Was hört ihre gerade?

TV, Filme, Bücher, Aufführungen, Musik, Konzerte - Austausch in allen Richtungen ist willkommen.
Antworten
Mujer

Was hört ihre gerade?

Beitrag von Mujer » 21.08.2009, 13:34

Ich höre gerade die Britin Katie Vogel

diese junge Sängerin ist gerade in Berlin gewesen, so habe ich sie überhaupt zur Kenntnis genommen.

Was hört ihr gerade? : ;)

Sabine-ab

Beitrag von Sabine-ab » 01.09.2009, 15:35

Ehrlich? Zur Zeit am Liebsten einfach nichts. Ich freue mich wenn Ruhe ist, wenn ich keine Musik-CDs oder Hörspiele von meinen Kindern im Hintergrund höre. Ich erfreue mich zur Zeit echt der einfachen Stille und das kommt jetzt in den Ferien sehr selten vor.

Mujer

Beitrag von Mujer » 10.09.2009, 11:24

diese Sehnsucht nach Ruhe und Stille kann ich gut nachvollziehen. #
Aber ich habe meine Gewohnheiten:
ich kann nicht ohne Musik. Keinen einzigen Tag ohne Musik
Und ich höre sehr unterschiedliche Musik:
- Klassik (vor allem Klavier)
- Oper
- Schlager (selten)
- Rock (einiges)
- salsa
- tango argentino
- Chanson
- Pop jeder Art, in der letzten Zeit selbstverständlich viel Michael Jackson (wieder nach vielen Jahren Pause) und die Katie Vogel, noch unbekannt in Deutschland.
Aber dieses Lied, ist es nicht voller positiver Energie???
Höre ich jeden Morgen zur Zeit:

http://www.youtube.com/watch?v=_MReWnw4 ... re=related
:juggle:

claudia

Beitrag von claudia » 07.11.2009, 19:29

Ich höre wieder PUR....
Ich habe mir die neue CD gekauft und die Texte gefallen mir......
Ich finde,die Texte von PUR passen beinahe immer,halt echt aus dem Leben :)

Vicky

Beitrag von Vicky » 07.11.2009, 19:44

Bitte haltet mich nicht für verrückt, aber ich bin zur Zeit hin und weg wegen Nigel Kennedy und am liebsten ist mir: Vivaldi "Die 4 Jahreszeiten"

Seit 2004 hab ich mit meinem Mann Musik gesucht, die nicht alltäglich ist.Das hieß, wir haben und durch den Wust von Folk quer über den Erdball geackert.
Angefangen hats, als wir mal einen Mongolen gesehen haben, der
Oberton singt.
Und diese Woche ist die erste Probe-CD fertig geworden.
Aber es muss noch geändert werden.

Und Klezmermusik ist auch eins meiner Hobbys.
(Klezmer ist jiddishe Musik, die mehr oder weniger verjazzt wird.)

fabel

Beitrag von fabel » 09.11.2009, 09:42

Pur und Nigel Kennedy habe ich beide schon mal live gesehen :) . Wirklich schöne Musik machen die :ja:

Vicky

Beitrag von Vicky » 09.11.2009, 19:28

Und ? Was hat Nigel K.gemacht ?
Klassik oder Jazz oder Klezmer.............

Haaaach, bin neidisch :ja:

Gruß Vicky

Vicky

Beitrag von Vicky » 09.11.2009, 19:28

Und ? Was hat Nigel K.gemacht ?
Klassik oder Jazz oder Klezmer.............

Haaaach, bin neidisch :ja:

Gruß Vicky

Vicky

Beitrag von Vicky » 09.11.2009, 19:46

Hallo nochmal,

bitte kann mir jemand von den Modis diesen Doppelbeitrag löschen ??

Und da heute der 9 November ist, ein Tag, über den man sich freuen soll, ich kanns aber nicht lassen, es ist auch der Tag, an dem das Unmenschliche angefangen hat, indem man erst den Mitbürgern jüdischen Glaubens die Gotteshäuser und Läden zerdeppert hat und das Ganze gipfelte in einem bis dato nie dagewesenen Völkermord.

Und deshalb habe ich hier ein kleines Lied reingestellt.
Gespielt wird es von Nigel Kennedy und heißt:
Lullaby for Kamila.

http://www.youtube.com/watch?v=fBdGaP-e600

Ich sage auch ade für heute ...........
Herzlichst
Vicky

fabel

Beitrag von fabel » 11.11.2009, 08:12

Vicky hat geschrieben:Und ? Was hat Nigel K.gemacht ?
Klassik oder Jazz oder Klezmer.............

Haaaach, bin neidisch :ja:

Gruß Vicky
Ist schon ein paar Jahre her, dass ich bei dem Konzert war. Bunt gemischt war das , eben alles was er so spielt. Leider war es nur zu kurz.

Vicky

Beitrag von Vicky » 11.11.2009, 18:20

Naja bunt gemixt, was will man mehr bei einem Konzert mit N.K.
Er ist ja in vielen Musikarten zuhause.
Ich find den Kerl so klasse, besonders, weil er sich nicht als einer präsentiert, wie es schon genug gibt.
Das muss eingeschlagen haben, wie eine Bombe,als er 77 seine Interpretation der "Vier Jahreszeiten" von Vivaldi gespielt hat.
So gar nicht fein, wie es sich gehört auch sein Aufzug...... :)
Strubbelkopf, sowas wie Springerstiefel, Hose ohne Bügelfalte und eben völlig selbstbewusst dabei.
Und dann fängt er an zu spielen...........ich hoffe die Stirnrunzler sind mit dem Geigenton mitgeflogen in eine pralle Barockwelt............
Naja, ich will Euch nicht langweilen...........

Vicky

Sandra

Beitrag von Sandra » 12.11.2009, 10:10

huhu, ich habe mal rein gehört jetzt .. ist ja echt abgefahren die Musikart und der Stil , finds super ... es berührt einen so tief in einen und macht Gefühle einen auf besondere Art. Könnt aber nicht immer ihn hören da es was auslöst was mit meinen Trauma von früher war.

der Mann ist wirklich einmalig.
Habt ihr gut raus gefunden und es muss nicht immer dieses was alltäglich im Radio läuft gehört werden.

Ich höre gerne das Lied

Wer bin ich wirklich! von Annett Lousian

Vicky

Beitrag von Vicky » 12.11.2009, 18:49

ja, find ich auch,Sandra.

Das Lullaby für Kamila,also das Wiegenlied für Kamila, spielt Nigel Kennedy mit einer polnischen Klezmergruppe.
Klezmer ist die Musik der Ostjuden, aber meist ein bisschen verjazzt.
Diese Gruppe heißt "Kroke"
Klezmermusik hat sich zu einem Musikstil entwickelt, der auch im Westen Fuß gefasst hat.
In New York gints eine Gruppe,die höre ich sehr gerne, sie heißen "Klezmatics".
Nigel Kennedy ist ein Engländer, wohnt aber auch in Polen, ist da verheiratet und leitet auch das Orchester von Krakau.

Sandra, noch was zu dem eingestellten Lied.
Ich hatte es satt, die Dokumentationen über den Untergang der DDR zu hören und zu sehen. Und der 9. November ist nicht nur der Tag des Mauerfalls, sondern es war eine Progromnacht.
Bei aller Begeisterung, das sollte man auch immer im Hinterkopf haben.

Deshalb ist dieses Lied von mir gewählt worden.
Und mir geht es auch immer wieder unter die Haut. Naja, aber Mr.Kennedy hat auch noch viel andere Musik gemacht.
Mit der Gruppe Kroke hat er ein Album gemacht.
Titel weiß ich jetzt nicht, Namen und Daten kann ich mir einfach nicht merken.
Deshalb muss ich auch erst mal nachsehen, was das für ein Lied ist, was Dir so gefällt.

Eigentlich ist ja Klassikik für einen Geiger, wie Kennedy das Hauptgebiet. Aber er siehts wohl auch wie ich, Musik muss immer Spaß machen, dafür ist sie in der hauptsache gemacht worden. Ausnahmen gibts auch, aber
wenn man sich was anhört und man darf sich nicht bewegen und muss in den Pausen "Dummzeuch" über die Musik, den Künstler usw. palavern, das kann einem schon die Lust an der Klassik nehmen.

Zum Glück hatte ich einen prima Musiklehrer, der auch Deutsch
unterrichtet hat.
Der wohnte auch im Internat der Musikschule, in der ich mal war und er hat mir wirklich das Hören beigebracht..............
Manchmal hatte man in der DDR auch mal Glück und kam in eine Schule, wo noch ein freierer Geist herrschte.
Ich werde mal aufhören,menno, das ist ja wieder so lang geworden.

Ich mach mich schnell davon okay?
Gruß Vicky

Sandra

Beitrag von Sandra » 13.11.2009, 09:04

es ist spannend es zu lesen was du schreibst diese Hintergrundinformation finde ich von dir klasse .. muss sagen schlaues Mädchen bist du ...mach nur weiter .. ich will heute mit meinen 50 Jahren noch viel lernen :cool: ;) ..
so was ist immer sehr Lehrreich für michund denke manch andere Menschen hier im Forum auch.

winke dir mal zu Sandra

Vicky

Beitrag von Vicky » 13.11.2009, 19:16

Na, na Sandra....................

ich bin kein kluges Mädchen, wenn überhaupt, dann ein altes............
Und schau mal, ich hab Glück und ich kann meinen Tag so einrichten, wie es mir gefällt. Nicht immer, Männe ist ja auch da und der will immer was in seinem Futternapf haben........... :)
Ich habe immer schon gerne gelernt und Neues entdeckt.
Ich interessiere mich auch für viele Dinge.
Und endlich komme ich auch an Literatur über alles, was mich interessiert, das war früher nicht so.
Und heute muss man wieder aufpassen, dass man nicht veräppelt wird in einigen Machwerken der schreibenden Zunft.
Meine Oma hat immer gesagt, was du schwarz auf weiß besitzt, kannst du getrost nach Hause tragen.
Auf diesen Spruch würde ich keinen Eid mehr leisten.

Da ich viel wissen will, kann ich mir aaber auch beim besten Willen nicht alles merken.
Und mein kluger Lehrer, oben schon erwähnt, was hat er immer gesagt?
Man muss nicht alles wissen, man muss nur wissen wo es steht.

Und zu meiner Schande muss ich gestehen, ich hab von Annett Lousian
noch nichts gehört.
Dafür aber mein Herr und Gebieter...........
Ich habe fast 10 Jahre damit zugebracht, mir Musik zu beschaffen, die das Volk singt. Und zwar auf der ganzen Welt.
Das nimmt auch kein Ende, je mehr ich suche,je mehr kommt mir in die Ohren.
Und man staunt, was es alles so gibt.
Obertonmusik z.B. Die besten davon gibt es in der Mongolei.
Mir ist es ein Rätsel, wie das geht.
Da singt eine Person gleichzeitig 2-stimmig. Das ist richtig verrückt.
Ich war selber in einem Spitzenchor im Rundfunk-Jugendchor Wernigerode. Neulich hab ich eine Urkunde gefunden, nach der ich eine Chorleiterprüfung erfolgreich absolviert habe.
Ich hatte das völlig vergessen.
Der erwähnte Chor, das war eine schöne Zeit. Die Konzerte, die Plattenaufnahmen und TV -Auftritte, auch einen kleinen Film haben wir gemacht.
Aber nach dem Abitur muss man leider die Schule samt Internat verlassen.
Ich hab mir grade eine CD von dem Chor gekauft mit Weihnachtsliedern.

Also ich weiß nicht, ich schreibe und schreibe.............immer zu viel.
Dann mache ich mich mal lieber vom Acker
:ja: und mach mich dünne(hihihihihi, wenn das so einfach wäre...)

Bye
Vicky
Schönes WE.............

Sandra

Beitrag von Sandra » 14.11.2009, 08:18

ja du hast viel erlebt, schön so was

Ich habe mit meinen Freund Tabaluga vom Musical Peter Maffay an gehört
es errinnert uns an unsere Kämpfe erwachsen zu werden und die Liebe zu finden
Wie ein kleiner seine Gefühle erlernen muss ob er will oder nicht
dass er in der Welt nicht unter geht
Tabaluga der kleine Drache der die Vernunft begegnet und seiner Lili
es ist so berührend.
Man ist noch so alt aber in einen wohnt sein eigenes Kind :ja:

Vicky

Beitrag von Vicky » 14.11.2009, 20:21

Hi Sandra und wer sonst hier liest,

Musik ist mein Leben, ich würde sterben, wenn ich keine hören könnte.
Ich spiele allerdings nur ein Instrument, Gitarre, das war eine Voraussetzung für die Aufnahme an dieser Schule.
Meine Güte, das ist schon so lange her. Voriges Jahr gabs ein Klassentreffen.40 Jahre ......................
Ich konnte da nicht hin, mein Vater war gestorben und ich konnte nicht mehr sprechen, musste fast ein Jahr eine Therapie machen und so bin ich nicht in den Harz gefahren.
Meine Freundin hat mir die Fotos geschickt und ich war einfach nur baff.
Ich dachte, Himmel, wer sind die alten Leute da???
Und dann ist mir eingefallen, dass ich ja auch ne alte Schachtel bin....
Aber !!!!!!!!!!!! Ich fühl mich nicht soooo alt...........
Meine Ma hat immer gesagt, Kind, du wirst wohl nie erwachsen---
und ich hab geantwortet, das möge Gott oder wer dafür zuständig ist, tunlichst verhindern.

Was die Chorarbeit angeht, so war das wirklich Arbeit. Man ist nicht einmal in der Woche zum Üben zusammengekommen, nein, wir hatten sowas, das nannte sich 0. Stunde, also Proben, die vor dem Unterricht waren. Und am Nachmittag sowieso...........
In den Ferien sind wir im Winter nach Schierke gefahren (damals war das schon Sperrgebiet, man musste eine Erlaubnis haben, dahin zu fahren) Da war fast den ganzen Tag proben angesagt. Erst jede Stimme für sich, dann die Mädchen zusammen und am Abend gabs eine Gesamtprobe.
Wir hatten eigene Komponisten, die waren meist mit dabei und Stimmbildner etc.
Im Sommer gabs das wieder, aber in Binz auf Rügen.
Jedes Jahr gab es eine Prüfung und wer die nicht gepackt hat, musste gehen. Noch heute denke ich mit Schrecken an diese Sache.
In Erinnerung ist mir noch eine , wo man zu viert, also Sopran, Alt, Tenor und Bass ein uraltes Volkslied singen mussten, "Nun schürz dich Gretlein schürz dich", was für unseren Chor etwas schwerer gemacht wurde.
Es gab darin eine Fuge.
(eine Fuge ist einem Kanon ähnlich, aber die Einsätze sind anders.)
Bach z.B. war ein Meister der Fuge................
Ich dachte ich fall in Ohnmacht, als wir hörten, was wir singen sollten.
Scheint gut gewesen zu sein, keiner ist geflogen.
Es gab aber der Schikanen viele......................*lach*
Trotzdem, jeder war begeistert und jeder wollte im Chor bleiben.
Ich hatte eine kurze Solistenausbildung, aber zum Glück bekam ich entzündete Stimmbänder und danach hatte ich einen Hauch auf der Stimme. Es gibt aber eine alte Plattenaufnahme, wo ich ein kleines Solo gesungen habe.
Vor Publikum , näääääääääääh, ich glaube, ich wäre da vor der Zeit gestorben.
Dafür bin ich nicht geschaffen. Ich bekomme schon Zustände, wenn ich vor mehr als 5 Leuten was sagen soll..........

Aber, es war eine schöne Zeit.
Ich such mal was raus und stell es hier rein.
Heute aber nicht mehr.

Bye
Vicky

leni

Beitrag von leni » 19.11.2009, 12:14

Zitat:
Ich höre gerade die Britin Katie Vogel ...
diese junge Sängerin ist gerade in Berlin gewesen, so habe ich sie überhaupt zur Kenntnis genommen.


Wow,
ich höre gerade bei Yotube den Song auf den du verlinkt hast. Sie hat eine großartige Stimme. Wo hast du sei denn gesehn? Das muss ein tolles Konzert gewesen sein. Ich bin jedenfalss für den Musiktipp dankbar!

steffi85

Beitrag von steffi85 » 24.11.2009, 10:01

Ich höre gerade "I Know" von Placebo. Habe ich vorgestern live in Berlin gesehen, war total super! :ja:

Vicky

Beitrag von Vicky » 24.11.2009, 18:09

Ääähem, ich höre grade nix !
Nein, das ist nicht ganz richtig, das Tiffchen quäkt, wie das eben nur die Thais oder Siamesen machen, es geht einen durch Mark und Bein..... ;D

Ja und dann ist da noch das Knirschen meiner alten Knochen........
(ach nee, nich immer hauen.......)

LG
Vicky

Pempek

Beitrag von Pempek » 11.12.2009, 21:24

Und deshalb habe ich hier ein kleines Lied reingestellt.
Gespielt wird es von Nigel Kennedy und heißt:
Lullaby for Kamila.
Seeeehr schöne traurige Melodie und Geschichte.

Sandra

Beitrag von Sandra » 18.12.2009, 08:45

Ich höre gerade so einen Radiosender aus London mit Weihnachtslieder aus den 20 bis 40er Jahre
z.b.

Kvinde

Beitrag von Kvinde » 18.12.2009, 20:20

Hallo,
Ich habe eine Freundin, die seit vielen JAhren in einem Obertonchor singt und schon viel rumgereist ist um Konzerte zu geben - eine wirklich fantastische Musik.
Klezmer finde ich auch spannend. Bevor die Kinder kamen, habe ich Klarinette gespielt, unter anderem ein bißchen in diese Richtung... Das nehme ich ganz sicher irgendwann wieder auf.

Ich höre auch alles Mögliche quer Beet. Von BAP bis Verdi (wir singen hier inder Familie gerne, unter anderem Verdi, Bach & Co.), Manchmal höre ich Konstantin Wecker und erinnere mich an früher, manchmal Sebastian (dänischer Musiker) und auch mal gerne Jazz. Und gerne afrikanische Musik, habe eine ganz tolle CD mit Cape Town Jazz, die liebe ich.

Pempek

Beitrag von Pempek » 19.12.2009, 22:22

Ich höre auch gerne Deutschen Lobpreiss,so wie dieses Lied hier.
http://www.youtube.com/watch?v=5DHd7LlqBbM
oder das
:http://www.youtube.com/watch?v=GkTRO1pl0GY

Jule79

Beitrag von Jule79 » 24.12.2009, 00:02

Ich höre wieder seit langem mal wieder PUR-konnte das mal eine ganze zeit lang nicht hören ,habe jedoch jetzt wieder richtig Lust darauf bekommen :D

Vicky

Beitrag von Vicky » 05.01.2010, 18:54

Vor wenigen Minuten hab ich das gehört..............
Klezmer mit Kroke- Band und (klar) Nigel Kennedy.

Vllt.gefällts ja Euch auch....

http://www.youtube.com/watch?v=czBVb82J ... re=related

Gruß Vicky

Vicky

Beitrag von Vicky » 09.01.2010, 20:21

Huch?

Hier ist ja doch noch einiges dazugekommen, was ich noch gar nicht gelesen habe.........
Und auch noch nicht gehört.........*schäm*

Kvinde, Du bist ja auch eine, die sich nicht festlegt auf eine bestimmte Art von Musik.
Mir gehts auch so, ich liebe alles, was nicht alltäglich ist.
Ich hab nix gegen Schlager oder gegen die nachgemachte Volksmusik.
Solange die Leuts Musi hören, machen sie nichts Schlimmes.
Allerdings nervt mich die Jodelei ala Musikantenstadl oder wie die Ohrquäler alle heißen, doch sehr.
Dabei hat Jodeln ja einen Sinn und es gibt richtige Familienjodler.
Und neulich hab ich gelernt, dass es in den süddeutschen Bergwelten, auch in Österreich und der Schweiz Obertonmusik -bzw. Gesang gibt.
Ich habe bisher immer nur Asiaten gehört.
Und nun sagst Du, dass Du eine Freundin hast, die das auch kann ?

Naja, man lernt nie aus.
Klassik, da mag ich Mozart, Bach, Händel und Vivaldi am meisten.
Verdi, der Gute, naja, der ist nur bedingt mein Fall. Aber da steh ich ziemlich alleine da.
Die Italiener liegen mir nicht so als Opernkomponisten.
Sicher gibts Ausnahmen.
Und Jazz, das ist eine lange Liebesgeschichte zwischen Jazz und mir.
Aber, Free-Jazz , naja, da kann ich mich nicht so richtig erwärmen.

Wenn ich mich mal unwohl fühle, traurig bin.........dann lege ich mich auf den Teppich und höre Musik.
Manchmal denke ich, ich bin in einer Art Wolke aus Tönen........
Verrückt, was ?
Auf meiner langen Suche nach der Weltmusik bin ich auf vieles gestoßen, was mir neu war.
Und Afrika hab ich auch für mich entdeckt, ebenso Klezmer.
Klarinette passt ja dazu, wie die Faust aufs Auge, mal martialisch gesagt .
Aber auch in der jiddischen Musik der Ostjuden ist sie immer mit dabei.
Und ich hab mich auch mit dem "Jiddischen" als eigenständige Sprache eine Zeitlang befasst.
Es wäre schade,wenn die stirbt. Wir verwenden ja auch viele Begriffe.
Schlamassel z.B.
Ohje, ich hör mal lieber auf, sonst wirds noch ein Roman und zwar ein schlechter...............
Ich bitte Euch mal um Nachsicht, wegen der Fehler..........
Ich seh die immer nur dann, wenn sie fest und sicher im nicht verbesserungsfähigen Beitrag stehen.

Sandra

Beitrag von Sandra » 11.01.2010, 09:56

@pempek
Höre mir mal diese Lieder an , es berührt einen innerlich sehr
besonders fand ich dieses Lied
von Florence Joy singt Mein Ziel
es geht einen druch und druch finds sehr schön auch wenn ich sage ich bin nicht gläubig und doch in eine zwischen irgendwas und nirgendwas
aber ich höre mir das auch gerne an , nicht immer.

Fratzematz

Beitrag von Fratzematz » 11.01.2010, 13:01

Ich höre gerne Country-Musik, und da besonders Tom Astor, Linda Feller, die Higwaymen und Western Union.
Ganz zum Leidwesen meiner früheren Klassenkameraden und Arbeitskollegen bin ich aber auch sehr dem deutschen Schlager und einigen Volksmusikinterpreten wie den Kastelruther Spatzen oder den Schürzenjägern zugewendet.
Mit "richtiger" Volksmusik, wie sie z. B. von Maria Hellwig und Co. gesungen wird, kann man mich jagen.
Rock, Pop, Discomusik sind für mich ebenfalls ein Graus.....

Langsame Musik, wie von Enya oder Enigma oder aber auch Entspannungsmusik liegen dagegen ganz auf meiner "Wellenlänge".

Vicky

Beitrag von Vicky » 11.01.2010, 20:26

@ Pempek

Ich hab grade mal bei Dir reingehört.
Den 2.Link kann ich nicht öffnen.
Muss mal nach Männe schreien..........später, wenn der erst mal hier ist,
dann bleibt der auch gerne sitzen....

Das was ich gehört habe, ist sehr schön und es hat auch eine Aussage.
Für mich im Moment ist es zu lang. Ich brauche dafür Ruhe und die hab ich momentan nicht wirklich.
Aber es gefällt mir, was ich mir angehört habe.


@ Fatzematz

Da kannst Du mal sehen, wie verschieden die Geschmäcker sind.
Ich bin kein Schlagermensch, aber ich renne auch nicht davon,wenn einer gespielt wird. Du magst Country-Musik les ich. Hast Du schon mal
Cajun-Musik gehört ?
Das ist auch Country, aber es lange gedauert, bis das anerkannt wurde.
Das ist die Musik derFranzosen, die man einst aus Kanada verjagt hat und die sich im Mississippi (?)-Delta angesiedelt haben.
Sie haben auch kein Englisch gesprochen und die Kinder nicht zur Schule
gelassen.
Heute müssen sie aber schon. Den Cajuns hängt immer der Ruf nach, Gauner und Diebe zu sein. Wirds auch geben, wie sonst überall.
Sie sprechen ein Französisch, wie es vor 100 Jahren gesprochen wurde.

Und richtige Volksmusik kommt bestimmt nicht von der Hellwig.........
Das sind in D Lieder, wie "Ein Vogel wollte Hochzeit machen"
oder "Hoch auf dem gelben Wagen"
oder "Tanzen und Springen" usw.

Naja und jedes Volk hat seine eigenen Lieder............Aber da sag ich sicher nix Neues.
Allerdings tue ich das, bei der sogenannten Volksmusik.

Vicky

Beitrag von Vicky » 11.01.2010, 20:50

Ein Beispiel von Cajun-Musik

http://www.youtube.com/watch?v=9AQvUPN1 ... elatedhttp:


Die Aufnahme ist nicht die Beste, aber einen Eindruck vermittelt sie schon.

Vicky

Beitrag von Vicky » 12.01.2010, 20:11

Hallo zusammen,

ich hab mal 2 Beispiele gesucht über das deutsche (richtige ) Volkslied.
Die Aufnahmen sind auch nicht zu frisch, aber in diesem Chor war ich auch 4 Jahre. Das ist aber doch schon ein Weilchen her.
Zum Glück hatten wir nicht so eine "güldene" Klamotte an damals.
Wir hatten weiße Blusen und schwarze Röcke an. Bei TV- Aufzeichnungen gabs eine extra Bluse, die nicht grellweiß war, sondern eher beige.

Die Tonqualität ist am PC nicht so super.............

http://www.youtube.com/watch?v=57Do4P99kHQ

http://www.youtube.com/watch?v=ZLNb6WDYMhg&NR=1

Fratzematz

Beitrag von Fratzematz » 12.01.2010, 21:06

Hallo Vicky,

Danke für die Beispielmusik von YouTube, aber mit der Art von Country Music kann ich mich nicht anfreunden.

Ich stehe eher auf die langsamen, gefühlvollen Lieder.

Damals in meiner Kindheit/Jugendzeit war ich bei den Naturfreunden, und da haben wir auch diese Art von Volksmusik gesungen.
Ist aber auch nicht so mein Fall.....

Vicky

Beitrag von Vicky » 13.01.2010, 19:45

Das ist doch okay, Fratzematz.
Ich wollte auch nicht den Eindruck erwecken, dass ich belehrend wirke.

Ich habs schon mehrmals gesagt, jeder mag hören, was ihm gefällt.
Bei der Cajun-Musik gibts naürlich auch einige langsame Lieder.
Naja, ich habs lieber lebhaft und so fallen dann meine Beispiele aus.

Und was den Chor angeht, wir haben nicht nur Volkslieder gesungen, auch
Klassik, moderne Sachen usw.
Das ist nicht nur ein Chor, das ist immer wieder Arbeit.
Mich ärgerts echt, dass ich da so früh dort war, heute düsen die durch die halbe Welt.
Der Chor wurde in den 90gern zum besten gemischten Jugendchor Europas gekürt..........

Naja, man kann nicht alles haben, stimmts?
Es hat auch damals Spaß gemacht.

Sandra

Beitrag von Sandra » 14.01.2010, 09:22

ich habe Roger Whittaker raus gekramt
und z.B. find ich kalsse von ihm Kinder mit weissen Haaren oder Liebe endet nie

Fratzematz

Beitrag von Fratzematz » 14.01.2010, 12:13

Roger Whittaker höre ich auch sehr gerne...

Rose
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 537
Registriert: 11.01.2010, 19:43
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Rose » 14.01.2010, 17:41

:ja: Ich höre zur Zeit wieder die Alten Lieder von Kiss oder Sweet,möchte gerne noch mal so 18 bis 20 Jahre alt sein.Ich komm da immer auf den Gedanken eine Party(Fete) zumachen.Gabi :P

Vicky

Beitrag von Vicky » 14.01.2010, 18:32

Also Leute, gibts auch noch ein paar, die Klassik mögen ?
Kvinde, das weiß ich, aber noch jemand ?

Wenn nicht, warum ????????
Das interessiert mich nämlich wirklich. Ich kann es immer nicht glauben,
dass viele davon nichts halten oder sogar Angst davor haben.

Wie wäre es damit ?
Das ist der letzte Satz vom Sommer von Vivaldis 4 Jahreszeiten.
Ich höre das seit Monaten jeden Tag und ich krieg nicht genug davon.
Das Konzert war vor 20 Jahren..................
Nigel K. ist da noch ein junger Kerl.
Hab ich Euch das schon aufs Auge gedrückt ?????????????? :) Sind nur knapp 3 Minuten.

http://www.youtube.com/watch?v=3dct8n7y2Y4

Sandra

Beitrag von Sandra » 14.01.2010, 23:04

Vicky ich höre dazwsichen auch die Symphonische Gedichte 2 die Moldau an von Smetana an

oder Avé Maria (Bach)
Träumerei (Schuhmann )
da kann ich toll malen oder Gedichte Schreiben/ Geschichten

manchmal brauch ich auch die oldies wie Sweet oder tina turner,
auch mal Metallica oder Pur usw, ja wie meine Gemütsverfassung halt ist

Vicky

Beitrag von Vicky » 15.01.2010, 18:41

Ach Sandra,

das ist ja schon ein Hoffnungsschimmer.............also was die klassische Musik angeht.
Smetana, Bedrich, jaaaaaaaa, die Moldau aus "An mein Vaterland" ist sehr schön.
Das war mein ernsthafter Einstieg in diese Art Musik.
Meine Eltern haben auch immer drauf geachtet, was ich lese und höre, sie haben versucht, dass ich nicht eingleisig fahre in Sachen Musik und Literatur.
In der DDR gabs nur wenige Konfirmationen und ich hab sie auch nicht gehabt, sondern die "Jugendweihe".
Die war nach der 8. Grundschulklasse.
Und danach musste man sich entscheiden, was man weiter machen will, bis zur 10. Klasse oder bis zur 12. um das Abi zu machen.
Und in dem 8. Schuljahr fanden Jugendstunden statt, Wir sind ins Theater, haben uns angesehen, was man mit flüssiger Luft (?) machen kann oder was das nun war.
Wir sind nach Weimar ins KZ Buchenwald und das war meine erste Begegnung sozusagen in echt, mit der Barbarei.
Seither habe ich bis heute alles gelesen, was sich mit dem 3. Reich und den Folgen bis heute beschäftigt.
Ja und einmal wurde an einem Nachmittag die "Moldau" vorgespielt und wir bekamen dazu Erklärungen. Ich konnte mir vorstellen, was der Fluss sieht (wenn er könnte) und ich hab Stromschnellen gesehen, Bauern, die tanzen usw.
Ich hatte immer schon eine blühende Fantasie. Sowas fiel bei mir auf fruchtbaren Boden.
Gut, ich habe Gitarrenunterricht gehabt, aber das war nicht lustig, eher lästig.
Ich habs für die Musikschule gebraucht.
Und dort, diese 4 Jahre , die haben gereicht, um Musik "zu hören".
Hilfe hatten ich und noch einige eben von dem Lehrer, der die Karte schrieb, weil der im Internat gewohnt hat. Seine Familie woanders, und so haben wir an den Wochenenden oft mit ihm Musik gehört.
Mir hat er Zugang zum Jazz verschafft, mit dem ich nicht viel am Hut hatte.
Der war schon Klasse, der Kerl!
Vor den mdl. Prüfungen war die Klasse ein letztes Mal zusammen.
Und meist haben sich die Schüler mit Trompeten und Kindersachen mit Trara durch die Schule gewälzt.
Wir wollten was Besonders machen und hatten beschlossen, dass es eine schöne Zeit war, die nun endet und deshalb haben wir uns schwarz, also Trauerkleidung angezogen. Schleifen in den haaren und unsere 5 Jungs kamen mit Zylindern.
Wir hatten so eine lange alte Pfeife mit und haben mit unseren Lehrern die "Friedenspfeife geraucht. (macht ja auch Sinn, vor Prüfungen).
Dann haben wir ein albernes Trauerlied gesungen. ("hier ruht Hans Lau mit seiner Frau...........)
So sind wir in die erste Stunde gezogen, die Herr Pilz, so hieß der Lehrer,
saß...............
Der hat uns gesehen und unser Lied angehört und er hat angefangen zu weinen..................
Das war ein magischer Moment.
Wir Mädchen haben auch angefangen zu heulen.........Irgendwann mussten wir uns aber wieder berappeln, aber ich sehe das heute noch vor mir.

Ich bin drauf gekommen, wegen der Musik.
Also ich höre auch so gut wie alles. Ich leg mich nicht fest. Und darum finde ich sehr viel Weltmusik, die ich noch nie vorher gehört habe.
Und man kann sich mit etwas gutem Willen in fast alles reinhören.
Na gut, in eine Peking-Oper eher nicht...........
Und jetzt hänge ich eben bei dem Kennedy und Vivaldi fest, mein Mann schüttelt manchmal den Kopf und meint, wann ich das mal dicke hätte.....
Irgendwann wirds auch so kommen, wenn ich was finde, was mich neu fesselt.
Und nun verrate ich Dir was.
Von allen Komponisten, die man so zur Klassik zählt, insbesondere die Wiener Klassiker, also Bach mag ich am wenigsten..............
Auch wenn der ein Thüringer ist, mir is das wurscht.........

Naja, irgendwas muss sogar ich nicht 100 % mögen, gelle?
Ist wieder etwas viel geworden.
Ich hab mir grad selber auf die bösen Tippfinger gehauen...(Sind ja nur ZWEI !WIRKLICH!!!!!

Schönen Abend Dir und allen ........achja, auch eine gute Nacht!

Fratzematz

Beitrag von Fratzematz » 15.01.2010, 18:50

Ich höre auch gerne Klassik, wie z. B. Carmina Burana von C. Orff, Bolero von Ravel, Jose Carreras und Pavarotti.
Leider fängt dann meistens meine Family an zu jammern....

Fipsle

Beitrag von Fipsle » 15.01.2010, 19:58

Bin gerade ab und an wenn ich in Stimmung bin auf dem Tripp der, ich sag mal, "Modernen Orchester-Musik"

Ich finde manchmal die von Orchseter vertonten Stücke, wie "Pirates of the Caribian", "Abba-Medleys" oder auch Filmtitel, oft besser als das Original.

Fipsle

Beitrag von Fipsle » 15.01.2010, 20:00

........... Oh Mist, es sind die "Pirates of the Caribbean"..........

Sorry, Tippselfehler icon_redface.gif

Sandra

Beitrag von Sandra » 16.01.2010, 08:49

Jeder Tag, an dem du nicht lächelst, ist ein verlorener Tag bei den Tippselfehler was ich mache kann ich schon Lachsalven jeden Tag
( Charlie Chaplin)
setze das rein :lach:

nein man muss nicht immer alles 100% mögen, kein Mensch auch ich nicht egal welche Richtung Musik man sich wendet.

Vicky

Beitrag von Vicky » 16.01.2010, 19:49

Fratzematz (wo haste nur den Namen hergeholt),

Carmina Burana war das erste Stück, was ich mit einstudiert habe, als ich in den Chor kam.
Das is sauschwer..........
Der Bolero von Ravel.........ja den mögen viele, ich auch.
Der hat irgendwas leich frivoles an sich... ;) .

Ich mache auch niemanden irgendwelche Vorschriften, was er hören muss, nur meinem Männe.
Dem musste ich mühsam erst das Hören beibringen.
Am Anfang hat er sich gewehrt, aber ich lasse ja nie locker und um des lieben Friedens willen, sagt er, hat er sich ergeben in sein schlimmes Schicksal.
Heute ist er froh drüber................

Und zum Abschied für heute hab ich Euch mal wasreingesetzt, was sicher fast jedem gefällt.
Nach dem Abi muss man ja von der Schule gehen und sich einen Weg suchen, der einem zusagt.
Manche können einfach nicht aufhören mit dem Singen und so entstand der Kammerchor Wernigerode, der sich aus Absolventen zusammensetzt.
Da die Sänger und Sängerinnen weit auseinander leben, gibt es nicht sehr viele Proben.
Aber eine gute Ausbildung macht sich eben auch bezahlt.

Viel Spaß...........Lasst Euch nach Venedig entführen mit der barcarole.

http://www.youtube.com/watch?v=XqImkoI0370

Sandra

Beitrag von Sandra » 22.01.2010, 13:19

http://www.youtube.com/watch?v=Os059MyOeME

das habe ich gerade an gehört finde ich toll

Vicky

Beitrag von Vicky » 23.01.2010, 18:54

Hab jetzt auch mal reingehört.

Ich muss gestehen, dass ich mich auf dem deutschsprachigen Musikmarkt wenig auskenne.
Aber das hier ist ganz hübsch anzuhören.(hab aber nie von denen bisher was gehört*schäm* )

Ich höre jetzt was Tolles!
Mein dicker Ricky schnarcht!!!!!!
Das muss jetzt reichen :)

TinaLi
Routinier
Routinier
Beiträge: 3628
Registriert: 08.04.2010, 20:13
Wohnort: Bayern

Beitrag von TinaLi » 06.11.2011, 19:35


jas_min
newbie
newbie
Beiträge: 13
Registriert: 03.11.2011, 10:56
Wohnort: Dresden

Beitrag von jas_min » 08.11.2011, 14:57

Ich höre gerade das schöne, schöne Lied von Eros Ramazzotti und Andrea Bocelli: "Musica e". Ein fantastisches Lied, verleiht mir immer eine ganz besondere Stimmung...
Hier kann im Moment nur Live finden, aber so ist es auch schön:
http://www.youtube.com/watch?v=rKNNsQhDERc

TinaLi
Routinier
Routinier
Beiträge: 3628
Registriert: 08.04.2010, 20:13
Wohnort: Bayern

Beitrag von TinaLi » 08.11.2011, 18:42


Annika

Beitrag von Annika » 23.11.2011, 10:22


Maria*

Beitrag von Maria* » 23.11.2011, 10:38

Einfach nur grottig.
Würde ich nie abbonieren. :nein:

Annika

Beitrag von Annika » 23.11.2011, 11:08

Also ich mag das Lied sehr gerne!

Geschmäcker sind halt verschieden ;-)

TinaLi
Routinier
Routinier
Beiträge: 3628
Registriert: 08.04.2010, 20:13
Wohnort: Bayern

Beitrag von TinaLi » 23.11.2011, 13:34


Maria*

Beitrag von Maria* » 23.11.2011, 15:45

Ich glaube, ich geh mal gaaanz leise hier weg......... ;D

Benutzeravatar
Kathy
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 508
Registriert: 24.07.2011, 15:47
Wohnort: nah an der Grenze

Beitrag von Kathy » 23.11.2011, 16:42

Der Blick des Verstandes fängt an scharf zu werden, wenn der Blick der Augen an Schärfe verliert.

Platon

Monika
newbie
newbie
Beiträge: 7
Registriert: 10.02.2012, 14:25
Wohnort: Stuhr

Beitrag von Monika » 17.02.2012, 15:55

Im Moment höre ich gerade mal wieder meinen Evergreen, Oasis - Wonderwalll... Der geht irgendwie immer :-)

http://www.youtube.com/watch?v=MfiTp6weVhU

TinaLi
Routinier
Routinier
Beiträge: 3628
Registriert: 08.04.2010, 20:13
Wohnort: Bayern

Beitrag von TinaLi » 17.02.2012, 19:30


Benutzeravatar
Rosenfan
Routinier
Routinier
Beiträge: 3470
Registriert: 15.02.2009, 15:49
Wohnort: Bayern

Beitrag von Rosenfan » 19.02.2012, 16:29

Ich bin zur Zeit leider auf der Rockschiene, ich höre Rammstein , Muse,
Phuddys, Schandmaul.
LG Rosenfan


Laufe nicht bevor Du gehen gelernt hast.

Benutzeravatar
Kathy
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 508
Registriert: 24.07.2011, 15:47
Wohnort: nah an der Grenze

Beitrag von Kathy » 19.02.2012, 18:59

Wieso leider - ist doch gu!
Der Blick des Verstandes fängt an scharf zu werden, wenn der Blick der Augen an Schärfe verliert.

Platon

Benutzeravatar
LittleLeonie
newbie
newbie
Beiträge: 15
Registriert: 01.05.2012, 16:02
Wohnort: Ahrensburg

Beitrag von LittleLeonie » 27.08.2012, 17:59

Ich liebe gerade Santigold, kann ich die ganze Woche hören!

Clarali
newbie
newbie
Beiträge: 5
Registriert: 22.08.2013, 13:28
Wohnort: Hamburg

Beitrag von Clarali » 28.08.2013, 16:35

Momentan höre ich

Stoned Jesus - I'm the Mountain

Antworten

Zurück zu „Kultur: TV, Musik, Bücher, Kino, Bühne, ...“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste