Mooncup

Wer hat tolle Spartipps oder sucht welche?
Post Reply
Cembelins

Mooncup

Post by Cembelins » 17.06.2011, 10:50

Statt Tampons eine Mooncup benutzen. Ist zwar am Anfang etwas gewöhnungsbedürftig, man spart aber über die Jahre ziemlich viel Geld. Und die Panikanfälle, weil die Hygieneartikel alle und die Läden geschlossen sind, gehören auch der Vergangenheit an.

Maria*

Re: Mooncup

Post by Maria* » 17.06.2011, 14:18

Cembelins wrote:Statt Tampons eine Mooncup benutzen.
Damit bin ich zum Glück fertig. :D

mary

Re: Mooncup

Post by mary » 17.06.2011, 15:12

Cembelins wrote:Statt Tampons eine Mooncup benutzen. Ist zwar am Anfang etwas gewöhnungsbedürftig, man spart aber über die Jahre ziemlich viel Geld. Und die Panikanfälle, weil die Hygieneartikel alle und die Läden geschlossen sind, gehören auch der Vergangenheit an.

mary

Re: Mooncup

Post by mary » 17.06.2011, 15:13

Cembelins wrote: viel Geld. Und die Panikanfälle, weil die Hygieneartikel alle und die Läden geschlossen sind, gehören auch der Vergangenheit an.
Es gibt noch Tankstellen, die haben 24 Stunden am Tag auf, und Tampons im Sortiment ;D

Sara
Foren As
Foren As
Posts: 1016
Joined: 12.04.2011, 20:23
Location: Sachsen

Post by Sara » 17.06.2011, 15:47

Für mich sind die Dinger nichts. Eigentlich ist eine eine saubere sache, aber ich kann mich einfahc nicht damit anfreunden.

Allegra

Post by Allegra » 17.06.2011, 19:26

Das Ding ist ja gemeingefärlich :eek: Gab es zu meiner Zeit nicht (Gott sei Dank nicht) :rolleyes:
Sie kann bis 30 ml Flüssigkeit aufnehmen, dies entspricht ungefähr einem Drittel der durchschnittlichen Menge einer Periode.
Quelle "Pinkies"

Da kann man nur froh sein, wenn die Damen nicht unter Zyklusstörungen leiden, da würden die 30ml nicht reichen, wohin dann damit? :D

Maria*

Post by Maria* » 19.06.2011, 09:22

Ich war mal neugierig und habe mir die "Mooncup" mal angesehen (Google).
Das ist ja voll eklig und meiner Meinung nach total unhygienisch.
Und dann noch die Empfehlung der Reinigung in der Geschirrspühlmaschine... Image
Ich hatte ab dem 41. Lebensjahr dermaßen starke Perioden, da wäre das Ding glatt explodiert...

Sara
Foren As
Foren As
Posts: 1016
Joined: 12.04.2011, 20:23
Location: Sachsen

Post by Sara » 19.06.2011, 11:15

Warum unhygienisch, Maria?

Maria*

Post by Maria* » 19.06.2011, 15:07

Sara wrote:Warum unhygienisch, Maria?
Allein schon das "Einlegen" oder Einführen finde ich grausig und dann das Auswaschen...brrrrr. Wenn ich an meine letzten Regeln vor 2 Jahren denke, die waren so gewaltig, da hätte ich bestimmt eine Moonbowl gebraucht.... Also noch deutlicher möchte ich Dir das hier nun nicht erklären wollen. :rolleyes:

Sara
Foren As
Foren As
Posts: 1016
Joined: 12.04.2011, 20:23
Location: Sachsen

Post by Sara » 19.06.2011, 19:52

Aber wenn du dich ekelst vor dem Einführen oder auswaschen, was ja verständlich ist, das hat jeder eine andere "Grenze", muß es ja nicht unhygienisch sein. Ist es auch nicht.

Dass es für große Mengen vielleicht nicht ausreichend ist, das kann schon sein. Wie gesagt, für mich ist es auch nichts. Nur unhygienisch ist es wirklich nicht.

Maria*

Post by Maria* » 19.06.2011, 20:31

Ich finde es dennoch unhygienisch, wenn`s über-oder ausläuft...Image
Das muß doch ein komisches Gefühl sein, mit `nem Becher voll...zwischen den Beinen rumzulaufen.
(Ist dieser Thread hier etwa auch noch öffentlich...?)

User avatar
Rosenfan
Routinier
Routinier
Posts: 3470
Joined: 15.02.2009, 15:49
Location: Bayern

Post by Rosenfan » 20.06.2011, 15:17

Mir sind auch lieber meine Tampons, ich würde das Moon Cup auch nicht anfassen wollen,und das Blut wieder wegschütten. So fällt das Tampon ins Klo, und der Fall ist erledigt. ;)
LG Rosenfan


Laufe nicht bevor Du gehen gelernt hast.

Maria*

Post by Maria* » 20.06.2011, 15:29

...Aber zum Glück bin ich fertig mit dem "Übel". :D
Mit Grauen denke ich an die 70er Jahre zurück, als es nur puren Zellstoff als Binden gab...das war streßig... :rolleyes:

Image

Sara
Foren As
Foren As
Posts: 1016
Joined: 12.04.2011, 20:23
Location: Sachsen

Post by Sara » 20.06.2011, 18:07

Rosenfan wrote:So fällt das Tampon ins Klo, und der Fall ist erledigt. ;)
Oh, oh, da gehörts aber nicht hin.

User avatar
maori
Mitglied
Mitglied
Posts: 878
Joined: 15.01.2011, 23:03
Location: wir leben da, wo andere Urlaub machen

Post by maori » 20.06.2011, 21:25

:eek: huch diese Dinger kannte ich garnicht, naja jetzt isses eh vorbei
Liebe Grüße Maori


Was es alles gibt,was ich nicht brauche!

Aristoteles

User avatar
Rosenfan
Routinier
Routinier
Posts: 3470
Joined: 15.02.2009, 15:49
Location: Bayern

Post by Rosenfan » 21.06.2011, 12:26

Maria* wrote:...Aber zum Glück bin ich fertig mit dem "Übel". :D
Mit Grauen denke ich an die 70er Jahre zurück, als es nur puren Zellstoff als Binden gab...das war streßig... :rolleyes:

Image
Oh man, da hatte ich es besser, da gab es wenigtens schon die Camelia.
LG Rosenfan


Laufe nicht bevor Du gehen gelernt hast.

User avatar
Rosenfan
Routinier
Routinier
Posts: 3470
Joined: 15.02.2009, 15:49
Location: Bayern

Post by Rosenfan » 21.06.2011, 12:28

Sara wrote:
Rosenfan wrote:So fällt das Tampon ins Klo, und der Fall ist erledigt. ;)
Oh, oh, da gehörts aber nicht hin.
Hallo Sara,

das mache ich schon immer. Tampons sind ja klein, große Damenbinden gehören natürlich nicht ins Klo. Es ist auch noch nie eine Toilette verstopft.
LG Rosenfan


Laufe nicht bevor Du gehen gelernt hast.

Sara
Foren As
Foren As
Posts: 1016
Joined: 12.04.2011, 20:23
Location: Sachsen

Post by Sara » 21.06.2011, 15:45

Ich weiß, so denken viele.
Aber leg mal ein Tampon in eine Schüssel Wasser und schau, wie groß der wird, wenn er sich vollgesogen hat. da ist eine Damenbinde nichts dagegen.
Ein einzelner ist auch nicht so schlimm, aber wenn die Nachbarin das auch macht und die andere und die andere auch, kann es doch mal zu Verstopfungen kommen.

Wobei die noch das kleine Übel sind.
Das Größere ist, dass ins Abwasser nur Dinge gehören, die sich auflösen/abbauen. Und das ist ausser Fäkalien und Klopapier nichts. Die unaufgelösten Tampons landen dann in der Kläranlage in solchen Kämmen, die als Sieb/Filter dienen und verstopfen diese und die Arbeiter dort müssen diesen Müll von Haus heraussammeln. Das ist echt eklig.
Ich war mit meinem Sohn mit der Kindergartengruppe eine Kläranlage besichtigen. Das war sehr lehrreich.

Sara
Foren As
Foren As
Posts: 1016
Joined: 12.04.2011, 20:23
Location: Sachsen

Post by Sara » 21.06.2011, 15:46

Sara wrote:diese und die Arbeiter dort müssen diesen Müll von Haus heraussammeln.
Ich meinte von Hand.

Maria*

Post by Maria* » 21.06.2011, 18:25

Ich möchte etwas zur Rosenfans Verdeitigung beitragen:
Möglicherweise hat sie eine private Hauskläranlage und muß selber für die Entleerung sorgen ?Image

Sara
Foren As
Foren As
Posts: 1016
Joined: 12.04.2011, 20:23
Location: Sachsen

Post by Sara » 21.06.2011, 19:37

Das könnte sein (glaub ich aber nicht).
Wäre aber auch unlogisch, den Tampon lieber aus dem Kläranlagenfilter zu fischen und dann in den Restmüll, als direkt dahin.

Habt ihr so etwas Maria?
Bei uns gibts das nur, wo kein Abwasser anliegt, ansonsten muss man sich an das öffentliche Abwassernetz anschließen.

So gesehen - für die Umwelt, sind die Mooncups gar nicht so übel. Aber ich nehm ja auch keine.

Maria*

Post by Maria* » 21.06.2011, 20:42

Ich habe als Teenager mal eine zeitlang Tampons benutzt und die gingen auch ins Klo. Allerdings waren wir auf dem Dorf an keine Kanalisation angeschlossen, mußten also unsere kleine Klärgrube mitunter selber leeren. Das ging dann mit dem Jauchenfaß ab in den Garten auf die Beete zum Untergraben. Aller paar Monate kam dann so ein großes "Jaucheauto" was den Rest abgepumpt hat.
Später benutzte ich nur noch Binden, die im Müll entsorgt wurden.
Seit 14 Jahren wohne ich in einer Kleinstadt und hier sind ca. 90% der Haushalte ans öffentliche Abwassernetz angeschlossen.
Und da ich in einer Neubauwohnung wohne, kommt hier nichts ins Klo was nicht reingehört. Image Hier geht alles auf direktem Weg zum Klärwerk.

Post Reply

Return to “Haushalt(en) und Sparen”

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest