Allegra

Schnurrt die Katze durchs Haus? Will der Hund spielen? Hase & Co. knabbern vergnügt am Rasen? Glückliche Pferde, Kühe oder Hühner begrüßen euch? Hier kommen Tierfreunde zu Wort.
Post Reply
Allegra

Allegra

Post by Allegra » 19.07.2010, 16:33

Also meine Damen hier bin...................................
Image
Nun zur Geschichte wie ich nach Deutschland kam
Wir hatten 1 Jahr zuvor unsere treue Hündin verloren, die an Krebs starb.
Ich brauchte etwas Zeit , um mir klar zu werden "will ich denn nochmal einen Hund"? Ich kam zum Entschluss, diesmal soll es ein Tier aus dem TH sein.
Allegra befand sich in der Tötungsstation von Kroatien. Sie war noch nicht mal 6 Monate alt. Deutsche TS fanden sie am Baum hängend , (so entledigt man sich dort der Hunde, die nicht gewollt werden) sie hing Gott sei Dank kaum ein paar Sekunden, sonst hätte sie wohl einen größeren Schaden, als mir lieb wäre. Man brachte sie einer alten Dame, die sie an die Kette lag mit 2 ihrer Geschwister. Alle drei hatten das Glück mit nach Deutschland zu kommen, wo sie dann kastriert wurde. Kaum 2 Wochen da, war ich schon zur Stelle u. suchte eine Hündin, der ich ein gutes Zuhause geben konnte.
Wir schauten uns natürlich auch in anderen TH um. Aber ich war einfach noch nicht bereit einen x-beliebigen zu nehmen. So ging ich in unser ansässiges TH, deren TH Leiter ich gut kannte, sprach mit ihm u. schaute mich um. Allegra kam mir mit ihren Brüdern entgegen u. ich stellte fest , sie hatte lauter Narben im Gesicht . Ich fragte "Was ist los mit der Hündin"? Er meinte sie sei geschlagen worden, mein Herz ging auf , sie leckte sofort meine Hand , ihre Brüder bellte sie auch gleich zurück. Für mich stellte sie sich gleich vorne an. Nach dem Motto: "jetzt komm erstmal ich" Sie winselte u. winselte.....................wir nahmen sie zum laufen mit, eine Std. waren wir unterwegs u. ich hatte eine besonders gute leinenführige Hündin, die aber bei der geringsten Kleinigkeit zusammen zuckte. Ihre Angst war deutlich spürbar. Es war für mich damit beschlossene Sache, diesem Hund ein artgerechte u. ihr zustehendes Zuhause zu geben. Sie zuckt, nach wie vor bei Wäldern, deren Bäume eng beieinander stehen u. es dunkel ist zusammen. Sie schiebt Panik u. kann durchaus am ganzen Leib zittern. Es kostet Kraft, sie dann zu beruhigen.
Aber ich mache es gerne , da sie es verdient hat, bis jetzt ist sie fröhlich, hat einiges an Gewicht zugelegt u. ist (dank meiner Hilfe) das sag ich jetzt mal so, gehorsam u. treu. Ja........ ich habe es meiner Meinung richtig gemacht, mich für einen Hund zu entscheiden der aus dem TH kommt.
Sie muss nicht mir dankbar sein, sondern ich bin ihr dankbar, das sie mir ihr Herz geschenkt hat u. ich mich auf sie verlassen kann ;)
Sie ist halt einfach ein Schatz!!!

Image


U. so sah sie aus , als TS sie nach Deutschland holten!

Image

Hier nochmal als Welpe, das ich zufällig fand .

Image
U. so toll sieht sie heute aus


Lg. Allegra

User avatar
indigo
Routinier
Routinier
Posts: 2103
Joined: 17.04.2009, 08:46
Location: in der Hauptstadt

Post by indigo » 19.07.2010, 18:24

TOLL !!!!
Es grüßt Image 'lichst indigo
-Eine blaue Träne der Aphrodite-

Vicky

Post by Vicky » 19.07.2010, 18:35

Es ist immer und immer wieder das selbe, wie sich Menschen ihrer Tiere entledigen.
Ich habe mir schon was in der Richtung gedacht und ich hatte mich gewappnet,aber jedesmal, wenn ich sowas höre oder lese, krieg ich einen Kloß im Hals.
Es ist in vielen Ländern immer noch üblich, Tiere irgendwie loszuwerden.
In Spanien setzt man die Tiere in einer absolut trockenen Gegend aus oder hängt sie auf.
Sei ich 19 war, bin ich sehr oft in Ungarn gewesen und da sind die Zustände auch nicht besser.
Mein Mann und ich, wir haben uns immer aufgemacht und sind auf die Dörfer oder nur in die Randebiete von Touristenorten gegangen und haben mit Hundeesitzern und Bauern geredet, die ihren Hund an der Kette hatten, oft noch in der prallen Sonne und ja, ein napf stand rum aber leer, nicht mal Wasser gabs. Wir haben versucht, dass man die Tiere doch bitte als Lebewesen, als Geschöpfe Gottes anzusehen............Naja, in Ungarn sind fast alle katholisch und da versuchten wir immer anzusetzen.
Manche habe vllt. nachgedacht und wenigstens die Grundbedürfnisse ihrer Hunde erfüllt, aber es hat auch Angriffe auf uns gegeben, einmal kam ein Bauer sogar mit der Mistgabel und ich glaube sogar, der hätte ernst gemacht.
Erfreulich ist die Entwicklung in Italien.Wenigstens im Norden. Da gibts inzwischen Tierschützer, die aufklärenund helfen.
Viele TÄ kastrieren umsonst die Katzen, auch welche, die eigentlich Urlaub machen.
Die Katzen bekommen eine Kerbe ins Ohr, da kann man sehen, dass diese Tiere keine Jungen mehr bekommen oder fabrizieren.
Und wir konnten es selber oft sehen, dass man diese Tiere nicht mehr verscheucht hat, man hat ihnen sogar Futter gegeben.
Das ist nur ein Anfang, aber ich bin schon froh, wenn es sowas gibt.

Ja und Deine Allegra, sie sieht sehr gut aus und scheint auch ein glückliches Tier zu sein.
Ob sie die Angst vor Bäumen je verliert, keine Ahnung. Man muss halt einfach abwarten.
Man braucht bei solchen Tieren viel Geduld und Liebe.

Meinen Moppelkater, der war und ist ein Problemtier..........aber er ist jetzt so weit, dass er mich nicht mehr beißt und kratzt, wenn er denkt, eine Bewegung aus der Vergangenheit kommt von mir und er müsse sich verteidigen.
Leider wissen wir nicht, was ihm zugestoßen ist, er war mit seinen Geschwistern in einem Karton vorm TH abgestellt gewesen...............

Allegra

Post by Allegra » 19.07.2010, 21:09

Vicky, vor ca. 1 Jahr kämpfte ich um eine Hündin, die es nicht einfach hatte.
Sie kam aus Polen, dessen Tierschützerin mehr als fragwürdig war u. noch ist! Auch ihr TH in Polen ist inzwischen sehr bekannt, mehrere Welpen verloren ihr Leben! Sie vermittelt unter einen Pseudonym ihre Tiere! Dahinter steckt zu allem noch eine Firma hinter der sich die Dame schützt oder besser gesagt zu schützen glaubt.
Diese Hündin kam in eine Pflegestelle, deren Pfl. Mama Gefalolen an ihr fand u. ihr kleiner Sohn ohne diese Hündin einfach nicht mehr mochte. Also beschloss man die Hündin ganz zu behalten. Glaubst du allen ernstes sie hat ihr die Hündin überlassen? Diese besagte Dame hatte doch allen ernstes gemeint, das Frauchen hätte nicht die nötigen Mittel u. Reife dazu diese Hündin zu behalten. Man muss dazu sagen , für alle Kosten kam diese junge Mutter auf. Diese Hündin war lt. Pass kastriert u. geimpft . Sehr weit gefehlt,
ich lies sie untersuchen, den Chip kontrollieren, die Impfungen nachschauen,
den Pass prüfen . Ich staunte nicht schlecht als man uns sagte kein Chip, keine Impfungen u. einen Wurf hatte sie bereits hinter sich, der Pass war zudem gefälscht!!! Ehrlich gesagt ich hab so die Schnauze voll vom TS!
Ok man soll nicht alle über einen Kamm scheren, es gibt durchaus seriöse TS, aber die muss ich sehr genau suchen! Egal zum Thema zurück:
Ich setzte mich mit dieser sog. Orga in Verbindung, man drohte mir , alles mögliche schmiss man mir an den Kopf, aber dann komm ich erst auf Touren. Es war mir ein dringendes Bedürfnis, dieser kleinen Familie zu helfen! Auch ich drohte mit allen Konsequenzen.........................
Keiner machte es sich mal zur Aufgabe die Familie zu überprüfen, oder nach Freiburg zu fahren um zu sehen wie es der Hündin geht. Wie dem auch sei, ich bot ihnen Geld u. die Sache war erledigt....................schau schau, was man mit Money alles erreichen kann. Setzte mit Hilfe eines Anwalt einen Vertrag auf, den sie mir unterschrieben zurück schickten, erst dann haben wir das Geld überwiesen. Dieser Kampf zog sich fast 6 Monate lang hin. (Spendengelder die privat eingesteckt wurden , konnte ich nachweisen) ergo, es war mir eine Genugtun dies einzusetzen
U. wenn ich gewonnen habe, zeigt sich bei mir ein zufriedenes Lächeln u. das Gefühl etwas für die kleine Familie u. der Hündin getan zu haben.

Sie ist heute eine glückliche Hündin, die kastriert wurde, auf meine Versicherung pssst.............. deren Gesäuge mit Milchleiste gleich entfernt wurde u. sie sieht wie ein junger Hüpfer aus, was mich unendlich glücklich macht.

U. ich würde es zur jeder Zeit wieder tun!!!! :ja: :ja: :ja:

Besagte Dame aus dieser sog. Orga gibt es leider immer noch u. treibt ihr Unwesen.................................

Allegra

Post by Allegra » 19.07.2010, 21:49

Dieses doofe Wort heisst so Gefalolen= Gefallen, wo war nur wieder mein Kopf?

User avatar
Rosenfan
Routinier
Routinier
Posts: 3470
Joined: 15.02.2009, 15:49
Location: Bayern

Post by Rosenfan » 20.07.2010, 09:12

Hallo Allegra,

deine Hündin ist so schön, und zum Glück hat sie bei Dir eine gutes Zuhause bekommen. Du hast die richtige Tierliebe und Geduld für solche Tiere, das ist ja auch nicht jedermanns Sache.
Ich freue mich für jedes Tier, das aus der Tötungsttion freikommt.
Boah, die Monster in den Südländern, ich darf garnicht dran denken, sonst kommen mir die Tränen.
Viel Freude mit der süssen Herzensbrecherin.
LG Rosenfan


Laufe nicht bevor Du gehen gelernt hast.

Allegra

Post by Allegra » 20.07.2010, 12:13

Danke Rosenfan :)

Vicky

Post by Vicky » 20.07.2010, 19:08

Naja, das ist nun mal immer noch Alltag, Allegra.
Und manchmal hab ich eine solche Wut im Bauch, also ich sag lieber nicht, was ich gerne tun würde.
Ich nehm nochmal Ungarn.
Die haben ein wirklich gutes Tierschutzgesetz. Aber was nützt das, wenn niemand kontolliert.
Und so ist es möglich, dass irgendjemand Tiere von der Straße fängt, sogar Leuten wegnimmt, wenn sie schlecht gehalten werden und was ist ?
Die Tiere kommen in die Hölle.............Kein Dach über dem Kopf, keine ausreichende nahrung und und und.
Dieser Fall ist mal aufgeflogen. Es gibt geld vom Staat für Tierheimbetreiber.
Ich spare mir das jetzt, hier Einzelheiten über den Zustand der Tiere zu schreiben, denn ich fürchte, mir wird wieder sauübel..........

Und schau Dich in Rumänien um oder sonstwo im Osten, überall gibt es zwar Ansätze zur Hilfe, aber immer fehlts auch an Geld.
Und die Spenden laufen sehr mager, was einen auch nicht wundert, wenn man weiß, was mit manchen Spendengeldern gemacht wird.
Die Straßenhunde in rumänischen Städten...........
Ein gutes hats jedenfalls auch. Immer mehr Wölfe ziehen in den Städten herum ohne dass es jemand merkt.
Ich hatte einen Kontakt mit jemanden, der das beobachtet.
Und naja, immerhin sind die Hunde wohl auch einst so zu den Menschen gekommen.
Naja, man könnte ewig reden und das tue ich heute nicht mehr so,wie früher. Wenn ich Geld spende, dann bekommt das eine Gruppe Leute, die nicht organisiert sind und ihre Arbeit entspricht auch nicht immer den Gesetzen des jeweiligen Landes.

Und wir in D, wir sollten nicht immer glauben, dass wir so vorbildlich sind.
Das stimmt zum Teil, aber grab mal ein bisschen tiefer und es gibt kaum noch Unterschiede zu andern Ländern.
Naja, ich werde liebe nicht zu viel dazu sagen, denn es hat schon derbe Angriffe (körperliche) gegeben.

fabel

Post by fabel » 21.07.2010, 08:45

Vicky wrote:Und wir in D, wir sollten nicht immer glauben, dass wir so vorbildlich sind.
Das stimmt zum Teil, aber grab mal ein bisschen tiefer und es gibt kaum noch Unterschiede zu andern Ländern.
.
Da kann ich nur zustimmen. Tierschutz in Deutschland ? Denkt mal an die vielen Tierversuche, die Schlachtviehtransporte, die vielen unkastrierten heimatlosen Katzen .... Hier ist auch vieles im Argen :rolleyes: .

Allegra

Post by Allegra » 21.07.2010, 11:53

@ Vicky

Wenn ich Geld spende, dann bekommt das eine Gruppe Leute, die nicht organisiert sind und ihre Arbeit entspricht auch nicht immer den Gesetzen des jeweiligen Landes.
Wenn der Zweck die Mittel heiligt, ist es völlig in Ordnung für mich, solange Sie/Er damit kein Kaffee trinken geht, oder Sie/Er eine Villa nach Summa Sumarum kaufst, denn dazu benötigst du keine Orga......................................(hat es alles schon gegeben)
Aber richtig ,ich weis das es in Deutschland genug schwarze Schafe gibt.
Die wird es immer geben, sehe ich es, dann sollt derjenige so schnell ihn/ihre Füsse tragen, rennen was das Zeug hält!
Ich werde nicht mehr wegsehen, wenn man ein Tier mißhandelt, egal in welcher Art, Kinder mißbraucht oder mißhandelt.
Auch bin ich im Stande eine Scheibe des Autos einzuschlagen, wo sich ein Tier darin befindet, das keine Auswegmöglichkeiten hat.
Das schlimmste für mich ist das wegsehen; Hier ist ein Funken von Zivilcourage angesagt (zumindest für mich)
Wäre schön, wenn das bei allen so wäre.

Kann sein, das ich mich mit dieser Aussage nicht gerade beliebt mache, aber das ist mir sowas von egal , dabei zitiere ich "Götz von Berlichingen"
u. gut ist mir!

Vicky

Post by Vicky » 21.07.2010, 18:42

Es ist sicher etwas wert, wenn die Leute etwas mehr tun würden, als wegsehen.
Zivilcourage ist gut. Aber die kann sehr schnell auch das Letzte sein, was Du tust.
Und da rede ich nicht von jemsnden, der Kindern helfen wollte und dann tot geprügelt wurde.
Ich rede z.B. von TÄ, die bestimmte Praktiken nicht mehr mitmachen wollen und die gezielt umgebracht werden.
Es lässt sich sehr vielGeld mit dem Etikett Öko verdienen, aber ist denn auch Öko drin, wo es draufsteht ?
Verwendet der Bio-Bauer wirklich keine Gifte mehr ?
Hat der Hühnerbauer wirklich Freilandhühner ?

Naja, und die Gruppe, die ich auch unterstütze setzen den Hebel an der
Wurzel an.
Was ist die Wurzel ?
Mal ein Beispiel aus anderen Zeiten.
Walfang.
Es gibt einige Länder, die das nach wie vor tun.
Was kann man am besten tun, um das vllt.nicht zu verhindern, aber so zu gestalten, dass die, die es tun, den größtmöglichen Schaden haben.
Man könnte ja die Schiffe schlicht und einfach versenken...............
Und sowas ist auch schon vorgekommen.

Naja, das war nur mal so ein Beispiel, was vllt. wenn man es ausdauernd tut, manchen einfach zum Umdenken zwingt.
Aber lassen wir das Thema jetzt einfach mal beiseite................

Allegra

Post by Allegra » 21.07.2010, 20:28

@ Vicky
Aber lassen wir das Thema jetzt einfach mal beiseite.............
:bindafür: sonst könnte ich mich leicht in Rage sprechen oder schreiben :winkW

Vicky

Post by Vicky » 22.07.2010, 11:35

Du kannst Dich ruhig in Rage bringen bei dem Thema, ich möchte nichts mehr über bestimmte Aktivitäten , die ich kenne und "gut" finde nur nichts mehr sagen.
Ich eire ja schon herum und suche Worte, die nicht überdeutlich werden.
Es geht mir mit dem "Thema beenden" einfach darum,niemanden in die Bredouille zu bringen.

Aber ansonsten können wir gerne allgemein oder im Einzelnen weiter über das Thema reden.
Nur nicht mehr über das, was ich da geschrieben habe.

Post Reply

Return to “Unsere lieben Viecher”

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest