Heuschnupfen

Was heißt schon gesund oder krank? Informationen, Ratschläge, Fragen und Erfahrungen haben hier ihren Platz.
Post Reply
Gewitterhexe

Heuschnupfen

Post by Gewitterhexe » 07.06.2006, 10:42

Hallo zusammen!
Ich bin neu hier,aber ich erzähle ganz einfach mal. Es ist warm,die Sonne scheint,die Blumen duften und da ist er wieder.Der Heuschnupfen.Die Augen brennen, die Nase läuft und Frau nießt sich kaputt. Es ist zum Heulen,jetzt haben wir mal schönes Wetter und man kann es nicht richtig genießen.Eine Riesentasche muß für den Tempovorrat auch immer dabei sein.Kennt ihr das auch? Hat vielleicht jemand einen Tipp für mich, um die Beschwerden zu lindern?

Liebe Grüße

eure Gewitterhexe

Margó

Post by Margó » 07.06.2006, 11:10

Oh, du Arme :???:

dein Problem kenn ich nur zu gut. Dagegen tun, du kannst es wie viele machen, und dir bei deinem Arzt eine Cortison Spritze geben lassen, wenn es garnicht mehr anders geht. Habe ich mir aber auch noch nie geben lassen.
Wichtig für mich ist eigentlich immer ein Fliegengitter vor dem Schlafzimmerfenster, dass die Pollen draußen lässt :twisted:
Und abends die Haare waschen. Jedoch glaube ich schon fast, du kennst das Alles schon. Ich laufe viel mit einer Sonnenbrille herum, da die Augen es sonst nicht aushalten. Wenn Wiese geschnitten wird, wage ich mich nicht heraus :roll: Ist natürlich klasse, wenn man zwei Hunde hat :oops:

Wenn es dir möglich ist, nimm Stofftaschentücher, die Anderen trocknen die Nase aus, und dann tut sie auch noch weh :cool:

Ich wünsche dir eine gute Besserung

matou

Post by matou » 08.06.2006, 07:01

Ich schließe mich Margó an, die hat schon ganz gute Tipps gegeben. Mein Mann ist auch von Heuschnupfen geplagt: entsprechende Pollenschutzvliese fürs Fenster gibt es von Tesa, aber mittlerweile auch von Nachahmern. Wir haben z.B. letztes Jahr einen Vorrat erstanden bei Aldi. Ansonsten gibt es sehr gute Präparate in der Apotheke, Kombis aus Schnupfenspray und Augentropfen, die recht wirksam sind.

Noch ein Tipp: Die tagsüber getragene Kleidung nicht im Schlafzimmer ablegen!

LG, Matou

woodstock

Post by woodstock » 08.06.2006, 09:47

Ich schließe mich den bereits gegebenen Tipps an und empfehle weiter: Viel Wasser - sowohl trinken, als auch sich reichlich damit zu waschen, damit die Pollen, die man oft nicht einmal sehen kann, nicht im Gesicht bleiben. Vielleicht Tropfen aus der Apotheke. Das ist nichts anderes, als Wasser, womit man die Augen befeuchten kann. Nase vielleicht mit (Salz-) Wasser spülen.
Gute Besserung,
Doro

strangegirl

Post by strangegirl » 08.06.2006, 16:26

Hallo!

Ich habe es letzlich nur überstanden, weil mir der Arzt eine Cortisonspritze gab. Ich bin eigentlich nicht dafür, wegen der Nebenwirkungen. Aber es ging einfach nicht mehr.

Sonst kann ich mich den Tipps der anderen auch nur anschließen, und ich selbst werde eine Desensibilisierung versuchen im Herbst. Ich habe auch schon gehört, daß es helfen soll, wenn man lange im Vorfeld der zu erwartenden Beschwerden in der Region gewonnenen Honig zu sich nimmt - pro Tag einen Teelöffel. Muß dann aber von den entsprechenden Pollenarten stammen. Versucht habe ich es selbst noch nicht...

LG und gute Besserung,

strangegirl

Gewitterhexe

Post by Gewitterhexe » 08.06.2006, 17:13

Hallo ihr Lieben,

vielen Dank für eure Tipps. Ich denke, ich werde die Cortison-Spritze ausprobieren. Habe ansonsten schon fast alles durch (Eigenbluttherapie,Desensibilisierung usw.)Mein Allergologe hat mich nach Hause geschickt,er konnte mir nicht mehr helfen.Kann nur hoffen, daß es im Laufe der Jahre besser wird.

Liebe Grüße

eure Gewitterhexe

Margó

Post by Margó » 09.06.2006, 20:23

Tja, nun muss ich hier auch was gestehen, es half am Mittwoch auch alles nichts mehr, und ich musste mir am Donnerstag eine Spritze abholen.
Super, kann ich nur sagen, ich bin seit Donnerstag ein anderer Mensch. zwar ist die Nase ein wenig trocken, aber egal.
Zu der Desensibilisierung, mein Vater macht es nun schon fast drei Jahre, und es hilft nicht. Im Gegenteil, die Allergieen werden immer mehr und schlimmer. :mad: Und er muss jeden Monat zum Arzt sich eine Spritze holen.

woodstock

Post by woodstock » 10.06.2006, 08:16

Zu der Desensibilisierung kann ich auch nur sagen, dass wir in der Verwandtschaft einen Fall hatten. Die hat das einige Jahre durchgezogen und war dann der Meinung, dass sie es lieber aufgibt, als sich weiter durch diese Spritzen umhauen zu lassen. Es half ja auch nicht.
Die Sache mit dem Honig ist auch mir bekannt und wenn man Honig mag, kann man das ja mal probieren.
Vor etlichen Jahren kam ein Öl in Mode, zu dessen Wirkung ich allerdings nicht wirklich etwas sagen kann, da mein Sohn es eklig fand und die Einnahme verweigerte :-(
Ich meine, dass es sich um das Schwarzkümmelöl handelte. Das sollte man ab Herbst zu sich nehmen. Ca. 1/2 Teelöffelchen am Tag. Soll gegen die auftauchenden allergischen Beschwerden gut helfen.
Aber leider, wie gesagt, kann ich über die Wirkung nichts aussagen...
Allen weiter gute Besserung!
Doro

zauberfee

Post by zauberfee » 10.06.2006, 10:37


Gewitterhexe

Post by Gewitterhexe » 13.06.2006, 09:42

Hallo Zauberfee,

danke für die vorgeschlagenen Webseiten. Ich habe sie mit großem Interresse gelesen. Wenn ich mir so die Geschichten der anderen anschaue, dann geht es mir doch eigentlich ganz gut. Ich habe als Allergie nur den Heuschnupfen und keine Nahrungsmittelallergie. Gott sei Dank.

Liebe Grüße

Gewitterhexe

strangegirl

Post by strangegirl » 26.03.2007, 18:45

Es ist wieder so weit, die Zeit ist da.

Da das in diesem Jahr meine letzte Cortisonspritze sein soll, habe ich jetzt mit meiner Ärztin Akupunkturtermine ausgemacht. Ich habe bislang nur Positives drüber gehört und bin sehr gespannt, wie es läuft. Anfang April wird zum ersten Mal gepiekt, und ich werde natürlich berichten, wie es läuft.

Gegebenenfalls mache ich für die Allergiker dann einen neuen Thread auf zum Nachlesen der Erfahrungen.

LG,

strangegirl

Post Reply

Return to “Gesundheitsportal Kind & Kegel”

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest