Wie oft entwurmt ihr Eure Hauskatzen?

Schnurrt die Katze durchs Haus? Will der Hund spielen? Hase & Co. knabbern vergnügt am Rasen? Glückliche Pferde, Kühe oder Hühner begrüßen euch? Hier kommen Tierfreunde zu Wort.
Post Reply
User avatar
Rosenfan
Routinier
Routinier
Posts: 3470
Joined: 15.02.2009, 15:49
Location: Bayern

Wie oft entwurmt ihr Eure Hauskatzen?

Post by Rosenfan » 12.07.2011, 13:01

Ich entwurme meine beiden jedes halbe Jahr mit einem Spot on Präparat. In einer Woche werden sie auch wieder geimpft. Manche lassen die Hauskatzen weder entwurmen noch impfen, das halten sie nicht für nötig. Aber man kann auch was mit den Schuhen ins Haus tragen. Andererseits heißt es auch wieder Entwurmungsmittel sind chemische Keulen. Aber ich persöhnlich will schon die Kur machen, denn die zwei sind in den Betten und auf der Couch.
Wie macht ihr das?
LG Rosenfan


Laufe nicht bevor Du gehen gelernt hast.

Maria*

Post by Maria* » 12.07.2011, 13:58

Wir entwurmen auch nicht, bei Wohnungskatzen ist das nicht notwendig , weil nur gekauftes Futter gereicht wird. Naja...und mit Schuhen laufen wir nicht in der Wohnung rum, die bleiben draussen. Image
Und geimpft wird auf Anraten unseres TA aller zwei Jahre gegen Katzenseuche-und Schnupfen.
Ich habe auch etwas sehr interessantes zu Impfungen unter Googl gefunden. Wenn Du "Monika Peichl" eingibst, findest Du das. ;)

Vicky

Post by Vicky » 12.07.2011, 17:22

Unser Neuer hat heute Wurmkur und Flohmittel bekommen.
Die Halterin ruft jeden Tag an, ob es dem Schecki gut geht..........
Ja, er frisst wie ein Scheunendrescher, ist trotzdem nicht dick.
Er hat noch keine Impfung.
zur Zeit niest er ein bisschen, weil er ins Regenwasserfass gefallen ist, auf der Flucht vor Mozart, dem Raudi.
Ich beobachte das auch und wenns weg ist, was ich hoffe, dann gehts zum impfen.
Übrigens ist Mozart eine weiße Katze, die taub ist. Möglicherweise ist die ja so haumäßig gut drauf, weil sie nix hört und sich vlt. nur erschrickt.
Tiffy wittert immer noch einen bösen Feind, flüchtet sich in mein Bett, ich hab aber das Gefühl, dass sie nicht mehr so panisch wegrennt.
Mal sehen, wies weitergeht................
Maria, ich hätte das bei mir auch reinschreiben können, hab aber nicht dran gedacht...........
Störts Dich ?

Vicky

Post by Vicky » 12.07.2011, 17:25

Herrje, ist ja gar nicht falsch und Rosenfan hat hier was zu stehen wegen der Impfung.
Bin eben eine alte Schusselliese...........

Mariechen, tschuldige, Kommando : Zurück!

Maria*

Post by Maria* » 12.07.2011, 18:15

Wer will, kann hier ruhig alles reinschreiben was passt, jo. :ja:

@ Vicky,
nach 2 Tagen ist das doch schon ein kleiner Erfolg mit deinem....Schecky (?)
Und es kann nur noch besser werden.

Alle die Freigänger haben, sollten natürlich regelmäßig zum Impfen gehen, obwohl auch dann kein 100%iger Schutz besteht.
Klar, auch immer was gegen die fiesen Wurmgenossen tun. :ja:

Vicky

Post by Vicky » 12.07.2011, 18:55

Ich hab so einen Bärenhunger Leute, ich mach mich vom Acker.....

Ich wünsche Euch einen schönen Abend und die nacht ? Tja, das sucht Euch selber aus.............
Bye
Vicky

@ Allegra
Tut mir leid, dass wir uns heute verpassen, aber wir haben ja noch Zeit, wir sind ja noch keine total tüdelige Greisinnen..............und werden nicht so schnell wo auch immer landen......

User avatar
Rosenfan
Routinier
Routinier
Posts: 3470
Joined: 15.02.2009, 15:49
Location: Bayern

Post by Rosenfan » 12.07.2011, 19:26

Danke Maria, ich lese mir das mal durch. Die Tierärzte haben auch alle verschiedene Meinungen. :rolleyes:

@Vicky: Schön, dass dein Schecki jetzt da ist, ich glaube , alles spielt sich noch ein mit dem Neuen.
LG Rosenfan


Laufe nicht bevor Du gehen gelernt hast.

Allegra

Post by Allegra » 12.07.2011, 20:03

@ Allegra
Tut mir leid, dass wir uns heute verpassen, aber wir haben ja noch Zeit, wir sind ja noch keine total tüdelige Greisinnen..............und werden nicht so schnell wo auch immer landen......
Mach dir mal darum keine Sorgen, ich mach mich auch vom Acker, da ich morgen früh wieder raus muss, bin halt doch ne alte Greisin, aber landen tun wir dort, wo auch immer noch nicht, stimmt Vicky ;)

gute Nacht Mädels schlaft gut, übrigens, es regnet ........................ :D

mary

Post by mary » 13.07.2011, 15:46

Ich entwurme, wenn es nötig ist, sonst lasse ich den Kater in Ruhe.

Sara
Foren As
Foren As
Posts: 1016
Joined: 12.04.2011, 20:23
Location: Sachsen

Post by Sara » 13.07.2011, 17:03

mary wrote:Ich entwurme, wenn es nötig ist
So machen wir es auch. Das letzte Mal ist bestimmt 2 Jahre her. Wurmmittel kann man ja auch nicht vorbeugend nehmen.

Imfen ist da was anderes.

mary

Post by mary » 13.07.2011, 17:05

Bei unserem Kater ist es auch schon paar Jahre her, daß er Bandwurm hatte- seitdem nichts mehr gewesen, obwohl er Freigänger ist (nach seiner Lust und Laune).

User avatar
Rosenfan
Routinier
Routinier
Posts: 3470
Joined: 15.02.2009, 15:49
Location: Bayern

Post by Rosenfan » 14.07.2011, 07:22

Gut, dass ihr mir das gesagt habt. Ich hab jetzt gelesen , dass die Tiere alle überimpf sind und zu oft entwurmt werden. Sie sollen natürlich haben, was sie brauchen , aber manche Impfungen, wie Tollwut sind nicht nötig, die kommen ja nie raus. Danke für Eure Antworten.
LG Rosenfan


Laufe nicht bevor Du gehen gelernt hast.

mary

Post by mary » 14.07.2011, 16:28

Rosenfan wrote:Ich hab jetzt gelesen , dass die Tiere alle überimpf sind und zu oft entwurmt werden.
Dafür werden nur wenige Kinder geimpft, weil die Eltern "Impffolgen" befürchten.

Schon verrückte Welt...

Sara
Foren As
Foren As
Posts: 1016
Joined: 12.04.2011, 20:23
Location: Sachsen

Post by Sara » 14.07.2011, 16:44

Naja "wenig Kinder" stimmt nicht so ganz. Grundsätzlich ist das blinde Vertrauen in die Ärzte weniger geworden und die Etern hinterfragen und lassen bewusster impfen. Wobei es durchaus auch Eltern gibt, die gar nicht impfen lassen, das sind aber wohl nur 1 %.

mary

Post by mary » 14.07.2011, 17:11

Sara wrote:Wobei es durchaus auch Eltern gibt, die gar nicht impfen lassen, das sind aber wohl nur 1 %.
Wie ich der Schulzeit meines Sohnes entbehne, war es etwa die Hälfte seiner Klassenkameraden, die gar nicht geimpft wurden. Gab hin und wieder solche Gesprächsthemen wg. der klassenfarten und so.

Als mein Sohn zum Bund ging, hat sich herausgestellt, er war der einzige, der gegen TBC geimpft war.

Sara
Foren As
Foren As
Posts: 1016
Joined: 12.04.2011, 20:23
Location: Sachsen

Post by Sara » 14.07.2011, 17:23

Okay bei gößeren weiß ich doch nicht, wie die Zahlen sind. Ob alle Eltern da noch jenseits der U-Untersuchungen (Kinderuntersuchungen= drauf achten. Ich denke, das könnte dann ehere Nachlässigkeit sein. interssant wäre ja auch mal zu Wissen, wie der Ipfstatus bei den Erwachsenen hier aussieht.

Aber warum ist denn dein Sohn gegen TBC geimpft?

mary

Post by mary » 14.07.2011, 17:55

Sara wrote:Aber warum ist denn dein Sohn gegen TBC geimpft?
Weil es eine ernst zu nehmende Krankhiet ist, die heutzutage gerne runter gespielt wird.


Und es ist nicht so, daß sie ausgerottet ist.

Bis vor ein paar Jahren kam sie immer wieder vor, hauptsächlich bei nach D eingereisten Aussiedlern aus Kasachstan. Ist keine Unterstellung, sondern Tatsache. Und da hier keiner mehr spitze Ohren mehr machte, hüstelten sie vor sich hin und verteilen munter die Bakterien. Ich weiß von einem Vorfall, wo einer mit offener TBC in der Restaurantküche über den Töpfen stand, und einer Krankenhausstation, wo sämtliche Belegschaft ganzes Jahr zu Kontrolluntersuchungen hingeschickt wurde (Pflicht!) nur weil bei einem Patienten TBC nachgewiesen wurde. Und es ist einer hochinfektiöse Krankheit.

Genauso verhält es sich mit anderen angeblich ausgerotteten Kinderkrankheiten; in den Kindergarten gehen die Kinder aus allen Herrenländern, und sie haben alles. Es ist extrem unverantwortlich, das auf leichte Schulter zu nehmen, sein Kind nicht impfen zu lassen, wo es doch kostenlos angeboten wird, und kein Umstand ist.

User avatar
Rosenfan
Routinier
Routinier
Posts: 3470
Joined: 15.02.2009, 15:49
Location: Bayern

Post by Rosenfan » 15.07.2011, 16:51

Meine Tochter hat auch die üblichen Impfungen bekommen, sie hat sogar noch eine gegen Hepatits C. Aber jede neue Impfung lasse ich ihr auch nicht spritzen. Ich glaube , das wird dem Körper zuviel.
Aber angeblich brauchen wir mit den ganzen Einwanderern wieder viel mehr Impfungen. Aber gegen die Schweinegrippe habe ich mich auch nicht impfen lassen, obwohl sie bei uns viele daran erkrankt sind..
LG Rosenfan


Laufe nicht bevor Du gehen gelernt hast.

Sara
Foren As
Foren As
Posts: 1016
Joined: 12.04.2011, 20:23
Location: Sachsen

Post by Sara » 15.07.2011, 17:15

Bei TBC verhält es sich aber so, dass das Risiko der Nebenwirkungen der Imfpung höher ist als der Nutzen im Zusammenhang mit der Erkrankungshäufigkeit. Deshalb wird diese Imfung von der STIKO (Ständige Impfkommision des Robert Koch Instituts) auch nicht empfohlen.

Ich lasse vieles impfen, bin auch selbst geimpft, aber eben nicht alles. Ich versuche abzuwägen. Denn die Impfrisiken sind auch nicht vom Tisch zu wischen.
Wobei ich mich schon ziemlich an die Empfehlungen der STIKO richte. Das einzige, was ich da bei meinem Kind nicht geimpft haben, was die STIKO aber empfielt, waren die Windpocken. Dafür haben wir Hepatistis A , weil wir oft in den Süden reisen

mary

Post by mary » 15.07.2011, 17:24

Ich bin auch kein Schweinegrippenimpfung- Fan, aber von TBC, Polio und andere sog. Kinderkrankheiten lasse mich nicht abbringen.

Schon alleine dadurch, weil meine Tante mit 20 an Polio verstorben ist, Ende der 50er Jahre, und das Tragische dabei war noch: sie hinterlies eine wenige Monate alte Tochter, die ihre Mutter nicht kennengelernt hatte.

mary

Post by mary » 15.07.2011, 17:27

Sara wrote:Das einzige, was ich da bei meinem Kind nicht geimpft haben, was die STIKO aber empfielt, waren die Windpocken.
Echte Pocken werden wohl nicht mehr geimpft?
Dabei ist es nicht so, daß sie nirgends mehr vorkommen- was aber lange den Leuten erzählt wurde.
Es reisen mehr als genug Afrikaner nach Europa.

Sara
Foren As
Foren As
Posts: 1016
Joined: 12.04.2011, 20:23
Location: Sachsen

Post by Sara » 15.07.2011, 17:32

Woher hast du die Information, dass es noch Pocken gibt?

Die sind seit 1977 ausgestorben!
Allerdings ist das den Impfungen zu verdanken, das muß auch gesagt werden.

Sara
Foren As
Foren As
Posts: 1016
Joined: 12.04.2011, 20:23
Location: Sachsen

Post by Sara » 15.07.2011, 17:34

Das Risiko an einer Grippe zu streben ist aber viel viel höher als an TBC.

Polio ist für mich auch selbstverständlich. Am Ende muß es natürlich jeder selbst wissen, was er macht. Gar nicht impfen finde ich auch sehr unverantwortlich.

mary

Post by mary » 15.07.2011, 17:40

Sara wrote:Woher hast du die Information, dass es noch Pocken gibt?
http://www.spiegel.de/panorama/zeitgesc ... 52,00.html

... und andere Quellen...

Die Zeiten haben sich seit 70er Jahren massiv geändert.

mary

Post by mary » 15.07.2011, 17:41

Sara wrote:Das Risiko an einer Grippe zu streben ist aber viel viel höher als an TBC.
Richtig- was aber die beiden Krankheiten gewaltig unterscheidet, ist im Grippenfall der sich ständig veränderne Virus; es gibt im Prinzip keine zuverlässige Grippeimpfung.

mary

Post by mary » 15.07.2011, 17:46

Sara wrote:Die sind seit 1977 ausgestorben!
Auch nach 1977 wusste man von einem abgelegenem Stamm in Afrika, wo echte Pocken vorkamen. Die Menschen dort wiesen aber keinen schweren Krankheitsverlauf auf; ähnlich wie vor 500- 600 Jahren die Ureinwohner Amerikas, denen Syphillis nicht wirklich was anhaben konnte, die Krankheit jedoch, nachdem sie nach Europa eingeschleppt wurde, meist tödlich verlief.

Sara
Foren As
Foren As
Posts: 1016
Joined: 12.04.2011, 20:23
Location: Sachsen

Post by Sara » 15.07.2011, 19:44

Darüber kann ich zwar im nichts finden, aber selbst wenn es so war, begründet das ja keine Pockenimpfung in der heutigen Zeit. Ist schon richtig, dass die nicht mehr gemacht wird.

mary

Post by mary » 16.07.2011, 14:36

Ja, da hat jeder seine Meinung, ob die gut ist oder unnötig- ich bin froh, diese zu haben, auch, weil ich beruflich mit vielen Menschen verschiedener Nationalitäten zusammen komme, und sie sind ja nicht immer blühend gesund.

Sara
Foren As
Foren As
Posts: 1016
Joined: 12.04.2011, 20:23
Location: Sachsen

Post by Sara » 16.07.2011, 16:14

Meinst du jetzt wirklich die Pockenimpfung? Oder grundsätzlich?

mary

Post by mary » 16.07.2011, 16:22

Grundsätzlich und Pocken+ TBC inclusive :)

mimi

Post by mimi » 26.08.2011, 18:48

Mein Sohn entwurmt seine Katzen mit einem Mittel, das er vom Tierarzt bekommt und das ein- bis zweimal im Jahr.

Henry hat sich mal was eingefangen und er sabberte, das war aber
nach einem Tierarztbesuch wieder in Ordnung.

Dass man was hereinschleifen kann, stimmt wohl, ist aber, wenn man die Schuhe im Hausflur (Gemeinschaftsflur einer Wohnung) auszieht.

User avatar
Rosenfan
Routinier
Routinier
Posts: 3470
Joined: 15.02.2009, 15:49
Location: Bayern

Post by Rosenfan » 27.08.2011, 19:09

Ich entwurme auch zweimal im Jahr, dann sind wir auf der sicheren Seite. Mittlerweile gehen die zwei täglich in den Garten, und könnten sich doch was holen.
LG Rosenfan


Laufe nicht bevor Du gehen gelernt hast.

mimi

Post by mimi » 27.08.2011, 19:13

was ich bei einer tierhaltung auch nie bedacht habe, sind die enormen kosten die auf einen zukommen. bei hunden hundesteuer und hundehaftpflichtversicherung und auch enorme tierarztkosten, die manchmal auch bei katzen ganz schön ins geld gehen können.

Vicky

Post by Vicky » 27.08.2011, 19:27

Ich entwurme auch 2 mal im Jahr und manchmal auch, wenn ich was merke, wie vor einigen Monaten bei Dusty.
Der hat Bandwurmglieder verloren und da wird sofort gehandelt.

@ mimi

Das geht schon ins Geld, wenn man sich Tiere hält und will es auch optimal machen.
Besonders schlägt der TA zu Buche, da beißt die Maus keinen Faden ab.
(Falls Tiffchen die Maus nicht vorher erwischt)

Wurmmittel und was gegen Flöhe und andere ungebetene Gäste bestellen wir jetzt selber in Internetapotheken, die Tiermedizin verkaufen .
Das ist schon merklich preiswerter.
Aber man muss bei ernsteren Sachen schon den TA aufsuchen, aber bei solchen Mitteln, da ist es nicht weiter gefährlich, dass man was falsch macht.
Also was gegen Parasiten und Co.

Maria*

Post by Maria* » 27.08.2011, 20:37

Rosenfan wrote:Ich entwurme auch zweimal im Jahr, dann sind wir auf der sicheren Seite. Mittlerweile gehen die zwei täglich in den Garten, und könnten sich doch was holen.
Das ist auch völlig in Ordnung, wenn die Miezis ständig raus dürfen.

Ich hatte mal mit 20 J. einen Bandwurm, habe ungewaschenes Gemüse auf der Arbeit gegessen.
Mein lieber Scholli.... das war die ekligste Erfahrung meines Lebens...

mimi

Post by mimi » 28.08.2011, 06:45

maria, das interessiert mich jetzt aber, wie ist denn? ich habe
das mal in einem lexikon bzw. im internet gesehen.

gruselig

http://www.youtube.com/watch?v=0iFw9NKGvcU

Maria*

Post by Maria* » 28.08.2011, 08:46

mimi wrote:maria, das interessiert mich jetzt aber, wie ist denn? ich habe
das mal in einem lexikon bzw. im internet gesehen.

gruselig

http://www.youtube.com/watch?v=0iFw9NKGvcU
Was genau möchtest Du denn wissen ?
Wie man ihn bemerkt, oder wie man ihn abtreibt ? :eek:

Meine Katzen hatten übrigens noch nie Wurmbefall.

User avatar
Rosenfan
Routinier
Routinier
Posts: 3470
Joined: 15.02.2009, 15:49
Location: Bayern

Post by Rosenfan » 28.08.2011, 16:31

@Maria: Ist Dir irgenwas erspart geblieben du arme?
Wie wir klein waren hatte meine Schwester einen Bandwurm. :lupe:
LG Rosenfan


Laufe nicht bevor Du gehen gelernt hast.

Vicky

Post by Vicky » 28.08.2011, 17:13

Marieche und ein Bandwurm ................
Das war früher gar nicht mal selten auf dem platten Land.
Den loszuwerden ist heute einfacher, früher musste man immer in den "Verdauungsrückständen " nach dem Kopp suchen..........

Post Reply

Return to “Unsere lieben Viecher”

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 2 guests