• Sie können die Frage auch mailen: Die Frage und Antworten per Mail verschicken.

    katrin fragte: Haben euere Kinder schon eine Diät gemacht? Welche?
    Ich brauche für eine Erörterung Umfrage Ergebnisse wie viel Prozent aller Kinder und Jugendliche schon eine oder mehrerer Diäten gemacht haben. Kann mir jemand helfen?


    Aktuelle Antworten:
    Nelli antwortete:
    Meine Kinder brauchen zum Glück keine Diät. Wir ernähren uns nicht hauptsächlich immer hypergesund ...
    ... und es gibt auch mal Fastfood, weil die Kinder es so lieben. Wenn man aber nur ein kleines bisschen drauf achtet, dass nicht nur Fett und Süssigkeiten in die Kinder reingehen, sondern auch ausgewogen auch gesunde Sachen wie: Salat, Gemüse, Kartoffeln, Nudeln, Putenfleisch, Geflügel - dann brauchen Kinder auch keine Diät. Bei Jugendlichen hat man dann das Essverhalten oft nicht mehr so gut im Griff und muss hoffen, dass es im Rahmen bleibt.
    andrea antwortete:
    meine tochter hat bisher noch keine diät gemacht. sie ist 15 jahre alt ...
    und sehr schlank. sie isst allerdings auch sehr viel obst und gemüse und ist immer unterwegs. geht ins schwimmbad und schlittschuhlaufen. eine diät würde ich auch nicht gut finden, das kommt noch früh genug. gesunde ernährung und bewegung bringen viel mehr und das essen soll auch spaß machen. süßigkeiten gibts bei uns auch, aber es ist alles ausgewogen.
    Michael antwortete:
    Würde sagen, dass das nicht so gut ist. Ein Kind sollte keine ...
    ... gravierende Diät einhalten, auch sind sie noch im Wachstum. Vielleicht sollte man den Zuckerkonsum (Cola, Süssigkeiten, Eis etc.) einschränken und sehen ob die Abnahme dadurch schon erfolgt.
    Ingeborg antwortete:
    Ich würde sagen, dass es besser ist wenn man die Kinder statt ...
    ... auf eine Diät zu setzen in die Natur jagt. Dann sollen sie rennen, Spass haben und vor allem viel trinken und wenig naschen.
    Nicole antwortete:
    Diäten bei Kindern nicht zu empfehlen, außer bei extrem Übergewicht!
    Hallo, also grundsätzlich sind Diäten bei Kindern nicht zu empfehlen, da die Kinder ja noch im Wachstum sind. Wenn ein Kind aber extrem fettleibig ist, dann sollte man mit Hilfe eines Ernährungsberaters einen Diätplan erstellen! Besser ist eine grundsätzlich gesunde Ernährung und Sport!
    Virgi74 antwortete:
    Meine Tochter, 9 jahre, hatte leichtes Übergewicht. (45KG/149 cm). Da es ja ...
    ... generell heißt, dass man bei Kindern eher nicht zu Diäten greifen soll (Ausnahme: extremes Übergewicht), sondern lieber auf ausreichende bewegung bei leicht reduzierter Nahrungsmenge achten soll,da sie sich noch im Wachstum befinden und somit die überschüssigen Pfunde \"sich verwachsen\". Da Kinder aber schnell in eine Aussenseiterrolle durch lästern/mobben der anderen Kinder geraten, wollte ich nicht auf irgenein verwachsen warten sondern habe mich aktiv um eine Lösung bemüht. Die Krankenkassen haben i.d.R. eigene Ernährungsberater für die mann allerdings ein Rezept vom Hausarzt braucht, welches widerrum nicht klappt, da dafür der BMI über 30 liegen muss und um so einen BMI bei einem Kind zu erreichen muss es MASSIV ÜBERGEWICHTIG sein. Kosten (wenn man dann doch an ein Rezept kommt-in meinem Fall habe ich es über mich ausstellen lassen)werden auch nur teilweise erstattet. 5 Sitzungen werden insgesamt mit ca 25?/Sizung bezuschusst. Rest ist privat zu zahlen. fazit: bedingt zu empfehlen wenn man sich schon sehr gut mit Nährwerten etc. auskennt, da ich persönlich nicht viel neues erfahren habe bezug nehmend auf gesunde fette, Nahrungsmittel usw. Trotz allem ist so eine Beratung für viele eine sehr gute alternative, da man Listen erhält die in Fette, Ballaststoffe, Kohlenhydrate eingeteilt ist. Ziel ist nicht mehr als 50g Fett/Tag und nicht mehr als 30g Ballast/Tag zu sich zu nehmen. Am Anfang steht eine ca. 2 wöchige Phase in der jeden Tag nur bestimmte Nahrungsmittel erlaubt sind.WEnn man diesen Plan einhält, wird schnell erkennbar, welche Nahrungsmittel zum Abnehmen, bzw, zunehmen beitragen. fazit: Kinder lernen bei dieser Methode super gut, welche Sachen gut/nicht gut für sie sind.Und das tolle ist: Die Kids nehmen auf jeden fall ab und das gesund, sanft und vor allen Dingen LANGFRISTIG. Kann auch gerne meine Unterlagen (Testphase mit ernährungs Ratschlägen ) zur verfügung stellen
    Jule antwortete:
    Nein, meine Jungs haben eher das gegenteilige Problem:
    Lang, groß und klapperdürr und stets am Rande des Untergewichts (was der Kinderarzt aber nicht als gravierend ansieht)
    Sandra antwortete:
    Diät bei Kindern, Irrsinn
    man sollte vielleicht lieber von klein an ein gutes Beispiel sein und sich gesund und vor allem frisch zu ernähren und sportlich zu betätigen. Dann dürfte das bei Kindern gar keine Thema sein.
    Steffie antwortete:
    Kinder sollten keine Diäten machen, da ihnen wichtige
    Mineralien und Vitamine durch Diäten vorenthalten werden. Kinder sind noch im Wachstumszustand und Diäten sind tabu. Was du machen kannst ist entweder Mutter-Kind Kur, ab ca 10 Jahren kann dein Kind alleine in die Kur oder du änderst etwas bei dir daheim mit Ernährungsumstellung. Euer Arzt berät dich sicher gerne!
    Melanie R antwortete:
    Zum Glück brauchte er das bisher nicht
    Mein Sohn ist jetzt fast 4 Jahre und musste bisher noch nicht beim essen gebremst werden. Ich sage bewusst gebremst, den von Diäten für Kinder halte ich nichts. Man sollte sie einfach zu einer Gesunden Ernährung erziehen. Mein Sohn gehört jedoch eher zu der Sorte Kinder die leicht zu Untergewicht neigen. Er ist für sein Alter eher zu groß, entspricht aber dem für dieses Alter normalen Gewicht. Das ist schon so seit seiner Geburt, was schon mal dazu geführt hat dass ich von meinem Kinderarzt darauf angesprochen wurde ob er aussreichen zu essen bekommt.
    Daisy antwortete:
    Ernährungsumstellung ist sinnvoller. Würde man Kinder gleich von Anfang an richtig ernähren,
    wären sie es gewohnt und kennen es nicht anders, dann bräuchten sie ihr Leben lang auch keine Diät zu machen. Mein Sohn ißt auch gerne Mal Süßigkeiten, aber in Maßen, er trinkt überwiegend nur stilles Wasser (nicht das ich ihm anderes vorenthalten möchte, er will nur stilles Wasser und verlangt nur danach) außerdem ißt er sehr gerne Obst und teilweise Gemüse, weil er es von Anfang an bekommen hat. Mir ist nicht in den Sinn gekommen mein Kind mit Butterkeksen vollzustopfen, daher will er jetzt mit 4 Jahren auch nicht ständig Süßkram, obwohl er jederzeit etwas bekommen kann, ich verbiete es ihm keinesfalls.
    Katharina antwortete:
    Die Tochter meiner Freundin...
    ...die hatte sich mit 15 mal eingbildet, eine Diät zu brauchen. Nachdem meine Freundin (und auch zahlreiche andere Leute) meinte, sie bräuche keine Diät, hat sie einfach aufgehört, zu Essen. War eine schlimme Zeit, da sie die Diät wirklich nicht nötig hatte. Wir haben sie dann mit vereinten Kräften überzeugen können, wieder normal zu essen. Jetzt gibt es halt viele frische Früchte, Gemüse etc. Und meine Freundin kocht und bäckt jetzt mit hochwertigerem Fett (Öl, Fett, etc.) und gesünder, damit ihre Tochter nicht wieder die Krise bekommt.


    Ihre Antwort
    Name:
    eMail:
    (wird nicht veröffentlicht)
    Betreff:
    Antwort:
    Beachten Sie: Nur wenn alle Felder korrekt ausgefüllt sind kann Ihre Antwort freigeschaltet werden!



    Zurück