sie mit
dem Dirigenten Daniel Baerenboim, ein wunderbarer Pianist und
Dirigent. Vorzugsweise hat sie Bach interpretiert.
Ich habe da mal reingehört, ist aber zu schwer für mich - oder ich bin zu schwach dafür.

mimi

Beitrag von mimi » 01.10.2011, 13:03

Überhaupt nicht Alex, man muß doch nicht alles mögen, aber du hast mal reingehört und das ist doch wunderbar.

Vielleicht magst du es auch mal irgendwann nochmals hören, wenn du dich in der Klassik besser eingehört hast.

Vicky

Beitrag von Vicky » 01.10.2011, 18:19

Zuerst Sara !

Du hast natürlich Recht, dass ich nicht weiß, was im Kopf von D.G. vorgeht.
Ich hab auch nie gesagt, dass er nicht gut spielt.
Und ich hab auch nichts dagegen, wenn jemand die breite Masse mit Klassik vertraut machen will.
Für mich gibts eh keine Grenze zwischen E- und U Musik.

Im Vergleich zu Nigel Kennedy und seine Interpretation der 4 Jahreszeiten, also der hat es so gespielt, wie es die Noten vorschreiben und hat trotzdem viele Junge überzeugt, dass klassische Musik nicht immer "bäääh" ist.
Aber auch er hat seine Vorstellung eingebracht, er spielt das ja seht kraftvoll und intensiv.
Das ist eben so. Musik ist doch keine exakte Wissenschaft und was wir heute als klassiche Musik bezeichnen, war zu ihrer Zeit hochmodern........
Sie sollte unterhalten, gansuso, wie heute auch.

Und wenn ich Alex ein Stück vorschlage und sie mir sagt, dass sie mit Klassik wenig Erfahrung hat, nehm ich natürlich erst mal die Version, von der ich annehme, dass sie in hohen Maße so spielt, wie es der Komponist eventuell wollte, halte ich das einfach für besser.
Garrett spiel eben einfach populär, so, wie er meint, viele Leute in die Konzerte zu bekommen.
Ja daran ist auch nichts falsch, wenn Menschen sich Musik anhören, machen sie keine anderen Dummheiten ;)
Ich habe versucht, eine Tür aufzumachen für Alex und auch Maria*
die das vorige auch lesen und hören sollte.
Wenn man anfängt, sich diese Art Musik zu erschließen, ist es meiner Meinung nach besser, erst das zu hören, was die Noten vorschreiben.


@ Alex

Wir verlegen mal das ganze nach unten in den Thread:
Über die Wirkung von Musik. (oder so ähnlich)

Maria*

Beitrag von Maria* » 01.10.2011, 18:33

Vicky hat geschrieben: Ich habe versucht, eine Tür aufzumachen für Alex und auch Maria*
Hab ich doch....aber die Geigenmusik hat in meinen Ohren einfach nur furchtbar gequietscht.....sorry. :(

Alex
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 435
Registriert: 04.05.2011, 21:35
Wohnort: Baden-Württemberg

Beitrag von Alex » 01.10.2011, 20:26

:) ach, Maria*

Du bist einfach goldig und so herzerfrischend ehrlich.
Das gefällt mir :ja:

Alex
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 435
Registriert: 04.05.2011, 21:35
Wohnort: Baden-Württemberg

Beitrag von Alex » 01.10.2011, 20:50

Vicky hat geschrieben: Im Vergleich zu Nigel Kennedy und seiner Interpretation der 4 Jahreszeiten, also der hat es so gespielt, wie es die Noten vorschreiben und hat trotzdem viele Junge überzeugt, dass klassische Musik nicht immer "bäääh" ist.
Aber auch er hat seine Vorstellung eingebracht, er spielt das ja seht kraftvoll und intensiv.
Das ist eben so. Musik ist doch keine exakte Wissenschaft und was wir heute als klassiche Musik bezeichnen, war zu ihrer Zeit hochmodern........
Sie sollte unterhalten, gansuso, wie heute auch.

Und wenn ich Alex ein Stück vorschlage und sie mir sagt, dass sie mit Klassik wenig Erfahrung hat, nehm ich natürlich erst mal die Version, von der ich annehme, dass sie in hohen Maße so spielt, wie es der Komponist eventuell wollte, halte ich das einfach für besser.
Garrett spiel eben einfach populär, so, wie er meint, viele Leute in die Konzerte zu bekommen.
Ja daran ist auch nichts falsch, wenn Menschen sich Musik anhören, machen sie keine anderen Dummheiten ;)
Ich habe versucht, eine Tür aufzumachen für Alex und auch Maria*
die das vorige auch lesen und hören sollte.
Wenn man anfängt, sich dieser Art Musik zu erschließen, ist es meiner Meinung nach besser, erst das zu hören, was die Noten vorschreiben
Und da ich von diesem Thema ja auch ein bisschen betroffen bin, möchte ich sagen:
Das ist genau das, was ich gerne möchte:

Den Zugang zur heutigen Klassik finden - die damals hochmodern war - so wie es die Noten vorschreiben.

Sara
Foren As
Foren As
Beiträge: 1016
Registriert: 12.04.2011, 20:23
Wohnort: Sachsen

Beitrag von Sara » 02.10.2011, 07:54

Das ist doch völlig in Ordnung Alex! Kann ich gut verstehen.

Wenn nicht Vickys Seitenhieb mit (fehlendem) Respekt dem Komponisten gegenüber im Zusammenhang Garrett, den ich mag, was Vicky weiß, gewesen wäre, hätte ich mich auch gar nicht reingehangen. Ich bin aber nun mal sensibel, was Seitenhiebe angeht. Egal von wem die kommen.
Es hätte in dem Thema sachlich auch nicht sein müssen.

Vicky

Beitrag von Vicky » 02.10.2011, 11:51

*schäm*
Wasis das ?

gansuso...........Heiliger Sankt Sowieso......
GENAUSO muss das heißen.

Vicky

Beitrag von Vicky » 03.10.2011, 17:40

Was zum Teufel soll das heißen Sara ?

Was für einen Seitenhieb ?

Ich seh das nun mal so ! Grade in der Klassik sollte man sich an die Noten halten, die der Komponist geschrieben hat.
Das man davor Respekt haben sollte, ist kein Seitenhieb oder sonstwas Negatives.
Es gibt genug Musik für junge Leute und wenn sie Klassik hören wollen, dann sollen sie das halt tun und zwar so, wies der Komponist einst schrieb.
Und ich werde doch wohl noch meine Meinung sagen dürfen, das hatte doch mit Dir gar nichts zu tun.
Und wenn ich was zu sagen habe, dann mach ich das auch offen und brauche keine Seitenhiebe.
Die nutze ich nur mal bei Leuts, die sich gerne verschwommen auszudrücken pflegen.

Vicky

Beitrag von Vicky » 03.10.2011, 17:47

@ Maria*

Du musst Dir doch nichts anhören, was Dir weh tut.
Es ging ja eher um die Theorie, die hier auch irgendwo steht.
Ich habs Dir doch schon x-mal gesagt, wenn Du mit hohen Tönen Schwierigkeiten hast, musst Du das nicht mit Gewalt anhören...........

Ich dachte mir das schon, aber muss ich Dir das denn wirklich extra sagen, wenn Deine Öhrchen schmerzen...........Haaaaaaaaaaaaaaaach !Näääh!

Maria*

Beitrag von Maria* » 03.10.2011, 18:22

Vicky hat geschrieben:@ Maria*

Du musst Dir doch nichts anhören, was Dir weh tut...
Ich versuche es doch auch nur und breche dann ab.... ;)

Sara
Foren As
Foren As
Beiträge: 1016
Registriert: 12.04.2011, 20:23
Wohnort: Sachsen

Beitrag von Sara » 04.10.2011, 05:57

@Vicky
Ich nehms zurück mit dem Seitenhieb.
Ich hab mich angegriffen gefühlt durch das Posting und das hätte vielleicht gar nicht sein brauchen. Tur mir leid, dass ich dir da was unterstellt habe.

Ich akzeptiere natürlich deine Meinung.
Aber ich teile sie nicht.
Ich versuche mal, meine Sichtweise darzustellen.

Ich finde, Musik darf auch mal abgewandelt werden. Und wenn es den (vielen) Menschen gefällt, erst recht. Mag sein, dass sich der Komponist im Grab rumdrehen würde. Vielleicht ist er aber auch richtig stolz, weil zu seinen Klängen, wenn auch nicht im Original, sondern zeitgemäß verändert, Arenen junger Leute begeistert sind?! Während vor 10-15 Jahren nur eine handvoll Leute diese Art von Musik hören wollten.
Es gibt doch von vielen Liedern und Musikstücken auch in der heutigen Zerit Coverversionen. Die Zeit ist kurszlebig, so dass die Originalkomponisten dies noch miterleben können und oft sagen "oh Gott nein" aber andere auch "wow, das klingt ja so noch besser!"
Man kann das doch nicht allgemeingültig schlecht machen, wenn sich jemand nicht 1:1 an die Noten hält. Nur weil es nicht dem persönlichen Geschmack entspricht. Man kann sagen: Für meine Ohren klingt das furchbar.
Aber das:
Vicky hat geschrieben:Es gibt genug Musik für junge Leute und wenn sie Klassik hören wollen, dann sollen sie das halt tun und zwar so, wies der Komponist einst schrieb.
finde ich untolerant und engstirnig.

Ich bin mit klassicher Musik aufgewachsen. Meine Eltern sind mit mir schon zeitig in Konzerte gegangen. Ich habe heute sowohl ein Anrecht für die Semperoper, als auch auf die Philharmonie. Ich gehe mit meinem siebenjährigen Sohn 3-4 Mal im Jahr ins Kinderkomnzert und regelmäßig in die Kinderreihe "Willi der Ohrwurm" der Dresdener Philharmonie und "Kapelle for Kids" in der Semperoper. Wir kennen also die Originale. Und trotzdem mag ich die Versionen Garrets. Ich mag die Begegnun von Kalssik und Pop. Und mich stört da auch kein Schlagzeug und keine elektronisches Instrument (bin ja schließlich auch Technofan). Wenn ich dein obene stehenden Zitat erst nehme, dürfte ich das alles nicht.


PS: Hällt sich denn Nigel Kenedy exakt an die Noten ;)
Odre wurde er möglicherweise auch für exakt das kritisiert, was du bei Garret machst? Nur weil Garret vielleicht noch ein paar Scghritte weiter gegangen ist? Aber wir werden älter und auch die Generationen nach uns, also die jungen Leute von heute, haben einen Ansruch auf dien Interpretation von Klassik nach ihrem Geschmack.

Benutzeravatar
Kathy
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 508
Registriert: 24.07.2011, 15:47
Wohnort: nah an der Grenze

Beitrag von Kathy » 04.10.2011, 08:10

Die Komponisten waren damals genauso in ihrer Zeit gefangen, wie wir es heute sind. Würden sie jetzt leben, wäre ihre Musik nun auch anders!

Ausserdem sind unsere Zeitabläufe wie ein Fluss - es gibt ständig Veränderungen, nichts bleibt wie es war. Sehen wir uns mal die Wissenschaft an - alle Erfindungen kamen daher weil "Jemand" etwas anders machte, veränderte ....

Genauso ist es mit der Musik - sie verändert sich, es gibt neue Musikinstrumente, neu Richtungen! Mal etwas Altes anders spielen - warum nicht? Mal sehen was sich daraus entwickelt!

Aber: Die alten Stücke sollten auch so erhalten bleiben wie sie sind, denn das ist auch sehr schön!

Ich, für meinen Teil, gehe gern in Freilichmuseen. Alte Häuser ansehen, wie die gebaut wurden, welches Material benutzt wurde, wie die Leute da gelebt haben. Aber ich sehe mir auch gerne neue Häuser an - wie kann durch eine kleine Veränderung die Sonne besser genutzt werden, wie kann mit diesem oder jenem Gerät viel verändert werden ....

Beides ist schön und interessant!
Der Blick des Verstandes fängt an scharf zu werden, wenn der Blick der Augen an Schärfe verliert.

Platon

Sara
Foren As
Foren As
Beiträge: 1016
Registriert: 12.04.2011, 20:23
Wohnort: Sachsen

Beitrag von Sara » 04.10.2011, 08:25

Ja stimmt. Auch in der Architektur kann neues und altes so toll harmonieren.
Ist auch so mit modernen Bühenbildern bei Opern oder klassischen Theaterstücken. Ich mag das sehr, wenns gut gemacht ist, ist aber auch nicht jedermanns Geschmack.

mimi

Beitrag von mimi » 04.10.2011, 08:32

Wenn man immer bei alten bleiben würde, würde sich gar nichts mehr entwickeln. So war ich total erstaunt über das neue Bühnenbild am Samstag zu La Traviata. Wunderschön gemacht und äußerst modern. Aber gut.

Bei Rigoletto allerdings sang der Herzog auf der Rolltreppe im Kampfanzug sein " Ach wie so trügerisch" ist nicht jedermann Geschmack. Aber mal was anderes.

Bei Eugen Onegin durften die Darsteller auf Skiern agieren, wenn man
den Hintergrund weiss, warum das so ist, durchaus nachvollziehbar.

Es gibt Leute, die gerne die alten Aufführungen sehen, ich bin aber immer offen für neues. Auch in der Musik kann man also hier auch mal was etwas anders schneller oder langsamer spielen.

Es gibt so viele Musikrichtungen und Stile, da ist für Jeden was dabei, so denke ich.

Vicky

Beitrag von Vicky » 04.10.2011, 18:35

Liebe Sara,

ich mag Dir intolerant erscheinen, es ändert nichts an meiner Ansicht über klassische Musik.
Ich weiß nicht, was ich jetzt da noch sagen soll, sicher,es ist ein Argument zu sagen, dass man nur so junge Leute an die Klassik bekommt.
Also verrockt etc.
Die Komponisten können sich nicht mehr wehren oder eine Meinung dazu sagen.
Wenn sich junge Menschen verrockte Klassik anhören, meinst Du, die würden das Original bis zum Ende hören ?
Man sollte sich vllt. von dem alten Zopf trennen, das Musik von "Früher"
bäääh ist und nur was für feine Leute.
Früher, wieweit sollte man da zurückgehen ? Musik haben Menschen wohl schon immer irgendwie gemacht, auch wenn sie nur mit einem Stock auf einen Baumstamm gehämmert haben............
Das Volk hatte seine einfachen Lieder neben der Musik, die man "Höfische" nannte.
Was hat man damit gemacht ?
Still irgendwo gesessen und schnieke zurechtgemacht andächtig gelauscht ?
Wohl eher nicht, weil Musik ja auch nicht umsonst zu den schönen Künsten gerechnet wird, man hat sich amüsiert, dabei gegessen und getanzt und sogar bei Hofe geschwatzt.
Manche haben auch einfach geschlafen, was später zur Folge hatte, dass jemand eine Sinfonie geschrieben hat, wo es einen sehr lauten Schlag auf die Pauke gibt und so heißt das Stück dann auch "Sinfonie mit dem Paukenschlag".
Oder nehmen wir mal Strauß, Johann (Schani) den Sohn.
Der hat sozusagen in der Kneipe Musik gemacht und so erfolgreich, dass vieles damals sogenannte Gassenhauer wurden...............

Klassik , davor gabs die Vorklassik, die Romatik, den Barock............
Und alle waren zu ihrer Zeit gern gehört.
Wenn man nun heute immer noch solche Sachen spielt und hört , dann wohl deshalb, weil sie schön, ja fast perfekt sind und sich deshalb hält. Und eines Tages werden die Beatles sicher auch zur Klassik gehören........
Aus welchem Grund muss man Junge zur Klassik führen, indem man das Werk an sich verändert?
Aber egal.............

Opern z.B. gibt es noch gar nicht so lange. Sozusagen Dichtung in Musik umgewandelt. Ich glaube, das hat erst Ende des 16 (?), Jahrhunderts begonnen..........

Ich komme jetzt mal zu Nigel Kennedy.
Sicher hat er auch experimentiert, aber nicht bei den 4 Jahreszeiten.
Auch wenn er sie 2 mal einspielen musste wegen einiger Fehler.
Und ja, er spielt es so, wie es vorher und auch danach nie wieder jemand gespielt hat.
Leidenschaftlich, mit Schmackes, voller Energie..........
Aber er spielt die Noten Vivaldis. Vivaldi war ein vielseitiger Mensch und er war auch nicht gewillt, sich um jeden Preis an die Regeln seiner Zeit zu
halten, er hat ziemlich moderne nach heutiger Lesart, "Übergänge " in sein Konzert gebracht, die so bis dato keiner gewagt hätte. Er hat sich mit dem Konzert auch schwer getan, und vllt. hat er ja deswegen über die Notenschrift klare Anweisungen gegeben, wie er es gespielt haben wollte .................
Die Interpretation von Nigel Kennedy 1989 gilt jedenfalls an den Musikstudienplätzen als Beispiel.
Ich habe auch nie behauptet, dass N. K. nun der Messias der Geige ist.
Er kriegt auch immer mal sein Fett weg durch die Kritik.
Ich geb wenig auf Kritikermeinungen, ich überzeuge mich ieber selber und bilde mir mein ureigenes Urteil und das muss auch niemand mit mir teilen.
Kennedy ist zwar kein Adonis der dadurch schon Boden gut machen könnte, aber er hat sich gut vermarktet und auch durchgesetzt.
Heute muss man eben was Verrücktes auf der Bühne machen, damit man mal bemerkt wird.
Und warum mag ich Kennedy ? Weil er ein Revoluzzer ist, sich ungern Regeln unterwirft, außer (meist) in der Musik..........
Er ist vielseitig, immer an was Neuem dran ..............
Wie er selber sagt: man mag mich einen klassischen Geiger nennen,
ich sehe mich als jemanden, der Musik spilet und nicht nur eine Art von Musik.
Er hat ja auch Jazz-Unterricht bekommen, das mag er, er komponiert auch viele Sachen, wo man sich die Haare raufen könnte, aber nie ist er gestelzt, der spielt auch mal umsonst in einem Uni-Orchester mit......
Er fidelt manchmal einen hohen Ton nicht so gekonnt und das quietscht irgendwie ....Der lacht und macht weiter. Und wenn jemand so populär ist und dabei so normal geblieben ist, der sogar nach Polen zieht, dort das Orchester von Jehudi Menuhin übernommen hat, das macht ihn mir nur noch sympathischer.

Der Fehler ist, dass sich eine Klasse Menschen einbildet, gebildeter zu sein, als ein Maurer meinetwegen und die Musiker sich in steife Pinguine gewandelt haben.
Man ist unter sich bei der klassischen Musik, auch, wenn man sie gar nicht mag. Aber der Schein muss gewahrt bleiben.....................

Okay, lassen wirs dabei.................
Besser, ich lasse es hiermit bewenden, denn sonst fände ich in meiner Urne noch keine Ruhe vor Meinungen .............Ja und die gestehe ich ja auch jedem zu, zumindest in der Musik.

Fehler, naja..........wer ist schon perfekt.

Vicky

Beitrag von Vicky » 04.10.2011, 18:38

:D @ nochmal Sara.

Hätte ich jemals zu meiner Mutter gesagt, sie sei intolerant und engstirnig,
ich glaube, ich hätte mir eine Ohrfeige eingehandelt..........

Maria*

Beitrag von Maria* » 04.10.2011, 18:46

Damals...in der Schule wurde uns die Klassische Musik unverfälscht und originalgetreu beigebracht.
(Ich erinnere mich gerade an den "Paukenschlag".)
Daran war nichts falsch, denke ich.

Die alten Gemälde werden ja auch nicht umgemalt und verändert, nur damit die Jugend sie "poppig" finden oder so.... ;)

Sara
Foren As
Foren As
Beiträge: 1016
Registriert: 12.04.2011, 20:23
Wohnort: Sachsen

Beitrag von Sara » 04.10.2011, 19:33

Vicky hat geschrieben::D @ nochmal Sara.

Hätte ich jemals zu meiner Mutter gesagt, sie sei intolerant und engstirnig,
ich glaube, ich hätte mir eine Ohrfeige eingehandelt..........
Ich auch!
Aber ich hätte es riskiert, wenn die Wahrheit ans Licht muss ;D

Sara
Foren As
Foren As
Beiträge: 1016
Registriert: 12.04.2011, 20:23
Wohnort: Sachsen

Beitrag von Sara » 04.10.2011, 19:38

Maria* hat geschrieben:Die alten Gemälde werden ja auch nicht umgemalt und verändert, nur damit die Jugend sie "poppig" finden oder so.... ;)
Man unterscheide darstellende und bildende Kunst.

Maria*

Beitrag von Maria* » 04.10.2011, 22:50

Sara hat geschrieben:
Maria* hat geschrieben:Die alten Gemälde werden ja auch nicht umgemalt und verändert, nur damit die Jugend sie "poppig" finden oder so.... ;)
Man unterscheide darstellende und bildende Kunst.
Verstehe ich jetzt nicht so ganz..... :/

Benutzeravatar
maori
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 878
Registriert: 15.01.2011, 23:03
Wohnort: wir leben da, wo andere Urlaub machen

Beitrag von maori » 04.10.2011, 23:12

@Vicky

hab Dank für deinen langen Bericht, war sehr eindrucksvoll ;)
Liebe Grüße Maori


Was es alles gibt,was ich nicht brauche!

Aristoteles

Vicky

Beitrag von Vicky » 05.10.2011, 12:00

gern geschehen maori......

Aber ich denke,ich bessere einen Fehler aus..........
Die Romantik kommt hinter der Klassik............

Vicky

Beitrag von Vicky » 05.10.2011, 12:18

Ich auch nicht.....................

@ Sara

Man sollte junge Leute mit der Originalmusik vertraut machen und nicht mit kaum noch erkennbaren Abwandlungen.
Das kann man zwar machen,weils auch Spaß macht, aber um die Jugen an klassiche Musik zu führen, sollte es eben auch so gespielt werden.
Ich kann mich noch gut erinnern, 6. oder 7. Klasse..........
Da gabs mal einen Vortrag.
Und zwar wurde uns Smetanas Moldau (ich weiß, das ist nur ein Teil des Zyklos "An mein Vaterland".
Es wurde ein Bisschen was gespielt, dann gefragt, was wir hören.........
Und das war mein persönlicher Einstieg in diese Art Musik.
Meine Eltern haben mich auch in die Richtung geführt, und Theater in hatte man ja geradezu sowas wie ein Pflicht Weimar s Bühne zu besuchen...............

Sara
Foren As
Foren As
Beiträge: 1016
Registriert: 12.04.2011, 20:23
Wohnort: Sachsen

Beitrag von Sara » 05.10.2011, 13:48

Da sind wir uns einig. Deswegen gehe ich mit meinem Kind auch ins Kinderkonzert der Philharmonie und nicht zu D. Garrett. Wie es auch meine Eltern mit mir getan haben. Und dass in der Schule die Originale gelehrt werden, wenn bestimmte Musikepochen behandelt werden, ist ja auch klar.
Aber darum geht’s doch hier gar nicht.

Die Originale zu kennen, hält junge Leute (oder auch ältere wie mich) aber doch nicht davon ab, den Kopf zum eigene-Meinung-bilden zu nutzen und die modern improvisierten Stücke genauso schön, anders schön oder besser zu finden.

TinaLi
Routinier
Routinier
Beiträge: 3628
Registriert: 08.04.2010, 20:13
Wohnort: Bayern

Beitrag von TinaLi » 05.10.2011, 16:59


Vicky

Beitrag von Vicky » 05.10.2011, 17:06

Doch Sara, mir gehts aber genau darum.

Aber, die Gedanken sind frei................Du kannst doch Deine Meinung
haben und wenn Du damit glücklich bist, ist es doch gut.

Ich sehs anders, aber ich lasse alle das tun, was sie wollen. Nur ich lass mir nicht einreden, dass man durch eine Veränderung eines klassischen Stücks junge Leute dazu bringt, plötzlich die Klassik zu lieben.
Und ehrlich gesagt ist mir das ja auch wurscht.
Denn sowas ist nicht neu und hats was gebracht ? Man teilt immer noch fein in E und U Musik auf und es ist doch beides einfach nur Musik.

Und ich werde trotzdem halt meiner Ansicht treu bleiben.
Ich schreib ja den "Faust" auch nicht um, nur weil er mir nicht gefällt.....

Warum reitest Du denn jetzt so darauf herum? Du kannst doch denken, was Du willst und ich auch.
Wir müssen doch jetzt keinen gemeinsamen Nenner finden.
Das ist eh nicht möglich, weil Du meine Ansicht von vor etwa 30 Jahren vertrittst und ich genau diese , MEINE Meinung von früher, geändert habe.
Sowas solls geben, dass man manche Dinge anders sieht, wenn man älter wird, na und, was ist denn dabei schlimm ?

Sara
Foren As
Foren As
Beiträge: 1016
Registriert: 12.04.2011, 20:23
Wohnort: Sachsen

Beitrag von Sara » 05.10.2011, 21:17

Das klingt jetzt sehr tolerant und wir nehmen das als gutes "Schlußwort" :)

Vicky

Beitrag von Vicky » 06.10.2011, 10:04

Guuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuut, Sara.

Ich hatte schon Angst, ich muss mich nochmal sozusagen rechtfertigen.
Weil ich heute anders drüber denke.........was nicht heißt, dass ich will, dass alle meiner Meinung sind und wenn nicht, lasse ich die öffentlich auspeitschen :D
Wenn ich z.B. zu einem Thema eine Meinung gebildet habe und zwar weil ich
drüber nachgedacht habe, so,wie eben nur ich denken kann
(weil jeder ja irgendwie anders denkt)....dann sag ich das so, auch wenn ich weiß, dass ich mir da Ärger einhandle.
Was ich für meine Überlegung für Hilfsmittel hatte und mir das stimmig scheint, dann bleibt das erst mal so bei mir im Kopp.
Aber es muss auch niemand meine Meinung teilen.
Und wenn mans recht bedenkt, ist es der Welt doch völlig egal,was in unseren Köpfen los ist...............Ändern wir etwa was ?
Geändert wird wohl, aber meist ist das im Großen gesehen, ziemlich schädlich.
So !
Das war mein letztes Wort .................und bis jetzt auch das Letzte, ätsch.

TinaLi
Routinier
Routinier
Beiträge: 3628
Registriert: 08.04.2010, 20:13
Wohnort: Bayern

Beitrag von TinaLi » 06.10.2011, 10:15


Benutzeravatar
Kathy
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 508
Registriert: 24.07.2011, 15:47
Wohnort: nah an der Grenze

Beitrag von Kathy » 06.10.2011, 12:55

Der Blick des Verstandes fängt an scharf zu werden, wenn der Blick der Augen an Schärfe verliert.

Platon

Maria*

Beitrag von Maria* » 06.10.2011, 14:20

Kathy hat geschrieben:http://youtu.be/d_mLFHLSULw
Nix da.....oder was für Gehörlose. :D

Benutzeravatar
Kathy
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 508
Registriert: 24.07.2011, 15:47
Wohnort: nah an der Grenze

Beitrag von Kathy » 06.10.2011, 15:06

Der Blick des Verstandes fängt an scharf zu werden, wenn der Blick der Augen an Schärfe verliert.

Platon

TinaLi
Routinier
Routinier
Beiträge: 3628
Registriert: 08.04.2010, 20:13
Wohnort: Bayern

Beitrag von TinaLi » 06.10.2011, 18:18

Kathy hat geschrieben:http://www.youtube.com/watch?v=d_mLFHLSULw

Is es jetzt besser?
:nein: :nein:

Vicky

Beitrag von Vicky » 06.10.2011, 18:31

Nein, ich kanns nicht hören,weil in meiner Sprache nicht verfügbar oder so.....

Vicky

Beitrag von Vicky » 06.10.2011, 18:40

Leuts, ich glaube, wir sind in Rosenfans Thread................
Naja, solange sie nicht meutert...........

http://www.youtube.com/watch?v=viHg_kIW ... re=related

Tschüss
Vicky
Und Alex, ist das was für Dich?

Alex
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 435
Registriert: 04.05.2011, 21:35
Wohnort: Baden-Württemberg

Beitrag von Alex » 06.10.2011, 21:14

In meiner Sprache ist es auch nicht verfügbar, Kathy. ;)

Also für Deutschland gibts dieses Video halt nicht mehr.

Alex
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 435
Registriert: 04.05.2011, 21:35
Wohnort: Baden-Württemberg

Beitrag von Alex » 06.10.2011, 21:18

Vicky hat geschrieben:Leuts, ich glaube, wir sind in Rosenfans Thread................
Naja, solange sie nicht meutert...........

http://www.youtube.com/watch?v=viHg_kIW ... re=related

Tschüss
Vicky
Und Alex, ist das was für Dich?
Das ist aber sehr schön heiter und trällernd Vicky, wie ein brillianter Walzer :ja: ;)
Danke, ist auch abgespeichert.

Vicky

Beitrag von Vicky » 07.10.2011, 17:26

Naja,Chopin hat schon einige hübsche Sachen gemacht.......

Lang Lang gilt als der beste Pianist weltweit zur Zeit.
Und er ist brilliant,technisch.
Ein bisschen mehr Gefühl rein, und der wäre nie mehr einzuholen..........
Ich hab den vor nicht allzulanger zeit im TV gesehen mit seinem Vater, der auf einem chinesischen Saiteninstrument mit seinem Sohn was gespielt, also das war echt klasse, aber ich hab vergessen, was das war .............

Hoffentlich is das nicht dasvon gestern.............

http://www.youtube.com/watch?v=5SVW_O5D ... re=related

mimi

Beitrag von mimi » 07.10.2011, 17:40

Ich mag sie persönlich lieber.

Martha Argerich

Aber ich glaube, sie spielt nicht mehr.


http://www.youtube.com/watch?v=7mFDXNODNyc

http://www.youtube.com/watch?v=KCSEwfqs-VM

TinaLi
Routinier
Routinier
Beiträge: 3628
Registriert: 08.04.2010, 20:13
Wohnort: Bayern

Beitrag von TinaLi » 07.10.2011, 20:40


Vicky

Beitrag von Vicky » 08.10.2011, 16:57

naja TinaLi,

es ging ja am Anfang auch um Klassik, obwohl ich schon mal gesagt habe, dass wir Röschens Thread irgendwie missbrauchen...........

Solange sie nicht meutert, geht wohl keiner wieder zurück wo es nur um Musi
geht................

TinaLi
Routinier
Routinier
Beiträge: 3628
Registriert: 08.04.2010, 20:13
Wohnort: Bayern

Beitrag von TinaLi » 08.10.2011, 19:29


Benutzeravatar
Rosenfan
Routinier
Routinier
Beiträge: 3470
Registriert: 15.02.2009, 15:49
Wohnort: Bayern

Beitrag von Rosenfan » 09.10.2011, 13:59

Aber Vicky, warum sollte ich denn meutern? Das Forum und der Thread sind zum schreiben da. :ja: Redet und schreibt nur über Eure Klassik, manchmal gefällt mir die Klassik ja auch. Momentan höre ich lieber Rock. :lach:
LG Rosenfan


Laufe nicht bevor Du gehen gelernt hast.

TinaLi
Routinier
Routinier
Beiträge: 3628
Registriert: 08.04.2010, 20:13
Wohnort: Bayern

Beitrag von TinaLi » 09.10.2011, 14:36


Alex
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 435
Registriert: 04.05.2011, 21:35
Wohnort: Baden-Württemberg

Beitrag von Alex » 10.10.2011, 06:31

Vicky hat geschrieben:Naja,Chopin hat schon einige hübsche Sachen gemacht.......

Lang Lang gilt als der beste Pianist weltweit zur Zeit.
Und er ist brilliant,technisch.
Ein bisschen mehr Gefühl rein, und der wäre nie mehr einzuholen..........
Ich hab den vor nicht allzulanger zeit im TV gesehen mit seinem Vater, der auf einem chinesischen Saiteninstrument mit seinem Sohn was gespielt, also das war echt klasse, aber ich hab vergessen, was das war .............

Hoffentlich is das nicht dasvon gestern.............

http://www.youtube.com/watch?v=5SVW_O5D ... re=related
Nein, das war nicht das Gleiche.
Dankeschön. :)

Alex
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 435
Registriert: 04.05.2011, 21:35
Wohnort: Baden-Württemberg

Beitrag von Alex » 10.10.2011, 06:36

mimi hat geschrieben:Ich mag sie persönlich lieber.

Martha Argerich

Aber ich glaube, sie spielt nicht mehr.


http://www.youtube.com/watch?v=7mFDXNODNyc

http://www.youtube.com/watch?v=KCSEwfqs-VM
Das 1. ist mir zu hektisch das 2. gefällt mir sehr gut.
Danke und alles Gute für Deine OP.

Alex
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 435
Registriert: 04.05.2011, 21:35
Wohnort: Baden-Württemberg

Beitrag von Alex » 10.10.2011, 06:47

@ Tina


http://www.youtube.com/watch?v=DbOQ-TI1 ... re=related

In unserem Urlaub im Bertechsgadener Land lief im Radio immer solche Almenlieder - aber noch viel schönere als dieses hier.
Mir gefallen die alten traditionellen Heimatlieder sehr gut und ein Großonkel von mir spielt auch noch Zither.


So, jetzt muss ich aber zur Arbeit.

Vicky

Beitrag von Vicky » 10.10.2011, 12:04

Ja Alex, da hab ich auch noch was................. :D


http://www.youtube.com/watch?v=emu0YcfoqbM

TinaLi
Routinier
Routinier
Beiträge: 3628
Registriert: 08.04.2010, 20:13
Wohnort: Bayern

Beitrag von TinaLi » 10.10.2011, 12:51

Vicky hat geschrieben:Ja Alex, da hab ich auch noch was................. :D


http://www.youtube.com/watch?v=emu0YcfoqbM
@ Vicky

Hast du die Sendung am Sonntag, 09.10 auch gesehen? Ich fand die Sendung wieder toll..

Alex
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 435
Registriert: 04.05.2011, 21:35
Wohnort: Baden-Württemberg

Beitrag von Alex » 10.10.2011, 19:46

Vicky hat geschrieben:Ja Alex, da hab ich auch noch was................. :D


http://www.youtube.com/watch?v=emu0YcfoqbM
Hm, nee Vicky, ich meinte nicht die "wenns ich mag dich brummt, is`Herzel gsund" Lieder.
Sondern eher die traditionellen alten Almlieder, in denen mehrstimmig gesungen und gejodelt wird, begleitet meistens von Zither. Dazu finde ich aber nix in youtube.

mimi

Beitrag von mimi » 10.10.2011, 20:08

Das ist absolute Spitze Alpenrock

Hubert von Goisern, ich habe mal ein Konzert von ihm erlebt und es ist einfach Spitze.

http://www.youtube.com/watch?v=v2yEMbVVp8c

mimi

Beitrag von mimi » 10.10.2011, 20:11


TinaLi
Routinier
Routinier
Beiträge: 3628
Registriert: 08.04.2010, 20:13
Wohnort: Bayern

Beitrag von TinaLi » 10.10.2011, 23:16

Alex hat geschrieben:Hm, nee Vicky, ich meinte nicht die "wenns ich mag dich brummt, is`Herzel gsund" Lieder.
Sondern eher die traditionellen alten Almlieder, in denen mehrstimmig gesungen und gejodelt wird, begleitet meistens von Zither. Dazu finde ich aber nix in youtube.
Kommt das hin ?

http://www.youtube.com/watch?v=2c7xqHx6 ... re=related

TinaLi
Routinier
Routinier
Beiträge: 3628
Registriert: 08.04.2010, 20:13
Wohnort: Bayern

Beitrag von TinaLi » 10.10.2011, 23:22


Alex
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 435
Registriert: 04.05.2011, 21:35
Wohnort: Baden-Württemberg

Beitrag von Alex » 11.10.2011, 17:09

Nein, nein Tina, das ist alles nicht das was ich meine.
Die Musik, die ich meine, habe ich in youtube nicht gefunden.

Vicky

Beitrag von Vicky » 11.10.2011, 18:39

Alex, das ist keine nachgemachte Volksmusi...........
Das sind Lieder mit Tradition, die man im Wirtshaus gespielt hat und noch spielt. Meist natürlich wird da zum Tanz aufgespielt.

Hubert von Goisern kann man jetzt nicht dazu rechnen,er ist ein Rocker und ein Poet, spielt traditionell, aber etwas moderner, also ihn muss man schon lieben.3 Konzerte hab ich in Jena erlebt. In Rudolstadt gabs dieses Jahr einen Sonderpreis sozusagen für sein Werk und zwar in seiner ganzen Breite.

Und das ist zwar auch nicht mit der Zither, aber echt.........

http://www.youtube.com/watch?v=BQAlkufhQBc

Alex
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 435
Registriert: 04.05.2011, 21:35
Wohnort: Baden-Württemberg

Beitrag von Alex » 11.10.2011, 21:05

Vicky, trotzdem ist das nicht die Musik die wir im Bertechsgadener Land gehört haben - aber egal.

Ich kenne auch Huber von Goisen und finde einiges von ihm richtig gut.

Über das Klassik Thema möchte ich mich gerne mit Dir an anderer Stelle weiter unterhalten, ok?!

Vicky

Beitrag von Vicky » 12.10.2011, 18:41

Klar Alex, is gebongt................

Bye
Vicky

Raschmunzel

Beitrag von Raschmunzel » 04.11.2011, 09:32

so ganz allgemein mal zur sendung.. Um sich einfach mal berieseln zu lassen und zu lachen ist es schon ganz ok.. Aber so oft möchte ich mir diesen mist auch nicht antun :-P

Raschmunzel

Beitrag von Raschmunzel » 04.11.2011, 09:33

hupsi, falscher Thread :D, ignoriert mich einfach *g*
es ist einfach noch zu früh am Tage

Antworten

Zurück zu „Kultur: TV, Musik, Bücher, Kino, Bühne, ...“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste