Erkältungs-Hühnersuppe, so gehts...

Kuchen backen oder was Leckeres kochen? Rezepte vorstellen * Ernährungs- und Verbrauchertipps oder einfach nur nach Rat fragen...
Antworten
Benutzeravatar
Sandrine
Foren As
Foren As
Beiträge: 1528
Registriert: 23.07.2009, 21:09
Wohnort: Niedersachsen

Erkältungs-Hühnersuppe, so gehts...

Beitrag von Sandrine » 23.12.2009, 17:16

Schon seid Jahren koche immer für den Fall der Fälle,
wenn sich einmal wieder diese scheußlichen
Erkältungen melden, die einfach nicht auszuschließen
sind und einfach da sind in dieser Jahreszeit.


Ein dickes Suppenhuhn, Suppengemüse, wie Porree, Sellerie, Zwiebeln, einige Pfeferkörner, Möhren, ich nehme auch, wenn ich es bekommen kann Petersilienwurzel dabei, weil es harntreibend ist, also Giftstoffe aus dem Körper spült und Salz aufsetzen und leicht 2 Stunden köcheln lassen....

denn diese einfache Hühnersuppe hat es in sich.

Hühnerfleisch liefert leicht verdauliche Eiweiße,
Eisen, Zink und Vitamine und besonders Enzyme.
Sowie das Gemüse wertvolle Mineralien und Vitamine hat.

Desto gehaltvoller die Suppe gekocht wird, desto mehr gesundheitlich fördernde Stoffe führt man dem Körper zu.
Dies alles bewirkt bei Erkältungserkrankungen, wie Schnupfen, angeschwollene Schleimhäute in Mund und Nase.
Ich mache es immer so, dass .......ehe ich die Suppe oder Hühnerbrühe zu mir nehme, die heiße Suppentasse unter die Nase halte und einatme.........solange, bis sie nicht mehr so heiß ist und ich sie essen oder austrinken kann.
Dieses finde ich besonders wichtig.

Man macht nicht nur richtig, dass man sie zu sich nimmt, man führt auch gleichzeitig eine kräftigende Suppe, die den Flüssigkeitshaushalt ausgleicht und was noch gut ist, man nimmt reichlich Vitamin B 12 zu sich.


Also koche ich für diese Zwecke ein großes Suppenhuhn, um auch schon Portionen einzufrieren, wenn ich es benötige.
liebe Grüsse von Sandrine

werde bloß nicht bequem, sonst zieht an dir das Leben vorbei
Bild[/url]

Vicky

Beitrag von Vicky » 23.12.2009, 19:32

Diese Hühnersuppe ist wirklich das Beste, was man bei Erkältungen (oder einfach zur Kräftigung) essen kann.

Ich hab mal ein jüdisches Rezept für Hühnersuppe (zu Heilzwecken) gelesen, da wurden mehrere Hühnchen genommen, ich hab vergessen, wieviel das waren, aber ich wäre nicht auf die Idee gekommen, so viele zu kochen.
Liebe Sandrine, das Rezept ist schon ausreichend und seeeeeeehr gut.
Es ist ein uraltes Rezept, aber wirksam.
Wenn man alte Bücher liest, da wird sehr oft gesgt, wenn jemand krank ist, dass eine Hühnersuppe gekocht werden soll, die dann schnell hilft.
Bevor ich mich mit Alternativmedizin befasst habe, dachte ich immer, das ist Humbug.............
Danke, dass Du es hier eingestellt hast. Ich hatte es fast schon wieder vergessen.

Benutzeravatar
Sandrine
Foren As
Foren As
Beiträge: 1528
Registriert: 23.07.2009, 21:09
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von Sandrine » 23.12.2009, 22:07

freut mich liebe Vicky

wir erinnern uns oft erst dann, wenn die Erkältung gewesen ist.
liebe Grüsse von Sandrine

werde bloß nicht bequem, sonst zieht an dir das Leben vorbei
Bild[/url]

wwwoman

Beitrag von wwwoman » 10.02.2010, 15:00

so eine selbst gemachte Hühnersuppe wollte ich schon immer einmal ausprobieren. Bis jetzt hab ich es leider noch nicht geschafft... :/ Ich glaub ich muss das jetzt einfach mal angehen und ein Suppenhuhn beim Geflügelmetzger des Vertrauens kaufen.

fabel

Beitrag von fabel » 11.02.2010, 08:04

Ich habe es leider auch noch nie selber probiert, obwohl ich schon oft gehört habe, wie gesund Hühnersuppe ist.

Benutzeravatar
Sandrine
Foren As
Foren As
Beiträge: 1528
Registriert: 23.07.2009, 21:09
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von Sandrine » 11.02.2010, 16:50

Nun hat es meinen Schatz erwischt und da ich immer portionsweise einige Beutel "Hühnersuppe" im Gefrier habe, habe ich meinem Schatz zu Mittag eine serviert.
Wie gesagt so heiß wie möglich geben, diese "inhalieren" lassen und erst dann essen, so dass sich alles entfaltet, wie oben angegeben ist.

Und sagt mal ehrlich, bei Muttern hat diese Hühnersuppe doch auch an anderen Tagen geschmeckt?
Man muß nicht, nur weil es schnell gehen muß zu Fertigprodukten greifen, dabei spart kein Mensch.
liebe Grüsse von Sandrine

werde bloß nicht bequem, sonst zieht an dir das Leben vorbei
Bild[/url]

Rose
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 537
Registriert: 11.01.2010, 19:43
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Rose » 11.02.2010, 20:02

Könnt ihr wirlich essen,wenn ihr erkältet seid ich nicht.Ich bin immer verrückt nach richtigen O-saft.Ich will trinken und schlafen mehr nicht.Rose

Benutzeravatar
Sandrine
Foren As
Foren As
Beiträge: 1528
Registriert: 23.07.2009, 21:09
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von Sandrine » 12.02.2010, 00:09

O Saft ist mir zu sauer, da nehme ich mir lieber einen Tee in Thermoskanne ans Bett u. eventuell kleine prise Salz und Traubenzucker.........das baut etwas auf und der viele Tee schwemmt möglichst viele Giftstoffe raus
aber wenn ich essen kann, dann wie gesagt die Hühnersuppe.
liebe Grüsse von Sandrine

werde bloß nicht bequem, sonst zieht an dir das Leben vorbei
Bild[/url]

fabel

Beitrag von fabel » 12.02.2010, 10:39

Sandrine hat geschrieben:Man muß nicht, nur weil es schnell gehen muß zu Fertigprodukten greifen, dabei spart kein Mensch.
Nee, die kaufe ich auch nicht, sie schmecken nicht und sind ungesund.

Adele

Re: Erkätungs-Hühnersuppe

Beitrag von Adele » 09.10.2010, 16:55

Sandrine hat geschrieben:Schon seid Jahren koche immer für den Fall der Fälle,
wenn sich einmal wieder diese scheußlichen
Erkältungen melden, die einfach nicht auszuschließen
sind und einfach da sind in dieser Jahreszeit.


Ein dickes Suppenhuhn, Suppengemüse, wie Porree, Sellerie, Zwiebeln, einige Pfeferkörner, Möhren, ich nehme auch, wenn ich es bekommen kann Petersilienwurzel dabei, weil es harntreibend ist, also Giftstoffe aus dem Körper spült und Salz aufsetzen und leicht 2 Stunden köcheln lassen....

denn diese einfache Hühnersuppe hat es in sich.

Hühnerfleisch liefert leicht verdauliche Eiweiße,
Eisen, Zink und Vitamine und besonders Enzyme.
Sowie das Gemüse wertvolle Mineralien und Vitamine hat.

Desto gehaltvoller die Suppe gekocht wird, desto mehr gesundheitlich fördernde Stoffe führt man dem Körper zu.
Dies alles bewirkt bei Erkältungserkrankungen, wie Schnupfen, angeschwollene Schleimhäute in Mund und Nase.
Ich mache es immer so, dass .......ehe ich die Suppe oder Hühnerbrühe zu mir nehme, die heiße Suppentasse unter die Nase halte und einatme.........solange, bis sie nicht mehr so heiß ist und ich sie essen oder austrinken kann.
Dieses finde ich besonders wichtig.

Man macht nicht nur richtig, dass man sie zu sich nimmt, man führt auch gleichzeitig eine kräftigende Suppe, die den Flüssigkeitshaushalt ausgleicht und was noch gut ist, man nimmt reichlich Vitamin B 12 zu sich.


Also koche ich für diese Zwecke ein großes Suppenhuhn, um auch schon Portionen einzufrieren, wenn ich es benötige.
Oh ja, guter Plan, die könnt ich jetzt auch gebrauchen. Sone schöne, heiße, aufwärmende Hühnersuppe, merk schon, wie die Erkältung langsam anrollt. :nein:

Benutzeravatar
Rosenfan
Routinier
Routinier
Beiträge: 3470
Registriert: 15.02.2009, 15:49
Wohnort: Bayern

Beitrag von Rosenfan » 10.10.2010, 07:27

Die Hühnersuppe ist eine tolle Idee. Aber was macht ihr mit diesem riesen Huhn ? Die sind so groß die Suppenhühner und meine zwei essen das Fleisch nicht so gerne. Aber ich esse die Suppe auch gerne.
LG Rosenfan


Laufe nicht bevor Du gehen gelernt hast.

Benutzeravatar
indigo
Routinier
Routinier
Beiträge: 2103
Registriert: 17.04.2009, 08:46
Wohnort: in der Hauptstadt

Beitrag von indigo » 15.10.2010, 16:56

Bei uns gibt es auch kleine Suppenhühnchen.
Außerdem kann man auch kleine Keulchen (Hühnchenklein usw.) kaufen und die essen wir sehr gern. Ist ein Essen.
Es grüßt Bild 'lichst indigo
-Eine blaue Träne der Aphrodite-

Antworten

Zurück zu „Rezepte, Ernährungs-Tipps & mehr“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste