• Die Frage und Antwort ausdrucken. Die Frage und Antwort per Mail verschicken.
    Die Frage:
    Ich brauche für eine Erörterung Umfrage Ergebnisse wie viel Prozent aller Kinder und Jugendliche schon eine oder mehrerer Diäten gemacht haben. Kann mir jemand helfen?

    Die Antwort:
    Meine Tochter, 9 jahre, hatte leichtes Übergewicht. (45KG/149 cm). Da es ja ...

    ... generell heißt, dass man bei Kindern eher nicht zu Diäten greifen soll (Ausnahme: extremes Übergewicht), sondern lieber auf ausreichende bewegung bei leicht reduzierter Nahrungsmenge achten soll,da sie sich noch im Wachstum befinden und somit die überschüssigen Pfunde \"sich verwachsen\". Da Kinder aber schnell in eine Aussenseiterrolle durch lästern/mobben der anderen Kinder geraten, wollte ich nicht auf irgenein verwachsen warten sondern habe mich aktiv um eine Lösung bemüht. Die Krankenkassen haben i.d.R. eigene Ernährungsberater für die mann allerdings ein Rezept vom Hausarzt braucht, welches widerrum nicht klappt, da dafür der BMI über 30 liegen muss und um so einen BMI bei einem Kind zu erreichen muss es MASSIV ÜBERGEWICHTIG sein. Kosten (wenn man dann doch an ein Rezept kommt-in meinem Fall habe ich es über mich ausstellen lassen)werden auch nur teilweise erstattet. 5 Sitzungen werden insgesamt mit ca 25?/Sizung bezuschusst. Rest ist privat zu zahlen. fazit: bedingt zu empfehlen wenn man sich schon sehr gut mit Nährwerten etc. auskennt, da ich persönlich nicht viel neues erfahren habe bezug nehmend auf gesunde fette, Nahrungsmittel usw. Trotz allem ist so eine Beratung für viele eine sehr gute alternative, da man Listen erhält die in Fette, Ballaststoffe, Kohlenhydrate eingeteilt ist. Ziel ist nicht mehr als 50g Fett/Tag und nicht mehr als 30g Ballast/Tag zu sich zu nehmen. Am Anfang steht eine ca. 2 wöchige Phase in der jeden Tag nur bestimmte Nahrungsmittel erlaubt sind.WEnn man diesen Plan einhält, wird schnell erkennbar, welche Nahrungsmittel zum Abnehmen, bzw, zunehmen beitragen. fazit: Kinder lernen bei dieser Methode super gut, welche Sachen gut/nicht gut für sie sind.Und das tolle ist: Die Kids nehmen auf jeden fall ab und das gesund, sanft und vor allen Dingen LANGFRISTIG. Kann auch gerne meine Unterlagen (Testphase mit ernährungs Ratschlägen ) zur verfügung stellen





    Zurück