• Die Frage und Antwort ausdrucken. Die Frage und Antwort per Mail verschicken.
    Die Frage:
    ich habe eine 14 jährige tochter. sie hat einen festen freund und wir kennen ihn auch. er ist ein zuverlässiger junge und wir können uns auf ihn verlassen. nun meine frage, unsere tochter möchte gern bei ihm schlafen. ich bin hier ziemlich unsicher und weiss nicht wie ich entscheiden soll. ihre argumente sind,das man geschlechtsverkehr auch im freien haben kann,wenn man denn unbedingt will. bitte teilen sie mir doch bitte mal ihre erfahrungen mit. mit freundlichem gruss locke

    Die Antwort:
    Diese Situation ist immer sehr unangenehm. Bei mir war es etwas leichter, weil ich Jungs habe.

    Und trotzdem fuehlt man sich nicht toll. Fangen wir mal rechtlich an, da wurden einige alte Gesetze inzwischen geaendert, man kann sagen, Sex ist ab 14 Jahre offiziell erlaubt, sofern die sexuelle Selbstbestimmung erkennbar ist. Nur bei unter 16 und ueber 21 gibt es noch ein Gesetz, das den Sex etwas einschraenkt. Ich denke mal, das ist hier aber nicht der Fall. Wobei in der Tat bei ihm schlafen und mit ihm schlafen eh zwei paar Sachen sind. Und ich denke, so was grundsaetzlich zu verbieten, fuehrt nur zu Trotzreaktionen und damit ist keinem gedient. Und es sollte einfach das Vertrauen erhalten bleiben, dass die Tochter auch weiss, dass sie zu einem kommen kann, wenn sie sich mit einer Situation nicht wohl fuehlt und mit einem reden kann. Wenn man den Eindruck hat, dass die Tochter selbstbewusst genug ist, um sich zu nichts draengen zu lassen und weiss, was sie will und was nicht, dann wuerde ich die Uebernachtung erlauben. Allerdings wuerde ich vorher zwingend mit ihr ueber Verhuetung reden, falls sie nicht reden will (peinlich), dann zumindest noch mal Infomaterial in die Hand druecken (pro familia). Ausserdem wuerde ich versuchen, sie zu einem gemeinsamen Frauenarztbesuch zu ueberreden, damit der Mal alles durchscheckt und mit ihr ueber Verhuetung und Pille sprechen kann. Wenn sie alleine untersucht und reden will mit dem Arzt, dann kann man ja im Wartezimmer warten. Ueber die Pille sollte nachgedacht werden. Die sind heute meist auch mit 14 schon verwendbar ohne gesundheitliche Probleme. Und gesuender als eine Schwangerschaft in dem Alter. Natuerlich muss auch ueber Kondome gesprochen werden. Ich wuerde versuchen, das mit dem Frauenarztbesuch zu machen (auch wenn sie noch nicht gleich mit ihm schlafen will, die Pille kann man auch ohne Sex nehmen, denn vielleicht kommt es dann doch frueher als erwartet dazu) und danach dann das Uebernachten zu erlauben. Richtig ist sicher, wenn sie es unbedingt tun will, dann tut sie es, egal, ob tagsueber, bei ihm zu Hause, bei Freunden, im Freien, beim Schule schwaenzen. Gelegenheiten gibt es immer, wenn man es will.





    Zurück