artgerechte Tierhaltung möglich?

Schnurrt die Katze durchs Haus? Will der Hund spielen? Hase & Co. knabbern vergnügt am Rasen? Glückliche Pferde, Kühe oder Hühner begrüßen euch? Hier kommen Tierfreunde zu Wort.
Post Reply
Vicky

Post by Vicky » 07.05.2011, 19:17

Gut gebrüllt, Maria.

Aber es wird sich nicht viel ändern. Menschen werden immer denken, dass Tiere nichts sind.
Und trotzdem stammen wir auch nur aus der Ursuppe eines Urururzeitalters.
Vom Quastenflosser zum Menschen...........
Ich les doch schon wieder, ja die Kormorane sind wieder da und man möge die doch abschießen, weil sie Nahrungskonkurenten seien.
Wenn man die Sache aus der religiösen Sicht sieht, hat der Herr und Schöpfer dieser Welt alles so eingerichtet, dass ein Zahn in den anderen greift. Und für jedes und jeden genug da ist.
Er hat die Pflanzen und die Tiere geschaffen, die Menschen und die Säuger sogar an einem Tag.
Woher nehmen wir uns immer wieder das Recht, Tiere auszunutzen ?
Und wie danken wir ihnen das ?
Man muss sich nur eine Legehennenbatterie angucken oder eine Viehtransport und man weiß es.

Maria*

Post by Maria* » 07.05.2011, 21:29

Ja, leider...
Ich bekam Schlafstörungen, als ich über Chinas Pelztierfarmen las.
Männe versteckt schon manchmal die Tierschutzzeitung, weil ich dann immer ausraste...
Es ist schon krass, was wir den niederen Geschöpfen so antun.
Und Legehennenbatterien ? Ich kaufe nur noch Bio-Eier.
Auch bei der Fleischauswahl bin ich kritisch, kaufe wenig von der Billigtheke.

Aber da dieser Thread hier den Pferden gehört, will ich nicht weiter ausschweifen.

User avatar
Rosenfan
Routinier
Routinier
Posts: 3470
Joined: 15.02.2009, 15:49
Location: Bayern

Post by Rosenfan » 11.05.2011, 11:02

Ist eine artgerechte Tierhaltung möglich ? Ich glaube nicht.
Wobei die meisten leute wirklich alles tun für ihre Tiere. Aber die schwarzen Schafe bleiben, leider. :(

Es fängt doch schon bei den Alfred Hitchcock an. Ich halte keine, weil ich keinen Platz für eine große Voliere habe. Einen Käfig halte ich nicht für gut, auch wenn die Vögel jeden Tag mal fliegen dürfen.
Das gleiche ist es doch bei den Meerschweinchen und anderen Nagern. Wieviel fristen ihr Dasein in Kinderzimmern, und sitzen in viel zu kleinen Käfigen? Einen Gartenauslauf sollten die kleinen auch haben.

Ist eine Wohnungskatze artgerecht gehalten? Früher war ich dagegen, und heute habe ich selber zwei. Die sind ja schon 5 Jahre alt und waren noch nie draussen. Bei mir geht die Hauptstrasse vorbei und dann hab ich noch Nachbarn , die den Katzen gerne mal eine draufhauen, weil die ja in den Garten machen.( Ich dürfte keinen erwischen) Meine zwei kennen keine Gefahren, denen ist ja nie was böses passiert.
Wenn ich die anderen katzen sehe, denke ich immer , wie schön es für die zwei wäre, wenn sie auch draussen toben könnten.

Hier gibt es auch Reitställe und Pferdepensionen. Die einen finde ich gut , die Pferde können auf großen Weiden grasen. Die anderen haben nur wenig Platz, da können sich die Pferde kaum umdrehen.

Klar wird auch viel Geld mit den Tieren verdient. Mir manchen Tieren wird gezüchtet, bis sie umfallen. Es gibt aber auch seriöse Züchter, die auch auf die Gesundheit wert legen.

Ich würde auch nur dort reiten gehen, wo es den Tieren gutgeht. Die anderen würde ich nicht unterstützen und denen noch das Geld ins Haus tragen. Dann sind die doch auch mal gezwungen etwas zu ändern.

Wo bleibt bei diesem Millitärreiten oder Springreiten eigentlich der Tierschutzverein, können die da garnichts machen?
LG Rosenfan


Laufe nicht bevor Du gehen gelernt hast.

Vicky

Post by Vicky » 11.05.2011, 12:09

Ja sicher, alles schön gesagt.
Und für die Pferdeliebhaber nur noch ein Hinweis.
Ich hab hier schon ein Foto drin gehabt.
Darauf ist vllt.den meisten sozusagen das Wor im Halse stecken geblieben.
Seit ewigen Zeiten werden Pferde in Kriegen ausgenutzt.
Verletzt und sicher mit viel Angst werden sie dazu missbraucht.
Ich denke nicht, dass die Tiere die als Haustiere über eine lange Zeit gehalten wurden, egal, ob Hund, Katze, Vögel, Kühe Pferde usw. nun in Freiheit sollten, aber:
Sie sollten wenn sie schon mit allem,was sie haben und können
und uns quasi zu Diensten sind, bis hin zum Sonntagsbraten, so gehalten werden, wie sie es verdienen.

Das kann man nicht von heute auf morgen ändern, aber was mich angeht, ich werde meine Katzen nicht einsperren. Gut, ich hab Glück, dass sie nicht in Gefahr sind, durch Autos getötet zu werden.

Es gibt ein berühmtes Gemälde, weiß jetzt nicht, wers gemalt hat.
Das heißt: Die Schlacht bei Hastings und stellt eine Szene dar, wo sich 2 Könige des Mittelalters bekriegen.
Wenn man sich das Bild mal genau ansieht, braucht man keine Erklärung mehr, wie sich so ein Schlachtross fühlt
Schlachtross jetzt in einer Schlacht, nicht im Schlachthof. Obwohl der Unterschied wohl gar nicht so groß ist.

Und die Einstellung zum Tier ändert sich nicht so schnell, ich wäre schon zufriedener, wenn man sie einfach als Mitgeschöpfe ansieht, die uns beim Leben und Überleben helfen.

Maria*

Post by Maria* » 11.05.2011, 14:35

@ Rosenfan
Weist Du daß bei Rassekatzen, so wie Du auch welche hast und ich ebenfalls, besonders das ruhige und ausgeglichene Wesen herausgezüchtet wurde, um den besonders pflegebedürftigen Rassen wie Perser &Co ein streßfreies Leben auch in reiner Wohnungshaltung zu ermöglichen ? Viele Rassekatzen haben auch einen niedrigen Jagdtrieb, anders als bei reinen Hauskatzen. :ja:

(Aber es gibt auch Ausnahmen, wie Sphinx und Scottisch Fold, wobei letztere oft auch Knochendeformierungen aufweisen...)

Also mach Dir keinen Kopp wegen reiner Wohnungshaltung. ;D

Vicky

Post by Vicky » 11.05.2011, 18:49

@ Maria

Na, schon mal was von Thaikatze Tiffy gehört ???
Die hat mich schon sehr verwöhnt mit Mäuschen.............

Sara
Foren As
Foren As
Posts: 1016
Joined: 12.04.2011, 20:23
Location: Sachsen

Post by Sara » 11.05.2011, 19:27

Ich glaube, die würden alle gern, wenn sie könnten.
Ich würde Wohnungskatzenhaltung jetzt nicht als Tierquälerei bezeichnen, die Tiere kennen es ja nicht anders und sind trotzdem glücklich. Aber artgerecht ist es nicht wirklich. Für mich wäre es keine Option eine Katze einzusperren, aber ich kann es tolerieren, wenn andere es tun.

Maria*

Post by Maria* » 11.05.2011, 20:06

@ Vicky

...ich schrieb doch aber "viele Rassekatzen haben einen niedrigen Jagdtrieb..." natürlich nicht alle, und für die reine Wohnungshaltung gibt es schon ruhigere Rassen. Die Siamesen sind natürlich besonders temperamentvoll.

Kann aber auch sein, daß ich mal wieder Katzenbücher gekauft habe, wo nur Mist drinnen steht... icon_redface.gif

(Mein alter Mauz hat sogar den Hamster auf seinem Rücken geduldet und meine Wellensittiche konnte ich in der Wohnung frei fliegen lassen und einkaufen gehen...Mauz hat weitergepennt. )

User avatar
Rosenfan
Routinier
Routinier
Posts: 3470
Joined: 15.02.2009, 15:49
Location: Bayern

Post by Rosenfan » 12.05.2011, 11:06

@Maria: Meine Miezen würden schon jagen, glaube ich, wenn sie könnten.
Gut, sie haben hier ein großes Haus und können jeden Tag auf den Balkon.
Viele Katzen werden auch schon zur Hauskatze gezüchtet. Wären sie Freigänger gewesen , hätten sie auch rausgehen können, aber so ist mir das Risiko zu groß. Ich glaube aber auch, dass sie nicht vielvermissen, die leben hier wie Gott in Frankreich. :ja:
LG Rosenfan


Laufe nicht bevor Du gehen gelernt hast.

Vicky

Post by Vicky » 12.05.2011, 18:52

@ Ja doch Maria, ich habs doch schon richtig verstanden!!!!!!

Ich wollte nur meine irre Tiffy ins Licht rücken, weil vllt. mancher quer liest und denkt. alle Rassekatzen jagen nicht.

@Rosenfan, die Briten sind übrigens auch gute Jäger und nicht die Sofamiezen, wie die immer aussehen....
Aber wie bei uns Menschen, gilt vllt. auch für Katzen:Was ich nicht weiß, macht mich nicht heiß.....

So Leute, ich hab heute wenig Zeit,
also machts gut, habt eine schöne nacht, wie immer Ihr das nun auslegt...
Bye
Vicky

Vicky

Post by Vicky » 14.05.2011, 16:45

Hi Rose,

das ist klar, dass man nicht überall sein kann und wenn es möglich wäre, heißt das noch nicht, dass man auch etwas erreicht.
Also,fangen wir doch einfach mal an.
Jeder von uns hat doch Freunde und Bekannte oder sonstwelche Kontakte.
Beschränken wir uns auf diese Gruppe und versuchen, ein anderes Bild über unsere Mitgeschöpfe in die Köpfe anderer zu bringen.
Du hast die Möglichkeit über den Reitstall mit Menschen zu reden, andere vllt. über Katzen Hunde und anderes, was so kreucht und fleucht.........

Und wenn wir nur jeweils einen einzigen Menschen dazu bringen, ein Tier nicht mehr als Sache, dienstbaren Geist oder was auch immer zu sehen, dann haben wir doch wenigstens einem Wesen geholfen und vllt. gibt der Mensch ja seine neue Sicht auch wieder weiter..............
Und wer in einer ländlichen Gegend lebt, hat da meist immer ein Betätigungsfeld, denn Bauern sehen Tiere meist als Geldquelle und wenn dem schon so ist, muss man die Lebensbedingungen besser gestalten.
Das wäre mal wirklich ein Erfolg............

Mehr können wir einfach auch selber nicht tun.
Fangen wir doch einfach vor unserer Haustür an!

Post Reply

Return to “Unsere lieben Viecher”

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest