Grüne Putenpfanne Tina / 35 Min. sollte man Zeit haben

Kuchen backen oder was Leckeres kochen? Rezepte vorstellen * Ernährungs- und Verbrauchertipps oder einfach nur nach Rat fragen...
Post Reply
Wölkchen

Grüne Putenpfanne Tina / 35 Min. sollte man Zeit haben

Post by Wölkchen » 16.01.2007, 19:54

Ich war mal wieder kreativ. Gestern lockten mich die Kräutertöpfe aus dem Angebot an und nebenbei sah das Putenfleisch, der Paprika und die Lauchzwiebeln einfach genial aus. Die Farbgebung und ach einfach leicht, lecker und irgendwas werd ich schon zaubern. :ja:

Und nun gehts los und in 35 Min. sitzt ihr am Tisch und esst. Vorausgesetzt ihr habt die Zutaten stehen und das irre leichte Rezept im Kopf.


Grüne Putenpfanne Tina

4 mittelgroße Putenschnitzel (ca. 600 g)
1 großen oder 2 kleine rote Paprika
1 Bund Lauchzwiebeln
1 Topf Salbei
1 Topf Petersilie glatt (gekräuselt geht auch)
¼ l Milch
⅛ Brühe
1 EL Creme frâiche
Salz, Pfeffer
Prise Muskatnuss
2 Essl. Sonnenblumenkerne
3 Essl. Olivenöl
Speisestärke

pro Person 3-4 Kartoffeln
Salz

Die Milch mit den geernteten und gewaschenen Kräutern mit einem Stabmixer pürieren. Das Putenfleisch abwaschen und trocken tupfen. Die Paprika und die Lauchzwiebeln klein schneiden und waschen. Kartoffeln schälen, waschen und mit Salz und Wasser aufsetzen.

Öl in der Pfanne erhitzen, die Sonnenblumenkerne hinzugeben wenn die Pfanne noch nicht ganz heiß ist. 2 Min. nach erreichter Hitze die Putenschnitzel auf die gerösteten Sonnenblumenkerne legen, die Oberseite salzen und pfeffern.

Die Putenschnitzel nach ca. 2.Min scharfen Anbratens wenden, wieder auf die restlichen im Öl liegenden Sonnenblumenkerne legen, salzen und pfeffern und nach 2 Min. den Paprika und die Lauchzwiebeln hinzugeben. Kurz mit dünsten lassen, die Herdplatte auf halbe Stufe stellen, mit der Brühe ablöschen und gleich die Milch hinterher geben.

Mit Salz und Pfeffer abschmecken evtl. noch etwas gekörnte Brühe hinzugeben, Creme frâiche zufügen und köcheln lassen, bis die Kartoffeln fertig sind. Mit angerührter Speisestärke andicken und sofort servieren.

Kommt gut bei Kerzenlicht und schmeckt frisch, leicht und gar nicht medizienisch. Den Kindern wirds auch schmecken und da könnt ihr es Antibazpu nennen

Anti: Gegen
Baz: Bazillus
Pu: Pute


Sowas kommt bei Kiddis meistens an.

:ja:

Post Reply

Return to “Rezepte, Ernährungs-Tipps & mehr”

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 0 guests