• Sie können die Frage auch mailen: Die Frage und Antworten per Mail verschicken.

    Rita fragte: Wohin mit dem alten Fett aus der Fritteuse?
    Wie bzw. wohin mit dem alten Fett aus der Fritteuse? Wie entsorgt ihr das? Restmüll oder Bioabfall kann es ja wohl nicht sein.


    Aktuelle Antworten:
    Elke antwortete:
    Das Fett gehört in die Restmülltonne.
    Das Fett gehört in die Restmülltonne.
    Ute antwortete:
    Frag doch mal ein Restaurant ...
    Frag doch mal ein Restaurant in der Nähe. Die wissen es sicher oder helfen sogar
    Steffi3 antwortete:
    Das Fett kann im ....
    Das Fett kann im Wertstoffhof abgegeben werden. Gibt es normal in jeder Stadt.
    Claudia antwortete:
    Das Fett aus meiner Fritteuse lasse ich flüssig werden und ...
    ... fülle es dann in alte Gurken oder Marmeladengläsern (Gläser mit Schraubdeckel) ab. Dann entsorge ich es über die Restmülltonne.
    Regine antwortete:
    Ich verwende das Fett nicht all zu ...
    ... lange (max 10 mal), dann fülle ich es in ein Schraubglas mit größerer Öffnung. Dann kann ich es zum Anbraten weiterverwenden und habe keine Probleme mit der Entsorgung.
    Melanie antwortete:
    Bei uns gibt es in den Recyclinghöfen extra Eimer für Restöl aus der Küche.
    Die Eimerchen bekommt man kostenlos und gibt sie wenn sie voll sind wieder ab. Öli heisen die. Sie sind gelb mit grüner Schrift vorne drauf.
    Annika W. antwortete:
    Im Grundsatz ist es wichtig, verbrauchtes Frittierfett oder -öl nicht ...
    ... in den Ausguss oder in die Toilette zu geben, denn durch die Hitze flüssig gewordene Fette werden beim Abkühlen wieder fest und können die Rohre verstopfen. Des Weiteren führen Fette und Öle zu einer unnötigen Schadstoffbelastung des Wasserkreislaufes. Es besteht zum einen die Möglichkeit, das noch flüssige Fett in ein geeignetes Gefäß einzufüllen und mit dem Hausmüll zu entsorgen. Der BUND rät, altes, abgekühltes Frittierfett in Zeitungspapier oder in Pappe umhüllt in den Hausmüll zu geben. Das abgekühlte, flüssige Öl kann in die Flaschen zurück gegossen und so dem Hausmüll zugeführt werden. Zum anderen können die verbrauchten Frittier- und Bratfette an den Wertstoffhöfen der Gemeinden abgegeben werden. Meist stehen Speiseöl- bzw. Fett-Tonnen zur Verfügung, in die das Fett gegeben werden kann. Oftmals dürfen Sie nicht in Glasbehältern angenommen werden. Die Fette und Öle werden dann eingeschmolzen, von ihren Verunreinigungen befreit und als Rohstoffe für den chemisch-technischen Bereich eingesetzt.
    juliane antwortete:
    In die Resttonne. Auf jeden Fall niemals in den Abfluss giessen.
    Ich lege eine große Teigschüssel mit Zewa aus, Lasse das Fett flüssig werden und giesse es (eventuell mit Hilfe einer Suppenkelle) in die Schale. Sobald das Fett wieder hart ist, kann ich das Zewa entnehmen und ab in eine Tüte in den Restmüll.


    Ihre Antwort
    Name:
    eMail:
    (wird nicht veröffentlicht)
    Betreff:
    Antwort:
    Beachten Sie: Nur wenn alle Felder korrekt ausgefüllt sind kann Ihre Antwort freigeschaltet werden!



    Zurück