• Gewinnspiel: Animagic – Gewinne 1 von 6 süßen, interaktiven Plüschtieren

    Die super süßen, kuscheligen, interaktiven Tiere erfüllen kleinen Tierliebhabern den Traum vom eigenen Haustier

    Fluffy, Cassy und Destiny warten auf euch 😉

     

    Willkommen in der Welt von AniMagic. Die super süßen, kuscheligen, interaktiven Tiere erfüllen kleinen Tierliebhabern den Traum vom eigenen Haustier. Mit ihren lebensechten
    Funktionen, wie Sounds und Bewegungen, bieten die Tiere von AniMagic eine großartige Alternative zu einem echten Haustier.

    Die Produkte stärken bei Kindern das Verantwortungsbewusstsein und sie bekommen einen kuscheligen Spielgefährten, um den sie sich kümmern und den sie versorgen müssen.

    Die kuscheligen Weggefährten Fluffy, Cassy und Destiny von Animagic sind vor allem mit ihrer Leine mit den drei verschiedenen Lichteffekten ein echter Hingucker.

    Fluffy, Cassy und Destiny sind ca. 22 cm groß und sind mit ihrem kuschelig weichen Fell super zum Knuddeln und Kuscheln. Beim Gassi gehen, wedeln sie freudig mit dem Schwanz bzw. dem Schweif. Der Clou dabei ist, dass die Leine mit den drei verschiedenen Lichteffekten auf Fluffy, Cassy bzw. Destiny und ihre kleine Begleiterin aufmerksam macht. Dazu bellen oder miauen sie, bzw. machen magische Einhornsounds. Damit man direkt mit ihnen Gassi gehen kann, sind die Batterien für den Vorführeffekt bereits enthalten.

     

    Wir verlosen unter euch zwei Cassy (Katze), zwei Fluffy (Hund) und zwei Destiny (Einhorn)

    Wer in den Lostopf hüpfen möchte schreibt uns hier:

    1) …seine schönste oder aufregenste Geschichte, die ihr mit euren Tieren erlebt habt und postet auch Fotos .

    2… und  wird  unser „Fan“ oder folgt uns bei „Twitter“

    Tipp: Kein Gewinnspiel mehr verpassen? Einfach unseren kostenlosen Newletter anfordern: https://cleverefrauen.de/html/kostenlos.html

    Das Gewinnspiel endet im Anfang Dezember 2019.

     

     

    Comments (41)

    1. diebecca

      Antworten

      Unsere Tochter ist mit dem Hund gassi gegangen und hat ihn angewiesen, was er tun darf und was nicht. „Nein, nicht da Blumen Pipi machen“. Das war sehr amüsant.

    2. Tanja

      Antworten

      Wir hatten vor 15 Jahren einen kleinen Yorkshire Terrier, der wirklich sehr klein war und in unseren ersten Urlaub in Schwerin wollten wir uns das Schweriner Schloss angucken und prompt wurde mein kleiner Hknd zur Attraktion für eine große Touristen Gruppe aus China. 🤣

    3. Jennifer Mühlenhardt

      Antworten

      Wir haben einen kleinen Chihuahua und der ist unsere absoluter liebster Familienhund. Mit ihm haben wir Spaß und die Kinder und wir lieben ihn

      Anhang

    4. Berit von Quillfeldt

      Antworten

      Nachdem wir in unser Haus gezogen sind vergingen ca. 2Monate eh unsere Katze das erste Mal in 6,5 Jahren nach draußen konnte (wir wohnten vorher immer an einer Hauptstraße, da war uns das Risiko zu groß)… Eines Tages jedoch kam sie nicht mehr nach Hause. Es vergingen 2 Tage, 3 Tage und sogar 4 Tage, in der wir vor Sorge fast gestorben wären. Jeden Tag sind wir durch unser Dorf getigert, haben sie gerufen, Suchplakate aufgehangen, in den sozialen Netzwerken Aufrufe gestartet, haben mit den Kleingärtnern gesprochen… Nichts. Am nächsten Morgen jedoch bin ich gleich nach dem Aufwachen nach draußen und wer kam um die Ecke geflitzt? Unsere Stinkerliese. Ich habe meinen Mann und unseren Sohn gerufen, sie standen sofort neben mir und wir konnten unser e liebste Miez wieder in den Arm nehmen. Wir waren so glücklich und unsere Katze mega ausgehungert. 4 Näpfe voll hat sie verschlungen und danach erstmal einen Tag geschlafen. Schade, dass sie uns nicht verraten konnte was mit ihr passiert ist. Aber sie war unverletzt und wieder da. Das war alles was zählte.

      Anhang

    5. Katja Schories

      Antworten

      Als unsere Katze Minka noch klein war folgte sie mir auf Schritt und Tritt. Natürlich auch mit auf die Toilette. Eines Tages sprang sie direkt nach dem Geschäft in die Toilette und ich hob sie triefend wieder raus. Aufregung pur am frühesten Morgen.

    6. Sonja Murati

      Antworten

      Leider haben wir kein Haustier, daher würde ich gerne für meinen Sohn gewinnen. In meiner Kindheit hatten wir einen Wellensittich „Hansi“ der hat immer die Spaghetti von Teller geklaut, das war immer sehr lustig.

    7. Jasmin Wallrapp

      Antworten

      Jeder Tag mit unserem Kater ist einzigartig ❤ Es ist so toll, nach Hause zu kommen und freudig schnurrend begrüßt zu werden ❤

    8. Susanne

      Antworten

      Super Gewinn! Unseren Hund haben wir noch nicht so lange, sie verbringt Die Zeit gerne auf oder unter der Bettdecke 😉

      Anhang

    9. Sandra Mehler

      Antworten

      Meine kleine Maus war gar nicht so begeistert, als Neuankömmling Lucky ihre Sandmuschel „besetzte“ Wir haben seit 2016 schon soviele lustige und schöne Momente mit unserem Golden Retriever und unseren beiden Mädels gehabt 🙂
      Leider kann ich nur ein Foto senden….

      LG Sandra Mehler

      Anhang

    10. Ariane E.

      Antworten

      Unser Wuschel (Minizwergkaninchen, leider vor 13 Monaten verstorben)
      Wir hatten eine sehr schöne Zeit mit ihm.
      Es fing damals mit dem Kauf an. Es gab eine eine Auswahl an verschiedenen Kaninchen, doch Wuschel leckte an der Scheibe und berührte damit die Kinderherzen. So zog er bei uns ein. Er war ein toller Freund für unseren mittleren Sohn. Wenn er traurig war holte er sich bei Ihm halt und redete viel mit. Aber auch war er ein kleiner Rivale. Zb verteidigte er die Couch als mein Mann sich setzen wollte. Er rannte zu ihm mit einem knurren. Ungefähr wie du darfst dich nicht setzen. Unser Jüngster Schatz hatte nur eine kurze Zeit mit seinem Freund. Er liebte ihn über alles. Kuscheln füttern Pflegen all das machte ihm spass. Ich würde mich für unseren Jüngsten sehr über eine Mietze oder ein Hund freuen. Auch wenn dies keine echten Tiere sind haette er sicherlich eine Riese Freude dran sich um seinen Weg Begleiter zu kümmern.

      Anhang

    11. Steph

      Antworten

      Unsere Emilia liebt Tiere. Leider kann ich aufgrund einer tierhaarallergie keinem Haustiere ein neues Zuhause geben. Deshalb gehen wir schonmal nach Aachen ins Katzen Café. Dort ist streicheln und spielen mit den Tieren möglich. Unsere Emilia fand das ein tolles Erlebnis. Bei leckeren Kakao und einem Stück schokokuchen haben wir ein paar schöne Stunden mit den 4 stubentigern verbracht.

    12. Antworten

      Meine Mama hatte 12 Jahre lang einen Wellensittich. Er hieß tweety und war gelb/weiss. Sie hat ihn so liebevoll versorgt und mit ihm gespielt. Sein Käfig war ständig auf und tweety kam jedes mal wenn wir gegessen haben, zum Tisch geflogen und hat seinen eigenen kleinen Teller mit Körnern bekommen. Er saß dann die ganze Zeit am Tisch bei seinem Teller und knabbert mit. Wenn man sauber gemacht hat oder sich hingesetzt, war er immer auf der Schulter. Eines Tages fing er an zu sprechen 🥰 er sprach Sätze wie tweety lieb, tschüss, hab dich lieb, Schatz, Kuss. Ich hätte es nie gedacht, dass ein Wellensittich spricht aber er fühlte sich wirklich sehr wohl und das spürte man. Als meine Tochter auf Die Welt kam, hatte er sich sofort ins Herz geschlossen und wenn ich dann mit ihr immer zu Besuch kam, war er immer in ihrer Nähe und als sie anfing zu krabbeln, dass er immer auf dem Boden und spielte mit ihr. Das war so süss. Leider verließ er uns mit 12 Jahren und meine Tochter war sehr traurig. Heute haben wir och erinnerungsfotos. So einen tollen kleinen Vogel vergisst man nie.

      Anhang

    13. Ute

      Antworten

      Unser Kater Max ist immer morgens zur Bushaltestelle gelaufen und hat sich von allen Kindern streicheln lassen. Wenn ich dann Sohn zum Bus gebracht hab, ist er nachher mit mir nach Hause gelaufen. Das hat er jeden Morgen gemacht.

    14. Andrea

      Antworten

      Als ich klein war hatten wir immer Tiere und fand es immer sehr schön mut ihnen zu spielen.
      Jetzt bin ich selber Mama und wir haben 2 Katzen um die sich meine Tochter sehr fürsorglich kümmert sie sagt immer sie ist die Katzenmama.

    15. Jorinna Koneczny

      Antworten

      Plötzlich klingelt das Telefon, ich arbeite.
      Mama!? Ist etwas passiert?
      Unser geliebter Boder Collie hat sich erschrocken und ist weggelaufen, weitweg von Zuhause in der Nähe der Autobahn und der Ruhr.
      Also schnell mit dem Chef gesprochen, ein paar Freunde eingepackt und die vielen Kilometer gefahren. Wie in Trance. Am Treffpunkt angekommen, hatten sich viele freiwillige Helfer bereit erklärt zu suchen, über Facebook hat es eine riesen hilfswelle gegeben.
      Wir liefen, riefen und lockten. Nichts! Die Stunden vergingen und es wurde Nacht, angstvoll hörten wir die Nachrichten wegen der Autobahn, gingen die Schienen entlang immer das schlimmste vor Augen. Wir planten eine Nachtwache am Platz wo sie entlaufen war. Auch bis in die Morgenstunden gab es keine Sichtung. Mittlerweile wurden professionelle Sucher miteingebunden. Jeder den man traf suchte unsere Aimee. Die Hoffnung schwand in jeder Minute mehr und mehr.
      Irgendwann blickte ich auf mein Handy, dort waren verpasste Anrufe, es gab eine Sichtung aber weil Sie eine solche Angst hatte konnte sie nicht eingefangen werden. Ich rannte zum Auto, und fuhr zum ersten Mal ohne mich anzuschnallen zum Sicht Ort, sprang aus dem Auto und rannte zum Hinterhof. Dort standen bestimmt 40 Leute, alle machten die Ausgänge dicht. Aimee stand dort, zitterte war ängstlich. Dann sah sie mich aber erkannte mich nicht. Ich setzte mich auf den nassen Boden und rief Sie leise. Plötzlich gingen die Ohren hoch und Sie rannte zu mir, wedelte mit dem Schwanz und fiepte. Ich nahm sie auf den Arm und ließ sie nicht mehr los. Wir hatten es geschafft. Tränen flossen über mein Gesicht und die letzten Stunden fielen von mir ab und ich merkte wie k. O ich war. Weit hinten in meinem Kopf hörte ich Menschen klatschen, ganz leise um den Hund nicht wieder zu erschrecken.
      An dieser Stelle danke ich jedem, der sich angesprochen fühlt, wenn ein Tier vermisst wird und aktiv die Suche begleitet. Ihr seit großartig

      Anhang

    16. Nicole Rédli

      Antworten

      Unsere zwei Prinzessinnen lieben Hunde und der kleine Schlappohr von meiner Mama hat immer auf unsere zwei Mäuse aufgepasst, als sie noch Babys waren. Jetzt passt er leider im Himmel auf uns auf, aber bleibt immer in Gedanken mit vielen schönen Erinnerungen bei uns❤️

    17. Karin Friedrichs

      Antworten

      Unsere Tochter hat noch keinen eigenen Hund oder anderes Haustier, wenn geht sie mit dem Hund von Oma spazieren. Da fragt man sich manchmal wer geht mit wem, ist recht amüsant. Es wird langsam besser und wenn die Kinder größer sind, gibt es auch vielleicht einen eigenen Hund.

    18. Petra Wolf

      Antworten

      Mein großer Sohn wollte früher immer eine Katze, dann hab ich ihm versucht zu erklären, dass Mama keine Haustiere haben darf. Ich erklärte ihm, dass ich eine Allergie habe und krank werde, wenn Tiere mit Fell in meiner Nähe sind. Er stutzte kurz und meinte dann :,, tja Mama, dann musst du eben ausziehen!“

    19. Antworten

      Unser Gismo ist ein wundervoller Hund.
      Er ist ein Bichon Frise Rüde mit dem Gemüt eines “ Kobolds“ immer lustig und fröhlich drauf.
      Liebt unsere Kinder, wie auch Enkelkinder,Nachbarskinder, einfach alle Kinder 😊.
      Unserer Garten beschützt er wie ein wahrer Held 👍.
      Er ist so eine goldigen Fellnase, das man ihn einfach nur lieb haben muss.

      Anhang

    20. Petra Neis

      Antworten

      Eines schönen Sommertages zwängte sich unser Dackel Anna durch den Jägerzaun durch den ansonsten Ausbruch sicheren Garten. Wir bemerkten erst einige Zeit später, daß unser Dackel ausgebuext war. Wir suchten unsere Anna ganz verzweifelt in der Umgebung, aber nirgends eine heiße Spur von unserer Huendin! Ploetzlich schellte es bei uns an der Haustuere, es war eine Nachbarin ,die uns mitteilte, das sie unseren Hund gesehen hatte und ihn mit ins Auto nehmen wollte um ihn uns zu uebergeben. Aber der beruehmte Sturkopf eines Dackels setzte
      sich durch und stieg nicht ein. Aber die Nachbarin konnte uns immerhin den ungefähren Ort sagen, wo unser Ausreißer sich auf halten könnte. Schnellen Schrittes machten wir uns auf dem Weg und entdeckten unsere „Diva“ vor der Tür des Metzgers, wo sie auf leckere Wurst gewartet hat, und vom Metzger auch bekommen hatte!😂 Der Ausflug hatte sich fuer Anna echt gelohnt, aber seitdem ist der Garten noch besser abgesichert..damit unsere Lady sich nicht wieder auf die Suche nach leckerem Fleisch begiebt..!😂

      Anhang

    21. Svenja Nickelsen

      Antworten

      Meine Cousine hat ein Kater…meine Tochter darf als einzige alles mit ihm machen…das darf noch nicht mal meine Cousine die die katzenhalterin ist…der Kater heisst milou und ist ein Jahr alt…milou steht sogar schon an der Haustür wenn er meine 5 jährige Tochter mia hört…sie sind ein Herz und eine Seele…

      Anhang

    22. Josephine Schatz

      Antworten

      Meine Tochter liebt Tiere, das schönste was sie bisher mit unseren Hamstern mit erleben durfte als die kleinen Babys bekommen haben ❤️ das war so spannend für sie. Sie ist immer so liebevoll mit Tieren 😍

      Anhang

    23. Christiane

      Antworten

      Mietzi war unterwegs verloren gegangen, die Trauer war groß. Alles angegangen , nicht gefunden. Einige Tage später fuhr ich an einem Geschäft vorbei und wer saß im Schaufenster mit einem Schild: „Wer hat mich verloren?“ -unsere Mietzi. Die Freude war groß.

    24. Karin Karkutsch

      Antworten

      Ich habe mir immer ein Haustier gewünscht damals ,, mit 10 bekam ich dann einen Wellensittich
      Er war mein ein und alles und habe viel mit ihm geredet, bis er eines Tages auch ein Paar Wörter gesprochen hat hat.
      Da war ich überrascht und sehr stolz
      Ich Versuche gerne mein Glück für meine Enkelin
      Herzlichen Dank für die Chance

    25. Petra Helene Wischinski

      Antworten

      Vor 14 Monaten wurde meine kleine Enkelin Matilda geboren und vor ein paar Wochen haben wir unsere kleine Tinka bekommen. Zwei kleine Lebewesen, die unser Leben total auf den Kopf gestellt haben. Die Kleine krabbelt bei uns durch der Wohnung und Tinka springt drollig um sie herum. Zwei , die sich gefunden haben und sin endlos doll lieben. Und mein Mann und ich lieben diese beiden wundervollen Geschöpfe . Tinka vertreibt die trüben Gedanken, die kleinen Wehwehchen, den oft stressigen Alltag. Und beide zusammen zu sehen, öffnet unser Herz und ich kann mein Glück und meine Liebe gar nicht in Worte fassen. Manchmal schlafen die beiden zusammen auf dem Boden ein und ich sitze nur einfach daneben und schaue mir beide mit einem zufriedenen Lächeln an….ja ich habe alles richtig gemacht….Mensch und Tier gehören zusammen und bringen uns wundervolle Stunden

      Anhang

    26. Perl

      Antworten

      Mein Bruder hat als Kind einmal ein ausgesetztes Katzenbaby gefunden, vielleicht 2 oder 3 Wochen alt. Eigentlich zum Tode verurteilt ohne die passende Nahrung. Doch ein Wunder geschah, unsere Dackelhündin nahm sich des Kätzchens an und wurde auf ihre alten Tage scheinträchtig mit Mutterinstinkt und Muttermilch. Minka entwickelte sich zu einer prachtvollen großen Katze

    27. Maxi Hilpmann

      Antworten

      Wir hatten einmal so eine industrierolle paketschnur auf unserer Ranch. Sie hatten einen Durchmesser von ca. 50 cm.
      Pepe und bella waren damals noch klein, und immer ziemlich eingeschnappt wenn sie alleine bleiben mussten…. An diesem Tag war es wieder einmal so weit, wir konnten sie zum aussentermin nicht mitnehmen…. Boeser Fehler…. Als wir wieder kamen, war unsere Ranch Kreuz und quer, durchwickelt mit der Schnur, am liebsten hätte ich die beiden gerupft, wenn sie nicht so niedlich unschuldig geschaut hätten 😂

    28. Petra Pugliese

      Antworten

      Ich hatte meinen Gizmo gesucht und ihn dort erwischt ….
      Als Katzenmama würde ich mich riesig über eine * Cassy * freuen.
      Lieben Dank für die schöne Aktion

      Anhang

    29. Uschi Franz

      Antworten

      Ich könnte mich köstlich amüsieren wenn mein Mann alleine mit den Bullys geht und immer wieder von Frauen angebaggert wird.

      Anhang

    30. Kirstin R.

      Antworten

      Mein letztes Jahr im Alter von stolzen 14 Jahren verstorbene Kater Leon hat mit mir 10 Umzüge mitgemacht inklusive von London nach Deutschland und wieder zurück. Er hat eine große OP gut überstanden, aber leider mussten wir ihn dann vor Nikolaus letztes Jahr gehen lassen, weil er auf einmal unheilbar krank war. Ein riesiger Schock – mit Kater zum Tierarzt und ohne wieder zurück. Meine 4 jährige Tochter vermisst ihn auch sehr.

    31. Jacqueline peiritsch

      Antworten

      Mein sohn geht sehr gerne mit unserer hündin gassi, jedoch ist es sehr schwer, da sie schon blind. Das schönste Erlebnis mit ihr hatten wir auf urlaub in sardinien. Sie hatte so freude im sand, dass sie sich herumwuzelte und heruntollte. Das war so schön!
      Leider kann ich keine fotos hochladen

    32. Antworten

      Ich wurde von normaler Mutter zur Mutter der vier Katzen . Meine vier kamen als Pflegenotfälle zu uns und mein Sohn meinte nur “ Ey Mum die geben wir aber nicht mehr her“ . Tja Junior ist der Chef und so leben wir im Chaos mit Liebe & Lachen und jeder menge tierischen Unfug 🙂
      Daher unser Motto : Glück kann man nicht kaufen , aber Kraulen !!!

      Anhang

    33. Denise Restel

      Antworten

      Wir haben bisher keine eigenen Haustiere, hatten aber als wir noch mit Kinderwagen unterwegs waren, ein süßes Erlebnis mit einer kleinen Katze. Die hatte es sich einfach unten im Einkaufskorb des Kinderwagens bequem gemacht und ein Nickerchen gehalten.

    34. Maren Guder

      Antworten

      Meine Tochter wurde von ihrem Hamster gebissen, es hat stark geblutet und erst war sie ziiiiemlich sauer auf ihn – aber dann hat sie sich vor ihn gehockt und geflüstert: du kannst nichts dafür. Du weißt ja nicht, dass das ziemlich böse war und ich ziemlich sauer war, deshalb bin ich jetzt einfach nicht mehr sauer… das war so süß 💕

    35. Sandra Pajung

      Antworten

      Es ist immer wieder lustig, wenn unsere neugierige Polly ihre Nase in alles reinsteckt :-). Mittlerweile sind wir alle daran gewöhnt und selbst die Nachbarkinder erschrecken nicht mehr, wenn sie plötzlich irgendwo auftaucht 😀

      Anhang

    36. Nina Lange

      Antworten

      Unser neuestes Familienmitglied ist Leon der Profihamster 🙂 So klein und zierlich. Aber alle 3 Kids inklusive Mama und Papa lieben es abends gespannt vor seinem Gehege zu sitzen und zu warten bis der Kleine aus seinem Mehrkammernhaus raus kommt um ihn zu füttern!
      P. S. Er liebt Mehlwürmer 😀

      Anhang

    37. Nina Lange

      Antworten

      Unser neuestes Familienmitglied ist Leon der Profihamster 🙂
      Er ist so klein und zierlich und so süß. Unsere 3 Kinder, unser Hund, mein Mann und ich sitzen abends vor seinem Gehege und wir warten bis er ausgeschlafen hat und dann wird er mit Mehlwürmer verwöhnt.
      Wenn uns jemand zugucken würde, der würde auch denken wir wären verrückt 😂

      Anhang

    38. Nadine J.

      Antworten

      Mein kleine Tochter (2) liebt Tiere über alles. Letztes Jahr haben wir von Bekannten zwei Löwenköpfchen (Hasen) übernommen, da die sie nicht mehr wollten. Sara kümmert sich rührend um die Häschen, sie füttert sie und versorgt sie mit Streicheleinheiten und manchmal steckt sie auch ihren Kopf in den Stall um die Häschen zu knuddeln.

    39. Jennifer Tiefenhoff

      Antworten

      Meine Tochter ( 2 Jahre ) kam letztens völlig traurig zu mir in die Küche angerannt und sagte : Mama Tony trinken ! Mama Tony trinken. Ich verstand erst nicht was Sie wollte bis Sie meine Hand nahm und sagte : Komm mit Mama. Also bin ich mit Ihr mit gegangen und dann sah ich auch schon was Sie mir sagen wollte. Nämlich, das der Tony Ihr Trinken geklaut hat. 😂

      Anhang

    40. Schwarz

      Antworten

      Leider haben wir keine Tiere. Wir haben jetzt mit einem Aquarium angefangen. Das ganze dauert jetzt noch bis sich das Wasser reguliert hat. Dann erst kann sich meine Tochter Fische aussuchen. Am liebsten hätte sie eine Katze, doch wir haben im Moment nicht die Möglichkeiten dafür. Haben neu gebaut, sind noch quasi mittendrin. Meine 4 Jährige Tochter würde sich sehr über eine AniMagic Katze freuen. BESTEN DANK.

      Liebe Grüße
      Lilli, Liana, Lea Schwarz

    Kommentieren

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.