• Sie können die Frage auch mailen: Die Frage und Antworten per Mail verschicken.

    locke.b fragte: mit 14 J. beim Freund schlafen?
    ich habe eine 14 jährige tochter. sie hat einen festen freund und wir kennen ihn auch. er ist ein zuverlässiger junge und wir können uns auf ihn verlassen. nun meine frage, unsere tochter möchte gern bei ihm schlafen. ich bin hier ziemlich unsicher und weiss nicht wie ich entscheiden soll. ihre argumente sind,das man geschlechtsverkehr auch im freien haben kann,wenn man denn unbedingt will. bitte teilen sie mir doch bitte mal ihre erfahrungen mit. mit freundlichem gruss locke


    Aktuelle Antworten:
    Petra antwortete:
    Diese Situation ist immer sehr unangenehm. Bei mir war es etwas leichter, weil ich Jungs habe.
    Und trotzdem fuehlt man sich nicht toll. Fangen wir mal rechtlich an, da wurden einige alte Gesetze inzwischen geaendert, man kann sagen, Sex ist ab 14 Jahre offiziell erlaubt, sofern die sexuelle Selbstbestimmung erkennbar ist. Nur bei unter 16 und ueber 21 gibt es noch ein Gesetz, das den Sex etwas einschraenkt. Ich denke mal, das ist hier aber nicht der Fall. Wobei in der Tat bei ihm schlafen und mit ihm schlafen eh zwei paar Sachen sind. Und ich denke, so was grundsaetzlich zu verbieten, fuehrt nur zu Trotzreaktionen und damit ist keinem gedient. Und es sollte einfach das Vertrauen erhalten bleiben, dass die Tochter auch weiss, dass sie zu einem kommen kann, wenn sie sich mit einer Situation nicht wohl fuehlt und mit einem reden kann. Wenn man den Eindruck hat, dass die Tochter selbstbewusst genug ist, um sich zu nichts draengen zu lassen und weiss, was sie will und was nicht, dann wuerde ich die Uebernachtung erlauben. Allerdings wuerde ich vorher zwingend mit ihr ueber Verhuetung reden, falls sie nicht reden will (peinlich), dann zumindest noch mal Infomaterial in die Hand druecken (pro familia). Ausserdem wuerde ich versuchen, sie zu einem gemeinsamen Frauenarztbesuch zu ueberreden, damit der Mal alles durchscheckt und mit ihr ueber Verhuetung und Pille sprechen kann. Wenn sie alleine untersucht und reden will mit dem Arzt, dann kann man ja im Wartezimmer warten. Ueber die Pille sollte nachgedacht werden. Die sind heute meist auch mit 14 schon verwendbar ohne gesundheitliche Probleme. Und gesuender als eine Schwangerschaft in dem Alter. Natuerlich muss auch ueber Kondome gesprochen werden. Ich wuerde versuchen, das mit dem Frauenarztbesuch zu machen (auch wenn sie noch nicht gleich mit ihm schlafen will, die Pille kann man auch ohne Sex nehmen, denn vielleicht kommt es dann doch frueher als erwartet dazu) und danach dann das Uebernachten zu erlauben. Richtig ist sicher, wenn sie es unbedingt tun will, dann tut sie es, egal, ob tagsueber, bei ihm zu Hause, bei Freunden, im Freien, beim Schule schwaenzen. Gelegenheiten gibt es immer, wenn man es will.
    Melanie antwortete:
    Ehrlichkeit hat oberste Priorität
    Wenn Ihnen der Freund Ihrer Tochter bekannt ist und sie ihn mögen und für zuverlässig und verantwortungsvoll halten, würde ich meiner Tochter das Übernachten bei ihm erlauben. Allerdings nicht beliebig oft, sondern vielmehr begrenzt auf beispielsweise 2 Mal im Monat oder ähnliches, damit das Ganze nicht ausufert. Bevor Ihre Tochter sie anlügt und behauptet, sie würde bei einer Freundin übernachten o.ä. ist das wahrscheinlich die bessere Alternative mit der alle leben können.
    Simone antwortete:
    Würd ich nicht erlauben
    Klar hat Deine Tochter Recht mit dem was sie sagt, aber ich weiss auch nicht. Es ist halt schnell was passiert. Nimmt sie schon die Pille bzw. würden sie verhüten? Rede gut mit ihr.
    Sina Feßler antwortete:
    ich würde das Thema mit einem Gemisch aus Verständnis und Vorsicht angehen.
    Verständnis: mit meiner Tochter vorher reden, über Verhütung aufklären, aber dennoch würde ich es ihr erlauben um ihr zu zeigen, dass ich ihr vertraue. Vorsicht: vielleicht schon mal zum Frauenarzt gehen und die Pille verschreiben lassen. Klar, die kann sie vergessen, aber so ist schon mal ein Schutz geboten, falls es doch mal intimer wird. Verbote bringen meiner Meinung gar nichts und führen nur dazu, dass sich die Kinder den Eltern gegenüber verschließen. Gruß Sina
    moppeline123 antwortete:
    Meine Kinder sind noch nicht in diesem Alter. Also kann ich nur erzählen,
    ... wie es früher bei mir war. Mit 14 war da noch nichts zu machen, wenn, dann wurde in getrennten Zimmern geschlafen, und die Eltern hatten wirklich spitze Ohren, die jeden Mucks registriert haben.... Tja, außer einer guten Portion Vertrauen und genügender Aufklärung geht es wohl am besten.
    Britta antwortete:
    Das ist zu früh!
    Das geht einfach noch nicht in dem Alter, meine Tochter ist zwar erst 12, aber trotzdem, macht man sich damit nicht fast strafbar, wenn man das quasi fördert durch Duldung? Also für mich wäre das keine Frage, das muß ein Mädel von 14 Jahren auch verstehen können, das das nicht geht!
    Gaby antwortete:
    Herzlichen Glückwunsch, dass Deine Tochter einen zuverlässigen Freund hat, ihn Euch vorstellt.
    Ein Mädchen aus der Nachbarschaft hat mit 14 eine Tochter zur Welt gebracht. Das war eine schwere Zeit. Aber wenn Deine Tochter so offen ist, sprecht über Verhütung - zusammen mit dem Freund und geht zusammen zum Frauenarzt. Auch würde ich Kontakt mit seinen Eltern aufnehmen und mit diesen darüber reden - was denken sie ??? Klar ist, dass das Schlafen bei dem Freund nicht unbedingt zum Zwecke \"Sex\" gewünscht wird, denn dafür gibt es andere Gelegenheiten als diese Übernachtungsmöglichkeit. Aber wenn es eine festere Beziehung ist, ist Verhütung erstmal Thema Nummer 1 !!!
    Judy antwortete:
    Ich würde eher schauen, dass sie im eigen Haus bleibnen
    denn da hat man mehr Überblick! Vierbieten bringt gar nichts, sondern ruft eher noch das Gegenteil hervor. Aufgeklärt wird deine Tochter wohl sein - und sicherheitshalber kauf mit ihr Kondome und zeig wie sie funktionieren!
    Denise Klamann antwortete:
    Hallo. Ich denke, als erstes ist es wichtig, das Thema Verhütung abzuklären, denn ich denke
    , Ihre Tochter hat einfach recht. Wenn Sie mit Ihrem Freund schlafen will, muss Sie das nicht machen, wenn Sie bei Ihm schläft. Ich denke, wenn Sie Ihren Freund kennen und er ein vertrauenswürdiger Mensch ist, erlauben Sie es Ihr ruhig. Naturlich sollte es nicht zur Routine werden, ich finde in Ihrem Alter ist es hin und wieder in Ordnung, aber nicht ständig. Ich glaube ganz einfach, heutzutage sind die \"Kinder\" einfach viel früher reif und fühlen sich schon wie erwachsene. Sie sollten Ihr Vertrauen und mit Ihr offen über alles , vor allem auch über das Thema Sexualität reden. Denn es ist ja nur mit der Pille nicht getan, es gibt auch jede menge Geschlechtskrankheiten über die unbedingt aufgeklärt werden muss. Ich hoffe ich konnte Ihnen mit meinem Rat helfen. Gruß
    Kirstin antwortete:
    Was spricht dagegen?
    Ich finde, wenn Du Deiner Tochter vertraust und sie vorher aufgeklärt hast, kann sie doch bei Ihrem Freund übernachten! Es heißt ja nicht gleich das sie miteinander schlafen, oder? Ich würde halt vorher noch mit Ihr zum Arzt gehen, damit sie vielleicht die Pille bekommt, sicher ist sicher! Außerdem würde ich noch mit den Eltern vom Freund reden, was sie dazu sagen!
    Susanne Amelung antwortete:
    meine Kinder sind zwar noch weit davon entfernt aber wenn ich mich auf meine
    tochter ihren freund und desen eltern verlassen kann dann würde ich es erlauben. Das Thema mit dem verhüten würde ich auf jeden fall besprechen und evtl. hinterfragen ob sie schon geschlechtverkehr hatte, wenn dieses der fall ist würde ich ihr die pille beim Frauenarzt verschreiben lassen und drauf achten das sie die regelmässig nimmt.
    Nicole Erhardt antwortete:
    Hallo, also eigentlich finde ich 14 schon etwas jung, aber
    eigentlich hat deine Tochter schon recht! Sie muss nicht bei ihrem Freund schlafen um Geschlechtsverkehr mit ihm zu haben. Eigentlich ist es toll, wenn sie so ehrlich ist und dich darum bittet! Deswegen würde ich lieber wegen Verhütung mit ihr sprechen und vorbeugen und es ihr erlauben, noch dazu wenn du ihren Freund kennst und vertrauensvoll findest!
    Katja antwortete:
    Hallo, aus meiner eigenen Erfahrung kann ich nur sagen, lassen Sie es zu
    . Ihre Tochter hat Ihnen den Freund vorgestellt. Ihr Argument (Sex im freien) ist auch richtig. Ich habe mir im beisein meiner Mutter die Pille verschreiben lassen. Dann durfte ich mit 15 bei meinem Freund schlafen. Bin am Wochenede auch nicht nach Hause gekommen. Sex hatte ich trotzdem nicht. Ich hatte mich durchgesetzt. Zudem wusste meine Mutter trotzdem wo ich war. Und habe ihr auch danach immer alles erzählt. Gib ihr eine Chance. Wenn seine Eltern damit einverstanden sind, dann wird nichts schief gehen.
    Mariann antwortete:
    Wenn man sich mit den Schwiegereltern versteht spricht doch nichts dagegen.
    Dann ist man doch immer auf dem neusten Stand, dank Telefon. 14 Jahre ist schon sehr früh, aber wenn du es tollerierst das sie schon einen festen Freund hat, wieso dann nicht auch das? Sei froh das du weisst wo sie ist,schlimmer wär sie suchen zu müssen. Und es ihr zu verbieten würde am Ende wahrscheinlich noch dazu führen das sie dir weniger anvertraut.
    gabriele antwortete:
    da hilft nur eins
    die Tochter hat vollkommen recht, würde ihr einfach Vertrauen entgegen bringen, dennoch würde ich für ihre erste Packung Pille sorgen und mit ihr vereinbaren, wenn die Wirkung steht (der Arzt teilt ja mit ab wann Schutz dann gegeben ist) darf sie übernachten. wenn es dann soweit ist, würde ich ihr 3 Kondome in unterschiedlichen Größen zur Vorsicht mitgeben, damit sie früh lernt an Geschlechtskrankheiten zu denken und so damit aus dem Weg zu gehen. Natürlich gehört auch ein aufklärendes Gespräch dazu und dass man als Mutter auch Ängste hat.


    Ihre Antwort
    Name:
    eMail:
    (wird nicht veröffentlicht)
    Betreff:
    Antwort:
    Beachten Sie: Nur wenn alle Felder korrekt ausgefüllt sind kann Ihre Antwort freigeschaltet werden!



    Zurück