• Die Frage und Antwort ausdrucken. Die Frage und Antwort per Mail verschicken.
    Die Frage:
    Seit wir umgezogen sind, haben wir einen kleinen Garten. Unsere Katze darf ab und zu mal raus. Sie nutzt die Gelegenheit dann immer um Gras zu fressen. Kaum ist sie wieder in der Wohnung, erbricht sie das Gras. Meine Mutter sagt, das wäre normal. Stimmt das, oder sollte ich lieber mit der Katze zum Tierarzt gehen?

    Die Antwort:
    Ja, ist eigentlich normal

    Wir haben 2 dieser kleinen Raubtiere und da ist es auch nicht anders. Draußen wird Gras gefressen und dann wird sich in der Wohnung meist wieder erbrochen. Woran dies liegt, weiß ich aber auch nicht genau, der Tierarzt meinte, dass dies vorkommen kann, wenn die Katzen zu viel Gras frisst. Also etwas schlimmes ist es nicht. Aber es ist gut, dass deine Katze Gras frisst, denn ein wenig bleibt ja doch immer im Magen und das wickelt sich im die Fellknäuel. Die Katzen von meinem Freund dürfen nie raus, sind also reine Hauskatzen. Sie haben auch immer die Blumen angeknabbert und sich dann fast immer erbrochen. Ich glaube also, dass dies wohl öfter vorkommt bei Katzen und nicht bloß bei uns. Es ist jedoch kein Grund, Angst zu haben, dass die Katze krank wäre oder etwas in der Art.





    Zurück