• Sie können die Frage auch mailen: Die Frage und Antworten per Mail verschicken.

    Pia--13 fragte: Möchte die Pille: Wie sage ich es meiner Mutter?
    hallo, ich heiße pia und bin 13 jahre. Seit einem haben jahr habe ich einen freund. Er ist 16 jahre. wie erkläre ich meiner mutter, dass ich die pille nehmen möchte? Verheimlichen will ich es ihr auch nicht.


    Aktuelle Antworten:
    kirsten krey antwortete:
    offen und ehrlich reden ...
    offen und ehrlich reden
    MonaLisa antwortete:
    Erst einmal muss ich Dich loben, denn ...
    Hallo Pia! Erst einmal muss ich Dich loben, denn Du übernimmst mit Deinen 13 Jahren Verantwortung indem Du die Pille möchtest. Du wirst auf jeden Fall mit Deiner Mutter reden müssen. Am besten Du gehst zu ihr und sagst ihr, dass Du mit ihr über etwas sehr wichtiges reden musst. Rede mit ihr nicht zwischen Tür und Angel sondern setz Dich mit ihr hin und versuch es ihr zu erklären. Sex mit 13 muss meiner Meinung nach nicht unbedingt sein aber Du möchtest ja die Pille und das zeigt Reife. Mit 13 ein Kind zu bekommen bringt nur Probleme und Du würdest Dir alles verbauen. Erkläre es Deiner Mutter in aller Ruhe.
    watte antwortete:
    Vielleicht den Frauenarzt um Rat fragen
    Hallo, auch von mir beide Daumen hoch, dass du dir Gedanken machst. Wenn du dich nicht allein traust, mit deiner Mutter zu reden, könntest du mal einen Frauenarzt fragen - zu dem musst du ja sowieso. Der untersucht dich erst und verschreibt dir dann die Pille, wenn es schon möglich ist von deiner Entwicklung her. Kann natürlich auch eine Ärztin sein, ist am anfang vielleicht einfacher. Ein Gespräch zu dritt wäre vielleicht für dich einfacher. Aber denk dran: schlaf nur mit deinem Freund, wenn du es willst- nicht, weil er dich drängt oder weil die anderen ja alle schon... und nehmt zusätzlich Kondome, die Pille ist nicht 100% sicher, außerdem gibts ja noch Geschlechtskrankheiten. Und aufpassen, wenn man Durchfall hat oder Erbrechen musste, dann verliert die Pille ihre Wirkung und der restl. Monat ist pillenmäßig gelaufen (d. h. anderweitig verhüten). Wie sehen es denn die Eltern deines Freundes? Vielleicht können die Euch auch unterstützen?
    Torsten antwortete:
    offenes Gespräch
    Hallo Pia, setzt dich mal in einer ruhigen Minute mit deiner Mutter zusammen und erzähle ihr von deinem Anliegen. Es zeigt sehr viel Verantwortungsbewusstsein, dass du dir darüber Gedanken machst und deine Mutter wird sich sicherlich freuen, dass du ihr so viel Vertrauen schenkst. Sei ganz offen und erhlich zu ihr und sag ihr auch, falls es dir etwas unangenehm ist darüber zu reden. Falls du es möchtest kannst du sie auch fragen, ob sie dich bei deinem ersten Besuch begleitet, es wird sie sicherlich sehr freuen, dass du sie einbeziehst und dir nimmt es ein wenig die Aufregung.


    Ihre Antwort
    Name:
    eMail:
    (wird nicht veröffentlicht)
    Betreff:
    Antwort:
    Beachten Sie: Nur wenn alle Felder korrekt ausgefüllt sind kann Ihre Antwort freigeschaltet werden!



    Zurück