• Sie können die Frage auch mailen: Die Frage und Antworten per Mail verschicken.

    DieTraurige fragte: Konflickte in der Beziehung
    Hallo ich bin seit fast einem Jahr mit meinem Partner zusammen-seit einem Monat wohnen wir auch zusammen weil wir sehr weit auseinander gewohnt haben.Es gibt aber fast täglich nur noch Streß-oft auch wegen nichtigkeiten,wie z.B. gestern-ich habe vergessen, dass wir keine Tomatensoße mehr für Nudeln haben und mein Freund regt sich so dermassen drüber auf, dass ich denke, dass es das extra macht, damit ich mich von Ihm trenne.Er ist auch jede Nacht wach und ist am PC!Ich weiß nicht was er da macht.Ich vermute aber,das er irgend eine andere kennen gelernt hat, weil er immer auf geheimnisvoll macht,sagt auch,er müsse sich vor mir nicht rechtfretigen,obwohl ich da anderer Meinung bin,wenn man in einer Partnerschaft ist.Ich weine jeden Tag und weiß echt nicht, was ich noch machen soll!!!Unser Leben ist zwar momentan sher schwierig, was Ämter usw. angeht, aber er kann doch nicht hin gehen und mich für alles verantwortlich machen, was schief läuft.Ist da eine andere?Will er mich los werden?Ich brauche wirklich hilfe und jemand, mit dem ich mich aussprechen kann!!Die Situation frisst mich Buchstäblich auf!!


    Aktuelle Antworten:
    andrea antwortete:
    eine fernbeziehung ohne alltag in der man den partner
    nicht wirklich kennen lernen kann? da wäre es besser, ihr hättet am anfang getrennte wohnungen genommen. da du vermutest, dass es eine andere gibt und er absichtlich streit beginnt, solltest du ihn direkt darauf ansprechen. zur not sollten getrennte wohnungen es ermöglichen, eine funktionierede beziehung zu führen. vielleicht ist dein partner das allein sein gewohnt und er kommt mit der tgl. nähe einfach nicht zurecht?
    petra antwortete:
    Wie war denn die Beziehung vor dem Zusammen
    ziehen? War sie da harmonischer? Habt ihr vorher denn darüber gesprochen, was ihr euch vorstellt unter einer festen Beziehung. Wenn nicht, dann solltest Du jetzt mal ganz offen miteinander reden. Sag ihm offen, dass es Dich beunruhigt, dass er immer am PC sitzt, weil Du denkst, er würde nach was neuem suchen. Wenn das so wäre, dann wäre es doch viel vernünftiger, man würde darüber sprechen. Und sag ihm, dass Du nicht damit klar kommst, wenn er wegen nichts so furchtbar ausrastet. Wenn Dich die Beziehung kaputt macht, dann bringt es nichts, sie aufrecht zu erhalten. Entweder man kommt mit darüber reden klar und wenn ihm die Beziehung wichtig sein sollte und er sie auf Dauer fortführen möchte, dann sollte er auch gesprächsbereit sein. Ansonsten würde ich mir halt gut überlegen, ob das so auf Dauer was bringt. Ist natürlich blöd, wenn man gerade erst zusammen gezogen ist, das ist klar. Aber wenn es nicht geht, dann geht es nicht. Aber vielleicht ist ja wirklich nur der Stress, den ihr derzeit habt. Aber darüber sollte man halt einfach mal in Ruhe sprechen.
    Happy antwortete:
    Nee, also das ist doch keine Beziehung.
    Er braucht eine Putzfrau und einen Koch. Kümmert er sich nicht um dich, ist er der Falsche. Vielleicht bist du ihm lästig, weil dui jetzt immer da ist. Vorher hatte er seine Freiheit und immer, wenn ihr auch gesehen habt war es wie ein Abenteuer, etwas Besonderes. Jetzt iost es alltag und langweilig. Er sucht jetzt sicher andere Abenteuer. Würde er am PC spielen wrde er es sagen. Er hat sicher etwas zu verbergen !
    Steffi antwortete:
    rede unbedingt mit ihm
    Du musst ihn unbedingt auf die Probleme ansprechen. Sag ihm was deine Ängste sind und dass es für dich wichtig ist zu erfahren, warum er die halbe Nacht am Rechner sitzt. Sag ihm dass du Angst hast ihn zu verlieren und dass du aber so, wie es momentan läuft, auch nicht weitermachen kannst. Du machst dich noch selber kaputt. Ich war mal in einer ähnlichen Situation. Ich liebte meinen Partner über alles aber wir hatten ähnliche Probleme und ich war total fertig. Schließlich habe ich Schluss gemacht.
    Mariann antwortete:
    Du hast so viele Fragen und jedervon uns kann spekulieren
    .Aber die Antworten kann dir nur dein Partner geben. Versuchmit ihm zu reden und hau ruhig mal auf den Tisch! Das euer Leben jetzt nicht sehr viel einfacher wird, hätte dir aber auch klar sein können, da ihr diese Nähe und das auf einander gehocke noch garnicht kanntet. Wie gesagt: da hilft erstmal nur reden um dann am Ende evntl. Konsequenzen ziehen zu können.
    Franziska antwortete:
    Zuerst einmal ist eine Fernbeziehung immer etwas
    anderes als mit jemandem die Wohnung zu teilen. Schließlich lebt man hier jeden Tag zusammen. Vielleicht liegt hier schon der Knackpunkt der Beziehung. Bisher haben Sie sich den Großteil der Partnerschaft aus einer völlig anderen Perspektive kennengelernt. Da Sie aber die momentane Situation so sehr belastet und es zudem Schwierigkeiten mit Ämtern gibt, rate ich, eine charitative Einrichtung mit speziellen Frauensprechstunden aufzusuchen. Hier finden Sie eine kompetente Beratung zu beiden Schwerpunkten. Sicher werden Ihnen dort auch weitere Hilfen angeboten.
    Gabriele antwortete:
    Klare Sache hab ich auch durchgemacht
    folgenden Rat kann ich Dir nur geben, ich rate Dir zu einer räumlichen Trennung ( meine nicht die Bezihung beenden) such Dir eine Wohnung und mach es mit den Ämtern klar, bevor Du unterschreibst (solltest aber das ok vom Amt haben ) schnappst Du Dir Deinen Freund, sagst ihm ganz klar, Du pass mal auf hier funktioniert einiges nicht und so gehts nicht weiter.Du bist ein Mensch und keine Maschine, Du hast das Recht mal etwas zu vergessen er ist auch nicht perfekt.Zieh in der Nähe in eine eigene Wohnung (falls es sich natürlich um Deine wohnung handelt solltest du bleiben und ihm eine Liste von Wohnungen vorllegen)Was euch fehlt ist der Raum zum zurück ziehen. Sollte er sich wirklich per Internet etwas neues gesucht haben, dann steht eine Trennung ohnehin bevor. Wenn dem nicht so ist, fehlt Euch die Rückzugsmöglichkeit und die Privatsphäre.beispiel, mein Nachbar ist verheiratet, wenn die beiden zusammen wohnen gibt es Mord und Todschlag in der Beziehung, seit sie beide ihre Wohnung haben ( sie wohnen idealerweise 8 Häuser auseinander) funktioniert die Ehe wieder super.Mit meinem Partner war es genauso, es wurde unerträglich, wir waren beide Freiheiten gewohnt, jeder hat jetzt seine eigene Wohnung und es funktioniert.wichtig ist es aber ohne sich zu beleidigen sich hinzusetzen und das Problem zu besprechen, ein unparteiischer gemeinsamer Freund oder Freundin wäre da sehr hilfreich. Liebe Grüße Gaby
    Claudia antwortete:
    Also siehst Du doch schon selber, daß was schief läuft,
    wenn ich eins gelernt hab in meinem Leben ist, daß man seinen Partner nicht ändern kann, wenn Du mit der jetzigen Situation nicht zufrieden bist, mußt DU sie ändern.
    susi antwortete:
    Also wen du echt jeden Tag am weinen bist und garnicht mehr glücklich
    und er es nicht mal sieht oder es in garnicht interessiert würde ich mich von im trennen hatte sowas auch schon mal. Wen du ihm so egal bist such dir einen besseren der dich gut behandelt.
    Tamara antwortete:
    Ich habe die gleichen Erfahrungen gemacht. Ohne lange drum rum zu reden: Ich weiß nicht, wie es in seinem Leben vorher aussah aber
    wie es mir vorkommt nutzt er dich nur aus wegen einem Dach über dem Kopf und Essen/Wäsche waschen. Ich hatte genauso einen Kerl. Wir waren knapp ein Jahr in einer Fernbeziehung bis wir zusammen gezogen sind und von da an ging es nur noch bergab. Aber das ist auch klar...erst wenn man zusammen lebt lernt man sich so intensiv kennen, wenn man sich davor schon sehr sehr selten sieht ist ein harmonisches zusammen leben fast unmöglich. Quäl dich nicht zu lange und zieh einen Schlussstrich ehe es dich kaputt macht.


    Ihre Antwort
    Name:
    eMail:
    (wird nicht veröffentlicht)
    Betreff:
    Antwort:
    Beachten Sie: Nur wenn alle Felder korrekt ausgefüllt sind kann Ihre Antwort freigeschaltet werden!



    Zurück