Plastiktüten

Wer hat tolle Spartipps oder sucht welche?
Post Reply
inna

Plastiktüten

Post by inna » 21.01.2007, 16:10

Was mir immer mal wieder auf die Nerven geht, sind die Unmengen an Plastiktüten, die sich mit der Zeit ansammeln, die ich nicht wegschmeißen kann, für die ich aber auch nur selten eine Verwendung habe. Natürlich besitze ich eigentlich Stofftaschen, doch ich vergesse meist sie mitzunehmen, wenn ich einkaufen gehe und so habe ich immer mehr davon gekauft und aber eben auch Plastiktüten, weil ich mich sonst vor lauter Stofftaschen gar nicht mehr zu retten weiß. Gut, die Stofftaschen hängen alle am Haken, aber die Plastiktüten gehen nur im Weg um. Die kleinen stopfe ich in eine große und so fliegen immer ein paar Riesentütenkugeln in der Kammer herum.
Was macht ihr mit euren Plastiktüten, wie bewahrt ihr sie auf oder wie verwendet ihr sie weiter? Oder schafft ihr es tatsächlich, immer an die ökologisch korrekte Stofftasche zu denken, wenn ihr das Haus verlasst?

Viele Grüße, inna

petry

Post by petry » 21.01.2007, 16:22

Zum Einkauf habe ich Klappkörbe dabei.Oder einen größeren Korb,der genau in meinen breiten Fahrradkorb hinten reinpasst.
Plastiktüten sammeln sich aber auch an.Die falte ich zusammen,lagern dann in einem Plastikstapelkorb,damit nichts durch die Gegend fliegen kann,liegen die Müllsackrollen oben drauf.Der Korb steht im HW-Raum.

inna

Post by inna » 21.01.2007, 16:34

Hallo Petry,

auf Zusammenfalten bin ich ja noch nicht gekommen, das wäre noch eine Idee. Einen HW-Raum habe ich gar nicht, was ist denn das?
Und was machst du dann mit den ganzen Tüten, die du gesammelt hast?

Viele Grüße, inna

woodstock

Post by woodstock » 21.01.2007, 16:35

Hallo, inna!
Ich kenne das Malheur: ein Ballen Taschentasche (da sind dann alle anderen Stofftaschen drin) und einige Ballen Plastiktaschentasche, (dito).
Von mir selbst kann ich behaupten, dass ich an die Stofftaschen denke. Ich habe noch so schöne Exemplare, die meine Süßen als Kleinkinder bemalten.
Den Stoffballen akzeptiere ich, weil er immer wieder verwendet wird.
Die Tragetaschen aus Plastik fliegen uns zu:
Kleidung wird gekauft, die sofort eingetütet wird, jemand bringt was mit, natürlich in einer Plastiktüte. Schreibwarenartikel sind auch meist in einer Tüte, weil man das Papier oder ein Buch nicht neben anderen eingekauften Waren verschmutzen möchte. Außerdem fahre ich eigentlich immer mit dem Rad. Wenns mal regnet, habe ich mein Gummizeug an - aber das, was ich im Korb transportiere wird ohne Tüte nass. Dafür brauche ich sie also dringend.
Ansonsten sammele ich den Müll für den gelben Sack in Tüten. Den Sack habe ich aus Platzgründen in der Garage stehen und dahinein wird solange umgefüllt, bis diese Tüte eben doch auch stinkt. Dann landet sie auch im Sack.
Ich habe allerdings auch mal einen Bericht gesehen, da hat sich jemand aus den vielen Tragetaschen, die er /sie auch übrig hatte, Faschingskostüme genäht...
Gruß, Doro

bienchen

Post by bienchen » 21.01.2007, 16:57

Ich habe auch eine Sammlung an Plastiktüten.
Ich verwende sie meistens als Müllbeutel weiter und mein Plastiktütenberg wird so schnell kleiner.

petry

Post by petry » 21.01.2007, 18:25

Ich nehme die wie bienchen als Müllbeutel,bunte Tüten eignen sich auch gut als Verpackung für Geschenke(muß ja nicht immer Papier sein)als Knallbonbonoptik,die Seiten schön fransig schneiden.
Wenn ich Blumen umtopfe,zerschneide ich auch eine als Unterlage.Frittierfett wird bei uns im Restmüll mit entsorgt,wenn ich das dann wechsle,brauche ich auch immer eine Tüte.

strangegirl

Post by strangegirl » 21.01.2007, 19:26

Mir gehen sie auch auf die Nerven. Mittlerweile habe ich es aber geschafft, die Zahl zu reduzieren, indem ich immer irgendeine Stofftasche mit mir rumtrage. Wir haben total viele davon, und sie sind auch wirklich praktisch. Weil man sie waschen und in den Trockner packen kann, kann man die auch gern mal richtig einsauen. Sie sind eigentlich immer im Gebrauch.

Außerdem hat meine Schwiegermutter mir mehrere richtig riesengroße Taschen genäht aus alten Jeans, da ist sie sehr talentiert. Die haben breite Riemen und ganz viel Platz drin und sind auch noch hübsch. Klein gefaltet gehen sie in jede Tasche. Damit bewältige ich jeden Einkauf. Aber einen hübschen Korb möchte ich auch noch mal...

Lästig finde ich, daß in jedem Laden die Verkäuferinnen so schnell mit dem Eintüten sind, daß man gar nicht sagen kann, man möchte keine. Selbst, wenn ich deutlich erkennbar eine Schultertasche oder einen von den Riesenjeansbeuteln dabei habe, kriege ich noch die kleinste Kosmetik in ein Tütchen gesteckt. Klar, denn die Tüten sind ja auch Werbung, die man dann für den entsprechenden Laden durch die Gegend trägt. Ich kann mir vorstellen, daß so manche Verkäuferin die Maßgabe hat, wirklich möglichst alles in eine Tüte zu stecken.

Manche kultivieren auch Tüten. Wenn am schicken Lackpapiertäschchen erkennbar ist, daß man einmal in einer sündhaft teuren Boutique oder Parfümerie war, dann wird das Ding aufbewahrt und ausgeführt bis zum Geht-Nicht-Mehr. Auf jedem Bummel darf das Täschchen frische Luft schnappen. Ich find's saukomisch.

Eine Niederländerin hatte die Idee, in den Läden kugelförmige Behälter aufzustellen, in die man oben die überflüssigen gebrauchten Tüten hineinstecken kann, und dann kann sich jeder daran ganz nach Bedarf bedienen. Sie stieß damit beim Einzelhandel auf taube Ohren, bevor sie endlich jemanden fand, der - ich glaube in Amsterdam in einigen Läden - das Projekt ausprobieren wollte. Ich fände es nicht schlecht, wenn sich die Idee durchsetzen würde.

Meine Tüten finden sich gefaltet im Schrank, wo sie aber meistens nicht liegenbleiben, weil die Stapel einem immer entgegenkippen. Und eine habe ich unter meinem Fahrradsattel, den zieh' ich über, wenn Regen zu erwarten ist und ich mein Fahrrad irgendwo länger parke.

LG,

strangegirl (die erstaunt ist, was für Romane man über Tüten schreiben kann)

inna

Post by inna » 21.01.2007, 20:54

Da sind ja nun doch ein paar Ideen für die Weiterverwertung zusammen gekommen, danke! Geschenkpapier finde ich ja auch eine originelle Idee, nicht für jeden Anlass, aber ich denke, da wird schon so manche Tüte dabei sein, die sich da mal eignet! Da ich einen großen Mülleimer in der Küche habe, hat sich das mit dem Mülltütenersatz nicht so bewährt. Sie sind einfach zu klein, als dass man sie über den Rand stülpen könnte, was zur Folge hat, dass vor allem die Kinder den Müll neben die Tüte werfen und ich ihn da dann wieder rausklauben kann. Aber im Bad könnte ich das mal einführen.
Faschingskostüme? Auch eine lustige Idee!

Mit der Aufbewahrung bin ich doch noch nicht so zufrieden. Ich dachte ja erst, das Falten wäre eine Möglichkeit, aber so wie ich mich kenne, gebe ich diesen guten Vorsatz doch ganz schnell wieder auf und stopfe sie irgendwo rein...

Viele Grüße, inna

Wölkchen

Post by Wölkchen » 21.01.2007, 22:30

Ich hab so ein kleines Kabuff (Abstellkammer vorwärts rein, rückwärts raus), dort hängt an einem Nagel eine große Tüte und in die stopfe ich alle Tüten, die man mir aufdrückt. Sie werden halt bei Regen zusätzlich zu den Stofftüten mitgenommen und wenn ich Schreibbedarf brauche, dann findet sich unter Garantie noch eine von genau dem Geschäft.

Ich habe mit ihnen auch schon Bastkörbe ausgelegt, dann Tonscherben daraufgelegt und Erde mit kleinen Blümchen drin. Und eine habe ich mal bentutzt, als es unterwegs plötzlich anfing zu gießen. Vorn aufreißen und über den Kopf stülpen und die Enden unter dem Kinn zusammen binden. Ist zwar nicht der letzte Schrei, aber wenn der Regenschirm zu Hause ist gehts auch mal.

Für die Kiddis ein riesen Gaudi. Wir haben eine höher gelegene Terasse. Wir hatten auch mal Schnee hier in unseren Breitengraden. Plastiktüte unter den Po, zwischen den Beinen das eine Ende festhalten, Beine anziehen und los.
Die rutschen echt super. Bei tiefen Schnee hatte ich mir für das Schneeschieben über jedes Bein eine gestülpt. Unten an den Boots ein Gummiband und oben, aber bitte kein ganz festes, und so blieb ich trocken an der Hose. Es gibt nichts gemeineres, als festegefrorener Schnee an einer Hose.

inna

Post by inna » 22.01.2007, 22:21

Vorn aufreißen und über den Kopf stülpen und die Enden unter dem Kinn zusammen binden
Also aufreißen und über den Kopf stülpen, dass würde ich auch noch bringen, aber unter dem Kinn zusammen binden - :lach: - nie im Leben, Tina!!!Ich sitze hier und lache Tränen bei der Vorstellung, wie ich dann wohl aussähe!! Nee, und wenn ich dann noch jemandem begegnen würde, der mich kennt - ich würde mich ungespitzt im Boden versenken!
Das bewundere ich echt, wenn man da so uneitel sein kann!

Plastiktütenschlitten sind wir mit den Kindern auch schon gefahren - geht echt klasse!

Aber Tina, bitte sei mir nicht böse, die Tüten an den Füßen lassen mich schon wieder losprusten - dabei würde ich mich auch nicht erwischen lassen! Weißt du, ich habe so ein ausgeprägtes visuelles Vorstellungsvermögen, ich seh mich genau vor mir mit den diversen Tüten auf dem Kopf und an den Füßen - echt, ich kann nicht mehr...

Post Reply

Return to “Haushalt(en) und Sparen”

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest