Was ist für euch "teuer" ?

Wer hat tolle Spartipps oder sucht welche?
Post Reply
Nadine75

Was ist für euch "teuer" ?

Post by Nadine75 » 28.06.2006, 11:04

Ich höre und lese es so oft.
*Das Leben ist verdammt teuer*
Kommt es nicht auch auf die Sichtweise drauf an ?

Lebensmittel werden heute verdammt billig angeboten.
Bücher bekommt man fast umsonst und es ist alles zu leihen.
Kleider kann man so kaufen, daß sie lange halten, sie teilweise ausbessern.
Getränke kann man schließlich auswechseln zu Wasser/Tee.
Es gibt noch mehr Möglichkeiten.

Irgendwie höre ich viele viel zu oft jammern, sie wollen aber ihre Verhaltensweise nicht ändern.
(Ausgeschlossen sind natürlich diejenigen, bei denen es wirklich nicht geht)

Komischerweise höre ich von manchen Verhaltensweisen, die früher darüber gelächelt haben.
Früher hätten nie welche den Bus gewählt.
Auf einmal geht es aber doch.
Das läßt mich immer staunen.

Estrella

Post by Estrella » 28.06.2006, 11:56

Bücher SIND teuer - ein Taschenbuch ist kaum noch unter 10 EUR zu bekommen, früher habe ich 4,95 DM bis 7,95 DM dafür bezahlt.

Heizkosten sind teuer.
Benzinkosten sind teuer.
Versicherungen sind teuer.
Gesundheit ist teuer.
Wohnen ist teuer.

Guest

Post by Guest » 28.06.2006, 12:07

Ich finde Medien wie CD`s und DVD`s zu teuer. Dank aufgestockter Mehrwertsteuer werden die leider nochmals im Preis steigen. Deutschland ist selbst Schuld das viele Menschen die Sachen importieren. Ich mache das auch. Denn warum sollte ich z.B für eine DVD 21,99€ ausgeben wenn ich sie für 15,99$ bekommen kann. Und bei den Mengen die ich bestelle spare ich oft 1000-2000€ im Jahr. Bestellungen meiner Freunde sind dort mit einbezogen. Denn sooo viel kaufe ich nun auch wieder nicht.

Lohnt sich aber auf jeden Fall, da auch die Qualität drüben einfach besser ist. Bild&Tonqualität, Zusatzmaterialien und sogar die Aufmachung. Im Bezug vieler Medien stimmt in Deutschland etwas nicht. Der komische Euro hat uns das Genick gebrochen.

Aber auch bei den Lebensmittel muss man einiges zurückstecken. Ich weiß noch wie ich zu D-Mark Zeiten für 50-70 Mark den Einkaufswagen randvoll hatte. Heute muss man für diesen Luxus schnell mal 150€ auf den Tisch legen.

Edit:

Benzin ist auch nicht mehr zu bezahlen, wie konnte es nur soweit kommen. Danke Herr Bush!?

Eigentlich ist schon "ALLES" teurer geworden!

Gruß, Flo

echtgold

Post by echtgold » 28.06.2006, 23:24

Hallo,

immer wieder hört man,Lebensmittel seien in Deutschland billig.
Ich denke mal,das kommt darauf an,was für Lebensmittel es sind!
Ich achte da sehr auf gute Qualität , vor allem bei Fleisch und Fisch,aber auch bei Backwaren und Gemüse.
Das ist dann aber garnicht mehr so billig.
Auch auswärts essen ist teuer,wenn man etwas Gutes haben möchte.
Besonders teuer aber sind meine Kinder, welche am liebsten nur teure Marken kaufen möchten.
Puma,Nike,eine Sonnenbrille von Oakland,Miss Sixty-Hosen usw.
Da sage ich aber auch oft: Njet!
Mein Hobby kostet mich auch eine Menge Geld,-ich möchte es aber nicht mehr missen.
Noch können wir uns vieles leisten,auch wenn irgendwie immer weniger in der Kasse ist.
Mein Mann hat seit drei Jahren keine Gehaltserhöhung mehr bekommen,die Sonderzahlungen wurden gekürzt.
Die Sozielabgaben steigen und für die medizinische Versorgung muss man auch immer mehr selbst bezahlen.
Wir sparen bei großen Anschaffungen und auch bei Instandhaltungsarbeiten.
Einiges im Haus müsste dringend mal erneuert werden,aber dafür reichts oft nicht.
Wir waren dieses Jahr nur eine Woche im Urlaub,letztes Jahr garnicht.
Pauschalurlaub mit zwei Kindern in den Sommerferien ist nicht teuer,sondern unbezahlbar für Normalverdiener!
Aber wahrscheinlich sind wir einfach zu verwöhnt.....
Man muss lernen,den Gürtel wieder etwas enger zu schnallen!

Gruß: echtgold

seechelle

Post by seechelle » 29.06.2006, 06:41

Hallo,

also da fallen mir persönlich viele alltägliche Dinge ein,die ich teuer finde.Zum Beispiel
die Tageszeitung 0,95 Euro =1,80 DM
ein Brötchen rund 25 Cent= 50 Pfennig
alles was mit Essen gehen zu tun hat,für 2 Personen ist man mindestens 40 Euro los,das sind rund 80 DM,dafür sind wir früher nie essen gegangen.
Ein einfaches Sommer-T-shirt kostet heute rund 20 Euro,hätten wir früher fast 40 DM für ein t-shirt ausgegeben ?Ich glaube kaum.
Die enorm hohen Spritpreise wurden ja hier schon erwähnt.
Auch für eine Kugel Eis finde ich 80 Cent bis 1,20 Euro zu viel.Da kauf ich lieber ne Packung gutes Eis im Supermarkt und garniere es schön mit Obst.Apropos Obst:auch das finde ich extrem teuer.Wie soll man sich gesund ernähren,wenn ein Kilo Kirschen 3 Euro =6 DM und ein Schälchen Erdbeeren zur Zeit 1,50 Euro kosten?

Lg eure seechelle

Babsel

Post by Babsel » 29.06.2006, 07:35

seechelle, wo wohnst Du, dass Du ein Brötchen für 0,25 € bekommst????
Bei uns gibt es keines (!) unter 0,45 €.

Ich denke, man kann nicht bundesweit pauschalieren. Vor ein paar Tagen unterhielt ich mich mit einer Freundin. Dort sind die Preise für Lebensmittel und Wohnen durchweg ca. 40 % - 60 % günstiger als bei uns.

Bei uns SIND Lebensmittel sehr teuer.
Bei uns IST Wohnen sehr teuer. (3 Zimmer, Küche, Bad ab 700 €).
Bei uns IST auswärts Essen sehr teuer.

Ich kann den Satz: "Lebensmittel sind billig" nicht mehr hören! Ich weiß doch, was ich vor ca. 5 Jahren monatlich an Haushaltskosten hatte!

Es scheint regional enorme Unterschiede zu geben.

Ich frage mich allerdings, warum das so ist?

Meike

Re: Was ist für euch "teuer" ?

Post by Meike » 29.06.2006, 07:38

Nadine75 wrote: Bücher bekommt man fast umsonst und es ist alles zu leihen.
Nur kurz zum Thema Bücher: Bücher, wenn man sie kauft, sind wirklich nicht billig, aber man kann sie ja wirklich leihen und wenn man viel liest oder lesen möchte, dann ist ein Bibliotheksausweis wirklich nicht teuer.

Bei dem Thema regt sich bei mir immer die Berufsehre ;-)

Schicken Tag noch! :)

Wölkchen

Post by Wölkchen » 29.06.2006, 07:57

Babsel, die Brötchen 0,45€ ? Hilfe, da kriege ich 1,5 Brötchen für. Sind die eventuell größer oder haben glückliches Mehl?

Wenn ich die Preise bei Babsel mit meinen vergleiche, dann ist hier alles billig. :shock:

Babsel

Post by Babsel » 29.06.2006, 08:10

Wölkchen,
das sind aber ganz normale Brötchen; willst Du Vollkornbrötchen etc. gehts um 55 ct - 60 ct. Wir leisten uns am Wochenende 4 solche Dinger (sind ja soooo lecker), Samstag und Sonntag jeweils eines. Hätten zwar Lust auf mehr - aber kaufen das aus Prinzip nicht!
Größer sind sie - denke ich mal - nicht; die BaWüs sind ja nicht alle durchweg "Vielfraße" :lol: . Am Mehl? Ja, es kann am Mehl liegen - vielleicht mahlen die ein paar Goldplättchen mit rein? :lol:

Das ist für mich eine richtig Frustquelle. Die Bäcker kaufen doch ihr Mehl, da wo sie es günstig bekommen ... die Preisgestaltung ist es ... ich frage mich oft, wo sie sitzen, die die sich - auf unsere Kosten - an allem eine goldene Nase verdienen?

strangegirl

Post by strangegirl » 29.06.2006, 08:26

Also, Lebensmittel sind mit Sicherheit billig, wenn man sie bei gewissen großen Billigketten mit dem großen A kauft. Aber man kann sich dann auch so Gedanken machen über die Verarbeitung, Qualität und vielleicht die vorherige Haltung der Tiere.

Wenn wir Lebensmittel kaufen, dann geht das meiste Geld für Fleisch drauf, weil wir diesen ganzen eingeschweißten Kram nicht mehr wollen und mittlerweile nur noch beim örtlichen Fleischer kaufen, der von Bauern aus der Region bezieht. Das ist dann natürlich auch teurer, da ist ein Stapel Schinkenwurst nicht mehr für 79 Cent zu haben - was aber auch nicht sein muß, wie ich finde. Da wir ohnehin zuviel Fleisch essen, schadet uns das gar nicht, wenn wir wegen der Preise etwas zurückschrauben. Der Fleischer kann uns übrigens auch sagen, was drin ist. Unserer verwendet für seine eigenen Produkte z.B. keine Geschmacksverstärker.

Wenn ich auf dem Markt Gemüse und Obst kaufe, muß ich immer sagen, daß es mich überrascht, wie günstig das ist. Dazu stimmt auch die Qualität, während bei uns im Supermarkt fast immer alles schlapp und angegammelt ist und null Geschmack hat.

Generell finde ich, man muß wissen, was einem Lebensmittel wert sind, und das dann auch durchkalkulieren. Wenn man sich von vornherein ein Limit setzt, dann ist danach eben auch Schluß. Es gibt ja auch Dinge, die nur wegen ihres Namens teuer sind und die man nicht dauernd kaufen muß - Schokoriegelchen, Eiscreme, Müsli, manche Joghurtsorten, Fertigpizzen usw. Die Liste läßt sich erweitern. Vieles schmeckt aber genau so gut, wenn man es sich zusammenstellt aus Sachen, die eben nicht so teuer sind.

Was wirklich meiner Ansicht nach teuer geworden ist, das sind Kosmetika und ähnliches. Ich stehe vorm Regal und denke doch, daß ich nicht 7 € für eine Haarkur ausgeben werde. Das sind 14 Märker, das muß man sich mal überlegen. Ich komme immer noch sehr gut mit dem günstigsten Shampoo klar. Mein Mann auch. Bei Putzmitteln ist es ähnlich. Ein vernünftiger Grundreiniger, es muß nicht Marke sein, reicht doch völlig. Vielleicht noch ein Kalkentferner.

Wie es mit den Mieten ist, kann ich nicht mehr beurteilen. Allerdings finde ich 700,- Euronen für eine 3-Zimmer-Wohnung auch mehr als heftig. Ich habe für meine Osnabrücker Wohnung, 45 qm, knapp 300 € bezahlt, inklusive. Da scheint die Gegend bei mir ja günstig gewesen zu sein.

Klar, Sprit ist sauteuer. Medikamente auch.

Ich kann mir vorstellen, daß es viel, viel schwieriger ist, wenn man Kinder hat. Insofern habe ich gut Reden. Aber ich frage mich auch, ob dieser ganze Markenwahn sein muß. Ich bin (übrigens gegen meinen Willen!) im von Mutter gestrickten Pullover zur Schule gegangen, während die meisten anderen E... trugen. Und geschadet hat es mir nicht. Eher im Gegenteil.

Ich bin im Übrigen auch jemand, der seine Socken immer noch stopft, wenn sie nicht gerade total zerfressen sind. Und nur weil sich mal eine Naht irgendwo löst, muß noch nicht gleich das ganze Ding auf den Müll.

Teuer sind die Sachen, ja, aber ich sehe es auch so, daß man sich überlegen kann, was man ausgibt und ob es reicht. Wenn man ein bißchen mit offenen Augen und Erfindergeist einkauft, kann man die Kosten zumindest drücken.

LG,

strangegirl

Nadine75

Post by Nadine75 » 29.06.2006, 08:37

Also, Lebensmittel sind mit Sicherheit billig, wenn man sie bei gewissen großen Billigketten mit dem großen A kauft
Mache mal den Versuch und vergleiche Nudeln, etc der billigsten Sorte in deinem Markt mit denen des A... usw.
Du wirst staunen, es ist der gleiche Preis.
Ich bin ein paar Male in A gewesen und bin nach meinem Selbstversuch überzeugte Käuferin in meinem bisherigen Laden geblieben.
Auch Maisflocken und all die Frühstückssachen sind genauso im Preis.
Unterschied ist halt, ich greife einfach zu oder muß selbst überlegen und mich nach der Bückware bücken.
Es ist kein bißchen billiger. Alles ist gleich, wenn sich nach den billigsten Sorten umgeschaut wird.
Ich habe in A--- zum Beipiel wieder Süßigkeiten gekauft, das kommt in R--- nicht vor. Also zusätzliches Geld was für unnütze Öenensmittel druf geht gespart.
Nun decle ich mich wieder mit Obst ein und ergänze dann locker meinen Bedarf im Rest des Ladens.

seechelle

Post by seechelle » 29.06.2006, 09:56

[quote="Babsel"]seechelle, wo wohnst Du, dass Du ein Brötchen für 0,25 € bekommst????
Bei uns gibt es keines (!) unter 0,45 €.

Hallo,

ich meinte natürlich ein einfaches Brötchen,kein Körnerbrötchen!

Zu der Geschichte mit aktuellen Büchern muss ich sagen,das ich diese mittlerweile nur noch bei uns vom Schwarzen Brett auf der Arbeit kaufe,dort sind sie meist halb so teuer ,also 3-5 Euro pro Buch.Ich tausche auch zur Zeit mit einer Arbeits-Kollegin,die die gleichen Bücher liest.
Was den Preis von Klamotten betrifft,haben mein Freund und ich uns eigentlich so eingespielt,das wir vermehrt reduzierte Ware kaufen oder auch mal gegen die Saison.Dann sind es meist neutrale Dinge,die im nächsten Jahr auch noch modisch aktuell sind.
Ich denke,man kann schon in vielen Bereichen sparen.Aber man sollte nicht vergessen,auch mal nicht auf den Preis zu schauen und sich auch mal was zu gönnen!

Lg seechelle

Babsel

Post by Babsel » 29.06.2006, 10:33

seechelle,
Babsel wrote:das sind aber ganz normale Brötchen; willst Du Vollkornbrötchen etc. gehts um 55 ct - 60 ct.

woodstock

Post by woodstock » 29.06.2006, 11:23

Den Brötchenpreis hier weiß ich gar nicht, denke aber, der tendiert in Richtung Babsel... :shock:
Wir backen samstags oder sonntags welche auf - das ist in jeden FAlle billiger, auch/weil es für 6 Personen ist.
Die Miete bei Ute: traumhaft!
Meine Bekannte fur in den Ferien öfters mal gen Norden und stellte fest, dass dort alles billiger ist: Sie brachte für 7 Kinder dann auch immer die ganzen Schulsachen, Hefte, Stifte usw. aus dem Norden mit, weil es sich rechnete...
Ich weiß zwar jetzt die Preise nicht mehr, aber damals habe ich mitgerechnet und es war durchaus nachvollziehbar!
Gruß, Doro

strangegirl

Post by strangegirl » 29.06.2006, 19:07

@Nadine:

Die Erfahrung mit dem Bücken habe ich auch gemacht, der günstige Kram steht immer unten oder oben, aber bloß nicht auf Augenhöhe.

@Doro:

Ja, die Wohnung war top und günstig. Außerdem auch noch schön gelegen, 15 Fußminuten zum See... Meinst Du mit Norden den Norden von Deutschland? Da müßte man ja mal direkt vergleichen. Irgendwo habe ich schon mal gehört, daß Süddeutschland teurer sein soll...

LG,

strangegirl

Babsel

Post by Babsel » 29.06.2006, 20:08

strangegirl, Du hast richtig gehört: Süddeutschland IST teuer! :ja:

Jaime

Schweiz ist noch viel teurer

Post by Jaime » 29.06.2006, 22:12

buhh..
die überschwemmen regelrecht regelmäßig jedes Wochenende unsere Ecke
zu a braucht man gar nicht mehr zu fahren, es gibt weder
Parkplätze noch Waren..
Schlachter, Friseure, Autowerkstädten, Zahnärzte und Klamotten sind heiss begehrt bei unseren Nachbarn, die Stadt ist voll.

und wir fahren zum Tanken rüber.
LG J:

PS habt ihr nun mal die Großpackungen genauer angeschaut ? oder die Spiegel Seite ? freche Ausreden.. aber das kenne ich.. schon vor 20 Jahren liess ich mal kess den Geschäftsführer kommen, er solle den Kindern bitteschön 3 verschiedene Preise der gleichen Merci Schachteln erklären. äh. äh. äh. wie Boris Becker

neulich fragte ich einen so wichtig Schauenden, ob er sich etwa schäme ? WARUM ? na, weil sie ihre Preise immer kleiner ausdrucken !

ich hätte keine Lust als Auskunftsdame der älteren Herrschaften zu fungieren, und das noch kostenlos fürs Haus.

Einmal war ein Glas Trockenpilze satt mit 26 e ausgezeichnet, es waren keine Trüffel ! ganz gewöhnliche chin. Pilze. klingelink..
was das ? ähhhhh
das war der KILO Preis (wie ich mir dachte, es waren aber nur 100 gr)

In der Tagesbäckerei,, also Dauerbäckerei, da wurden am Morgen der ganze Tagesbedarf an Baguette verbacken.. Frage, warum wohl geht der >Franzose jeden Tag 3 x zum Bäcker ???? immer frisch...
kleiner Tipp, wenn es geht, nicht die Mittelstücke essen, die hat der Franzose unterm Arm :lol:

Eine Lage Streuselkuchen jetzt 3.99, da sage ich doch kess, neulich zahlte ich für die Platte noch 3.50 dm, wie kommts ?

nicht dass ihr denkt, ich meckere überall nur rum,, aber die sollen es verdsammich mal merken,, wenn es nur mehr machen würden..

jaime :oops:

Wölkchen

Post by Wölkchen » 29.06.2006, 22:55

Vergleichen, ja, das haben Babsel und ich gemacht.

Fang mal an und Babsel, schreibt dann mal dahinter, was es bei ihr kostet.

normales Brötchen: 0,26
Vollkornbrötchen: 0,45
Schinkengulasch: 3,99 /kg
Nektarinen: 1,69 /kg
Kiwi: 0,25 Stk
Mango: 0,49 Stk
Kohlrabi: 0,29 Stk
Paprika rot: 1,49 5oog
Eisbergsalat: 0,49 Stk
Kartoffeln / Früh: 0,99/ 2,5kg
Romatomaten: 0,99 / 500g
Schweinrouladen: 5,99 /kg
Nackenkotlett gewürzt: 4,99 /kg
Kochhinterschinken: 0,99/ 200g
Mövenpick 900ml Eiscreme: 2,69
Brie 60%: 0,89/ 200g
Gurken: 0,39/ Stk
Speisequark-magerstufe: 0,39/ 500g
Obstgarten, Danone: 0,29/ 125g
Brathähnchen 1,1kg: 1,20


Aus unserem Angebotszettel vom Supermarkt hier auf dem Dorf.

blues

Post by blues » 30.06.2006, 06:39

Darf ich auch ??

Tina / Niedersachsen Andrea / Schlewig-Holstein

normales Brötchen: 0,26 0,24 im Angebot beim Bäcker
Vollkornbrötchen: 0,45
Schinkengulasch: 3,99 /kg
Nektarinen: 1,69 /kg 2,49 / KG
Kiwi: 0,25 Stk 0,29
Mango: 0,49 Stk
Kohlrabi: 0,29 Stk
Paprika rot: 1,49 5oog 3,99 / KG
Eisbergsalat: 0,49 Stk 0,69
Kartoffeln / Früh: 0,99/ 2,5kg 2,39 /2,5 KG
Romatomaten: 0,99 / 500g
Schweinrouladen: 5,99 /kg
Nackenkotlett gewürzt: 4,99 /kg
Kochhinterschinken: 0,99/ 200g 1,09 /200g
Mövenpick 900ml Eiscreme: 2,69
Brie 60%: 0,89/ 200g
Gurken: 0,39/ Stk 0,49
Speisequark-magerstufe: 0,39/ 500g 0,69
Obstgarten, Danone: 0,29/ 125g
Brathähnchen 1,1kg: 1,20

leider hab ich kein Prospekt mehr hier, aber ich werde ergänzen.....

:grin:


Mieten hier im Norden : wir zahlen für 77 m² 605 € warm + Strom im Mietsblock - wollen wir etwas mehr m² , dann nur in dieser Richtung : 4 Zimmer / 80 m² = 700 € kalt !!!

Ich persöhnlich finde die Lebensmittel zum Teil extrem teuer, wie z.B. Obst und Gemüse und Fleisch/Fisch und vor allem Namenware ! Mit welcher Berechtigung kosten Kellogs Smacks 300g über 3 Euro ??? Die Dinger vom A... schmecken viel besser und da kosten 750g nur 1,69 € !!!

Und was die Kleidung betrifft, muss man gar nicht nach Markenware schauen, um den Frust zu bekommen! Einfache Jeanshosen für die Kinder, NoName kosten überwiegend mindestens 20 Euro = 40 DM !!! Hallo ??? Früher gab es solche Jeans für 20 DM - bei T-Shirts ist es nicht anders und Schuhe ist es ebenfalls krass. Heute einen NoName Turnschuh für unter 20 Euro zu bekommen, ist eine Kunst! Egal wo....und die günstigen Ketten wie A... und L... haben leider nicht immer dann welche, wenn man sie braucht ....auf Vorrat kann man so etwas nur ab und an kaufen, wenns grad passt.

Urlaub ? Pah....Luxus pur ...zumindest für uns. Mit zwei Kindern und in der Hauptsaison unmöglich - ausser Tagestouren ist nichts drin, absolut gar nichts.....

Großanschaffungen sind bei uns nur mit Hilfe von Finanzierung möglich, zumindest, wenn sie kaputt gehen. Wir können nicht groß was beiseite legen und das Gesetz der Serie läßt es erst recht nicht zu....

150 Euro Wochenbudget - dass sind 300 DM ! Davon haben wir vor dem Euro gut 2 Wochen gelebt und sogar noch getankt ! Das ist heute nicht mehr drin....

Vanilla

Post by Vanilla » 30.06.2006, 07:16

Habe mir heute morgen erlaubt zum Bäcker zu gehen (nicht vom Supermarktbäcker) weil meine Freundin gleich kommt, sonst würde ich Frühstücksbrot backen.

Weltmeister 64 cent
Olivenölbrötchen 45 cent
Boller 47 cent
Sonnenblumenkern 58 cent

Das ist Wahnsinn in der Saison an der See. Bei uns gibt es nur außerhalb der Hochsaison Brötchen vom Bäcker.

Ansonsten kann man nur in den Großen Ketten einkaufen. Da bleiben die Preise gleich.

Fleisch gibt es bei mir nur vom Ökobauern, da gibt es hier viele Verbrauergemeinschaften. Das ist gar nicht so teuer und von der Qualität besser.

Obst gibt es meistens auch hier direkt vom Bauernhof, nur im Frühjahr in der Übergangszeit nicht.

LG Vanilla

Babsel

Post by Babsel » 30.06.2006, 07:43

Tina ... mach ich später - muss jetzt einkaufen gehen ... :twisted:

Jaime

mango

Post by Jaime » 30.06.2006, 08:14

mango 49 c ?

Wölkchen, ich komme nach Peine zum einkaufen
neulich sah ich eine 1 Artischocke für 1.99

heute Mittag treffe ich mich in einem Kaffeegarten 1 Gedeck 2.99
sonst kommen viele nicht mehr mit.

ahja, paar kilom. weiter gibts ein Supermarkt,, aber, aber,, die ordern so wenig, dass die Angebote nur wenige Stunden am 1. Tag reichen.
Obst und Gemüse ist sofort weg.

habe ich sonst nix zu tun, als wie ein Hecht sofort überall hin zu rasen ?
danke , für die Preisliste

Ich liebe fremde Einkaufszettel, interessant, was da so alles steht..
Manche bis ins Kleinste ausgetüffelt, bei andern. Bier, Brot, Fleisch, Fisch

ich gehe ohne... LG Jaime

Nadine75

Post by Nadine75 » 30.06.2006, 11:03

Ich liebe fremde Einkaufszettel, interessant, was da so alles steht..
Manche bis ins Kleinste ausgetüffelt, bei andern. Bier, Brot, Fleisch, Fisch
Es gibt sogar einen Mann, der Einkaufszettel sammelt.
Ich weiß aber nun nicht wo der ist, war mal ein Bericht im TV
Wirklich interessant.

woodstock

Post by woodstock » 30.06.2006, 11:04

Bei uns kommt die Werbung jetzt am WE. Ich ergänze dann mal, wenn ich sie bekommen habe.
Ich kaufe bei uns nach Saison ein. Sollten mir also der Salat oder die Gurken zu teuer sein, dann gibts eben solange was anderes.
Was ich jetzt hier mal ein wenig aufliste, sind Sachen aus dem billigen Markt, mit A... oder L...:
6 Brötchen z. aufbacken 0,39€
Toast, hell 0,39
Dose Schinkenwürstch. 250gr 0,99
Gouda in Scheiben 250gr. 0,99
Weichspüler 1,5l 0,95
Spaghetti 500gr 0,29
Weizenmehl 1Kg 0,25
Apfelsaftgetränk 1,5l 0,59
Blumenkohl, war sonst viel teurer 0,89
Kakaomixgetränk 1,59
Cornflakes 2X375gr 1,49
Du darfst Butter 250gr 0,85
passierte Tomaten 500 gr 0,25
Jodsalz 0,19
Möhren 1Kg 0,89
Äpfel, grün Delicious 2Kg 1,98
Bremer Kaffee (der billigste!) 2,65
1l Diesel in den letzten Tagen: 1,17€. Als wir unser Auto kauften, waren es 0,88DM

Man beachte also bei dieser Liste, dass es sich um die Mindestangaben handelt, Äpfel in der Tüte gekauft wurden, die Karotten nicht lose...
Auch zu beachten: das Ganze mal in DM-Preise verwandeln - da wirds einem teilweise total übel.
Gruß, Doro
Din A 4 Rechen- oder Schreibheft:1,10€

Babsel

Post by Babsel » 30.06.2006, 11:47

:-(
1 Stück Paprika rot - 0,85 €
1 Stück Paprika gelbt - 0,89 €
1,2 kg = 9 Äpfel (kosten alle gleich viel) - 2,46 €
1 kg = 7 Nektarinen - 3, 02 €
1 großer Eisbergsalat - 1,39 €
1,5 kg Frühkartoffeln - 2,59 €
500 g Quark - 1,94 €
6 Freilandeier, M, 1,79 €

Das war nur heute. In einem ganz normalen Supermarkt (Für die Läden mit dem A oder L muss ich 5 km fahren ...) Noch kein Fleisch, noch keine Wurst bzw. Käse, noch kein Brot. :-(

Übrigens: Der Mietpreis für ein ganz normales Mietshaus mit 6 - 8 Wohnungen ist hier etwas über 8 €/qm - natürlich kalt.

Wenn jemand von geringen Lebenshaltungskosten spricht und von Gutverdienern, die locker noch etwas mehr an Abgaben bezahlen könnten, packt mich der kalte Zorn. Wären die enormen regionalen Unterschiede in diesem unserem Lande nicht, könnte ich damit leben.

Ebenso das Argument: In Deutschland sind die Löhne zu hoch! Natürlich kann in einem Land, in dem Lebensmittel für einen Tag nur einen Bruchteil dessen kosten, geringere Löhne gezahlt werden.
Man sollte schon bei der Realität bleiben! :???:

Vanilla

Post by Vanilla » 01.07.2006, 14:41

Heute habe ich leider verschlafen und war erst sehr spät auf dem Wochenmarkt, ganu gesagt 10 Minuten vor Schluß.

Ich glaube ich habe noch nie so billig eingekauft, alles zum halben Preis

Kopfsalat 20 cent
Gurken 29 cent
Tomaten 1,79 Euro
Erdbeeren nur 59 cent 500 Gramm
Blumenkohl gerade mal 50 cent

Ich habe so viel eingekauft, dass wir alle eine Vitaminvergiftung bekommen.

Nächste Woche gehe ich wieder so spät los, mal schauen.


LG Vanilla

Babsel

Post by Babsel » 01.07.2006, 14:59

Vitaminvergiftung ist ja zum Glück nicht lebensbedrohlich :lol: - muss ich auch mal probieren (das mit dem Verschlafen samstags bekomme ich ja oft hin ;-) , dann müsste der Weg zum Markt ja auch zu schaffen sein.)

woodstock

Post by woodstock » 01.07.2006, 18:58

Jetzt habe ich wieder frische Werbung da liegen!
Angeblich ist das ja ann alles aus dem Angebot und kein Normalpreis:
Avocado 1St. 0,59
Süßkirschen 1Kg 4,99
Broccoli Kg/1,58
4 Kiwis 0,99
Schweinebraten Kg/3,99
Rinderbraten Kg/6,99
Schweineminutensteaks verpackt 6,98/Kg
Beck`s 5Liter, 8,49
Das ist momentan eh der Superpreis, weil ich gehört habe, je mehr Tore geschossen wurden, desto mehr Bier fließt...
Also: die einen schießen die Kugel rein und die anderen schleppen sie mit sich rum...harhar!
Gruß, Doro

Jaime

4 Zwiebeln 2.49

Post by Jaime » 21.07.2006, 06:32

das haute mich aus den Socken

und das noch als Supersonderangebot ausgezeichnet...

habs natürlich auf den Kundencenterzettel geschrieben.. höchste Zeit dass endlich der A daneben fertig wird...

ps,,, druckt Ihr Eure Digi Fotos selbst aus ? Wo lässt Ihr Abzüge machen ?
bei manchen bekommt man sie sofort mit, bei R muss man 1 Woche warten...

jaime

smile

Post by smile » 21.09.2006, 11:34

Ich muss mich mit meinem Gehalt zum Glück nur allein versorgen, sonst hätte ich ein Problem....
Lebensmittel sind teuer und Klamotten, vor allem Unterwäsche... nix dran aber teuerer als ein T-Shirt :nein:

Ich muss aber auch sagen, seit ich in Norwegen war, weiß ich, dass es uns noch recht gut geht... nur mal als Bsp. ein Stück Butter für umgerechnet 3 EUR :bindagegen:
Da ist das aber glaube ich auch mit den Steuern anders.

Post Reply

Return to “Haushalt(en) und Sparen”

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 0 guests