Sorgen um Ricky

Schnurrt die Katze durchs Haus? Will der Hund spielen? Hase & Co. knabbern vergnügt am Rasen? Glückliche Pferde, Kühe oder Hühner begrüßen euch? Hier kommen Tierfreunde zu Wort.
Post Reply
Vicky

Sorgen um Ricky

Post by Vicky » 04.02.2008, 18:48

Mein Ricky ist ein verrücktes Tier, ich glaube, das wisst Ihr schon.
Und er war so ein kleiner Stinker, der gebissen und gekratzt hat, dass ich ihn schon wieder ins Heim bringen wollte.
Ich kanns gar nicht glauben, aber der Kerl ist schon 6 Jahre alt.
Wir mussten ihm vor einiger Zeit Zahnstein entfernen lassen und ich habe jedesmal Angst, wenn er eine Narkose bekommt, weil er so ein Riese von Kater ist und 10,2 kg wiegt.
Die beiden anderen sind völlig normalgewichtig, aber Ricky verschlingt fast Alles, was ihm vor die Nase kommt.
Was haben wir mit dem TA schon beraten, was man tun kann.
Nichts, wie es aussieht.................
Nach der Zahnsteinsache konnte er plötzlich überhaupt nicht mehr laufen und ist durchs Zimmer gerobbt. Wohin, brauche ich ja wohl nicht zu sagen.
Da unser TA schwer an Krebs erkrankt ist, mussten wir zu seiner Vertretung.
Ich habe dann mal gefragt, wieso der Dicke nocht laufen kann und zwar war kein Bein "zu was nütze". Sie hat dann auf meine direkte Nachfrage zugegeben, dass sie den Kater quasi "aufgespannt" hat.
Wieso das denn, das macht man doch nur bei Bauchops u.ä.
Mit der Zeit wurde das auch alles wieder besser, aber eine Pfote, mit der ist er gehumpelt. Ich habe das früher schon mal bemerkt. es war nicht schlimm, mein Mann hat es nicht malgesehen......
Und nun habe ich gesucht, wohin gehe ich mit den Dickwanst, ohne dass mich ein TA zusammenstaucht..........
Und Gott sei Dank, macht unser TA wieder was in seiner Praxis, zwar nur stundenweise, aber wir waren richtig froh, er kennt den Burschen von klein auf, weiß um unsere Bemühungen, dass Ricky abspeckt....
Also sind wir vorige Woche zu ihm hin.
Hinten links im Kniegelenk ist er sehr schmerzempfindlich gewesen.
Und sicherheitshalber wurde er noch geröntgt.
Ja, es war deutlich zu sehen, das Gelenk sah verwaschen aus und da ich auch selber geröngt habe, früher, konnte ich das auch selber sehen.
Hat der Bursche Arthrose............
Er bekommt jetzt jeden Tag ein Medikament und dann muss er wieder zum TA.
Das Problem ist ja sein Gewicht. Und!!!! Der Dicke ist ein schrecklicher "Jammerlappen".
Der schreit los, als würde man ihm sonstwas tun, und man zieht ihm nur ein Haar aus dem Pelz............
Das Mittel müsste eigentlich schneller wirken, aber bis jetzt ist nur eine klitzekleine Besserung zu merken.
Hat von Euch jemand Erfahrung mit sowas ? Oder eine Idee, wie ich das Gewicht runter bekomme.........
Er ist Freigänger, wie die anderen Zwei auch.

Ui, ist ja wieder viel geworden.
Liebe Grüße
Vicky

Fipsle

Post by Fipsle » 04.02.2008, 20:48

Oh Vicky, der arme Kerl.
:eek:
6 Jahre ist doch wirklich nicht so alt für eine Katze, oder irre ich mich da ??? und dann schon Arthrose?!?
Hilfe weiß ich leider auch keine. Ich weiß in der Menschenhomöopathie, dass manchmal bei anhaltenden Beschwerden die immer wieder kehren Rhus Toxicodendron hilft. Meine Stute auf der ich die Rieitbeteiligung habe bekommt das auch. Wäre vielleicht mal eine Alternative sich in diese Richtung zu erkundigen.

Drücke euch beiden die Daumen, dass es schnell besser wird !!!

weide202

Post by weide202 » 05.02.2008, 10:19

Da kann ich Dir leider nicht weiterhelfen. Wenn Dein Dicker Freigänger ist, wird er sich vielleicht auch bei Anderen durchfressen.
Drücke Euch die Daumen, daß ihr es in den Griff bekommt.

Margitta

Post by Margitta » 06.02.2008, 13:49

Hallo Vicky,

mmmh das ist natürlich schlimm mit der Arthrose, aber bei Katzen soll ja Homäopathie ganz gut anschlagen, habe allerdings auch keine genauere Erkenntnisse darüber.
Vielleicht müsste auch nur der Stoffwechsel angekurbelt werden, manche sind halt schlechte Futterverwerter und jedes Nascherli setzt an, gerade bei den Kater´s denke ich oft..... ach nee wie dick, wir haben einen Nachbarskater der oft zu uns zum fressen kommt und der Bursche wiegt auch schon an die 9 Kilo, habe ihn auf den Arm genommen und mal gewogen er ist noch keine 5 Jahre alt, wurde nach der Kastration so dick ich denke oft das gerade die Kater´s sich noch andere heimliche Futterstellen suchen.......vermute ich bei unserem auch!

Vicky

Post by Vicky » 09.02.2008, 21:08

Hallo guten Abend zusammen,

erst mal ein Danke für Eure Antworten. Aber ich dachte mir schon, dass Ihr da auch nicht weiter wisst.
Wir haben ja schon einiges versucht, mit Hilfe des TA. Aber der nimmt nix ab.
Der Kater, nicht der TA, derdürfte auch nichts mehr abnehmen, er ist so furchtbar dünn...........Man kann ja bei solchen Krankheiten nur hoffen, dass der Doc es schafft.

Und Ricky, klar futtert der noch irgendwo, ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass es gar nichts bringt, wenn ich ihm die Rationen immer weiter ein bisschen kürze.
Aber der Kerl ist nicht träge, der rast mit einer Geschwindigkeit rum,wehe wer dem grad im Weg steht :D

Er muss jetzt 4 Wochen das Mittel Metacam geben und dann wird er auf Tabletten umgestellt, aus der homöopathischen Ecke.
Da wurden gute Erfahrungen gemacht.
Ach das muss ich noch erzählen. Der Doc meinte, wir wiegen ihn nochmal, und er hievt den Dicken auf die Waage. Ich gucke und freue mich schon,
da waren fast 2 Kg weniger.........Aber plötzlich sagt der TA: Ricky du alter schlingel, du schummelst.
Er hatte eine Hinterpfote nicht auf der Waage...........Oooch schade, denn wenn nichts anschlägt, ich weiß nicht, es ist jedenfalle nicht schön gefühlsmäßig.

Mal sehen, wie das weitergeht.
Das war wieder nur ein kurzer Besuch bei Euch, aber diesmal habe ich noch etwas hier zu tun.
Einen schönen Sonntag wünscht
Vicky

weide202

Post by weide202 » 10.02.2008, 11:18

Da mußte ich doch mal schmunzeln über den raffinierten Ricky.
Drücke Euch weiterhin die Daumen, daß es mit den Medikamenten besser wird.

Vicky

Post by Vicky » 13.02.2008, 21:15

Hallo zusammen,

mal einen kleinen Zwischenbericht.
Nein,Ricky ist nicht schlanker geworden,aber er hat wohl keine Schmerzen mehr. Der hopst herum,wie ein kleiner Ziegenbock, man merkt irgendwie,dass es ihm Spaß macht.
Das ist vllt.auch ein Ausweg aus dem Übergewicht.
Ach Herrje,grad ist seine "Ehefrau" Tiffy zu ihm gegangen und findet wie immer, er hat eine "Wäsche" nötig.
Da pennt Ricky dabei weiter und nur sein Gesichtsausdruck, wie soll man das sagen ? Vllt. seliges Lächeln ?
Naja, aber kaum hat man aufgeatmet, kommt schon das nächste "Ungemach".
Seit Sonntag Mittag ist unser Dusty verschwunden, so,als wäre er vom Erdboden verschluckt.
Wir haben bei Tag gesucht und bei Nacht. Zettel mit Foto aufgehängt, die Nachbarschaft befragt, bei einer das ganze riesige Bauerngrundstück abgesucht, samt Garten, da geht er manchmal hin.......
Nichts, keine Spur und nun kann man nur warten und hoffen.
Das ist das Risiko, wenn man Freigängerkatzen hat.
Vllt. denkt der Kerl ja auch, es ist Frühling und meint, er müsse sich mit anderen Katern herumschlagen um Eindruck bei den Mädels zu machen ?
Er war ja schon 6 Jahre alt, als wir ihn übernommen haben und natürlich wurde er kastriert. Aber ab und zu ist bei Katern, die älter sind, bei der Kastration, das alte Verhaltensmuster noch da und er war ja schon mal
fast 2 Wochen weg..........
Tiffy führt sich auf,als wäre sie rollig, die ist schon mit 8 Monaten kastriert worden und ich staune immer wieder...........und Ricky ? der erinnert sich dann auch, da war doch mal was und er tut wahrlich sein Bestes......
Es scheint Frühling zu sein oder zu werden............

Also bis dann mal wieder,
lieben Gruß Vicky

weide202

Post by weide202 » 14.02.2008, 09:34

Jaja die Frühlingsgesfühle treffen auch unsere Katzen. Ich hoffe, daß Euer Dusty bald wieder vor Eurer Tür steht.

Margitta

Post by Margitta » 14.02.2008, 18:41

Hallo Vicky,

ich hoffe sehr das euer Dusty wieder zurück ist, weißt Du manchmal denke ich das die Fellnasen ganz schön empfindsame Antennen haben und vor uns Menschen noch Veränderungen in der Natur bemerken.
Es tatsächlich spüren, das der Frühling naht, :bindafür: vielleicht hat der Winter ja nun doch keine Chance mehr.....doch noch ganz hart zu zuschlagen......obwohl es ja jede Nacht noch bitter kalt ist.
Meine räkeln sich im Garten in der Sonne und geniesen die wärmenden Sonnenstrahlen und fühlen sich so wooooohl dabei.

Alles Liebe
Margitta

Vicky

Post by Vicky » 14.02.2008, 20:53

Danke Euch, aber mir wäre es nun doch lieber, dass der alte mottenzerfressene Dickschädel wieder auftauchen würde.
Bei uns ist es momentan recht kalt und auch neblich trüb.............
So richtiges Wetter zum Trübsal blasen..............

Bye
Vicky

fabel

Post by fabel » 15.02.2008, 08:07

Ach Vicky, das stelle ich mir furchtbar vor, wenn ein Haustier plötzlich verschwunden ist und man nicht weiß wo es sein kann ;( .

Hoffentlich taucht er bald wieder auf.

viola

Post by viola » 16.02.2008, 22:32

Hallo Vicky....

hoffentlich taucht dein Schleicher bald wieder auf !Dieses Frühlingsgefühle hat unser Hund auch----er ist vor fast 12 Jahren kastriert worden ! Ist zuuuu lange her-er hat`s bestimmt vergessen ;D


Daumendrück das dein Kätzchen bald wieder da ist!


Liebe Grüße


Viola

Vicky

Post by Vicky » 20.02.2008, 21:45

Hallo zusammen,

habt ihr heute Nachmittag so gegen 16.00 Uhr dieses laute Rumpeln gehört ?
Das muss man bis in den hintersten Winkel unserer Mutter Erde gehört haben-
LEUTE !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Heute stand Dusty leibhaftig bei uns im Hof.
Und er sieht gut aus, nach 10 Tagen.
Wir hatten neue Suchzettel gemacht und dazu geschrieben, dass der Kater ständige medizinische Betreuung braucht.
Ob ihn jemand adoptiert hat und nun lieber doch nicht mit einem TA Bekanntschaft machen wollte, wer weiß es zu sagen.............
Dusty muss ja nicht zum TA, aber wir müssen ihn behandeln,weil er eine
chronische Entzündung in der leeren Augenhöhle hat und da muss man das Auge sauber machen und noch so kleinere Sachen stehen an.
Oh Mann, ich bin richtig aus dem Häuschen................

Ja und der laute Rums, das war der Felsbrocken auf meinem Herzen, der ist runter gefallen.......

Liebe Grüße
Vicky, die heute richtig froh ist.

Nadine75

Post by Nadine75 » 21.02.2008, 03:30

:ja: :ja: :ja: :ja: Super !

weide202

Post by weide202 » 21.02.2008, 12:55

Das ist ja toll, daß Dusty wieder zu Hause ist. Ich kann mir gut vorstellen, daß Dir ein großer Stein vom Herzen gefallen ist. Hoffentlich bleibt der Gute nun mal mehr zu Hause

Margitta

Post by Margitta » 21.02.2008, 14:29

Hallo Vicky,

ja das ist ja eine erfreuliche Nachricht, ich habe so oft an Dich denken müssen und an Deinen Kater, ich freue mich mit Dir :67f290074446a5e83e5cbf53bd625d39

alles Liebe Margitta

Vicky

Post by Vicky » 28.02.2008, 22:24

Hallo zusammen,

ja, wieder nur ein Kurzbesuch.........
Ich wollte Euch auch nur nochmal Danke sagen, denn es hilft schon sehr, wenn man nicht allein mit sowas ist.
Ja, sicher, mein Mann ist da, aber er ist ja selber getroffen und somit ist er als Tröster untauglich :)
Aber das sag ich ihm lieber nicht.
Dusty ist Katzenpapas Liebling.........Der Klops ist mein Baby. Und Tiffy,die braucht uns eigentlich nicht.
Sie ist keine Schmusemieze, oder doch, mit Ricky ?

Im Moment bin ich erst mal froh, dass alle Drei im Haus sind und gesund sind.Naja, Ricky, er wird nicht wieder gesund werden, aber er hat jetzt keine Schmerzen mehr. Der TA war zufrieden, aber wir sollen das Mittel noch eine Runde weiter geben und wir können aber mal einen Tag aussetzen oder die Dosis veringern.
Wo issen der Kerl jetzt hin ?
Der saß doch eben noch auf einem Stuhl...........
Er wird einen "Rundgang" machen, wir haben in der Nachbarschaft 2 neue Katzen, Teenies, wie es aussieht und die sind neugierig und sind auch bei uns.Ricky kann das nicht leiden und sein Weib auch nicht. Ja und wenn wir uns alle zur Ruhe begeben (ui, was bin ich heute vornehm) gucken alle Drei noch mal draußen nach, ob der "Feind" nicht im Revier ist.

Ich würde gern noch ein bisschen bleiben, aber die Zeit ist wieder knapp.
Lieben Grüße
Vicky

Margitta

Post by Margitta » 29.02.2008, 12:42

Hallo Vicky,

es freut mich zu Lesen das es den Fellnasen gut geht, ganz besonders natürlich Ricky, es ist ja oft so das Gelenkdefekte nicht mehr ausgeheilt werden können aber wenigsten kann man die Schmerzen lindern und entzündungshemmende Medis geben

ein schönes Wochende noch
Margitta

Vicky

Post by Vicky » 06.03.2008, 21:02

Hi Margitta,

ich bin erst froh, das kannst Du mir glauben.
Und Ricky, der alte "Fresssack", ich weiß wirklich nicht, was ich mit dem noch machen kann. Und leider bin ich nicht konsequent. :nein:
Ich geb ihm immer mal wieder ein bis zwei Käserollis, die mag er so gerne und Tiffy auch, ich kann nicht dem Tiffchen welche geben und Ricky, haaaach, den müsstest Du mal sehen, wie der gucken kann! Unwiderstehlich!
Es fällt mir wirklich sehr schwer, ihm alle Leckerlis zu streichen und bei den Käsedingern, naja.............
Er ist mein Baby. Jetzt ohne Spaß, der TA im Tierheim wollte ihn einschläfern, wenn er weiterhin so aggressiv ist. Der dachte, Ricky hat einen Schaden im Hirn.
Ich weiß nicht, was er hat, einen Schaden sicher, denn ich war mehr als einmal soweit, ihn wieder ins Heim zu bringen. Immer hab ich mir gesagt, noch einen Tag versuch ich es. Er war so klein und niedlich, man hat ihm nicht angesehen, was für ein teuflischer Kerl er war und auch manchmal
noch ist.
Er hat gebissen und gekratzt,also ich sah echt schlimm an Armen und Beinen aus. Er hatte auch keinen Grund, mich anzufallen. Vllt. war es ja für ihn ein Spiel, oder er hat sich an sein Erlebnis mit seinen Geschwistern erinnert, als er in einer ziemlich kalten Nacht in einem Pappkarton vor dem TH-Tor abgestellt wurde.
Ein kleines Kätzchen hat das nicht überlebt, sie war total unterkühlt.
Wer weiß schon, was in so einem Tier vorgeht.
Heute ist er schon ein bisschen behäbig, naja,er ist ja auch sehr übergewichtig.........aber neuerdings rennt er wieder hinter seinem Eheweib her, dem Tiffchen, der Thaimieze. Als sie ins Haus kam,also wirklich, das war sowas, wie Liebe auf den ersten Blick zwischen den Beiden.
Tiffy hat den Ricky den letzten Schliff verpasst und er beißt mich nicht mehr. Kratzen,ja das macht er,wenn ich ihn an den Hinterbeinen anfasse. Ich wusste nicht, dass da ein Gelenk so abgenutzt war und er Schmerzen hatte.
Bleibt nur zu hoffen, dass er schmerzfrei bleibt, etwas abspeckt und dann, wenn das nicht so geht, sehen wir weiter. Man kann heute schon sehr viel machen, aber das, was ich mit ihm machen möchte, ist sehr teuer. Meine Güte, ich schwatze aber auch viel zusammen....

Ein schönes WE Euch Allen
wüscht
Vicky

Margitta

Post by Margitta » 10.03.2008, 23:02

Hallo Vicky,
nun ist es bestimmt der 4. Versuch Dir zu Antworten.....blöde Internetverbindung hat die letzten Tage nur gestreikt :bindagegen:

Alle Achtung Du hast einem Tier Vertrauen entgegen gebracht obwohl er als wohl eher agressiv angesehen wurde und Deine Tiffy hat ihm den letzten Schliff gegeben einfach nur schön.
Ich denke das Du Dich auch sehr gut in Deine Fellnasen hineinversetzten kannst und das kann leider nicht jeder Mensch.

Naja diese schmachtende Blicke, :ja: gerade auch von unserem Kater kenne ich auch, da wird mein Herz immer butterweich und ich kann ihm dann auch nichts mehr abschlagen und diese leeeckeren Snacks für die Cats haben ja auch wohl das gewisse "Etwas", wenn ich z.B. mit der Verpackung vor die Türe gehe und raschel kommen sie doch sehr schnell angerannt.

Nur so am Rande:
Vor ein paar Tagen laß ich in der Zeitung das britische Forscher herausgefunden haben das Katzenbesitzer viel seltener einen Herzinfarkt
erleiden.....das beruhigt mich doch sehr


Liebe Grüße Margitta

Vicky

Post by Vicky » 06.11.2009, 12:37

Tja Ihr Lieben,

was soll ich sagen, soll ich um Entschuldigung bitte oder was in der Art?
Ich war sehr lange nicht bei Euch hier.
Ich habe in etwa die Grüne auch irgendwo geschrieben.

Ich hatte die Foren einfach satt, es war grauslig in einem.
Und ich bin mir auch nicht sicher, ob ich inzwischen so richtig wieder mitmische.

Aber Katzens: Bei denen hat sich nix verändert. Ricky ist immer noch ein
Fettklößchen, er liebt immer noch heiß seine kleine Nervensäge Tiffy und Dusty, der macht auch noch alles wie mmer.
Er war wieder mal tagelang weg, aber nicht so lange, er kam seelenruhig
(ääh, schreibt man das mit 2 ee?) eines Abends durch sein eigenes Türchen gedackel, sagt kurz Grrrr, heißt wohl : "Tach Leute" und verlangt sein Essen.
Die hochnotpeinliche Befragung hat nix gebracht.

Der Dicke bekommt weiterhin seine Medizin, er muss die sicher sein Leben lang bekommen, denn was Anderes hat nicht viel gebracht.
Zum Glück sperrt der sein Mäulchen fast freiwillig auf, schein ihm zu schmecken.
Mein Mann hat mal wieder gekostet und meinte, es wäre süß.

Jetzt war eigentlich auch der Impftermin da, aber der TA war wieder im Krankenhaus und kommt, wenn ja, erst nächste Woche wieder.
Wenn der Doc aufhört oder gar seiner Krebserkrankung unterliegt, wohin dann mit meinen Viechern............
Ja, das ist der Nachteil, wenn man in der Provinz haust.
Aber in einer Großstadt würde ich verrückt. Ich kann da nicht leben.

Ich mach dann hier erst mal Schluss.
(ich arbeite gerade an einer neuen CD und suche das Net nach Titeln ab.
Arbeitstitel für die CD ist: Nomaden der Erde.
Zu Zeit kleb ich aber an dem Stargeiger Nigel Kennedy. Vor ein paar Tagen hab ich fast 4 Stunden mit seiner Art die geige zuspielen, zugebracht.
Ich finde den einfach klasse. Endlich einer, der Klassik auch nur als Musik ansieht und nicht als heilige Töne.
Naja,er sieht ja auch recht merkwürdig aus, schon das bringt die Frackträger in Wut...........
Nun aber !!!!!!!!!!!
Das gehört ja nicht hierher.
Gehts Euch allen noch gut ?

Bye Vicky

fabel

Post by fabel » 09.11.2009, 09:49

Hallo Vicky, schön mal wieder von dir zu hören :ja:

Fipsle

Post by Fipsle » 09.11.2009, 14:50

Hallo Vicky, schön dass du zurück bist. :knuddel:

Ja, danke der Nachfrage es geht gut.


Und das mit dem Tierarzt, dass lass mal einfach auf dich zu kommen. Wenn es so weit ist, dass die Praxis geschlossen wird, dann wird sich eine Lösung ergeben.
Ich könnte auch nicht in der Grpßstadt leben.
Ich lebe zwar in der Stadt, aber nur in einer kleinen.
Wenn ich will, bin ich in ein paar Fußminuten irgendwo im Wald, und das ist gut so !!! :ja:

Vicky

Post by Vicky » 09.11.2009, 19:23

Hallo Ihr,

naja, ich hab wahrlich lange nix von mir hören lassen.
Warum ?
Gute Frage! Genau weiß ich es nicht, aber ich war richtig sauer auf alle Foren, egal, ob die was damit zu tun hatten oder nicht.
Ich weiß, ich sehs an den Stirnfalten, den vorwurfsvollen.........
es war nicht fair.
Hier ist mir nie jemand dermaßen boshaft gekommen.
Irgendwann schreibe ich das mal auf, aber jetzt noch nicht............
Naja, ich bin immer noch wütend und das ist nicht gut für eine "Geschichte".

Schön zu hören, dass es Euch soweit gut geht.

Hab ja schon gesagt, dass es bei uns nichts gibt, was wert wäre, zu erzählen.
Und mit den TA , naja, morgen ruf ich da nochmal an.
Wenn die Cats mal nicht auf den Tag genau geimpft werden,das ist nicht weiter schlimm.
Der Dicke muss aber garantiert die Zähne behandelt kriegen, der hat viel Zahnstein..........Das fing schon früh an, da war er erst 2 Jahre.

Was das Stadtleben angeht, mein "Kaff" ist auch eine Stadt, aber eine klitzekleine, mit landwirtschaftlichen "Einschlag".
Hier werden Würz- und Heilpflanzen angebaut, am meisten aber Pfefferminze.
Zum Wald sinds ca 5 km und man kann da wieder rein. Als die DDR noch bestand, waren da die Russen stationiert.
In der Nähe sind Weimar und Erfurt, also wenn ich mal Lust auf Kultur habe, ist es nicht allzuweit....................

Tschüss erstmal, ist ja die Tierecke.............

Vicky

Post Reply

Return to “Unsere lieben Viecher”

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest