• Viele Kinder haben heutzutage einen straffen Zeitplan…

    Gleichgewichtssinn von Kindern schulen

    Zwischen Schule, Hausaufgaben, Schwimmtraining und Instrumentalunterricht bleibt bei vielen unter der Woche nur noch wenig Zeit zum Herumtollen und Spielen. In den wertvollen Pausen wollen die lieben Kleinen oft einfach nur noch vor dem Fernseher oder dem Computer abschalten.

    Umso wichtiger ist es, dass Kinder an den Wochenenden zusammen mit den Eltern Spaß haben und Kind sein können.

    Die Möglichkeit zum Herumtollen und Austoben im eigenen Garten ist dafür ideal, denn hier kann der Nachwuchs unter den wachsamen Augen der Großen spielen, während diese gleichzeitig im Haushalt hantieren können.

    Mit einem Gartentrampolin wird der Gleichgewichtssinn von Kindern und Eltern gleichermaßen geschult. Hier kann überschüssige Energie in kurzer Zeit abgebaut werden, während im selben Atemzug das Spiel mit der Schwerkraft das Körpergefühl verbessert.

    Ein großes Trampolin mit Sicherheitsnetz im Garten lockt aber nicht nur die eigenen Kinder auf das Sportgerät, auch Freunde und Nachbarskinder werden wie magisch angezogen. Das bedeutet aber auch, dass auf entsprechende Sicherheit geachtet werden muss.

    Das Fangnetz sollte gut verankert sein und auf die Qualität der Verarbeitung des Sportgerätes sollte Wert gelegt werden, um das Unfallrisiko für alle Beteiligten so gering wie möglich zu halten.

     Etwas weniger sportlich, dafür umso abenteuerlicher geht es beim Geocaching zu.

    Die Schatzsuche mit moderner Technik erfreut sich nicht nur bei technikaffinen Männern großer Beliebtheit, auch Familien mit Kindern lieben die Schatzsuche im Gelände. Abenteuer und Bewegung an der frischen Luft werden so gekonnt miteinander verbunden. Zum Geocaching benötigt man entweder ein GPS-Gerät oder ein Smartphone mit entsprechender Funktion. In einer digitalen Datenbank sind die Koordinaten von bundesweit ca. 180.000 Schätzen hinterlegt, die nur darauf warten gefunden zu werden. Als Elternteil sucht man im Vorfeld am besten ein Areal aus, welches nicht allzu groß ist und wenn möglich mehrere Schätze beherbergt. Aber es macht auch Spaß, sich spontan und ohne große Planung auf die Jagd nach den geheimen Schätzen zu machen. Mit Hilfe des GPS-Gerätes findet man die Koordinaten recht einfach, oftmals muss man sich dann aber auch auf seine Augen verlassen, um den in einer Wetterfesten Box verpackten Schatz zu finden. Ist ein Schatz gefunden, darf sich in das beliegende Logbuch eingetragen werden und ein in der Box befindlicher Gegenstand ausgetauscht werden. Die Freude bei den Kids über den gefundenen Schatz ist meist riesig. Und wer weiß, vielleicht entwickelt sich Geocaching zum gemeinsamen Hobby von Eltern und Kind. Eines ist beim Trampolinspringen und der modernen Schatzsuche jedoch wichtig: Sicherheit geht vor. Vor allem Kinder im Grundschulalter sollten nicht unbeaufsichtigt auf das Trampolin, geschweige denn allein durch unbekanntes und unübersichtliches Gelände wandern.

    Kommentieren

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.