Nachwuchs der schwulen Hasen

Archivierung von abgeschlossenen Threads
Post Reply
meol

Nachwuchs der schwulen Hasen

Post by meol » 16.10.2006, 18:44

Guten Abend zusammen!

Die Hasen meiner Schwester haben völlig überraschend Nachwuchs bekommen.
Nachdem die beiden des öfteren übereinander hingen, hat sie sich durch zwei sachkundige, hasenerfahrene Bekannte versichern lassen, dass es sich bei ihren Hasen um zwei Männchen handelt.
Na, ja. Auch in der Tierwelt soll es ja Homosexualität geben.

Doch heute hatten die beiden schwulen Hasen auf einmal fünf kleine Häschen bei sich im Käfig liegen.
Ein Wunder der Natur!?
Wohl eher nicht. Da muss den Bekannten wohl ein kleiner Fehler unterlaufen sein.

Jetzt erfreuen wir uns hier an dem kleinen Nachwuchs.
Eins hat die Geburt leider nicht überstanden, die anderen süßen sind allerdings scheinbar wohl auf!

Juchhu! Somit ist auch das bevorstehende Schlachtfest verschoben.

Schöne Grüße, meol

Wiggle

Post by Wiggle » 16.10.2006, 19:09

schwulen Hasen xlol.gif xlol.gif
Jetzt haben die kleinen zwei Papas

:flower: Herzlichen Glückwunsch. :flower:

petry

Post by petry » 16.10.2006, 19:15

:lach: Unverhofft kommt oft.

Ingrid

Post by Ingrid » 17.10.2006, 11:29

Ich hatte als Kind mal einen Hamster, der hieß Willi!!! Plötzlich hatte Willi Junge bekommen...wie kann das sein, er hieß doch Willi??? :/

bienchen

Post by bienchen » 17.10.2006, 12:01

So kann es gehen :lach: :lach: :lach:

dana

Post by dana » 17.10.2006, 12:07

tja,wenn man nicht genau schaut :lach: :lach:
LG dana :) :)

Guest

Post by Guest » 17.10.2006, 21:15

Von Nachbar´s Kinder die süsse kleine Katze hiess Miezie, weil sie doch eine kleine Katzendame war. Bis ich mal genauer hingeschaut habe und den Kindern sowie den verdutzten Eltern gesagt habe, dass die kleine Miezie ein Katerchen ist. Aus dem kleinen Kater wurde ein süsser Brocken von ca. 8 kg, der sich schnurrend nachts auf den Hals legte, bis man davon wach wurde.... :D

meol

Post by meol » 20.10.2006, 09:03

Es war zwar sehr überraschend, trotzdem haben wir uns über die kleinen Hasen gefreut. Leider hat keins überlebt.
Habe heute morgen das Nest kontrolliert und die letzten drei Jungen leblos dort gefunden. Ich mag sie gar nicht aus dem Nest nehmen. Normal werfen die Mütter tote Junge selbst raus, was sie auch mit den anderen dreien gemacht hat.
Wir lassen ihr jetzt noch einen Tag Zeit.
Schade!

Schöne Grüße,
meol

Sister

Post by Sister » 20.10.2006, 22:32

Hallo meol,

ich las gerade erst Dein Eingangsposting und mußte dabei ein wenig schmunzeln und nun das! Das ist ja traurig, besonders für die Kinder.
An was wird das wohl gelegen haben? Laßt den Kopf nicht hängen, immerhin wißt Ihr ja nun Bescheid und die "2 Hasen" werden vermutlich wieder für neuen Nachwuchs sorgen.

LG sister

meol

Post by meol » 21.10.2006, 09:25

Hallo Sister!

Es sind ja leider nicht meine eigenen Hasen und mein Schwager hat sie leider für andere Zwecke (sprich Pfanne) vorgesehen.
Ich wäre natürlich eher für den nächsten Nachwuchs, aber jetzt, wo sie es wissen, werden sie die beiden auseinander halten.

Ich denke, die Mutter-Hase wusste vielleicht selbst nichts von ihrem Glück und konnte sich noch nicht so kümmern. Sie hat auch erst während der Geburt begonnen, ein Nest zu bauen. Das tun die Hasen sonst schon ca. eine Woche vorher.
Vielleicht muss man schon früher drauf achten, ob die Jungen wirklich gesäugt werden, als wir es getan haben.
Vielleicht hätte man sie sonst noch mit der Flasche aufpeppeln können.
Habe aber keine Ahnung, ob das der wirkliche Grund war. Eine Bekannte sagte, der erste Wurf bei Hasen wäre immer der schwierigste und die Kleinen würden dabei oft sterben. Vielleicht aber waren sie auch aus anderen Gründen nicht ganz fit.

Die Kinder waren natürlich etwas traurig, was aber relativ schnell nachgelassen hat. Sie haben sich die Kleinen nochmal angesehen und beerdigt. Irgendwo kann und sollte man solche Situationen auch als Vorbereitung auf das Leben nutzen. Das Sterben gehört ja nunmal zum Leben, auch wenn es nicht immer leicht ist.

Schöne Grüße, meol

Isis

Post by Isis » 22.10.2006, 17:51

;( Hi meol, habe deine Hasenstory gelesen und kann gut nachempfinden, was bei euch los war. Wir haben sowas mal mit unsren Meerschweinchen erlebt. Die haben auch plötzlich Junge bekommen und unsre Kids waren bei der Geburt dabei. Das war sehr schön und aufregend. :ja: Als später mal eins gestorben war, haben wir auch eine schöne Beerdigung gefeiert mit Blümchen und Kreuzchen etc. Die Kinder haben alles gut verkraftet und fanden es selbstverständlich. Ich finde es gut so und sie lernen wirklich fürs Leben dabei :bindafür:

Das ist halt die Natur und der Lauf der Dinge.

LG Isis :flower:

woodstock

Post by woodstock » 22.10.2006, 19:06

Eine traurige Geschichte -
auch ich hätte mich gefreut, wenn die kleinen Knuddels überlebt hätten.
Mir fällt ein, dass man das Männchen (so man denn weiß, welches das ist!) vom Wurf entfernen sollte. Habe da mal was gehört, von wegen totbeißen, etc.
Vielleicht kommen die beiden verhinderten Eltern ja doch noch vor der Pfanne her...
Lieben Gruß,
Doro

meol

Post by meol » 23.10.2006, 11:05

@woodstock

Das Männchen haben wir während der Geburt gleich aus dem Käfig genommen. Er ist nicht an den Kleinen dran gewesen.

Aber auch die Mütter, gerade recht junge, beißen ihre Jungen wohl schon mal tot. Ist uns während der Kindheit leider mal mit einem Wurf passiert.
Aber das war jetzt auch nicht der Fall. Optisch waren die Kleinen ganz unversehrt.

Aber hier hat sich alles wieder beruhigt. Wenn man das so sagen kann. Mittlerweile denken die Kinder drüber nach, die Skelette in einem halben Jahr auszubuddeln, da sie noch nie welche gesehen haben?!
Ist das noch normal?
Hoffentlich vergessen sie diesen Gedanken schnell wieder!

Schöne Grüße, meol

woodstock

Post by woodstock » 23.10.2006, 14:03

Skelette in einem halben Jahr auszubuddeln, da sie noch nie welche gesehen haben?!
Ist das noch normal?
Hoffentlich vergessen sie diesen Gedanken schnell wieder!
Versuche bitte, die Zeit der Ausgrabung auf mindestens 1 Jahr, wenn nicht länger zu strecken - das könnten sonst ganz unliebsame Überraschungen werden...
Aber normal ist das irgendwie schon...
... sagt die Archäologin! :mrgreen: :freude:
Knuddels, Doro

meol

Post by meol » 23.10.2006, 14:45

Ich habe den Kindern gesagt, sie sollen sich einfach das nächste Brathähnchen ein wenig genauer ansehen.

Wenn die Kinder wüßten, wie viele Tiere bei uns im Garten verbuddelt liegen, wäre wahrscheinlich schon alles umgegraben.
Von mir erfahren sie nix!

LG, meol

meol

Post by meol » 28.11.2006, 10:20

Juchhu!
Der Hasenvater ist fürs erste der Pfanne entkommen und durfte nochmal tätig werden.
So ist der Stall voll mit kleinen Hasen. Heute, am dritten Tag, sahen auch alle ganz munter aus.
Es wäre schön, wenn diesmal alles besser klappt.
Schöne Grüße, meol

Post Reply

Return to “Foren Archiv *Nur Lesen*”

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 0 guests