• Die Frage und Antwort ausdrucken. Die Frage und Antwort per Mail verschicken.
    Die Frage:
    Guten Tag! Meine Tochter geht 2. Klasse. Jetzt wurden Wochenpläne eingeführt. Diese enthalten verschiedene Aufgaben aus den Bereichen Deutsch, Mathematik und HSU und sollen im Laufe einer Schulwoche bearbeitet werden. Das wäre ja ok. Aber die Wochenplanbearbeitung soll in der Viertelstunde vor dem offiziellen Schulbeginn (8 Uhr) stattfinden!! Wer bis Freitag nichts oder nicht alles geschafft hat, kriegt dies übers Wochenende mit nach Hause. Der Unterricht beginnt offiziell um 8 Uhr, und ich sehe nicht ein, dass mein Kind schon um 7.45 Uhr in die Schule muss, um am Wochenplan arbeiten zu können. Was soll das? Kann mir jemand den Sinn erklären? VG Sabine

    Die Antwort:
    Würde ich mit dem Lehrer besprechen ...

    Hallöchen, würde ich mit dem Lehrer besprechen, dass Du es nicht einsiehst, Dein Kind eher in die Schule zu schicken. Aber setz Dich mit den anderen Müttern zusammen, und besprecht mal allgemein, was die davon halten. Besser sind Projekte, wo man sich nachmittags mit 2 oder 3 Kindern zusammensetzt um etwas auszuarbeiten. Halte ich persönlich nichts von dem Wochenplan, allerdings müsst Ihr in der Gemeinschaft zum Lehrer um was zu bewirken. Ich hoffe, ich konnte helfen. LG Ela





    Zurück