• Sie können die Frage auch mailen: Die Frage und Antworten per Mail verschicken.

    Alessina fragte: Ich komme mit der Trennung nicht zurecht ...
    Im Jahre 2006 habe ich mich non Mann und Kinder getrennt.Ich komme mit der Situation einfach nicht zurecht. Leide unter Schlafstörungen und Angstzuständen. Wo kann man Hilfe finden?


    Aktuelle Antworten:
    Petra antwortete:
    Geh zunaechst mal zum Hausarzt und lass Dich zu einem Psychologen ueberweisen, der Dir bei Deinen Aengsten und ...
    ... Schlafstoerungen helfen kann und der Sache auf den Grund geht. Leider hast Du nichts weiter ueber die Trennung geschrieben. Wieso hast Du Dich von Deinen Kindern getrennt? Sind es nur seine Kinder? Du solltest auf alle Faelle versuchen Kontakt mit Deinen Kindern zu halten oder wieder aufzunehmen. Ansonsten solltest Du Dir neue Kontakte suchen und Hobbies. Geh zur Volkshochschule oder in einen Verein. Gehe ins Internet. Lerne neue Leute und Gleichgesinnte kennen, mit denen Du die Freizeit verbringen kannst.
    a. Hockmann antwortete:
    Ich würde mich an Deiner stelle meinem Hausarzt anvertrauen. Der kann Dir vielleicht schon Tipps geben und schauen ...
    ... ob körperliche Ursachen Deine Probleme auslösen oder verschlimmern. Er kann Dir auch eine Überweisung für eine therapeutische Behandlung ausstellen und Dir eventuell einen Tipp geben, an wen du Dich ansonsten wenden kannst. Es ist gut, daß Du Dir Hilfe von außen holst und ich hoffe, du gibst nicht aus. Manchmal ist es schwer schnell die geeignete Hilfe für sich zu finden, deshalb ist es wichtig, daß Du, so schwer es auch fällt, geduldig bleibst und den Mut nicht verlierst.
    Alicja antwortete:
    Wie schon geschrieben wurde....
    ...solltest Du zum Hausarzt gehen und Dich zum einem Psychiater überweisen lassen. Er kann Dir weiterhelfen und Dir Deine notwendigen Therapien verordnen. Ich kenne jetzt Deine Tagesabläufe nicht, aber versuhe möglichst Dich nicht zu verkriechen. Such Dir ein Hobby, gehe ins Fittness-Studio, oder mache Fotos vielleicht würde auch ein Haustier helfen, wenn Du dazu in der Lage bist. Ich wünsche Dir gute Besserung und alles gute.
    SandraT antwortete:
    Wieso geben Sie Ihrem Herzen nicht nach?
    Ihr Herz schreit nach Ihrer Familie die Sie sich aufgebaut hatten. Warum nehmen Sie nicht den Kontakt wieder auf? Zumindest mit dem Kind ist man doch als Mutter fest verbunden und auch dem Kind werden Sie fehlen. Es ist sicherlich ein schwerer Schritt, denn es klingt so, als ob Funkstille zwischen Ihnen ist. Nehmen Sie allen Mut zusamnen, schreiben Sie einen Brief mit Ihrem Bedürfnis einen Kontakt wieder herzustellen. Viel Mut und viel Erfolg wünsch ich Ihnen!
    Simone antwortete:
    Also ich würde mir versuchen klar zu werden ob ich den Ex noch liebe und was ...
    ... mit den Kindern werden soll. Sollen sie beim Vater leben? Kann man noch was in der Beziehung retten. Wenn man alles verneinen muss, dann würde ich einen Arzt zur Rate ziehen. Versuche Deine Kinder trotzdem so oft wie möglich zu sehen.
    Vanilla26 antwortete:
    Ich würde an deiner Stelle zu einem Psychologen gehen,das
    ist heut zu tage nichts schlimmes.Der kann mit dir sprechen und die Beweggründe für deine Probleme rausfinden und mit Sicherheit kann er dir etwas für deine Schlafstörungen geben.Schäme dich nicht und lass dir helfen,es ist besser man spricht mit jemanden darüber als man alles in sich rein frisst.


    Ihre Antwort
    Name:
    eMail:
    (wird nicht veröffentlicht)
    Betreff:
    Antwort:
    Beachten Sie: Nur wenn alle Felder korrekt ausgefüllt sind kann Ihre Antwort freigeschaltet werden!



    Zurück