Wie ist das nun mit den Pilzen?

Kuchen backen oder was Leckeres kochen? Rezepte vorstellen * Ernährungs- und Verbrauchertipps oder einfach nur nach Rat fragen...
Antworten
Charlie

Wie ist das nun mit den Pilzen?

Beitrag von Charlie » 17.01.2007, 19:26

Hallo Ihr,- sagt mal,-darf man frische Pilze, die schon mal zubereitet wurden ( in einer Soße zum Beispiel ) am nächsten Tag wieder aufwärmen? Ich habe irgendwann mal gehört, man soll das nicht. Bin aber nicht mehr sicher. Vieles wurde ja widerlegt. Wie das Aufwärmen mit dem Spinat.
Hab morgen Besuch zum Essen und möchte eben gerne eine Teil schon heute Abend vorbereiten.
Gruß Charlie

Wölkchen

Beitrag von Wölkchen » 17.01.2007, 22:09

Charlie, nach 24 Stunden zerfällt das Eiweiß. Aber ich müsste wirklich noch mal nachgucken.

Warst du schon auf unserer Pilzseite? http://www.cleverefrauen.de/html/viewtopic.php?t=7520

Charlie

Beitrag von Charlie » 17.01.2007, 22:25

Ja wölkchen, war auf der Pilzseite, bevor ich die Frage gestellt hatte. Aber da geht es ja ums Sammeln. Meine Pilze sind aus dem Supermarkt.
Aber wenn das Eiweiß zerfällt ( klingt ja nicht gut ) koche ich lieber erst morgen.
Danke für Deine Antwort. :)

Wölkchen

Beitrag von Wölkchen » 17.01.2007, 23:31

Aber ich war grad in der Stube und habe nachgeschlagen:

Bei der Zersetzung des Eiweises entsteht eine toxische Verbindung (toxische Gifte). Das passiert bei zu langer Lagerung ebenfalls. Nach solchem Verzehr kann es zur Lebensmittelvergiftung kommen, die sich erst nach Stunden bemerkbar macht. Man kann Giftigkeit weder am Geschmack noch an der Farbe feststellen. Deshalb wird empfohlen, Pilze frisch nach dem Kauf zu verbrauchen bzw. spätestens am nächsten Tag bei kühler Lagerung. Übrig gebliebenes Essen kühl lagern und spätestens nach 12 Stunden gut durchgehitzt verspeisen.

Außerdem ist es immer wichtig, dass man Pilze vor der Zubereitung putzt, um Bodenrückstände zu beseitigen. Also nicht nur waschen. Kann man mit dem Messerrücken machen oder mit einer kleinen Babybürste, die ich gern nehme. Den unteren Teil des Stieles immer abschneiden. Man kann ihn aber für die Herstellung einer Brühe benutzen. Musste ich mal bei einem Rezept von Biolek machen. Die Stiele mit einer gehackten Zwiebel, Saft einer Zitrone und Salz und Pfefferkörner aufkochen, ziehen lassen und abseien, dass nur die Brühe übrigbleibt. Eignet sich dann zum Angießen des Pilzgemüses und der Geschmack der Sauce ist dann intensiver.

Bei getrockneten Pilzen ist Vorsicht vor Salmonellen geboten. Also solche Speisen bitte immer gut durchhitzen, so wie man Puten/Hühnerfleisch gut durchgaren soll.

Charlie, aber warum genau dieses Eiweiß toxisch werden kann, da müsste ich mein Biologie auffrischen......... irgendwo hängt es noch im Hirn, aber es ist einfach zu lange her, dass ich das wusste.

Charlie

Beitrag von Charlie » 18.01.2007, 02:06

Mensch, ich danke Dir Wölckchen. So viel Mühe hast Du Dir gemacht.
Ich wußte nicht mal, daß man Pilze richtig putzen soll . Ich hab sie bisher immer nur mal so unter den Wasserhahn gehalten und das Gröbste abgewaschen. Stiele habe ich auch nie abgeschnitte. Oh jee... :/
Aber man lernt nie aus.
ALso, Danke, daß Du nachgeschlagen hast.
Gruß Charlie

Wölkchen

Beitrag von Wölkchen » 18.01.2007, 11:32

Danke angekommen. Böddeschööööööönnn Charlie, ist bestimmt auch für andere interessant. :ja:

bienchen

Beitrag von bienchen » 18.01.2007, 11:36

ist bestimmt auch für andere interessant
So ist es. :ja:

Ich gehöre nämlich auch zu denen die die Pilze nur einfach immer abwäscht und gut ist.
Ich hatte mir keine Gedanken darüber gemacht, dass da logischerweise die ganzen Rückstände von Boden dran haften.
Wieder was gelernt.

Antworten

Zurück zu „Rezepte, Ernährungs-Tipps & mehr“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste