Kater ist eifersüchtig auf unser Kind

Schnurrt die Katze durchs Haus? Will der Hund spielen? Hase & Co. knabbern vergnügt am Rasen? Glückliche Pferde, Kühe oder Hühner begrüßen euch? Hier kommen Tierfreunde zu Wort.
Post Reply
Loona

Kater ist eifersüchtig auf unser Kind

Post by Loona » 29.09.2010, 12:19

Hallo ihr Lieben,

ich brauche mal euren Rat bzw. eure Meinung zu folgendem:

Wie ihr ja wisst,haben wir einen 4 Monate alten Sohn zuhause.Mit uns leben auch zwei Katzen,ein Geschwisterpärchen,die jetzt 1,5 Jahre alt sind und so lange auch bei uns leben.

Die beiden haben unseren Kleinen von anfang an super akzeptiert und sogar auf eine Art und Weise beschützt.Wir haben natürlich von Anfang an darauf geachtet,dass die beiden sich nicht zurückgestoßen fühlen,damit es keinen Grund zur Eifersucht gibt.

Doch seit ein paar Tagen fängt unser Kater an zu provozieren,obwohl er genauso viel Aufmerksamkeit bekommt wie immer. Wenn ich bei dem Kleinen bin, drängt er sich regelrecht zwischen uns und jetzt fängt er an,auf den Kleinen draufzusteigen. Heute,als mein mein ihn in der Wippe gefüttert hat,ist der Kater regelrecht auf ihn draufgesprungen,sodass er richtig angefangen hat zu weinen,klar bei dem Gewicht,was der Kater hat.


Was denkt ihr darüber und wie sollten wir uns am besten verhalten? Momentan bin ich etwas ratlos was das Ganze betrifft.

Vicky

Post by Vicky » 29.09.2010, 18:27

@ Loona

Also weißt Du, ich kann das nicht so recht beurteilen, denn ich hatte ja keine Kind und lange auch keine Katzen.
Ich wage mal eine Meinung.
Könnte es auch sein, dass er sich Deinen Sohnemann als Freund
gesucht hat und sich dehalb so verhält?
Wirkt der Kater denn aggressiv auf Dich? Jetzt dem Kleinen gegenüber?
Du kannst jetzt eigentlich nicht viel tun, nur beobachten und Kind und Katz'
nicht alleine in einem Zimmer lassen.
Vllt.ist es ja einfach nur eine Marotte. Aber behalt ihn mal im Auge..........
Ansonsten werde ich mal ein bisschen nachforschen, woran man Eifersucht bei Katzen erkennt.
Kann ja auch sein, er ist auf Dich eifersüchtig............Wohl eher nicht.

Loona

Post by Loona » 29.09.2010, 21:24

Erstmal vielen Dank Vicky für deine schnelle Antwort Image
Hmm,das wäre vielleicht ja auch eine Theorie mit dem Freund,darüber habe ich noch nicht nachgedacht. Wirklich aggressiv erscheint er mir eben nicht.Habe auch schon beobachtet,wie er sich verhält,wenn er sich unbeobachtet fühlt.Auch heute habe ich die beiden mal "alleine" im Wohnzimmer gelassen,ich stand so am Balkon,dass mich der Kater nicht gesehen hat.Und er ging dann wie immer zu ihm hin,hat ihn kurz beschnuppert und ist weiter gelaufen.Manchmal legt er sich dann einfach auch neben ihn,deshalb hat mich sein Verhalten die letzten Tage auch so irritiert.Werde es natürlich jetzt weiter beobachten.

User avatar
Rosenfan
Routinier
Routinier
Posts: 3470
Joined: 15.02.2009, 15:49
Location: Bayern

Post by Rosenfan » 01.10.2010, 16:19

Hallo Loona,

es könnte auch ein bischen Eifersucht dabei sein. Dein kleines Kind braucht deine ganze Aufmerksamkeit. Ich würde, wenn dein Sohn im Bett ist, ganz intensiv mit den Katzen spielen und schmusen. Für dieTiere ist das Kind auch eine große Umstellung. Aber ich glaube, das wird sich bald geben.
LG Rosenfan


Laufe nicht bevor Du gehen gelernt hast.

User avatar
Sandrine
Foren As
Foren As
Posts: 1528
Joined: 23.07.2009, 21:09
Location: Niedersachsen

Post by Sandrine » 02.10.2010, 10:32

Eifersucht ist, wenn man mit Eifer sucht.

Er sucht Deine Aufmerksamkeit. Er will gar nicht ernsthaft Deinem Kind wehtun, aber ihm tut es weh, wenn Du Zeit und das mußt Du ausschließlich mit großer Aufmerksamkeit, Deinem Kind widmest.

Schon einige Jahre her, aber noch mit Vorsicht beobachten muß ich,wenn unsere Enkelchen zu Besuch sind.
Sie wurden regelrecht attakiert, sodass ich MEIN Tier leider wegsperren mußte.
Darüber bin ich sehr traurig.
Aber mit viel Liebe und schmusen würde ich meinen Kater nicht die Angst nehmen, dass er nur der ALLEINIGE bleibt.

So langsam kann ich ihn wieder dazulassen, aber immer mit Achtsamkeit.
Ich WILL nicht, dass mein Kater weggesperrt wird, er ist hier zuhause!

Seid einiger Zeit beobachtet er das Geschehen aus erhobener Warte und liegt auf der Sessellehne.
Ich gehe hin, spreche mit ihm, gebe ihm, wenn wir essen auch mal ein Häppchen vom Tisch......wenn es Geflügel ist oder Rindfleisch gibt. So merkt er, er ist gewollt.
Jetzt sind die Enkelchen etwas größer und sie werden mit mehr Respekt angesehen von IHM.

Ich denke, wenn Du ihn mit einbeziehst, wird es langsam besser.
Gib ihm, wenn Du Dein Kind fütterst mal ein Leckerli.
Ich denke, dann fühlt er sich nicht ausgeschlossen.
liebe Grüsse von Sandrine

werde bloß nicht bequem, sonst zieht an dir das Leben vorbei
Image[/url]

Vicky

Post by Vicky » 02.10.2010, 18:14

Also ich bin da noch nicht so überzeugt, dass der Kater sich grämt.
Erstens hat er noch einen Artgenossen, sogar ein Wurfgeschwisterchen und zweitens hat Lona gesagt, dass sie von Anfang an alles getan haben, dass es nicht zu einer Vernachlässigung bei den Katzen kommt.
Klar hat sich im Haushalt einiges geändert, wenn ein Säugling ins Haus kommt, aber 4 Monate ist ja nichts passiert.
Und deshalb denke ich, dass da etwas Detektivarbeit gefragt ist.
Nachden, @ Loona, was Du schreibst, sieht das nicht so aus, als ob der Kater eifersüchtig ist.
Jedenfalls nicht auf das Kind. Was aber nicht heißt, dass man nicht weiter aufpassen muss.
Mal angenommen, Katzen mögens kuschelig und Dein Kater hat für sich entdeckt, dass es bei dem "seltsamen kleinen Wesen" schön warm ist.
Dann ist das für das Tier eben ein schöner Platz.
Egal was es ist, Der kater sollte nur eingeschränkten Kontakt zum Baby haben und zwar immer unter Aufsicht.
Ein Baby kann sich nicht direkt wehren, wenn Katz denkt, ich setz mich halt auf das Menschlein..............
Wegschubsen kann ein kleines Kind die Katz' wohl nicht.
Und kleine Kinder haben noch keine Ahnung von der Welt, wenn ich das mal so sagen darf und grapschen ihrerseits nach der Katze und tuen ihr weh (nicht mit Absicht, sondern weil die Motorik noch nicht so ausgeprägt ist) und jede normale Katze fackelt da nicht lange und haut oder kratzt das Kind.
Vllt beißt sie auch und an einem Katzenzahn leben unwahrscheinlich viele Bakterien, läuft sogar Blut, kann das böse Folgen haben.

Liebe Loona, lass die Katze nicht ins Babybett, so niedlich das vllt.aussieht, erlaub es einfach nicht, dass die Katze im Babykorb schläft.

Und nimm dir jeden Tag , eine gewisse Zeit nur für die Katzen und beschmuse sie, spiel auch mit ihnen.
Hast Du bestimmte Futterzeiten ?
Wenn ja, dann lass das auch so und spann Deinen Mann mit ein, bei der Katzenversorgung, sei es nun Spiel oder schmusen.
Wenn man es realistisch sieht, wird die Zeit für die Katzen knapper werden, auch wenn man das gar nicht will.
Und nach wie vor, lass Kind und Katze nicht alleine in einem Zimmer.....

Wenn der Kleine größer wird, wenn er anfängt zu krabbeln, musst Du nochmehr aufpassen und zwar auf beide Katzen.
Hier ist es eben immer noch so, dass so kleine Knirpse, die ihre Umwelt erforschen, das auch bei der Katze tun und das kann fürs Tier grob werden und fürs Kind allerdings auch.

Und irgendwann wir Dein Sohnemann von Dir gelernt haben, wie er mit einem anderen Lebewesen umgehen muss.
Ja, ich weiß..........das kann noch etwas dauern.
Es lohnt sich aber trotzdem, nichts ist besser für ein Kind, als ein Tier um sich zu haben. (oder eben auch zwei)

Post Reply

Return to “Unsere lieben Viecher”

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest