wenn plötzlich wieder alles so lecker schmeckt

Ran an die Pfunde und gemeinsam zum Wohlfühlgewicht * Hinweise * Informationen * Diätformen * Erfolgsmeldungen * Rücken stärken ... und vieles mehr * Mitmachen?
Post Reply
roxie1812

wenn plötzlich wieder alles so lecker schmeckt

Post by roxie1812 » 22.02.2010, 16:04

Vor etlichen Jahren ernährten mein Ex und ich uns von Naturkost. Vor 10 Jahren war das noch recht kostspielig. Nach der Scheidung konnte ich es mir nicht mehr leisten, folglich musste ich mich mit Aldi und Lidl begnügen.

Im September letzten Jahres habe ich das Rauchen aufgegeben. Nicht unbedingt der Gesundheit wegen, sondern weil ich plötzlich einen mörderischen Wutanfall bekam: ich hatte keine Lust mehr, dazu bei zu tragen, gewisse Konzerne reich zu machen.
Gleichzeitig besann ich mich zurück auf das was ich über gesunde Ernährung gelernt hatte.
Seit 4 Monaten kaufe ich nicht nur die Lebensmittel, sondern auch Kosmetika und Putzmittel im Bioladen ein.

Da die Bioprodukte nun mal wesentlich besser schmecken als die konventionellen, ich nicht mehr rauche und aufgrund meiner Krankheit keinen Sport treiben kann, habe ich 15 kg zugelegt.

Und die müssen bis Mitte Mai weg!

Seit einer Woche gibt es in meinem Haushalt keine Süssigkeiten und keine Nüsse mehr. Wenn mich der Hunger überkommt, dann greife ich zum Apfel.
Am Donnerstag werde ich mit meinem Arzt besprechen, welche Bewegungsarten am besten sind.
Eine Diät werde ich auf keinen Fall machen, sondern einfach nur: FDH und kalorienarm.

Von speziellen Diäten halte ich nichts. Kostet alles nur Geld und bringt nichts ausser den JOJO

marlen

Post by marlen » 22.02.2010, 16:52

Das wird nicht einfach. Auch ich muß unbedingt 8 bis 10 kg abnehmen. Nach 40 Jahren habe ich vor 14 Monaten den Ausstieg aus der Raucherkarriere geschafft. Die Sucht hat sich schlagartig verlagert auf Süßes. Das war vorher nie ein Thema. Jetzt passe ich in fast nichts mehr hinein (70 kg bei 1,72 Größe), will es aber auch bis zum Sommer schaffen, wenigstens auf halbem Weg sein. Aber man hört immer, daß es nicht ohne Sport geht. Die "Verbrennung" muß angeregt werden. Glaubst Du, daß es mit FDH trotzdem gelingen kann ?

roxie1812

Post by roxie1812 » 22.02.2010, 17:48

@ Marlen:

70 kg bei 1,72? Das ist doch Normalgewicht. Ich wiege bei 1,87m 104 kg.

Nein, nur mit FDH wird´s nicht funktionieren. Das würde ja länger als 1 Jahr dauern. Da bedarf es schon ordentlicher Bewegung. Ich habe vor, täglich 2 Mal zu laufen, eine Stunde schwimmen und Gymnastik. Damit fange ich an, sobald der Schnee weg ist und ich ziehe es durch, bis ich wieder in meine Klamotten passe.
In dieser Zeit werde ich mich in den ersten 2 Wochen ernähren von: Obst, Gemüse, Kartoffeln, Reis, Salat - verteilt auf 5 Mahlzeiten am Tag. In der 3. Woche werde ich die Portionen halbieren. Parallel dazu werde ich die sportlichen Aktivitäten entsprechend steigern.
Mein Körper braucht 1600 Cal. pro Tag (bei Nichtstun). In den letzten Monaten habe ich wohl so um die 3000 cal. täglich "eingenommen".
Jetzt schraube ich erstmal runter auf 1300 cal. und ab der 3. Woche 1000 cal.
Fasten werde ich nicht, das hält mein Kreislauf nicht durch

Vicky

Post by Vicky » 22.02.2010, 21:20

Wenn man sehr schnell abnehmen will ohne irgendeine Diät, ich glaube, das wird nix.
Ich bin ein Gegner diese unsäglichen Diäten, mit Pülverchen und was weiß ich.
Wirklich abnehmen kann man nur mit FDH und Bewegung.
Ich muss ein Lauftrainig machen, wegen einer Verstopfung einer Beinarterie.
Ja, ich konnte nur noch kurze Strecken gehen.
Man nennt sowas auch Raucherbein. Mit dem Rauchen hab ich erst aufgehört, als ich dunlelblaue Zehen bekam, also nekrotisches Gewebe da war. Ich musste in die Klinik und 6 Wochen jeden Tag eine Infusion.
Man hats nicht geglaubt, aber die Schmerzen wurden weniger und die Farbe
der Zehen auch.
Ich hab trotzdem noch manchmal geraucht. Es wurde mir verboten, die Pille musste abgesetzt werden und Männe sagte,für ihn wäre das ein Scheidungsgrund.
Der war aber nicht so oft bei mir. Aber das ist eine andere Geschichte.
Also hab ich mich vor meinen kleinen Kohleofen gehockt und den Rauch
da rein geblasen.
Irgendwann ist mir mal bewusst geworden, was ich da treibe und ich hab mich geschämt.
Dazu kam noch das Geld, was man in Rauch aufgelöst hat. Zusammengerechnet war das ein schönes Sümmchen.
Ich hab dann beschlossen, ich hör auf. Hab alles geschnappt, was mit der Raucherei zu tun hatte und weggeschmissen.
Am nächsten Tag sind wir in Urlaub gefahren, eine Zeit, wo ich nur selten Gelegenheit hatte, mal eine zu rauchen.
Und zum Glück habe ich keine Probleme gehabt. Nichts!.

Damals wog ich so um die 96 Pfund.
Und langsam aber sicher hab ich zugenommen. Meine Mutter hat sich gefreut, sie hat mich immer als Hungerhaken bezeichnet und sie meinte, ich hätte endlich frauliche Rundungen.
Mitte 50 ungefähr habe ich 67 kg gewogen.
Das meiste war in der Mitte. Ich musste mir fast jedes Jahr neue Klamotten kaufen.
Irgendwann hab ich mich mal im Profil gesehen und da hats Klick gemacht.
Ich konnte mich einfach nicht mehr sehen und auch nicht mehr leiden.
Ich habe weniger gegessen, nicht mehr die üppige Thüringer Küche, sondern mehr die Mittelmeerküche.
Abends hab ich gar nichts gegessen.
Manchmal Obst und manchmal eine Packung Putenbrust. Ohne Brot.
Ich hab mir angewöhnt, vor jedem Essen ein Glas Wasser zu trinken.
Der Erfolg war am Anfang eher mäßig.
Da ich immer schon Verdauungsprobleme hatte, hab ich angefangen, Flohsamen in Wasser etwas gequollen, zu trinken.
Und meine Verdauung kam wunderbar in Gang.
Ab da gings ziemlich hurtig mit dem Pfundeschwund.
Heute habe ich 58, 5 kg. Naja, immerhin passe ich wieder in die 38. Aber das muss nicht unbedingt sein.
Wenn es richtig klappt, gut, aber dass ich jetzt das Gewicht so halte, da achte ich drauf.
In meinem Alter kann man schon ein paar Pfündchen haben.
Das sehe ich nicht so verbissen.
Und ich krieg auch mal einen "Fressanfall". Naja, was solls. Die Rolle um die Hüfte rum ist nir schon noch geblieben. Der olle Rettungsring.........
Wozu gibts heute denn die Tuniken, hä ?

marlen

Post by marlen » 25.02.2010, 14:23

58 kg wäre auch mein Traumgewicht. Das hatte ich bis vor ca. 3 Jahren. Mit 62 kg konnte ich auch noch leben. Aber mit 70 nicht. Mein ganzer Schrank ist voll mit Größe 38 und nun teilweise mit 40. Wehret den Anfängen ! Zum Glück ist mein Gesicht unverändert geblieben, kein Doppelkinn oder Pausbacken. Dennoch erschreckt mich mein Spiegelbild. Man ist nicht dick und fett mit diesem Gewicht bei 1,72 m Größe, aber auch nicht mehr schlank und grazil. Ich fühle mich ein wenig matronenhaft, eben wie so viele in meinem Alter. Und das will ich wieder ändern, weil ich damit nicht glücklich bin.

grittel

Post by grittel » 26.02.2010, 07:56

oh je,
seit ich mit 49 in die Wechseljahre gekommen bin, erst Brustkrebs OP und dann 3 Jahre später ne U-OP hatte, ist bei mir gar nix mehr normal.
Die Schokolade brauch ich nur anzuschauen, und sie lächelt mir zu.
Hab ich nix zu hause, dann greif ich zum Marmeladenglas......
Mein Mann lacht darüber, ermeint ich brauche Nervennahrung....
Und sooft wie ich mir vornehme, beim einkaufen nicht an der Bäckerei anzuhalten mit dem Rad, (ich fahre immer mit dem Rad zum einkaufen) das klappt meist nicht. Ein Berliner, ne Zuckerschnecke.........grrrrr, ich könnte mich ab und zu hauen............... :boese:

Eigentlich soll ich nicht zunehmen, da das Brustgewebe kein Fett mehr bilden soll.........Gut, ich bin laut Arzt noch "im Rahmen"! :ja:
Mit meinen 1,59 und gut 60 kg fühl ich mich zu fett!
Ich hatte vorher immer so um die 55 kg und das war ok.

Sport kann ich nicht mehr treiben, da keine Brustmuskeln mehr da sind, und das einzige was ich machen kann, ist schwimmen und radfahren.
Schwimmen, tja ohne Fahrzeug hab ich hier noch keine Möglichkeit (Hallenbad wird erst 2012 fertig sein (bis dato bin ich bestimmt geplatzt).......) Fahrradfahren, das fängt erst jetzt wieder an. Hab ich gestern auch, 2 Std waren da weg.
Also muss der Winterspeck erst mal weg und dann noch mal ein paar kg.
Das wird für mich persönlich echt hart, zumal ich gerne esse, und früher nie Probleme hatte.
Mir geht es da wie euch, steig ich in den Badeanzug, krieg ich ne Krise, seh aus wie Presswurscht,..........ich könnte mir ja nen neuen kaufen.... :|
Bikini, noch sehe ich meine Füße....... :eek: (kennt mich ja keiner)
und meine bisher 38er Klamotten,.... :juggle: die warten auf die Rückkehr geduldig im Schrank.........,
40 passt, aber da sind die Ärmel und und und immer alles zu lang, aber, es gibt ja die ach so "vorteilhaften" Kurzgrößen :lach: :lach: :lach:

Tja, mein Mann hält das so:
Hallo mein Schatz, hab die was mitgebracht..........nee, schon wieder mon cherie, ich könnte ihn..... :D
und abends, ........komm her mein Pummelchen :rolleyes: , sag mal haste zugenommen?????????????????????????????????? :knuddel:
:07a55894c5ddb46df499496ce3604235 :07a55894c5ddb46df499496ce3604235 :07a55894c5ddb46df499496ce3604235 :07a55894c5ddb46df499496ce3604235 :07a55894c5ddb46df499496ce3604235

:2846f8bffc7b7a8cabf2e5d73ac72c33

grüßle grittel

Post Reply

Return to “42 Plus - gemeinsam zum Wohlfühlgewicht”

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest