Krankenhäuser,Ärzte und Verwaltung

Was heißt schon gesund oder krank? Informationen, Ratschläge, Fragen und Erfahrungen haben hier ihren Platz.
Post Reply
blues

Krankenhäuser,Ärzte und Verwaltung

Post by blues » 12.04.2007, 14:29

Heute hätte ich mich schon wieder mal so richtig aufregen können.

Meine Kollegin hat seit geraumer Zeit massive Probleme mit ihrem Unterleib und nach einer wahren Tortur an Untersuchungen und Operationen sollte jetzt endlich die schon lange erforderliche Total-OP stattfinden. Für gestern hatte sie den OP Termin. Dementsprechend hatte sie natürlich schon Arbeitstechnisch und auch privat alles organisiert und erledigt. Gestern morgen trifft sie pünktlich im KH ein und muss sich dann sagen lassen :
Tja, tut uns leid, aber die OP kann nicht stattfinden ! Wir haben schon versucht, sie zu erreichen. Eine Stunde vorher ....da war meine Kollegin schon auf dem Weg gewesen. Als Begründung hiess es : Alle Ärzte sind krank !

Sagt mal, wo leben wir eigentlich ? Ein Krankenhaus, indem alle zuständigen Ärzte auf einmal und am gleichen Morgen erkranken ? Kopfschüttel.....

Sorry, aber das musste ich jetzt mal los werden....

woodstock

Post by woodstock » 12.04.2007, 14:42

Irgendwie bin ich ziemlich platt!
Ist das KH so klein, dass wirklich kein Ersatz da war?

Oder lag das vielleicht an der plötzlich eingeschobenen OP eines Privat-Patienten?

Ich finds ziemlich seltsam...

Gabs schon einen neuen Termin für deine Kollegin?

Gruß, Doro

hausfrau

Post by hausfrau » 12.04.2007, 14:54

So was macht einen doch glatt sprachlos. Ich befürchte aber als Kassenpatient wird noch so einiges auf uns zukommen. :nein:

Ella

Post by Ella » 12.04.2007, 15:40

So was gibts doch nicht,Mensch wie kann man nur

bienchen

Post by bienchen » 12.04.2007, 16:58

Da fehlen einem wirklich die Worte. :<

Und mal davon abgesehen, dass es schon sehr merkwürdig ist so kurz vorher die OP abzusagen, stellt man sich doch auch seelisch auf eine solche OP ein.
Ein neuer Termin heißt dann auch wieder die damit verbundene Aufregung durchzumachen.

Ich finde es wirklich ungeheuerlich, das man ihr erst absagte, als sie schon im Krankenhaus eingetroffen war.
Klingt wie ein schlechter Witz.

blues

Post by blues » 13.04.2007, 05:58

Guten Morgen,

ja, es klingt wirklich wie ein schlechter Witz, bienchen. Zum Glück ist meine Kollegin da seelisch nicht so empfindlich, da sie schon wer weiss wie lange darauf wartet, dass diese OP durchgeführt wird.

@Doro...nein, es ist keine kleine Klinik und auch mir drängt sich der Gedanke auf, dass es einen Privatpatienten gibt, dem Vorrang gegeben wurde.
Ja, sie hat einen neuen Termin bekommen : Anfang Mai ! :rolleyes:

Wisst Ihr, wenn man das als Patient machen würde, dann würde es aber ganz schön Trouble geben....so nach dem Motto, man schmeisst ihre gesammte Planung aus den Fugen usw. Aber Ärzte uns ähnliche dürfen so was tun. Ist denen doch herzhaft egal, was damit für Probs verbunden sind....

Ich denke auch, dass unser Gesundheitssystem eine rasante Abfahrt begonnen hat. Wir Kassenpatienten werden es uns bald gar nicht mehr leisten können, unsere Gesundheit zu erhalten. Es gibt zwar tausend Vorsorgemöglichkeiten, aber wenn keine medizinische Indikation vorliegt, dann dürfen wir all das selbst bezahlen. Und die Ärzte nutzen das meines Erachtens nach weidlich aus.

Eine andere Kollegin ist seit über drei Wochen an einer Erkältung erkrankt. Wird diese einfach nicht los...nun hat ihre Hausärztin ihr eine Vitaminaufbautherapie empfohlen, jede Woche zwei Spritzen...8 Wochen lang und pro Spritze 5 Euro Zuzahlung. Und wenn man sich darüber aufregt, dann heisst es : es ist ja ihnen überlassen, wieviel ihnen ihre Gesundheit wert ist ! Bei so etwas könnte ich platzen...ehrlich ! Man wird hingestellt, als wenn man nur Raubbau mit seinem Körper treibt und nur aus Bock nicht zahlen will. Ob man es nicht kann...danach fragt doch keiner. Wo soll das noch hinführen ?

Jaime

Spitze des Eisberges

Post by Jaime » 13.04.2007, 07:09

So etwas habe ich schon öfters gehört
sogar mit Narkose
stell Dir vor, Du wachst auf, und hörst, sorry, sie sind noch nicht operiert
bei einem Onkel ging das 3 x so

die machen einen klein.

Woooo bleibt nur das viele Geld das monatlich einkassiert wird?

sitzt man auf dem Stuhl, bekommt man nur zu hören, das wird nicht mehr bezahlt

und: wie ein Test bewies,die Frauenärzte verlangen für Vorsorgeuntersuchungen frech die Praxisgebühr
um damit schnell noch zusätzliche Leistungen herauszuschinden

meine Hausärztin plärrte mir mal vor, sie hätte nicht in den Tauchuirlaub am roten Meer gekonnt
ich auch nicht.. war meine Antwort

Das System ist krank
wir sind die Patienten!
was, wenn wir alle gesund wären ????

am besten, man nimmt einen Rechtsanwalt mit...

lg jaime

Post Reply

Return to “Gesundheitsportal Kind & Kegel”

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 0 guests