• Dampfbügelstation im Test: Mit Volldampf lassen sich schwere Stoffe super bügeln und das Bügeleisen ist leicht und wendig.

    Dampfbügelstation oder Dampfbügeleisen – wer hat die Nase vorne 😉

    Ich habe eine kleine Familie mit zwei Kindern und einem Hund. Normalerweise würde man jetzt sagen, das bisschen Bügelarbeit macht man da doch mit links. Aber Pustekuchen!
    WäschebergMein Sohn ist mitten in der Pubertät und achtet seit neustem sehr auf sein Äußeres. Da wird natürlich jeden Tag geduscht und was Neues angezogen. Zwei Tage hintereinander das gleiche Shirt in der Schule wäre undenkbar. Dazu geht er noch regelmäßig zum Fußball, was nicht nur 3-mal die Woche Sportzeug bedeutet, nein auch hier wird natürlich etwas Frisches angezogen.
    Dann kommt meine Tochter. Auch sie treibt Sport, auch sie benötigt abends zum Ausgehen etwas Neues zum Anziehen. Somit zählen meine Kinder schon für 4. Ich selber wäre ja pflegeleichter, wenn da nicht der Hund wäre. Er springt einen natürlich mit Matschfüßen an und schon können die Sachen in die Wäsche.

    Na ja, das ist meine kleine Familie, aber lieb hat sie man ja trotzdem. Da ich berufstätig bin, kann ich nicht jeden Tag waschen. Ich muss dabei auch Rücksicht auf die Nachbarn nehmen. So stapelt sich die Wäsche meistens, und ich mache dann halt einige Maschinen an freien Tagen auf einmal. Daher habe ich oft große Körbe zum Bügeln da.

    Nun möchte ich mit dem Test der KOENIC  Dampfbügelstation ausprobieren, ob so eine Bügelstation sinnvoll ist. Also packen wir sie mal aus.

    Lieferumfang der KOENIC Dampfbügelstation: Der Karton ist recht groß. Gut verpackt kommt die Bügelstation zum Vorschein, die aus zwei Teilen besteht. Zu einem der große Unterkörper, wo das Wasser in Dampf umgewandelt wird.

    Zum anderen aus dem Bügeleisen, welches über eine dicke Schnur mit der Dampfstation verbunden ist. Die Anleitung ist gut beschrieben, im Grunde ist die Bügelstation selbsterklärend.

    Das Bügeln mit einer Dampfbügelstation

    Ich hatte schon fleißig Wäsche gehortet und konnte es so gar nicht abwarten, die Station zu testen. In den großen Tank passen 1,7 Liter hinein. Dazu lässt sich der Tank ganz einfach abziehen und so bequem über dem Waschbecken füllen. Man kann ihn auch während des Bügelns nachfüllen, aber mit den 1,7 Litern kommt man schon eine ganze Weile hin.
    DampfmengeAn der Rückseite der Dampfstation befinden sich die Bedienknöpfe. Maschine einschalten und sie heizt auf. In der Zeit kann man schon mal pflegeleichte Stoffe bügeln, aber das Aufheizen geht auch recht schnell. Man kann zwischen drei Dampfstufen wählen, von wenig bis ganz viel Dampf.

     

    Auffällig ist natürlich, dass das Bügeleisen an sich im Vergleich zu einem herkömmlichen Dampfbügeleisen klein und leicht ist.

    Ist ja auch ganz klar, denn hier benötigt man keinen Wassertank am Gerät. Das macht das Bügeleisen um einiges handlicher und wendiger, wenn da nicht das dicke Kabel wäre. Dieses versorgt das Bügeleisen mit Strom und Dampf.

    KabelMan muss schon sehen, dass das Kabel gut liegt. Sonst verrutscht es einem andauernd die Wäschestücke. Ich platziere die Dampfbügelstation unter dem Bügelbrett auf dem Boden, so dass das Kabel seitlich etwas weg vom Bügelbrett geführt wird. Trotzdem stört es mich manchmal und ich würde mir ein dünneres Kabel wünschen. Da das Bügeleisen sehr leicht ist und das Kabel aber sehr schwer, bleibt das Bügeleisen nicht ohne weiteres auf dem Bügelbrett stehen. Auch hier muss man sehr aufpassen.
    Ebenfalls ist es gewöhnungsbedürftig, dass man für den Dampf ständig den Knopf unterhalb des Griffes drücken muss. Das finde ich total unpraktisch. Hier würde ich mir wünschen, dass ich eine konstante Dampfmenge einschalten kann, und wenn ich mal mehr Dampf brauche, dann erst den Knopf drücken muss. Um die Dampfmenge zu erhöhen, muss ich unten auf dem Boden den Knopf an der Station drücken. Auch das wäre praktischer, wenn man es am Bügeleisen regulieren könnte.

    DampfDer Dampfausstoß ist schon recht hoch bei der höchsten Stufe. Damit kann man ohne Probleme dicke und stark verknitterte Sachen schnell bügeln. Große Sachen wie z.B. Bettwäsche lege ich zusammen und bügle mit Volldampf nur eine Seite. Das reicht vollkommen aus.

    Es fällt natürlich auf, dass man nicht ständig Wasser nachfüllen muss.

    Bei einem normalen Dampfbügeleisen mit Volldampf ist man ja ständig am Nachfüllen, was ich als sehr lästig empfinde. Das Bügeln geht mit mehr Dampf schon um einiges schneller. Auch kann man Sachen doppelt legen oder braucht bei Shirts nur eine Seite bügeln. Bei der Schnelligkeit kann die Dampfstation also sehr punkten.

    Komfort der Bügelstation

    Das Bügeleisen kann auf der Station arretiert werden, damit es leichter transportiert werden kann. Um das Gerät herum gibt es eine Kabelaufwicklung, dazu kann man auf einer Seite einen praktischen Halter ausfahren.
    Wie erwähnt, kann man den Wassertank abnehmen, um ihn zu befüllen. Finde ich auch sehr vorteilhaft.

    Vor- und Nachteile der Dampfstation

    David-gegen-GoliathIch bin ehrlich gesagt hin- und hergerissen. Die Vorteile sind ganz klar die hohe Dampfleistung und dass man nicht ständig nachfüllen muss. Mit Volldampf lassen sich schwere Stoffe super bügeln und das Bügeleisen ist leicht und wendig.
    Als Nachteil empfinde ich die Größe, das dicke und etwas starre Kabel und die Bedienung an der Station. Wenn sie zwischendurch aufheizt, ist sie auch sehr laut. Gerade wenn ich früh morgens etwas vor der Schule bügeln muss, nutze ich dann doch lieber das leise normale Bügeleisen.
    Für große Wäscheberge finde ich die Station in Ordnung. Das geht einfach schneller und ohne Unterbrechung durch lästiges Nachfüllen. Aber für die kleine Wäsche zwischendurch würde ich lieber zum normalen Bügeleisen greifen.

    Mein Fazit: Wer oft viel bügelt und einen hohen Dampfausstoß bevorzugt, ist hier bestens bedient.

    Die KOENIC Dampfbügelstation ist mit knappen 90 Euro eine günstige Variante. Sicherlich kann man für mehr Komfort auch mehr ausgeben, aber für dieses kleine Geld bekommt man schon eine sehr solide Station. Man hat natürlich nicht viele Features, aber wer einfach oft viel bügelt und dabei einen hohen Dampfausstoß bevorzugt, ist hier bestens bedient.
    Ich würde sie empfehlen, wenn man einen festen Bügelraum zur Verfügung hat. Wenn die Station immer auf ihrem Platz steht, ist sie sicher hilfreicher, als wenn man sie erst aufstellen muss.

    Comments (2)

    1. Conny

      Antworten

      Ich wollte erst nicht kommentieren, aber es lässt mir doch keine Ruhe. ICH besitze auch eine Koenic Dampfbügelstation, ehrlich gesagt – genau die Selbe. 😉
      UND ich dachte beim Lesen – ich habe ein ganz anderes Gerät, denn meine Station ist z.Bsp. überhaupt nicht laut beim aufheizen, das Bügeleisen ist auch nicht leichter, eher etwas schwerer im Vergleich mit meinen alten Gerät und den Satz: „Man hat natürlich nicht viele Features“ – verstehe ich nicht, denn was für EIGENSCHAFTEN soll eine Dampfbügelstationen noch haben? Sie hat alle Funktionen, die ein leichtes und echt schnelles bügeln erleichtern. Man kann die Dampfmenge einstellen, Transportsicherung, man kann ohne Dampf bügeln, man hat Power, u.v.m. Sicher hat jeder andere Wünsche, aber ich bin zufrieden mit der KOENIC, finde sie echt klasse. LG

    2. Nera

      Antworten

      Ich muss sagen, für eine Familie lohnt sich eine Dampfstation.
      Das bügeln geht mit der Dampfstation geht schneller und man spart viel Zeit. Kein vorsortieren mehr und keine Temperatureinstellung. Die gleitfähige Bügelsohle erleichtert nochmal das bügeln. Die Bedienung ist super einfach.

    Schreibe einen Kommentar zu Conny Antworten abbrechen

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.