kostenloser Zahnersatz

Was heißt schon gesund oder krank? Informationen, Ratschläge, Fragen und Erfahrungen haben hier ihren Platz.
Post Reply
Sister

kostenloser Zahnersatz

Post by Sister » 01.09.2006, 09:39

Hallo, hier eine interessante Seite, mehr durch Zufall gerade gefunden.
Vielleicht aber habt Ihr auch schon davon gehört?


http://www.mczahn.ag/Das_Konzept/das_konzept.html

LG sister

Peri

Post by Peri » 19.09.2006, 10:44

Hallo Sister,

diese Anzeige habe ich auch schon in der Zeitung gelesen und gerade noch rechtzeitig, denn mein Zahnarzt hat mir gerade die Rechnung präsentiert für meine bevorstehende Gebisssanierung (ca.4300 €), welche von der Krankenkasse nur noch mit einem Festzuschuss (ca. 2600 €) bezahlt wird und nur dann, wenn alles komplett saniert wird.
Nun habe ich im November einen Termin bei "McZahn". Bin gespannt, was daraus wird.
Vielleicht haben ja andere bereits Bekanntschaft mit "McZahn" gemacht und können berichten.

Liebe Grüße Peri

Ingrid

Post by Ingrid » 19.09.2006, 11:25

Ich überlege ja auch schon zu Mc Zahl zu gehen. Bekommt man dort schnell einen Termin?

muschel64

Post by muschel64 » 20.09.2006, 11:45

Habe heute das erstemal davon in einer Frauenzeitschrift gelesen,dort steht das die erste Praxis am 28.09.06 in Krefeld eröffnet wird und das 450 Praxen bundesweit folgen sollen.

Ich hoffe bald,brauche auch dringend eine Zahnsanierung.
Ist ja heutzutage schon Luxus.Beneide jeden der kaum Probleme mit seinen Zähnen hat.

LG Simone

meol

Post by meol » 21.09.2006, 10:43

Hallo Peri!

Berichte uns doch bitte von Deinem Termin bei mc Zahn, wenn Du dort warst. Bin sehr neugierig!
Vielen Dank!

Gruß,meol

Peri

Post by Peri » 21.09.2006, 18:38

o.k, das werde ich selbstverständlich tun, aber bis nach den 2. November müsst Ihr Euch noch gedulden.
LG Peri

Peri

Post by Peri » 05.11.2006, 08:15

Hallo zusammen,

meinen ersten Besuch bei McZahn habe ich hinter mir. Es ist eine große moderne Praxis. Das Personal ist sehr freundlich und der Doc natürlich auch. Zunächst hat er sich einen Überblick verschafft, was zu veranlassen ist, danach noch Röntgen. Er hat einen Heil-und Kostenplan erstellen lassen, welcher gestern schon bei mir angekommen ist. Aufgrund einer besonderen Vereinbarung bin ich als Patient von der Zuzahlung befreit.
Ich habe im Dezember einen Termin zur professionellen Zahnreinigung, die ich allerdings selbst bezahlen muss (ca. 60 €) und nachdem die Krankenkasse dem Kosten-Heil-Plan zugestimmt hat, gibt es ein Gespräch über den weiteren Verlauf der Behandlung. Und danach kann ich Euch gerne weiter berichten.
Übrigens sind die Termine bereits bis April 07 vergeben. Aber unter www.mczahn.de erfahrt Ihr wo und wann weitere Praxen öffnen.
Einen schönen Sonntag Euch allen!
Peri

Peri

Post by Peri » 16.03.2007, 21:53

Hallo zusammen,

wie versprochen, möchte ich Euch, die es interessiert, mitteilen, wie meine Behandlung abgelaufen ist.
Bei mir mussten zwei Brücken neu gefertigt und eine alte ausgetauscht werden.
Ich war ca. 3 1/2 Stunden im Behandlungszimmer. Zuerst wurde die Seite mit der auszutauschenden Brücke betäubt. Vor Beginn der Brückenentfernung wurde die nächste Seite oben betäubt. Bevor die zweite Seite "bearbeitet" wurde, gab es die Betäubung für die untere Seite.
Ich hatte keine Schmerzen, nur die Betäubung war sehr unangenehm, weil ich absolut kein Gespür mehr im unteren Gesichtsbereich hatte und es bis zum Abend dauerte, dass die Betäubung weg war.
Danach wurden mir Abdrücke für die Provisorien gefertigt und zwischendurch die Abdrücke für die neuen Brücken. Eigentlich hat diese Prozedur am längsten gedauert und das war auch wieder eine unangenehme Sache.
Irgendwie hatte ich das Gefühl, dass es wie Fließbandarbeit abläuft, aber dafür musste ich nur einmal hin. Der nächste Termin ist Anfang April, dann bekomme ich meine Brücken. Danach kann ich Euch nochmals berichten.
Bei einem anderen Zahnarzt hätte ich wohl doppelt bzw. dreimal so oft Termine gehabt. Ich bin froh, dass alles mit einem Mal erledigt wurde, die fast vier Stunden habe ich nicht so lang empfunden.
Also bis bald
Peri

farmelfe

Post by farmelfe » 16.03.2007, 21:59

Hallo peri
kannst du oder jemand anders mich bitte mal aufklären was es mit diesem Mc Zahn auf sich hat :nixweiss:
Die Seite die sister eingestellt hat gibt es wohl nicht mehr
was ist an diesem Zahnarzt so besonders
Das klingt vielleicht jetzt komisch aber ich habe davon keinen Plan
Ich gehe zwar regelmässig zum Zahnarzt aber langsam sollte ich mir mal Gedanken um Prothesen oder Brücken machen
Ich werde ja auch nicht jünger

echtgold

Post by echtgold » 16.03.2007, 23:13

Ich habe sehr viele skeptische Berichte über Mc Zahn gehört und würde da nie hingehen.

Der Zahnersatz soll angeblich in China angefertigt werden und ich habe gelesen, dass viele "seriöse" Zahnärzte da nicht mitmachen wollen und dieser "Verein" Probleme hat, genügend kompetente Zahnärzte für sich zu gewinnen.

Ob diese Kritik berechtigt ist, kann ich natürlich nicht sagen....

Ich fühle mich bei meinem Zahnarzt, zu dem ich jetzt 16 Jahre lang gehe, sehr gut aufgehoben.
Der Zahntechniker, der alles anfertigt, ist bei uns im Ort und ist beim Farben aussuchen und beim Anpassen immer mit dabei.
Sicherlich ist das etwas teurer als Mc Zahn,aber ich habe gerne gute Qualität im Mund.

Schlimm ist es allerdings, dass die Krankenkassen immer weniger zahlen und viele Menschen sich vernünftigen Zahnersatz nicht mehr leisten können.
Das ist eben diese verfehlte Gesundheitspolitik schuld!
Ich denke, es ist sozial absolut ungerecht, wenn man die Gesundheit und Unversehrtheit nur noch als wohlhabender Mensch erhalten kann.
Ein gutes Gebiss ist meiner Meinung nach lebenswichtig!

LG: echtgold

Peri

Post by Peri » 06.04.2007, 07:58

Hallo farmelfe, hallo echtgold,

ich kann Euch nun aus [b]eigener Erfahrung [/b]berichten, dass McZahn eine ganz normale Zahnarztpraxis ist, sozusagen eine Gemeinschaftspraxis mit mehreren Zahnärzten. Tatsächlich wird der Zahnersatz in China hergestellt, was die Material- und Laborkosten drastisch reduziert, aber nicht alles was aus China kommt muss schlecht sein.
Ich habe nun zwei neue Brücken erhalten und eine alte Brücke wurde erneuert. Ich bin sehr zufrieden, es sieht optisch super aus und gleich beim ersten Anpassen haben die Brücken super gepasst.
Ich glaube auch, dass die Kostenreduzierung durch ein Minimum an Behandlungen erzeugt wird, denn ich hatte bisher nur drei Sitzungen. Die erste Sitzung war die Untersuchung und Beratung, bei der zweiten Sitzung wurden alle Vorbereitungen inklusive Abdrücke für die neuen Brücken gemacht und nun nach der dritten Sitzung bin ich glücklich, dass ich wieder richtig lachen und meine Zähne zeigen kann. Ich muss noch dazu sagen, dass meine alte Brücke aus hässlichem Metall hergestellt wurde und sehr unästethisch aussah, umsomehr freue ich mich jetzt, dass alles der Zahnfarbe angepasst ist.
Nichts desto trotz, soll jeder zu dem Zahnarzt seines Vertrauens gehen. Ich freue mich, dass ich um die Zuzahlung von ca. 4000 € gekommen bin und falls es doch noch Probleme geben sollte, dann muss ich mich nicht ärgern für nicht ausgegebenes Geld.
Übrigens wurde bei mehreren neuen Zahnarztpraxen die Konzession verwehrt, zu lesen unter: www.mczahn.ag
Viele Grüße Peri

Wölkchen

Post by Wölkchen » 06.04.2007, 08:26

Peri,

ich habe gerade eine Krone bekommen, die z.T. in der Türkei gefertigt wurden. Das Gleiche wie bei dir, sie sitzt super, sieht wie ein eigener Zahn aus und kostet für mich weniger. Die genaue Zuzahlung kann ich noch nicht sagen, der Einbau war schneller, als meine Krankenkasse. Auch wie bei dir, einen kürzeren Zeitraum, als ich es von den anderen her kannte.

Ich kann mich jetzt nur ärgern, dass meine Zahnarztpraxis nicht schon im letzten Jahr mit diesem Labor zusammen gearbeitet hatte. Bei den 9 Kronen im Unterkiefer hätte es sich bestimmt gelohnt, so war ich aber schlappe 3000 Euro los. Was macht man nicht alles, damit das Beißen und lachen wieder klappt.

Kann bei Interesse ja dann den Vergleich hier einstellen. Ich habe beide Anträge prüfen lassen, einmal ein hießiges Labor, das wie üblich alles herstellt und dann das, was mit türkischen Kollegen zusammen arbeitet.

Peri

Post by Peri » 06.04.2007, 08:51

Hallo Wölkchen,

vor ein paar Jahren war Osteuropa bzgl. Zahnersatz interessant und auch verpöhnt.
Deutsche Wertarbeit gibt es doch gar nicht mehr. Alle guten deutschen Firmen sind doch längst da, wo billig produziert wird. Und gerade die, wie in unserem Fall Dentallabore, die mit deutschen Zahnärzten zusammen arbeiten, werden besonders kritisch unter die Lupe genommen und wenn sie bestehen wollen, müssen sie gut sein, um anerkannt zu werden.

In meinem Bekanntenkreis höre ich oft, welche Probleme es mit dem Zahnersatz gibt, obwohl viel Geld bezahlt wurde. Genau so kann es mir in ein paar Jahren auch gehen, dass vielleicht etwas kaputt geht, aber wie schon erwähnt, ich muss dann nicht meinem Geld nachtrauern.

Peri

meol

Post by meol » 06.04.2007, 20:54

Hallo Peri!

Wenn die Kosten sich normal auf eine Zuzahlung von 4000€ belaufen hätten, darf ich fragen, wie viel Du bei McZahn zuzahlen musstest?

Wie war die Behandlung grundsätzlich?
Ich bin eigentlich mit meinem Zahnarzt zufrieden, aber auch nicht immer mit den Kosten.

Ich weiß aber bei ihm, dass ich vor einer Behandlung nie lange das Geräusch der Bohrer ertragen muss. Ich bin spätestens nach einer viertel Stunde an der Reihe.
Außerdem weiß er, was für ein Schisser ich bin, was den Zahnarzt anbelangt.
Bei ihm fühle ich mich ansonsten ziemlich wohl.

Schöne Grüße,
meol

echtgold

Post by echtgold » 07.04.2007, 23:27

Man sollte bei all dem "Sparen wollen" und unserer "Geiz ist geil " Mentalität eines nicht vergessen:
Bei diesem Verhalten wird es bald kaum noch irgendwelche Firmen geben , die uns Arbeitsplätze hier in Deutschland zur Verfügung stellen, da ja keiner mehr diese "deutsche" Arbeit bezahlen möchte.

Die Textilindustrie wurde so in Deutschland zu Grunde gerichtet, die Elektronik-Branche ist auf dem besten Wege dazu,in Deutschland auszusterben und gebaut wird auch mehr und mehr von Polen,- die auch unser Obst pflücken und unser Fleisch für vier Euro die Stunde zerlegen.
Bald wird es keine gewerblichen Arbeitsplätze in Deutschland mehr geben, auch keine Dentallabore,keine EDV-Zentren(die sind dann in Indien!) und so weiter....

Ohne Arbeitsplatz kann dann der deutsche Bürger nicht mal mehr Mc Zahn bezahlen....

LG: echtgold

meol

Post by meol » 07.04.2007, 23:35

@echtgold
Es geht nicht nur um "Geiz ist geil" oder "Sparen wollen".
Leider heißt es oft "Sparen müssen".
Sicher hast Du recht, dass es unserem Arbeitsmarkt nicht gut tut, aber was will man machen, wenn man eine normale Zahnarztbehandlung kaum bezahlen kann?
Gruß, meol

Peri

Post by Peri » 08.04.2007, 07:33

Ich bin der Meinung, dass geizen schon lange nicht mehr geil, sondern verdammt notwendig ist, um mit einem kleinen Gehalt seinen
bescheidenen Lebensstandard zu erhalten.

@ echtgold:
„ohne Arbeitsplatz kann der deutsche Bürger nicht mal mehr McZahn bezahlen.“
Meine Antwort dazu:
Das braucht er auch nicht, denn das übernimmt anstandslos die Krankenkasse.

Mein Fazit nochmals: Jeder soll nach seinen Bedürfnissen und Möglichkeiten seinen Zahnarzt wählen und niemand soll dafür verurteilt werden.

Fielmann hat auch nicht die Optiker aussterben lassen.

Viele Grüße Peri

echtgold

Post by echtgold » 08.04.2007, 13:36

Peri :
Fielmann macht zwar viel Werbung mit seinem Nulltarif, aber meist läuft es doch auf zusätzliche Leistungen heraus und somit aufs Zuzahlen...!

Im Übrigen habe ich niemanden verurteilt,-
es sollte nur ein Denkanstoss sein!

Ich würde niemals jemanden in seiner freien Entscheidung behindern, das steht sowieso nicht in meiner Macht!

Glaubst Du eigentlich daran, dass die Leistungen der Krankenkassen in der heutigen Form(die ja sowieso schon extrem gekürzt worden sind) in Zukunft aufrecht erhalten werden?

Ich nicht,- es ist doch heute schon in vielen Bereichen die Regel, dass Du selbst zur Kasse gebeten wirst.
Denke mal an Arzneimittel,Kuren,Hilfsmittel etc.

Wenn demnächst alle zu Mc Zahn gehen,wird die Kasse auch zu diesen geringeren Kosten sicherlich nur noch einen "Anteil" zahlen....

Ich halte diese ganze Entwicklung eben nicht für gut,- ist meine persönliche Meinung! Image

LG: echtgold

woodstock

Post by woodstock » 08.04.2007, 18:25

Discount-Zahnarzt
McZahn backt kleine Brötchen
Der Discount-Zahnarzt hat einen schlechten Start: Nur zwei Praxen haben bisher eröffnet, und wegen eines internen Streits mussten Patienten lange auf ihre Brücken warten.

McZahn-Gründer Werner BrandenbuschRund ein halbes Jahr nach dem Start seien bundesweit nur zwei Praxen geöffnet, berichtete die „Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung“. Ursprünglich sollte bis 2009 ein Konzern mit 400 Praxen entstehen, später revidierte Vorstandssprecher Werner Brandenbusch die Zahl auf 300. Nun sagte er der Zeitung: „Das werden wir in dieser Größenordnung voraussichtlich nicht schaffen.“ ZUM THEMA
Private Krankenversicherung:
Strategien gegen steigende Beiträge
Krankenversicherung:
Zehn Irrtümer über die PrivatenMcZahn bietet Patienten Zahnersatz ohne Zuzahlung, der in China gefertigt wird. Doch auf den mussten die Patienten lange warten, nachdem ein McZahn-Zahnarzt mit der Zentrale in Streit geraten war. Das Unternehmen hielt die Kronen und Brücken zurück, die Patienten waren auf Provisorien angewiesen. Wie die „FAS“ weiter schrieb, haben sich nach dieser Episode die Chancen McZahns verschlechtert, neue Praxen eröffnen zu dürfen. Für drei Standorte wurden demnach die Genehmigungen bereits versagt. Die Zulassungsausschüsse sind jeweils zur Hälfte mit Zahnärzten und Vertretern der Krankenkassen besetzt. „Es entsteht der Eindruck der rücksichtslosen Standespolitik“, kritisierte Brandenbusch.

System für Zahnärzte zu teuer

Doch selbst bei den Krankenkassen, die mehr Wettbewerb eigentlich unterstützen, verliert McZahn jetzt den Rückhalt. „So ein Streit darf nicht auf dem Rücken der Kunden ausgetragen werden“, sagte ein Sprecher der Deutschen Angestellten-Krankenkasse DAK der Zeitung. Unternehmensberater Werner Weidhüner vermutet, dass sich auch nicht genügend Zahnärzte für das Franchise-System finden. Es sei für die Zahnärzte zu teuer.

Dennoch rechnet der Bayreuther Gesundheitsökonom Peter Oberender damit, dass Discounter langfristig acht bis zehn Prozent des Marktes erobern werden. Im Prinzip könne jeder Zahnarzt billige Brücken und Kronen aus China besorgen. hk/dpa
Diesen Artikel fand ich gerade hier:
http://www.focus.de/finanzen/versicheru ... 52951.html

LG,
Doro

Post Reply

Return to “Gesundheitsportal Kind & Kegel”

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 0 guests