Schönheitsoperationen!

Was heißt schon gesund oder krank? Informationen, Ratschläge, Fragen und Erfahrungen haben hier ihren Platz.
Post Reply
Sophie

Schönheitsoperationen!

Post by Sophie » 06.01.2007, 22:37

Wollte mal fragen wie ihr zu diesem Thema steht!

Meine Freundin nervt mich schon einige Zeit mit dem Thema. Sie will sich uuuunbedingt die Brüste vergrössern lassen!
Etwas was für mich eigentlich unverständlich ist.

bienchen

Post by bienchen » 06.01.2007, 22:49

Da hätte ich zu viel Angst.
Was anderes ist es wenn ich zum Beispiel durch einen Unfall entstellt wäre.
Aber ich verurteile niemanden der sich zu so einem Schritt entschließt.

Sophie

Post by Sophie » 06.01.2007, 22:54

ja angst hätte ich auch!

Verurteilen will ich auch keinen, aber wenn es jemand eigentlich nicht nötig hat! Ich würde es verstehen wenn sie auf irgendne Art un Weise deformiert wäre oder meinetwegen ne Straffung oder so, aber sie hat ein normales B-Körbchen!

Weiss jetzt gar nicht ob ich da noch was bewegen kann. Scheint irgendwie schon beschlossene Sache zu sein! Sie will sogar dafür ins Ausland!

bienchen

Post by bienchen » 06.01.2007, 22:59

Sie scheint wohl einen ziemlich festsitzenden Komplex wegen ihres Busens zu haben, wenn sie sogar eine OP im Auslan in Erwägung zieht.
Es ist leider so, das was uns extrem an uns selber stört oder abstößt, fällt anderen gar nicht auf.
Und wer einmal so besessen davon ist, das ihm dieses oder jenes nicht an sich gefällt, den kann man schlecht von Gegenteil überzeugen.


Für wen will sie denn die größeren Brüste?
Für sich oder für einen Mann?

petry

Post by petry » 06.01.2007, 23:00

Diese Billig-OPs im Ausland sind gefährlich,sie soll die Finger davon lassen.Hat sie mal die Berichte von Frauen im Fernsehen gesehen,die Brust-OP s haben machen lassen????Horrorbilder sind das.

meol

Post by meol » 06.01.2007, 23:04

(Ich komme doch nicht ins Bett!)

Ich habe auch so meine Probleme mit bestimmten Körperteilen. Mein Busen ist auch recht klein und hat seit der Shwangerschaften trotzdem eher einen Drall nach unten. Gefällt mir natürlich nicht. Trotzdem könnte ich mich (zumindest jetzt) nicht dazu entschließen, mich operieren zu lassen. Ich hätte viel zu viel Angst vor der Risiken, evtl. Komplikationen. Ich denke, Operationen sollten wirklich gut überdacht werden. Auch heutzutage sind Narkosen nicht risikofrei.
Und wenn ich mir vorstelle, wegen so einem Firlefanz stehen meine Kinder nachher ohne Mutter da ... dann doch lieber nicht, oder?

Allerdings denke ich, dass Frauen sich (und das hoffe ich auch) einen solchen Schritt gut überlegen sollten. Der Leidensdruck sollte gross genug sein, bevor ich mich operieren lassen. Nicht nach dem Motto :Heute einen großen Busen, weils schick ist, morgen kleiner, der Po, die Schenkel, alles lassen wir straffen, Falten liften,die Lippen aufspritzen, ... .
Ich finde es schrecklich, wenn Frauen so verunstaltet werden, dass sie aussehen wie Barbie und keine richtige Mimik mehr haben. Doch leider glaube ich auch, dass viele sichöfters unters Messer legen, wenn die Hemmschwelle einmal überwunden ist.

Für mich unverständlich, aber natürlich soll jedertun und lassen, was es für richtig hält undauch ic verurteile das keineswegs.

Wie sieht es denn aus bei Deiner Freundin? Ist er wirklich so klein? Leidet sie wirklich darunter?Hat sie einen Freund? Was sagt er dazu?

Gruß, meol

Sophie

Post by Sophie » 06.01.2007, 23:08

Sie behauptet es hätte sie schon immer gestört, wir kennen uns aber schon seit der Schule und das Thema ist erst vor ca 3Monaten aufgekommen!

Was mich so schockiert ist dass sie eigentlich ansonsten ein echt stabiles Selbstbewusstsein hat.

Hab ihr schon so oft von den schrecklichen Bildern von OP´s gezeigt. Sie gibt zawr zu dass es mit Risiken verbunden ist, will es aber trotzdem.

Fürchterlich :bindagegen:

Sophie

Post by Sophie » 06.01.2007, 23:11

Ja sie hat einen Freund. Er hat (angeblich) nix dagegen und sagt sie müsse es wissen ---MÄNNER!!!---

Nee, wie gesagt, es ist ein schöner Busen, B-Körbchen, sie hat schon immer viel Sport gemacht, sieht gut aus (ich würde evtl. sogar tauschen!!!)

bienchen

Post by bienchen » 06.01.2007, 23:12

Hat sie denn schon hier mit einem Artzt gesprochen, der sie eventuell davon abbringen könnte?

meol

Post by meol » 06.01.2007, 23:13

Körbchen Größe B ist ja wirklich nicht so klein.
Wenn ich die hätte! :D
Passt es denn optisch zu ihr?
Ich bin eh klein, da brauche ich nicht unbediingt Gr. C. Ist sie Groß, kräftig und B passt einfach optisch nicht, dass sie sich unwohl fühlt? Oder hat sie mal abwertende Bemerkungen zu hören bekommen?
Gruß, meol

Sophie

Post by Sophie » 06.01.2007, 23:17

Ja sie hat sich schon einige Meinungen von "Fachärzten" eingeholt und es wäre alles super! Junger Mensch, kerngesund, den operiert man doch gerne mal!

Es ist alles stimmig. Viel mehr würde wahrscheinlich gar nix aussehen, weil sie eher schmal ist!

Nadine75

Post by Nadine75 » 07.01.2007, 17:13

Finde ich sehr überflüssig, manche müssen mal ihr Selbstbewußtein überprüfen.
Es hat jeder und jede schöne Seiten. :ja:

Lachtaube

Post by Lachtaube » 07.01.2007, 19:29

Tut mir leid, ich bekomm das einfach nicht in den Kopf. Da ist eine junge Frau mit Größe B. und könnte damit doch zufrieden sein. Sieht also gut aus. Ist nicht durch irgendetwas devormiert und will sich aufpolstern lassen für was auch immer. :rolleyes: :rolleyes:

Ich habe von Haus aus einen großen Busen.(Familienerbstück)
Ich bin eher klein und es war immer ,erst kam mein Busen und dann ich. Man kann auch unter zu viel leiden. Ich finde selbst meiner ,auch Größe B ,war mir immer zu viel. Deshalb wäre ich aber nie auf die Idee gekommen mich operieren zu lassen.

Sie wissen nach meiner Meinung nicht, was sie sich damit antun. Die Frauen in meiner Familie hatten alle Rückenprobleme. Ich bin sogar Operiert. Von den dauernd eingeschnittenen Schultern mal nicht zu reden. Gibt ja jetzt BHs mit breiten Tägern, sieht toll aus. :rolleyes:
Von der Erdanziehungskraft mal abgesehen die im Alter kommt. :ja:
Ach ja, muß man sich nicht alle paar Jahre erneut unters Messer legen und alles erneuern? Hoffentlich gehts einem mal nicht schlecht, das Geld muß ja für die OP immer da sein. Dann hat man zwar immer einen jungen Busen , aber dazu einen alten Kopf.
Also, ich meine , die Frau sollte mal zu einem Arzt für den Kopf gehen. Da liegt glaub ich ihr ganzes Problem.

sweety

Post by sweety » 08.01.2007, 12:32

Also ich halte nicht´s von Schönheits - OP´s !

Ich tolleriere es bei Krankheit aber nicht bei Langerweile . Nur weil das Selbstvertrauen bei den meisten nicht stimmt sich so einem Risiko - OP - auszusetzten. Nee da fehlt mir echt das Verständnis.

Mfg

Sophie

Post by Sophie » 21.01.2007, 10:36

Vielen Dank ihr Lieben!

Ich habe mich sehr gefreut dass wir grundsätzlich einer Meinung sind (bei diesem Thema) und habe meiner Freundin natürlich gleich Eure Antworten gezeigt!
Als erstes hat sie abgewunken, aber nach ein paar Tagen hat sie dann mal nachgefragt ob nicht noch jemand geschrieben hat der "pro OP" ist!

NATÜRLICH NICHT!!!!

Ich weiss nicht ob der Gedanke ganz aus ihrem Kopf verschwunden ist, aber ich merke wir haben sie zum grübeln gebracht!

DANKE!

bienchen

Post by bienchen » 21.01.2007, 11:08

Das hört sich doch gut an, Sophie.
Vielleicht überlegt sie sich ihr Vorhaben doch noch.

Sophie

Post by Sophie » 21.01.2007, 11:21

Ich hoffe doch sehr!

Ist ja auch wirlich absoluter Quatsch...

Lachtaube

Post by Lachtaube » 21.01.2007, 11:51

Schön Sophie, das zeigt schon mal, das sie darüber nachdenkt.

strangegirl

Post by strangegirl » 21.01.2007, 19:41

Ich finde diese OP's sehr problematisch. Nicht nur wegen der Risiken, die damit verbunden sind, sondern auch wegen des Bildes, das einem da vermittelt wird.

Wer sagt, daß eine junge Frau mit Mitte 20 nicht mit Körbchen B zufrieden sein kann? Wer sagt, wie Hintern auszusehen haben und wie Busen? Vor lauter Geschnippel wissen wir doch bald gar nicht mehr, was eigentlich normal ist. Mag daran liegen, daß die Figuren von 18jährigen Mädchen zum allgemeinen Ideal erhoben werden.

Da sträuben sich mir die Nackenhaare. Mal ehrlich - schön ist das auch nicht wirklich. Und wenn das jeder täte, dann sähen wir irgendwann alle aus wie Angelina Jolie - wie langweilig. Und was die Frauen sich mit OP's versauen (nämlich ihre Ausstrahlung und ihre Einzigartigkeit), das versauen sich die jungen Männer mit Anabolika. Everything goes...

LG,

strangegirl

P.S.: Hast Du Deine Freundin schon gefragt, was genau sie am B-Körbchen stört?

Sophie

Post by Sophie » 21.01.2007, 19:55

Sie findet es halt einfach zu klein!

Wahrscheinlich liegt es daran dass sie noch nie ein richtiges Problem hatte! Das klingt irgendwie böse aber ist halt einfach so!

Ich finde es eben verdammt schlimm wie schnell man davon überzeugt sein kann, dass man sich "demnächst" mal eben so, zwischen Tür und Angel, in der Mittagspause operieren lässt! Obwohl man (zumindest körperlich) ganz gesund ist!
Früher träumten die Menschen von einem Urlaub oder nem Eigenheim, jetzt ist für manche eine OP das non plus ultra!

Könnte mich stundenlang aufregen über dieses Thema!

Ich bin auch ein verfechter von "jeder ist auf seine Weise schön". Ich habe zwar nichts dagegen sich Fingernägel ankleben zu lassen oder meinetwegen auch Haare anschweissen, aber alles was mit nem Skalpell zu tun hat geht zu weit!

echtgold

Post by echtgold » 22.01.2007, 00:47

Ich würde NIE an mir herumschneiden lassen!

Der große Busen, wozu?

Ist doch nur unbequem und lästig.Meines Erachtens macht frau das nur,um den Männern zu gefallen.....gut,wer das haben muss ,solls machen.

Der Gedanke so ein Stück Kunststoff im Körper eingenäht zu tragen , stößt mich ab.
Soll ja wohl auch nicht ewig halten und dann muss man wieder unters Messer.

Hab auch schon gehört,dass die Silkonkissen ausgelaufen sind und die Frauen dann sehr krank wurden.

Alles nur um sexy zu sein?
Mein Gott, es gibt auch noch andere "Bestätigungen" im Leben!

LG: echtgold

inna

Post by inna » 22.01.2007, 08:31

Meines Erachtens macht frau das nur,um den Männern zu gefallen.....
...das kann ich mir auch vorstellen, wobei ich das nicht so ganz verstehe. Letztlich reicht es doch, wenn man einem Mann gefällt (was wollte man auch mit allen, mit mehr als einem würde man eh nicht fertig werden!) und der Eine, der nun mit dem Busen zufrieden ist, wie er nun mal ist, der wird sich doch finden lassen, oder?


Viele Grüße, inna

Kahlan

Post by Kahlan » 22.01.2007, 10:16

hmm...Ich bin gar nicht so sehr dagegen...Natürlich lässt sich ein schwaches Selbstbewusstsein reinanalysieren- aber im Grunde genommen "why not". Es gibt die Möglichkeit- warum also nicht nutzen, wenn man sich dann besser, schöner, atraktiver fühlt....

Sicherlich ist es ein von der Gesellschaft aufdiktiertes Schönheitsbild was wir alle haben und auch eine Art von Konsum. Aber! würde mich mein Busen derart stören, dass ich mich unwohl fühle, würde ich es korrigieren lassen, mag eine Symptombehandlung sein und keine Ursachenbekämpfung, aber wenn es einen glücklich macht, ist es in meinen Augen völlig ok.

Ich färb mir auch die Haare. Der Grund ist auch reine Eitelkeit. Und Ja- ich würde weiter gehen. Unters Messer für die Schönheit- Ja! Ich bin schwach und wenn mich Zeichen der Zeit unglücklich machen- würd ich den einfachen Weg gehen und sie wegmachen lassen. Collagen in die Falten, Fettabsaugen und Bauch/Busenstraffung oder Formveränderung- würd ich machen. Und um ganz ehrlich zu sein, ich würd es nicht erzählen :rolleyes:- beste Freundin und im anonymen Netz- mehr käme nicht über meine Lippen *g*

und, wenn man nicht gerade in die Urkaine geht um es günstig zu gestalten, ist es doch auch eine sicherere Geschichte- Risiken sind bekannt..

Ich weiß nicht genau warum, eigentlich passt es nicht zu mir, ich bin sonst sehr kritisch und es ist mir fast peinlich, ihr kennt mich ja noch nicht und mir ist völlig klar, was für eine oberflächiges Bild das nun vermittelt.

Meine Vernunft spricht sicherlich dagegen und mir ist auch klar, dass es global gesehen unter aller Sau ist....gibt weit größerer Probleme- Ich glaube es ist dieses kleine Glücksgefühl, sich atraktiv zu fühlen, was es für mich letztentlich legitimiert.

Liebe Grüße
Kahlan

petry

Post by petry » 22.01.2007, 10:27

Das ist schon richtig,die Entscheidung fällt jeder für sich.Aber gerade die "Billig-Geschichten" in richtung Osten sind kritsch zu beleuchten.
Schönheitschirung ist keine geschütze Berufsbezeichnung.Da kann jeder rumpfuschen,der nen normalen Dr.-Titel hat.Und selbst den kann man,wie wir ja alle wissen käuflich erwerben.
Da sollte man sich den Laden,wos gemacht wird sehr genau ansehen.Und genau daswird dort vermieden.Rein,unters Messer,ein Tag Ruhe und dann ab nach Hause.Treten Probleme auf,ist keiner mehr zuständig und der Dr. ist im Urlaub.....

inna

Post by inna » 22.01.2007, 12:03

Hallo Kahlan,

ich finde deinen Beitrag gar nicht oberflächlich und kann mich in deine Sichtweise gut hineinversetzen. Im Übrigen färbe ich auch meine Haare, genau wie du aus reiner Eitelkeit, weil mir die grauen Strähnchen auf meinem 37 Jahre alten Kopf gar nicht gefallen wollen.
Die Grenze ist für mich persönlich eben an dem Punkt erreicht, wo es darum geht, eine Operation vornehmen zu lassen, nur weil sich unser Körper im Laufe der Zeit verändert oder verschiedene Körperteile nicht unserem Idealbild entsprechen. Warum stellt sich da überhaupt ein Leid ein? Warum ist es überhaupt so wichtig, welche Größe ein Busen hat?

Den Spruch, "alle Menschen sind schön", kann ich so nicht unterstreichen, zumindest ist meine persönliche Wahrnehmung eine andere. Ich finde, dass es ganz offensichtlich schöne und auch hässliche Menschen gibt. Natürlich sind die Geschmäcker da verschieden, und es gibt auch viele Menschen, die ganz unglaublich mit ihrer Ausstrahlung punkten, aber ich kenne auch Menschen, die ich als unattraktiv empfinde und die auch nicht besonders charismatisch auf mich wirken.
Dennoch ist für mich wirklich die Frage, ob der größere Busen, der straffere Po oder die Abwesenheit von Mimik einen Menschen tatsächlich liebenswerter machen. Und darum geht es doch eigentlich: wir wollen geliebt werden. Da man aber nie und nimmer von allen geliebt werden kann, muss man sich immer damit zufrieden geben, dass es eben eine begrenzte Anzahl an Menschen gibt, die einen sympathisch finden - daran ändern auch Hunderte von Operationen nichts!
Insofern kann man sich das viele Geld und das ganze Trara auch sparen und sich derer Menschen erfreuen, die einen lieben und mögen, so wie man eben ist. Mir würde da auch eine Handvoll genügen um zufrieden durchs Leben zu gehen.

Viele Grüße, inna

Kahlan

Post by Kahlan » 22.01.2007, 12:56

@ petry

ja, das stimmt. Ich wusste nicht, dass Schönheitschirugie keine geschütze Berufsbezeichnung ist. Man sollte sich natürlich nur in qualifizierte Hände begeben.


@inna2

ja! Ich habe auch erlebt, dass ich Menschen, die ich erst gar nicht optisch ansprechend fand, im Laufe des Kennenlernens plötzlich als schön empfand. Genau wie man geliebte Menschen selten objektiv optisch beurteilen kann. Merkt man besonders an eigenen Kindern.

Du hast natürlich recht, nur muss man sowas auch fühlen und leben können .... ich arbeite daran ;-) Ich bin auch nur ein Produkt dieser Gesellschaft- und diesen Schuh hab ich mir wohl angezogen.

Schlussendlich ist es einfach nichts Schlimmes und -sofern in den richtigen Händen - eine Form von Körperkult den man teuer erkaufen kann.

Liebe Grüße
Kahlan

strangegirl

Post by strangegirl » 22.01.2007, 19:35

Ich finde, es ist doch etwas anderes, sich die Haare zu färben (das tue ich auch, aber nicht wegen der grauen, sondern wegen meiner normalerweise langweilig aschblonden Haare), als wenn man an sich herumschneiden läßt.

Klar ist das letztlich eine ganz persönliche Entscheidung, aber ich finde es schon generell problematisch, daß die Hemmschwelle da tiefer und tiefer sinkt. Wer sagt denn, daß man nicht alt aussehen darf? Was ist eigentlich schlimm an Falten? Und an kleinen Brüsten? Auf eine Art und Weise sieht man auch dann alt aus, wenn man sich alles hat straffen, glattziehen und ausstopfen lassen. Denn Alter läßt sich auch auf diese Art nicht leugnen. Nur, daß glattgezogene Alte erheblich weniger würdevoll und natürlich aussehen als Menschen, die so alt werden, wie sie eben sind. Ich persönlich finde, daß all diese Herumoperiererei aus den Menschen eher Mumien macht als begehrenswerte, vital und attraktiv wirkende Frauen. Das ist meine Meinung, ich finde es grauenhaft.

Klar, nach gängigen Maßstäben ist nicht jeder schön. Und es gibt auch Korrekturen, die ich (zum Teil) verstehen kann. Dicke Warzen, Hakennasen und Segelohren sind aber doch was ganz anderes als "zu kleine" Brüste oder ein "zu dicker Hintern".

Ich finde es ganz schön erschreckend, daß es anscheinend ein recht eindeutiges Bild davon gibt, was schön ist und was nicht. Lange Beine, große Brüste, ein straffer Hintern, ein flacher Bauch, Stupsnase, volle Lippen, schneeweiße Zähne, glänzende Haare, glatte Haut - hört sich an wie die Beschreibung einer Barbiepuppe und eher weniger wie die eines Menschen. Wenn das ein Ideal ist, denke und lebe ich lieber neben der Spur und überlasse das Klon-Dasein anderen. Vielleicht ist das ein Symptom dafür, daß immer weniger Platz für Individualismus und Persönlichkeit ist.

Ich muß im Übrigen mal eine Lanze für die Männer brechen. Ich glaube nicht, daß alle oder auch nur der Großteil der Männer auf große Txtten stehen, und schon gar nicht um jeden Preis. Ich kenne viele Männer, die etwas für Natürlichkeit und Ausstrahlung übrig haben und auch nicht unbedingt dicke Kunststoffkissen, sondern lieber ganz richtig echte, normale Brüste in den Händen haben.

@inna:

Letztlich ist es doch gut, daß wir nicht alle Menschen gleich schön finden. Jeder hat seine Vorlieben, und ich denke, das ist auch irgendwie wichtig. Wenn alle auf den Barbie-Ken-Typ abfahren würden, dann stünden die netten, auf den zweiten Blick erst richtig interessanten Menschen ziemlich allein da, wir selbst eingeschlossen...

LG,

strangegirl

inna

Post by inna » 22.01.2007, 20:02

Letztlich ist es doch gut, daß wir nicht alle Menschen gleich schön finden
.

Hab ich was anderes behauptet? Das habe ich dann nicht mitbekommen!

Viele Grüße, inna

strangegirl

Post by strangegirl » 22.01.2007, 20:13

@inna:

Nö, hast Du nicht. Ich wollte Dir eigentlich nur zustimmen (sowas kommt auch mal vor).

LG,

strangegirl

Kahlan

Post by Kahlan » 22.01.2007, 20:31

@ strangegirl


das eine schließt das andere ja nicht aus, nur weil man eine OP nicht verurteilt, heißt es ja nicht, dass alle anderen dieser Norm ensprechend aussehen müssen, oder dass das gar gewertet wird.

und nur weil man sich operieren lässt, hat man nicht zwangsläufig gelähmte Muskeln und damit den Maskeneffekt , wenn man es sieht wurde es nicht gut gemacht

viele sind operiert und Du siehst es nicht mal- wäre es so fatal, würde es ja keiner machen lassen.

Es gibt auch kein einheitliches Bild, weil der Mensch ja individuell ist, wenn wir z.B. unserer beiden Nasen identisch machen würden, sähen wir immer noch anders aus.

Wie gesagt, klar ist es streng genommen charakterlich schwach - aber man kann es auch lockerer sehen, als die konsequente Weiterentwicklung von Schminken, Haarefärben, Solarium bis hin zur Zahnkrone :D (mir ist klar das der Vergleich hinkt :rolleyes: )


Der Markt bietet es an und es gibt Leute die zugreifen, nicht soooo schlimm

inna

Post by inna » 22.01.2007, 21:44

Ach so, Strangegirl, ich dachte halt: wo ein "doch" ist, ist auch ein Widerspruch...
Na gut, dann sitzen wir heute mal auf der gleichen Seite - auch gemütlich, der Platz neben dir! :lach:

"Charakterschwach" finde ich das gar nicht, Kahlan, ich glaube nur, dass man da dem extrem teuren Irrglauben unterliegt, dass mit dem neuen Busen ein neues Glück auf einen warten würde. Ich kann mir einfach gar nicht vorstellen, dass jemand sympathischer sein soll, nur weil sich sein Brustumfang verändert hat! Ich kenne einige Menschen, die ich rein von ihrem Äußeren als sehr hüsche Menschen empfinde, dennoch würde ich es nicht länger als 10 Minuten in einem Raum mit ihnen aushalten! Die haben doch gar keinen Nutzen davon, dass ich sie als hübsch empfinde!

Für den Fall, dass es tatsächlich einen Menschen gäbe, der mir signalisieren würde, dass er mich lieber hätte, wenn ich mir den Busen ausstopfen lasse, dann würde ich mir tatsächlich 2 solche Silikonbeulen besorgen und würde sie ihm mit dem Hinweis in die Hand drücken, er solle sie sich doch sonstwo...

Versteh mich nicht falsch - mir ist das völlig egal, was andere da mit sich machen lassen, und wenn du dich mit so einer OP wohler fühlst, dann gönne ich dir das von Herzen, echt! Aber für mich käme das nicht in die Tüte. Ich bemühe mich sehr, etwas aus mir zu machen, ich möchte mir gefallen und natürlich auch für meinen Mann ein angenehmer Anblick sein. Aber wenn ich an mir rumschneiden und mich mit totem Material auffüllen ließe, dann bliebe bei mir sicher vor allem der Eindruck zurück, ich hätte mich zutiefst gedemütigt.

Viele Grüße, inna

Kahlan

Post by Kahlan » 22.01.2007, 22:27

huch- kleines Missverständnis- ich bin auch nur Theoretiker- würde nur die Praxis nicht ausschließen.

Die Aspekte die Du nennst sind natürlich inakzeptabel. Unter diesen Umständen natürlich gar nicht.....

Ich meine nur..wenn jemanden etwas so sehr stört, dass man bereit ist , sich unters Messer zu legen und eine Menge Geld zu bezahlen (eigentlich schonmal ein Indikatork, dass es ihn wirklich stört) dann ist es ok, aus meiner Sicht :-)

Sophie

Post by Sophie » 23.01.2007, 18:30

Da ist ja mal ein Stein ins Rollen gekommen, holla.... :D

Was ich so erschreckend schlimm finde ist diese "Leichtigkeit" mit der sich einige Menschen dazu entscheiden!
Ich krieg es ja hautnah mit, wie locker flockig so was entschieden wird und ich glaube dass jetzt bei meiner Freundin die OP längst stattgefunden hätte, wenn nicht ihre komplette Umwelt ihr ins gewissen reden würde.

Wenn man sich so manchen Prominenten oder manches IT-Girl anschaut fragt man sich doch wirklich ob die auch noch andere Hobbies haben!

Ich vertrete auch die Meinung, dass wenn sich ein Mensch selbst so fertigmacht, dass es heftig an die Psyche geht es irgendwie legitimer ist!

Post Reply

Return to “Gesundheitsportal Kind & Kegel”

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 0 guests