• Sie können die Frage auch mailen: Die Frage und Antworten per Mail verschicken.

    Sabine fragte: Hundeschule notwendig und sinnvoll, was meint ihr?
    Hallo, haltet Ihr den Besuch einer Hundeschule für notwendig, sinnvoll? Welche Erfahrungen habt ihr gemacht? Worauf sollte man der Auswahl der Hundeschule achten?


    Aktuelle Antworten:
    Alexandra Ademes antwortete:
    Hallo, wir haben 3 Hunde und waren mit
    einem in der Hundeschule, weil er uns nur auf der Nase rumgetanzt ist. Wir waren mit ihm 1 jahr in der Hundeschule. Puhhh, was es gekostet hat, kann ich gar nicht mehr sagen. Liebe Grüße Alexandra
    Susanne Daubert antwortete:
    Ich wollte mit meinem Hund immer in eine Hundeschule, aber
    die hier am Ort war lange ausgebucht. Eine weitere, die mir zusagte, habe ich leider nie gefunden. Ich wäre gerne gegangen, aber so ist der Hund ohne Hundeschule groß geworden. Sie hört zwar nicht aufs Wort. läuft aber auch nicht weg. Kleine Kunststücke haben wir ihr auch beigebracht. Ich finde eine Hundeschule schon sinnvoll, aber es geht natürlich auch ohne. LG Susanne
    Nicole Janischewsky antwortete:
    Ist der Besuch einer Hindeschule wichtig
    Hallo ich würde sagengen kommt auf den Besitzer an Ich z.b. Habe 3 Hunde und war mit keinem der 3 bei einer Hundeschule da ich viel Zuhause geübt habe!Wenn es natürlich darum geht das der Hund vom sozialen Wesen besser da steht würde ich es nicht vergessen Beinen obwohl man das Zuhause auch in den Griff bekommt wenn man sich regelmäßig mit anderen Hundebesitzer mit ihren Fellnasen zum Rum toben trifft!
    Kathrin N. antwortete:
    Generell kann man meines Erachtens diese Frage nicht beantworten
    , denn das kommt individuell auf die Konstellation Hund & Mensch an: es gibt Menschen, die schon von klein auf mit Hunden aufgewachsen sind - idealerweise mit versch. Hunderassen, die auch unterschiedliche Ansprüche haben bzw. sich unterschiedlich verhalten. Vielleicht haben diese Menschen in der Kindheit vieles mitbekommen, fühlen sich sicher und haben den für sich passenden Hund gefunden - ich vermute, diese Hund-Mensch-Paare wird man weniger in einer Hundeschule finden - außer sie wollen etwas dazu lernen bzw. Hundesport machen oder die Gemeinschaft genießen. Denn Hundeschule heißt nicht immer (nur) Lernen, sondern kann auch einfach nur Pflegen von Hobbies, gemeinsames Sport treiben heißen. Viele Hundeschulen sind mit ihrem Angebot heute das, was früher klassische Hundevereine waren: ein Treffpunkt für Hundefreunde. Hundeschulen sollten meines Erachtens aber Mensch & Hund besuchen, wenn Menschen unsicher im Umgang mit ihrem Hund sind. Sei es wegen des eigenen Verhaltens oder des des Hundes... und dann sollte man sich die Frage stellen, ob man eine Hundeschule \"auswärts\" besucht oder mit einem Trainer zuhause arbeitet. Hier ist neben der Qualifikation meines Erachtens auch wichtig, dass die Chemie zwischen Hundetrainer und Kunde mit Hund stimmt. Unterschiedliche Menschen mit Hund brauchen auch unterschiedliche Trainertypen ;) Ich bin mit Hunden und anderen Tieren aufgewachsen, habe die unterschiedlichsten Hunde erlebt bzw. selbst gehabt (vom Zwergrauhhaardackel bis zur Deutschen Dogge) und bin zwar nicht in eine klassische Hundeschule gegangen, habe aber immer mal wieder gerne Fortbildungskurse besucht, um einfach neben dem Lesen von Fachbüchern auch frisches Input von Gleichgesinnten und erfahreneren Hundetrainern zu bekommen; auch war mir immer der Austausch zwischen Hundehaltern wichtig. Man lernt eben nie aus ;) Ein weitreichendes Thema - ich hoffe, mit meinem Beitrag habe ich euch ein wenig \"Input\" geben können... herzliche Grüße schicken Kathrin und Kathy (eine 16 Jahre alte Labbihündin)
    Mel antwortete:
    Viele Hundebesitzer haben es dringend nötig.
    Ich meine, dass es sehr wichtig ist. Viele Hundebesitzer haben es dringend nötig. Man sollte es allerdings nicht Hundeschule nennen, sondern Hundebesitzer- oder -halterschule. Die Menschen müssen lernen mit dem Hund richtig umzugehen.
    Fabian Bauer antwortete:
    Ein Besuch in der Hundeschule ist für mehr Leute nötig,
    als es Hundeschulen gibt. Es gibt aber auch Hundebesitzer, die sich mit der Erziehung selbst gut genug auseinandersetzen
    Silvia Gabler antwortete:
    bei Einzelhunden zu empfehlen.
    Ist zwar-meiner Meinung nach- nicht unbedingt notwendig, aber besonders bei Einzelhunden zu empfehlen.
    Lisa Müller antwortete:
    Ja ein Besuch in die Hundeschule ist sehrr wichtig für einen Hund....
    wegen dem beißen und hochspringen...nicht jeder Mensch mag es....unser Hund ist eine Weile in die Hundeschule gegangen und ist sehr gut erzogen....sehr lieb und hört aufs Wort...
    Tobias M. antwortete:
    Der Besuch einer Hundeschule ist meiner Meinung
    nach notwendig, wenn der Hund noch erzogen werden muss oder für spezielle Fähigkeiten ausgebildet werden soll (z.B: Blindenhund). Ansonsten ist es nicht notwendig.
    Kerstin antwortete:
    meiner Meinung nach ist eine Hundeschule nicht notwendig
    Hallöchen, meiner Meinung nach ist eine Hundeschule nicht notwendig. Der einzigste Grund wäre, wenn es wirklich Probleme gibt mit dem Hund und die eigene Erziehung nicht ausreicht. Viele Grüße Kerstin
    Andrea antwortete:
    Bis jetzt kamen wir ohne Hundeschule aus,
    weil unsere Hunde als Welpen zu uns kamen und wir täglich sehr viel mit ihnen gearbeitet haben. Ich mir aber gut vorstellen, dass manche Hunde einfach mehr Arbeit erfordern, als die Besitzer anfangs investieren, bzw. sie kennen sich nicht aus.
    Giesela antwortete:
    Der Besuch einer Hundeschule ist nicht notwendig,
    Der Besuch einer Hundeschule ist nicht notwendig, insofern man seinem Hund keine besonderen Kunststücke beibringen möchte!


    Ihre Antwort
    Name:
    eMail:
    (wird nicht veröffentlicht)
    Betreff:
    Antwort:
    Beachten Sie: Nur wenn alle Felder korrekt ausgefüllt sind kann Ihre Antwort freigeschaltet werden!



    Zurück