Unser Produkttest mit dem Fensterputzer von Kärcher WV 75 pl

Hier berichten unsere Tester über ihre Erfahrungen mit dem Kärcher Fenstersauger.
Post Reply
Putzfee
newbie
newbie
Posts: 1
Joined: 05.07.2013, 17:18
Location: GAP

Unser Produkttest mit dem Fensterputzer von Kärcher WV 75 pl

Post by Putzfee » 12.07.2013, 20:41

Unser Produkttest mit dem Fensterputzer von Kärcher WV 75 plus

Als Drei-Personenhaushalt mit jeder Menge Anhang wie Hund, Häschen und viele Reptilien möchten wir den Fensterputzer auf seine Alltagstauglichkeit prüfen.

Dieser wird bei uns seinen Härtetest erfahren....neben 32 Fenstern im Haus soll er auch unsere Terrarien zum Strahlen bringen!

Image

Unser erste Eindruck vom Kärcher WV 75 fiel schon einmal positiv aus. Er hat ein modernes Design, bestehend aus einer Sprühflasche mit Wischaufsatz und dem hochwertigen Fenstersauger. Zusammenbau ist durch eine kurze und verständlich geschriebener Bedienungsanleitung kein Problem. Nach kurzer Aufladungszeit des Akkus und dem Befüllen der Sprühflasche mit dem Reinigungskonzentrat und Wasser kann es losgehen.

So geht's los: Zuerst wird mit der Sprühflasche das Reinigungsmittel großzügig auf der Scheibe verteilt, nun mit dem Wischbezug den Schmutz lösen und anschließend mit dem Fenstersauger die Flüssigkeit durch Abziehen absaugen.

Die Handhabung ist sehr einfach, der Fenstersauger ist leicht und liegt gut in der Hand. Das Reinigungsmittel wird mit Hilfe der Sprühflasche aufgetragen, somit kommen die Hände mit keinem Schmutzwasser in Verbindung. Der Fenstersauger funktioniert wie ein Abzieher, nur das er gleichzeitig die Flüssigkeit absaugt.

Das finde ich gut: Erfreulicher Weise sind die Abzieher in zwei Größen vorhanden, dass auch unsere Fenster mit Sprossen und kleinen Scheiben kein Problem für ihn darstellen.

Für die größeren Fensterfronten gibt es dann einen größeren Abzieher. Das Reinigungsmittel hinlässt einen tollen Glanz auf den Scheiben. Schlieren oder Streifen gibt es nicht! Der Wischbezug kann bei 60° gewaschen werden. Der Fenstersauger ist sehr leicht und der Schmutzwassertank fasst 100 ml und lässt sich mir Hilfe eines Verschlusses leicht entleeren.

Unsere Erwartungen wurden voll erfüllt! Auf jeden Fall macht das Fensterputzen jetzt mehr Spaß und ist auch gleich erledigt. Sogar Dachfenster werden von diesem Gerät gemeistert. Natürlich müssen Fensterrahmen und Brett mit der herkömmlichen Methode gereinigt werden, bei leichter Verschmutzung geht dies auch mit dem Wischbezug .

Ich denke aber gerade für Familien mit kleinen Kindern ist er eine enorme Erleichterung, Fingertappen auf den Scheiben werden kurz mit der Sprühflasche und Wischaufsatz bearbeitet, dann kurz abgezogen, abgesaugt und fertig, ohne einen Eimer mit Fensterleder zu holen.

Ebenso können Spiegel, Fliesen und Glastüren ruck zuck damit gereinigt werden. Auch unsere Terrarien strahlen nun streifenfrei und der Abdruck der Hundenase an der Terrassentüre wird auch gleich mit entfernt.

Image


Die Reinigung des Gerätes ist schnell erledigt. Den Schmutzwassertank entnehmen, leeren und mit klaren Wasser spülen . Den Wischbezug ebenfalls mit Wasser auswaschen, bei starker Verschmutzung ohne Weichspüler waschen, alles trockenen lassen, Akku laden und somit ist das Gerät für den nächsten Gebrauch bereit.

Das Gerät hat uns voll überzeugt. Bedienung, Handhabung sind einfach und die Zeitersparnis bzw. das Putzergebnis ist ernorm. So macht Fensterputzen Spass :-D und es bleibt jede Menge Zeit für die schönen Dinge im Leben übrig :-D


Eure Putzfee

Post Reply

Return to “Kärcher Fenstersauger WV 75 plus”

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest