• Putzhilfen online buchen: deutliche Unterschiede der Vermittlungs- und Preismodelle

    Das bisschen Haushalt macht sich (nicht) von allein

    Putzhilfen online buchen – 5 Anbieter im Preis-Leistungs-Check

    Auch wenn es in einem bekannten Schlager heißt, „das Bisschen Haushalt macht sich von allein“:  Die meisten Deutschen wissen es besser. Ein Trost: Die Möglichkeiten, sich online Unterstützung für den Haushalt zu buchen, werden immer zahlreicher und seriöser. Für die Buchung der Saubermacher spricht einiges: Die Entlastung durch eine Putzhilfe macht laut einer Umfrage sogar glücklich. Der Haushalt biete weniger Streitpunkt in Partnerschaften und WGs, es stünde mehr Zeit für Hobbys und Familie zur Verfügung und die Personen fühlten sich wohler in den eigenen vier Wänden.

    In diesen Genuss kann man auch schon wenig Geld  kommen. Bei jobruf.de sind es beispielsweise nur 12 Euro die Stunde zuzüglich Vermittlungsgebühr für eine Putzhilfe. Das Verbraucher- und Ratgeberportal Sparwelt.de hat fünf bekannte Online-Anbieter für die Vermittlung von Reinigungshilfen verglichen und Tipps zusammengestellt, wie Kunden sparen können und was sie bei der Buchung beachten müssen.

    Putzhilfen online buchen: deutliche Unterschiede der Vermittlungs- und Preismodelle

    Die Online-Anbieter unterschieden sich deutlich in der Art und Weise der „Vermittlung“ von Putzhilfen. Bei einigen Portalen haben Interessenten die Möglichkeit mithilfe einer Datenbank die geeignete Unterstützung für den Haushalt zu finden. Hier wählt das Portal selbst die Putzhilfen aus und stellt diese dem Nutzer für den gebuchten Termin zur Verfügung. Aber auch hier lassen sich, zum Beispiel bei bookatiger.de, Wünsche äußern, sollte man eine englischsprachige Putzhilfe bevorzugen oder für jede Reinigung dieselbe Person.

    Ausnahmen sind Modelle wie das von jobruf.de. Hier kann der Nutzer Anzeigen schalten, auf die sich potentielle Putzhilfen melden,  die dann gegen Gebühr an den Interessenten vermittelt werden. Dort können Putzhilfen aus einem Pool von Reinigungskräften ausgesucht werden, die ihren Stundenlohn in ihrem Profil angeben,. Häufig wird auch ein Kennenlernen oder eine Besichtigung der Wohnung im Vorfeld verabredet, damit beide Seiten die Konditionen der Dienstleistung vereinbaren können.

    Die Angebote der Online-Anbieter variieren sowohl hinsichtlich der buchbaren Leistungen als auch der Preise und der zu buchenden Zeiträume. Die Basis-Reinigung der Wohnräume bieten allen fünf Anbietern. Je nach Wohnungsgröße, Wohnort, Verschmutzungsgrad und der Bereitstellung von Putzmitteln schwanken die Stundenpreise mitunter stark zwischen 12  und 25 Euro.

    Bei einer Zwei-Zimmer-Wohnung startet der günstigste Anbieter jobruf.de bei 12 Euro pro Stunde, hinzu kommt allerdings eine Vermittlungspauschale, die je nach Vermittlungsaufwand 29 bis 49 Euro beträgt. Der Online-Anbieter helpling.de bietet eine Putzhilfe ab 13,90 Euro die Stunde an; bookatiger.de liegt bei 22,90 Euro die Stunde. Deinehaushaltshilfe.de beginnt bei 20,90 Euro pro Stunde und happymaids.de berechnet zum Stundenpreis von 25 Euro noch pro Einsatz eine Pauschale von 10 Euro hinzu.

    Das Leistungsangebot: Wenn alles richtig rein sein soll

    Zu den Sonderleistungen zählen bei fast allen Anbietern das Fensterputzen, die Reinigung von Haushaltsgeräten, Wäschewaschen und die Balkon- oder Gartenpflege. Bei helpling.de und jobruf.de wird alles direkt mit der vermittelten Putzkraft abgesprochen und die anfallenden Kosten verhandelt. Bei bookatiger.de wird die Pflege des Außenbereichs nicht direkt angeboten, dies kann dennoch je nach Putzhilfe vereinbart werden.

    Bei happymaids.de kann sogar ein Urlaubsservice hinzugebucht werden und neben vielen Zusatzleistungen wie Teppichreinigung und einem Reinigungsservice nach Partys wird auch ein VIP-Paket für regelmäßige, umfangreiche Reinigungen angeboten. Fensterputzen kostet bei den glücklichen Putzhilfen 12 Euro pro Fenster. Insgesamt fallen bei den meisten Anbietern diese Sonderleistungen in den gebuchten Zeitraum. Werden also 3 Stunden eingebucht und sollen in dieser Zeit Fenster geputzt werden, kostet dies genauso viel, wie die Reinigung der Wohnung in dieser Zeit.

    Für jeden das Passende dabei: Besonderheiten einzelner Online-Vermittler

    Das Buchen einer Putzhilfe ist Vertrauenssache. Daher bieten jobruf.de und helpling.de immer ein Kennenlernen vorab an. Grundsätzlich sind alle Putzkräfte über die jeweiligen Portale haftpflicht-, sozial-, oder unfallversichert. Bei happymaids.de und bookatiger.de sind die Putzhilfen sogar fest angestellt. Bei jobruf.de erfolgt die Anstellung und Versicherung allerdings über den Kunden, der die Putzhilfe bei der Minijob-Zentrale anmelden muss. bookatiger.de verfügt über eine App, über die Nutzer buchen und den Kundenservice oder Putzhilfen kontaktieren können. Eine kostenlose Vorabberatung und einen Rund-um-die-Uhr-Service bietet deinehaushaltshilfe.de. Wer mit der Leistung unzufrieden war, kann bei happymaids.de einen 24-Stunden-Service in Anspruch nehmen, bei dem kostenlos nachgereinigt wird.

    Tipps: Putzhilfen richtig buchen und sparen

    Egal bei welchem Anbieter Verbraucher eine Putzhilfe buchen: Grundsätzlich kann jeder die Kosten als haushaltsnahe Dienstleistung absetzen und somit 20 Prozent durch die Steuererstattung sparen (Paragraph § 35a EstG). Bei manchen Online-Anbietern gibt es zusätzliche Sparmöglichkeiten: bookartiger.de vergibt aktuell einen Neukundenrabatt von 20 €; bei jobruf.de können verschiedene Flatrates gebucht werden und bei helpling.de gibt es regelmäßig Rabatt-Aktionen.

    Quelle: infografik_sparwelt

    Um bei der Online-Buchung zu sparen und den für sich besten Preis zu erhalten, hat Sparwelt.de die wichtigsten Tipps zusammengestellt:

    • Vor der Suche sollten Interessenten den Aufwand genau bemessen: die Größe der Wohnung sowie die Häufigkeit und die Dauer der Reinigung
    • In jedem Fall sollten sie die Preise für den Aufwand auf allen Portalen vergleichen, anstatt sich für den erstbesten Anbieter zu entscheiden.
    • Bei Fragen und Unklarheiten hilft bei allen Anbietern der Kundenservice
    • Verbraucher sollten dringend darauf achten, ob der Anbieter einen Rabatt gibt, wenn man eigene Putzutensilien bereitstellt. Hier kann man über vier Euro pro Stunde sparen.
    • Es ist hilfreich, in den Suchmaschinen gezielt nach Rabatten der Anbieter zu suchen. Häufig findet man den Preisnachlass nicht direkt auf der Startseite der Anbieter.
    • Achtung: Alle Rabatte gegenrechnen! Manchmal wirkt ein Preisnachlass verlockend, dabei wäre ein anderer Tarif trotzdem günstiger.

    Kommentieren

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.