• Sie können die Frage auch mailen: Die Frage und Antworten per Mail verschicken.

    Heike fragte: Wie erklärt ich meinen Freund ...
    Mein Freund gefällt mit wirklich sehr gut. Wir verstehen uns blendend und mich hat noch nie jemand so zum Lachen gebracht. Ich bin so verliebt. Nur leider klappt es im Bett nicht. Ich mag sein Temperament und seine Art ist auch sehr männlich, aber die Technik ist eher ... Ich wünsche mir so sehr das es klappt. Ich kann mich nicht damit abfinden, dass die sexuelle Chemie nicht passt. Wie erkläre ich einem Mann schonend wie ich es mag? Wie ich da und da gern angefasst werde? Ich möchte ihn nicht total irritieren oder verunsicheren, gar verletzen. Bitte nur ernstgemeinte Antworten. Danke


    Aktuelle Antworten:
    Petra antwortete:
    das verunsichert wirklich sehr ...
    Also ich denke, im Bett einfach Anweisungen geben, das verunsichert wirklich sehr und fuehrt nicht gerade zur Verbesserung. Von daher wuerde ich empfehlen, das Gespraech ausserhalb des Bettes zu suchen. Vielleicht abends bei einem Glas Wein oder Kaffee. Das ist anfangs fuer viele sehr schwer. Sex wird halt gemacht, aber nicht darueber geredet. Aber ich meine, auch reden sollte moeglich sein. Kannst Du das nicht, dann wuerde ich Dir erst mal einen Brief vorschlagen. Im Brief wie im Gespraech keinesfalls Unzufriedenheit ueber etwas auessern. Sondern einfach mal schildern, was einem gefaellt, anfangen mit etwas, was wirklich schon passiert. (z.B.\"ich mag es sehr gern, lange und intensiv auf den Mund gekuesst zu werden. Ich kuesse einfach sehr gerne \"), dann kann man das weiter ausbauen. (z.B. besonders schoen ist es fuer mich auch an gewissen anderen Stellen gekuesst zu werden, wie z.B.....). Auf diese Weise dann halt einfach schildern, was man besonders erregend findet und so. Beim Gespraech sollte er dann auch schildern, was er mag, evtl. abwechseln. Auf diese Art kritisiert man ihn halt nicht direkt, was ihn sehr verunsichern wuerde. Es ist ja halt einfach logisch, dass jeder andere Wuensche und Vorlieben hat und das muss man ja auch erst mal wissen. Wenn er denn im Bett versucht, das gehoerte umzusetzen und es ist halt noch nicht genau am richtigen Punkt, dann kann man schon mit der Hand, seine Hand oder Mund leicht an die richtige Stelle umleiten und sagen, da ist es besonders schoen. Und auch sagen, wenn einem was besonders gefaellt. Dann kann es ja nur besser werden. Ich wuensche viel Erfolg.
    Heike antwortete:
    Das musst Du auch wirklich ...
    Das musst Du auch wirklich ganz sensibel angehen. Vielleicht verbindest Du ihm die Augen und sagst ihm,dass Du ihn heute verführen willst.Dann kannst du zeigen wie du es gerne hast.
    Teddy antwortete:
    Schreib mal kleine Wunschzettel ...
    führe doch seine Hand sachte dorthin, wohin du sie gern hättest. Entsprechende \"Geräusche\", wenn er eine dir besonders zusagende Stelle gefunden/entdeckt hat, werden ihm auch weiter helfen. Schreib mal kleine Wunschzettel, die du heimlich in seinen Taschen ... versteckst.
    Isador antwortete:
    Sei einfach ehrlich und sag ...
    Sei einfach ehrlich und sag ihm liebevoll, was du gerade gerne möchtest. Wenn er einfühlsam ist, wird er darauf eingehen. Sicherlich möchte er auch, dass es für dich schön ist, und wenn du es ihm nicht sagst, wie du es gerne hast, kann er es ja nicht ahnen. Es wird ihn eher irritieren, wenn du nichts sagst und er merkt, dass irgendwas nicht stimmt. Ich wünsche dir ganz viel Glück und alles Gute!
    Miki antwortete:
    Nur Offenheit kann helfen
    Wenn man versucht, über Sex und die Beziehung zu reden kommt meistens ein unverständliches, verunsichert und schnell falsch verstandenes Gespräch zustande, aus denen beide Partner sehr unzufrieden herausgehen. Dennoch ist ein Gespräch die eine wichtige Variante, es kommt nur auf den Zeitpunkt und die Technik an. Sich direkt nach dem Sex hinzusetzen und sich zu \"beschwehren\" verletzt und vernichtet die gerade erlebte Intimität. Versuchen sie den richtigen Zeitpunkt abzupassen. Vielleicht lassen sie ihn auch einmal \"Zuschauer\" sein, wenn sie sich selbst befriedigen, um ihn dann dort und mit dem einsteigen zu lassen, wo und wie sie ihm es sagen. Oft ist es so, daß die Männer sehr dankbar sind, wenn die Frau ihnen Tipps gibt, da sie ihre sexuellen Erfahrungen ja mit niemandem teilen können. Frauen haben meistens eine gute Freundin, der sie sich anvertrauen können, aber Männer sind da sehr auf sich gestellt. Sagen ihm nicht, daß es ihnen so, wie es bisher war keinen Spaß macht sondern eher, daß es ihnen so oder so und da oder da noch mehr gefällt und vor allem WIE sie berührt werden wollen. Notfalls nehmen sie seine Hand zärtlich, aber bestimmt und zeigen es ihm. Motivieren sie sich selbst, auch mal was neues auszuprobieren. Ein spannendes Buch kann ich ihnen dazu noch empfehlen: von Lou Paget \"Die perfekte Liebhaberin\" oder die Variante für die Männer \"Der perfekte Liebhaber\" wären doch ein paar schöne Vorweihnachtsgeschenke, um die langen Winternächte auszukosten. VG Miki
    Kirstin antwortete:
    offen mit ihm über unser sexleben geredet ...
    Also ich hatte mal dsa selbe problem wie du und ich habe immer mitten drinne einfach mal zu ihn gesagt wollen wir mal nicht mal das und das ausprobieren usw und ich habe offen mit ihm über unser sexleben geredet denn er will dich natürlich auch verwöhnen ich denke er wäre glücklicher darüber wenn du offen mit ihm sprichst als wenn er merkt das er dich im punkto sex nicht glücklich machen kann dir einfach nicht ds geben kann was du brauchst. Also mein rat wäre endweder ihm sagen lass doch mal ausprobieren oder rede offen mit ihm über eure situation. sag ihm das alles soweit ganz gut ist du es aber schön finden würdest wenn er mal das machst was du magst.
    Silvi antwortete:
    Da musst du trotzdem mit ihm reden.
    Ein Mann merkt auch wenns dir nicht so Spaß macht. Wenn du nicht auf ihn zugehst wird er dich früher oder später danach fragen was nicht stimmt und sich noch andere Sorgen machen, da er ja die Antwort nicht wissen kann.
    Simone antwortete:
    Du schreibst ja, dass ihr Euch gut versteht ...
    ... und die Chemie sonst auch stimmt. Der Sex ist nicht das richtige bei Euch und das belastet Dich ja sehr. Gerade wenn ihr Euch gut versteht, dann wird er es verstehen. Er wird eventuell auch bemerkt haben, dass es im Bett nicht so gut klappt und wenn er Dich liebt wird er es auch ändern. Es sei denn es ist etwas was Du sexuell magst und er Dir nicht geben kann. Sowas kann es auch geben. Es gibt Menschen die beim Sex nicht harmoniesieren. Aber ich denke ihr findet einen Weg.
    Melanie antwortete:
    Vielleicht übernimmst du einmal die Führung.
    Und zeigst ihm einfach was dir \"noch besser\" gefällt. Du musst ihm ja nicht sagen das er schlecht im Bett ist, sondern ganz diplomatisch sein. Sag ihm es macht zwar spaß aber so und so wäre es vielleicht noch prikelnder und lustvoller.
    Nicole antwortete:
    Sprech es einfach nach dem Sex an!
    Hallo, ich kann dich da gut verstehen! Es ist schon auch wichtig, dass es im Bett klappt und erfüllend ist! Ich würde ihm direkt nach dem Sex sagen was du speziell gerne mal möchtetst und es ihm vielleicht auch dabei zeigen, in dem du seine Finger nimmst und ihn führst, so wie es für dich schön ist! Du musst ihm ja nicht sagen, dass es nicht so toll für dich ist. Vielleicht kaufst du auch einfach mal noch einen Vibrator oder ähnliches und baust diesen in euer Liebesspiel mit ein, ich finde, dadurch kann man etwas Abwechslung mit hineinbringen!
    ritsche antwortete:
    Also es hilft wirklich nur die herzliche Offenheit. Auch Sex ist in einer Partnerschaft ein Lernprozess.
    Ich brauchte bei meinem Mann auch einige Zeit - aber nun sind wir seit Jahren glücklich miteinander - auch beim Sex. Am einfachsten ist es, direkt beim Vorspiel und beim Sex den Partner \"spielerisch\" so zu lenken und zu leiten, wie man es gern mag. Und \"danach\" beim Kuscheln kann man auch über Dinge reden, die besonders schön waren und dann spricht es sich auch leichter aus wie z.B.: \"Noch schöner würde ich finden, wenn....\" Übrigens finden die meisten Männer es super toll, wenn die Intiativen von der Frau kommen. Also ruhig auch mal was trauen....
    a. Hockmann antwortete:
    Auf Dauer seine sexuellen Bedürfnisse zu unterdrücken macht frustriert und schadet der Beziehung.
    Andererseits setzen sich viele Männer im Bett sowieso schon völlig unter Leistungsdruck und eine fordernde Partnerin kann Ängste, Unsicherheit und sogar Verweigerung auslösen. Wie immer macht der Ton die Musik-es ist wichtig was Du sagst. Du kannst immer dann, wenn dein Partner in die richtige Richtung geht, stark betonen wie sehr es Dir gefällt-oder vielleicht spielt ihr ein Spiel, bei dem jeder mal ein kleines Geheimnis erfüllt bekommt! Verpacke es so, daß Dein Partner weder einen vorwurf heraushören kann noch als Verlierer dasteht. Mach ihn zum Entdecker und König Deiner lust! Viel Spaß !
    Mia antwortete:
    Schon mal mit Alkohol probierte?
    Klingt blöde, aber mein voller ernst. Nicht total betrunken. Manche Männer werden leicht angetrunken zum Tier. Frag in was er mag, was er für fantasien hatte. Kleine Kinder und Betrunke sagen die Wahrheit. Wie lang seit ihr schon zusammen?
    Silvia antwortete:
    Meiner Meinung nach hat jeder Menschen seine eigene Meinung. Du kannst ...
    ... ihm ruhig sagen was dir nicht passt oder besser gesagt was dich anmacht. Ich glaub darüber ist er nicht traurig sonst glücklich. So verbesserst du ja euer Sexleben. Also trau dich und lass dich nicht einschüchtern.
    Stephanie antwortete:
    Nicht reden - machen! Zeig ihm doch einfach wo es lang gehen soll und geh ...
    ... ihm nötigenfalls zur hand. er wird es dann schon merken. reden ist gerade am anfang über solche themen oft unangenehm und führt eher dazu das das thema totgeredet wird.
    Nutz antwortete:
    Um zu bekommen, dass was man möchte
    ... , mus man erst geben können, also zeigen.....
    Sina antwortete:
    Hallo, da gibt es mehrere Möglichkeiten. Entweder
    ... kommt man irgendwann mal auf das Thema zu sprechen und man sagt es ganz direkt, oder man baut es während des Aktes geschickt ein. Ehrlichkeit ist immer am besten, aber nicht mit der Tür ins Haus fallen. Er hat ja schließlich auch nichts davon, wenn er denkt es gefällt, ist aber nicht so. Oder übernimm die Führung. Das mögen Männer auch sehr gern. Dann kann er nur machen, was Du willst. Du wirst sehen, das ist alles gar nicht so schwer, nur Mut. Gruß Sina
    jacqueline antwortete:
    vielleicht weiss er ja nicht wie es besser geht!
    hallöchen, woher soll er denn wissen das es nicht so klappt wenn du es ihm nicht mitteilst?! also aus eigener erfahrung weiss ich das es auch geht ohne das man viel diskutieren muss. versuch doch mal einfach was ganz neues, verbinde ihm die augen und dann nimmst du seine hand/hände und zeigst ihm wie du es gerne magst!und dann funktionier es schon von ganz alleine! lg
    Daisy antwortete:
    Um etwas zu ändern mußt du es ihm auch sagen bzw. zeigen
    Ich denke wenn die Chemie zwischen euch stimmt, dann stimmt auch die sexuelle Chemie. Ich vermute mal er weiß es nicht besser und du traust dich nicht ihm das zu sagen oder zu zeigen. Macht euch mal einen schönen Abend und trinkt auch mal etwas mehr Alkohol, daß nimmt die Hemmungen und er wird mehr auf dich eingehen. Glaub mir Männern gefällt es wenn Frauen die Initiative ergreifen. Du mußt gar nicht viel reden, nimm einfach seine Hände und führe sie dorthin wo du möchtest. Mit 2 oder 3 Gläsern Sekt bist du auch nicht voll betrunken aber du verlierst die Hemmungen. Das hatte ich früher auch gebraucht um lockerer zu werden. Heute gehts bei mir ohne. Wünsche gutes Gelingen.


    Ihre Antwort
    Name:
    eMail:
    (wird nicht veröffentlicht)
    Betreff:
    Antwort:
    Beachten Sie: Nur wenn alle Felder korrekt ausgefüllt sind kann Ihre Antwort freigeschaltet werden!



    Zurück