Abschleifen mit Delta-Schleifer

Wer hat tolle Spartipps oder sucht welche?
Post Reply
Mankei

Abschleifen mit Delta-Schleifer

Post by Mankei » 23.01.2007, 11:43

Mahlzeit Ladys,

wenn ich meine Türen und Fester so ansehe, wird mir ganz Bang ums Herz. Sie haben auch etwas Liebe verdient und so möchte ich sie in der wärmeren Jahreszeit neu streichen, aber vorher anschleifen.

Man sieht ab und zu 3D- oder Deltaschleifer. Ist das was für das Anschleifen des alten Lacks an unzugänglichen Stellen - Ecken - (Fenster)?

Die Geräte sehen relativ klein aus, für 5 Türstöcke wirds aber doch reichen? Ich will ja keine Gerätewerkstatt zusammenkaufen.

Was meint Ihr? Wer hat mit so einem Ding schon einmal gewerkelt? Oder der Mann im Haus?

Liebe Grüße!

Mankei

strangegirl

Post by strangegirl » 23.01.2007, 13:19

Ich habe einen, der eher die Form eines Bügeleisens hat. Er hat noch einen austauschbaren, runden Aufsatz, der sich für große Flächen besser eignet.

Du solltest berücksichtigen, daß es ziemlich viel Arbeit ist, weil besonders die kleinen Ecken und die Stellen, wo der Lack oder die Farbe dick drauf sitzt, mühsam zu bearbeiten sind. Wenn Du die Farbe aber nur tragfähig machen willst durch anschleifen, dann ist das durchaus praktikabel. Mit den Ecken vom Delta-Schleifer kommt man ziemlich gut in dieselben von Türen und Fenstern. Bei dicken Lackschichten kannst Du grobes Papier nehmen, direkt auf Holz würde ich feineres benutzen, weil sich sonst tiefere Kratzer ins Holz fräsen können.

Außerdem ist es ganz wichtig, daß Du alles gut abdeckst und schützt, denn es staubt ohne Ende. Denk' auch unbedingt an einen Mundschutz, denn gerade der Lackstaub kriecht bis in die Atemwege und ist alles andere als gesund. Ein Kopftuch ist auch nicht schlecht.

Alternative zum Schleifen ist ein Abbeizer, der ist aber auch ohne Ende chemisch und kann nur bei guter Belüftung und auf nicht zu großer Fläche auf einmal angewandt werden. Einige Zeit nach dem Auftragen spachtelt man die angelöste Farbe ab.

Ich persönlich würde Dir aber den Schleifer empfehlen. Ich habe ganz gute Erfahrungen damit gemacht.

LG und viel Spaß beim Werkeln,

strangegirl

Mankei

Post by Mankei » 23.01.2007, 18:31

Hallo strangegirl,

einen Superthread hast Du abgeliefert. Erste Sahne. Danke dafür.

Der Lack selbst ist noch super tragfähig. Also nur anschleifen und evtl. etwas ausbessern.

Das mit dem Stauben scheinen die Hersteller jetzt im Griff zu haben, oder wenigstens fast. Es gibt Schleifer entweder mit eingebautem Microfilter oder mit Anschluss für den Staubsaugerschlauch.

Das mit dem Schlauch finde ich nicht so doll. Mit der Zeit dürfte er ganz schön schwer werden und ansonsten überall dort anecken wo er nicht soll.

Wie mit einer Kabeltrommel: gibt es im ganzen Haus nur eine Möglichkeit, wo das Kabel sich verhaken kann, da bleibt es garantiert hängen.

LG, Mankei :juggle:

strangegirl

Post by strangegirl » 23.01.2007, 19:07

Hi Mankei,

ich habe mit meinem Schleifer schon recht viel gemacht, vor allem alte Möbel abgeschliffen und auf's neu Lackieren vorbereitet. Ich persönlich finde, daß es Spaß macht, so rumzuwerkeln, aber nicht jeder mag das. Aber wenn Du Deine Fenster und Türen auch selbst bearbeiten willst, nehme ich mal an, Du bist handwerklich auch nicht ganz unbegabt, oder?

Ich selbst werde mich, sobald es etwas wärmer wird, an unsere alten Schuppentüren machen. Die haben jetzt eine braun-orange Farbe, die nicht wirklich schön ist. Sie sollen blau-grau werden, was sicher schön mit den dunkelroten alten Klinkern des Schuppens kontrastiert. Da wird dann der Schleifer wieder rausgeholt.

Anscheinend haben die Dinger aber schon wieder einen technischen Fortschritt gemacht, wenn es sie sogar inzwischen zum Anschluß an den Staubsauger gibt. Ich habe allerdings die Erfahrung gemacht, daß der Lackstaub ziemlich fein ist. Durch den Filtersack meines Schleifers haben sich die Partikel recht schnell durchgemogelt. Mit einem Staubsaugerschlauch rumzuwerkeln stelle ich mir aber auch nicht unbedingt praktisch vor. Man ist doch flexibler ohne.

Berichte doch mal, wie Du es schließlich machst und wie Dein Ergebnis ausfällt.

LG,

strangegirl

Mankei

Post by Mankei » 24.01.2007, 08:04

Guten Morgen!

Ich habe mir den Termin, hier zu posten, wenn ich geschliffen habe, mal auf den 24. April in meiner Datenbank abgelegt.

Das kann kann ich ja nach vorn verschieben, bis ich soweit bin. Wer weiss, wie am 24.4.07 das Wetter ist und was bis dahin läuft.

Ich hoffe, dass Du das noch lesen wirst, auch wenn es erst in einem halben Jahr - oder so - sein wird.

HG, Mankei

---

Es ist nicht wenig Zeit, die wir zur Verfügung haben, sondern es ist viel Zeit, die wir nicht nutzen.

strangegirl

Post by strangegirl » 25.01.2007, 19:42

Na sicher, Mankei. Es nagelt Dich ja keiner auf den Termin fest. Und daß Du dafür auf gutes Wetter wartest, ist auch klar. Wer wird sich schon bei dem Frost die Flossen abfrieren wollen?

LG,

strangegirl

Mankei

Post by Mankei » 26.01.2007, 07:00

Man liest sich ....

Mankei

Post by Mankei » 24.04.2007, 04:56

Hi strangegirl and @ll,

mit dem Dreieckschleifer ging es ganz gut. Schwierige Ecken habe ich händisch angeraut.

Ansonsten ist alles ok gewesen. So alle 200 jahre kann man das schon mal machen.

LG, Mankei

strangegirl

Post by strangegirl » 25.04.2007, 09:46

Hi Mankei,

ich hoffe, Du bist nicht total im Staub versunken. Enspricht das Resultat Deinen Erwartungen? Es macht halt ziemlich viel Dreck, aber es ist ja auch ein tolles gefühl, es selbst auf die Reihe gekriegt zu haben.

Ich habe gerade die Dachbodentür von unserem Gartenschuppen so bearbeitet. Die strahlt jetzt auch frisch lackiert in den Frühling.

LG,

strangegirl

Mankei

Post by Mankei » 25.04.2007, 09:58

Hoho, ich hab meinen Göttergatten zum "Staubsaugerrohr-hinhalten" eingespannt. Das ging ganz gut.

Und die nähere Umgebung haben wir mit Malerfolie abgedeckt.

Heute Mittag gibts ein T-Bone-Steak. Ui :)

Mahlzeit schon mal!

Mankei

Post Reply

Return to “Haushalt(en) und Sparen”

Who is online

Users browsing this forum: Google [Bot] and 1 guest