Merkwürdige Symptome

Was heißt schon gesund oder krank? Informationen, Ratschläge, Fragen und Erfahrungen haben hier ihren Platz.
Post Reply
Wölkchen

Merkwürdige Symptome

Post by Wölkchen » 22.02.2007, 12:52

:gruebel: :nixweiss: genauso gehts mir grad.

Am Sonntag hatte ich links unter dem Ohr auf halber Strecke die Drüse dick und ein wenig schmerzempfindlich bei Druck und bei Anstrengung des in der Nähe liegenden Muskels. Seite gestern ist auch die Drüse links vom Kinn direkt am Halsansatz/Kiefernknochen geschwollen und die Mandel links auch. Aber die Mandeln sind nicht rot und tuen nicht weh. Nur die blöden Drüsen. Kein Schnupfen, kein Husten. Ich schwitze seit Tagen Nachts wie blöd. Wache morgens mehr als nass auf. Heut fängt auch noch die Körpertemperatur an zu steigen auf jetzt knapp 38 Grad.

Da ich heut eh zur 3 wöchentlichen Blutkontrollabnahme musste wegen der vielen Medies, die ich nehme, sagte ich das der Arzthelferin gleich. Sie nahm also schon Entzündungswerte mit ab. Denn so was untypisches haben sie auch noch nicht gesehen und da hilfts nur im Blut zu schauen, ehe eine Diagnose gestellte wird.

Nun habe ich ja eh immer eine Entzündung vom Rheuma her im Körper womit der tag täglich kämpfen muss. Unterstütze mit einer sehr gesunden Ernährung auch die Abwehrkräfte und bin viel an der frischen Luft.

Hat jemand von euch auch schon mal nur die Drüsen dick gehabt und sonst nichts? Ich mein Fieber erst nach 4 Tagen zu kriegen, ist ja auch schon merkwürdig und könnte auch was Neues bedeutet, womit der Körper kämpft auch ein kommender Rheumaschub oder so.

Manchmal nervst es wirklich, dass ich dauernd irgend was dazu kriege, was wieder einmal a typisch ist. Und nun muss ich bis Montag auf die Blutergebnisse warten. :(

laemmlein

Post by laemmlein » 22.02.2007, 13:08

Liebe Tina,

oh ja, das kenne ich gut! Die Lymphdrüsen sind ja Abwehrkörper und schwellen schon mal an, ohne dass die Krankheit, die sie abwehren, wirklich ausbricht. Vielleicht wehren sie gerade eine Grippe o. ä. ab...

Ich bin schon mal drei Monate mit einem dick geschwollenen Lymphknoten neben dem Ohr herumgelaufen, der dann ebenso plötzlich wieder verschwand wie er aufgetreten war.

Mach' Dir keine Sorgen, liebe Tina! :knuddel: :kleeblatt:

farmelfe

Post by farmelfe » 22.02.2007, 13:11

Hallo Wölkchen
so blöd wie sich das jetzt anhört.....................................
hast du schon Mumps gehabt?
So wie du das erklärst hatte ich die selben Symthome
als meine letzte Kinderkrankheit mit fast 15 Jahren kam
Als Erwachsener kann man das nicht so gut wegstecken
und was anderes fiel mir gerade nicht ein :)

Ich wünsche dir schnelle und gute Besserung :)

laemmlein

Post by laemmlein » 22.02.2007, 13:13

Das, was farmelfe da gerade schreibt, kann ich leider auch bestätigen: Ich selbst habe auch vor 15 Jahren Mumps gehabt und es begann mit geschwollenen Halsdrüsen...

Aber, wie gesagt, wölkchen, kann auch eine einfache Abwehr sein...

Wölkchen

Post by Wölkchen » 22.02.2007, 13:25

Ich glaube ja.

Ich kann mich daran erinnern, war noch sehr klein, dass ich mit meinen Brüdern zusammen in der Abendstube auf dem Ausziehsofa lag. Alle drei nebeneinander, ich Lütte in der Mitte. Meine Brüder muchsten nicht, ich aber und bekam viel Schimpfe. Deswegen erinnere ich mich wohl. Dann noch, dass Jokkel, mein zweitältester Bruder, ins Krankenhaus musst. Ihm wurde ein Gnubbel, der sich nicht zurückgebildet hat, entfernt. Und ich erinnere mich wieder nur deswegen, weil zu Hause totaler Krach war. Ich hatte nicht abgewaschen, als Mutti vom Krankenhaus kam und Jokkel hatte im Krankenhaus das kleine Radio auseinander gebaut, weil er wissen wollte, woher die Töne kamen.

Es muss Mumps gewesen sein. Meine Mutter weiß nur, dass wir alle krank waren, aber nicht eine einzige Krankheit kann wie benennen.

Ich dachte schon an das Pfeiffersche Drüsenfieber deswegen. Mich erstaunte auch, dass die Artzhelferin so schnell ohne den Arzt entschied, noch mehr Blut dafür abzunehmen. Werd wohl morgen früh lieber nochmal anrufen, mir gefällt das Fieber nicht. Heut morgen um halb acht beim Blutabnehmen hatte ich noch keines.

fabel

Post by fabel » 22.02.2007, 14:22

Pfeiffersches Drüsenfieber wäre auch meine erste Idee gewesen.
Du Ärmste, ich wünsch dir Gute Besserung :blume:

LG fabel

inna

Post by inna » 22.02.2007, 14:27

Hallo Tina,

an das Pfeiffersche Drüsenfieber habe ich ja beim Lesen auch gleich gedacht.
Ich würde an deiner Stelle auch nochmal beim Arzt anrufen...

Gute Besserung dir, hoffentlich klärt sich schnell, was dahinter steckt!

Viele Grüße, inna

bienchen

Post by bienchen » 22.02.2007, 14:56

Tina, ich kann dir leider keinen Tipp geben welche Krankheit sich hinter deinen Symptomen verbergen könnte.
Ich drücke dir aber fest die Daumen, dass da nicht was ganz so Fieses im Anmarsch ist und sich schnell klärt was dahinter steckt.

woodstock

Post by woodstock » 22.02.2007, 20:14

Liebe Tina!
Meine älteste Tochter ist vor einigen Monaten so herumgelaufen.
Zunächst hatte sie eine "Mandelentzündung" - ich:
Sicher? sie hat doch keine Mandeln mehr?
Nee, meint die Ärztin: Seitenstrangangina.
Dagegen bekam sie ein Antibiotikum und es wurde besser.
Das Kind kam aber trotzdem nicht wieder richtig auf die Beine.
Wieder zur Doc und dann stellte sich heraus, dass sie dazu noch ein Pfeiffersches Drüsenfieber bekommen hatte.
Eine Krankheit hatte also die andere zunächst überdeckt.
Töchterchen hatte unterhalb und rund um die Kieferknochen wunderhübsche Hamsterbäckchen...
Was auch immer es ist: Gute Besserung!
Wenns der Pfeiffer ist, kann das ja bei einer Blutuntersuchung nachgewiesen werden.
Mumps hatte ich ziemlich heftig als Kind. Ziegenpeter, wie es hieß.

Knuddels, Doro

Wölkchen

Post by Wölkchen » 22.02.2007, 20:22

Ach ihr Lieben,

vorhin war ich noch mal an der frischen Luft und bei der Nasenatmung zog es wirklich tierisch die ganze Seite runter.

Doro, ich denke auch eher noch an eine Angina und werd morgen nochmal anrufen. Mein Körper kommt nicht allein damit klar, weil er eh schon genug hat.

Mit euren Besserungswünschen wirds schon klappen, wisst doch "Unkraut vergeht nicht". ;) Und danke Doro, dass du diesmal mich wenigstens nicht mit Salbei und Küchengewürzen verschreckst............ die guckten mich heut eh schon so drohend an. Mein Salbei ist erntereif, weißt. :eek:

bessere hälfte

Post by bessere hälfte » 22.02.2007, 21:52

Liebe Tina
Ich habe zwar auch noch nie diese Krankheitssymtome gehabt, wünsche dir aber alles Liebe und gute Besserung. Ich hoffe, dass dein Körper es gut verkraftet und du schhnell wieder fit wirst. :knuddel: :knuddel:

echtgold

Post by echtgold » 22.02.2007, 23:44

Meine Tochter hatte geschwollene Lympfknoten und leichtes Fieber sowie Kreislaufprobleme als sie diese Haarfarben-Allergie hatte!

Es war so eine Art "allergischer Schock"...in zum Glück leichterer Form.

Aber alle Fewrndiagnosen sind gefährlich,-
lieber nochmal zum Arzt gehen!

Der Hausarzt hat bei meiner Tochter auf grippalen Infekt behandelt,- erst der Hautarzt hatte uns erklärt, dass all die Beschwerden von der Allergie kamen!

Wünsche Dir gute Besserung!

LG: echtgold

laemmlein

Post by laemmlein » 23.02.2007, 08:46

Echtgold hat natürlich Recht, liebes wölkchen, Ferndiagnosen können den Arzt nicht ersetzen! Hoffentlich geht es Dir heute ein wenig besser - ich hoffe nach wie vor, alles löst sich schnell und in Wohlgefallen auf! :knuddel:

woodstock

Post by woodstock » 23.02.2007, 20:42

Liebe Tina!
Natürlich kannst du soviel Salbeitee trinken, wie du magst - oder auch nicht...grins!
Aber ich habs im Gefühl, wenn du tatsächlich so aussiehst, wie du beschreibst, dann ist es mit harmlosem Tee nicht getan... :nein:

Gibts schon eine Diagnose?

Besserungswünsche!!!

Doro :onceldoc:

admin2

Post by admin2 » 23.02.2007, 21:14

Ich sag es jetzt im Arbeitsgewand.

Doro, hast Recht gehabt: Seitenwandangina. Da ich Schmerztabletten eh nehme, wollte der Doc lieber das komplette Blutbild abwarten. Es ist Montag um ca. 10 Uhr da. Dann besprechen wir, was ich nehmen muss. Meine Notfallanibiotika sind ja zu Hause, wenn ich es nicht aushalten kann, darf ich sie nehmen. Ihm wäre es aber lieber, er checkt insgesamt auch in Verbindung mit dem Cocktail, den ich nehmen muss, was wie hilft und am Verträglichsten ist.

Soll wohl grassieren. Aber meistens trifft es eher die, die keine Mandeln mehr haben, sagte er. Ich habe meine aber noch.

Vorhin war ich für 2 Stunden ohne Wirkung von Schmerztabletten, da hab ich erst gemerkt, wie schlimm es ist. Der Kopf, das Ohr, die Zähne, das Kieferngelenk, das war ein Schmerz der es mich schwindeln ließ. Ich schnell 20 Tramal-Notfall-Tropfen genommen, da die nächsten Tabletten erst nach dem Abendessen einzunehmen sind. Und ich kann doch nicht meine Rheumamittel höher dosieren auf eigene Faust. Also hab ich mich kurz hingelegt.

Wird schon werden. Wenn ich Montag weiß, was ich nehmen soll, sag ich Bescheid. Und ja, ich werd mir morgen meinen frischen Salbeitee doch kochen, gurgeln und trinken. Es hilft nichts, er ist antibakteriell und lindert auch ein wenig. Umschläge habe ich auch schon gemacht.

woodstock

Post by woodstock » 23.02.2007, 21:44

Ach du liebe Zeit!
Das ist nicht ohne! Blöd, dass das Wochenende dazwischen ist, sonst hättest du das Ergebnis vielleicht etwas eher.
Halte gut durch und ruh dich aus!

Alles Liebe!
Doro

laemmlein

Post by laemmlein » 23.02.2007, 22:12

Meine Güte, arme Tina, da hat's Dich ja wieder mal erwischt! Es gibt übrigens Halsspray, das desinfiziert und gleichzeitig ein wenig betäubt - hast Du so etwas zuhause?

Seitenstrangangina ist etwas ganz Scheussliches - ich hatte sie einmal nach meiner Mandeloperation und kann mir so richtig vorstellen, wie Du Dich jetzt fühlen musst! Allerdings ist sie bei mir ohne Antibiotika behandelt worden - warum :nixweiss: ? Keine Ahnung!

Ganz, ganz gute Besserung und lass Dich von Wollibär verwöhnen! :ja:

Wölkchen

Post by Wölkchen » 23.02.2007, 22:21

laemmlein,

lieb von dir. Ich habe Hexoral zu Hause, damit gurgel ich auch vor dem Schlafengehen vorsichtshalber. Aber Salbei ist konzentriert total super. Kamilosan und Echinazea habe ich immer da. Natürliche und planzliche selbstgemachte Kräutertees eh. Aber irgendwie tut mir warm nicht so gut. Seit Jahren, ich glaub die Kinder waren damals 7 und 9, habe ich sowas nicht gehabt. Wie sagt man so schön, wenn man sich so richtig ärgert? Ich habe so einen Hals, gelle? Und ende der letzten Woche hatte ich dicke Ärgernisse um mich herum. Denke, dass ist die Quittung dafür. :(

laemmlein

Post by laemmlein » 23.02.2007, 22:24

Kann schon sein, wölkchen, dass die Ärgernisse Dein Abwehrsystem haben schlapp werden lassen :rolleyes: Das mit dem "dicken Hals" ist - wie viele andere Sprichworte auch - eben doch nicht nur ausgedacht...

Nochmals gute Besserung und eine ruhige Nacht! :kleeblatt:

inna

Post by inna » 23.02.2007, 22:29

Ja, Tina, das ist eine fiese Sache, tut mir ja sehr leid, dass du da nun durch musst!
Gute Besserung!!

Viele Grüße, inna

strangegirl

Post by strangegirl » 24.02.2007, 13:59

Liebe Tina,

ich wünsche Dir von Herzen gute Besserung. Das ist wirklich ärgerlich, daß sowas dann auch noch auf alles andere obendrauf kommt. Paß gut auf dich auf, versprochen? Wir wollen ja, daß Du heil da durchkommst!!

Liebe Grüße,

strangegirl

Wölkchen

Post by Wölkchen » 25.02.2007, 19:38

Heut gehts schon ein wenig. Hamsterchen ist ein klein bisschen zurückgegangen. Mal schauen, was der Doc morgen sagt, ob ich noch was außer den Hausmittel nehmen sollte.

Um 10.30 fährt mein Bus hinein in die Stadt und hoffentlich ist da nicht so ein Miesewetter wie heute. So schlecht war es jedenfalls für Wolli nicht, ich hab nicht soviel gerabbelt, weniger diskutiert und er hatte dadurch mehr Ruhe. ;)

laemmlein

Post by laemmlein » 25.02.2007, 22:30

Hey, wölkchen, das ist schön, dass es Dir besser geht!

Na ja, und was den Wolli betrifft ....ich bin sicher, er hat lieber Dein Gerabbel und Diskutiere und...und....als dass es seinem Weib nicht gut geht!! :ja:

Babsel

Post by Babsel » 26.02.2007, 14:19

Habe es eben erst gelesen, dass es Dir nicht gut geht.

Tina?????? Was sagt der Doc zu Deinen Blutergebnissen?

Schnelle gute Besserung :bussi:

Image

Wölkchen

Post by Wölkchen » 26.02.2007, 22:13

Babsel...

kaum zu Haus und schon macht sie sich Sorgen, ach Babsel, so biste, gelle? :ja: :knuddel:

@ all

heut morgen bin ich erstmal beim Doc vorbei. Die Blutergebnissen vom Donnerstag sahen insgesamt gut aus, bis auf meine Rheumawerte und natürlich dieser Infekt. Allerdings konnte er aus den Werten schon sehen, dass ich es wohl allein schaffe könnte. Was sich ja gestern eigentlich schon abzeigte. Heute sind die Hamsterchen nur noch für Wissende sichtbar und er was soweit auch zufrieden. Na ja, die anderen Tabletten muss ich so hochdosiert weiternehmen, weil der Rheumawert noch auf über 150 war.. :rolleyes: und deswegen hat er mir nur eine Aufbaupräparat empfolen, was ich über 3 Wochen nehmen sollte, damit das Imunsystem den Rest gut übersteht und nichts übrig bleibt. Und dann bin ich ja auch wieder dran mit der üblichen Blutuntersuchung.

Ein dickes Lob hab ich gekriegt, dass ich so brav soviele Vitamine auf meinem Teller habe und auch esse......... :) Ach ja, ich sollte ja nicht ins Wartezimmer...... da hustete und schniefte es aus allen Ecken.

Anschließend war ich noch zur medizienischen Fusspflege, was irre gut tat, obwohl die entzündeten Füße arg empfindlich sind.... tja wohl zu gut, ich verpasste den letzten Bus, kein Taxi stand vor dem Bahnhof......... und... ich dachte, es ist ja nicht so weit nach Haus. Früher bin ich 20 Minuten stramm gelaufen..

aber

diesmal

bin ich einen neuen Weg gegangen. Endlich nach all den Jahren haben sie die Grünzonen verbunden. Ein Fuß und Fahrradweg von der Innenstadt bis zu unserem Dorf. Nur sollte man nicht Tina heißen, wenn man allein neue Wege in einer doch eigentlich sehr bekannten Stadt erforscht.

Bienchennnnnnnnnnnnnnnnnn ich hab irgendwie die Abzweigung verpasst und kam eher


Richtung Woltorf (von hier 4 km) raus und sah am Horizont....

unser Dorf..

Soweit zu meinem doch sehr spätem Daheimsein. Jetzt tut zwar die Drüsenmaschenerie ein wenig doller wieder weh, aber ich gelobe ab morgen wieder ganz brav zu sein.... hoffe ich doch..

Kann mir mal jemand einen Kompas leihen aber bitte mit einer Idiotensicherung...

farmelfe

Post by farmelfe » 26.02.2007, 22:21

Tina.............das hört sich gut an
was du uns da schreibst :)
wenn du ab morgen wieder brav bist wie du es dem Doc versprochen hast
sollten wir mal über ein Navigationsgerät für dich als Fußgänger
nachdenken ;D so ein kleines für die Handtasche :)

Babsel

Post by Babsel » 27.02.2007, 10:33

Tina!!!!! :jump: und :lach: :lach: :lach: Elfchens Vorschlag, ein Navi anzuschaffen ist eine sehr gute Idee :ja: :lach: :lach: :lach: Kompass? Für Tinas? Ich weiß nicht so recht ... :versteck: :lach:

Und: Schön brav sein, gelle!!!!!!!!

laemmlein

Post by laemmlein » 27.02.2007, 11:00

Liebe Tina,

wie schön, dass es bei Dir doch recht gut aussieht und die Hamsterbäckchen abgeschwollen sind!!

Na ja, und so ein Navi ist wirklich nicht zu verachten :D - schreib' es doch mal auf Deine Wunschliste bei Wollibär....

Ich weiß gar nicht mehr, was ich ohne mein AL.D....-Gerät tun sollte :ja: - auch wenn ich es zum Spazierengehen noch nicht eingesetzt habe, weil die Akkus zu schwach sind und ständig aufgeladen werden müssen. Aber das wär's doch für uns Orientierungslose :rolleyes:

Babsel

Post by Babsel » 02.03.2007, 09:00

Tina?????? Was ist mit Dir????? Was machen die Pausbäckchen???????? Wird's langsam wieder gut ??????? :knuddel:

Post Reply

Return to “Gesundheitsportal Kind & Kegel”

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 0 guests