• Sie können die Frage auch mailen: Die Frage und Antworten per Mail verschicken.

    Laura fragte: Wie trägt man Puder profimäßig auf?
    Guten Tag, ich benutze seit langem Puder und auch einen Pinsel. Trotzdem hab ich das Gefühl, das wird nie so richtig profimäßig. Gibt es da Tricks?


    Aktuelle Antworten:
    Anja Bruncke antwortete:
    Ich habe mal gelesen, man soll ...
    Ich habe mal gelesen, man soll mit einem Wattebausch nochmal sanft drüber streichen,damit der überschüssige Puder (also damit es natürlich aussieht)entfernt wird
    Mariann antwortete:
    Ich finde Du kannst es Dir ...
    Ich finde Du kannst es Dir schon etwas einfacher machen,wenn Du den Puder Deiner Hautfarbe richtig anpaßt(also weder zu hell,noch zu dunkel).Das kannst Du am besten am Handrücken ausprobieren,denn wenn der Ton der Richtige ist,hast Du schon nicht mehr die Sorge von Rändern.ansonsten würde ich einen sehr großflächigen Pinsel nehmen,mit dem Du auch Die Haaransätze richtig ausarbeitest.Damit es nicht so künstlich aussieht würde ich überflüßigen Puder vielleicht mit einem andernen Pinsel abnehmen.
    Franziska antwortete:
    Du benötigst den richtigen Pinsel ...
    Du benötigst den richtigen Pinsel (synthetik Haar eignet sich am besten, da hast du nicht die hälfte der haare im gesicht)bsp: Kabuki-Pinsel. Dann den richtigen Farbton. Ich bestelle immer 3 Töne: light, medium, tan vom Mineral Puder. Je nach meinem Hautton (abhängig von der jahreszeit) mische ich auch schonmal 2 Töne. Um dunkle augenschatten abzudecken immer einen ton heller als deine hautfarbe. Beim auftragen an sich, musst du den pinsel durch das Puder kreisen lassen, diesen dann mit dem \"stiel\" auf die hand klopfen, damit es sich gut verteilt. dann kannst du mit kreisbewegungen anfangen das puder zu verteilen.
    jeanette antwortete:
    du darfst das Puder nie ...
    Hallo, du darfst das Puder nie gegen die Haarwuchsrichtung pinseln, denn dann sieht man es.
    Nadine antwortete:
    Ich trage das Puder nicht mit ...
    Ich trage das Puder nicht mit einem Pinsel, sondern mit einer Puderquaste auf. Mit dem Pinsel geht das zwar auch, aber ich finde, dass man mit einer Puderquaste ein viel besseres Ergebnis erzielt. Und zwar musst du das Puder von innen nach außen auftragen. Also zum beispiel an der Nase ansetzen und dann zu den Ohren nach außen reiben und das immer wieder. So entsteht ein gleichmäßiger Eindruck. Man sieht es direkt, wenn jemand kreuz und quer das Puder auf getragen hat. Das ist eigentlich der ganze Trick. Und vor dem Benutzen von Puder benutzt man eben eine Grundierung oder eine Creme, sodass das Puder auch gut hält und ein schönes Gesamtbild entsteht, welches dennocch natürlich wirkt.
    Eva antwortete:
    Den Puder von der Gesichtsmitte aus nach außen ...
    ... hin aufstäuben und bevor du den Pinsel auf das Gesicht aufträgst den Pibsel noch leicht über der Puderdose abklopfen, dann wird das Ergebnis natürlicher und nicht so zugekleistert.
    Sina antwortete:
    Grundierung ist das A und O
    Hallo, also ich weiß und mache es selber so: Grundierung (Make up) autragen. Dann kleine Makel mit einem deckenden Make up wie Abdeckstift oder einem Mousse Make up abdecken. Gerade bei Augenringen, Pickel oder Rötungen der Haut. Danach das Puder auftragen. Ob mit einem Pinsel oder einem Pad muss jeder selber wissen. Puder von innen nach außen auftragen. Übergänge wie am Kinn und Gesichtsrand mit dumklerem Puder betonen, sowie die Wangen. Dafür kann man aber auch Rouge nehmen. Gruß Sina


    Ihre Antwort
    Name:
    eMail:
    (wird nicht veröffentlicht)
    Betreff:
    Antwort:
    Beachten Sie: Nur wenn alle Felder korrekt ausgefüllt sind kann Ihre Antwort freigeschaltet werden!



    Zurück