• Die Frage und Antwort ausdrucken. Die Frage und Antwort per Mail verschicken.
    Die Frage:
    Hallo, wir haben neuerdings zwei Wellis und ich habe ein bißchen Sorge, dass sie beim Freiflug in der Wohnung verunfallen könnten. Die Ritzen hinter den Schränken habe ich mit Papier ausgestopft. Gibt es sonst noch was, was ich beachten müsste? Danke

    Die Antwort:
    Normalerweise wissen die schon, wo sie hinfliegen koennen und wo nicht.

    Nur wenn sie gehetzt werden oder Panik haben, dann koennen sie auch hinter die Schraenke fallen. Von daher war das Austopfen eine gute Idee. Mit den Krallen bleiben sie auch gerne an den Gardinen haengen. Hast Du Dir allerdings auch ueberlegt, wie du die wieder einfaengst nach dem Freiflug? Das ist das groesste Problem. Ideal waere es, wenn sie schon etwas handzahm sind, aber bei 2 Tieren ist das nicht leicht. Wir haben immer das Zimmer verdunkelt, dann koennen sie nicht mehr wegfliegen und sie dann mit der Hand genommen. Da muss man aber drauf achten, dass sie dann sicher sitzen an einem leicht erreichbaren Ort. Bei einem Vogel hat es dann oft gereicht, wenn wir die Rollaeden nur leicht geschlossen haben, dann ging er freiwillig in den Kaefig, um ein Einfangen zu verhindern. Man kann es auch mit Leckerlis im Kaefig nach Ende des Freifluges versuchen. Und lass sie nur in einem Zimmer fliegen und pass auf, dass sie nicht beim Oeffnen durch die Tuer entweichen koennen.





    Zurück