• Sie können die Frage auch mailen: Die Frage und Antworten per Mail verschicken.

    Hannes fragte: Hundehaare überall ....
    Guten Tag, meine Freundin ist zu mir gezogen mit ihrem Hund. ich habe ja nichts gehen ihn, aber überall haben wir Hundehaare. Was kann ich machen??? Meine Freundin stört es nicht, aber mich! Hannes


    Aktuelle Antworten:
    Diana antwortete:
    Ansonsten muss ich dir leider sagen ...
    Also wenn man ein Tier hat, kann man Tierhaare, egal wo eigentlich nie ganz vermeiden. Gerade bei einem Hund ist es wichtig täglich den Boden mindestens staubzusaugen. Ohne Hund kann man sowas ja schonmal raus schieben, aber mit Hund geht das nicht, denn gerade die Hundehaare die auf dem Boden liegen, werden gerne durch Laufen wieder aufgewirbelt und legen sich dann komplett in der ganzen Wohnung nieder. Und natürlich hilft auch viel Bürsten des Hundes damit er die Haare nicht beim Laufen, Spielen oder Streicheln verliert sondern so viele Haare wie möglich in der Bürste hängen bleiben. Ansonsten muss ich dir leider sagen, du wirst dich an Hundehaare gewöhnen müssen, da man die nie ganz weg bekommt da der Hund wie wir auch ständg Haare verliert. Aber du kannst das Übel in Grenzen halten ;o)
    Heike antwortete:
    da hilft nur ...
    Tja,wo gehobelt wird, da fallen Späne.Ich habe auch einen Hund und da hilft nur putzen und Staubsaugen,aber tröste Dich,ein Hund haart nur zweimal im Jahr extrem.
    Sandra antwortete:
    Gegen die Hundehaare kann man ...
    Gegen die Hundehaare kann man wenig tun. Wenn sie auf der Couch sind, so lassen sie sich auch schlecht mit dem Staubsauger entfernen. Besser hilft, wenn sie einen Nylonstrumpf etwas befeuchten und dann über die Couch fahren, mal angenommen sie haben keine Ledercouch. Ansonsten saugen und wischen.
    andrea antwortete:
    wenn ihr in einer wohnung lebt ...
    wenn ihr in einer wohnung lebt, gibt es leider nicht viele alternativen. ganz nach rasse würde ich erstmal das fell kürzen udn dann bleibt dir nur noch, den hund nru in bestimmten zimmern zu dulden und/oder sessel udn couch für ihn zur tabuzone erklären. gegen die lästigen haare hilft nru noch eie nfusselrolle oder breites paketklebeband. also eine richtige problemlösung gibt es bei tierhaaren leider nicht. aber versuche sidn es wert.
    Juliane antwortete:
    Genau aus diesem Grunde bin ...
    Genau aus diesem Grunde bin ich kein Hundefan. Meine Schwiegermutter hatte einen Altdeutschen Schäferhund mit langem Fell, dass er natürlich ständig verlor. Da hilft nur mindestens 2-3 mal fegen und einmal täglich mit dem Staubsauger durchgehen, da diese Haare überall kleben und sich überall verteilen. Vielleicht solltest du mit ihr reden, dass der Hund ja nun auch bei euch wohnen darf udn er dich im Grunde nicht stört, lediglich seine Haare und dass die dann regelmässig saugen, bzw. fegen möchte. Wenn du es ihr schonend beibringst findet ihr bestimmt einen Kompromis
    Sandra antwortete:
    Mein Hund haart auch sehr ...
    Mein Hund haart auch sehr stark und ich war lange Zeit immer voll abgenervt von den herumfliegenden Haaren in der Wohnung. Habe nun für mich bzw. meinen Hund die ultimative Lösung gefunden, und zwar einen \"Furminator\". Ich hab ihn online gekauft, aber ich glaub mittlerweile gibt es ihn auch im Fachhandel (z.B. Fressnapf) zu kaufen. Ist eine super Bürste, die wirklich total zuverlässig die abgestorbene Unterwolle aus dem Fell holt. Beim ersten Mal gründlich bürsten hab ich wirklich einen riesigen Berg Haare von meinem Hund runtergeholt. Mittlerweile muss ich es nur noch ca. einmal im Monat machen, und er haart wirklich fast gar nicht mehr. Der Prei für das Teil ist zwar relativ hoch (hab 49 ? bezahlt), aber die Anschaffung lohnt sich wirklich! Man bekommt die ganzen abgestorbenen Haare auf einmal runter und somit fliegt nichts mehr durch die Wohnung.
    Teddy antwortete:
    Das Tier verliert nun mal ...
    Das Tier verliert nun mal immer Haare, genau wie wir Menschen auch. Da hilft nur, keinen Hund zu halten ...
    Sandra antwortete:
    Gar nichts ...
    Leider kann man gegen die Hundehaare selbst nichts machen. Mehrmals am Tag saugen hilft, aber damit ist das Problem ja nicht wirklich beseitigt. Man muss entweder damit leben oder keinen Hund der Haart halten.
    Stephanie antwortete:
    In Zoofachgeschäften bekommt man einen Furminator.
    Dieser ist dazu da abgestorbene Haare zu entfernen. Wenn man diesen regelmäßig anwendet, hat man den Großteil der Haare entfernt bevor sie sich in der Wohnung verteilen. Habe nur gute Erfahrungen damit gemacht.
    Johanna antwortete:
    Bei uns im Zoogeschäft gibt es eine \"Zauberbürste\" -
    heißt tatsächlich so, mit der bekommt man tatsächlich alle Haare entfernt. Irgendwie sind die Borsten schräg und das wirkt Wunder...
    juliane antwortete:
    Ich habe eine Husky-Hündin, bei mir sieht es immer aus,
    als hätte Frau Holle die Betten in meiner Wohnung ausgeschüttelt. Da hilft nur Decken auf die Couch (falls er hoch darf) und regelmässig waschen. Ausserdem habe ich mir einen Gummibesen und einen dirt Devil Staubsauger gekauft, der den Haaren gut zu Laibe rückt. Ausserdem sollte der Hund regelmässig mit einer Unterfellbürste gekämmt werden


    Ihre Antwort
    Name:
    eMail:
    (wird nicht veröffentlicht)
    Betreff:
    Antwort:
    Beachten Sie: Nur wenn alle Felder korrekt ausgefüllt sind kann Ihre Antwort freigeschaltet werden!



    Zurück