Seite 1 von 1

Nikolaus

Verfasst: 06.12.2010, 08:43
von fabel
Heut ist Nikolaustag

Bild.

Vergesst nicht die Stiefel vor die Türe zu stellen :D

Verfasst: 06.12.2010, 13:15
von TinaLi
Als kleine Kinder haben wir immer einen Nikolaus im Haus gehabt, welcher von der "Kolpingsfamilie" kam. Später habe ich da auch ein paar Jahre als Knecht Rupprecht mit gemacht.

Bei uns gibt es schon lange nichts mehr.

Heute morgen habe ich von der Mutter eine Tüte "Werthers" Echte als Nikolausgeschenk bekommen.

Verfasst: 06.12.2010, 19:33
von Vicky
Ich habe meine Stiefel nicht rausgestellt, weil ich schon ahnte, dass der Nikolaus nicht mehr zu mir kommt.
Ich glaube, er geht lieber zu den Kindern.

Als ich noch klein war, etwa so 4 oder 5 Jahre, ja, da kam der Nikolaus noch persönlich und meistens hatte er einen alten Reisigbesen dabei.
Wumm-wumm- wumm........so hat er an die Tür geklopft. Wenn man das "klopfen " nennen kann, das war die ganze Faust.......... :eek:
Naja, ich hatte niemals ein gutes Gewissen, ich hatte übers Jahr doch so einiges angestellt.
Dass das vllt. nicht gut war, wusste ich immer nur, weil meine Mom mich ausgeschimpft hatte........Dabei war ich mir nie einer Schuld bewusst, weil ich nie was gemacht habe, was ich mir ausgedacht hatte, nur um meine Mutter und den Vater zu ärgern.
Naja, aber wenn dieses wumm-wumm-wumm an der Tür zu hören war, da ist Klein-B. sofort unter den Tisch verschwunden.
Und egal, was der Nikolaus getan hat, ich bin da nicht wieder vorgekommen.
Also musste der Nikolaus mit seinem Besen aufgeben. Er hat versucht, mich mit dem Ding unter dem Tisch zu erwischen, aber ich war flink und hatte den Vorteil, aus allen Vieren auszuweichen..........
Irgendwann hieß es dann, sag wenigstens ein Gedicht und dann bekommst Du auch was geschenkt.
Ich hab den Vers vergessen, aber er fing so an:

Lieber guter Nikolaus, schau doch nicht so böse aus.........

Ja und dann gabs eine Leckerei, meist so sausüßes Bonbonzeugs.
Unter dem Tisch bin ich erst wieder vorgekrochen, wenn ich ganz sicher war, das diese seltsame Geselle sich davongemacht hat.

Meine Eltern haben das oft erzählt, auch dass sie oft vor Lachen kaum ruhig bleiben konnten und selbst der Nikolaus hatte große Not, glaubhaft zu bleiben.
Der Nikolaus hieß übrigens "Tante Käthe".....................Wir wohnten da zur Miete und das war da, wo es die Tischlerei gab. Tante Käthes Mann gehörte die Werkstatt.

Verfasst: 07.12.2010, 00:54
von indigo
Ich hoffe, Ihr hattest einen schönen Nikolaustag ?
Ich habe natürlich meinen Männern was in die Schuhe getan. ;D

Verfasst: 14.12.2010, 15:25
von womenitself
Hallo,
Ich habe auch kleine, selbstgemachte Pralinen verschenkt. Sie kamen wirklich gut an! .. Wer noch was für den Weihnachtsmann sucht, kann vielleicht mal hier gucken. Ich verschenke gern brauchbare Sachen, am liebsten ein schönes paar Handschuhe und eine passende Mütze sind im Winter doch gena das richtige!