• Sie können die Frage auch mailen: Die Frage und Antworten per Mail verschicken.

    Sabine fragte: Wochenplan an der 2. Klassse, Sinn?
    Guten Tag! Meine Tochter geht 2. Klasse. Jetzt wurden Wochenpläne eingeführt. Diese enthalten verschiedene Aufgaben aus den Bereichen Deutsch, Mathematik und HSU und sollen im Laufe einer Schulwoche bearbeitet werden. Das wäre ja ok. Aber die Wochenplanbearbeitung soll in der Viertelstunde vor dem offiziellen Schulbeginn (8 Uhr) stattfinden!! Wer bis Freitag nichts oder nicht alles geschafft hat, kriegt dies übers Wochenende mit nach Hause. Der Unterricht beginnt offiziell um 8 Uhr, und ich sehe nicht ein, dass mein Kind schon um 7.45 Uhr in die Schule muss, um am Wochenplan arbeiten zu können. Was soll das? Kann mir jemand den Sinn erklären? VG Sabine


    Aktuelle Antworten:
    Rosa antwortete:
    ich sehe da leider auch kein Sinn ...
    ich sehe da leider auch kein Sinn drinne. ich kene so einen Wochenplan nur für zu Hause, aber diese Version habe ich auch noch nicht gehört. Sprich doch einfach mal mit der Klassenlehererin.
    Teddy antwortete:
    Also das finde ich aber ...
    Also das finde ich aber auch völlig verfrüht. Die Kleinen müssen doch erst mal lernen zu lernen und da langsam herangeführt werden.
    Ela antwortete:
    Würde ich mit dem Lehrer besprechen ...
    Hallöchen, würde ich mit dem Lehrer besprechen, dass Du es nicht einsiehst, Dein Kind eher in die Schule zu schicken. Aber setz Dich mit den anderen Müttern zusammen, und besprecht mal allgemein, was die davon halten. Besser sind Projekte, wo man sich nachmittags mit 2 oder 3 Kindern zusammensetzt um etwas auszuarbeiten. Halte ich persönlich nichts von dem Wochenplan, allerdings müsst Ihr in der Gemeinschaft zum Lehrer um was zu bewirken. Ich hoffe, ich konnte helfen. LG Ela
    Karin antwortete:
    Einen Wochenplan halte ich ...
    Einen Wochenplan halte ich an sich für sinnvoll, jedoch ist die Erledigung von solchen Aufgaben für die Vorviertelstunde ungeeignet. Hier wäre es besser, wenn die Kinder sich in Ruhe mit Aufgaben beschäftigen können, die sie gerne machen. Gezwungen sollten sie in dieser Zeit nicht werden.
    summer antwortete:
    Ich habe mir grad auch den ...
    Ich habe mir grad auch den Kopf zerbrochen, aber ich kann darin einfach keinen Sinn entdecken. Hast du mal überlegt in der Schule anzurufen und nachzufragen? Ich würde auf jeden Fall verlangen, dass den Eltern erklärt wird, wozu diese Maßnahme dienen soll. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass du die einzige bist, die nicht weiß was das bringen soll.
    Anett antwortete:
    Da würde ich einmal mit dem Lehrer ...
    Da würde ich einmal mit dem Lehrer sprechen. Wenn der Wochenplan (was an sich eine gute Sache in Hinblick auf selbständiges Arbeiten ist) in den Schultag intergiert ist, dann ist es gut. Aber in einer Viertelstunde kann sich kein Kind auf eine Aufgabe einstellen, erst recht nicht so früh. Die Zeit kurz vor dem Unterricht sollte des Weiteren zu Verfügung stehen, um sich mit den Klassenkameraden auszutauschen, sonst machen sie es in der Stunde.
    Markus antwortete:
    Sie sollten mit dem Elternbeirat ...
    Sie sollten mit dem Elternbeirat, bzw. auch übergeordnet mit dem Gesamt-Elternbeirat der Schule sprechen. Für eine 2. Klasse ist so eine Regelung absolut verkehrt.
    Margot antwortete:
    In welchem Bundesland wohnt ...
    In welchem Bundesland wohnt ihr denn? Also in Bayern habe ich davon noch nichts gehört. Finde ich auch komisch den Kindern noch zusätzlich Arbeit aufzubrummen.
    Gunda antwortete:
    Absolut sinnlos heutzutage ...
    Das habe ich noch nie gehört. Ich finde es absolut sinnlos. Es kann nicht angehen, dass Kinder länger beleiebn müssen als ursprünglich veranschlagt. Das wäre ja im Arbeitsleben wie unbezahlte Überstunden.
    Vera antwortete:
    Ich komme aus Bayern und ...
    Ich komme aus Bayern und mit ist der Begriff Wochenplan im Zusammenhang mit Schule völlig unbekannt. Es ist glaube ich nicht sinnvoll die Kleineren Schüler schon so reinzustressen.
    Ottilia antwortete:
    Die Kinder haben in diesem ...
    Die Kinder haben in diesem Alter bereits genug Stress. Einen solchen Plan finde ich absolut unsinnig. Vielleicht sollte der Elternbeirat die Lehrerin mal darauf ansprechen.
    Andrea antwortete:
    Meine Söhne hatten schon in der ...
    Meine Söhne hatten schon in der 1. Klasse Wochenpläne welche in 15 Min. vor Unterrichtsbeginn erledigt werden sollten. Sie sollen den Kindern dabei helfen sich selbst zu organisieren und Verantwortung zu übernehmen.
    Melanie antwortete:
    Setz dich mit den anderen Eltern in Verbindung.
    Ich würde meine Tochter auch nicht 15 Minuten früher in die Schule schicken. Wir hatten früher auch einen Wochenplan und jeden Tag eine Schulstunde dafür um ihn abzuarbeiten. Wir haben die Aufgaben aber nicht übers Wochenende mitbekommen. Der Wochenplan sollte eine Art Kontrolle sein inwieweit wir allein arbeiten können.


    Ihre Antwort
    Name:
    eMail:
    (wird nicht veröffentlicht)
    Betreff:
    Antwort:
    Beachten Sie: Nur wenn alle Felder korrekt ausgefüllt sind kann Ihre Antwort freigeschaltet werden!



    Zurück